Paketdienst in die Philippinen (Sachspenden)

  • Einen guten Abend an alle,


    in einem Projekt wurden einige Spenden für eine Schule in den Philippinen gesammelt.


    Darunter sind auch Sachspenden bzw. ein Projektor/Beamer im Wert von ca. 1000 Euro und weitere Materialien im Wert von ca. 300-400 Euro.

    Da ich beruflich im Moment leider nicht in die Philippinen reisen kann, werden die Inhalte mit einem Paketdienst verschickt, auch wenn dadurch nochmal ca. 60 Euro Versandkosten entstehen.


    Nun stelle ich mir allerdings die Frage bezüglich den Zollvorschriften. Insbesondere da die Gegenstände alle neu sind und zudem einen recht hohen Wert aufweisen, befürchte ich, dass horente Gebühren anfallen oder das Paket erst gar nicht durch den Zoll kommt. Kennt sich jemand damit aus oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Als Anbieter würde ich DHL (versicherter Versand) wählen, da mir da nur gutes berichtet wurde und das Paket müsste vor Ort in einer DHL Filiale abgeholt werden.


    Liebe Grüße

    Ivo