Warum sind viele Pinoys im Alltag so rücksichtslos?

  • Wo kein Kläger da kein Richter. Hinzu kommt die miserable Ausbildung und Ausstattung der Polizei. Von den total unfähigen "Verkehrswinker" und falsch geschalteten Verkehrsampeln in den Städten ganz abgesehen. Die Philippinen sind und bleiben ein durch und durch korruptes Entwicklungsland in dem sich in den letzten 20 Jahren, seit ich dieses Land kenne, sehr wenig aus meiner Sicht verändert hat, wenn man einmal von dem Bauboom (viele Hochhäuser aber keine dazu erforderlichen Straßen) absieht. Es fehlen nach wie vor Investoren aus dem Ausland und eine striktere Bevölkerungspolitik sowie Arbeitsplätze und eine moderne Sozialpolitik ohne Einfluß der hier immer noch herrschenden und bestimmenden philippinisch-chinesischen Oligarchen.

  • Macht es dir persönlich denn Spaß, dich so zu verbiegen?


    Ist es so schlimm die eigene Rhetorik etwas anzupassen um Leute nicht ruecksichtslos vor den Kopf zu stossen? Weder bereitet es Spass noch verdirbt es Spass!

    Ja. Wenn es um die Arbeit geht, so kann ich schlecht die Arbeit falsch machen oder kasteie mich selbst, nur damit die Schwuppe kein Nein ertragen muss.

    Im Privaten sieht es anders aus. Da gebe ich dir recht. Da halte ich einfach Abstand von den Leuten und vermeide zu persoenliche Kontakte. Insbesondere zu Unterschichtlern. Obwohl man da oft den Auslaenderbonus hat ("er weiss es nicht besser").

  • Zumindest achten wir "meistens jedenfalls" die Gesetze im Straßenverkehr

    ... weil es in Deutschland ein Jahr fuer Jahr engeres Netz von Ueberwachungen jeder Art von Verkehrsuebertretungen gibt, oft nur wie im Raum Berlin um die Staatskassen zu fuellen.


    In den 70ern gab es jedes Jahr in Deutschland noch ueber 20.000 Verkehrstote pro Jahr. Da haben sich auch noch vieie um die Verkehrsregeln nicht geschert.

    Wir achten also heutzutage vor allem die Verkehrsregeln weil wir hohe Geldstrafen und den Verlust des Fuehrerschein umgehen wollen!



    Im Privaten sieht es anders aus. Da gebe ich dir recht. Da halte ich einfach Abstand von den Leuten und vermeide zu persoenliche Kontakte. Insbesondere zu Unterschichtlern. Obwohl man da oft den Auslaenderbonus hat ("er weiss es nicht besser").

    Genau so ist es! Den engen Kontakt zur Unterschicht sollte man vermeiden. Jedenfalls wenn man dort in Ruhe und Frieden leben moechte! Fuer Urlauber sieht es natuerlich anders aus!


    LG Carabao

  • Koennte das auch ein Grund fuer Ruecksichtslosigkeit sein? Bessere Chancen beim anderen Geschlecht?

    Diese Filipinos sind clever! Mache ich inzwischen genauso. Obwohl ich von meiner Natur her ein Herz aus Gold habe. Damit komme ich aber zu nichts. Daher behandle ich die Frauen, von denen ich was will, so schlecht, wie ich nicht mal meinen Hund behandeln würde. Es funktioniert perfekt. Fällt mir aber nicht leicht. Seufz.

  • hi flor und visaya , das schule als zwang angesehen wird kann ich nicht bestätigen auch in ärmeren kreisen sind die kinder froh wenn sie zur schule gehen können , soweit das ihre eltern finanzieren können

    Ich habe auch den Eindruck, dass den Kindern die Schule überwiegend Spass macht, zumindest bis Elementary. Und dass auch von den Lehrern der Spass mehr in den Vordergrund gestellt wird, in den ersten Klassen. Mit der Pubertät, mit der schlechten Qualität der öffentlichen Schulen und der Armut und Perspektivlosigkeit kommen dann halt Faktoren ins Spiel, die den Schulbesuch unattraktiv mache


    Carabao

    Das ist schon richtig, dass in den Schulen nach dem Lehrplan vorgegangen wird. Ich habe mir das mal genauer angeschaut, Preschool, Kinder, Elementary 1 und Elementary 2. Die halten sich schon an den Plan und die entsprechenen Bücher. Aber oft werden den Schültern die Antworten vorgegeben, es wird auswendig gelernt, ohne dass das Kind die Aufgabe eigentlich verstanden hat. Bei den Examen wird für die Leseschwachen der Text vorgelesen und teilweise werden die Antworten bei den Tests von der Lehrerin einfach vorgegeben. Wenn man das Kind dann zu Hause fragt und z. B. das Examen noch mal durchgeht, stellt man fest, es kann es nicht, obwohl es beim Test das richtige in die Examensblätter eingetragen hat. In den Zeugnissen stehen dann einfach Phantasienoten drin. Kannst ja mal schauen, an wie vielen Tagen im Quartal das Kind gefehlt hat. Im Zeugnis steht meist was ganz anderes (meistens viel weniger Fehltage). Es ist eben wie meistens auf den Phils: Es zählt der Schein.

  • Dass Pinoys rücksichtslos sind kann ich nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, ich finde sie um einiges rücksichtsvoller im Vergleich zu den Deutschen. Außer vielleicht bei Musik hören in der Nachbarschaft.


    Aber gerade im Straßenverkehr nehmen sie viel Rücksicht. Wenn jeder auf seine Recht pochen würde wie in D, dann würde der Verkehr auch nicht funktionieren.

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Dass Pinoys rücksichtslos sind kann ich nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, ich finde sie um einiges rücksichtsvoller im Vergleich zu den Deutschen. Außer vielleicht bei Musik hören in der Nachbarschaft.


    Aber gerade im Straßenverkehr nehmen sie viel Rücksicht. Wenn jeder auf seine Recht pochen würde wie in D, dann würde der Verkehr auch nicht funktionieren.

    Dem stimme ich nicht zu, was den Straßenverkehr angeht.

    Abgesehen von einer Ausnahme, die sich mancher in anderen Ländern zum Vorbild nehmen sollte:

    Wenn man rückwärts aus einer Einfahrt, Parklücke o.ä. herausfahren will, halten die anderen selbstverständlich an und warten bis die Rückwärtsfahraktion beendet ist.

    Die Einstellung im Straßenverkehr hängt m.E. auch damit zusammen, dass Regeln entweder nicht existieren oder nicht bekannt sind oder ignoriert werden.

    Daher ist die oft in D. anzutreffende Einstellung ich fahre, weil ich Vorfahrt habe, in PI nicht bekannt.

    Früher war alles besser, auch die Zukunft! (Karl Valentin)
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)
    Der Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit.(Wolfgang Neuss) .Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. (Wolfgang Neuss)
    AUF EIGENEN WUNSCH NICHT GESPERRT!„Könnte man nicht die Todesstrafe einführen für Leute, die sie vorschlagen?“(Wolfgang Neuss)

  • Aber gerade im Straßenverkehr nehmen sie viel Rücksicht.

    Das ist keine Rücksicht. Die beschützen einfach nur ihre Karre. Weil sie wissen, auch wenn der andere Schuld war, Geld gibt es keines.

    Genau so ist es! Jeder nötigt jeden. Bremst man nicht, gibt man nicht klein bei, faehrt man nicht zur Seite oder macht eine Lücke für den anderen auf, ist der Unfall passiert. Manche nennen das dann Rücksichtnahme auf die anderen, die Freestylisten, was aber natürlich vollkommener Quatsch ist. Die Handlung geht ja nicht vom Bremsenden, vom zur Seite Fahrenden oder die Luecke Aufmachenden aus, sondern von dem rücksichtslos agierenden Fahrer, auf welchen man zum eigenen, aber letztlich auch dessen Schutz reagieren muß.


    The man

  • Aber gerade im Straßenverkehr nehmen sie viel Rücksicht. Wenn jeder auf seine Recht pochen würde wie in D, dann würde der Verkehr auch nicht funktionieren.

    Rücksicht im Strassenverkehr? Darf ich Fragen in welcher Gegend du zu dieser Erkenntnis gekommen bist? Sicher nicht im Manila und Umgebung und auch nicht in Bezug auf Zweiradfahrer.


    Wie können die Fahrer denn auf Rechte pochen, wenn sie nicht mal Verkehrsregeln kennen.

    Ich habe einem Fahrschulkurs beigewohnt. Ausser auf den grossen Aushängetafeln an der Wand war da weder Verkehrsschilder noch Regeln Gegenstand des Kurses.

    Einmal redete ich mit einem Jepneyfahrer darüber, dass jetzt ein Republikakt eingeführt wurde, dass man kleine Kinder nicht mehr auf dem Moped mitnehmen darf. Das ist erst ab einer bestimmten Größe des Kindes erlaubt.

    Seine Antwort war: das gilt nur in Manila. meine Frage Ja gehört Calabarzon nicht zur Republik der Philippinen, meinte er : nur Manila. Dabei ziegte er auf einen hier wohnenden Trafficenforcer, der stolz auf seinem Moped, seinen jüngsten Windelpuper auf dem Tank, vorbeifuhr.


    Das ist keine Rücksicht. Die beschützen einfach nur ihre Karre. Weil sie wissen, auch wenn der andere Schuld war, Geld gibt es keines.

    so ist es keine Rücksicht

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Tatsaechlich war es so und (in der Provinz) teilweise noch so das der staerkere automatisch Schuld hat. Das gilt so aber nicht mehr.


    Allerdings gehen die Fahrer oft noch immer erst mal in U-Haft bis der Vorgang des Unfalles geklaert wurde. Dies ist aber nicht weil man sich mit der Familie einigen muss, sondern weil es kein funktionierendes Einwohnermeldeamt gibt. Also der beteiligte Fahrer sonst verschwinden kann.


    CCTV sei Dank werden diese Fahrer immer oefter kurzfristig wieder entlassen.


    Dies ist meine Beobachtung der Vorfaelle und Kenntnis der Gesetzeslage. Falls ich bloedsinn erzaehle, bitte um Korrektur.

  • Aber gerade im Straßenverkehr nehmen sie viel Rücksicht. Wenn jeder auf seine Recht pochen würde wie in D, dann würde der Verkehr auch nicht funktionieren.

    Rücksicht im Strassenverkehr? Darf ich Fragen in welcher Gegend du zu dieser Erkenntnis gekommen bist? Sicher nicht im Manila und Umgebung und auch nicht in Bezug auf Zweiradfahrer.

    Das ist keine Rücksicht. Die beschützen einfach nur ihre Karre. Weil sie wissen, auch wenn der andere Schuld war, Geld gibt es keines.

    so ist es keine Rücksicht

    Wie Bagoong schon sagte, das ist keine Rücksicht auf andere, sondern Rücksicht auf das eigene Gefährt. Daher wird nicht auf Recht gepocht, sondern auf's möglichst reibungslose vorwärtskommen, egal wie. Ich bin in Manila immer selber gefahren, selbst nach Tondo etc. und auch die 600 km in die Provinz. Das was der ein oder andere da als Rücksicht wahrnimmt, ist nur Vorsicht damit es nicht kracht, denn bei einem Unfall bleibt man meist auf den eigenen Kosten sitzen, selbst wenn man nicht Schuld hat.


    Das Thema Autofahren auf den Phils ist so lange wie der Bart des Propheten.

    Autofahren auf den Philippinen


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Hehe lieber tbs, es heißt aber nicht "warum nehmen die Philippinen Rücksicht" sondern ob Sie rücksichtlos sind .


    Jetzt hast du dir ein Eigentor geschossen. Denn egal welcher Grund den wir hier nicht zu bewerten haben ist die Tatsache dass sie sehr wohl Rücksicht im Straßenverkehr nehmen. Und das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Dass es irgendwelche Spinner gibt wie überall dass sei mal außen vor. Bin diese Woche in Bayern auf einer Landstraße bei 100 km/h von einem Golf in der Kurve überholt worden. Hat gerade noch vor dem Gegenverkehr gereicht. Rücksichtslos - ja aber eben auch Spinner zugleich.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Knapp 10 Jahre auf den Phills Auto gefahren..ähnlich rücksichtsloses fahren wie dort habe ich nur in Moskau, Indien und Afghanistan erlebt :D

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Knapp 10 Jahre auf den Phills Auto gefahren..ähnlich rücksichtsloses fahren wie dort habe ich nur in Moskau, Indien und Afghanistan erlebt :D


    Oh. Selbst in Moskau ist der Verkehr nicht regulierter?

    Weitgehend unbevormundeter Straßenverkehr scheint also kein Indiz fuer ein Drittweltland zu sein sondern eine Frage des Lebensgefuehls!


    WNN hat zu Recht darauf verwiesen dass es sehr wohl Ruecksichtnahme im Straßenverkehr auf den Philippinen gibt! Man faehrt offensiver aber nur bis zu einem bestimmten Punkt denn niemand ist an einem Unfall interessiert!

    Wenn man merkt dass der Kontrahent um den vorderen Platz in einer Schlange eine Nasenlänge voraus ist, eventuell nach einer vorherigen kurzen Competition darum, nimmt man Ruecksicht! Ruecksicht auf den besser Postierten!


    Abgesehen von einzelnen Fahridioten scheint dieses System zu funktionieren! Auf den Philippinen wie in Moskau!

    Anders als in Deutschland entmündigt man den Fahrer also nicht indem man ihm unter Androhung hoher Strafen bis ins Kleinste vorschreibt wie er zu fahren hat sondern ueberlaesst jedem Fahrer entsprechend dessem fahrerischem Koennen und der jeweiligen Verkehrssituation weitgehend die freie Entscheidung!

    Er muss halt nur darauf Ruecksicht nehmen dass er nicht in einen Unfall verwickelt wird!



    LG Carabao

  • Man faehrt offensiver aber nur bis zu einem bestimmten Punkt denn niemand ist an einem Unfall interessiert!

    An einem Unfall ist natürlich niemand interessiert, es ist aber wohl eher so, dass das ein Unfallrisiko bei vielen Fahrern ausgeblendet wird, ob religiös motiviert oder Testosteron gesteuert ist erstmal egal.


    Abgesehen von einzelnen Fahridioten scheint dieses System zu funktionieren!

    So vereinzelt sind diese "Fahridioten" nicht, ich werfe mal eine Zahl in den Raum, 90% der Bus und Vanfahrer gehören zu dieser Kategorie. Bei den Fahrern fetter SUV's sind es auch einige.


    Anders als in Deutschland entmündigt man den Fahrer also nicht indem man ihm unter Androhung hoher Strafen bis ins Kleinste vorschreibt wie er zu fahren hat sondern ueberlaesst jedem Fahrer entsprechend dessem fahrerischem Koennen und der jeweiligen Verkehrssituation weitgehend die freie Entscheidung!

    Ich möchte mir gar nicht vorstellen was in Deutschland abgeht, wenn 40.000.000 Fahrzeuglenker so fahren, wie es ihnen gerade in den Kram passt. Und fahren können natürlich alle, besonders die Experten die meinen, mit Tempo 100 durch die Stadt zu brettern oder irgendwelche Vollidioten, die auf einer nicht wenig befahrenen Autobahn mit Tempo 190 und Lichthupe dem Vordermann auf die Pelle rücken. Ich fahre recht gerne in Ländern wie Holland, man fährt recht gesittet, durch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen geht alles recht entspannt zu. Und wenn Du das Thema Überregulierung ansprichst, wo sonst in der Welt gibt es kein Tempolimit? Wirf mal einen Blick nach Singapur, da kannst Du den Begriff Überregulierung eher anwenden.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • man fährt recht gesittet, durch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen geht alles recht entspannt zu.


    Aber nicht jeder ist als Rentner oder bei einem entspanntem Familienausflug unterwegs sondern z.B. auch geschäftlich! Bei denen muss das Ziel nicht nur sicher sondern auch schnell erreicht werden weil Zeit Geld bedeuten kann! Auf den Philippinen wie auch in Deutschland!


    Seit inzwischen insgesamt mehr als 1 Million gefahrenen Kilometern fahre ich z.B. unfallfrei. Weder in selbst Verschuldete noch in von anderen Verschuldete Unfälle verwickelt. Davon ueber 200.000 Kilometer auf den Philippinen wo ich durchaus “Philippinisch” fahre und auch in Deutschland meist an der oberen Grenze des Erlaubten.


    Wie geht das wo die Filipinos doch angeblich so ruecksichtslos fahren?


    Man muss halt das Fahrsystem auf den Philippinen verstehen und sich diesem anpassen.

    Dann empfindet man die Fahrweise auch nicht mehr als ruecksichtslos sondern als frei!



    In Deutschland ist es viel nervenden wenn man z.B. nachts ohne jeden Verkehr in einer auf 60 km/h abgeriegelten langen Autobahnbaustelle mit zwei Spuren unterwegs ist wo man zu dieser Zeit problem- und risikolos das Doppelte fahren koennte.


    Uebrigens:

    Ich stehe hier gerade in meiner Bank um etwas Geld abzuheben. Vor mir (Montag Morgen) eine Schlange von 50 Leuten mit gezogenen Nummern!

    Anbei ein Foto davon. Sehen die Filipino dort nicht alle “ruecksichtsvoll” aus??



    Ich werde mich aber natuerlich NICHT brav in diese einreihen sondern “ruecksichtslos” direkt vor zum Bankmanager gehen. Schließlich habe ich es eilig weil mein Flug nicht wartet. Und ich kenne ihn!

    So laeuft es halt auf den Philippinen!


    Frei nach dem Sprichwort:


    “WENN DU IN ROM BIST TU WIE ES DIE ROEMER TUN!”


    Allen welche dies nicht wollen oder koennen erst mal weiter viel Spaß beim Anklagen der angeblichen oder tatsaechliche Ruecksichtslosigkeit auf den Philippinen!



    LG Carabao

  • Na ja, ich bin zwar nur ein paar tausend km in Luzon gefahren, fand es aber sehr Rücksichtslos...speziell das fahren ohne Licht bei Nacht, die Busse, Trikes und Jeeps! Obwohl ich auch keinen Unfall hatte...deine Theorie wäre ungefähr dasselbe als wenn ich sage, dass Bergsteigen und Paragliding ungefährlich sind, weil ich seit meinem 12. Lebensjahr klettere und seit meinem 18. Lebensjahr "gleite"...meine KV und LV behaupten allerdings etwas anderes :D

    Wenn man selbst dauerhaft im Risiko lebt, sieht man es etwas weniger übel oder überhaupt nicht mehr!


    Ich habe in wenigen Monaten mehr "böse" Verkehrsunfälle auf Luzon gesehen, als zuvor in 15 Jahren weltweit

    :cheers Live is short, play it hard :cheers