Geld verleihen an eine Privatperson....gibt es in den Philippinen hierfür einen "Mustervertrag"?

  • Hallo,


    einer Bekannten von meiner Familie wurden 30k Pesos gestohlen. Diesen Betrag benötigt sie, um die Agentur zu bezahlen, die ihr einen Job in Hongkong vermittelt hat. Alle Erlaubnisse und Papiere hierfür sollen vorliegen. Ich kenne die Bekannte persönlich und halte sie für vertrauenswürdig.


    Ausnahmsweise würde ich ihr deshalb dieses Geld leihen, aber ich möchte dies gerne schriftlich inkl. Rückzahlungsabsprache (innerhalb 6 Monate) fixieren.


    Ich bekomme nun folgenden Vorschlag:


    "I, xxxxxx of legal age Filipino citizen promises to pay loan amount of 30,000 including the 6 % interest within 6 months time through money transfer or directly deposit to Mr. xxxxxxxx bank account every _th of the month until fully paid.


    Signed by, xxxxxx"


    Angeboten wird mir zwar 6 % (pro Monat) als Zinsen, aber dies wäre für mich "Wucher" und ich würde auch letztendlich darauf verzichten, wenn die Rückzahlung planmässig erfolgt.


    Dieser Formulierungsvorschlag erscheint mir etwas dünn. Gibt es in den Philippinen für derartige Privatdarlehen Musterformulare? Unter der Suchfunktion hier im Forum habe ich jetzt keinen passenden Eintrag gefunden. Es wäre toll, wenn mir hier jemand Auskunft geben könnte und im Idealfall auch so ein Musterformular zur Verfügung stellen könnte.


    Danke + Gruß

    roha

  • roha

    Changed the title of the thread from “Geld verleihen an eine Privatperson....gibt es in den Philippinen hierfür ein "Mustervertrag"” to “Geld verleihen an eine Privatperson....gibt es in den Philippinen hierfür einen "Mustervertrag"?”.
  • Soviel wie ich weiss gibt es so einen Vertrag hier nicht, versuch es einfach mit dem was Du hier geschrieben hast. Ich gebe niemals mehr einen Kredit, bin schon zu oft bitter enttaeuscht worden. Ich hatte aber auch schonmal einen Bekannten ( Pinoy) Geld geliehen, der hat es immer puenktlich zurueck gezahlt, das war allerdings der Einzigste. Es gibt sie also doch Pinoys die ihren Kredit zahlen, ich glaube allerdings die sind in der Unterzahl.

    Wenn heute ein Verwandter oder Nachbar dringend Geld benoetigt, gebe ich keinen Kredit mehr, sondern ich schenke ihm 500 bis 1000 Peso, so muss ich mich nicht mehr aergern wenn nicht zurueckgezahlt wird.

  • Erstens, wenn ihr schon einen derartigen Vertrag macht, dann sollte das ein Notar (notary public) aufsetzen und beglaubigen. Andernfalls könnte die Filipina jederzeit behaupten, der Vertrag wäre gefälscht, ungültig, oder hätte nie existiert. Der Vorschlag der Filipina strotzt vor Grammatikfehlern und ist dermaßen schwammig formuliert, dass er kaum rechtsgültig wäre.


    Zweitens ist die Gefahr eines Verlustes trotzdem enorm. Was machst du, wenn Sie die Zahlungen einstellt? Klagen ist sinnlos, da kostet jeder Anwalt mehr als der Verlust.

  • "Promissory Notes" werden normalerweise notarisiert ...


    Als Sicherheit sollte ein oder mehrere "post-dated" Schecks hinterlegt werden. (wobei es sich hier im vorliegenden Fall ja um recht überschaubare Summen handelt).


    Geplatzte Schecks sind kein Kavaliersdelikt, sondern werden auf den Philippinen recht ernst genommen.

    Wer Langeweile hat, kann sich etwas darüber einlesen... Stichwort dazu waere "BP 22 oder Batasang Pambansa No. 22"


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Zunächst vielen Dank für die Antworten.


    Wenn heute ein Verwandter oder Nachbar dringend Geld benoetigt, gebe ich keinen Kredit mehr, sondern ich schenke ihm 500 bis 1000 Peso, so muss ich mich nicht mehr aergern wenn nicht zurueckgezahlt wird.

    So mache ich es üblicherweise auch, nur 1.000 Pesos bringen jetzt leider nichts.

    Zweitens ist die Gefahr eines Verlustes trotzdem enorm. Was machst du, wenn Sie die Zahlungen einstellt? Klagen ist sinnlos, da kostet jeder Anwalt mehr als der Verlust.

    Ja, dies bin ich mir bewusst, aber da ich die Bekannte seit einigen Jahren kenne, würde ich dieses Risiko eingehen.

    "Promissory Notes" werden normalerweise notarisiert ...

    Muss ich da nicht dabei sein? Wenn nein, wieviel würde dies ca. kosten?


    Als Sicherheit sollte ein oder mehrere "post-dated" Schecks hinterlegt werden. (wobei es sich hier im vorliegenden Fall ja um recht überschaubare Summen handelt).

    Ich weiß jetzt nicht, ob ich solche Schecks erhalten könnte, aber ich bin auch derzeit in D. und letztendlich handelt es sich auch tatsächlich nur um rd. 570 Euro.


    Für mich ist eigentlich so eine schriftliche Fixierung eher dazu da, dass eine gewisse "moralische" Verpflichtung besteht.

  • Hallo roha,

    deshalb mach es so wie Du zuvor geschrieben hast, da ist die "moralische" Verpflichtung der Dame auch gegeben. Wenn sie nicht zahlen kann oder will hilft der von Sackgesicht genannte " Promissory Note" auch nicht viel, bei diesem Betrag eine Klage einreichen kostet zuviel.

    Ich hoffe die Dame ist genauso wie mein Pinoy der zurueckgezahlt hat, wenns wirklich schief geht, als Erfahrung abhaken, ist bei diesem Betrag ja nicht so tragisch.

  • Ich habe zwischenzeitlich auch noch einen weiteren Entwurf erhalten, der mir besser gefällt:

    "Payment Agreement Contract

    By this contract,I xxxxx agrees to make payments to Roha, hereafter known as Lender, By this agreement, it is agreed that a payment of 7,000.00 will be surrendered to the Lender every months until the total of the payment required, which is 30,000.00, has been delivered. The payment plan will take the following form:

    1.       usw. (Festlegung zu welchem Termin die Raten fällig sind)

    These payments include any interest and other charges that may apply. This agreement is binding, and failure to meet its terms will allow the Lender to take certain recourse. First, late payments will incur a fee of {fee} every {interval}. Insufficient payment and bounced checks will incur a fee of {fee}. If payment should not be delivered at all, Lender will be entitled to {describe how Lender will act, such as contacting a debt collection service}. By signing this agreement, all parties agree to the terms as described above. Alterations to this agreement can only be made by both parties and must be placed in writing. Both parties will receive a printed copy of this agreement, and will be responsible for upholding its terms"


    Also Zeuge lasse ich noch einen Verwandten von mir unterzeichnen und dann verzichte ich auf eine notarielle Beurkundung. Dies dürfte für meine Zwecke wohl ausreichend sein. Wenn nicht, habe ich Pech gehabt. Aber ich gehe jetzt nicht mal davon aus.

  • Auf die Zinsen würde ich nicht verzichten....sonst bekommst du dein Geld auch nicht wieder :-) eher sowas wie eine Karrenzzeit definieren das wenn er bis zu diesem Zeitpunkt zahlt keine Zinsen anfallen.


    Ich halte das auch so wie Berni 2 ich schenke lieber 1000 PHP wie ich 10.000 hinterherrenne...

  • Auf die Zinsen würde ich nicht verzichten....sonst bekommst du dein Geld auch nicht wieder :-) eher sowas wie eine Karrenzzeit definieren das wenn er bis zu diesem Zeitpunkt zahlt keine Zinsen anfallen.


    Ich halte das auch so wie Berni 2 ich schenke lieber 1000 PHP wie ich 10.000 hinterherrenne...

    Das ist eine gute Idee, wenn der Kredit ordnungsgemaess zurueckgezahlt wird, die Zinsen zu erlassen.

  • Um was für einen Job handelt es sich? Wenn man Fragen darf. Bei Haushalthilfen und Seefahrer darf die Agentur kein Geld verlangen.

    Richtig ! aber es gibt leider solche Fake Agenturen, Ich erinnere mich als uns mein Schwager in ungf. die gleiche Summe nannte und um diesen Kredit

    bat. Wir mussten gerade zu dieser Zeit nach Manila wegen Passport, also sind wir noch auf diese Agentur und das war dann alles andere als Legal.

    Ich wuerde diese Agentur auch noch unter die Lupe nehmen.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Um was für einen Job handelt es sich? Wenn man Fragen darf. Bei Haushalthilfen und Seefahrer darf die Agentur kein Geld verlangen.

    hmmm....man schrieb mir "domestic helper", verdienst in HGK so um die 30k-Pesos im Monat. Danke für den Hinweis, ich werde nachfragen. Persönlich kann ich mich leider nicht darum kümmern, da ich nicht vor Ort (Manila) bin.


    Könnt ihr mir auch einen Like geben, wo dies steht?

  • I am multi-talented!


    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.


    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery,
    I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not what what you'd like to hear!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Meine Erfahrung mit Geld verleihen ist die, dass ich es nie wieder tue.

    Ein Bruder meiner Frau hat, ich war damals gerade 2 Wochen auf den Philippinen, Geld geliehen um einen Jeepney zu kaufen. Er mache vernünftige Vorschläge über die Rückzahlungsmodalitäten und hielt sich auch eine Zeit lang daran.

    Plötzlich hatte er alles vergessen, was vereinbart war. Er änderte die Rückzahlungsmodalitäten eigenwillig ab und meinte nur er werde weiter bezahlen, wenn ich seine Änderungen akzeptiere, falls nicht, dann stelle er alle Zahlungen ein.

    Das war der Moment, an dem ich ihn fragte, ob sein Verhalten hier normal ist gegenüber seinem Schwager oder ob das nur dann gemacht wird wenn dieser Langnase ist.

    Das wars dann. Zum Glück war nur ein geringer Restbetrag offen.

    Was mir wurmt ist in erster Linie nicht der Verlust des Geldes, sondern das missbrauchte Vertrauen und das gebrochene Versprechen. Jetzt gibts halt nix mehr. Auch kein Vertrauensvorschuss.

    Ich machs jetzt wie Lazada "cash on delivery"

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • kleines Update:


    Der Dieb wurde ermittelt, 10k Pesos hatte er noch, 20k Pesos sind verloren. Er muss wohl für 6 Monate ins Gefängnis. Dies will auch die Familie des Diebes, also muss die Bekannte meiner Familie die 20k abschreiben. Aber immerhin reduziert sich mein "Kredit" auf 20k.


    Die Summe ist für die Bezahlung des Trainings und wohl auch für den Flug nach Hongkong bestimmt. Jedenfalls wird der Flug erst nach Bezahlung gebucht. Die Bekannte hat nach ihren Angaben geprüft, dass die Zahlung an die Agentur rechtens ist, auch eine Bekannte von ihr, die schon in Hongkong ist, hat ihr mitgeteilt, dass sie gute Erfahrungen mit dieser Agentur gemacht habe. Ich habe jetzt hier nicht weiter insistiert.


    Ähnlich ist es mit der Entlohnung. Sie bekommt wohl den Mindestlohn, aber mehr auch nicht. Der Vertrag ist unterzeichnet und sie wollte ihn mir zusenden, aber ich habe darauf verzichtet, da ich sowieso hier nicht helfen kann und ich mich auch in der ganzen Materie nicht auskenne und engagieren möchte.


    Ich habe bislang keinen Anhaltspunkt, dass ich der Bekannten meiner Familie nicht vertrauen kann (sonst hätte sie mir ja vielleicht auch nicht mitgeteilt, dass der Dieb gefasst und sie nur 20k benötigt) und jetzt einfach mal schauen, ob sie (pünktlich) zurückbezahlt.


    Nochmals Danke für die gegebenen Tipps und Hinweise :blumen


    Gruß

    roha

  • @Mods, der Tread kann - auch zur Vorbeugung weiterer sinnloser OT-Beiträge - geschlossen werden, nachdem meine Frage zu dem Mustervertrag beantwortet ist. Im Jan. oder Febr. kann ich für die interessierte Member dann einmal ein kurzes update geben, ob die Rückzahlung klappt.