Competitions (Wettbewerbe) im Alltag!

  • Also das reiche hässliche Mädchen gewinnt den Wertbewerb gegen das hübsche arme Mädchen.

    Ich habe selten soviel moralisches Geheuchel mit dem erhobenem Zeigefinger gelesen wie in diesem Thread!


    Ja, ganz schrecklich wenn das reiche haessliche Maedchen den Wettbewerb gegen das huebsche arme Maedchen gewinnt!


    Aber dieses Forum ist voll von alten oder mittelalten Maennern die alle den Wettbewerb um die Hand einer Frau gegen junge attraktive aber arme Pinoys gewonnen haben! Und zwar in der Regel aus genau dem gleichem Grund wie das was oben kritisiert wird! Naemlich dass sie sich auf den Philippinen ihre wohlhabende Herkunft zu Nutze gemacht haben! Ganz gleich ob sie nun 10.000 plus Euro im Monat verdienen oder Minirentner sind!


    Das Forum ist voll von Profiteuren dass es auf den Philippinen so ist wie es ist!



    1. Die allermeisten hier haetten ihre Frauen nie kennengelernt wenn Geld (oder das mit einer Heirat verbundene Visa) auf den Philippinen nicht so bedeutend waere! Kaum jemand waere dann hier mit einer Filipina verheiratet oder in einer Beziehung!


    2. Expats profitieren jeden Tag davon dass sie mit ihrem Einkommen/ihrer Rente aus Europa im Vergleich zu den allermeisten Filipinos reich sind! Sie koennen sich arme Maids oder Haushaltshelfer leisten, zahlen fuer eine Handwerkerstunde keine 50 Euro sondern fuer einen Handwerkertag 5 oder 6 Euro, Selbst Minirentner koennen sich Dinge leisten, billige Arbeitskraefte kaufen und erfahren eine Beachtung an die in Deutschland nicht im Traum zu denken waere!


    3. Vergnuegungsurlauber profitieren davon dass es unzaehlige Pinays gibt die fuer sich als beste Wahl sehen sich Foreignern anzubieten.


    4. Es soll sogar Expats geben die Geld damit verdient haben dass Frauen sich im Nightlife anboten weil sie der Armut entfliehen wollten!


    Und das alles weil es so ist wie es ist!


    Die erfolgreichen Pinoys sind so boese wenn sie ihren wirtschaftlichen Vorteil ausnutzen? Ich meine wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen! Foreigner nutzen ihre wirtschaftlichen Vorteile nicht aus?



    Wer noch NIE davon profitiert hat dass man mit Geld auf den Philippinen an Vorteile gelangt soll dann bitte den ersten Stein werfen!


    Damit man mich nicht missversteht! Ich verurteile hier gar nichts! Aber man sollte nicht andere (reiche Pinoys) verurteilen wenn man sich die Umstaende auf den Philippinen selber zum eigenen Vorteil zu Nutze macht oder gemacht hat!




    LG Carabao

  • Anstatt dieser Competitions sollte man lieber mal den Lernstandard und vor allem das Lernen an sich und das Allgemeinwissen verbessern, damit man auch International mitkommt! Meine Freundin studiert ja nun seit 4 Wochen in Deutschland und verzweifelt hier, weil man hier jeden Tag gefordert wird und auch vieles selbst erarbeiten muss. Nicht wie in den Phills, wo alles vorgesagt wird.

    Sie war ja an einer sehr guten Uni dort und hat beste Zeugnisse, aber hier geht es ganz anders zu (O - Ton)

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • ... vor allem das Lernen an sich ... verbessern,

    Dem kann ich nur beipflichten: Sich selbstständig etwas zu erarbeiten ist wirklich ein großes Defizit.


    Auf mich wirkt es oft so, dass diese Competitions das Wichtigste sind: irgendwelche Urkunden und Preise zu vergeben / zu bekommen scheint an erster Stelle zu stehen, und nicht eher an der Stelle, um den Schulalltag etwas aufzuheitern und aufzulocken

  • Von Dir gibt es Fotos in diesem Forum. Und auch von der Filipina, mit der Du zusammen bist (oder zumindest warst).

    Trifft Deine Analyse auch auf Dich zu?

    Früher war alles besser, auch die Zukunft! (Karl Valentin)
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)
    Der Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit.(Wolfgang Neuss) .Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. (Wolfgang Neuss)
    AUF EIGENEN WUNSCH NICHT GESPERRT!„Könnte man nicht die Todesstrafe einführen für Leute, die sie vorschlagen?“(Wolfgang Neuss)

  • Von Dir gibt es Fotos in diesem Forum. Und auch von der Filipina, mit der Du zusammen bist (oder zumindest warst).

    Trifft Deine Analyse auch auf Dich zu?

    Klar gibt es hier Fotos. Vieie kennen mich und meine Freundin auch persönlich! Ich muss mich nicht verstecken!

    Von Dir habe ich hingegen noch nichts gesehen obwohl Du seit der Forumgruenderzeit dabei bist!


    Muss ja auch nicht und darum geht es hier auch gar nicht!


    Um Deine Frage zu beantworten:

    Ich werfe hier nicht den ersten Stein oder echauffiere mich moralisch so wie einige andere in diesem Thread die selber von dem Way of Life auf den Philippinen profitieren oder profitiert haben!


    Wenn jemand die Zustaende so massiv ablehnt in denen erfolgreiche Pinoys Vorteile wegen ihres Wohlstandes genießen dann sollte man auch konsequenterweise eigene Vorteile ablehnen die sich auch nur aus der eigenen wohlhabenden Herkunft schon ganz automatisch dort ergeben, z.B. bei der Partnerwahl und in solch ein Land gar nicht erst ziehen!




    LG Carabao


    editiert und gelöschtes Zitat entfernt...Tandu

  • carabao , 1 , 2 , 3 , 4 in 41

    sind evtl. argumente für einen thread mit einem anderen titel !

    der faden war das 2 philippinische kinder ungleich bewertet wurde ,

    und das zu kritisieren hat mit deinem statement überhaupt nichts zu tun :mauer

    vermutlich kommt all das unqualifizierte verhalten mancher oder auch vieler einheimischen von kindheit an und setzt sich an der spitze der hierarchie sowie in der gesetzgebung fort , aber dafür hast du sicher auch wieder eine schönrede . . .

    ich wundere mich wirklich mehr und mehr über deine diskussionskultur , da hat sich was mächtig verändert und hat teilweise mit dem realismus den ich von dir kenne / kannte nichts mehr zu tun .

    ich scheine nicht der einzige zu sein dem das auffällt

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • Sorry, das gefällt mir, war ein Versehen.

    Nach Deiner Theorie darf man nirgends auf der Welt Vorteile ausnutzen, ohne sich nach Deinen Maßstäben den Vorwurf der Heuchelei gefallen lassen zu müssen.

    Dabei nutzen manche ihren Reichtum aus, den sie sich nicht verdient haben, andere ihre Intelligenz, andere ihr gutes Aussehen usw.

    Dann gibt es nur noch eine Konsequenz, um dem Vorwurf der Heuchelei zu entgehen: Selbstmord.

    Früher war alles besser, auch die Zukunft! (Karl Valentin)
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)
    Der Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit.(Wolfgang Neuss) .Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. (Wolfgang Neuss)
    AUF EIGENEN WUNSCH NICHT GESPERRT!„Könnte man nicht die Todesstrafe einführen für Leute, die sie vorschlagen?“(Wolfgang Neuss)

  • der faden war das 2 philippinische kinder ungleich bewertet wurde ,

    Auch dazu hatte ich mich geräussert dass ich dies schlecht und unfair finde und ausdrücklich ablehne! Das halte ich auch nicht als die Regel auf den Philippinen!

    Der Faden auf den ich mich bezog war die Competition mit der Barangay Wahl wo ein Mauerblümchen nur deswegen gewann weil es einen Sponsor hatte!


    Nach Deiner Theorie darf man nirgends auf der Welt Vorteile ausnutzen

    Dann hast Du mich missverstanden denn das habe ich nicht geschrieben! Mein Kritikpunkt ist dass sich Leute darueber aufregen dass auf den Philippinen von wohlhabenderen Milieus wirtschaftliche Vorteile zum Beispiel bei Competions wie in der Barangay genutzt werden aber selber die gleichen oder aehnlichen Vorteile fuer sich selber nutzen!


    Und wie ich schon schrieb: ich verurteile deswegen niemanden.......



    LG Carabao

  • Also das reiche hässliche Mädchen gewinnt den Wertbewerb gegen das hübsche arme Mädchen.

    Ich habe selten soviel moralisches Geheuchel mit dem erhobenem Zeigefinger gelesen wie in diesem Thread!


    Ja, ganz schrecklich wenn das reiche haessliche Maedchen den Wettbewerb gegen das huebsche arme Maedchen gewinnt!

    Hier geht es um KINDER. Wie soll ein Kind ernsthaft lernen, dass man durch Fleiß und Disziplin im Leben etwas erreichen kann, wenn die schlechtere Konkurrenz den Sieg erkauft?!



    Aber dieses Forum ist voll von alten oder mittelalten Maennern die alle den Wettbewerb um die Hand einer Frau gegen junge attraktive aber arme Pinoys gewonnen haben! Und zwar in der Regel aus genau dem gleichem Grund wie das was oben kritisiert wird! Naemlich dass sie sich auf den Philippinen ihre wohlhabende Herkunft zu Nutze gemacht haben! Ganz gleich ob sie nun 10.000 plus Euro im Monat verdienen oder Minirentner sind!

    Gut, das mag auf Dich zutreffen. Jedoch frage ich mich was das mit dem Thema zu tun haben soll?


    4. Es soll sogar Expats geben die Geld damit verdient haben dass Frauen sich im Nightlife anboten weil sie der Armut entfliehen wollten!

    Natürlich meinst Du mich damit. Warum nennst Du micht nicht beim Namen?


    Ganz ehrlich Carabao, das finde ich enttäuschend von Dir. Ich habe immer sehr viel von Deinen Beiträgen gehalten, auch wenn wir kontrovers diskutiert haben. Aber hier fängst du an mit "argumentum ad hominem" - ich hätte nie gedacht, dass du irgendwann auf solch erbärmlichem Niveau diskutieren würdest. 14 Jahre nachem ich aus dem PH NIghtlife bin kommt immernoch einer um die Ecke und versucht mir damit eins rein zu würgen. Ich bereue nichts, und würde es heute wieder so machen, wenn ich vor der Entscheidung stehen würde. Im übrigen hat das auch nix mit dem Thema zu tun.



    Wer noch NIE davon profitiert hat dass man mit Geld auf den Philippinen an Vorteile gelangt soll dann bitte den ersten Stein werfen!

    Ich denke das bestreitet keiner! - aber was hat das mit dem Thema der Schulwettbewerbe zu tun von denen Du die ganze Zeit schwadronierst?


    Eine Competition ist ein Wettbewerb / ein Wettkampf wo sich zwei oder mehrere Leute messen und der Beste gewinnt. Wenn von Vornherein schon der Sieger feststeht, dann ist das kein Wettbewerb sondern ein Arrangement / Vereinbarung.


    Nur sollte man dann so fair sein und den Kindern die Wahrheit sagen und sie nicht in einen "Wettbewerb" gehen lassen mit einem TOP Kostüm und irgendein anderes Kind gewinnen lassen, weil es ein Shirt von der Stange hat aber der Sohn vom Barangay Chef ist oder am meisten Flocken locker gemacht hat.


    Das ist kacke und kontraproduktiv - und das kann man auch nicht schön reden.


    Und wenn die Filipinos das meinen machen zu müssen, sollen sie das. Aber es ist eben keine Competition.




    Im übrigen bin ich sehr verwundert wie persönlich du das Thema nimmst. Mach dich doch mal locker. Wenn Du meinst es ist richtig dein Kind in einem solchen Land mit solchen Eigenschaften aufwachsen zu lassen, ist das doch ok. Und wenn Du es ok findest, dass dein Kind vielleicht ein besseres Kostüm hat aber der Nachbar gewinnt, weil er mehr Geld locker gemacht hat, dann ist das avielleicht auch ok für Dich. Vielleicht bist du der Obermotz und hast hier die Möglichkeit immer dein Kind iauf Platz 1 wählen zu lassen. Keine Ahnung...


    Aber was du beschreibst hat nix mit Wettbewerb im klassischen Sinn zu tun. Das ist nur Profilierungssucht der Reichen an denen die Schulen mit entsprechenden Fake Wettbewerben Geld verdienen und das auf dem Rücken der Kinder. Und das finde ich pervers... und deswegen lebe ich auch nicht mehr dort.


    Ich frage mich: "Was ist los mit Dir Carabao? Du bist irgendiwe komplett anders drauf wie ich dich kenen lernen durfte. Alles ok bei Dir?

    herschen-kriechen-gross-01-large.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Auch dazu hatte ich mich geräussert dass ich dies schlecht und unfair finde und ausdrücklich ablehne! Das halte ich auch nicht als die Regel auf den Philippinen!

    Der Faden auf den ich mich bezog war die Competition mit der Barangay Wahl wo ein Mauerblümchen nur deswegen gewann weil es einen Sponsor hatte!

    das beides ghört doch zusammen und zum alltäglichen leben auf den phils richtung provinz wo die wiege der philippinischen menschheit liegt 8-)

    wo fängst du denn an zu trennen ?

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • wo fängst du denn an zu trennen ?

    Das laesst sich klar trennen!


    Bei dem Beispiel von elizaliz mit den 4jaehrigen Kindern waren die Regeln oder sollten die Regeln sein dass das beste Kostuem gewinnt!

    Hier sind wir uns wohl alle einig dass es extrem unfair waere wenn ein Kind nur deswegen gewinnt weil es Sohn von ...... ist!


    Bei der Barangay waren jedoch die Regeln von vornherein fuer jeden klar, dass der Sieger derjenige sein wird welcher die meisten Spenden organisiert!


    Obwohl ich dies voellig legitim finde wurde es von einigen Usern massiv kritisiert.



    Wenn von Vornherein schon der Sieger feststeht, dann ist das kein Wettbewerb sondern ein Arrangement / Vereinbarung.

    Der Sieger stand doch in der Barangay gar nicht fest. Wilur hatte davon geschrieben dass sich seine Nichte Aussichten auf den Sieg machte und dann die Enttaeuschung gross war als eine ganz andere gewann die eine hoehere Spende organisierte!


    Laut meiner Frau haben die Kinder armer Familien diese Wettbewerbe "gehasst",

    Was meinst Du wie mancher Pinoy aus armer Familie es hassen wird wenn in das Leben seiner angehimmelten Pinay ploetzlich ein Foreigner wohlhabender Herkunft mit ernsten Absichten erscheint? Welche Chancen hat dann dieser arme Pinoy auf den Philippinen noch im Wettbewerb gegen den Foreigner mit mehr oder weniger Taschen voller Geld?


    Es ist doch genau das Gleiche wie in der Barangay! Und so ist es eben auf den Philippinen!



    LG Carabao

  • Anstatt dieser Competitions sollte man lieber mal den Lernstandard und vor allem das Lernen an sich und das Allgemeinwissen verbessern, damit man auch International mitkommt! Meine Freundin studiert ja nun seit 4 Wochen in Deutschland und verzweifelt hier, weil man hier jeden Tag gefordert wird und auch vieles selbst erarbeiten muss. Nicht wie in den Phills, wo alles vorgesagt wird.

    Da kann ich Dir nur zustimmen.

    Ich kenne einen Pinoy, der hat einen "Bachelor of Science in Automotive Technology" mit recht guten Noten. Als ich seine Abschlussarbeit gesehen habe, war ich dann doch recht verblüfft (bin selbst auch vom Fach): Ein Bastelprojekt mit einem PTC-Temperatursensor zur Temperaturüberwachung eines Verbrennungsmotors, das ein Lämpchen einschaltet beim überschreiten einer bestimmten Temperatur. Für so was bekommt man dort einen Bachelor of Science. ?(


    Hierzulande basteln entsprechend interessierte Zehntklässler so etwas in einer freiwilligen AG zusammen. Nicht als Competition, sondern zusammen mit ihren Mitschülern (Teamwork) und mit Spaß an der Technik.


    Um zurück zu den Kostümwettbewerben zu kommen: Eigentlich fand ich das auf den ersten Blick schön. Das Verkleiden macht den Kids sicher immer Spaß und bringt Farbe und Freude in den Alltag - so was gibt es hier in DE leider nur selten. Warum man dann aber einen Fake-Wettbewerb daraus machen muss, verstehe ich nicht bzw. halte ich für sinnlos. Aber vermutlich hat Bagoong Recht, und es bereitet die Kinder auf das (ungerechte) Leben in der Philippinischen Gesellschaft vor.


    Noch eine kleine Randbemerkung zum Thema "Geld für einen guten Zweck in der Barangay", mit dem weiter oben das Erkaufen von Siegen bei Wettbewerben zu legitimieren versucht wurde:

    Also da wo die Familie meiner Frau her kommt, ist Korruption an der Tagesordnung und derart tief im lokalen politischen System verankert, dass von solchen Geldern immer nur die korrupten Politiker und deren Gefolgsleute profitieren. In der Barangay verbessert sich so gut wie nie etwas.

  • Du kennst schon den Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen - oder?

    herschen-kriechen-gross-01-large.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Als wenn das ein typisches Phenomen der Philippinen wäre!


    Schon mal einen Artikel in einer deutschen Fachzeitschrift veröffentlicht? Ob und in welchem Umfang der gedruckt wird, richtet sich nach der Größe der geschalteten Werbeanzeige. Und das ist überall auf der Welt so... Also warum sollte es gerade auf den Philippinen anders sein?


    Kinder von Promis oder einflußreichen Persönlichkeiten werden woanders nicht bevorzugt?


    Fußball-WM's werden ganz nach objektiven Kriterien vergeben?


    Einäugigkeit ist halt eben eine Einschränkung der objektiven Wahrnehmungsfähigkeit. Nur was ich nicht ganz verstehe, ist die weit verbreitete Negativität gegenüber den Philippinen in einem Philippinenforum. Das ist ein echtes Phenomen!

  • . Nur was ich nicht ganz verstehe, ist die weit verbreitete Negativität gegenüber den Philippinen in einem Philippinenforum. Das ist ein echtes Phenomen!

    mir wird und wurde immer wenn ich das philippinische leben allgemein forenmäßig angenommen und vertreten habe die rosa brille vorgeworfen und es hat mich manchmal geärgert wenn ich nur zwischen den fronten beobachtet habe und ab und zu meine meinung kundtat , hier sehe ich bei den hier lebenden expats bis auf ganz wenige ausnahmen eine deutliche kritik an bestimmten verhaltensweisen und keine an den philippinen im allgemeinen so wie du das hier darstellst . was die leute zum besten geben die sich nur ab und zu im land aufhalten sind nicht im phenomen enthalten 8-)

    und kritik sollte immer dort notwendig sein wo was verkehrt läuft , oder man diskutiert halt . . . .egel in welchem länderforum .

    interessant wäre auch noch wenn du bsp weise schreibst " lieber X warum meckerst du denn hier im forum über das land ? "

    vielleicht vielleicht würde dir der befragte dann seine negativität erklären und du würdest verstehen , anstatt so allgemein übers phenomen nachzudenken

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • und kritik sollte immer dort notwendig sein wo was verkehrt läuft

    Dann lese Dir doch mal das Eingangsposting dieses Threads durch! Es ging dort ganz harmlos um Competition im Alltag, die Schilderung dieser Competitions und was man alles dazuzaehlen koennte. Ich dachte der eine odere andere Member ergaenzt die Aufzaehlung und berichtet Beispiele so wie es viel spaeter Elizaliz gemacht hat. Aber Nein!


    Es dauerte es nicht lange bis (wieder einmal) "mit vollen Rohren" dagegen geschossen wurde und dieses Thema als Generalabrechnung mit den Philippinen an sich genutzt wurde!


    Dass bei Mike und evtl. Anderen der Eindruck entstand egal was man ueber die Philippinen schreibt es wird immer alles ins Negative gedreht kann man doch verstehen! Oder?



    LG Carabao

  • Dass bei Mike und evtl. Anderen der Eindruck entstand egal was man ueber die Philippinen schreibt es wird immer alles ins Negative gedreht kann man doch verstehen! Oder?



    LG Carabao

    Also das stimmt nicht ganz. Es gibt tolle Sachen auf den Philippinen:


    • Sauberes Meer und schöne Strände (so lange nicht allzuviel Filipinos dort leben)
    • Die legendären SOB Parties in AC
    • Kostengünstige "Instant girlfriends"
    • Gute und günstige Massage
    • Billige Kippen und Alk (auch wenn ich auf beides in der Zwischenzeit verzichte)
    • Gutes und Günstiges Anabolika
    • Geile local gyms mit coolen Jungs



    Also alles ist nicht kacke.


    Apropos SOB Parties - das war mal eine Competition wo es nur nach Leistung ging... 100%!!! :suck

    herschen-kriechen-gross-01-large.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Nur was ich nicht ganz verstehe, ist die weit verbreitete Negativität gegenüber den Philippinen in einem Philippinenforum. Das ist ein echtes Phenomen!

    Ich nehme an du meinst Phänomen...warum sollte es das sein? Man diskutiert über die guten Sachen und eben auch offen und ohne "rosarote" Brille über die schlechten Seiten! Ist in einem BMW, VW, Urlaubs, Jagd- und Segelforum auch nicht anders. Da gibt es, zumindest in den Foren wo ich unterwegs bin, auch nicht nur Lobgesänge!


    Also weiter im Thema und immer die Augen auf....bleibt sachlich und lasst die persönlichen Angriffe :hi

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Dann lese Dir doch mal das Eingangsposting dieses Threads durch!

    habe ich soeben gemacht und finde die idee dieses threads auch gut , die ausführung deckt sich aber nicht mit meinen erfahrungen hier am ort seit 16 jahren und auch mit 2 kindern . wenn du nun nur beifall möchtest solltest du das in deine überschrift einfügen , wenn andere meinungen erlaubt sind können wir doch gegenteilige erfahrungen vorbringen , oder ?

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • die ausführung deckt sich aber nicht mit meinen erfahrungen hier am ort seit 16 jahren

    Da stimme ich dir zu...es deckt sich auch nicht mit meinen 10 jährigen Erfahrungen vor Ort, als auch nicht mit den jährlichen Besuchen!


    Was auch ein guten Beispiel für Competition ist....."Jose Gonzales" hat eine gute Business Idee...innerhalb von 12 Monaten versuchen "Pedro Martinez" und "Jo Delacruz" dasselbe am selben Ort aufzuziehen, weil es ja bei "Jose" gut läuft....Endergebnis = alle sind pleite

    So etwas habe ich immer wieder gesehen und erlebt! Diese Art der Competition erlebt man auch im täglichen Straßenverkehr...wer ist der "schnellste" und am Ende endet es oft in Messerstechereien oder Schießereien! Denn verlieren können die wenigsten "Prinzen"mit Anstand

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon