Ein paar interessante WIrbelsturm Statistiken

  • Seit 2008 beobachte ich die Wirbelstürme rund um die Philippinen.
    Da ich nur den von mir gefälschten Statistiken traue, mache ich einmal pro Jahr ein Inventar.

    Dabei zähle ich:

    1. Alle WIrbelstürme im Nordwest Pazifik welche mindestens Typhoon Cat.1 waren
    2. Alle Typhoons, welche über die Philippinen gezogen sind
    3. Alle betroffenen Regionen


    Das gibt dann ein paar interessante Grafiken.


    Das sind die Typhoons pro Jahr im Nordwest Pazifik. Interessant ist die Abnahme der Anzahl seit ich hier lebe :D
    Die blaue Linie zeigt den Durchschnitt der letzten 70 Jahre.


    DIe intensivsten Monate sind August und September. Letztes Jahr 2019 lag aber total ausserhalb.


    Hier sieht man den Trend per Dekade aber erst ab den 1960er Jahren. Die 2010er Jahre zeigen zwei Verschiebungen. Kaum Typhoons im Frühjahr dafür mehr im Herbst. Ebenfalls gab es weniger Typhoons. Dieser Trend hatte schon in den Nuller Jahren begonnen.


    Die Häufigkeitkarte nach Region habe ich noch nicht nachgeführt. Diese Karte zeigt die Gefärdung von 1960 bis 2013.

    Typhoon-per-region.png


    Ich vermute, dass Samar und Leyte etwas dunkler werden. Aber das ist nur eine gefühlsmässige Vermutung.

    Sobald ich die Software wieder gefunden habe, werde ich eine aktuellere Karte einfügen.


    Die Rohdaten habe ich von Wikipedia. Da gibt es eine Seite pro Jahr. Hier die Seite von 2019.
    DIe Karten sind sehr eindrücklich.


    - followyou -

  • Rein die Anzahl sagt aber noch nichts über den Zerstörungseffekt aus.

    Ich habe das Gefühl dass die Taifune in den letzen 10-15 Jahren stärker und größer im Ausmaß werden und damit mehr zerstören als vorher.

    Täusche ich mich da ?


    M.

    Vor allen Dingen bin ich Mensch, und wenn ein andrer Mensch sich in Not befindet und ich ihm helfen kann, so frage ich nicht, ob seine Haut eine grüne oder blaue Farbe hat." - Old Surehand I, 1894, S. 242


    Jeder Mensch will glücklich werden; das ist falsch. Jeder Mensch soll glücklich machen; das ist richtig." Und Friede auf Erden!, 1904, S. 551


    Karl May.


  • Rein die Anzahl sagt aber noch nichts über den Zerstörungseffekt aus.

    Ich habe das Gefühl dass die Taifune in den letzen 10-15 Jahren stärker und größer im Ausmaß werden und damit mehr zerstören als vorher.

    Täusche ich mich da ?


    M.

    Kann es sein das durch den starken Bevoelkerungszuwachs und dichte Besiedlung einfach nur der Eindruck entsteht? Je mehr Menschen auf dichtem Raum, desto mehr Menschenleben und Dinge kann ein Typhoon eben zerstoeren.

  • Gute Arbeit, schöne Graphen.

    Mal ne dumme Frage: ist es richtig, dass alle Taifune, die auf die Philippinen treffen, sich gegen den Uhrzeigersinn drehen?

    tschö
    Juanico

  • Dieser Eindruck entsteht auch weil es seit dem von Dir genanntem Zeitraum Smartphones und schnelles Internet gibt wodurch Fotos und Videos von Zerstörungen aus den entlegensten Orten der Erde sofort in die weltweiten Wohnzimmer gebracht werden koennen.

    Dadurch entsteht der Eindruck dass heute Dinge geschehen die es frueher nicht oder weniger gab.


    Wenn früher irgendwo in entfernten Provinzen der Dritten Welt eine mittlere Naturkatastrophe stattfand war es in den westlichen Medien eine Randnotiz weil es keine Videos davon gab. Denn ohne Videos oder Fotos sind solche Meldungen fuer Zuschauer eher weniger interessant.


    Als toedlichster Taifun auf den Philippinen der Neuzeit gilt uebrigens der Taifun Haiphong aus dem Jahre 1881 mit rund 20.000 Todesopfern.


    LG Carabao

  • followyou


    Das ist sehr interessant.

    Hoffentlich kannst du Deine Phil. Karte mit der Häufigkeit der Typhoons noch 2013 - 2019 aktualisieren!


    Da ich unterschwellig auf der Suche nach dem Ort und Gegend für unseren Altersruhesitz bin interessiert mich das besonders.


    Gruß

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Gute Arbeit, danke. Das deckt sich auch mit meinem - naturgemäß subjektiven - Eindruck, dass die Anzahl und Intensität der Taifune abnimmt. Ich habe mal vor Jahren irgendwo eine wissenschaftliche Statistik gefunden, welche diesen Befund für die gesamte Erde zum Inhalt hatte.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • War es nicht NoyNoy, der nach Jolanda 2013/14, die Devise ausgab, dass es die Staatsraeson gebietet, nicht ueber 10.000 Todesopfer zu zaehlen ?!


    Womit ich bei der Kernaussage von


    Da ich nur den von mir gefälschten Statistiken traue

    angelangt bin.


    Mir tun nur die Hinterbliebenen bzw. die Ueberlebenden leid, die sich mit den direkten Folgen einer solchen Katastrophe auseinander setzen muessen.


    :hi

    We apologize that maintenance is taking longer than expected.

    Thank you for your understanding!