Waren aus Balikbayanbox gestohlen

  • Meine Frau sendete mit Binger Balikbalikbayanservice 2 boxen an Ihre Schwester. Ende November kam eine Mail, die Box ist im Hafen in den Philippinen angekommen und vom Zoll freigegeben und wird in 10 bis 20 Arbeitstagen ausgeliefert. Der Lieferdienst ist dann gekommen, ohne vorher einen Termin auszumachen und da war niemand im Haus, also haben sie die Boxen wieder mitgenommen. Dann hat die Schwägerin telefonisch einen Termin angefordert, der dann ein paar Tage später stattfand. Die Box wurde dann in unserem Wohnzimmer gelagert aber erst eine Woche später geöffnet, weil wir erst da aus Deutschland ankamen. Der erste Eindruck beim Öffnen, die Box ist nicht voll, dann beim Vergleich mit der Packliste stellte sich heraus dass aus beiden Boxen Waren gestohlen waren, hauptsächlich die teuren technischen Produkte wie Autobatterieladegerät, Autobirnensatz, Türalarm, Transportwagen, Solarhandlampe, Untertischlampen, Doppelkochplatte, Zangen, Gartenschere Grasschere, 2Kg Kaffeepulver, insgesamt über 215€. Komischerweise war die Schokolade und sonstige Leckereien noch alles vorhanden. Beide Boxen waren auf der Unterseite aufgeschnitten und wieder notdürftig mit Packband verschlossen. Auf den Anlieferbildern hat man das natürlich nicht deutlich gesehen, weil die nur von oben waren, aber man hat gesehen dass die Zusatzfolie die vom Versender angebracht wurde stark beschädigt ist.

    Meine Frau hat dann bei denen angerufen, einen Tag später ist dann die ganze Mannschaft mit der Chefin Frau Weydt, die auch in den Philippinen war vorbeigekommen. Das war dann ein gegenseitiges anbrüllen auf Visayan, wo die Schwester beschuldigt wurde und die hat sich natürlich gewehrt, so ist das ziemlich laut geworden. Beim Transport mit Schiff, Zoll und bei der Hausanlieferung ist es unmöglich, dass etwas abhanden kommt, auch ist das transparente Packband mit dem notdürftig zugeklebt wurde in den Philippinen nicht erhältlich.

    Frau Weydt wollte dann eine Mail schicken, dass es ihrer Versicherung gemeldet werden kann.

    Als nichts kam hat meine Frau per Mail nachgehakt, aber die Mails blieben unbeantwortet. Dann hat sie es telefonisch versucht, aber auf der anderen Seite wurde jedes mal nach einer halben Minute einfach aufgelegt, anscheinend will man es jetzt einfach damit belassen. Bisher haben wir seit 6 Jahren immer mit Binger Balikbalikbayanservice versendet und immer hat alles super geklappt.

    Es gibt ja viele Möglichkeiten, wo etwas abhanden kommen kann. Auch fast jedes Containerschloss kann mittels Lockpicking zerstörungsfrei geöffnet werden und Containerplomben lassen sich auch mittels 3-D-Druck fälschen.

    • Helpful

    Dienstleistung in Deutschland in Auftrag gegeben? Dann gilt deutsches Recht. Mahnschreiben, wenn nicht gezahlt wird Mahnbescheid, Zivilverfahren. Macht jeder Rechtsbeistand der seine Kosten und Gebühren noch drauflegt. Im Zweifel setzt du nochmals 300€ in den Sand.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Nach 2,5 Monaten hat sich der Herr Weydt mit einem Brief gemeldet und mitgeteilt: dass sie bis Februar in den Philippinen waren und sich deshalb erst jetzt melden konnten. Die Versicherung will nochmals die Aufstellung der angeblich entwendeten Waren und die Kaufbelege als Kopie. Kaufbelege habe ich nicht aufgehoben, ausser von 2 online bestellten Waren. Da werden wir uns jetzt überraschen lassen, ob die Versicherung dann ohne Kaufbelege versucht abzuwimmeln.

  • muss mich jetzt auch mal melden

    auch uns wurden sachen aus der box gestohlen,war das erste mal sonst immer angekommen.trotzdem sehr ärgerlich

    haben versender kontaktiert ,der will es mit der versicherung abklären.finde es aber trotzdem eine riesen sauerei .

    werden jetzt mal nichts mehr versenden

  • Ok, verstehe. Gehört dann in die Kategorie Latrinenparolen. Tut mir leid, dass ich das nicht sofort gerafft habe, selbstverständlich erübrigt sich nun meine Nachfrage.

    Lächeln ist ansteckend

  • Habe mit Binger von 2014 - 2018 ca. 25 Boxen auf die Phil. gesendet. Am Anfang ging alles reibungslos. Dann fehlten zunächst nur Kleinteile. Später dann auch Edelstahlteile, Grillmotor, div. Werkzeuge, u.a. eine Rohrzange 1 1/2 ", Elektrowerkzeug und vieles mehr. Die letzten beiden beschädigten Boxen mit Binger wurden nicht zuhause angeliefert, sondern mussten am Highway abgeholt werden. Begründung: Das Fahrzeug ist überladen und kann die Steigung nicht bewältigen. Die Boxen sind wohl öfters vom LKW gefallen und waren vor allem an den Ecken und Kanten beschädigt. Die Beschädigungen waren teilweise mit Klebeband verschlossen. Die Beschädigungen wurden durch Fotos dokumentiert und auf dem Frachtbrief vermerkt . Die Kartons wurden danach auf mein Fahrzeug umgeladen. Beim Auspacken zuhause wurde dann festgestellt, dass Einiges fehlte. Das wurde auch der Fa. Binger mitgeteilt. Die fehlenden Teile wurden gelistet und auch bewertet. Zunächst keine Antwort von Binger. Dann nach Mahnungen mit Fristsetzung kam endlich eine unbefriedigende Antwort: Die Boxen wären in einwandfreiem Zustand übergeben worden und fehlende Teile wären nicht rechtzeitig reklamiert worden. Die Boxen sind auch nur gegen Totalverlust versichert. Die Fa. Binger ist nur Vermittler für die Zustellung auf den Philippinen. Es gelte deshalb das Phil. Recht. Bla... Bla... Ich habe nichts Weiteres gegen die Fa. Binger unternommen. Habe aber danach den Anbieter gewechselt und bin seither sehr zufrieden. Alle Boxen weiteren sind bisher unbeschädigt angekommen. Aus meiner Erfahrung mit der Fa. Binger kann ich von dieser nur abraten.

  • Habe mit Binger von 2014 - 2018 ca. 25 Boxen auf die Phil. gesendet. Am Anfang ging alles reibungslos. Dann fehlten zunächst nur Kleinteile. Später dann auch Edelstahlteile, Grillmotor, div. Werkzeuge, u.a. eine Rohrzange 1 1/2 ", Elektrowerkzeug und vieles mehr. Die letzten beiden beschädigten Boxen mit Binger wurden nicht zuhause angeliefert, sondern mussten am Highway abgeholt werden. Begründung: Das Fahrzeug ist überladen und kann die Steigung nicht bewältigen. Die Boxen sind wohl öfters vom LKW gefallen und waren vor allem an den Ecken und Kanten beschädigt. Die Beschädigungen waren teilweise mit Klebeband verschlossen. Die Beschädigungen wurden durch Fotos dokumentiert und auf dem Frachtbrief vermerkt . Die Kartons wurden danach auf mein Fahrzeug umgeladen. Beim Auspacken zuhause wurde dann festgestellt, dass Einiges fehlte. Das wurde auch der Fa. Binger mitgeteilt. Die fehlenden Teile wurden gelistet und auch bewertet. Zunächst keine Antwort von Binger. Dann nach Mahnungen mit Fristsetzung kam endlich eine unbefriedigende Antwort: Die Boxen wären in einwandfreiem Zustand übergeben worden und fehlende Teile wären nicht rechtzeitig reklamiert worden. Die Boxen sind auch nur gegen Totalverlust versichert. Die Fa. Binger ist nur Vermittler für die Zustellung auf den Philippinen. Es gelte deshalb das Phil. Recht. Bla... Bla... Ich habe nichts Weiteres gegen die Fa. Binger unternommen. Habe aber danach den Anbieter gewechselt und bin seither sehr zufrieden. Alle Boxen weiteren sind bisher unbeschädigt angekommen. Aus meiner Erfahrung mit der Fa. Binger kann ich von dieser nur abraten.

    Und welcher Anbieter hat jetzt dein Vertrauen?

  • Habe mit Binger von 2014 - 2018 ca. 25 Boxen auf die Phil. gesendet. Am Anfang ging alles reibungslos. Dann fehlten zunächst nur Kleinteile. Später dann auch Edelstahlteile, Grillmotor, div. Werkzeuge, u.a. eine Rohrzange 1 1/2 ", Elektrowerkzeug und vieles mehr. Die letzten beiden beschädigten Boxen mit Binger wurden nicht zuhause angeliefert, sondern mussten am Highway abgeholt werden. Begründung: Das Fahrzeug ist überladen und kann die Steigung nicht bewältigen. Die Boxen sind wohl öfters vom LKW gefallen und waren vor allem an den Ecken und Kanten beschädigt. Die Beschädigungen waren teilweise mit Klebeband verschlossen. Die Beschädigungen wurden durch Fotos dokumentiert und auf dem Frachtbrief vermerkt . Die Kartons wurden danach auf mein Fahrzeug umgeladen. Beim Auspacken zuhause wurde dann festgestellt, dass Einiges fehlte. Das wurde auch der Fa. Binger mitgeteilt. Die fehlenden Teile wurden gelistet und auch bewertet. Zunächst keine Antwort von Binger. Dann nach Mahnungen mit Fristsetzung kam endlich eine unbefriedigende Antwort: Die Boxen wären in einwandfreiem Zustand übergeben worden und fehlende Teile wären nicht rechtzeitig reklamiert worden. Die Boxen sind auch nur gegen Totalverlust versichert. Die Fa. Binger ist nur Vermittler für die Zustellung auf den Philippinen. Es gelte deshalb das Phil. Recht. Bla... Bla... Ich habe nichts Weiteres gegen die Fa. Binger unternommen. Habe aber danach den Anbieter gewechselt und bin seither sehr zufrieden. Alle Boxen weiteren sind bisher unbeschädigt angekommen. Aus meiner Erfahrung mit der Fa. Binger kann ich von dieser nur abraten.

    Und welcher Anbieter hat jetzt dein Vertrauen?

    "Ben's Balikbayan Boxservice"

    Sie ereichen uns wie folgt:

    How to reach us:

    Jovenito Ongon und Frank Gromeier, Pflugweg 9, 90765 Fürth

    Fon 0911-92323138 Mobil 01735972063 Ben

    Fax 0911-92321927 Mobil 01736846218 Frank

    info@bensbalikbayan.de


    Quelle: Daten aus seiner Website

  • Wir versenden auch mit Bens Balikbayan,

    wir sind bisher immer sehr zufrieden gewesen und können den Service weiterempfehlen.

    Die Boxen wurden vor Anlieferung angekündigt und waren bisher immer unbeschädigt sowie vollständig.

  • Das Problem des Themenstartes "lapulapu901" sehe ich darin, dass die Balikbayan-Box eine Woche zu Hause stand, bevor reklamiert wurde. Versucht doch das gleiche einmal bei DHL in Deutschland. :yupi:Rolf


    Stellt doch die Box vor dem Versand auf eine Badezimmerwaage, macht ein Photo, und schreibt das Gewicht auf die Box. Bei der Ankunft sollte die Box nicht leichter geworden sein, und falls doch, lässt sich das noch unter Beisein des Paketboten dokumentieren.


    Der Inhalt der Box ist sicher nicht unüblich, dürfte aber zolltechnisch in der "Grauzone" liegen. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, dass man solche kritischen Gegenstände gerne aus dem Gedächtnis verdrängt, und diese bei der Inhaltsangabe später vergisst. :floet


    Quote

    "Autobatterieladegerät, Autobirnensatz, Türalarm, Transportwagen", "Edelstahlteile", "Rohrzange 1 1/2 ", Elektrowerkzeug"

    Dann greifen aber die Bedingungen der Balikbayan-Boxen-Versender, zum Beispiel bestbalikbayan "Schäden oder Verluste an Gegenständen, die nicht auf der Ausfuhrerklärung vermerkt sind, werden in keinem Fall anerkannt."


    Interessant sind auch "2Kg Kaffeepulver". Ich hatte auch schon daran gedacht, Mangos oder Bananen auf die Philippinen mitzubringen, wenn sie wieder einmal im hiesigen Netto billiger sind als auf dem Palengke. :D


    Wenn Ihr den Rechtsweg beschreitet, lest erst einmal vorher die AGBs Eures Versenders. Wenn er die Ablieferung des Paketes an der philippinischen Haustür verspricht, muss er dafür nach deutschem Recht geradestehen. Vielleicht schreibt er aber auch, dass die Pakete an einer Sammelstelle abgeholt werden müssen, bzw. der lokale Transport dann auf Euer Risiko geht.


    Vermutlich handelt es sich um ein "Stückgutfrachtvertrag im Seehandel" nach HGB. Möglicherweise greifen hier die Haftungshöchstbeträge nach HGB, die sich per Kilogramm Fracht berechnen. Insgesamt keine alltägliche Rechtsmaterie, angesichts des niedrigen Streitwertes und des eher komplizierten Falles werden Euch die Herzen aller Rechtsanwälte zufliegen. :halt

  • Ganzer Beitrag

    Hallo Herr Möller. Haben sie jemals eine BB übersandt? Sie haben auch keine kaufmännischen Kenntnisse? Ich habe verstanden.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Das Zollprivileg der Balikbayan-Box ist eigentlich als Zückerchen für philippinische Gastarbeiter gedacht, die im Ausland für das philippinische Sozialprodukt schuften, und nicht zur Versorgung von in den Philippinen lebenden deutschen Rentnern. Vor ein paar Jahren sollte das verschärft werden, d.h. es war geplant, dass der Absender einen philippinischen Pass haben musste, aber das geplante Gesetz ist wieder in der Schublade versunken.


    Ich habe mit meiner Familie zusammen gefühlt über 100 Boxen geschickt, ich erinnere mich an einen Totalverlust, aber sonst blieb es bei "Kleinkram", den wir aber nicht reklamiert haben. Jahrelang mit Transwing, jetzt mit Bestbalikbayan aus Wülfrath.

    Zolltechnisch war da schon der ein oder andere Artikel in der Grauzone. Auf den Versandpapieren ist gar nicht so viel Platz, um jeden Artikel haarklein anzugeben, also beschränkt man sich doch auf Kinderkleidung, Backwaren, Spielzeug und deutsche Bücher.

    Bevor Ihr vor einen deutschen Kadi zieht: Denkt auch immer daran, dass ihr die deutschen und europäischen Ausfuhrvorschriften einhalten müsst, unter Umständen Warenanmeldungen etc. :floet


    Totalverlust ist natürlich einfach und eindeutig, aber bei Beschädigungen oder Verlust von einzelnen Gegenständen stellt sich immer das Problem, nachzuweisen, dass der Artikel in der Box war und ordentlich verpackt war. Die besten Chancen hat man, wenn man im Beisein des Paketbotens auf Beschädigungen hinweist oder möglichen Diebstahl, wenn das Gewicht nicht mehr stimmt. Die Boten von Transwing haben sogar bei Ablieferung der Box immer ein Gruppenphoto mit Box gemacht.


    Wegen der offiziell niedrigen Wertgrenze kann ich keinen Hochsicherheitstransport verlangen. Dafür bin ich froh, dass alles so unkompliziert abläuft und preisgünstig ist. Ich glaube, die in Thailand lebenden Rentner sind in diesem Punkt neidisch auf uns.

  • Die letzten Boxen habe ich mit Bens Balikbayan versendet. Werde auch weiterhin mit den versenden, keine Probleme! Alles bestens.