Werden internationale Flüge teurer nach der Krise?

  • Einfache Frage ... einfache Antwort: NEIN.

    Dann wirst du möglicherweise in Zukunft verzichten müssen

    UND ich wähle Grün

    Dann bist du zumindest selbst Schuld

    aber man muss die Kirche immer im Dorf lassen. Und wenn Deutschland meint einseitig eine Steuer einzuführen ... dann gibt es genügend Länder neben Deutschland die man als Startpunkt auswählen kann

    Deutschland wird nicht einseitig eine Steuer einführen...die wird dann vermutlich EU weit kommen, weil alle Geld brauchen in der Zeit nach der Krise...also wird es schon sehr schwer dieses zu umgehen. Da auch alle anderen Ländern Geld brauchen werden, könnte es weltweit Steuern auf Flugbenzin geben, oder einen "Meilen - Soli"...dazu werde etliche Airlines pleite sein, die übrigen brauchen massiven cash flow, also werden die Preise anziehen....dazu werden "Quarantäne - Maßnahmen" , Gesundheitschecks oder Corona schnelltest´s beim Check in die Flüge deutlich verteuern. Nach meiner Meinung ist die Zeit der Billigflieger für Jahre vorbei

    Es macht also keinen Sinn, einseitig eine Steuer einzuführen. Das wäre eine Ungleichbehandlung, da nicht alle ausweichen können. Sollte ja auch nicht der Sinn der Sache dann sein.

    Wird man nicht einseitig machen...dann kannst du auch nicht ausweichen

    Erfindet einfach nur einen umweltfreundlicheren Kraftstoff ... und gut ist. Geld haben wir ja wohl ... wie man sieht. Und fürs Auto gibt es den jetzt wohl ... NUR keiner will ihn einsetzen

    :denken:denken:dontknow:dontknow

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Einhornpupse sollen toll sein. Es kommt hinten Glitter raus. Wir verbrauchen nunmal Energie und je hoeher unser Lebensstandard ist desto mehr Energie muss bereit gestellt werden. Dies wirst du nicht mit anderen Kraftstoffen umgehen koennen. Entweder Verzicht oder scheiss auf die Umwelt. Es gibt nix dazwischen....

    Sorry, aber mit dieser Einstellung und Meinung würden wir heute noch Licht mit Kerzen (oder gar mit Feuersteinen) machen und auf Pferden reiten (oder gar nur laufen). Zum Glück gibt es aber Menschen die nicht nur bei den PS-Zahlen vorwärts kommen wollen.

    Im Grunde bestätigst du mit deiner Antwort auf drohne's Beitrag seine Ansicht. Der Fortschritt hat uns da hingebracht, wo wir jetzt sind. Deine Partei möchte wieder zurück auf's Muli.

    Für die Grünen muss dieser Lock down ja der wahrste Segen sein und eine Wiederbelebung der Wirtschaft werden die Grünen nur deswegen zulassen, damit ihre Wählerschaft nicht davon läuft. Du möchest ja auch nicht mehr zahlen für einen Flug, wie du schreibst. Kann es sein, das du nur fürs Gewissen grün wählst?


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Sorry, aber mit dieser Einstellung und Meinung würden wir heute noch Licht mit Kerzen (oder gar mit Feuersteinen) machen und auf Pferden reiten (oder gar nur laufen). Zum Glück gibt es aber Menschen die nicht nur bei den PS-Zahlen vorwärts kommen wollen.



    Das hat nix mit Einstellung und Meinung zu tun.... Nehm einfach zur Kenntnis das alle neue Erfindungen mehr Energie kosten. Oder anders gesagt.... und um dein Einwurf eine gewisse Tragweite zu verschaffen.,.... wuerden wir immer noch Licht mit Kerzen erzeugen und mit Pferden reiten so waere der Umwelt einiges erspart geblieben.
    Die Realitaet schaut aber so aus.... Man arbeitet in der Fabrik, frisst Mango's und Avocados jeden Morgen die extra eingeflogen werden, mampft Kiloweise Fleisch in sich rein und hat dabei ein gutes Gefuehl weil ja Bio drauf stand und fliegt 3 mal im Jahr um die Welt. Man baut dann ein Haus aus Materialien die garnicht in unserem Land existieren. Man Isoliert dann seine Bude mit Chemischen Abfall und meint man tut dann was fuer die Umwelt. das 200qm grosse Haus wird dann in 40 jahren teuer abgerissen werden.... Aber man waehlt ja die gruenen und fordert neue Antriebsformen die am Ende mehr Energie verbrauchen und eben auch neue Kraftstoffe die es so nicht geben wird.
    Am Ende hat der Gruene immer noch nicht verstanden das nur der Verzicht eine Reduktion an Energie bedeutet.


    Und nun bitte zurueck zum Thema.

  • Quote from Tbs

    Im Grunde bestätigst du mit deiner Antwort auf drohne's Beitrag seine Ansicht. Der Fortschritt hat uns da hingebracht, wo wir jetzt sind

    Genau dieser Fortschritt könnte uns aber auch zu umweltfreundlicheren Kraftstoffen bringen. Was gebe es dagegen einzuwenden , solange der Fortschritt vorwärts läuft statt rückwärts oder stillsteht?

    Das letztere wäre ja ungefähr das worauf du hinaus willst, wenn ich es nicht falsch verstanden habe? Nur weil du keine Möglichkeit siehst, bessere Kraftstoffe zu finden, sollen wir den Rest unseres Lebens im Status Quo verbringen?

    Nicht falsch verstehen, ich halte die ideologischen Diskussion der Grünen, CDU auch für falsch, aber bin dafür die Technik weiter zu entwickeln, so dass die Umwelt besser geschützt wird als jetzt.

    Lg Yberion45

  • Einhornpupse sollen toll sein. Es kommt hinten Glitter raus. Wir verbrauchen nunmal Energie und je hoeher unser Lebensstandard ist desto mehr Energie muss bereit gestellt werden. Dies wirst du nicht mit anderen Kraftstoffen umgehen koennen. Entweder Verzicht oder scheiss auf die Umwelt. Es gibt nix dazwischen....

    Schon mal was von synthetischen Kraftstoffen (auch e-fuels genannt) gehört?

    Es gibt schon funktionierende Ansätze, flüssige Kraftstoffe, welche nahezu emissionsfrei verbrennen, herzustellen. Und zwar aus CO2 und Strom aus erneuerbarern Energiequellen.

    Siehe zum Beispiel:

    Kraftstoff aus CO2 – dezentrale Kompaktanlagen für emissionsfreie Mobilität


    Momentan sind die Verfahren noch teuer und dementsprechend nicht wirtschaftlich im Vergleich zu billigen fossilen Brennstoffen. Aber so ist das immer, wenn neue Technologien entstehen. Mit der Zeit werden die Verfahren dann optimiert, und durch Massenproduktion die Kosten stark gesenkt. Außerdem reichen die Erdölvorräte auch nicht ewig.


    dazu werde etliche Airlines pleite sein, die übrigen brauchen massiven cash flow, also werden die Preise anziehen

    Wenn ein Ende der Krise absehbar ist, und die Airlines wieder fliegen dürfen, werden sie eher erst mal alles dafür tun, dass möglichst schnell möglichst viele Leute wieder fliegen. Viele Privatreisende werden sich vielleicht aus Angst vor Corona erst mal zurückhalten, und um diese wieder zum Fliegen zu bringen, könnten anfangs die Preise sogar erst mal besonders günstig sein. Mittelfristig könnten die Preise schon anziehen, aufgrund vorübergehend weniger Konkurrenz und wegen vermutlich dann teilweise verstaatlichter Player am Markt.

    Generell glaube ich aber nicht an langfristige oder gar dauerhafte Auswirkungen, denn wo ein Markt bzw. eine Nachfrage besteht, da findet sich früher oder später auch jemand der diese Nachfrage bedienen möchte. Und mit den Preisen der vergangenen Jahre konnten die meisten Airlines ja auch profitabel arbeiten.


    hier noch ein sehenswertes Video zu dem Thema:









  • Schon mal was von synthetischen Kraftstoffen (auch e-fuels genannt) gehört?


    Jupp. Und nun nehmen wir mal an in Deutschland haetten wir morgen doppelt so viele Windkraftanlagen und 4 mal so viele Solaranlagen. Die maximale Kapazitaet waere damit erreicht. Und nun rechne nach wieviel Kraftstoff wir damit erzeugen und wieviel Auto's oder Wahlweise Flugzeuge wir damit betreiben koennen.
    Spaetestens da wird dann schnell klar was ich weiter oben geschrieben habe. Entweder wir verzichten oder scheissen drauf. Ein Mittelweg gibt es auch hier nicht.

  • Spaetestens da wird dann schnell klar was ich weiter oben geschrieben habe. Entweder wir verzichten oder scheissen drauf. Ein Mittelweg gibt es auch hier nicht.

    ... ob wir mit Fäkalien wirklich weiter kommen ... da Zweifel ich doch dran 8-)

    aber egal ... das ist hier nicht die Frage gewesen - drum bin ich jetzt wieder raus ... frohe Ostern noch zusammen :hi

  • Warten wir es ab. Klar wird sich der Markt verändern. Aber wenn viele Airlines bankrott sind gibt es slots und Flugzeuge im Überfluss. Also eine Chance für andere bzw. neue Gesellschaften einzusteigen und neue Strecken anzubieten.


    Gruss,

    Dirk


    PS: Ich komme aus der Branche, träumt mal schön weiter von synthetischen Treibstoffen in ausreichenden Mengen und zu bezahlbaren Preisen aus Wind und Sonne.

  • Quote

    Wenn ein Ende der Krise absehbar ist, und die Airlines wieder fliegen dürfen, werden sie eher erst mal alles dafür tun, dass möglichst schnell möglichst viele Leute wieder fliegen. Viele Privatreisende werden sich vielleicht aus Angst vor Corona erst mal zurückhalten, und um diese wieder zum Fliegen zu bringen, könnten anfangs die Preise sogar erst mal besonders günstig sein.

    Also ich gehöre zu den Vielfliegern hier mit deutlich űber 150k echten Meilen im Jahr und gehe nicht von dieser Ansicht aus. Weniger Fluglinien, hohe Kredite = höhere Preise... Aber warten wir es ab. Mir ist es aber egal, kann es nicht ändern

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Warten wir es ab. Klar wird sich der Markt verändern. Aber wenn viele Airlines bankrott sind gibt es slots und Flugzeuge im Überfluss. Also eine Chance für andere bzw. neue Gesellschaften einzusteigen und neue Strecken anzubieten.


    Gruss,

    Dirk


    PS: Ich komme aus der Branche, träumt mal schön weiter von synthetischen Treibstoffen in ausreichenden Mengen und zu bezahlbaren Preisen aus Wind und Sonne.

    Erst einmal muessen die Finanzgesellschaften bezahlt werden. Und da fängt es an kritisch zu werden. Denn wenn die hinten runter fallen dann gibts einen weiteren Crash am Finanzmarkt!


    Ich stimme Dirk0711 voll zu: Das sind alles schöne Träume!


    Hier mal ein paar Zahlen und Fakten für Alle, die glauben sie wissen es besser:


    Revenue of airlines worldwide 2003-2020

    Published by E. Mazareanu, Mar 10, 2020
    This statistic represents worldwide revenue generated by commercial airlines from 2003 through 2020. Globally, commercial airlines are expected to generate combined revenue of around 872 billion U.S. dollars in 2020.

    Global commercial airlines revenue

    In 2009, the commercial aviation industry entered a golden age. Between 2009 and 2017, revenue in the global aviation industry grew at a compound annual growth rate of around 5.9 percent, reaching 754 billion U.S. dollars in 2017. The sector’s improved financial performance is the result of a rising number of air cargo and passenger figures, which in turn are driven by a world that is increasingly becoming more and more affluent and interconnected.

    The United States, Brazil, China and the European Union are ranked among the most important markets for air travel. The world’s busiest airports are Hartsfield–Jackson Atlanta International Airport (IATA: ATL), handling around 104 million passengers annually, and Hong Kong International Airport (IATA: HKG), where about 4.9 million tons of freight is loaded and unloaded per year. In terms of revenue, the leading airlines worldwide include American Airlines, Delta Air Lines and United Continental Holdings. The evolution of ancillary revenue streams and automated ticketing technologies, as well as the ongoing deregulation of civil aviation in many markets worldwide have given rise to the emergence of low-cost airlines. Ryanair - the Irish airline that may even be dubbed an ultra-low-cost carrier (ULCC) - and Southwest Airlines are the main players in the low-cost category, which is attracting a growing customer base. In this segment, many carriers have taken to charging their customers for ancillary services to boost revenue. Low-cost carriers are so successful that upstart airlines such as WOW Air, La Compagnie or Norwegian are trying to enter the market.

    Read more


    Revenue of commercial airlines worldwide from 2003 to 2020 (in billion U.S. dollars)



    Hard landing - Coronavirus is grounding the world’s airlines

    20200321_WOC735.png


    Quote

    If more airlines start to fail, that would have knock-on effects throughout the broader aviation industry. Even before Mr Trump’s prohibition American airport operators were expecting to lose at least $3.7bn between them this year. Weaker airports could come under pressure and may not survive, making some regions less accessible even if conditions eventually improve. Airbus and Boeing are making fewer planes and look likely to rethink plans for ramping up production of narrow-body airliners; falling profits will weigh on efforts to invest in new climate-friendlier models. Even leasing firms, which have plenty of capital and could repurchase planes from straitened airlines and then lease them back, could be hurt if widespread insolvencies flood the market with second-hand aircraft, depressing leasing rates.

    Quote

    Perhaps the greatest uncertainty concerns shifting attitudes to business and leisure travel. If corporations detect that they can operate with fewer executives flitting round the globe, and holidaymakers get a taste for “staycations” or trains, compounded by “flight shame” over aeroplanes’ carbon emissions, the industry may struggle to keep doubling passenger volumes every 15 years, as it has done for the past three decades. The coronavirus is already proving to be quite the braking parachute. It may arrest momentum more dramatically still.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮









  • Spaetestens da wird dann schnell klar was ich weiter oben geschrieben habe. Entweder wir verzichten oder scheissen drauf. Ein Mittelweg gibt es auch hier nicht.

    ... ob wir mit Fäkalien wirklich weiter kommen ... da Zweifel ich doch dran 8-)

    aber egal ... das ist hier nicht die Frage gewesen - drum bin ich jetzt wieder raus ... frohe Ostern noch zusammen :hi

    Und ob wir da weiter kommen. Mit Mist verhält es sich wie mit Geld. Auf einem Haufen stinkt er aber über das Land verteilt macht er fruchtbar.

    Was das fliegen anbelangt glaube ich,daß jedes Land seine nationale Fluggesellschaft stützen wird und das Fliegen auch in Zukunft schon aus wirtschaftlichen Gründen für eine breite Masse möglich bleiben wird. Es geht schließlich um Millionen Arbeitsplätze Weltweit.

  • Niemand kann künftige Flugpreise derzeit voraussagen. Wenns wieder losgeht, wirds meiner Meinung nach wohl erst mal höhere Preise geben. Möglich wäre aber auch, dass es gerade zum "Neustart" Knallerpreise gibt - da muss man halt "Gewehr bei Fuss" stehen, wenn man kann. Für mich wären 1000 Euro für die Phil, die ich noch nie bezahlt habe, auf jeden Fall die Schmerzgrenze, aber ich bin recht zuversichtlich, dass sich das in relativ kurzer Zeit alles wieder normalisieren wird und wenns 100 Euro mehr als zuletzt sind, ist es auch egal. Generell werden wohl in den nächsten Jahren weniger Leute aus Europa Fernflüge buchen. Wenn dann die Preise hoch und die Flieger halbleer sind, gibts halt wieder "Last-Minute-Flüge" - irgendeine Airline wird schon damit anfangen, die leeren Plätze kurzfristig günstiger zu verkaufen und die anderen ziehen nach. Ich buche eh immer erst 4 - 5 Wochen vor dem Flug und hoffe schon, dass das bis Ende des Jahres wieder geht.


    Da ja die Frage lautete, ob die internationalen Flüge nach der Krise teurer werden sollten: Natürlich sollten sie das nicht.:D:D



    Titoklaus

  • Die Umfrage suggeriert, dass man seine Family auf den Phil aufgeben würde weil der Flug so teuer wird. Das ist natürlich nicht richtig. Richtig wäre es wenn man schreibt ab 2.000 Euro würde es mir nicht mehr möglich sein 3 x im Jahr meine Liebste zu besuchen

    Der "normale" Member hat ja seine "Liebste" i.d.R. bei sich, egal ob hüben oder drüben. Solche Besuche gibt es ja nur in der Anfangszeit oder bei dir, sind aber i.d.R. nicht normal! Auch stellt sich mir die Frage, die wir hier ja schon mehrfach diskutiert haben...ob nun ein H4 Bezieher (nur auf das finanzielle bezogen ohne Einzelschicksale zu nennen) eine Freundin von den Philippinen, Dom. Rep oder Thailand haben muss

    Ob jemand eine philippinische Freundin haben darf hängt vom Einkommen ab?Was darf er denn sonst noch alles nicht?Ich mag niedrige Flugpreise,bin kein Harzer und würde auch für 2000 noch fliegen.Ich habe zu viel auf den Philippinen an dem ich sehr hänge und fliege so wenig wie möglich.....nach Deutschland

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • Eigentl. finde ich die Diskussion ueber Flugpreise noch etwas verfrueht. Ich warte mal ab, wie es mit den ausgehebelten Freiheiten nach ....

    - ja wann...? - denn - aussieht. Bin mir da nicht so sicher, dass unter anderm die Reisefreiheit an sich genau so weiter stattfindet/zugelassen wird wie zuvor. Ich sehe ja, was unter dem 'Aufhaenger' Gesundheit, Menschenleben schuetzen u.s.w. weltweit veranstaltet wird u. die Bevoelkerung der Laender nickt dann noch wohlwollend dazu. Ist mir unverstaendlich wie gross die Schwarmdummheit ausgepraegt ist.

    Ich vermute, dass im Flugbereich massiv abgespeckt wird u. Reisen ein Privileg werden wird. Ist halt nur noch die ungeklaerte Frage, wie man Member dieses privilegierten Kreises werden kann.... - der Preis fuers Ticket spielt dann nur noch eine untergeordnete Rolle.

    Das sehe ich ganz genauso.

    Zitat:

    In der kommenden Woche will von der Leyen die Leitlinien und Empfehlungen der EU-Kommission für eine Exit-Strategie aus den Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus vorstellen. Ein Datum wolle sie aber nicht nennen, da die EU-Mitgliedsstaaten sich in ganz unterschiedlichen Stadien der Pandemie befänden und jedes Land seine eigenen Entscheidungen treffen müsse. "Ich will das gar nicht zentral entscheiden, weil die Lage in Mailand ganz anders ist als in Münster, ebenso zwischen städtischen und ländlichen Räumen", sagte von der Leyen weiter.

    https://www.n-tv.de/politik/Vo…cher-article21708934.html

    Es soll doch tatsächlich Menschen geben die glauben alles wird in ein paar Wochen

    vorbei sein.Und die Welt ist wieder die gleiche wie vor Corona....

    Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz traf folgende Aussage:

    „… uneingeschränkte Reisefreiheit erst wieder, wenn es Impfung gibt"

    https://kurier.at/politik/inla…es-impfung-gibt/400803698

    Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich nach der Sitzung des Corona-Kabinetts in einer Pressekonferenz.

    Frau Merkel sagt doch ganz klar wie es weiter gehen soll (die Pandemie) wird nicht verschwinden, bis wir wirklich einen Impfstoff haben, mit dem wir die Bevölkerung immunisieren können.“

    Quelle: Ab Minute 26:14

    kämpfen,gewinnen,fallen,tief fallen,wieder aufstehen.⚓ Der Sinn des Lebens ist nicht, ein erfolgreicher Mensch zu sein.sondern ein wertvoller!

  • Eigentl. finde ich die Diskussion ueber Flugpreise noch etwas verfrueht. Ich warte mal ab, wie es mit den ausgehebelten Freiheiten nach ....

    - ja wann...? - denn - aussieht. Bin mir da nicht so sicher, dass unter anderm die Reisefreiheit an sich genau so weiter stattfindet/zugelassen wird wie zuvor. Ich sehe ja, was unter dem 'Aufhaenger' Gesundheit, Menschenleben schuetzen u.s.w. weltweit veranstaltet wird u. die Bevoelkerung der Laender nickt dann noch wohlwollend dazu. Ist mir unverstaendlich wie gross die Schwarmdummheit ausgepraegt ist.

    Ich vermute, dass im Flugbereich massiv abgespeckt wird u. Reisen ein Privileg werden wird. Ist halt nur noch die ungeklaerte Frage, wie man Member dieses privilegierten Kreises werden kann.... - der Preis fuers Ticket spielt dann nur noch eine untergeordnete Rolle.

    Das sehe ich ganz genauso.

    Merkel,Kurz und von der Leyen :Kernkompetenz Machterhalt,waren noch nie in einer Situation wie jetzt und können nächsten Monat schon wieder ganz anders reden.Privilegiertes Reisen wäre der Bankrott für Flug-und Touristenbusiness allgemein.Wieviele Arbeitsplätze?Glaub ich nicht dran

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun









  • Da ja die Frage lautete, ob die internationalen Flüge nach der Krise teurer werden sollten: Natürlich sollten sie das nicht.Ja eigentlich

    Einem Kunden die Frage zu stellen, ob er mehr zahlen will, ist eigentlich schon eine sehr blöde Frage. ..😁😁😁


    Aber wenn die Airlines teurer werden, dann werden die Metzger, Bäcker und Gastwirte schnell nachziehen, die waren auch bei der Euroeinführung schon die schnellsten. Kurzum wie es kommt kann im Moment keiner voraussagen, weder in wie lange es geht, bis der Virus im Griff ist, noch wie sich die Preisgestaltung danach entwickeln wird.

  • Der Preis für die Flüge wird sich finden.

    Größere Sorge bereitet mir wann die Einreise - und Quarantänebestimmungen Reisen wieder problemlos zulassen...

    Tag der Auswanderung aus Deutschland: 30.04.2026

  • Die fahren nun Milliarden von Verlusten ein, muessen Kredite auf nehmen und brauchen Cash!!!! Da liegt es nahe das die Airlines die Preise anziehen werden um den ganzen Mist zu zahlen.

    Die Preise werden nicht danach festgelegt was sich die Airlines dann wuenschen sondern es regelt der Markt.


    Ich gehe daher davon aus, dass die Preise erst einmal dramatisch fallen werden, mal abgesehen von den ersten ein/zwei Tagen nachdem die Fluege wieder moeglich sind.

    Wenn all die Lock Downs vorbei sind haben die meisten Leute weniger Geld zur Verfügung und haben oft immer noch Angst sich in einen Flieger zu setzen.


    Deutlich sinkende Nachfrage fuehrt dann zwangsläufig zu fallenden Preisen. Die Airlines muessen die Leute mit Promos und Sonderaktionen locken sich wieder in den Flieger zu setzen.


    Zumindest fuer die naechsten bis zwei Jahre wird IMHO das Gegenteil von steigenden Preisen passieren!



    LG Carabao

  • "Sollen" soll gar nichts ... wenn aber in der Zukunft höhere Preis fällig sein sollen, dann zahlt man halt den Preis, der es einem wert ist.


    Ich bin einmal mit LCC geflogen, und das war noch nicht mal billig. Nein Danke, in Zukunft.


    Wenn ich auf die Phils fliegen will, zahle ich halt den Preis, der fällig wird. Wenn ich es mir nicht leisten kann, bleibe ich halt zu Hause.


    Bei meinen ersten Flügen auf die Phils, Anfang der Achtziger, zahlte ich umgerechnet schon 1.000 €. DAS war noch teuer. Ob ich nun 50 €, oder eben 200 € mehr, oder noch mehr zahlen muss, ist eigentlich egal. ICH entscheide, ob es es mir wert ist.


    LG Alf

  • Hallo!

    Genau, dass ist es doch was die EU möchte, höhere Kosten der Flugpreise. In nahe Zukunft, weniger Interkontinental-

    Flüge und schon haben wir was für die Umwelt getan. Dann heißt es umdenken, legen dann ca 250,-Euro auf

    Tickett drauf. Fliege dann eben über Zürich (EU Freie Zone), auf die Philippinen.


    Rempi