Ab wann kann man wieder Reisen?

  • Ich sags nochmal: Ist ja alles schoen und gut mit dem europaeischen Impfpass.

    Die Frage ist halt nur, wieweit wird der dann im ausseuropaeischen Ausland anerkannt ?

    Mal so gesagt: Europareisen interessieren mich einen Sch....., ich will auf die Philippinen !

    dito.


    Es wird schon werden. Wir müssen einfach durchhalten. Und nicht erwarten, es würde sich vor dem Beginn des kommenden Winters oder Ende des Herbstes was bewegen.


    Irgendwas mit Impfpässen um auf die PH zu fliegen wird kommen. Auch der Beleg wird kommen, dass man nicht mehr anstecken kann.

    ------------------------

    :ironie

    Personally last time seen my girlfriend from PH at march 10th, year 2020 in Bangkok.

  • Übrigens, nicht beschweren über die schlechten Zahlen: Wenn die Reisebestimmungen den Preis einer Hotelnacht überschreiten muss man sich nicht beschweren!


    In CRK gibt es keine Auflagen und Kinder dürfen auch hin und "da brummt der Baer"!, zumindest am Wochenende!


    Genauso in Batangas und Cavite.

    Antigentest, zumindest die beiden Resorts in Batangas. Aber das sind 1500 Pesos pp. – das fällt bei den Kosten für das Wochenende nicht ins Gewicht.

    Alles ist relativ voll, und viele Familien mit Kindern. Und heute war Freitag.

  • Geht wohl vielen so in diesem Forum, dass Sie primär die Möglichkeit interessiert wann man endlich wieder auf die Philippinen fliegen kann.

    Und es nicht primär um den potentiellen Sommerurlaub in der EU geht.


    Eine leichte Verbesserung der Chancen auf die Philippinen zu kommen sehe ich aber schon auch in einem EU Impfpass. Falls die Philippinen überhaupt wieder Touristen aus Europa reinlassen, dann ist es sicherlich einfacher (und damit für Phils attraktiver) sich mit einem EU Impfpass auseinander zu setzen als mit 28 verschiedenen nationalen Impfpässen.

  • Hallo Leute! ich war hier längere zeit nicht aktiv aber habe heute von Freunden die auf den Phils leben gehört das man plant eventuell den travel ban wieder auf zu heben und für Touristen alles zu öffnen? Nur ein Gerücht? Naja ich bin selbstverständlich ungeimpft und das werde ich auch bleiben da mir meine Gesundheit und vor allem die meiner Kinder sehr am herzen liegt.

  • Ich habe heute von einer Hotelmanagerin aus Boracay auch eine Nachricht erhalten das sie für Ausländer bald öffnen wollen..

    Da keine Quelle vorhanden gebe ich nicht viel auf solche Aussagen... Das Wort "bald" bzw soon kann ganz verschieden interpretiert werden... Ich persönlich bin happy wenn es im November wieder geht, wohl nur mit Impfung...

  • Ich habe heute von einer Hotelmanagerin aus Boracay auch eine Nachricht erhalten das sie für Ausländer bald öffnen wollen..

    Da keine Quelle vorhanden gebe ich nicht viel auf solche Aussagen... Das Wort "bald" bzw soon kann ganz verschieden interpretiert werden... Ich persönlich bin happy wenn es im November wieder geht, wohl nur mit Impfung...

    Vielleicht bezog sie sich auf die Aussage von Bernadette Romulo-Puyat (DOT) von letzter Woche: https://www.philstar.com/headl…tourists-philippines-2021


    Ja, "bald" kann unterschiedlich aufgefasst werden. Aus jetziger Sicht gesehen wäre ich mit November (nach Impfung) auch happy.

    ------------------------

    :ironie

    Personally last time seen my girlfriend from PH at march 10th, year 2020 in Bangkok.

  • Hallo Leute! ich war hier längere zeit nicht aktiv aber habe heute von Freunden die auf den Phils leben gehört das man plant eventuell den travel ban wieder auf zu heben und für Touristen alles zu öffnen? Nur ein Gerücht? Naja ich bin selbstverständlich ungeimpft und das werde ich auch bleiben da mir meine Gesundheit und vor allem die meiner Kinder sehr am herzen liegt.

    Derzeit ist vieles nur ein Gerücht in dieser Richtung. Allerdings wird gehofft, dieses Jahr für ausländische Reisende die Grenzen wieder aufzumachen: https://www.philstar.com/headl…tourists-philippines-2021 . Ich nehme an, dass es empfehlenswert oder gar Voraussetzung sein wird, wenn wieder geöffnet werden wird, dass man geimpft sein sollte.

    ------------------------

    :ironie

    Personally last time seen my girlfriend from PH at march 10th, year 2020 in Bangkok.

  • ist ja alles gut und recht, trifft vermutlich auch zu.

    Aber bedenkt wir werden alle jedes Jahrt 365Tage, alle 4 Jahre sogar 366 Tage älter und unser Ar.... wird kälter.

    Ewig wartein kann keiner von uns.

    Im Moment ruhen keine Hoffnungen auf der Zeit nach Mutti Merkel und ihren Spassverderbern und Bremsern die Reisen verbieten wollen.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • :hiIch habe gerade eine mail von Gulf-Air bekommen. Sie bieten ab 1. April 1x pro Woche Singapur an. Transit von Frankfurt ist wie ich das sehe ok. Vielleicht ein winzig kleiner Hoffnungsschimmer.:thumb

  • Wir haben die Asiaten, noch Mitte letzten Jahres gefeiert, weil sie die eigenen Leute einsperren und andere Aussperren, durch ihre Disziplin, weltweit am besten umsetzen konnten, und somit viel erstes Unheil abwenden konnten.

    Aber nun müssen wir feststellen, das die Asiaten immer noch keine Impf oder Teststrategie haben. Ihre Strategie ist immer noch Ein und Aussperren. dies ist immer noch das einzige Mittel mit dem sie agieren.

    Auch wenn die EU Impfstrategie beschämend umgesetzt wird, so gibts doch Hoffnung, das es irgendwann ein Ende gibt, wenn auch nicht so schnell, wie jeder gern hätte. Aber was Asien abliefert, ist rein gar nichts.

    Aufgrund das Asien überhaupt keine Öffnungsstrategie besitzt und auch noch länger an ihrer Ein und Aussperrstrategie festhalten wird, denke ich, das, das mit Touristik in Asien noch lange nichts wird.


    Natürlich schimpfen und wettern wir gerne, aber wenn Europa und USA in der Pantemiebekämpfung so weit hinten wären, wie Asien, Australien und Afrika dann könnte man den Thread "Wann kann man wieder Reisen" für lange Zeit schliessen.

  • Es gibt gewisse Erleichterungen für domestic travel.

    Files

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Hallo,

    Eigentlich fuehren Aussagen wie die vorangegangenen zu nichts und man kann sich genauso streiten wer zuerst da war- das Huhn oder das Ei - aber ich will doch etwas eigen Senf hinzufuegen:


    Ich bin zwar kein Asiaten-Fan aber die generelle Unfaehigkeit aller Asiaten zu verunglimpfen ist schon allerhand. Wir sehen ja im Musterland Deutschland wie vor allem die Impfmuedigkeit (und weniger die Mutanten) jetzt zu immer hoeheren Ansteckungsraten fuehrt.


    Ich finde dagegen, dass es zahlreiche "Asiatische Laender gibt an denen die (ueberheblichen) Deutschen/Europaer sich ein Beispiel nehmen koennen!


    Zwar ist nach deutschem Standard der Datenschutz meisstens wenig/gar nicht gewaehrleistet - dafuer sprechen vergleichsweise niedrige Infektionsraten u.A. in Vietnam/Singapur/Suedkorea eine eigene Sprache und in Australien sind diese Zahlen auch ziemlich moderat. Der Unterschied dort ist nur dass nach nur wenigen neuen Infektion (Beispiel Melbourne) gleich (wieder) fuer die ganze Stadt/Region ein Lockdown verhaengt wird!

    MfG.

    Wol23

  • Es gibt gewisse Erleichterungen für domestic travel.

    Das finde ich ja erstmal gut , das würde heißen keinen Test und keine Quarantäne ( wenn keine Symptome festgestellt wurden ) . Allerdings habe ich noch ein paar Monate Zeit bis ich nach Manila muss und es kann sich halt noch wieder etwas ändern . Immerhin geht es in die richtige Richtung .:thumb

    1079-3851db8f.jpg


  • "Der Unterschied dort ist nur dass nach nur wenigen neuen Infektion (Beispiel Melbourne) gleich (wieder) fuer die ganze Stadt/Region ein Lockdown verhaengt wird!"


    Der grundsätzlichen Richtung des Beitrags stimme ich eher zu. Allerdings gibt es noch ein paar weitere Unterschiede als nur das Thema Datenschutz und schneller konsequenter Lockdown:


    Lockdown ist nicht nur lockdown sondern oft auch konsequente Unterbindung von Mobilität zwischen Lockdown / Non-Lockdown Gebieten


    Dragonische Strafen bei verletzten der Regeln, im Regelfall 4-stellig, teilweise auch fünf-stellige Strafzahlungen


    Quarantäne wird überwacht (sowohl bei Einreisenden als auch positiv getesteten)


    ....


    Ich denke das vieles von diesen Dingen in Europa nicht (mehr) umsetzbar wäre. Wenn überhaupt dann vielleicht direkt von Anfang an. In der jetzt aufgeheizten Stimmung halte ich das für nahezu undenkbar.


    Und wenn dann würde es auch nur Sinn machen wenn es eine einheitliches Vorgehen aller Länder in Europa dazu geben würde. Ohne entweder ein mitziehen der Länder drumherum oder ein abriegeln der Grenzen würde auch eine solche Strategie nicht viel bringen.


    Ich halte den Zug in Europa daher eher für abgefahren.

  • Eines der Probleme in Deutschland ist definitv das immer wieder einschleppen von Neuinfektionen aus Tschechien.


    Tschechien wird ab nächster Woche das Land weltweit sein mit den meisten Coronatoten bezogen auf die Bevölkerungszahl.

    (wenn man die zwei kleinen Stadtstaaten mit weniger als 50.000 Einwohnern mal aussen vor lässt)

    USA, Italien, Spanien hat man schon vor ein paar Wochen überholt, UK vor einer Woche.

    Nächste Woche wird man auch noch Belgien überholen die es sowohl im März/April als auch Oktober/November 2020 sehr stark getroffen hat.


    Die Regelungen für Grenzpendler wurden zwar verschärft, aber bei den aktuellen Infektionszahlen gerader der Regionen in den Grenzgebieten wird auch das nur die Anzahl der eingeschleppten Infektionen reduzieren, aber nicht komplett verhindern.


    Innerhalb von Tschechien wird die Mobilität in den betroffenen Regionen wohl sehr stark eingeschränkt werden. Vor ein paar Wochen war das tschechische Parlament ja eher noch gegen Einschränkungen. Aufgrund der Entwicklung der letzten 2 Wochen hat es aber gestern einer Aktualisierung des Pandemiegesetzes zugestimmt, die es auch erlaubt Fahrten über die Grenzen der betroffenen Verwaltungsbezirke einzuschränken.


    "Die von der Pandemie gebeutelte Tschechische Republik steuert auf strengere Restriktionen statt auf die für März erhofften Öffnungen zu. Am Freitag billigte das Parlament in Prag eine Novelle des Pandemiegesetzes mit weitgehenden Schließungsbefugnissen für die Regierung. Offen war zunächst, ob auch der Notstand verlängert oder erneuert wird.

    Geplant ist, nun auch wieder die Grundschulen und Kindergärten sowie alle Geschäfte bis auf das Lebensnotwendige zu schließen und Fahrten über die Grenzen der Verwaltungsdistrikte einzuschränken. FFP-2-Masken sollen in Läden und öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch werden; die hausgemachten Bedeckungen genügen nicht mehr. Die Produktion von Gütern soll aber auf jeden Fall aufrechterhalten werden. Die Schließung von Fabriken sei „keine Option“, sagte Finanzministerin Alena Schillerová. Insbesondere in der stark mit Deutschland vernetzten Automobilindustrie dürfte das aufmerksam wahrgenommen worden sein.

    Höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Europa

    Die am Freitag publizierten Zahlen scheinen die düstere Vorhersage von Ministerpräsident Andrej Babiš zu untermauern. Rund 14.500 Neuerkrankungen binnen eines Tages wurden gezählt, 2800 mehr als tags zuvor. Der bisherige Höchstwert vom Januar mit mehr als 17.000 Neuinfektionen dürfte in absehbarer Zeit überstiegen sein, gerechnet wird selbst bei bester Wirkung der neuen Maßnahmen mit einer Spitze von 20.000. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mit 674 die weitaus höchste in Europa.

    Mehr als 20.000 Tschechen sind mit oder an einer Corona-Infektion bereits gestorben. Und die Krankenhäuser sind mit 7200 Covid-Patienten, davon mehr als 1500 in einem ernsten Zustand, nahe an ihrer Belastungsgrenze; in einigen Regionen auch schon darüber. Als Hauptgrund für die rapide Verschlechterung der Lage gilt die Verbreitung der besonders ansteckenden „britischen“ Virusform.


    Quelle

  • Wir haben die Asiaten, noch Mitte letzten Jahres gefeiert, weil sie die eigenen Leute einsperren und andere Aussperren, durch ihre Disziplin, weltweit am besten umsetzen konnten, und somit viel erstes Unheil abwenden konnten.

    das ist und bleibt ärgerlich

    Aber nun müssen wir feststellen, das die Asiaten immer noch keine Impf oder Teststrategie haben.

    ich persönlich kann nur danke dazu sagen

    Und wenn dann würde es auch nur Sinn machen wenn es eine einheitliches Vorgehen aller Länder in Europa dazu geben

    es müßte wohl heißen es hätte vor dem frühjahr 2020 auf der ganzen welt sinn gemacht

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Ich denke das vieles von diesen Dingen in Europa nicht (mehr) umsetzbar wäre. Wenn überhaupt dann vielleicht direkt von Anfang an. In der jetzt aufgeheizten Stimmung halte ich das für nahezu undenkbar.


    Und wenn dann würde es auch nur Sinn machen wenn es eine einheitliches Vorgehen aller Länder in Europa dazu geben würde. Ohne entweder ein mitziehen der Länder drumherum oder ein abriegeln der Grenzen würde auch eine solche Strategie nicht viel bringen.


    Ich halte den Zug in Europa daher eher für abgefahren.

    Es stellt sich schon die Frage, ob die ganze Abschottung überhaupt etwas bringt - außer Aktionismus.
    Wir waren ja von März bis Juni in Kidapawan, North Cotabato. Zu Beginn gab es in der ganzen Provinz null-Corona-Fälle. Es gab eine fast totale Abschottung - nicht nur von Midanao (keine Passagierflüge) sondern auch von Provinz und Stadt. Kein Busverkehr zwischen den Orten und wer fahren wollte, mußte eine entsprechende Genehmigung haben. Kinder und Alte durften nicht auf die Straße oder auf den Markt. Man mußte dann eben jemanden schicken, um einzukaufen.

    Trotzdem gab es dann im Juni schon Corona-Fälle.


    Der Glaube, daß -wenn wir nur "brav" sind und die Anweisungen der Regierung befolgen- das Virus uns verschont, man es praktisch ausrotten kann, ist ein Irrglaube. In F., IT oder ES war der lockdown im letzten Frühjahr viel härter als in D. - und wo waren die Zahlen besser?

    Schweden fuhr einen komplett anderen Weg - sind die Schweden deswegen ausgestorben, wie ARD & Co unterschwellig in ihren schaurigen Berichten insuinierten?


    Wir werden damit leben müssen - aber ein Dauerlockdown mit der Hoffnung, daß es danach "weg" ist, das wird nicht helfen.


    Ach so: In meiner Stadt gibt es bisher 340 "Corona"-Tote (an und mit) bei einer Bevölkerungszahl von 260.000. Rechtfertigt diese Zahl die ganzen Einschränkungen, zumal das Durchschnittsalter bei weit über 70 liegt?

  • Es gibt gewisse Erleichterungen für domestic travel.

    Das finde ich ja erstmal gut , das würde heißen keinen Test und keine Quarantäne ( wenn keine Symptome festgestellt wurden ) . Allerdings habe ich noch ein paar Monate Zeit bis ich nach Manila muss und es kann sich halt noch wieder etwas ändern . Immerhin geht es in die richtige Richtung .:thumb

    Hab ich das richtig gelesen ich muss mir jetzt auch keinen travel pass mehr besorgen wenn ich irgendwo hin muss?


    https://www.rappler.com/nation…ppines-unless-lgu-require



    Auch mit Pass war es relativ leicht hier möglich ca eine Stunde von barangay certificat bis tracelpass von der PNP aber das macht die Sache ja noch besser jetzt 🙂

  • Ich blicke da auch nicht so ganz durch!:D


    Braucht man jetzt den travel pass noch? Und das health certificate vom DOH?


    Na ja, ich werde es nächste Woche erfahren.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!