Krisengewinner: "Foodpanda"

  • Einer der Krisengewinner auf den Philippinen ist sicherlich die App "Foodpanda"


    Nicht nur in den Metropolen, sondern auch in Kaffs wie Butuan! Staendig sieht man hier nun die Motorraeder mit der pinkvioletten Liefertasche!


    Man ist in Home Quarantaene oder darf wie hier trotz MGCQ nur an zwei Tagen in der Woche in Lokalitaeten, Supermaerkte oder Maerkte (Farbig codierter Quarantaene Pass muss vorgezeigt werden) . Oder man will nicht raus denn draussen wartet ja der Tod! :dontknow

    Also was macht man? Die App herunterladen und aus dem breiten Angebot aus unzaehligen Restaurants bequem von zu Hause auswaehlen!

    Habe heute 2 x bestellt. Und obwohl ich hier schwer zu finden bin (Schotterstarasse rechts, links, rechts etc.) hat man mich in beiden Faellen gefunden! Ging auch echt schnell! Man kann sogar die Option "kontaktfreie Lieferung" auswaehlen! :D


    Fuer die koennte es mit dem ECQ, GCQ und zurueck noch unendlich so weitergehen!


    pasted-from-clipboard.jpg



    LG Carabao

  • Hab ich noch nie genutzt. Ich bestelle immer bei den Shops oder Leuten direkt. (Pizza, Burger, Reisgerichte, privat verkaufte merienda, Obst, Gemüse whatever - ausser Flesich, das kaufe ich immer nur im Supermarkt)


    Aber allgemein wird jetzt wirklich sehr viel mehr geliefert, als vor Corona. Man bewegt sich noch weniger.

    Nur der Bauch bewegt sich dadurch weiter nach vorne :D


    Bin auf 99 Kilo hoch :confused1;(


    Ab nächster Woche gibts ne Woche ausschliesslich Gemüese/Obst/Tuna/Eier und anschliessend 5 Tage fasten. Mal sehen wieviel ich schaffe.

  • Oder man will nicht raus denn draussen wartet ja der Tod!

    Hahahaha :D


    Und obwohl ich hier schwer zu finden bin (Schotterstarasse rechts, links, rechts etc.)

    Das ist mir auch schon aufgefallen; abgesehen davon dass sie GPS am Handy haben kennen sich die Fahrer idR sehr gut in ihrem Umfeld aus.

    Ich mach's immer so dass ich dem Fahrer per Telefon sage dass ich rauskomm vor's Gate damit er das richtige Haus findet, dann winkt man sich zu und das passt. :)


    Eine Schwester meiner Frau faehrt fuer foodpanda und die sagt dass die Fahrer immer einen gewissen Kilometerbereich von ihrem Heimatort entfernt abfahren - macht ja auch Sinn fuer alle.


    Ich bestelle dort immer wieder mal sehr gern; manchmal sind die sogar schneller als die Rider des jeweiligen Restaurants (z.B. McDo)!

    Und die Fahrer freuen sich natuerlich immer ueber eine 5-Stern-Bewertung, welche sie m.M. nach auch in 99% der Faelle verdient haben.

  • Ich habe da auch noch nie bestellt, war mir praktisch unbekannt. Ich habe jetzt mal - aufgrund Deines Artikels - nachgeschaut und mich umgehört und die Resonanz ist positiv. Die Auswahl bei uns ist auch sehr groß und ich werde foodpanda sicherlich in den nächsten Tagen mal testen.

    Danke für den Hinweis, Carabao.

  • Ich habe da auch noch nie bestellt, war mir praktisch unbekannt.

    Bis gestern habe ich es zwar immer mal wieder wahrgenommen aber nie daran gedacht es auszuprobieren.

    Gestern sah ich dann rein zufaellig einen Foodpanda Fahrer und habe ihn angesprochen. Er muesste eigentlich nun Provision bekommen da er mir den Mund wässrig gemacht hat. Ich muesste nur die App herunterladen und dann koennte ich aus “allen” Restaurants hier aus Butuan auswaehlen.


    Und das stimmt sogar denn egal ob Fast Food, gute Restaurants, Eateries, Milkteeshops, Konditoreien, Donutanbieter etc. kann man sich mit Foodpanda alles ins Haus liefern lassen. In den allermeisten Faellen ohne Aufpreis!


    Zur Registrierung wird einfach ein Code per SMS an das eigene Handy geschickt und das war es schon!


    Ich bestelle dort immer wieder mal sehr gern; manchmal sind die sogar schneller als die Rider des jeweiligen Restaurants (z.B. McDo)!

    Ja, ich kenne es von Manila wo eine Lieferung manchmal 45 Minuten dauerte obwohl das Restaurant nur wenige hundert Meter entfernt ist.


    Fuer alle die es noch nicht kennen:


    Foodpanda ist ein wenig wie Grab Taxi. Man ordert und dann laeuft die Uhr mit der vorausisichtlichen Ankunftszeit und man kann sehen wo sich der Fahrer gerade befindet.

    Eigentlich viel besser und unkomplizierter als direkt bei den Restaurants zu bestellen.

    Und man entdeckt in der App viele Speisekarten die man noch nie in der Stadt zuvor wahrgenommen hat.

    Das sieht in der App dann so aus:











    LG Carabao

  • Was glaubt Ihr wo FOODPANDA seinen Hauptsitz hat? Mich hat es interessiert, habe gegoogelt und bin nun sprachlos!


    Wozu brauchen wir in Deutschland noch Lufthansa, Daimler und BMW?

    Unser neuer weltweiter Exportschlager ist jetzt FOODPANDA!!! :yupi


    HAUPTSITZ: BERLIN :clapping


    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Foodpanda


    “It is mostly active in Asia Pacific, Bulgaria and Romania.[2] It is headquartered in Berlin, Germany.“


    LG Carabao

  • Als ich in 2006 oder 2007 in Singapur in einem Kaufhaus eine warmweisse Leuchtstoffröhre suchte, fiel mir ein Stand mit Schwarz-Rot-Gelber "Beflaggung" auf. Dort wurde nicht für "Made in Germany" geworben. Dass das ein Exportschlager sein könnte, das hatte ich selbst schon gedanklich zu der Zeit begraben. Umso interessanter war es, auf der Etage zu den home utilities diesen Schwarz-Rot-Gelben Stand zu betrachten, für welches Produkt man dort denn werben würde. Es waren Durchlauferhitzer. Geworben wurde aber nicht mit "Made in Germany". Nein. Auf der langen Werkbank war so ein Produkt schon längst in der PRC angekommen. Der Werbespruch war: "German Engineering". Einige Jahre später stolperte ich ich in Cairns über ein Schwarz-Rot-Gelb umrahmtes "German Management" bei einem Dienstleister in der Tourismusindustrie. Die Geschäftsinhaber waren Ingenieure.- Ich dachte mir, "aha, mit unseren Ingenieuren ist es auch nicht mehr weit her, immerhin hat es noch gute Ideen, die vermarktbar sind.


    2020: Ist jetzt diese Entdeckung zu Foodpanda noch "German Management" oder sind wir da schon bei "German Investment" auf der Veredelungsskala der Fähigkeiten der Industrie angekommen - sowohl im postiven wie auch bedenklichen im Sinne "drüber nachdenken (ob das noch gut ist):dontknow:404: ?

  • Japp. Haben die glaub ich im Jahr 2015 oder 2016 aufgekauft.

    Das steht hier aber anders:


    "In 2012 Ralf Wenzel and Benjamin Bauer founded food ordering service Foodpanda in Germany, with the help of incubator Rocket Internet. The service is a website through which consumers can browse restaurants in their neighborhood, place a meal order, then have it delivered to them. The two men were ambitious, with Foodpanda expanding to 16 other countries by the end of the year. By the end of 2013, its reach grew by an additional seven countries. As of 2016, the total number is 24.

    Foodpanda is the brand name utilized for locations in Europe and Asia. However, in Africa, the Middle East, and Latin America, it goes by the name “hellofood”. The company was able to increase its international presence quickly through acquisitions in other countries. Its success led to many successful rounds of financing. These included the raising of $28 million in 2013, $80 million in 2014, and $210 million in 2015. The firm now works with over 38,000 restaurants in over 500 cities."


    https://www.cleverism.com/company/foodpanda/


    Die Webseite wird wohl etwas aelter sein. Inzwischen werden sie wohl weltweit mit Hunderttausenden von Restaurants zusammenarbeiten!


    Ist jetzt diese Entdeckung zu Foodpanda noch "German Management" oder sind wir da schon bei "German Investment" auf der Veredelungsskala der

    Sieht nach einem rein Deutschem Start-Up aus, einer Deutschen Erfolgsstory! Schon in den ersten Jahren nach Gruendung haben sie ihre Umsaetze jeweils Jahr fuer Jahr fast verdreifacht! Und die Corona Umstaende werden ihnen jetzt zu einem riesigen Boom in den Laendern verhelfen wo sie gut am Markt sind!

    Ich bin heute erstmalig nach meiner Quarantaene durch Butuan gefahren. Das groesste Werbeschild im Ort, ein Riesiges am Ortseingang, ist von FOODPANDA.


    Ist auch wirklich eine nuetzliche Sache! Selbst wenn Corona vorbei ist werde ich es hin und wieder nutzen. Ohne Corona haette ich es wohl nie kennengelernt!



    LG Carabao

  • Ist wirklich eine nuetzliche Sache! Selbst wenn Corona vorbei ist werde ich es hin und wieder nutzen. Ohne Corona haette ich es wohl nie kennengelernt!

    Also ein Stück Heimat, dass ich bei meiner nächsten Reise - oh, wann endlich ist es wieder möglich - auch nutzen werde. :clappingEigentlich ist doch die Idee eines Bringdienstes nicht neu. Was also genau macht das Konzept so erfolgreich.... Oder halt die richtige Idee braucht auch die richtige Zeit. - Stark.

  • Das steht hier aber anders:


    Ja war mir da nicht so sicher. Bin seit jahren bei Just eat takeaway drin. Quasi die niederlaendische Konkurenz und beobachte den Markt seit Jahren. Daher kannte ich auch das Unternehmen und wusste auch das es aus Deutschland kommt. Hatte irgendwie 2016 im Kopf gehabt.... Mea culpa. ;)

  • Was also genau macht das Konzept so erfolgreich....

    1. Einfach zu bedienen - einfach App herunterladen und man kann loslegen! Uebersichtliche App!


    2. Schneller Service (ab dem Zeitpunkt der Bestellungsabsendung laeuft eine Uhr in der App). Ich habe jetzt 3 x bestellt und jedes Mal kam die Lieferung bei unterschiedlichen Fahrern sogar schneller als vorausgesagt. Ich denke Foodpanda wird auch seine Vertragspartner dazu anhalten die Speisen ohne Verzoegerung zuzubereiten.


    3. Wie bei Grab Taxi hat der Fahrer die Telefonnummer des Kunden und umgekehrt fuer den Fall von Orientierungsproblemen oder Verzoegerungen. Man kann die Zeit der Zubereitung und Lieferung sowie den Standort des Fahrers in der App verfolgen.


    4. Inzwischen wohl grosse Auswahl! "Alle" Restaurants der Umgebung scheinen in der App enthalten zu sein. Wahrscheinlich wird die Nachfrage ueber Foodpanda inzwischen coronabedingt so gross sein, dass es sich Restaurants nicht leisten koennen dort nicht auch praesent zu sein!


    5. In den allermeisten Faellen Lieferung ohne Aufpreis


    6. Risikolos, denn man bezahlt erst bar wenn die Lieferung an der Tuer ist. Kreditkartenzahlungsmoeglichkeit gibt es aber auch wenn man es will.


    7. Gross angelegte Werbung! Man "stolpert" ueberall darueber



    LG Carabao

  • Da hat Foodpanda wohl eine echte Marktlücke gefunden. Gerade wenn man bedenkt, wie wenige Geschäfte oder Restaurants auf den Phils überhaupt eine funktionierende Webseite haben, von kleinen Eateries ganz zu schweigen. Ein Smartphone hingegen hat dort fast jeder.

    Ich gehe mal davon aus, dass es für die Anbieter des Essens ebenso einfach und benutzerfreundlich gestaltet ist wie für den Kunden. Eine echte win-win-Situation, denn die Restaurants müssen sich keine eigene Webseite erstellen und unterhalten (wozu vermutlich ohnehin das KnowHow oder Geld fehlt) und erreichen über FoodPanda ganz einfach eine viel größere Kundschaft. Und die Vorteile als Kunde hast Du ja oben schön beschrieben. Foodpanda kassiert natürlich Provisionen, aber ich denke das macht sich dann wett mit gesteigerten Umsätzen und den eingesparten Kosten, die eine eigene Web-Präsenz oder ähnliches gekostet hätte.

    Und "dank" Corona bekommt das gesamte Geschäftsmodell aktuell einen großen Boost. Denke aber, dass es auch danach gerne weiter genutzt werden wird, wenn die Leute jetzt gute Erfahrungen mit dem Service machen.


    In diesem Sinne: Guten Appetit! :pizza:thumbup

  • Neben footpanda gibt es auch noch HiBes, jedenfalls hier in Tacloban, die auch zuverlässig sind und ein großes Angebot von Restaurants, Cafes, etc. für die jeweilige Region auf ihrer Website haben.

    Habe noch nicht gegoogelt, wo das headquarter ist.

    Die bringen aber auch food von privat zu privet. Habe das jetzt schon ein paarmal gemacht, wenn ich Partyfrikadellen oder Spaghetti Sauce Bolognese gemacht habe, auf die unser Enkel ganz scharf ist.

  • Ich weiß nicht so recht. Ich kann die hier offenbar vorherrschende Begeisterung nicht teilen. Wie so vieles Neues gibt es immer auch Schattenseiten. Wir gehören auch sicherlich nicht zum Zielpublikum. So lange wie meine Frau und ich in der Lage sind, selbst gesund kochen zu können: Daheim schmeckts am besten! in Junk Restaurands wie Jolibee oder McDo gehen wir - wenn's hoch kommt, 1-3 Mal im Jahr. Letzthin haben wir uns in einer Carenderia, wo wir immer gerne Fischfilet süß-sauer essen, einpacken lassen. Was soll ich sagen: Schmeckte irgendwie nicht, obwohl wir ja sahen, wie sie es zubereitet hatte. Wie immer. Ist nicht dasselbe wie direkt von der Pfanne auf den Teller. Aber jedem das Seine. Wem's schmeckt;)

  • Wir gehören auch sicherlich nicht zum Zielpublikum. So lange wie meine Frau und ich in der Lage sind, selbst gesund kochen zu können: Daheim schmeckts am besten! in Junk Restaurands wie Jolibee oder McDo gehen wir - wenn's hoch kommt, 1-3 Mal im Jahr.

    Ich gebe Dir Recht, dass es besser ist, ins Restaurant zu gehen. Aber zur Zeit nicht möglich, da ich nicht einsehe, mit einer Maske rum zu kutschieren. Aber vielleicht wird das ja besser, wenn Duterte folgende Nachricht gelesen hat:


    The #WorldHealth organization made a complete U-turn and said that #Coronavirus patients need not be isolated or quarantined. No #SocialDistancing and it cannot even be transferred from one patient to another.


    COVID-19 Virtual Press conference 8 June 2020

    Speaker key:

    TJ Tarik Jasarevic TAG Dr Tedros Adhanom Ghebreyesus SH Shoko MR Dr Michael Ryan BI Bianca RA Raid MK Dr Maria Van Kerkhove


    MK I could start …

    00:32:53

    00:34:48

    .

    But from the data we have it still seems to be rare that an asymptomatic actually transmits onward to a secondary individual.


    https://www.who.int/docs/defau…020.pdf?sfvrsn=f6fd460a_0


    Ich koche ja nun auch selbst, aber manchmal gibt es Tage, da ist man einfach ein bisschen faul.

    Von Jolibee und McDo halte ich persönlich gar nichts.


    editiert und Farbe gewechselt...bitte kein Rot verwenden, ist Mod - Farbe :hi