Problem mit Turkish Airlines wegen Koffer

  • Es sollte kein Problem darstellen ein deutsches Dokument auf Deutsch auszustellen und zusätzlich eine Englische Übersetzung rein packen, insbesondere wenn diese Papiere fürs Ausland gedacht sind.

    Naja man kann es ja aus der Privatkasse uebersetzen und dementsprechend vereidigen lassen und damit dann versuchen in die Tuerkei oder sonstwo einzureisen.

    Ich sehe hier nicht dass das die Aufgabe des deutschen Staates ist, war es auch noch nie.

    Ueberleg doch mal was das fuer ein Arbeits- und Kostenaufwand waere fuer saemtliche betreffende Dokumente offizielle amtliche englische Vorlagen anfertigen zu lassen - und fuer was? Damit jaehrlich ein paar hundert Leute das dann wirklich benoetigen?


    Der Kosten-Nutzen-Faktor erschliesst sich hier nicht wirklich, und wie gesagt: in Deutschland ist deutsch Amtssprache - sonst nix.


    Man kann es drehen und wenden wie man will, ich würde auf jeden Fall jetzt niemandem mehr raten mit nur irgendwelchen provisorischen Papieren auf die Philippinen zu fliegen, ob mit Übersetzung oder nicht. Es gibt da einfach zu viele Sachen die schief laufen können.

    Nirgendwohin mit provisorischen Papieren!


    Im Zweifelsfall - wie in deinem Fall - am besten so reisen dass man unterwegs in keinen Drittlaendern einreisen muss nur um einen Koffer abzuholen.

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • richtig bei Englisch müssten sie jemanden holen der es versteh, da Weltsprache.


    Versuch mal in der Türkei einen türkischen Beamten zu organisieren der Deutsch kann 🤣🤣🤣🤣🤣

  • klar rentiert sich der Kosten - Nutzen Faktor. Du erstellst einmal eine Englische Vorlage, solche Dokumente sind ja immer gleich und kassierst dann bei jedem ab der es haben will.


    Musste damals beim Konsulat auch extra blechen für den Wish in zwei Sprachen


    lg yberion45

  • Naja man kann es ja aus der Privatkasse uebersetzen und dementsprechend vereidigen lassen und damit dann versuchen in die Tuerkei oder sonstwo einzureisen.

    Ja klar, man kann es versuchen wie Du schon schreibst.

    Aber ob man dann auch sicher das bekommt was man möchte, steht in den Sternen. :denken


    In würde mich nach diesem Desaster auf keine provisorischen Papiere, egal ob mit oder ohne Übersetzung, verlassen. :(

  • Im Zweifelsfall - wie in deinem Fall - am besten so reisen dass man unterwegs in keinen Drittlaendern einreisen muss nur um einen Koffer abzuholen.

    Ja bestimmt hast Du Recht, und wenn man die Möglichkeit hat sollte man das tatsächlich vermeiden, gerade auch bei Anfängern.


    Aber im Prinzip ist doch eigentlich nichts dabei wenn man alle nötigen Papiere und Karten dabei hat.

    Durch die Immi, Koffer holen, zurück und neu einchecken.

    Würde ich lieber so machen als stundenlang irgendwo rumzusitzen, habe ich in Manila auch schon einige Male gemacht, obwohl es da etwas blöd ist wegen der Fahrt mit dem Bus zum anderen Terminal. Wer sich diesen Blödsinn ausgedacht hat, naja aber das ist eine andere Geschichte. :D

    In unserem Fall hätte meine Frau 3.30 Stunden Zeit gehabt und das wäre ohne Probleme möglich gewesen.

  • Kosten - Nutzen?

    Die Schweiz führt 3 Sprachen, Kanada zwei sogar die Superkapitalisten aus den USA (zumindest auf Staatenebene) stellen in spanisch und englisch aus aber für das arme DEIIITSCHLAND ist es zu teuer ?

    🤣

  • yberion45 keine Deutsche Behörde wird ein übersetztes in Englisch ausstellen ohne das es ein amtlich genehmigtes Formblatt ist! Das ist Deutschland und da muss man sich an deutsche Regeln halten!


    Wer ein englisch übersetztes Dokument braucht, der muss sich das selbst übersetzten lass und wenn nötig zertifizieren lassen!


    Auch wenn Du Dich noch so aufregst, das ist Deutschland und Deutschland ist eine souveräne Nation!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Jetzt mal Schluss hier mit dem Deutschlandbashing...Amtssprache in Deutschand ist Deutsch und wer eine Übersetzung haben will, muss das selbst erledigen! Hier lag einwandfrei und zugegeben der Fehler beim TE und seiner Frau, denn eine Fiktionsbescheinigung taugt nicht, um damit in der Welt rumzugondeln...sie erlaubt nur die Wiedereinreise nach Deutschland, wäre nur bei einem Direktflug Europa - Philippinen problemlos gewesen.


    Deutsche Behörden sind zu doof für englische Dokumente, tell it like it is!

    In dem Bereich sind die Pinoys uns Meilenweit voraus.

    Beamte bei der ABH oder dem Bürgerbüro verstehen zum größtenteils nicht einmal basic english wie sollen die Dokumente in der Sprache bearbeiten?

    Amtssprache in Deutschland ist deutsch, oder? Versuch es mal in Frankreich oder Italien mit englisch

    tja und was dabei dann rauskommt hat man in der Türkei gesehen, aber da scheinbar genug das so gut finden ist das doch toll für dino und doffo das man nicht in der Lage ist tu den Deutschen noch Englisch hinzufügen 🤷‍♀️

    Wer eine Übersetzung will, kann doch zum amtlichen Übersetzer gehen! Dafür gibt es solche Berufe

    Wäre es nicht theoretisch möglich dass meine Ausländerbehörde auf dem Dienstweg diese Karte an das Generalkonsulat nach Cebu schickt, sollte das noch geöffnet sein, und meine Frau dann ihre Aufhentaltsberechtigungskarte dort mit eigener Unterschrift abholt?

    Eher unwarscheinlich..aber fragen kostet nichts! Dann aber eher nach Manila! Ich glaube allerdings nicht, dass Berlin das macht

    Meine Frau hatte auch ein Gespräch der türkischen Beamten mitgehört wo es wohl hiess sie verstehen kein englisch.

    Spricht deine Frau türkisch???

    DHL ist zwar teuer, aber auch sehr sicher. Ich würde die Karte so versenden.

    Sehr dünnes Eis...der internationale Versand von "Einreisepapieren" ist sehr stark kontrolliert und limitiert! Also genau prüfen, welcher Versender das darf, das macht und welche Papier man beilegen muss


    Quote

    Darf man Reisepässe oder Persos ins Ausland verschicken?

    Ja, der Versand von Reisepässen und Personalausweisen durch UPS oder DHL ist mit Transglobal Express möglich.

    • Versenden Sie innerhalb der EU, so fallen keine Einschränkungen an. Handelt es sich beim Zielland jedoch um einen Nicht-EU-Staat, so muss man bestimmte Richtlinien einhalten.
    • Bei der Zustellung in USA kann man den Reisepass als Dokumentensendung verschicken und muss somit keine Geburtsurkunde beilegen. Es besteht allerdings das Risiko einer vierwöchigen Verspätung, da Sendungen in Miami durch den Zoll gestoppt werden können – auch wenn diese dort nur Zwischenstation machen.
    • Sobald der Zoll Ihre Sendung überprüft hat, kann sich der Paketdienstleister um den weiteren Transport zur Zieladresse kümmern

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • yberion45 keine Deutsche Behörde wird ein übersetztes in Englisch ausstellen ohne das es ein amtlich genehmigtes Formblatt ist! Das ist Deutschland und da muss man sich an deutsche Regeln halten!


    Wer ein englisch übersetztes Dokument braucht, der muss sich das selbst übersetzten lass und wenn nötig zertifizieren lassen!


    Auch wenn Du Dich noch so aufregst, das ist Deutschland und Deutschland ist eine souveräne Nation!

    Klar, der deutsche Amtsschimmel ist hier schwerfällig, im Falle eines ausweisrelevanten Dokumentes aber auch zurecht, sonst könnte ja jeder kommenund es wird unübersichtlich, wenn jede ABH was eigenes macht.

    Was Englisch angeht, ist dies die Sprache der EU. Von daher würde ich schon erwarten, dass es Vorlagen / Formulare für eine Vielzahl von Dokumenten in Englisch bzw. mehrsprachig bereits gibt. Z. B gibt es die deutsche Meldebescheinigung bei uns im Amt entsprechend ausgeführt.

    Von so einer Ersatzbescheinigung für ein ausweisrelevantes Dokument würde ich dies auch erwarten, aber man hätte vermutlich die ABH gezielt darauf ansprechen müssen und nachfragen / nachbohren.

  • Ich glaube, die Antwort steht hier:


    Jetzt mal Schluss hier mit dem Deutschlandbashing...Amtssprache in Deutschand ist Deutsch und wer eine Übersetzung haben will, muss das selbst erledigen! Hier lag einwandfrei und zugegeben der Fehler beim TE und seiner Frau, denn eine Fiktionsbescheinigung taugt nicht, um damit in der Welt rumzugondeln...sie erlaubt nur die Wiedereinreise nach Deutschland, wäre nur bei einem Direktflug Europa - Philippinen problemlos gewesen.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Was Englisch angeht, ist dies die Sprache der EU.

    Nur EINE ist Englisch.


    https://ec.europa.eu/stages/fa…nguages-european-union_de


    Seit der Einführung des € vertrete ich die Meinung, dass alle EU Länder EINE Gemeinschaftssprache als Zweitsprache haben sollten, z.B. Englisch. Die Sprache wäre wichtiger als der €. So könnte man in 1- 2 Generationen Barrieren abbauen.


    Leider sind die Inselaffen nun nicht mehr Teil der EU. Aber es ginge auch ohne die.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • in meinen Augen nicht zur Gänze ...

    Erstens muss jedem klar sein, dass mit einem nur deutschsprachigen Dokument im nicht deutschsprachigem Ausland von vornherein es zum Scheitern verurteilt ist.

    Zweitens sollte jedem klar sein, dass man nur im Notfall und wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt, mit vorläufigen oder behelfsmäßigen Dokumenten auf Reisen geht. Die Mindestanforderung muss hier schon sein, dass es in einer weltgängigen Sprache ist und einen offoziellen Charakter hat.Die Aussage von TanduayIce, dass mit der Bescheinigung von der ABH nur bei einem Direktflug zu den Philippinen alles problemlos möglich gewesen wäre, halte ich für zu optimistisch, da die gute Frau bei der Wiederausreise aus den Ph. die dortige Immigration passieren muss mit den gleichen Dokumenten, mit denen die türk. Immigration die Einreise verweigerte --> sehe ich auch als problematisch an. Es sei den, man liefert die fertige Aufenthaltsgenehmigung vorzeitig zu ihr auf die Ph.

    Insofern haben wir in Deutschland Amtssprache deutsch, was aber nicht die Amtssprache des Schengenraumes ist. Die dt. Aufenthaltskarte ist auch Basis für das Aufenthaltsrecht des gesamten Schengenraumes, insofern habe ich hier schon die Erwartungshaltung, dass alles was diesen Aufenthalt im Schengenraum legalisiert, auch in einer zumindest englischen Version bereit steht.


    Bisher waren die wenigen Vordrucke, die ich von den Ämtern im Zusammenhang mit meiner Frau benötigt, zumindest soweit in Englisch, dass die Formularfelder zwei- oder dreisprachig beschriftet waren. Und im Falle einer VE für meine Frau hatte ich und unsere ABH diese dann auch zweisprachig in dt und engl. ausgefüllt (für den Fall, dass die ph. Immigration sich an dem Dokument auf hält).


    Allerdings sehe ich es auch so wie fast alle hier, dass dies hier in dem Fall die Eigenverantwortung des Bürgers ist, da eine ABH nicht weltweit die Akzeptanz-Anforderungen kennen kann und muss. Schließlich wurde es vermutlich auch versäumt, rechtzeitig den Aufenthaltstitel zu verlängern, und die Reise zur Abholung des Kindes fällt auch nicht über Nacht vom Himmel.

    Ich finde es gut, dass hier Leute auch solche Probleme posten, damit auch andere aus den Fehlern lernen können.


    Zur Airline selbst: Es ist sicherlich kein Verschulden von Türkisch Airlines, allerdings sind ja die Airlines im Normalfall sehr darauf bedacht, dass sie nur Leute mitnehmen mit für die Einreise im Zielland gültigen Dokumenten (weil sie sonst wieder für den Rücktransport sorgen müssten, oder?). Für TA war unter dieser Konstellation das Zielland eigentlich die Türkei, wo mit diesen Dokumenten und Papieren dann die Einreise verweigert wurde. Von daher wäre es schön gewesen für den TS, wenn dieser Mechanismus hier auch gegriffen hätte (und man ev. hätte noch gegensteuern können). Aber wie gesagt, kein Verschulden der Airline.

  • Irland hat noch Englisch als Amtssprache.

    Ja alle sind souverän und gegen Englisch bla bla.


    Als das mit Covid losging mussten wir in der Arbeit alle Dokumente zu Frachtinhalten direkt an den Produkten (Rohware zur Lebensmittelherstellung) in Englisch anbringen, Lieferanten aus Ungarn und Polen genauso.


    War wohl die einzige Sprache auf die man sich auf die schnelle einigen konnte.


    Obwohl Deutsch angeblich in der EU so gefragt ist "hust".

  • Es gibt 3 Verfahrenssprachen in der EU, Englisch ist die am meisten benutzte.

    Uschi van der leyen gibt ihre Reden jetzt auch auf englisch raus.


    Und nochmal abschließend sogar wenn englisch zweite Amtssprache in DE wäre und es Vordrucke gäbe, aufgrund der schwachen Bildung/Ignoranz einige würden auch Dummheit sagen wären Papiere in englisch von einem Deutschen Beamten in der Regel nicht zu handhaben. Dass kann der Barangay Captain auf den Phillipinen besser.

    Ja die haben uns sogar mal ein Dokument/Bescheinigung frei geschrieben ohne Vordruck und beglaubigt. Ganz ohne Rechtschreibfehler.

    Könnten in DE 99 von 100 Beamten nicht 🤣

  • .....

    Ja die haben uns sogar mal ein Dokument/Bescheinigung frei geschrieben ohne Vordruck und beglaubigt. Ganz ohne Rechtschreibfehler.

    Könnten in DE 99 von 100 Beamten nicht 🤣

    Sie können es daher nicht, weil es keine Notwendigkeit gab. Wäre es politisch gewollt, könnten sie es.


    Ich habe das gelernt, also ist es kein Hexenwerk.


    Wenn Du mal in Luxemburg bist, besuche die EU Institution u.a. das Sekretariat der EU. Dort arbeiten Armeen von extrem hochbezahlten Übersetzern, um das Sprachenbabbel in der EU zu meistern ... glaubst Du, dass die EU Geld aus Spass ausgibt ? Warum sitzt jeder mit Kopfhöhrer in Sitzungen rum ? Wenn ich mal die Kosten für diesen Dienst wiederfinde, werde ich es posten. Es könnte so mancher Indianerstamm davon komfortabel leben.


    Mein Sohn war zu seiner Studentenzeit auf Besuch in Strassburg im Parlament. Zusammen mit Vertretern anderer Studenten verschiedener Länder. Es war nicht möglich das Seminar in Englisch abzuhalten. Es musste die herkömmliche Methode mit Übersetzern angefragt werden. Das zeigt klar, wo wir stehen, was Englischkentnisse anbelangt.


    Aber eigentlich ist es einfach. Eine gemeinsame Zweitsprache sowie deren Umsetzung z.B. Dokumente auch in Englisch, und gut ist es. Da hat yberion45 ja Recht. Es ist lachhaft, dass so was nicht umgesetzt wird, die krumme Banane aber genau definiert und analysiert werden muss.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Aber eigentlich ist es einfach. Eine gemeinsame Zweitsprache sowie deren Umsetzung z.B. Dokumente auch in Englisch

    Ich gehe da seit Jahren noch viel weiter...eine gemeinsame "Erstsprache - englisch" und jede weitere Heimatsprache als Zweitsprache! Das schon lange bevor der Euro kam, denn eine Gemeinschaft kann nur zusammen wachsen, wenn man sich versteht!


    Wir waren vor 2 jahren in Paris (Disney) und danach in der Normandie...kaum Verständigungsmöglichkeit mit Deutsch, Englisch, Spanisch, Tagalog (mehr sprechen wir nicht)

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Schon lange vor den EU Zeiten war mal eine Idee eine gemeinsame Sprache für alle. Esperanto war das glaub ich. Hat sich leider nicht durchgesetzt aus wohl politischen Gründen...

  • Und nochmal abschließend sogar wenn englisch zweite Amtssprache in DE wäre und es Vordrucke gäbe, aufgrund der schwachen Bildung/Ignoranz einige würden auch Dummheit sagen wären Papiere in englisch von einem Deutschen Beamten in der Regel nicht zu handhaben.

    Das mag stimmen und gibt auch meine Erfahrung teilweise wieder, dennoch sind die Vordrucke mit den Beschriftungen der Formularfelder in der Regel mehrsprachig. Und in den allermeisten Eingabefeldern müssen nur Daten rein oder Häkchen gesetzt werden. Felder mit Texteingabe sind eher die Minderheit, und meist auch nur einzelne Worte.

    Im vorliegenden Fall hätte vermutlich eine englische Version die Chancen erhöht, aber selbst dann wäre das Risiko der Abweisung vermutlich noch sehr hoch gewesen, da so ein Papierwisch jeder erstellen kann ...

    Was mich noch immer etwas wundert: Ich hätte gedacht, dass das Visum letztendlich an den Reisepass geknüpft wäre, so wie z. B. die DBM den Visumstempel in den Pass stempelt. Und der war ja noch gültig, schließlich ist ja der Reisepass das Reisedokument schlechthin. Und somit die dt. Aufenthaltskarte gar nicht nötig gewesen wäre. Für mich heißt gültiges Visa erst einmal, dass die die Voraussetzungen zur Einreise geprüft und als berechtigt eingestuft worden sind. Oder ist dies dann nur so ein Papierwisch im Sinne von Visa on arrival gewesen?

  • Eher unwarscheinlich..aber fragen kostet nichts! Dann aber eher nach Manila! Ich glaube allerdings nicht, dass Berlin das macht

    Wie schon geschrieben würde Manila uns ja nicht helfen. (Flugreise dort hin, Hotel, wieder Quarantäne usw.)

    Meine Idee wäre, dass der Beamte in Hannover die Karte mit der Dienstpost nach Cebu zum Konsolat sendet.

    Aber ich kann mir schon denken was ich als Antwort bekomme wenn ich danach frage. :happy



    Spricht deine Frau türkisch???

    Das war mir schon klar dass diese Frage kommen musste. ;)

    Nein spricht sie nicht, aber sie hat Wortbrocken gehört wie "i dont speak english" oder "i can not understand".

    Sowas kann wohl fast jeder sagen auch wenn er kein englisch kann.

    Genau wie in Deutschland: "ich nix verstehen" ... kann fast jeder sagen. (Ist wieder nicht böse gemeint, sondern nur selber schon sehr oft erlebt) :ironie



    Sehr dünnes Eis...der internationale Versand von "Einreisepapieren" ist sehr stark kontrolliert und limitiert! Also genau prüfen, welcher Versender das darf, das macht und welche Papier man beilegen muss

    Oh das ist auch sehr interessant und gut zu wissen. :blumen

    Wenn das dann mit dem Versand auf dem Dienstweg nicht klappt, muss ich ja wirklich genau aufpassen wie ich die Karte dann versenden kann.