Hauskauf zweiter Anlauf, habt ihr Tipps?

  • Hallo zusammen,

    ich wollte kurz die Situation schildern, vielleicht keonnt ihr mir hier noch ein paar Tipps geben.
    Hatte vor 2 Jahren mal dieses Thema hier eingestellt, da ging es um einen potentiellen Erwerb von Grundstueck mit Haus vom Vater meiner Frau. Wir hatten uns damals dagegen entschieden.


    Grundstück und Hauskauf Offerte, leider keine Ahnung


    Mittlerweile ist der Vater meiner Frau schwer erkrankt. Die Frage steht im Raum, wie es mit dem Grundstueck weitergeht. Wenn er stirbt und nichts getan wird muss es dann verkauft werden und das Geld wird verteilt. Meine Frau hat 5 Geschwister, jeder will 150k PHP und die Eltern wuerden es dann meiner Frau geben. Da gibt es aber noch 6 Kinder des Vaters mit einer anderen Frau.


    Der Anwalt meinte, ein vorgezogenes Erbe geht nicht ohne Beruecksichtigung der anderen Kinder, nur ein Verkauf des Vaters wuerde das verhindern. Mir ist das nicht ganz klar wieso es das verhindert aber so sei es.

    Jetzt muss meine Frau deshalb in die Philippinen fliegen, ein Riesenaufwand in dieser Zeit. Wieso es nicht von hier gemacht werden kann mit Vollmacht oder so, keine Ahnung.


    Das waeren dann 750k PHP plus Steuern und Anwaltskosten. Steuern bezogen auf geschaetzten Wert des ganzen. Mir schwant aber dann irgendwie noch viel mehr wie typisch Philippinen, von dem ich nichts weiss >> Ueberraschung am Ende...


    Habt ihr irgendeinen Rat fuer mich, wo soll ich mich informieren, gibts hier schon ein aehnliches Thema? Bin fuer jede Hilfe dankbar.

  • Dir wurde ja schon im alten Thread dringend davon abgeraten, das zu "kaufen". Ich sehe das genauso und würde da absolut die Finger davon lassen. Sollen sie es doch an jemand anderen verkaufen, dann hat der den ganzen Ärger und Stress damit.

    Am Ende gibt es wohlmöglich noch böses Blut in der Familie oder gegenüber Deiner Frau, weil einer mehr Geld sehen will oder sich hintergangen fühlt etc.!

    Dann lieber monatlich ein bisschen finanzielle Unterstützung geben, anstatt so viel Kohle für diese Immobilien zu verschenken.


    Mittlerweile ist der Vater meiner Frau schwer erkrankt. Die Frage steht im Raum, wie es mit dem Grundstueck weitergeht. Wenn er stirbt und nichts getan wird muss es dann verkauft werden und das Geld wird verteilt.

    Lebt denn die Mutter Deiner Frau mittlerweile nicht mehr? Wenn doch, warum "muss" das Haus dann unbedingt verkauft werden? Wäre sie dann nicht erst mal die Erbin, bevor die Kinder dran sind?

  • Bloss nicht kaufen, da kommt eventuell noch eines der anderen 6 Kinder auf die Idee was dagegen zu unternehmen, bis das dann alles geklaert ist da vergehen Jahre oder Jahrzehnte.

  • Mittlerweile ist der Vater meiner Frau schwer erkrankt. Die Frage steht im Raum, wie es mit dem Grundstueck weitergeht. Wenn er stirbt und nichts getan wird muss es dann verkauft werden und das Geld wird verteilt. Meine Frau hat 5 Geschwister, jeder will 150k PHP und die Eltern wuerden es dann meiner Frau geben. Da gibt es aber noch 6 Kinder des Vaters mit einer anderen Frau.

    Wie mir scheint geht es nur darum dass das Haus so schnell wie moeglich noch verkauft werden soll bevor der Vater stirbt damit die 6 Kinder welche der Vater mit der anderen Frau hat nichts abbekommen sollen!


    Goennt der Vater seinen anderen 6 Kindern nichts oder ist er schon so krank dass die Geschwister Deiner Frau es ueber seinen Kopf hinweg entscheiden wollen und ihn dann nur noch zum Notar schieben damit er seine Unterschrift leistet?


    Hier scheint es um eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Familien des Vaters zu gehen und Du sollst dafuer zahlen! Die anderen 6 Kinder fechten den Kaufvertrag dann spaeter an mit dem Argument dass der Vater nicht mehr zurechnungsfaehig war! Das gibt dann u.U. nur Aerger aber Dein Geld ist weg!


    Ich wuerde mich mit Deinem Geld da ueberhaupt nicht reinziehen lassen! Welchen Vorteil koenntest Du denn davon haben? Ueberhaupt keinen!


    Sollen sie es lieber an jemand Anderen verkaufen und Deiner Frau dann ihren Anteil ueberweisen!



    LG Carabao

  • Ich wuerde mich mit Deinem Geld da ueberhaupt nicht reinziehen lassen! Welchen Vorteil koenntest Du denn davon haben? Ueberhaupt keinen!

    Ich denke, dem TS ist schon klar, dass er davon keinen Vorteil hat.

    Nur ist ihm noch nicht bewusst, welche Nachteile es bringt.

    Immobiliengeschaefte mit mehr als zwei Beteiligten sind schon bedenklich - aber soviele ?

  • Lebt denn die Mutter Deiner Frau mittlerweile nicht mehr? Wenn doch, warum "muss" das Haus dann unbedingt verkauft werden? Wäre sie dann nicht erst mal die Erbin, bevor die Kinder dran sind?

    Stimmt, die Frau waere dann dran. Guter Tipp. Ich bespreche das mal.

    Danke an alle

  • Ich habs geklärt, dann beikommt die Mutter lediglich einen Anteil. Die Kinder der anderen Frau haben dann ein Recht auf das Grundstüch, also muss es verkauft werden.


    Wie mir scheint geht es nur darum dass das Haus so schnell wie moeglich noch verkauft werden soll bevor der Vater stirbt damit die 6 Kinder welche der Vater mit der anderen Frau hat nichts abbekommen sollen!


    Ja es geht darum. Die anderen Kinder haben laut der Familie meiner Frau kein Recht darauf, weil die Schwester es damals neu bebaut hat.

    In wie weit das dann anfechtbar ist, ist für mich die große Frage.

  • In wie weit das dann anfechtbar ist, ist für mich die große Frage.

    Alles ist anfechtbar und kostet später Geld und Nerven. Warum sein hart verdientes Geld zum Fentser raus werfen? Da sind später ein dutzend Personen beteiligt und dein Geld ist futsch.

    Wenn du unbedingt dort ein Haus kaufen willst, kaufe etwas das entfernt von der Verwandtschaft steht und klare Verhältnisse hat. Lass dich nicht einwickeln und lass dich nicht ausnehmen und in Familienstreitigkeiten einbeziehen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Also anders formuliert: Die 6 weiteren Kinder haben ein Anrecht auf das Erbe am Grundstück und sollen nun - mit Deiner Hilfe - enterbt werden, weil eine Schwester auf dem Land gebaut hat, welches ihr nicht zu 100% gehört.


    Lass die das Grundstück an einen anderen verkaufen, dann bleiben die vorprogrammierten Streitigkeiten an dem hängen und nicht an Dir und Deiner Frau!


    Falls Du entgegen aller Ratschläge dennoch kaufen willst, dann setzt Euch mit den 6 weiteren Kindern in Verbindung und regelt das im Vorfeld einvernehmlich. Denen steht ein Anteil am Grundstück zu (vielleicht nicht an den Häusern) und den sollten sie dann auch bekommen. Natürlich wird das den Geschwistern Deiner Frau wieder nicht schmecken, weil ihr "Stück vom Kuchen" dann viel kleiner ausfällt. Aber den anderen Kindern einfach ihren Anteil wegnehmen wollen führt zwangsläufig zu Streit mit denen.

    Ärger über Ärger... daher unbedingt Finger weg!

  • Es ist mein Geld, das bekommt meine Frau aber so oder so. Ich entscheide das gar nicht. Wollte nur eine Hilfestellung was kommen könnte.

    Danke euch, ich gebs weiter