Seedy/Fragen zu Dokumenten bez. UP (Heiratsvisum)

  • Versteh ich das richtig das nur die Dokumente welche vom Standesamt angefordert werden übersetzt werde müssen

    .. ist richtig! die DBM benötigt keine Übersetzungen.


    Üblicherweise werden die Übersetzungen nach Beendigung der UP angefertigt. Aber das kann jedes StA anders handhaben.

  • Versteh ich das richtig das nur die Dokumente welche vom Standesamt angefordert werden übersetzt werde müssen

    .. ist richtig! die DBM benötigt keine Übersetzungen.


    Üblicherweise werden die Übersetzungen nach Beendigung der UP angefertigt. Aber das kann jedes StA anders handhaben.


    Also könnte ich tatsächlich damit argumentieren das nur die Dokumente des Laufzettels des Standesamtes übersetzt werden müsste. Werde ich morgen genau so sagen. Übersetzungen braucht unser Standesamt schon vorab, soviel ist klar, das steht explizit darunter. Vielen Dank für die Info! :)

  • Update zum Anruf gestern mit dem Standesamt: Es müssen nur die Dokumente für das Standesamt übersetzt werden, nicht die Dokumente für die UP.


    Ich hoffe das stimmt so. Kontakt mit dem Übersetzer aus dem Forum hier habe ich schon aufgenommen und er hat mir einen sehr fairen Preis gegeben. Ich überdenke alles immer doppelt und dreifach und all die Formulierungen auf den Merkblättern helfen da nicht weiter. Lach


    Soeben kam mir nochmal so ein Gedankenblitz mit der Fomulierung auf dem Merkblatt des OLG Köln:

    Wichtiger Hinweis:Eine verbindliche Prüfung kann erst nach Vorlage des ordnungsgemäßen Befreiungsantrages und des vollständigen Anmeldeheftes durch das Standesamt mit allen notwendigen urkundlichen Nachweisen im Original mit Übersetzungen erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf positive Bescheidung des Antrags alleine bei Vorlage der oben genannten Nachweise besteht daher nicht.


    Ich hoffe das die Aussage des Standesamtes so stimmt, der Übersetzer kennt es auch nur so und hge anscheinend auch. Also nehme ich mir diese Erfahrungen mal als Beruhigung denn die og. Formulierung ist mal wieder ein Rätsel. Allen notwendigen Nachweisen von wem, vom Standesamt/OLG oder auch die von der Botschaft. Ich höre lieber auf zu denken und warte einfach ab... Lach

  • Soeben kam mir nochmal so ein Gedankenblitz mit der Fomulierung auf dem Merkblatt des OLG Köln:

    Wichtiger Hinweis:Eine verbindliche Prüfung kann erst nach Vorlage des ordnungsgemäßen Befreiungsantrages und des vollständigen Anmeldeheftes durch das Standesamt mit allen notwendigen urkundlichen Nachweisen im Original mit Übersetzungen erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf positive Bescheidung des Antrags alleine bei Vorlage der oben genannten Nachweise besteht daher nicht.


    Was ist denn da missverständlich?

    Die Vorlage aller Dokumente heißt ja nicht , dass die Befreiung automatisch erteilt wird. Vielleicht stellt das OLG ja ein Ehehindernis fest.. ist im Normalfall nicht von auszugehen..

  • Was ist denn da missverständlich?

    Die Vorlage aller Dokumente heißt ja nicht , dass die Befreiung automatisch erteilt wird. Vielleicht stellt das OLG ja ein Ehehindernis fest.. ist im Normalfall nicht von auszugehen..

    Richtig. Die Hinterfragung war eher auf "mit allen notwendigen urkundlichen Nachweisen im Original mit Übersetzungen erfolgen" bezogen.

    Ich war an dem Tag nur halt wieder am Hinterfragen weil nun schon einige Male das STA etwas salopp Sachen erklärte, welche sich dann nach Rückfrage durch einen erfahreneren Mitarbeiter aufklärten. :)

  • Habe gerade nochmal kurz angerufen, eine Beglaubigung ist nicht notwendig, die Dame sagte die werden einfach die Unterschrift mit dem Pass abgleichen!

    Das ist ja toll; nicht alle Standesämter sind so "pflegeleicht". :)

    Ich war mit meiner Verlobten persönlich beim Erstgespräch (hatten alle Unterlagen für die UP direkt dabei).

    Hatte dann extra gefragt mit der Beitrittserklärung (da meine Verlobte nach Ende der UP nicht mehr hier ist), hatte die auch dabei. Er meinte nur machen wir nach der UP kein Problem.

    Er hat meine Verlobte dann nur kurz auf Englisch gefragt ob sie denn versteht was da steht. Sie meinte ja und alles war ok ;D

    Aber gut in den meisten Fällen ist die Verlobte ja in den Phils.

  • Das ist ja toll; nicht alle Standesämter sind so "pflegeleicht". :)

    Ich war mit meiner Verlobten persönlich beim Erstgespräch (hatten alle Unterlagen für die UP direkt dabei).

    Hatte dann extra gefragt mit der Beitrittserklärung (da meine Verlobte nach Ende der UP nicht mehr hier ist), hatte die auch dabei. Er meinte nur machen wir nach der UP kein Problem.

    Er hat meine Verlobte dann nur kurz auf Englisch gefragt ob sie denn versteht was da steht. Sie meinte ja und alles war ok ;D

    Aber gut in den meisten Fällen ist die Verlobte ja in den Phils.


    Wow. Das scheint ja echt super verschieden zu sein! Sehr schön, dass es bei euch so flüssig funktionierte!


    Statusupdate: Übersetzungen kamen heute von dem hier im Forum empfohlenen Übersetzer (Herr Matthias Borchert) an, Preis war weit unter dem Standard, kann ich wärmstens weiterempfehlen! Dokumente heute eingereicht und nun Tee trinken. :)

  • Statusupdate: Übersetzungen kamen heute von dem hier im Forum empfohlenen Übersetzer (Herr Matthias Borchert) an, Preis war weit unter dem Standard, kann ich wärmstens weiterempfehlen! Dokumente heute eingereicht und nun Tee trinken. :)

    Hat jemand hier die Kontaktdaten von dem Übersetzer Matthias Borchert. Ich brauche ihn für die Übersetzung einer Geburtsurkunde und Cenomar für das dt. Standesamt.

  • Statusupdate: Übersetzungen kamen heute von dem hier im Forum empfohlenen Übersetzer (Herr Matthias Borchert) an, Preis war weit unter dem Standard, kann ich wärmstens weiterempfehlen! Dokumente heute eingereicht und nun Tee trinken. :)

    Hat jemand hier die Kontaktdaten von dem Übersetzer Matthias Borchert. Ich brauche ihn für die Übersetzung einer Geburtsurkunde und Cenomar für das dt. Standesamt.

    Ich empfehle hier immer unsere Suchfunktion...der Name Borchert bringt massiv Treffer


    Mangotanto/Heirat in Hongkong o. Deutschland + FZV nach Deutschland



    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Sehr korrekt der Übersetzer.
    Antwortet schnell und ist auch mit den Übersetzungen fix.
    Die Preise sind human, da war es nicht nötig irgendwo anders anzufragen.
    Danke nochmal für den Kontakt.

    Die UP dauert aktuell etwas länger.

    Frische Antwort von der DBM:
    Durch die Quarantänevorschriften und Bewegungseinschränkungen arbeitet die DBM aktuell nur mit Personalminimum, abwechselnd in 2 Teams.
    Daher kommt es zu Verzögerungen.

    Aus 6 Monaten werden schnell 8.

  • Sehr korrekt der Übersetzer.
    Antwortet schnell und ist auch mit den Übersetzungen fix.
    Die Preise sind human, da war es nicht nötig irgendwo anders anzufragen.
    Danke nochmal für den Kontakt.

    Der hat uns, schon vor 8 Jahren, beste Dienst zu konkurrenzlosem Preis geleistet. Deshalb kann ich ihn immer wieder empfehlen und inzwischen hat er unzählige Kunden aus dem Forum bekommen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi