• Ich esse Fisch auch sehr gerne, aber erst seitdem ich hier - PH - lebe. Das Angebot ist riesig, alles frisch, der meiste lecker und im Vergleich zu DE spottbillig. Kinilau aus Thunfisch mit Kokosnussmilch, Chili - mein Topgericht.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Aber dann sollte man aus subjektiver Ablehnung nicht jedem raten auf den Philippinen bloß keinen Fisch zu essen.

     

    Jemandem etwas zu empfehlen mit dem ich nicht zurechtkomme, kann ich genau so wenig.

    Es gibt genügend Fisch und Seafoodfans die aus ihrer eigenen Erfahrung Tips geben konnen.

    Meine Erfahrungen sind anderst und gar nicht empfehlenswert.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Ich würde auch die meisten Seafoodgerichte empfehlen..Fleisch dort eher wenig aufgrund von Aufzucht, Schlachtung, Zerlegung und Zubereitung (tot kochen), ich mag kein "zerhacktes" Fleisch mit Knochen / Schwarten und dann 3 Stunden gebraten...Brot und Kuchen ist mir viel zu süß, genau so oft "Fast food"


    Aber mt Seafood und frischem Fisch aus dem Meer kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen, wenn man es mag

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Corned Beef mit Reis und Spiegel-/Rührei zum Frühstück. Das Corned Beef hat eine viel lockere Konsistenz als bei uns und wird in der Pfanne mit Zwiebeln gebraten.

    Breakfast-Corned-Beef-Silog_.jpg

    Filipinos verfeinern das noch einem Essig-Öl-Kalamansisaft Gemisch.

    Kalamansi ist die philippinische Limone hat aber nur 2 cm Durchmesser


    Hier noch ein Link zur philippinischen Küche:

    https://panlasangpinoy.com/

  • Fisch und die ganze Früchte- u. Gemüsewelt.

    Fleisch würde ich abraten, das ist heute vollkommen verseucht mit Antibiotika, Wachstumshormonen und chemischem Kraftfutter.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Wenns etwas "Gewagteres" sein soll und Du Austern magst, kann ich "Tamilok" empfehlen. Gibts hauptsächlich hier bei uns auf Palawan. Sieht etwas merkwürdig aus, schmeckt aber wie Muscheln.


    The man

  • Wenns etwas "Gewagteres" sein soll und Du Austern magst, kann ich "Tamilok" empfehlen. Gibts hauptsächlich hier bei uns auf Palawan. Sieht etwas merkwürdig aus, schWenns etwas "Gewagteres" sein soll und Du Austern magst, kann ich "Tamilok" empfehlen. Gibts hauptsächlich hier bei uns auf Palawan. Sieht etwas merkwürdig aus, schmeckt aber wie Muscheln.

    Gemein :D:D:D:D:D ist schon eine Spezialität für Eingeweihte. Aber im Ernst, da schmecken mir frische Austern besser als die Muschel die wie ein Wurm aussieht - lach

  • Fisch und die ganze Früchte- u. Gemüsewelt.

    Fleisch würde ich abraten, das ist heute vollkommen verseucht mit Antibiotika, Wachstumshormonen und chemischem Kraftfutter.

    Trifft in Europa mit Sicherheit zu, und vielleicht noch beim importierten Fleisch in den Malls. aber sicher nicht zu den Produkten auf den philippinischen Märkten.

  • Wenns etwas "Gewagteres" sein soll und Du Austern magst,

    Dann muesste man vielleicht noch das innere der Seeigel erwaehnen , diese Gelbe .....aehem, iyo , ich glaube nicht das das ein Europaer runterkriegt :Kotz:473


    Was ich z.B .gerne mag ist Letchon Kawali , Chopsuey , Lumpia ,Pancit Bihon ,Humba und wenn ich an Nachtisch u aehnliches denke , Leche Flan , Casava und Banana Cake , Mango Float , he he . Also da hat die gutste ne Menge auszuprobieren hier .

    1079-3851db8f.jpg

  • Wenns etwas "Gewagteres" sein soll und Du Austern magst,

    Dann muesste man vielleicht noch das innere der Seeigel erwaehnen , diese Gelbe .....aehem, iyo , ich glaube nicht das das ein Europaer runterkriegt :Kotz:473


    Was ich z.B .gerne mag ist Letchon Kawali , Chopsuey , Lumpia ,Pancit Bihon ,Humba und wenn ich an Nachtisch u aehnliches denke , Leche Flan , Casava und Banana Cake , Mango Float , he he . Also da hat die gutste ne Menge auszuprobieren hier .

    Seeigel mag ich - gibts ja auch in Europa - fast in allen Mittelmeerstaaten kann man es ab und zu mal bekommen und hier in München manchmal auch in guten Fischgeschäften kaufen

  • Sisig gibts auch als Fisch-Variante, vielleicht ist das eher verträglich wenn man mit dem Gesicht Probleme hat. Ein gutes Bangus Sisig zb lässt mich ganz schnell schwach werden, am Besten mit einem San Mig Light dazu ;)


    Wer's mag, Barbecue von draussen probieren. Ich bin kein Freund von ZigZag und ähnlichen Spielchen, aber ein solides Barbecue am Spiess vom Markt geht immer. Auch eine Spezialität: Dinuguan (Blood Pudding). Ist nicht ganz meins, aber der Geschmack ist schön würzig.

  • was sollte man denn unbedingt gegessen haben, wenn man auf den Philippinen ist?

    Einen nachhause gelieferten Reis vom McDonalds!! Das gib'ts in Deutschland nicht... :yupi


    Ne Spass beiseite;

    Meine Meinung: alles was Seafood betrifft - frischer als frisch gefangen geht nicht und zwischen den 7500 Inseln schwimmt so gut wie alles umher das das Herz begehrt! :thumb


    Wenns etwas "Gewagteres" sein soll (...)

    Dann Balut und Durian!


    Ich hab vor einiger Zeit auch mal bei einem netten Zusammensein zum ersten Mal Tuna Bagaybay gegessen - ich kannte das vorher garnicht und es war super lecker!!!

    Am naechsten Tag googelte aber ich was da drin ist..... :floet:Kotz:D


    ich mag kein "zerhacktes" Fleisch mit Knochen

    Ich ebenfalls nicht, das ist fuer mich ein Unding, fuer die Filipinos allerdings praktische Abpackmethode.


    Ich hasse nichts mehr als z.B. ein Stueck Huehnchen zu essen und mir dabei einen kleinen Knochensplitter ins Zahnfleisch zu rammen den man von aussen nicht sehen konnte!! X(


    In diesem Zusammenhang wuerde ich auch davon abraten von diesen Huehnchengrills am Strassenrand zu kaufen; Chooks-to-Go, z.B..

    Nicht nur wegen der Knochensplitter, sondern auch weil es mir fast immer so vorkommt als wuerde das Huehnchen nach "Seife" schmecken!


    Ich weiss nicht woran das liegt, baden die die Huehner vorher in Geschirrspuelmittel oder kommt das von falscher Nahrung...? :dontknow

    Kann hier jemand diese Erfahrung teilen?

    Ekelig jedenfalls...

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Ich hasse nichts mehr als z.B. ein Stueck Huehnchen zu essen und mir dabei einen kleinen Knochensplitter ins Zahnfleisch zu rammen den man von aussen nicht sehen konnte!!

    ist alles ansichtsache , hier auf cebu gibts natürlich wie überall gute und miese griller , die leckeren shops kennt man nach einer weile ind hat jederzeit die option "no chop" zu kaufen , die noch kleineren am strassenrand verkaufen eh nur unzerhackte teile , da muß man auf das öl achten . . .

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Kare-kare

    Pinakbet

    Ampalaya Guisado

    Lumpiang Sariwa, Ubod oder Prito

    Lechon Baboy oder Manok, Crispy Pata

    Sisig

    Adobong Baboy oder Manok

    Sinigang

    Kadyos, Baboy und Langka oder Ginataang Langka

    Ginataang Gulay

    Tinola

    Boneless Bangus Steak oder Rellenong Bangus

    Kinilaw, Kilawin

    Grilled Tangigue

    Chicken Inasal

    Inihaw na Liempo

    Pancit Guisado, Pancit Bihon, Bam-i, Pancit Luglog

    Pancit Molo

    Batchoy

    Karne Prita oder Bistek

    Mechado, Kaldereta oder Bakareta

    Tapa, Tocino, Chorizo oder Longganisa

    Atchara

    Mabuhay ang Pilipinas at Alemanya kung saan si Jesus ay Diyos at Panginoon! :yupi
    Long live Philippines and Germany where Jesus is Lord and God!

  • Wow hier sind ja schon viele tolle Vorschläge dabei. Wie Berni schon sagt, bei den ganzen Empfehlungen muss ich wohl einen längeren Aufenthalt planen :D Fisch esse ich sehr gerne, von daher passt das ja schon mal ganz gut. Bin aber allgemein sehr offen, die Kultur kennenzulernen und außergewöhnliches zu probieren.


    Ich bedanke mich schon mal für die ganzen Vorschläge, werde nun etwas brauchen mich hier durchzuforsten und meine Favoriten rauszuschreiben.


    Liebe Grüße!

    Reisen ist das beste, ja das einzige Heilmittel gegen Kummer.

  • Fisch esse ich sehr gerne, von daher passt das ja schon mal ganz gut. Bin aber allgemein sehr offen, die Kultur kennenzulernen und außergewöhnliches zu probieren.

    Escabeche Lapu-lapu und gegrilltes Blue Marlin Fisch sind auch zu empfehlen. Ich habe vergessen hot Pandesal zu erwähnen, es ist eine Art philippinische Semmel.

    Mabuhay ang Pilipinas at Alemanya kung saan si Jesus ay Diyos at Panginoon! :yupi
    Long live Philippines and Germany where Jesus is Lord and God!

  • Im Grossen und Ganzen essen Pinoys fast alles, Haupsache "sweet" oder "fishy"

    :floet:floet:floet:floet:floet

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Nun Kinilaw ist sicher das beste rein Pinoyfood was man essen kann, obwohl in Peru fast das Gleiche auch angeboten wird ...Alles andere sind Abwandlungen von Euroasiatischem Food. Spanferkel kriegt man in Spanien auch. Adobo ebenfalls, ich bereite es immer auf italienische Art zu, nämlich im Backpapier im Ofen. So erspart man sich das zusätzliche Oel

    Bei Kinilaw aufpassen. Der Fisch MUSS frisch aus dem Meer sein janicht Süsswasser und ich nehme keine Kokosmilch aber dafür thailändische Fischsauce genannt nampla. frischer Limettensaft dazu ist selbstverständlich

    Bon appetit...:D

  • Kinilaw ist auch so meine Lieblingsspeise auf den Philippinen. Sehr empfehlenswert. Jede Mutter, macht die anders - aber hab bisher kein schlechtes gegessen :-)

    Hauptsache Frischer Fisch.


    Lechon natürlich zu empfehlen wie auch Chicken Adobo.

    Pork Adobo ist auch lecker - aber die Präferenz muss sich jeder selbst "anschmecken".