Davao City, medizinische Versorgung

  • Wie ist die medizinische Versorgung für Expats in Davao City? Wenn Geld nicht so eine grosse Rolle spielt. Ich weiss, dass es in Manila Kliniken auf Weltniveau gibt (Makati Medical Center, Manila Doctors Hospital usw.). Für Davao City konnte ich jedoch keine entsprechenden Infos finden.

  • Solche Krankenhaeuser wie in Manila wirst Du in Davao City nicht finden, ich denke aber da wird es auch einige gute Krankenhaeuser geben, level4 kann Dir da mit Sicherheit weiterhelfen, der wohnt dort schon einige Jahre.

  • Die meisten Expats die ich hier kenne schwoeren auf Davao-Doc, nicht nur fuer Untersuchungen sondern auch fuer Operationen und dgl.

    Brokenshire hat ebenfalls einen guten Ruf, dort wurde eine meiner Toechter geboren.

    Adventist ist ebenfalls nicht verkehrt, dort war ich selbst schon ein paar Mal wenn ich mir irgendwo einen Finger eingeklemmt hatte...


    Bei all den genannten darf man selbstredend keine europaeischen Bedingungen erwarten, man kommt aber lebend wieder raus! :D


    Solche Krankenhaeuser wie in Manila wirst Du in Davao City nicht finden,

    Weiss ich nicht, war noch nie in einem Manila-LKH...

    Warst du schon mal in einem in Davao damit man Vergleiche anstellen koennte?

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • level4

    Danke für deine Antwort. Ich bin flexibel und plane alleine in ein Land auszuwandern, das ausländisches Einkommen nicht versteuert. Du lebst in Davao, was, meinem Eindruck als Tourist nach, eine der besser organisierten Städte auf den Philippinen ist und mir gut gefallen hat. Malaysia kenne ich nur von einem kurzen Aufenthalt in Kuala Lumpur. Du kennst dich aber offenbar auch in Malaysia gut aus. Was würde für einen Auswanderungswilligen wie mich dafür sprechen, in Davao zu leben, statt in Malaysia?

  • level4

    Danke für deine Antwort. Ich bin flexibel und plane alleine in ein Land auszuwandern, das ausländisches Einkommen nicht versteuert. Du lebst in Davao, was, meinem Eindruck als Tourist nach, eine der besser organisierten Städte auf den Philippinen ist und mir gut gefallen hat. Malaysia kenne ich nur von einem kurzen Aufenthalt in Kuala Lumpur. Du kennst dich aber offenbar auch in Malaysia gut aus. Was würde für einen Auswanderungswilligen wie mich dafür sprechen, in Davao zu leben, statt in Malaysia?

    Sowas muss man sich selber beantworten koennen. Ansonsten in beiden Orten Proble wohnen, nen halbes Jahr und dann entscheiden.


    Fuer die Philippinen spricht die englische Sprache als 2. Amtssprache.


    Ansonsten koennte man ja Taiwan auch noch in die Runde werfen. Nicht ganz so heiss, wesentlich organisierter und ordentlicher, trotzdem nette Leute, leckeres Essen, deutlich sauberere Luft/Wasser/Strassen.

  • (...) in beiden Orten Proble wohnen, nen halbes Jahr und dann entscheiden.

    Ja, das wuerde ich ebenfalls vorschlagen!


    Fuer die Philippinen spricht die englische Sprache als 2. Amtssprache.

    Auf jeden Fall! Obwohl auch in Malaysia gefuehlte 80-90% der Leute englisch sprechen.


    Du kennst dich aber offenbar auch in Malaysia gut aus.

    "Gut" eigentlich nur in Penang und der Umgebung oestlich davon.

    Und in Johor Bahru im Sueden gleich neben Singapore bzw. in Kuching auf Borneo war ich ein paar Mal...


    Was würde für einen Auswanderungswilligen wie mich dafür sprechen, in Davao zu leben, statt in Malaysia?

    Sehr schwer zu sagen!!

    Da sollte man besser ein eigenes Topic aufmachen, aber ich poste mal hier rein und man kann es ja spaeter splitten TanduayIce ...


    Wie ueberall sonst kommt es auch in Malaysia auf das WO an.

    Was mir ad hoc einfaellt wenn ich das Leben in Penang mit dem Leben in Davao vergleiche:



    Pro Phils:


    Auf den Phils. faehrt man auf der rechten Seite, in Malaysia auf der linken! :D

    Soll kein Scherz sein, ich hab's zwar noch nie ausprobiert aber ich glaube ich haette Probleme damit regelmaessig zu "switchen" wenn ich vom einen ins andere Land komme. Aber das betrifft nur mich da ich oft pendle...



    Die Filipinos sind meiner Beobachtung nach im Strassenverkehr entspannter als die Malayen, insbesondere auf Highways.

    Ich hab in (summierten) 2 oder 3 Jahren in Malaysia wesentlich mehr Verkehrstote gesehen als in 10 oder 11 Jahren auf den Phils!

    Die Malayen heizen in der Regel wie Sau, Abstand halten gibt's nicht. M.E. nach auf jeden Fall schlimmer als auf den Phils.

    Erst vorgestern ist ein Arbeitskollege von mir wegen sowas toedlich verunglueckt (https://www.malaymail.com/) ;(



    Obwohl es ein sehr moderates Land ist muss bzw. sollte man sich in Malaysia an gewisse islamische Regeln halten.

    Ich hab zwar kein Problem damit, aber wenn man laengerfristig dort leben moechte muss man sich zwangslaeufig damit auseinandersetzen.


    Z.B. Rumknutschen in der Oeffentlichkeit ist absolut verpoehnt, auch Haendchen-halten und andere Ausdruecke der Zuneigung!


    Auf der Parkbank ein Bierchen trinken? Nope!!!

    Ich musste in einem Restaurant sogar mal den Tisch wechseln weil am Nebentisch ein streng-glaeubiger Local sass dem das ueberhaupt nicht gepasst hat dass meine (deutschen) Kumpels und ich ein Bier zum Abendessen trinken.


    Das sind wie gesagt alles Regeln und keine Gesetze - man kann darauf pfeiffen, aber wenn man sich gut integrieren will dann muss man damit auch leben lernen.

    All das gibt's auf den Phils jedenfalls nicht, dafuer gibt es in der phil. Kultur aber andere Regeln und Normen.



    Die Miet- und Grundstueckspreise sind in Penang exorbitant hoeher als in Davao!

    Das ist aber wenig aussagekraeftig wegen des Faktors "WO".



    Pro Malaysia:


    Wesentlich bessere Infrastruktur als auf den Phils - ich nenne das Land fuer mich immer "das Mittelding zwischen Phils und Singapore".

    Ich gehe davon aus dass das auch die Gesundheitsversorgung betrifft (was ja das eigentliche Eingangsthema war! :dudu)



    Malaysia ist multi-kulti wohin man schaut.

    Dort gibt es Chinesen, Inder, Pakistanis, Filipinos, Amerikaner, Europaeer, Japaner, Koreaner, usw. usw...

    Es sind natuerlich dementsprechend auch die jeweiligen Kulturen vertreten und diese leben in absoluter Harmonie miteinander! :friends

    Das gefaellt mir persoenlich sehr gut weil abwechslungsreicher als auf den Phils.



    Demzufolge gibt es auch keine "Hey Joe"-Rufe, weniger Abzockversuche (ausser bei Touris natuerlich) und dgl.; Westerners sind ein fixer Bestandteil der Kultur und keineswegs "spektakulaer".



    Es gibt in Malaysia kaum ein "maybe tomorrow" (zu Deutsch: "nie")!

    Wenn ein Termin gemacht wird dann wird sich normalerweise auch daran gehalten und es ist auch nicht "hoeflich" wenn man eine Stunde zu spaet erscheint.




    Wie gesagt, sehr schwer zu sagen.

    Das eben Geschriebene sind nur meine persoenlichen Erfahrungen/Vorlieben und im Endeffekt muss das jeder fuer sich selbst abwaegen.


    Wie Padawan schon sagte; am besten an beiden Orten mal eine Zeit lang "probe wohnen" und das Umfeld aufsaugen.


    Und nun wuerde ich aber wirklich darum bitten ein neues Topic daraus zu machen!

    :hi

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"