wo lebt Ihr auf den Phillies ... Frage an die Ausgewanderten ...

  • Hallo Zusammen,


    mich interessiert mal wo die ausgewanderten Foren-Mitglieder auf den Philippinen leben/wohnen ...

    u.a. auch die Gründe für die Region/Stadt ... welche Vorzüge Ihr dort besonders genießt ...


    danke im Voraus für Eure Info´s & Einblicke ...

  • Das Thema interessiert mich auch. Ich fand als Tourist Davao City interessant. Es ist eine ausreichend grosse Stadt. Hat einen internationalen Fllughafen, ist aber nicht so hektisch und überfüllt wie die Region Manila oder Cebu City.

  • Ich will mich aus dem permanenten Strudel hier in Europa ausklinken. Es macht keinen Sinn mehr, habe einen 50 Stunden Job pro Monat 11.5 Stunden pro Woche. Die wollen immer diesen coronatest, mit der neuen Ankündigung sogar 2 mal die Woche. Ich plane das hinzuschmeißen, es macht keinen Sinn mehr. mein Plan ist leben in Panay Antique.

    Ich bin viel am überlegen wie das dauerhaft bezahlbar ist, meine Ersparnisse sind sind gut für 20 Jahre gutes Leben in den Philippinen. Vielleicht werde ich richtig alt dan wird’s knapp, bin 45 Jahre alt.

  • Negros - Dumaguete - The city of the gentle people!!!!

    :316:


    also sanftmütig ist DGT schon lange nicht mehr - aber das Leben hier ist nach wie vor lebenswert!

    Seit rd. 8 1/2 Jahren wohne ich jetzt hier, aber mitlerweile rd. 14 km ausserhalb der City.

    Im laufe der Jahre ist der Verkehr in DGT schon grenzwürdig geworden, egal ob Auto oder Moped - starke Nerven sind erforderlich.


    Als Universitätsstadt hat DGT eine junge Bevölkerung. Infrastruktur ist OK, es gibt gute Schulen, viele gute Kliniken. Flugverbindung nach Manila oder Cebu (z.Zt. allerdings wg. Corona etwas eingeschränkt) Busverbindung nach Cebu.

    Auch ein Immigrationsbüro gibt es in DGT.


    Viele, gute Restaurants, gutes Preis- Leistungsverhältniss. Auch gibt es hier viele Geschäfte, in denen man sehr gute Exportware (Fleisch, Käse, Konserven) bekommt.

    Viele Expats schlachten / backen selber und bieten ihre Produkte in versch. Geschäften / Lokale an - grösstenteils super Qualität!

    ( beispielsweise die Bratwurstsorten oder der Schinken von Steffen, Bacong).


    BELCRIS in der City - prima Auswahl!

    Viele Märkte, Obst, Gemüse, Frischfisch!


    Sehr viele Mietobjekte, Häuser oder Apartments, faire Mietpreise.

    Wir haben ein eigenes Grundstück / Haus in der Nähe von Dauin. Schon nach kurzer Fahrzeit sind wir entweder in der City, in der wilden Natur, am Beach!


    Jetzt, zu Coronazeiten ist alles etwas eingeschränkt, aber das geht hoffentlich bald vorbei!


    Schon ein Privileg, hier zu wohnen, im Grunde ein Dauerurlaub (ich bin Rentner).

    Ein vergleichwertes Leben ist nach meiner Meinung in Deutschland nicht möglich!


    Wir freuen uns, wenn man wieder unbeschwert Reisen kann, da stehen noch einige Inseln / Ziele auf der Liste! (gute Fährverbindungen!)


    Die Menschen hier sind grösstenteils nett und freundlich - das kommt natürlich aufs eigene Verhalten / Umgangsweise an! Einfach alle Menschen freundlich und mit Respekt entgegenkommen, dann hat man kein Ärger! (weltweit!)


    Dauin, Dumaguete, Negros-Oriental . . . uns gefällt es :398:

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Professional

    legst Dein Kapital gut gestreut in Aktien & ETF an ... und generierst passives Einkommen ...

    Vorteil ... auf den Phillies sind die Erträge quasi steuerfrei (mit Trick 17 ... legal) ...


    Urlauber & Flor

    yepp ... Dumaguette scheint wirklich sehr interessant zu sein, auch das Umland dort, was ich bisher recherchieren konnte ... Valencia finde ich auch spannend ...
    auf jeden Fall ist dieses Gebiet auf meiner Liste .. wenn ich dann mal hier los kann ;)


    danke Euch ...

  • uns gefällt es in So.Leyte ( zwischen Massin und Padre Burgos) sehr gut,

    noch viel Natur, bis Massin 20 Min., ist eine mittlere Stadt mit allem nötigen. Padre Burgos , 20 Min. entfernt, Walhaie und Tauchschule und Resorts ( bis vor der PLANdemie 🤮).

  • uns gefällt es in So.Leyte ( zwischen Massin und Padre Burgos) sehr gut

    habe ich gerade mal fix gegoogelt ... scheint eine gemütliche & ruhigere Gegend zu sein ... :thumb

    denke da sind die Preise noch recht human ... im Gegensatz zu zb. Cebu City oder Ormoc City ...


    gut ... ist in D ja auch nicht anders ... weiter weg von den "big cities & hot spots" hat der Euro etwas mehr Wert ...

  • Naja, mehr wert? Benzinpreise, Jollibee, Supermarktpreise halten sich mit Cebu die Waage, Fahrzeuge sind dagegen in Manila,Cebu etwas günstiger.


    Quadratmeter Preise für first class Land sind in den letzten 25 Jahren, in unserer Barangay, von 80 Pfennig auf jetzt 1000 Peso gestiegen 🤔

    Der Vorteil für uns ist, aufgrund der eigenen Grundstücke , die überwiegende Selbstversorgung 👍


    Ein Leben nur vom Supermarkt, mit Miete, Restaurants, öffentliche Verkehrsmittel ist nicht günstig 😰 z.B. Schweinefleisch, Kartoffeln, Strom sind im Dummland günstiger,noch!

  • Sehr viele Mietobjekte, Häuser oder Apartments, faire Mietpreise.

    Wir haben ein eigenes Grundstück / Haus in der Nähe von Dauin. Schon nach kurzer Fahrzeit sind wir entweder in der City, in der wilden Natur, am Beach!

    In welcher Größenordnung liegen dort die Kosten für ein möbliertes Haus zur Miete ?

    So um die 100 sqm Wohnfläche und ca. 400-500 sqm Garten.

  • :316:

    100 qm Wohnfläche ist ja schon sehr gross und schwer zu bekommen.

    Unter 30.000 Peso sicherlich nicht!

    Miet-Häuser hier meistens um die 60 bis 70 qm.

    Preise sind sehr unterschiedlich, aber verhandelbar. Niedriger, wenn langfristig gemietet wird.

    Aber jetzt, zur Coronazeit, stehen viele Objekte frei und man kann sicherlich einen guten Preis verhandeln.


    :hi

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Quadratmeter Preise für first class Land sind in den letzten 25 Jahren, in unserer Barangay, von 80 Pfennig auf jetzt 1000 Peso gestiegen 🤔

    Das hängt aber auch ein bisschen mit der Inflation zusammen ;)


    Gibt's dort brauchbares (i.e. min. 50MBit Fiber / zuverlässiges 5G) Internet?

  • man sollte das "typisch westliche" Standard-Anspruchsdenken auf den Phillies ganz schnell ablegen ...

    (gilt auch für Thailand ... aus eigenen Erfahrungen) ...


    wer westlichen Standard haben will (100qm-Whg/Haus nebst passender Einrichtung), sowie min. 50MBit

    Internet ... wird dort schnell monatliche Fixkosten haben ... die denen in D in nix nachstehen ...


    auf den Phillies ist es sehr schwer preiswert eine typisch westliche Wohnung/Haus zu finden ...

    gerade in den Boom-Cities wie Manila/Cebu City/Davao/Dumaguette ... ist man schnell bei 1000€ kalt ...
    in Thailand (Chiang Mai/Phuket/Krabi) ist das einfacher ... liegt an der touristischeren Auslegung dort ...

    das Leben auf den Phillies & auch in Thailand spielt sich nunmal "draußen" ab ... (vor Corona) ...


    was ich auf den Phillies echt cool finde ... kleine 50-80qm Häuser ... findet man ratzfatz ...
    sowas kann man hier in D echt lange suchen ;) ... ist genau "mein Ding" ... less is more ...


    btw. wozu benötigt man privat auf den Phillies 50MBit Internet ? ... watching Netflix in 4k ?? ...

  • um wieder etwas mehr "back to topic" zu kommen ...


    nach meiner Recherche finde ich gerade die etwas kleineren Cities (bis max. 50k Einwohner) auf den
    Visayas richtig interessant ... Southern Leyte hat das gewisse Etwas ... auch auf Cebu & Negros habe ich
    richtig schnuckelige Städtchen recherchiert ... die Gegend von Nord-Luzon & Dasol hat auch Charme ..

    wer von Euch dort lebt ... bin für jeden Tipp dankbar ... ;)

  • wer westlichen Standard haben will (100qm-Whg/Haus nebst passender Einrichtung), sowie min. 50MBit

    Internet ... wird dort schnell monatliche Fixkosten haben ... die denen in D in nix nachstehen ...

    50MBit-Internet kostet z.B. bei Globe 2500 Pesos also etwa 40 EUR.

    Das Haus das ich bewohne (ca. 150-200qm, solide von einem "Westler"-Vorbesitzer gebaut) hat vor 10 Jahren zur Miete PHP 6500 gekostet, nicht 30k!


    gerade in den Boom-Cities wie Manila/Cebu City/Davao/Dumaguette ... ist man schnell bei 1000€ kalt ...

    Also die 1000 EUR schaffe ich nichtmal "warm" wenn ich saemtliche Aircons und Lichter 24/7 rennen lasse!! :D

    "VENA LAUSAM ORIS, PAX, TRUX, GORIS"

  • hmm ... Du hast jetzt einzelne Sätze aus dem Kontext gerissen & am Thema vorbei geantwortet ... sorry ;)

    was kostet denn eine 100qm Wohnung oder Haus ... nach westlichem Standard & Einrichtung in den o.g.
    Cities "regulär" ... damit meine ich vor Corona-Lockdown ... und dann wieder nach dem Lockdown ?
    da ist man schnell bei 40-60k Pesos Kaltmiete ... je nach Lage & facilities & amenies ...


    Mietpreise vor 10 Jahren ... okay ... in D habe ich für meine Mieten auch 50% weniger ausgegeben ...
    wir leben allerdings im hier & jetzt ... und in der zukünftigen Entwicklung ... Zeitmaschine für 10 Jahre zurück

    ist leider noch nicht erfunden ... ;) ... (die ich auch sofort nutzen würde ...) ...


    ich bezweilfe nicht ... dass man mit etwas Recherche & Glück auf den Phillies "günstig" an eine modere und
    westliche Unterkunft kommen kann ... das ist jedoch nicht die Regel ... das mag in kleineren Städten & in der

    Provinz preislich günstiger sein ... dafür gibt es dann halt weniger facilities & amenies ... nach West-Standard ..


    betone ausdrücklich ... 100qm Wohnfläche und West-Standard ... Manila/CebuCity/DavaoCity/Dumaguette

    damit es im Zusammenhang bleibt ...

  • :316:

    wer auf den Philippinen "Weststandard" benötigt, braucht, sucht, ....,

    ist hier irgendwie verkehrt

    :338:

    in den Bars sitzen Typen rum, die sich über's heisse Wetter beschweren . . .

    :326:

    und natürlich über die ach so blöden Filipinos meckern,

    . . . von denen es natürlich viel zu viele gibt . . .


    :308:

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • ... die einem das Werkzeug klauen und natürlich nicht mit Geld umgehen können. 8o

    „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich,

    weil es so viele sind,

    und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“



    Albert Einstein