Opodo. Betrug oder nicht?!

  • dino


    Danke, du hast es verstanden…

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Ich hole diesen Beitrag noch einmal hoch. Würde das gehen? Wenn man eine Bordkarte für den Weiterflug hat, und kein Gepäck zum Aufgeben, muss man den Transitbereich doch nicht verlassen, oder?

  • Hallo ,

    mal ein paar Gedanken von mir dazu . Ich bin auch schon über Hongkong und zuletzt immer über Singapur auf die Phils geflogen . Von Hongkong oder halt Singapur dann mit einer anderen Airline auf die Phils , daher kenne ich es eigentlich gar nicht anders , das ich dort mein Gepäck abholen musste und dann bei der anderen Airline z.B. Cebu Pacific neu einchecken musste . Weil eben Cebu Pacific zu keiner Alliance gehört und deswegen kein einzelnes Ticket möglich ist .


    So nun mal zu Opodo , ich weiß nicht ob man das Betrug nennen kann , ich denke eher nicht , weil ich sehe da keine Fahrlässigkeit . Was ich aber sehe , ist ein Versäumnis deren Buchungsplattform auf den aktuellsten Stand zu bringen . Normalerweise hätte bei der Buchung ein Hinweis erscheinen müssen , es tut uns leid diese Flugkombination kann nicht gebucht werden , da die Einreisebestimmungen in Hong Kong dieses nicht zu lassen , dann vielleicht ein link auf die Einreisebestimmungen von Hong Kong , so zum Bleistift stelle ich mir das vor .


    Meine Erfahrungen mit Buchungsplattformen haben mir auch gezeigt , das z.Teil dort wichtige Informationen nicht gezeigt werden oder nicht ( rechtzeitig ) aktualisiert werden . Wie bei meinem Trip nach Bantayan wo nichts ( bei agoda ) davon stand das man ohne QR code dort nicht reingelassen wird .


    Jedenfallls hoffe ich , das du dein Geld wieder bekommst .


    Gruß Träumer 8-)

    1079-3851db8f.jpg

  • geh mal auf die Seite von Opodo, dort steht der Kunde ist selbst für COVID Reisebestimmungen zu ständig heißt Opodo ist es schnuppe ob du 21 Tage Q-Jail musst oder nicht genauso wie anderen Anbietern

    Du bist und bleibst halt was Du bist........Schuster bleib bei Deinem Leisten!


    Du argumentierst als wärst Du Opodo oder gehört Dir der Laden? Bist Du aber nicht sondern genauso ein möglicher Kunde und könntest genauso auf die Fresse fallen wie partyevent - bist Du nicht sogar auf die Fresse mit Thai gefallen als die Pleite gingen?


    den Stuss schreibst du grad da du den Text überhaupt nicht gelesen hast! Wie immer Dino. Opodo gibt auf der Infoseite an ob es ein Ticket oder zwei Tickets oder 3 Tickets sind. Wenn man dann hingeht und bucht, obwohl die Bestimmungen von Honkong das nicht zulassen ist man selber schuld!

    Du suchst wieder nur Gründe zum stänkern und liest nicht was man schreibst, das machst du aber absichtlich, daher meine Frage: Merkst du das du nicht lesen willst?

    Ich such keinen Grund zum Stänkern sondern versuche in deinen Quadratschaedel reinzubringen, dass der Flug. den Opodo verkauft hat, nicht durchführbar ist, in welcher Konstellation auch immer! Denn es geht nicht!

    Und schon wieder Stuss! Eine Schiedsstelle kostet keine bis sehr wenig Geld, aber kannst Du ja nicht wissen!


    Der verkaufte Flug ist eine nicht durchführbare Aktion weil er eben nicht gemacht werden kann und das ist hier Gegenstand der Argumentation. Es war ein Irrtum von Opodo den Flug so zu verkeufen!


    Beispiel:


    McDoof - Dein Laden - schreibt auf die Speisekarte: 1 x McDoof Cheeseburger mit Pommes und KFC Chicken @ EUR 5 das Stueck! Ein Kunde sagt: 10 x McDoof mit Pommes und KFC Chicken und bezahlt EUR 50!


    Statt KFC Chicken bekommt er McDoof Chicken Nuggets! Er will sein Geld zurueck! Der McDoof Schichtleiter sagt ihm: Alter, bekommst Du nicht denn Du solltest wissen, dass wir KEINE KFC verkaufen! Deine Schuld wenn Du unserer Menü Karte glaubst!


    Genauso ist es im Fall von partyevent ! Er hat der Menü Karte geglaubt wurde aber von McDoof ins Abseits gefuehrt!

    dino


    Danke, du hast es verstanden…


    Danke!


    Ich hole diesen Beitrag noch einmal hoch. Würde das gehen? Wenn man eine Bordkarte für den Weiterflug hat, und kein Gepäck zum Aufgeben, muss man den Transitbereich doch nicht verlassen, oder?

    Das geht leider auch nicht denn in den Reisebestimmungen von HKG steht singel Ticket!


    So wäre z.B. ein Ticket BA, CX, PAL möglich, denn diese 3 Airlines haben Interline agreements und akzeptieren die Tickets der anderen Airline/s und das Gepaeck wird automatisch weitergeleitet!


    Da steht dann halt auf den Baggage Tag:


    Destination: MNL via LHR HKG


    Und jetzt lässt sich der Flug durchführen mit und ohne Coronabeerus Bestimmungen!


    Hallo ,

    mal ein paar Gedanken von mir dazu . Ich bin auch schon über Hongkong und zuletzt immer über Singapur auf die Phils geflogen . Von Hongkong oder halt Singapur dann mit einer anderen Airline auf die Phils , daher kenne ich es eigentlich gar nicht anders , das ich dort mein Gepäck abholen musste und dann bei der anderen Airline z.B. Cebu Pacific neu einchecken musste . Weil eben Cebu Pacific zu keiner Alliance gehört und deswegen kein einzelnes Ticket möglich ist .

    Das ist vollkommen rischtisch!


    So nun mal zu Opodo , ich weiß nicht ob man das Betrug nennen kann , ich denke eher nicht , weil ich sehe da keine Fahrlässigkeit . Was ich aber sehe , ist ein Versäumnis deren Buchungsplattform auf den aktuellsten Stand zu bringen . Normalerweise hätte bei der Buchung ein Hinweis erscheinen müssen , es tut uns leid diese Flugkombination kann nicht gebucht werden , da die Einreisebestimmungen in Hong Kong dieses nicht zu lassen , dann vielleicht ein link auf die Einreisebestimmungen von Hong Kong , so zum Bleistift stelle ich mir das vor .

    Ich glaube auch nicht, dass es Betrug ist da der Vorsatz hier schwer nachzuweisen ist sondern es ist die Fahrlässigkeit von Opodo und wahrscheinlich nicht Vorsatz!


    Meine Erfahrungen mit Buchungsplattformen haben mir auch gezeigt , das z.Teil dort wichtige Informationen nicht gezeigt werden oder nicht ( rechtzeitig ) aktualisiert werden . Wie bei meinem Trip nach Bantayan wo nichts ( bei agoda ) davon stand das man ohne QR code dort nicht reingelassen wird .

    Rischtisch! Diese Beobachtung macht man immer wieder und die ganzen Buchungsplattformen reden sich damit raus: Kunde such Dir Deine Bestimmungen selbst raus aber wir bieten den Flug so an auch wenn er nicht durchfuerbar ist!


    Jedenfallls hoffe ich , das du dein Geld wieder bekommst .

    Ich hoffe auch und es gibt jetzt genügend Argumentation für einen Refund, zumindest über die Schiedsstelle!


    Ansonsten kann man auch noch die Rechtsschutz Versicherung in Anspruch nehmen und nicht wie Oberlehrer yberion45 schreibt:


    Viel Glück beim noch mehr Geld versenken!

    Denn dafür zahlt man seine Prämie für die Versicherung!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Eine Frage Yberion.


    wenn Opodo das alles so egal sein kann. Warum wurde dann die von mir angekreidete Flugverbindung komplett aus der Suchmaske heraus genommen? Und bis zu meiner Reklamation war diese Flugkonstellation omnipräsent….

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Es muesste doch in den ABG von Opodo drinstehen, wofuer sie haftbar gemacht werden koennen.

    In den AGB kann erstmal stehen was will. Da kann jeder rein schreiben, was er will. Ob die Regeln dann jedoch erlaubt sind müssen jedoch Gerichte entscheiden.


    Hier kann ich mir gut vorstellen, dass Opodo in der Verantwortung steht und das Geld zurück erstatten muss. Sie haben eine unmögliche Leistung verkauft. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob Opodo ganz klar anzeigt, ob es unterschiedliche Buchungen mit 2 Tickets sind. Und hier kann dem Kunden denke ich nicht zugemutet werden, dass er weiß welche Airlines wie kooperieren, oder auch nicht und wie die Tickets dann aussehen.

  • Es muesste doch in den ABG von Opodo drinstehen, wofuer sie haftbar gemacht werden koennen.

    In den AGB kann erstmal stehen was will. Da kann jeder rein schreiben, was er will. Ob die Regeln dann jedoch erlaubt sind müssen jedoch Gerichte entscheiden.


    Hier kann ich mir gut vorstellen, dass Opodo in der Verantwortung steht und das Geld zurück erstatten muss. Sie haben eine unmögliche Leistung verkauft. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob Opodo ganz klar anzeigt, ob es unterschiedliche Buchungen mit 2 Tickets sind. Und hier kann dem Kunden denke ich nicht zugemutet werden, dass er weiß welche Airlines wie kooperieren, oder auch nicht und wie die Tickets dann aussehen.

    Genau das ist der Fall hier und partyevent ist auf dem richtigen Weg auch wenn das yberion45 nicht gefällt aus welchem Grund auch immer!


    Die Schiedsstelle ist hier die richtige Adresse und Opodo sollte dann den Refund machen!


    AGBs werden immer von firmen so ausgelegt wie sie es wollen aber es ist nicht immer Recht!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Ich habe das nun mal an die Schiedsstelle geschickt, mal sehen was dabei rauskommt.

    Und hier kann dem Kunden denke ich nicht zugemutet werden, dass er weiß welche Airlines wie kooperieren, oder auch nicht und wie die Tickets dann aussehen.

    Das sehe ich ähnlich.


    Selbst wenn wir "Profis" das nicht erkennen, wie soll Otto Normalo das wissen können? Wenn eine Leistung angeboten wird, dann gehen wir davon aus, dass diese auch erbracht werden kann.


    Da es von einigen Leuten hier angesprochen wurde.


    Zuerst hieß es von Cathay Pacific, dass der Flug nach Hongkong nicht angetreten werden kann, da meine Frau aus dem Transit raus muss um ihr Gepäck zu holen.:


    Lösung von uns: Sie fliegt ohne Gepäck (nur Handgepäck) und bleibt im Transit Bereich.


    Daraufhin sagte Cathay Pacific, "OK, aber es gibt noch ein anderes Problem":


    Das andere Problem war: "Frau Partyevent braucht die Boardkarte zum Weiterflug von Hongkong nach Manila ausgedruckt und zwar schon in London".

    Wir bejahten das, denn bei Cebu Pacific ist es möglich schon Tage vorher die Boardkarte auszudrucken.


    Daraufhin hieß es. "Nein geht doch nicht, da Frau Partyevent zwei Flugtickets hat und nicht eines. Und wir sollen das mit Opodo klären."


    Antwort bei Opodo: "Auf der Rechnung steht explizit, dass es eine Reise ist, bitte das so Cathay Pacific melden"#


    Antwort bei Catahy Pacific: "Ja das stimmt, es wurde als eine Reise gebucht, aber es steht alles auf zwei Tickets und das akzeptieren wir nicht".



    Dann wieder mit Opodo und mit Cathay telefoniert.


    *Irgendwann fragte ich dann Opodo wieso ich für eine Serviceleistung bezahle, wenn ich hier alles machen muss....


    Schlussendlich hieß es dann.


    Opodo kann den Flug nicht auf ein Ticket umschreiben und die alleinige Rechnung über einen Flug zählt nicht.


    Und Cathay Pacific sagte uns, dass Opodo eine Leistung verkauft die nicht erbracht werden kann und sie das wundert, da diese Regelung schon seit Mitte 2020 gilt.



    So - jetzt habt ihr alle Infos!

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Da hast du wenigstens einen Beweis für die Schiedsstelle.


    Aktuell lohnt es sich nur, alle Flüge bei der gleichen Fluggesellschaft oder allenfalls im Code Sharing zu buchen. Alles andere ist zu riskant.

  • Deswegen habe ich den Flug im September direkt am Telefon bei KLM gebucht und noch während ich mit dem Herrn am Telefon war mir die Buchungsbestätigung zukommen lassen...


    Bei Opodo herrscht Funkstille..... war ja klar.... nicht mal eine Antwort.... Drecksladen!

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Update.


    Habe da jetzt nicht mehr weiter gemacht, keine Zeit und nerven.


    Als Lehrgeld abgeschrieben…

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • partyevent was du noch machen könntest einfach den ganzen Schriftverkehr inkl. evtl. auch alle Seiten von hier im Forum

    ausdrucken und als Kreditkartenreklamation an die Bank schicken von der Du deine Kreditkarte hast. Wichtig ist hier keine ! falschen Angaben zu machen,,

    sondern ich würde einfach sagen es wurde keine Leistung für bezahltes Geld erbracht.. und viel Schriftverkehr hier und von Opodo mitschicken...


    (wenn es erstattet wird hab ich ein Bier gut bei dir ok :;D )


    @Dr. Shiva klar wenn man Flüge bucht die "normal" auch durchführbar sind und so gibts da keine Probleme. Aber wenn man dringend Support von der Airline braucht z.B. wegen Offloading oder irgendwas anderes wird es schwierig.

  • Frage: Opodo. Betrug oder nicht?!


    Antwort: Nein, der Straftatbestand des Betrugs liegt hier eindeutig nicht vor. Opodo hat genau geliefert, was Partyevent bestellt hat.


    Aktionen: Partyevent entschuldigt sich bei Opodo fuer den haltlosen Fadentitel und Faden ueberhaupt. Und die Administratoren schliessen dann diesen unsaeglichen Faden.

  • Natürlich "betrügt" Opodo nicht das dürfte mittlerweile klar sein, ich würde es in diesem Fall trotzdem als Kreditkartenreklamation an die Bank schicken . Ist ja nur ein Tipp,. .....


    hier würde ich Argumentieren sogar dass es ein Vorteil ist bei Opodo gekauft zu haben, denn direkt bei der Airline könnte man sagen "selber schuld" aber in diesem Fall ;)


    wie gesagt ich will hier keine Diskussion auslösen aber ich würde vorhersagen dass es mit hoher Wahrscheinlcihkeit erstattet wird...

  • Frage: Opodo. Betrug oder nicht?!


    Antwort: Nein, der Straftatbestand des Betrugs liegt hier eindeutig nicht vor. Opodo hat genau geliefert, was Partyevent bestellt hat.


    Aktionen: Partyevent entschuldigt sich bei Opodo fuer den haltlosen Fadentitel und Faden ueberhaupt. Und die Administratoren schliessen dann diesen unsaeglichen Faden.

    Genau. Die Verkaufen mir eine Leistung die sie nicht erbringen können und ich entschuldige mich dafür …..


    Das ist für mich Betrug. Zumal sie nicht mal mehr den Anstand hatten und auf meine Emails geantwortet haben.


    Drecksladen!

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Du has Tickets gekauft, bezahlt und erhalten. Wo ist hier der Betrug?


    Meine Frau kauft ein Ticket um nach Deutschland zu reisen, hat aber kein Visum. Sie zahlt das Ticket, erhaelt das Ticket, wird aber nicht in die Maschine gelassen, weil sie kein Visum hat. Ist sie betrogen worden?


    Ich kaufe einen neuen BMW beim Haendler, bezahle und bekomme den Wagen mit Papieren etc. Als ich vom Hof fahre stoppt mich ein Polizist und fragt nach meinem Fuehrerschein, den ich aber nie gemacht habe. Hat mich der BMW Haendler betrogen, als er mir das Auto verkauft hat?


    Was du Betrug nennst is Daemlichkeit. Deine Daemlichkeit. Und die wiederholte Verwendung des rechtlichen Fachausdruckes "Betrug" in diesem Zusammenhang ist ganz klar Verleumdung.

  • Deine Vergleiche hinken, er hat zwei Tickets für einen Flug gekauft und bezahlt und konnte den Weiterflug mit dem zweiten Ticket nicht durchführen wegen der Umsteigeregeln was Opodo aber bekannt gewesen sein müsste. Daher Betrug (meiner Meinung nach sogar vorsätzlicher Betrug).


    Dein Beispiel:Deine Frau kauft ein Ticket (hat ein Visa für D) tritt den ersten Teil an, muss aber zum Umsteigen auf den weiterflug den Flughafen verlassen und dann wieder betreten wegen der Vorschriften an diesem Flughafen, da sie aber kein Visa für das Land in dem der Flughafen liegt kann sie dann nicht weiterfliegen und sitzt dort fest.


    Das wäre der passende Vergleich also Unterlasse doch diese Begriffe wie Daemlichkeit und Verleumdung (Lese doch erstmal den Anfang der Geschichte und versuche mal zu verstehen was Tatsächlich passiert ist)

  • Ich gebe auf. Eigenverantwortung und gesunder Menschenverstand sind wohl unter den in Deutschland lebenden Deutschen in den letzten 20 Jahren vollkommen verlorengegangen.


    Und Betrug bedingt immer Vorsatz. "Vorsaetzlicher Betrug" ist also ein Pleonasmus, dessen Anwendung nur die Zweifelhaftigkeit deines Argumentes beweist.