Immi Clark lässt Freundin mit Schengen Visum nicht ausreisen

  • Also bei der Aus- oder Einreise hatte meine Frau noch nie Probleme. Noch nie secondary inspection oder so. Wenn wir zusammen reisen, ist sie meist schneller durch, weil ich ja in der Spezialschlange anstehen muss, wo man dann die Ausreisegebuehren zahlt.


    Das einzige mal mit Problem, aber eigentlich nicht richtig, sondern nur Zeitvergeudung, war halt, als sie nach mehreren Jahren Ehe das erste Mal den Reispass erneuerte. Und haette sie damals im DFA nicht ihren neuen, vier Jahre alten, Ehenamen angegeben und die Tatsache, dass ihr Familienstand von ledig auf verheiratet wechselte, waere ein CFO Seminar kaum verlangt worden.

  • Stimme ich voll zu!


    Also bei der Aus- oder Einreise hatte meine Frau noch nie Probleme. Noch nie secondary inspection oder so. Wenn wir zusammen reisen, ist sie meist schneller durch, weil ich ja in der Spezialschlange anstehen muss, wo man dann die Ausreisegebuehren zahlt.


    Das einzige mal mit Problem, aber eigentlich nicht richtig, sondern nur Zeitvergeudung, war halt, als sie nach mehreren Jahren Ehe das erste Mal den Reispass erneuerte. Und haette sie damals im DFA nicht ihren neuen, vier Jahre alten, Ehenamen angegeben und die Tatsache, dass ihr Familienstand von ledig auf verheiratet wechselte, waere ein CFO Seminar kaum verlangt worden.

    Anscheinend ist die CFO Geilheit im BID eingetreten oder ist das der CFO Virus?


    Was auffaellt ist, dass es immer mehr weibliche BID Officers gibt und einige von denen sind echt huebsch. Da kann man dann schon mal dezent flirten!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Stimme dino zu meine meinte auch der Officer hat mehrere Minuten am PC getippt kann natürlich sein es war privater Chat 😝 denke aber aber die Ausreise wurde dokumentiert also trixen mit anderen Airport wird schwierig

  • Nabend zusammen,


    das CFO ist nun durch. War nach rund 10 Minuten erledigt. Nur die Fragen sind schon etwas crazy... Aber ok...


    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?! Ich brauche nur noch das Affidavit of Support. Jedoch gehe ich stark von aus, das ich keinen Termin in Frankfurt bekommen werde. Soll man es drauf ankommen lassen? Und es einfach ohne versuchen? Habt ihr da Erfahrungen?

  • Nabend zusammen,


    das CFO ist nun durch. War nach rund 10 Minuten erledigt. Nur die Fragen sind schon etwas crazy... Aber ok...


    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?! Ich brauche nur noch das Affidavit of Support. Jedoch gehe ich stark von aus, das ich keinen Termin in Frankfurt bekommen werde. Soll man es drauf ankommen lassen? Und es einfach ohne versuchen? Habt ihr da Erfahrungen?

    Frag doch mal beim ph. Konsulat in Stuttgart nach. Keine Ahnung, ob man hie geografische Zuständigkeiten aufgeteilt hat bei den Konsulaten. Ich habe da meine VE beglaubigen lassen. das ging alles auf dem Postweg.

  • Nabend zusammen,


    das CFO ist nun durch. War nach rund 10 Minuten erledigt. Nur die Fragen sind schon etwas crazy... Aber ok...


    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?! Ich brauche nur noch das Affidavit of Support. Jedoch gehe ich stark von aus, das ich keinen Termin in Frankfurt bekommen werde. Soll man es drauf ankommen lassen? Und es einfach ohne versuchen? Habt ihr da Erfahrungen?


    Du kannst es per Notar machen wenn du genug Zeit hast.

    Es gab etliche cases here wo nur die VE gereicht hat, bei anderen soll die AOS verlangt sein.

    Das gesamte Prozedere mit dem AOS ist eigentlich nonsense da dich die PH government hier sowieso nicht greifen kann und ursprünglich nur für PH citizens gewesen die den Trip von anderen ph citizens meistens Verwandten sponsoren .


    Was ist mit deinem Flugticket passiert musstest du ein neues kaufen?

    Ich würde kein Risiko elngehen falls das Ticket verfällt.

  • Die Zeit ist leider nicht mein Freund. Das Visum läuft am 26.10. ab. Ich habe alle Dokumente zusammengestellt mit Meldebescheinigung, Kontoauszügen, mein Arbeitsvertrag, Gehaltsabrechnungen und einiges mehr. Das Ticket konnte ich kostenlos stornieren. Der Flughafenservice ist leider verfallen… aber wenigstens das Geld vom Ticket konnte ich retten. Ich bin fast der Meinung, wir versuchen es nochmal ohne diesen blöden Zettel. Arbeite beim Land Hessen…. haue gleich auf jeden Zettel mein Dienstsiegel drauf.🙄🙄🙄 Langsam ist man etwas verzweifelt.

  • IMG_20210912_002824.jpgpuh schwierige Entscheidung, andererseits wäre auch eine Möglichkeit nochmal neues Visum z.B. für volle 3 Monate zu beantragen, wenn sie in Manila ist hält sie die Kosten dafür ja auch in Grenzen, natürlich mit dem Risiko dass es abgelehnt wird, aber ich würde an Deiner Stelle drüber nachdenken. Gerade weil ja auch Rückflug im Moment ein Problem ist.


    Ich hatte übrigens diesem schrieb noch ihr gegeben hätte ich irgendwo im yfoeum hier Mal gefunden. Ob es was gebracht hat keine Ahnung fand es aber ganz gut inhaltlich.

  • Ich hatte selbst fast 6 Monate mit Corona zu kämpfen…. Aber ich kann es langsam nicht mehr hören…. Iwann muss die Welt damit leben, wie mit der Grippe auch…. Ich will doch nur meine Verlobte sehen…. Sie fliegt übrigens über Clark…. Manila ist ne halbe Weltreise 🤣 Ich hoffe ihr Cousin kann was bewirken….

  • Ich hatte selbst fast 6 Monate mit Corona zu kämpfen…. Aber ich kann es langsam nicht mehr hören…. Iwann muss die Welt damit leben, wie mit der Grippe auch…. Ich will doch nur meine Verlobte sehen…. Sie fliegt übrigens über Clark…. Manila ist ne halbe Weltreise 🤣 Ich hoffe ihr Cousin kann was bewirken….

    Na dann, viel Glück beim 2ten Versuch ... :pleased


    Und es wäre doch interessant, Deine 6 Monate Erfahrung mit Corona in anderen Threads zu lesen ?


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • @LVAN #78 : "Das CFO wird benoetigt, wenn man verheiratet ist oder heiraten moechte UND im Ausland lebt oder leben moechte."


    Meine Freundin brauchte das auch , obwohl nicht Verheiratet und im Augenblick auch keine Absicht zur Heirat.

    Sie ist mit unserem Sohn ausgereist...

  • Für mich ist das alles Willkür…. Dieser blöde Zettel soll 30 Euro kosten, dann nochmal 30 per Express in die Phils….

    Aber gibt es vielleicht Erfahrungsberichte, das dieses AOS nicht benötigt wurde? Würde mich echt mal interessieren.


    Ich kann bis zu einem gewissen Punkt verstehen, was das CFO z.B. gefragt hat… z.B. ob ich sie mal geschlagen hätte… Im ersten Moment lacht man über diese Frage, jedoch gibt es leider genug Männer, die dies tun.


    In der Immi meinte man, da ich ein Ausländer bin darf Sie nicht ausreisen…. Wenn ich ein Landsmann wäre, hätte Sie reisen dürfen. Für mich schon eine Art von Rassismus…


    Leider gibt es sowas wie Menschenrechte und Bewegungsfreiheit nur bedingt in den Philippinen… Die Philippinen sind wirklich sehr schön…. Jedoch nur für Ausländer…

  • @LVAN #78 : "Das CFO wird benoetigt, wenn man verheiratet ist oder heiraten moechte UND im Ausland lebt oder leben moechte."


    Meine Freundin brauchte das auch , obwohl nicht Verheiratet und im Augenblick auch keine Absicht zur Heirat.

    Sie ist mit unserem Sohn ausgereist...

    Zur Kenntnis genommen.

  • Für mich schon eine Art von Rassismus…

    Rassismus ist dort recht "normal" und verbreitet!

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Yes.


    Mangotango and roseforest


    I'm ersten Fall wurde danach gefragt aber trotz nicht vorhanden die Reise erlaubt.

  • ich bin immernoch der Meinung wenn VE dann AOS i.d.R. nicht nötig wenn Treffen in D.


    Wie gesagt als meine Freundin/Verlobte an der Immi war wurden mehrere mit gefälschten AOS (über eine "Agentur" bekommen) auch geoffloaded die wollten nach Dubai, wer weiss was denen da in Dubai passiert wäre oder wo die hinwollten, so ganz unbegründet finde ich das alles ja nicht.

  • Für mich ist das alles Willkür…. Dieser blöde Zettel soll 30 Euro kosten, dann nochmal 30 per Express in die Phils….

    [...]

    In der Immi meinte man, da ich ein Ausländer bin darf Sie nicht ausreisen…. Wenn ich ein Landsmann wäre, hätte Sie reisen dürfen. Für mich schon eine Art von Rassismus…


    Leider gibt es sowas wie Menschenrechte und Bewegungsfreiheit nur bedingt in den Philippinen… Die Philippinen sind wirklich sehr schön…. Jedoch nur für Ausländer…

    Ich teile deine Sichtweise. Das Problem ist, wir können es nicht ändern. Wir können nur versuchen, mit den Rahmenbedingungen bestmöglich umzugehen. Meiner Meinung nach ist die ganze Offloading-Geschichte starkes Unrecht, sodass ich (fast) jedes Mittel befürworte, Offloading zu umgehen.


    Eine kurze Erklärung,was es damit auf sich hat: Soweit ich weiß, hat das irgendwann zwischen 2000 und 2010 begonnen. Philippinische Staatsbürger dürfen ja visumfrei in ASEAN-Staaten einreisen. Doch diese Staaten (vermutlich allen voran Hong Kong und Singapur) wollten nicht, dass Leute visumfrei kommen können, die im Land illegal arbeiten, kriminell werden oder mittellos stranden. Und so haben die Philippinen mit den Secondary Inspections begonnen. Leute mit Schengen-Visum hat man jahrelang in Ruhe gelassen, weil sie ja ohnehin von einem EU-Land geprüft und akzeptiert worden sind.

    Und dann sind zwei Sachen passiert: Erstens haben sich die Behörden verselbstständigt (von Immigration bis zu CFO), weil sie wichtiger sein wollten, als sie in einem freien Staat sein sollten. Und zweitens gibt es auf den Philippinen einen gewaltigen Rassismus zwischen reich und arm. Die reiche Elite findet, der philippinische Durchschnittsbürger ist zum arbeiten gerade gut genug und sollte das Land höchstens als OFW verlassen, um Geld Devisen ins Land zu bringen. Und wenn die Elite dem Durchschnittsbürger doch einen Aufenthalt im Ausland gestattet, dann soll es zumindest nicht einfach sein, und dabei will die Elite auch mitverdienen.

    Und so sehen wir jetzt ein System, das über gut 15 Jahre gewachsen ist.


    ich bin immernoch der Meinung wenn VE dann AOS i.d.R. nicht nötig wenn Treffen in D.

    Die VE ist für den deutschen Staat, das AOS ist für den philippinischen Staat. Beide Staaten haben unterschiedliche Regelungen, die auf unterschiedlichen Interessen beruhen.

    Wie gesagt als meine Freundin/Verlobte an der Immi war wurden mehrere mit gefälschten AOS (über eine "Agentur" bekommen) auch geoffloaded die wollten nach Dubai, wer weiss was denen da in Dubai passiert wäre oder wo die hinwollten, so ganz unbegründet finde ich das alles ja nicht.

    Mit dieser Begründung, man müsse den Menschen vor Dummheiten schützen, lässt sich jede Diktatur, jede Überwachung, jedes Verbot, jede Form der Unterdrückung rechtfertigen. Es ist eine grundlegende Frage, wie viel Freiheit man dem Menschen zugestehen will. Ein gewisses gesetzliches Regelwerk ist sicherlich notwendig, um ein vernünftiges gesellschaftliches Zusammenleben zu garantieren. Aber die Offloading-Praxis finde ich weit, weit überzogen und Unrecht. Niemand muss Recht auf ein Visum haben. Aber ich finde, wenn ein Filipino ein Visum eines anderen Staates bekommt, dann ist er dort willkommen. Wenn der Filipino dann aus freien Stücken dorthin reist, geht es den philippinischen Staat einen Dreck an, was er dort macht oder was ihm dort passieren könnte. Soweit sollte die Freiheit der Menschen reichen.

  • trivial


    Ich stimme dir zu. Nevertheless bleibe ich bei meinem Standpunkt: Ich reiche das AOS ein. Und missachte später die Auflagen darin. Was will der PH Staat jetzt gegen mich unternehmen?

    Der Deutsche Staat könnte nich wegen der VE zur Rechenschaft ziehen in Finanzierung aber was könnten die PH machen?


    Warum wird ein Dokument verlangt dessen enforcement nicht in ihren Möglichkeiten liegt?

    Das ist alles ziemlicher nonsense und ziemlich einzigartig.

  • Nevertheless bleibe ich bei meinem Standpunkt: Ich reiche das AOS ein. Und missachte später die Auflagen darin. Was will der PH Staat jetzt gegen mich unternehmen?

    Solange du im Ausland bist kann der philippinische Staat de facto nichts tun, das ist ja kein Kapitalverbrechen, das für einen internationalen Haftbefehl ausreicht. Der philippinische Staat könnte dich aber auf die Blacklist setzen, damit darfst du nicht mehr auf den Philippinen einreisen, bis du eine massive Geldstrafe gezahlt hast. Und wenn du dich auf den Philippinen aufhältst, könnte er dir Strafzahlungen vorschreiben, ein Gerichtsverfahren gegen dich beginnen, oder dein Visum stornieren und dich deportieren lassen.


    Ob das in diesem Ausmaß wegen einer missachteten AOS gemacht wird oder jemals gemacht wurde, weiß ich nicht. Aber ein paar Möglichkeiten hat der philippinische Staat schon, um gegen Ausländer vorzugehen.

    Warum wird ein Dokument verlangt dessen enforcement nicht in ihren Möglichkeiten liegt?

    Das ist alles ziemlicher nonsense und ziemlich einzigartig.

    Wie gesagt, das ist ein gewachsenes System auf Basis von verschiedenen Einzelinteressen, die nicht zu Ende gedacht wurden. Viele bürokratische Maßnahmen auf den Philippinen sind nonsense, das ist Fakt. Sinnlose bürokratische Maßnahmen gibt es auf der ganzen Welt, auch in Deutschland, wenngleich nicht so häufig wie auf den Philippinen. Die Frage nach dem "Warum" ist eher phisosophisch und gehört nicht ins Behördenforum, sondern eher nach "Philippinen Allgemein" oder "Small Talk".


    Generell würde ich das ganze Offloading-System nicht als nonsense bezeichnen. Es macht dem Durchschnittsbürger das Leben schwer und hindert vermutlich viele Leute nachhaltig daran, das Land zu verlassen. Aus Sicht des philippinischen Staates kann das durchaus ein erreichter Nutzen sein. Dabei kann und soll man hinterfragen, ob das in Ordnung ist. Aber dass es massive Auswirkungen hat, ist für mich offensichtlich.