Wie schwer ist der Tourismus in den Philippinen durch COVID-19 geschädigt worden?

  • Über Neujahr haben wir uns mal wieder Richtung Puerto Galera aufgemacht um etwas vom Stress auszuspannen und die Kinder 14 Tage ohne Maske rumlaufen zulassen. War schön aber als wir zurück fuhren durften Kinder und 18 und Erwachsene über 65 durften nicht mehr in PG einreisen und wurden in Batangas aufgehalten.


    Generell gesprochen war es ein erholsamer Urlaub da es fast keine Touristen gab und generell die Resorts und Restaurants, die noch offen sind, freundlicher sind. Aber man merkt halt schon sehr schwer, dass auch die "Supply Chain" nicht mehr richtig funzt.


    In PG sind zwischen 80 und 90% aller Resorts, Restaurants etc. zum Verkauf, ob nun offiziell angeschrieben oder unter der Hand, das lassen wir mal dahin gestellt.


    Resorts wie Big Apple sind zu verkaufen, Atlantis und Coco Beach sind geschlossen, viele andere Resorts wie Tropicana und Mermaid "gehen an der Finanzkrücke".


    Puerto6.jpeg



    Puerto4.jpeg

    Alle Resorts, die sich keinen lokalen Markt aufgebaut haben mit Einheimischen und long-term Expats, können sich fast nicht mehr tragen und sind nur noch Zuschussgeschäfte!


    Wir waren einen Tag in Anilao. Dort sieh es etwas besser aus denn Anilao war schon immer eine Destination für lokale Taucher und Wassersportler! Dort sind ca. 50% der Geschäfte mehr oder weniger zu verkaufen.


    Der White Beach war wie leer gefegt aber es ist auch schön mal wieder die Natur zu sehen wie sie sein könnte.


    Puerto2.jpeg


    Puerto1.jpeg




    PG ist eigentlich noch mehr von internationalen Touristen abhängig als Boracay. PG ist billiger als Boracay und bietet halt für Taucher immer eine gute Möglichkeit für einen schönen - und für manchen Junggesellen - geilen Tauchurlaub.


    Fast vergessen: Die Big Apple Bar wie auch Jiji sind offen. Auch wenn mehr oder weniger nur ein paar Chinesen und einzelne Koreander rumhängen!


    Puerto10.jpeg



    Die einzige Floating Bar hat auch nur ihre eigenen Bedienungen als Gäste!


    Puerto9.jpeg


    Die Straßen um 2000Uhr in Sabang sind leergefegt!


    Puerto8.jpeg


    Sogar der 7-11 Store hat zugemacht!


    Puerto7.jpeg


    Dafür liegen die Besoffenen neben den Wegen!




    Puerto5.jpeg


    Am Abend ist die Floating Bar noch beleuchtet aber die Lichter gehen sehr früh aus!


    Puerto3.jpeg


    Zumindest arbeitet man an der Abwasser Aufbereitung in Sabang. Das könnte direkt mal was werden.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Traurig....

    Aber sag, wie hat das mit der Faehre geklappt? Ich habe total den Ueberblick verloren, ob, welche und wann die fahren?!

    Fuer jeden Hinweis dankbar :-)

  • Dann machen wir mal weiter mit weiteren Bildern:


    Puerto13.jpeg


    Coco Beach schaut sehr verlassen aus. Glaube nicht, dass die für Gäste offen haben.




    Puerto14.jpeg







    Puerto17.jpeg


    Puerto18.jpeg


    Puerto19.jpeg


    Puerto16.jpeg


    Puerto15.jpeg


    Puerto11.jpeg


    Das ist die neue Abwasseraufbereitung in Sabang




    Puerto20.jpeg


    Und so sieht PB noch immer von der Ponde Rosa aus


    Puerto12.jpeg


    Und die Sonnenuntergänge sind noch immer Klasse.


    Aber ob es da wieder einmal einen Sonnenaufgang für internationale Touristen gibt und wann? Das steht in den Sternen!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Wir waren Ende November für einen Tagestrip auf Malapascua und es war ein ähnliches Bild, wie es Dino beschrieben hat.


    Die meisten Resorts in zweiter Reihe haben mehrheitlich direkt nach Beginn der Pandemie geschlossen und verfallen teilweise schon bzw. werden zum Verkauf angeboten. Beachfront sind auch einige Resorts geschlossen.


    Traditionell frühstücken wir eigentlich bei GingGing - die hat(te) aber auch zu, also haben wir am "Markt" gefrühstückt - der ist auf einen Stand zusammengeschrumpft. Insgesamt ist die Lage der Locals sehr schwierig, da viele keinen Job mehr haben.

    Zum Late Lunch waren wir bei Maldito und haben die Angestellten geweckt - trotzdem gut gespeist :heilig


    Einziger Trost: am Bounty Beach war es sehr ruhig, da die Tauchbote mehrheitlich trocken liegen. Die wenigen, geöffneten Diveshops bieten massive Discounts an, um wenigstens ansatzweise die laufenden Kosten zu decken. Blöderweise wollen die lokalen Wochenend-Touristen meist nicht tauchen gehen...


    Eine Handvoll "Americanos" lungerte in den geöffneten Beachrestaurants rum - vermutlich um Free WiFi zu nutzen ;)


    Langfristig wird die Pandemie den Tourismussektor auf Malapascua etwas "bereinigen" - andererseits wird es in zweiter Reihe imho noch ein paar Bauruinen mehr geben:denken


    BountyBeach1.jpgBountyBeach2.jpg

  • Bis sich die Philippinen davon wieder erholen das dauert viele Jahre.

    Es dauert erst einmal Jahre bis wieder aufgemacht wird denn weder die Regierung noch die Opposition haben Pläne für "New Normal" sondern fallen von einem Fuss auf den Anderen!


    Wäre schön von anderen Touristen Orten zu hören denn hier kann man mal allgemein diskutieren wie es aussieht, nicht wie es gemacht werden soll. Einfach mal eine Statusaufnahme zur jetzigen Zeit!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Meine Freunde die in Boracay Business haben sagen alle dasselbe. Über Weihnachten und an den Wochenenden werden sie überflutet von locals, meistens aus Panay. Die wollen zu zehnt ins Zimmer und natürlich auch ganz billig. Also da wird nicht viel verdient.... Und jetzt unter der Woche ist die Insel komplett leer...

    Ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel wie die alle überleben... :gaehn

  • Traurig....

    Aber sag, wie hat das mit der Faehre geklappt? Ich habe total den Ueberblick verloren, ob, welche und wann die fahren?!

    Fuer jeden Hinweis dankbar :-)

    So wie es ausgeschaut hat:


    29. Dezember von Batangas nach PG: Montenegro Car Ferry aber wir haben keinen Platz fuers Auto bekommen. Wieso? Man(n) braucht einen Mann vor Ort, der fuer den 8 Uhr Trip bereits am tag oder 2 vorher bucht.


    Es gibt noch ein paar andere Paxe Faehren, die direkt nach Beletero gehen. Wars aber Leid im Hafen zu warten und haben uns ein Water Taxi fuer PHP 10,000 von Berberabe Port nach Muelle genommen. Dauert gerade 30 Minuten und dann dort abholen lassen. Auto in Berberabe geparkt fuer PHP 200/Tag.


    Calapan gibts genuegend Faehren fuers Auto aber war uns einfach zu umstaendlich.


    Nicht Geimpte brauchen PCR Test und man braucht einen QR Code vom Resort, der in der Muelle dann rueckbestaetigt wird.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Auf Camiguin sieht es auch nicht gerade erfreulich aus.
    Ein paar Restaurants haben die ganze Panidiotie über durchgehalten und immer auf Hauslieferdienst gesetzt. Sobald sie durften, haben sie auch wieder geöffnet.
    Ein paar Resorts haben auch wieder aufgemacht.
    Leider hat dann Odette/RAI wieder vieles zunichte gemacht. Immer noch haben einige Resorts keinen Strom und kein Wasser - seit 28 Tagen!

    On-line Shopping kann man beinahe vergessen. 2 - 6 Wochen Lieferzeit ab Manila.


    Touristen? Eigentlich keine. Jene die herkommen sind entweder geschäftlich hier oder besuchen ihre Familien.

    ABER seit Odette/RAI haben wir keine Corona Fälle mehr. Alle Zahlen sind auf NULL! Der Taifun hat den Beerus fortgeblasen.


    - followyou -

  • Hallo,

    gleiches Trauerspiel auch hier, DGT und Umgebung (Negros-Oriental) ;(


    Man braucht ja nur die einschlägigen Immobilienangebote im Internet ansehen,

    da stehen viele Resorts zum Verkauf, teilweise spottbillig, teilweise total unrealistische Mondpreise :denken


    Heute waren wir bei der Kaffeefarm, oberhalb von Dauin, weit oben in den Bergen gelegen. Traumhaft schöne Gegend, sehr zu empfehlen. Aber auch dort wird über den Mangel an Touristen / Besucher gejammert. Gegen 15 Uhr waren wir dort, Tagesgäste Nr. 3 und 4 - das sagt alles :dontknow


    Wenn die Betreiber wenig oder kein Kapital als Reserve haben, um diese Durststrecke zu überwinden, wird sich die Situation andauernd verschlechtern.


    Hier muss die Regierung in Manila gegensteuern und das Einreisen erleichtern - mit zumutbaren Einreise-Voraussetzungen - aber . . . . . :Bye



    ;(

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Das tut mir sehr leid um PG. Der Tourismus hat dort bei weitem nicht so geboomt in den letzten 25 Jahren wie in anderen Gegenden, es ist immer noch schön und relativ ruhig dort. Es ist m.E, das beste Ziel, das man ohne Flug in ca. 3h von Manila erreichen kann...

  • Mal als Gegenbeispiel. Scheinbar hat es in den letzten Jahren größtenteils die großen und hauptsächlich auf International ausgelegten Resorts getroffen. Was natürlich Sinn macht.


    Die Ecken wo wir Kitesurfen sind alle gut in Schuss und die meisten haben sogar ausgebaut. In Calatagan sind neue Resorts entstanden, selbst unser kleiner Hauptspot hat neue Hütten gebaut und ein Haus für größere Familien. Ebenfalls dort hat Lago De Oro ausgebaut und renoviert. Aus Playa Calatagan ist jetzt CaSoBe geworden und die ganze Anlage wurde vergrößert und alles wird neu gemacht.


    Laiya in Batangas immer wieder voll und ausgebucht, auch um San Juan wo wir mittlerweile ab und an Kiten. Nasugbu voll wie immer mit Menschenmassen.


    Auch im Norden in Pagudpud sieht es OK aus. Aber die kennen viele Touristen sowieso nicht. Der Besitzer vom Kingfisher hat am Saud Beach ein neues Resort gebaut (Hakuna Matata). Der hat aber im Moment einen Deal mit den Windkraftanlagen-Herstellern und die haben fast ganz Kingfisher gebucht für ihre Service und Maintainance Arbeiter, schon seit Monaten.


    Halt alles "kleinere" und auf nationalen Tourismus ausgelegte Resorts. Bei denen sieht es ganz gut aus und die kommen gut über die Runden.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • Wie einige ja schon am Anfang dieser "Pandemie" vorausgesagt haben, und auch wenn es viele nicht wahrhaben wollten, ist / wird die internationale Tourismusbranche auf den Philippinen extrem zusammen brechen!

    Ist ja kein Wunder, wenn 2 Jahre +x alles zugesperrt wird und es keine Wirtschaftshilfen gibt. Selbst große Konzerne können das nicht kompensieren, weil auch aus anderen Ländern die Einnahmen fehlen!

    So wie es mal war, werden die wenigsten von uns noch mal erleben.


    Vielleicht wird, wenn es jemals wieder aufgeht, danach ein wenig auf "Pauschaltourismus" gesetzt...Flug / Anfahrt / Resort / Hotel / all you can eat and zurück! Individualtourismus wird es kaum, oder nur noch unter großen Schwierigkeiten geben!


    Wir persönlich werden, für reinen Tourismus / Urlaub, auf andere Destinationen umsteigen...ab und an die Familie für 1 Woche besuchen vielleicht, aber dabei wird es wohl bleiben.

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Wie einige ja schon am Anfang dieser "Pandemie" vorausgesagt haben, und auch wenn es viele nicht wahrhaben wollten, ist / wird die internationale Tourismusbranche auf den Philippinen extrem zusammen brechen!

    Wobei mich interessieren wuerde wie hoch der landesweite Prozentanteil des "internationalen" Tourismus liegt.

    Wie wir wissen betraegt der GESAMTE Tourismus etwa 14% des BIP, aber wieviel davon kommt aus dem Ausland?

    Ohne jetzt selbst gegoogelt zu haben, gibt es hier Zahlen dazu?


    Mal als Gegenbeispiel. Scheinbar hat es in den letzten Jahren größtenteils die großen und hauptsächlich auf International ausgelegten Resorts getroffen. Was natürlich Sinn macht.

    Jup.

    Noch ein Gegenbeispiel: Samal Island, ein paar Minuten vor DC.


    Dort haben fast(!) alle Resorts ueberlebt bzw. ueberleben, wenn auch mit Ach und Krach.

    Klar, eine Menge ganz kleiner mussten ob der Lockdowns und ausbleibenden Gaeste zusperren, aber alle "grossen" die ich kenne haben meines Wissens noch geoeffnet.


    Das hat natuerlich 2 Gruende:

    1. Samal bzw. insgesamt die Davao-Region ist kein internationaler Touri-Hotspot sondern lebt von (ich schaetze jetzt nur mal Daumen mal Pi) etwa 90% local tourism.

    2. die "grossen" Resorts hatten wahrscheinlich vorab genug Budget um die durch die Pandemie verursachten Verluste irgendwie zu stemmen.


    Um ein ganz vorsichtiges Statement zu wagen:

    ich wuerde sagen alle typischen Touri-Hotspots aus dem int'l Reisekatalog haben nun leider den schwarzen Peter gezogen, alle die auf lokalen Tourismus ausgerichtet sind kommen aber zum Grossteil irgendwie ueber die Runden.


    Ich habe auch den Eindruck dass sich die Filipinos die "Wanderlust" also das Beduerfnis z.B. mal fuer ein Wochenende an den Strand zu fahren nicht so leicht nehmen lassen - die sind da relativ schmerzfrei wenn es um irgenwelche Restriktionen wie PCR-Test oder QR-Code und dgl. geht. (meine Beobachtung)


    Vielleicht wird, wenn es jemals wieder aufgeht, danach ein wenig auf "Pauschaltourismus" gesetzt...Flug / Anfahrt / Resort / Hotel / all you can eat and zurück! Individualtourismus wird es kaum, oder nur noch unter großen Schwierigkeiten geben!

    Das koennte sehr gut sein, ja!


    Man stelle sich vor einen Magic Life Club irgendwo am Katalogstrand wo sich ausschliesslich dort eingepferchte Auslaender um die Sonnenliege streiten weil sie schon um 5 Uhr Morgens ihr Handtuch da hingelegt haben... :Rolf


    Dann weiss ich wenigstens wo ich NICHT hinfahre... :P

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • flor: ein spottbilliges Resort?


    So was suchen wir sofern am Meer gelegen zum selber Wohnen


    Kannst Du da einen Link oder Nummer schicken oder eine Nachricht


    Auch wenn sonst einer der geschätzten Mitglieder was am Strand weiss wir freuen uns zu hören


    So um 3 bis 6 Millionen und Grundstück wäre gut

    Bahalag saging basta labing

  • Hallo,

    ein Resort für 3 bis 6 Millionen :floet


    Ernstgemeinte Frage ? :denken


    Nein, die Angebote starten bei 30 Millionen :cheers

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Als 3. Punkt würde ich noch hinzufügen, zumindest war es früher so, dass viele Resorts auf Samal Hobbyprojekte von Reichen sind und selbst zu normalen Zeiten defizitär liefen.

  • Wobei mich interessieren wuerde wie hoch der landesweite Prozentanteil des "internationalen" Tourismus liegt.

    Wie wir wissen betraegt der GESAMTE Tourismus etwa 14% des BIP, aber wieviel davon kommt aus dem Ausland?

    Zahlen habe ich nicht, aber er dürfte mind. die Hälfte der 14% ausmachen, denn er ist meist "hochpreisig" und hoch (Asiaten)!

    Das koennte sehr gut sein, ja!


    Man stelle sich vor einen Magic Life Club irgendwo am Katalogstrand wo sich ausschliesslich dort eingepferchte Auslaender um die Sonnenliege streiten weil sie schon um 5 Uhr Morgens ihr Handtuch da hingelegt haben.

    Na ja die Hauptkunden wie Chinesen, Koreaner mögen das und auch viele Europäer / Amis sind dem ja nicht abgeneigt (siehe Cruise Ships and Neckermannurlaub). Meins war das noch nie

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon