Wie zahlt ihr auf den Philis?

  • Hi, ich bin bald 3 Monate auf den Philis. Hab ne Kreditkarte die bis 30 Tage generell kostenfrei ist. Mit Ausnahme wenn ich Bargeld auf den Philis ziehen will. Da erhebt der ATM ne Gebühr.

    50% Bargeld und 50% Kreditkarte als Grobplanung gut? Oder doch eher soweit alles wie möglich mit Kreditkarte zahlen?

  • Nur cash, da mir schon 2x eine Creditcard auf den Phills gehacked wurde....nirgendwo anders auf der Welt, obwohl ich sehr viel reise!



    PS: Zahle sonst sehr viel mit CC

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • 50% Bargeld und 50% Kreditkarte als Grobplanung gut? Oder doch eher soweit alles wie möglich mit Kreditkarte zahlen?

    Meine Erfahrung:

    • an so manchem Provinzort war CC Zahlung gar nicht drin.
    • Auf ATM Ziehung kann man sich nicht verlassen (leerer ATM, kein Strom)
    • Bahres geht immer.

    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Ich zahle in den Philippinen ebenfalls meist Cash. Am besten wenn möglich mit größeren Scheinen zahlen, damit man immer genügend Kleingeld/Münzen hat, weil viele kleinere Läden oft gar kein Wechselgeld haben. Sonst sitzt man irgendwann in einer Eatery und hat nur einen 500er-Schein und kann sein Essen nicht zahlen.


    Mit Kreditkarte zahle ich nur gelegentlich in seriösen Geschäften den großen Malls wie z.B. Rustan's Supermarkt oder Robinson's Department Store.

  • Wo kriegt man denn günstig nen paar tausend bares umgetauscht?

    Hier in D oder da drüben? Wenn da drüben, wo?


    Ich bin dort mit Begleitung. Ich frag die Luise mal wegen ATM Problemen. Wobei Stromausfall... ich mein man kriegts doch mit wenn das Ding kein Strom hat :happy

  • Wo kriegt man denn günstig nen paar tausend bares umgetauscht?

    Hier in D oder da drüben? Wenn da drüben, wo?


    Ich bin dort mit Begleitung. Ich frag die Luise mal wegen ATM Problemen. Wobei Stromausfall... ich mein man kriegts doch mit wenn das Ding kein Strom hat :happy

    tausche auf keinem fall hier. die wechselraten die du hier in deutschland bekommst sind unverschämt. die sparkasse hat mir zuletzt einen kurs von 45 pesos je € angeboten. an anderen stellen sah es nicht besser aus.


    Nutze nen money changer dort, oder sende mit xoom und co. geld zur Abholung bei m.lhuillier und co.

  • Ich war letztes Jahr in Prag... Wechselraten von -17-26% Da fast man sich an Kopp... ATN's waren eher inne Mitte + Fees...

    Was bietet m.lhuillier für Dienstleistungen an? Ich kenne die Jungs gar nicht.


    Wie muss ich mir das vorstellen? Wie western Union? Also ich mach da nen Account, schiebe Kohle vom deutschen Konto via m.lhuillier rüber und geht in den Philis an son m.lhuillier Automat und ziehe mein Geld?

  • Wo kriegt man denn günstig nen paar tausend bares umgetauscht?

    Hier in D oder da drüben? Wenn da drüben, wo?

    Auf jeden Fall auf den Philippinen. Ein paar Tausend Euro kannst du zumindest in mehreren Teilbeträgen bei Money Changern tauschen. Dafür auf jeden Fall erkundigen, welcher Money Changer in deiner Stadt aktuell die besten Wechselkurse hat (die Unterschiede sind oft enorm!).


    Allerdings ist es nicht erstrebenswert, solche Summen in Cash auf den Philippinen zu Hause herumliegen zu haben. Ich weiß nicht, wo du die 3 Monate wohnst. Aber wenn irgendwer erfährt, dass Bargeld im Wert von ein paar Tausend Euro zu Hause hast, lockt das höchstens Diebe an (das können gewerbsmäßige Kriminelle sein oder die eigene Familie).


    Meine Empfehlung ist daher, am besten das Geld bei Bedarf in überschaubaren Teilbeträgen (z.B. 20.000 PHP) aus dem ATM zu ziehen. Damit bis du flexibel und sicher. Alles andere ist bei den genannten Summen nur Aufwand und Risiko - das ist es nicht wert, nur weil man damit vielleicht 10€ im Monat sparen kann. Noch besser wäre ein philippinisches Konto, aber bei ausländischen Touristen legen sich die Banken da meist quer.


    Ich bin dort mit Begleitung. Ich frag die Luise mal wegen ATM Problemen. Wobei Stromausfall... ich mein man kriegts doch mit wenn das Ding kein Strom hat :happy

    Klar merkst du das, dann kannst du nicht mal die Karte in den ATM stecken. Das ist nur ärgerlich, wenn du z.B. soeben deine letzten Pesos ausgegeben hast. Dann stehst du schön blöd da und hast keine Ahnung, wo der nächste funktionierende ATM ist. Daher am besten immer rechtzeitig Geld ziehen und prinzipiell damit rechnen, dass mancher ATM gerade offline ist.


    Noch ein guter Tipp: Am besten 2-3 Visa oder Mastercard-Karten von unterschiedlichen Banken mitnehmen. Eine Karte kann verloren oder gestohlen werden, kaputt werden, oder ein ATM akzeptiert aus unerfindlichen Gründen an einem bestimmten Tag deine Karte nicht. Ich hatte einmal eine Karte, mit der ich auf den Philippinen kein Geld am Automaten ziehen konnte, weil der Magnetstreifen kaputt war, was ich in Europa aber nicht gemerkt habe, weil alle Automaten da nur den Chip lesen.

  • Klingt auch ok. Hat jemand einen Überblick über die ATM Gebühren bei den verschiedenen Banken?

    Wenn das nur 10 oder 20€ im Monat sind dann ist das ja kein Problem.

    Wie viel Geld kann man da pro Tag am ATM abholen?


    Zweite Kreditkarte ist cool. Das werd ich beim nächsten mal ma machen.


    Achja, woher weiß ich welche Wechselstube den besten Kurs hat?

  • Klingt auch ok. Hat jemand einen Überblick über die ATM Gebühren bei den verschiedenen Banken?

    Wenn das nur 10 oder 20€ im Monat sind dann ist das ja kein Problem.

    Wie viel Geld kann man da pro Tag am ATM abholen?

    Das ist von der jeweiligen Bankfiliale und ATM abhängig. Ich kenne die aktuellen Gebühren und Limits nicht.

    Aber bei BPI habe ich vor mehreren Jahren fast immer 20 000 PHP pro Abhebung bekommen, da mit kommt man gut durch. Ich glaube, dieses Limit besteht immer noch großteils. Wenn du in Cebu City bist, probier es auch bei der HSBC, da bekommst du möglicherweise mehr zu geringeren Gebühren.

    Achja, woher weiß ich welche Wechselstube den besten Kurs hat?

    Internetrecherche. Oder andere Leute fragen (z.B. andere Ausländer oder OFWs, die bringen auch oft ausländisches Bargeld mit nach Hause und müssen dann wechseln).


    Der Geldwechsler in der Ayala Mall beim Rustan's scheint gute Kurse anzubieten (der ist schon seit vielen Jahren bekannt).

    https://www.tripadvisor.com/Sh…_Cebu_Island_Visayas.html

  • 50% Bargeld und 50% Kreditkarte als Grobplanung gut? Oder doch eher soweit alles wie möglich mit Kreditkarte zahlen?

    Kommt drauf an wo genau Du hin willst und was Du dort machst. In größeren Städten kann man in Malls und Supermärkten problemlos mit Kreditkarte zahlen, aber in ländlicheren Regionen kannst manchmal froh sein, wenn es überhaupt einen ATM im Ort gibt, welcher ausländische Karten akzeptiert. Ich habe beim letzten Mal die KK auch fast nur zum Geldabheben aus dem ATM benutzt und dann cash bezahlt. Immer rechtzeitig genügend abgehoben, aber keinen zu großen Batzen mitgeschleppt. Denn dort viel Bargeld mit sich herum schleppen (oder auch im Hotel deponieren) wäre mir viel zu riskant.


    Wie weiter oben schon erwähnt wurde, solltest Du Deine Zahlungsmöglichkeiten diversifizieren. Bargeld und KK können geklaut werden, bei KK kann es außerdem zu technischem defekt kommen. Da solltest Du an eine Alternative denken, um im Notfall an einen Notgroschen zu kommen. Also besser mehr als nur eine Karte mitnehmen und es gibt auch noch andere Möglichkeiten (z.B. Geld an sich selbst per WU überweisen, was man im Notfall bar abheben kann mit dem Pass).


    Hat jemand einen Überblick über die ATM Gebühren bei den verschiedenen Banken?

    Wenn das nur 10 oder 20€ im Monat sind dann ist das ja kein Problem.

    Wie viel Geld kann man da pro Tag am ATM abholen?

    Als ich das letzte mal dort war (vor ca. 3 Jahren) waren in den ATM der meisten Banken die Gebühren bei 250PHP pro Abhebung, aber die maximale Summe auf 10.000PHP pro Abhebung begrenzt. Also 2,5% Gebühren. Tageslimit weiß ich nicht. Ob das 20€ oder mehr im Monat ausmacht, hängt logischerweise davon ab, wie viel Kohle Du verbrauchst. Wird aber wahrscheinlich mehr werden, weil man um an 180€ zu kommen schon 4,50€ Gebühren bezahlt (grob umgerechnet 10k Abhebung mit 250PHP Gebühr). Und 180€ reichen nicht sonderlich weit.

    Theoretisch gibt es auch ATMs mit höheren Abhebesummen, z.B. bei der HSBC, aber das bringt den meisten nix weil die nur ganz wenige Automaten haben und das nur in Manila, Davao und Cebu soweit ich weiß.


    Achja, woher weiß ich welche Wechselstube den besten Kurs hat?

    Hin gehen und auf die Anzeigetafel schauen oder nachfragen. Aber Vorsicht, es gibt auch ein paar nicht ganz koschere Money Changer, die mit einem vermeintlich super Kurs werben und hinterher dann irgendwelche Phantasie-Gebühren aufschlagen. In den großen Malls hatte ich da eher gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht nicht bis auf den letzten Cent der bestmögliche Kurs, aber immerhin transparent und fair. Vielleicht hatte ich da aber auch nur Glück - wer weiß.

  • Ich rechne mit rund 1000€ - 1200€/Monat im Schnitt. 50% der Zeit wohne ich mietfrei, der Rest in günstigeren Hotels 20-30€/Nacht.

    Soferns nur die 2,5% sind, ist das gar kein Thema. Sind rund 25€-30€ im Monat auf 1000/1200€. Bisschen was zahlt man ja auch mit Kreditkarte ( wie ihr schon sagt in den großen Malls)


    Ich denke die 2,5% kann ein Moneychanger nicht halten oder? WU is kein Thema, wenn ich mit meinen Konten auf den Philippinen arbeiten könnte. Kann ich aber nicht. Außerhalb der EU is Schluss. -> Stadtsparkasse...


    Grundsätzlich bin ich auf jeden Fall in Manila und Cebu City als größere Stadt. Einheimische Unterstützung hätte ich die mir da auch mal den einen oder anderen Hunderter vorstrecken könnte... Notgroschen hab ich dort bereits liegen (160K). Will ich aber eigentlich nicht anfassen.

  • hab an den Automaten die internationale Karten akzeptiert haben (BDO, BPI, RCBC) jeweils 250 Pesos gebühren gehabt, also c 5€ je Abhebung.

    Die Automaten unterscheiden sich aber durchaus in der maximalen Menge die du auf einmal abheben kannst.

  • Keiner Hinweis:

    Falls Du bei der BPI 20000 PHP ziehen möchtest, so musst du den Betrag manuell eingeben.

    Auf dem Standard Bildschirm ist der maximal auszuwählende Betrag nur 10000 PHP.

    Gruss Rainer

  • Grab, Foodpanda und größere Läden wie SM immer Kreditkarte (Prepaid).


    Den Rest in cash. Bezahle aber soviel wie möglich immer mit der Karte. (Wise Kreditkarte, keine extra Kosten und keine Gefahr für Kartenscimming)

  • Jut, dann wird meine zweite Kreditkarte ne Wise :-) Ich hab mal mit meiner Luise gesprochen. Die hatte nie Probleme mit Kreditkarten. Ich werd mich einfach an ihr halten und möglichst alles so machen wie sie es auch tut + nen tausender in Cash fürn Notfall. Die 250php sind kein Ding. Ist akzeptabel.

    Kreditkarte kann man doch in son Scanresistenten Umschlag tun oder? Genauso wie Reisepass...

  • Nur cash, da mir schon 2x eine Creditcard auf den Phills gehacked wurde....nirgendwo anders auf der Welt, obwohl ich sehr viel reise!



    PS: Zahle sonst sehr viel mit CC

    Ich reise wahrscheinlich wahrscheinlich noch viel, viel mehr als Du in den letzten 10 Jahren. Bisher wurde mir noch NIE die CC gehackt!


    Es dreht sich nur darum wann und wo und wie ich sie einsetze.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Alles mit Karte oder GCash, nur wenn ich nach Cavite fahre stecke ich Bargeld ein :D


    Ohne Mist, sobald es "ausserhalb Infrastruktur" geht hilft fast nur Bargeld, auch wenn ich das versuche zu vermeiden. GCash setzt halt voraus, dass das Telefon Empfang hat, wird aber in meiner Erfahrung in Metro Manila fast überall akzeptiert. Manchmal mit ein bisschen Aufschlag (15..30PHP).


    Wise und Klarna kannst ohne Auslandsgebühren nutzen.


    Mittlerweile funktioniert es sogar hin und wieder, dass man direkt mit dem Telefon zahlen kann (Tap-Terminals). Die Fachkraft im Starbucks war letztens sehr begeistert als sie das gesehen hat ("it's my first time Sir!").


    Kreditkarte wurde noch keine gehackt, ich lass die aber auch nicht aus den Augen. Sollte irgendwas schief gehen, wird die einfach in der App zugemacht.

    "Manche […] sind halt einfach nur dumm! Muss man ihnen aber nicht direkt ins Gesicht sagen!" :hi

  • + nen tausender in Cash fürn Notfall.

    1000 EUR in Cash wuerde ich nur ungern mit mir herumtragen, auch zuhause habe ich solche Summen eher selten herumliegen.


    Was hier noch nicht erwaehnt wurde ist GCash, das ist so eine Online-Bezahl-Dings-App wo man sich Pesos draufladen und diese dann an andere Leute schicken bzw. auch Rechnungen bezahlen kann.


    Das erfreut sich auf den Phils sehr grosser Beliebtheit und behebt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch das Problem mit den "zu grossen Scheinen" das trivial vorhin angesprochen hatte.


    Irgendwann hatte mal ein Grab-Fahrer kein Wechselgeld fuer einen 500er oder 1000er, da hab ihm die Summe einfach auf sein privates GCash ruebergeschickt und er hat's dann spaeter irgendwie mit seiner Firma verrechnet - sehr praktisch!


    Bisher wurde mir noch NIE die CC gehackt!

    Mir schon, weiss aber nicht mehr ob das auf den Phils war..


    Damals wollte ploetzlich irgendjemand in Canada mit meiner CC eine Porno-Webseite anschauen und wie wir schon mal besprochen hatten liegt klar auf der Hand dass das nur der Tandu gewesen sein kann! :P:happy


    Seither habe ich keine Kreditkarte mehr, und wenn ich z.B. online mal eine brauche dann benutze ich die eines Kumpels oder die meiner Frau. :)

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun