Heiratsvisa für Deutschland

  • Mal ein Update. Das OK des OLG Dresden kam dann doch recht schnell. Musste halt das eine zusätzliche Dokument übersetzen lassen. Unsere Idee war nun, dass sie hier per Sprachvisum herkommt. Ist ja ein Langzeitvisum wenn man mehr als 90 Tage Aufenthalt hätte. Zwei Level Deutsch sind ja 16 Wochen, und sicher nicht beim Goetheinstitut (ca. 160 Unterrichtsstunden pro Level und ca. 2500 Euro), es gibt bessere und günstigere Sprachschulen, Zum Beispiel Kästner Kolleg wenn man in Sachsen nahe Dresden wohnt ( 200 Stunden und 1500 etwa). Visum abgelehnt. Ich verdiene mit 3000 Netto recht gut. Ausländerbehörde ist der Meinung, Finanzielle Leistungskraft glaubhaft gemacht. Aber die Botschaft will das zweite Häkchen auch, "nachgewiesen". Da fehlten an meinen Brutto etwa 150 pro Monat. Das ist schon lächerlich. Nun stellt sich die Frage, hat jemand Erfahrung mit Heiratsvisum? Kommt da auch wieder der Unsinn zum Tragen dass die Botschaft "Finanzielle Leistungskraft ist nachgewiesen" will? Dann müsste ich mämlich einen Anwalt einschalten. Ich verdiene 3000 und habe Ausgaben für die komplette Lebenshaltung von 1100 bis 1200, und dann meinen die, mein Einkommen wäre nicht ausreichend, das ist lächerlich!

  • Wir wollen (und müssen bis spätestens 02.10.24) in Deutschland heiraten. Unsere Idee war nun, dass sie hier per Sprachvisum herkommt. Ist ja ein Langzeitvisum wenn man mehr als 90 Tage Aufenthalt hätte, und man kann auch während des Aufenthaltes heiraten. Zwei Level Deutsch sind ja 16 Wochen, und sicher nicht beim Goetheinstitut (ca. 160 Unterrichtsstunden pro Level und ca. 2500 Euro), es gibt bessere und günstigere Sprachschulen, Zum Beispiel Kästner Kolleg wenn man in Sachsen nahe Dresden wohnt ( 200 Stunden und 1500 etwa). Visum abgelehnt. Ich verdiene mit 3000 Netto recht gut. Ausländerbehörde ist der Meinung, Finanzielle Leistungskraft glaubhaft gemacht. Aber die Botschaft will das zweite Häkchen auch, "nachgewiesen". Da fehlten an meinen Brutto etwa 150 pro Monat. Das ist schon lächerlich. Nun stellt sich die Frage, hat jemand Erfahrung mit Heiratsvisum? Kommt da auch wieder der Unsinn zum Tragen dass die Botschaft "Finanzielle Leistungskraft ist nachgewiesen" will? Dann müsste ich mämlich einen Anwalt einschalten. Ich verdiene 3000 und habe Ausgaben für die komplette Lebenshaltung von 1100 bis 1200, und dann meinen die, mein Einkommen wäre nicht ausreichend, das ist lächerlich!

    Warum erst Sprachvisum und nicht direkt ein Heiratsvisum? Unterschied ist in der Terminvergabe der DBM zu finden. Termine für sonstige Visa sind kurzfristig zu haben. Für Heiratsvisa oder Familienzusammenführung sind die nächsten Termine erst im Juli erhältlich. Das ist wohl so gewollt um Immigration zu begrenzen. Nur dass die unfähige deutsche Regierung an den falschen Stellschrauben dreht. Ausgerechnet den Leuten die alles selbst zahlen können, denen werden Steine in den Weg gelegt. Und das nur, um paar hundert Ausländer weniger einreisen zu lassen.

  • Ja bei Heiratsvisum brauchst du auch eine VE.
    Bei 3000 netto und wenn du sonst keine weiteren Verpflichtungen haben, solltest du aber keine Probleme damit haben. Geh doch nochmal zu deiner Ausländerbehörde mit deinen Gehalts- und Unterkunftsunterlagen um eine neue VE zu machen und bitte sie statt glaubhaft gemacht, nachgewiesen anzukreuzen. Du hast es ja dann nachgewiesen, sehe nicht warum sie das dann nicht auch ankreuzen sollten. Und wie gesagt der Betrag müsste wenn keine amderweitigen Verpflichtungen bestehen ausreichen.


    Vielleicht auch nur ein Lapsus der Ausländerbehörde, dass sie nur glaubhaft gemacht angekreuzt haben?

  • kommt auf die ABH an. In Berlin reicht 3000 nicht aus siehe Webseite.

    Edit: 2830 ohne Unterhaltsverpflichtung in Berlin.


    Das Visa Handbuch des Auswärtigen Amt schreibt dazu:

    "

    .3.2. Längerfristige Aufenthalte Verpflichtungserklärungen spielen eine wichtige Rolle bei kurzfristigen Aufenthalten, können aber auch bei längerfristigen Aufenthalten (über 90 Tage je Zeitraum von 180 Tagen) zur Absicherung des Lebensunterhalts herangezogen werden (z.B. zu Ausbildungszwecken, aber auch zum Familiennachzug). Bei einem langfristigen Aufenthalt ist eine Glaubhaftmachung der Bonität jedoch regelmäßig nicht ausreichend (vgl. Ziff. 68.1.2.3 VwV-AufenthG). Im Allgemeinen ist bei längerfristigen Aufenthalten die Finanzierung gemeinsam mit der nach § 31 Abs. 1 AufenthV zu beteiligenden Ausländerbehörde zu klären (siehe hierzu VHB-Beitrag „Lebensunterhalt“).

    "


    Es ist auf jeden Fall zu empfehlen diese mit Nachgewiesen zu bekommen. Evtl kannst du die VE zusammen mit jemand anderen abgeben oder für den Rest eine Sicherheitsleistung hinterlegen .

  • Ich verdiene mit 3000 Netto recht gut. Ausländerbehörde ist der Meinung, Finanzielle Leistungskraft glaubhaft gemacht. Aber die Botschaft will das zweite Häkchen auch, "nachgewiesen". Da fehlten an meinen Brutto etwa 150 pro Monat.

    Wundert mich aber auch, dass bei 3000 Einkommen nur glaubhaft angekreuzt wurde.. das hat doch sicherlich deine ABH bei der Abgabe der VE gemacht.. Hast du dann noch Verpflichtungen (Kredit etc), sodass die erforderliche Einkommen nicht anerkannt wurde. Woher weißt du das mit den fehlenden 150 euro? hat das deine ABH dir gesagt ...

    Das ist schon lächerlich. Nun stellt sich die Frage, hat jemand Erfahrung mit Heiratsvisum? Kommt da auch wieder der Unsinn zum Tragen dass die Botschaft "Finanzielle Leistungskraft ist nachgewiesen" will?

    Bei Heiratsvisum könnte im Prinzip das selbe Problem auftauchen. Denn (nur) für die einreise bis zur Heirat muss eine VE abgegeben werden. Ich habe jetzt keine Ahnung, ob die DBM wegen "glaubhaft" die Einreise zur Heirat verweigern würde.. ich kanns mir nicht vorstellen.. kann es aber nicht verbindlich sagen. *)


    Es kann aber auch jemand anders (Freund, Eltern) diese VE abgegeben...


    Als Ultima Ration kann man im Ausland heiraten (Philippinen, HK) dann wird bei der Einreise keine VE mehr verlangt.


    PS:

    *) wenn es soweit ist, eine Mail an die DBM schicken und nachfragen, ob 'glaubhaft' ein Problem für die Visumserteilung bei Heirat darstellen kann.

  • .3.2. Längerfristige Aufenthalte Verpflichtungserklärungen spielen eine wichtige Rolle bei kurzfristigen Aufenthalten, können aber auch bei längerfristigen Aufenthalten (über 90 Tage je Zeitraum von 180 Tagen) zur Absicherung des Lebensunterhalts herangezogen werden (z.B. zu Ausbildungszwecken, aber auch zum Familiennachzug). Bei einem langfristigen Aufenthalt ist eine Glaubhaftmachung der Bonität jedoch regelmäßig nicht ausreichend (vgl. Ziff. 68.1.2.3 VwV-AufenthG). Im Allgemeinen ist bei längerfristigen Aufenthalten die Finanzierung gemeinsam mit der nach § 31 Abs. 1 AufenthV zu beteiligenden Ausländerbehörde zu klären (siehe hierzu VHB-Beitrag „Lebensunterhalt“).

    .. das ist leider etwas wischi waschi ausgedrückt... FZ ist zwar genannt, aber bei FZ zu Deutschen ist ja keine VE erforderlich. siehe Merkblatt der DBM.. Und ob man ein Heiratsvisum wie FZ behandeln kann .. da habe ich meine Zweifel.. Und als langfristiger Aufenthalt ist die Zeit zwischen Einreise und Heirat auch nicht anzusehen.


    Bei Nachzug zu Ausländern passt die Beschreibung des Visumhandbuchs ... aber nicht unbedingt bei Nachzug zu deutschen.

    Natürlich bei längerfristigen nationalen Visa (zB Sprachvisum) ist sicherlich der "Nachweis" erforderlich.

  • Wir wollen (und müssen bis spätestens 02.10.24) in Deutschland heiraten. Unsere Idee war nun, dass sie hier per Sprachvisum herkommt. Ist ja ein Langzeitvisum wenn man mehr als 90 Tage Aufenthalt hätte, und man kann auch während des Aufenthaltes heiraten. Zwei Level Deutsch sind ja 16 Wochen, und sicher nicht beim Goetheinstitut (ca. 160 Unterrichtsstunden pro Level und ca. 2500 Euro), es gibt bessere und günstigere Sprachschulen, Zum Beispiel Kästner Kolleg wenn man in Sachsen nahe Dresden wohnt ( 200 Stunden und 1500 etwa). Visum abgelehnt. Ich verdiene mit 3000 Netto recht gut. Ausländerbehörde ist der Meinung, Finanzielle Leistungskraft glaubhaft gemacht. Aber die Botschaft will das zweite Häkchen auch, "nachgewiesen". Da fehlten an meinen Brutto etwa 150 pro Monat. Das ist schon lächerlich. Nun stellt sich die Frage, hat jemand Erfahrung mit Heiratsvisum? Kommt da auch wieder der Unsinn zum Tragen dass die Botschaft "Finanzielle Leistungskraft ist nachgewiesen" will? Dann müsste ich mämlich einen Anwalt einschalten. Ich verdiene 3000 und habe Ausgaben für die komplette Lebenshaltung von 1100 bis 1200, und dann meinen die, mein Einkommen wäre nicht ausreichend, das ist lächerlich!

    Warum erst Sprachvisum und nicht direkt ein Heiratsvisum? Unterschied ist in der Terminvergabe der DBM zu finden. Termine für sonstige Visa sind kurzfristig zu haben. Für Heiratsvisa oder Familienzusammenführung sind die nächsten Termine erst im Juli erhältlich. Das ist wohl so gewollt um Immigration zu begrenzen. Nur dass die unfähige deutsche Regierung an den falschen Stellschrauben dreht. Ausgerechnet den Leuten die alles selbst zahlen können, denen werden Steine in den Weg gelegt. Und das nur, um paar hundert Ausländer weniger einreisen zu lassen.

    der Unterschied dieses Kreuzes ist : Gehalt nachgewiesen oder Sicherheitsleistung hinterlegt .... und meine ABH legt wert auf letzteres da es vieles vereinfacht, für mich

  • Wir wollen (und müssen bis spätestens 02.10.24) in Deutschland heiraten. Unsere Idee war nun, dass sie hier per Sprachvisum herkommt. Ist ja ein Langzeitvisum wenn man mehr als 90 Tage Aufenthalt hätte, und man kann auch während des Aufenthaltes heiraten. Zwei Level Deutsch sind ja 16 Wochen, und sicher nicht beim Goetheinstitut (ca. 160 Unterrichtsstunden pro Level und ca. 2500 Euro), es gibt bessere und günstigere Sprachschulen, Zum Beispiel Kästner Kolleg wenn man in Sachsen nahe Dresden wohnt ( 200 Stunden und 1500 etwa). Visum abgelehnt. Ich verdiene mit 3000 Netto recht gut. Ausländerbehörde ist der Meinung, Finanzielle Leistungskraft glaubhaft gemacht. Aber die Botschaft will das zweite Häkchen auch, "nachgewiesen". Da fehlten an meinen Brutto etwa 150 pro Monat. Das ist schon lächerlich. Nun stellt sich die Frage, hat jemand Erfahrung mit Heiratsvisum? Kommt da auch wieder der Unsinn zum Tragen dass die Botschaft "Finanzielle Leistungskraft ist nachgewiesen" will? Dann müsste ich mämlich einen Anwalt einschalten. Ich verdiene 3000 und habe Ausgaben für die komplette Lebenshaltung von 1100 bis 1200, und dann meinen die, mein Einkommen wäre nicht ausreichend, das ist lächerlich!

    Warum erst Sprachvisum und nicht direkt ein Heiratsvisum? Unterschied ist in der Terminvergabe der DBM zu finden. Termine für sonstige Visa sind kurzfristig zu haben. Für Heiratsvisa oder Familienzusammenführung sind die nächsten Termine erst im Juli erhältlich. Das ist wohl so gewollt um Immigration zu begrenzen. Nur dass die unfähige deutsche Regierung an den falschen Stellschrauben dreht. Ausgerechnet den Leuten die alles selbst zahlen können, denen werden Steine in den Weg gelegt. Und das nur, um paar hundert Ausländer weniger einreisen zu lassen.

    der Unterschied dieses Kreuzes ist : Gehalt nachgewiesen oder Sicherheitsleistung hinterlegt .... und meine ABH legt wert auf letzteres da es vieles vereinfacht, für mich

    das heisst, wenn ich eine Sicherheitsleistung hinterlege müsste es dann klappen? Wäre ja ohnehin nur bis zur Hochzeit. Frage: Wieviel verlangt denn so eine Ausländerbehörde als Sicherheit?

  • .3.2. Längerfristige Aufenthalte Verpflichtungserklärungen spielen eine wichtige Rolle bei kurzfristigen Aufenthalten, können aber auch bei längerfristigen Aufenthalten (über 90 Tage je Zeitraum von 180 Tagen) zur Absicherung des Lebensunterhalts herangezogen werden (z.B. zu Ausbildungszwecken, aber auch zum Familiennachzug). Bei einem langfristigen Aufenthalt ist eine Glaubhaftmachung der Bonität jedoch regelmäßig nicht ausreichend (vgl. Ziff. 68.1.2.3 VwV-AufenthG). Im Allgemeinen ist bei längerfristigen Aufenthalten die Finanzierung gemeinsam mit der nach § 31 Abs. 1 AufenthV zu beteiligenden Ausländerbehörde zu klären (siehe hierzu VHB-Beitrag „Lebensunterhalt“).

    .. das ist leider etwas wischi waschi ausgedrückt... FZ ist zwar genannt, aber bei FZ zu Deutschen ist ja keine VE erforderlich. siehe Merkblatt der DBM.. Und ob man ein Heiratsvisum wie FZ behandeln kann .. da habe ich meine Zweifel.. Und als langfristiger Aufenthalt ist die Zeit zwischen Einreise und Heirat auch nicht anzusehen.


    Bei Nachzug zu Ausländern passt die Beschreibung des Visumhandbuchs ... aber nicht unbedingt bei Nachzug zu deutschen.

    Natürlich bei längerfristigen nationalen Visa (zB Sprachvisum) ist sicherlich der "Nachweis" erforderlich.

    Wenn ich richtig informiert bin, verlangt ein Heiratsvisum immer ein Nationales Visum zum Langfristaufenthalt. Heiratsvisum ist auch keine Familienzusammenführung. Denn das Paar will erst heiraten.

  • Wenn ich richtig informiert bin, verlangt ein Heiratsvisum immer ein Nationales Visum zum Langfristaufenthalt. Heiratsvisum ist auch keine Familienzusammenführung. Denn das Paar will erst heiraten.

    Ja, ein Heiratsvisum wird als nationales Visum "zum Zwecke der Eheschließung mit anschließender Wohnsitznahme in Deutschland" erteilt. Es wird landläufig als Heiratsvisum bezeichnet, ist aber keine offizielle Bezeichnung.

    In der Praxis wird mit kleinen Ausnahmen das "Heiratsvisum" wie ein FZ-Visum behandelt. Denn obwohl man noch keinen Anspruch auf Einreise hat, wird idR das Visum zur einreise erteilt. (Obwohl möglicherweise derselben Person vorher das einfache Schengen Visum verweigert wurde.

    Das erklärt, das das "Heiratsvisum" einerseits von den requirements wie ein FZ-Visum behandelt wird (Sprachnachweis), doch wegen des fehlenden Anspruchs zusätzlich Sachen wie VE und RKV gefordert werden, die normalerweise nur bei Schengen Visum wichtig sind.




    Quote

    Falls jemand hier die Idee hat, ich könnte ja auf den Phils heiraten. Vergesst es. Mein Jahresurlaub ist fix, 23.09. bis 26.10., und die Frist für die Heirat, also auch für das entsprechende Dokument für die Phils, läuft am 02.10. ab. Null Chance. Ehefähigkeitszeugnisse sind nun mal befristet gültig.


    Nur zur Info: wenn das EFZ nur bis zum 2.10. gültig ist, wird die DBM das LCCM auch nur bis zum 2.10. gültig sein: Aber:

    wenn du dann vor Ablauf vom 2.10 die marriage license mit diesem LCCM beantragen kannst, ist diese wiederum ab Ausstellungsdatum ca. 6 Monate (kann auch nur 3 Monate sein).. gültig !

    Dadurch gewinnt man Zeit.. und die Eheschließung ist trotzdem auch für D gültig, weil sie nach philipp. (lokalen) Gesetzen gültig ist. Trotz des Ablaufs des "deutschen Datums".

  • Auf welcher Basis würde der Einkommensnachweis erbracht? Monatlich? Wurden Jahressonderzahlungen (aka Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld) mit berücksichtigt? Gibt es eventuell tarifliche Stufenaufstiege, die nicht zu weit in der Zukunft liegen?


    Zinseinkünfte?


    Vielleicht ließe sich so noch das reale Einkommen besser darstellen.

  • Auf welcher Basis würde der Einkommensnachweis erbracht? Monatlich? Wurden Jahressonderzahlungen (aka Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld) mit berücksichtigt? Gibt es eventuell tarifliche Stufenaufstiege, die nicht zu weit in der Zukunft liegen?


    Zinseinkünfte?


    Vielleicht ließe sich so noch das reale Einkommen besser darstellen.

    Monatlich, vermute ich. berücksichtigt wurden 2500+ Euro, nicht die durchschnittlich 3000 die ich habe. Und könnte das Amt den Januar-Einkommensnachweis richtig lesen, da steht Steuerbrutto 2023 endgültig: 47800, Gesamtbrutto 54300. Mehr als 6000 im Jahr sind steuerfreie Zuschläge. Also 500 pro Monat. Und schon bin ich oberhalb 3000 Netto. Bei 156 Stunden pro Monat. Kosten stehen gegenüber zwischen 1000 und 1200 pro Monat. Keine Kosten für fahrten zur Arbeit, das geht direkt vom Gehalt und sind ohnehin nur 24 pro Monat, 25 trägt Infineon als Arbeitgeber. dass ich so viel steuerfreie Zuschläge habe liegt an der rollenden Woche. Zwischen 20 Uhr und 6 Uhr gibt es 25% Nachtzuschlag, Sonntags 50%, Feiertage 100%, die zwei besonderen Feiertage 150%. Dann hat es halt die normalen Sonderzahlungen: Urlaubsgeld 50%, Weihnachtsgeld im November 50%, Standortprämie im Mai 1350, Erfolgsprämie im Dezember oder wahlweise Januar, war letztes Jahr viel, knapp 2000. Und dieses Jahr 1500 steuerfreier Inflationsausgleich in Höhe von 1500. Das summiert sich alles. Der beste Job ever bei 156 Stunden und völlig stressfrei. Stufenaufstieg gab es November. ist jährlich. Und jetzt am 01.04. gab es 3,8 Gehaltserhöhung. Jobrad wirkt sich seit November nit etwa 110 negativ auf mein Brutto aus. Aber die kleine Summe bemerke ich kaum. War letzten Oktober die einmalige Chance, ein wirklich gutes Bike zu bekommen. Man muss mindestens noch drei Jahre vor sich haben. Und exakt November 2026 gehe ich in Altersrente. Das Bike nehme ich mit auf die Phils. Bikes die auf den Phils verkauft werden sind Schrott. E-Bikes wie meins gibt es gar nicht zu kaufen.

  • dagegen spricht aber, dass nach der Hochzeit wieder eine Ewigkeit vergeht bis sie ihr Visum für Familienzusammenführung erhält. Gehe mal auf die Website der Botschaft, klick Familienzusammenführung, und dann im Text auf den Link für Termine. Die liegen momentan bei mitte Juli. Addiere 2 Monate Bearbeitungszeit und einen weiteren Monat um Flüge klar zu machen. Da ist man bei 5 bis 6 weiteren Monaten. Meine Frau will ne zeitlang hier arbeiten. Wir haben aber limitierte Zeit bis ich in Rente gehe. November 2026. Da spielt jeder Monat eine Rolle. Heirat auf den Philippinen wäre jetzt nur eine Option wenn das Visa nicht käme. Geplant ist momentan: Heirat standesamtlich mitte September hier, im Oktober VOT Hochzeit, also ceremony,oder auf Deutsch Fake Hochzeit, in ihrer katholischen Kirche. Ist halt damit die Familie mit uns feiern kann. Ich trete extra wieder in die Kirche ein um ihr diesen Wunsch zu erfüllen.

  • dagegen spricht aber, dass nach der Hochzeit wieder eine Ewigkeit vergeht bis sie ihr Visum für Familienzusammenführung erhält.

    .. sollte nur ein Hinweis sein, dass trotz des Ablauf des EFZ ( 2.10.) eine Eheschließung auf den Philippinen möglich wäre.

    Dass dies alles nicht schnell geht ist klar. Bei Hochzeit auf den Philippinen käme ja noch das Warten auf PSA Heiratsurkunde dazu, denn die Registrierung im PSA nimmt auch noch Zeit in Anspruch.

    Ich trete extra wieder in die Kirche ein um ihr diesen Wunsch zu erfüllen.

    .. sehr edel, das musst du aber nicht.. Für eine Kath. (?) Eheschließung reicht es, wenn einer von beiden kath. ist...

  • dx111ge  Rehfeldt bevor sich jemand hier über den geringen Betrag freut.


    Das ist je nach ABH unterschiedlich. Gibt auch ABHs die akzeptieren eine Sicherheitsleistung auch überhaupt nicht. Erst Recht nicht bei Visa zum Langzeitaufenthalt.


    Hier mal ein Beispiel nürnberg. Berlin widerrum verlangt 15.180 Euro auf einem Sparkonto.

    https://www.berlin.de/einwande…t-zur-abgabe-einer-ve.pdf


    Screenshot_2024-04-24-19-20-39-264_com.adobe.reader-edit.jpg

  • dagegen spricht aber, dass nach der Hochzeit wieder eine Ewigkeit vergeht bis sie ihr Visum für Familienzusammenführung erhält.

    .. sollte nur ein Hinweis sein, dass trotz des Ablauf des EFZ ( 2.10.) eine Eheschließung auf den Philippinen möglich wäre.

    Dass dies alles nicht schnell geht ist klar. Bei Hochzeit auf den Philippinen käme ja noch das Warten auf PSA Heiratsurkunde dazu, denn die Registrierung im PSA nimmt auch noch Zeit in Anspruch.

    Ich trete extra wieder in die Kirche ein um ihr diesen Wunsch zu erfüllen.

    .. sehr edel, das musst du aber nicht.. Für eine Kath. (?) Eheschließung reicht es, wenn einer von beiden kath. ist...

    Na ja, steht ohnehin an mit dem Kirchenbeitritt. Und normalerweise ist ja gar keine Zeremonie in der katholischen Kirche möglich, da ich geschieden bin. Ist praktisch ein Deal mit dem Priester, ich trete der Kirche bei, und er "vergisst" dass ich schon mal verheiratet war. ;-) Die sind halt flexibler als in Deutschland. Nicht in so einem engen Korsett gefangen. Ist ausserdem nur die nachrangige Zeremonie, nennt sich glaube ich VOT Hochzeit. In Deutschland würden wir zusätzliche Zeremonie sagen, oder Fake-Hochzeit. Denn die eigentliche Trauung findet standesamtlich in Deutschland statt.

  • Das funktioniert nur leider in Pirna nicht. habe eben angerufen, und auch die Hinterlegung einer Kaution würde nur zu "Glaubhaft gemacht" führen. Ich bin nun so mit dem Amt verblieben: Gehaltsabrechnung März: 3100 Netto. Gehaltsabrechnung April: 4330 Netto. Gehaltsabrechnung Mai: Minimum 3500 Netto kalkuliert. Und anhand dessen wird noch mal neu gerechnet. Diesmal sollte es ausreichend sein. Es fehlten wirklich nur gut 100 Euro bei Dezember bis Februar.