Posts by www

    Vor einigen Monaten hatte ich für mich und meine Frau Flüge für September nach Rumänien gebucht (LH). Versuche ich die Buchung für exakt die gleichen Flüge jetzt (gerade probiert), würde jedes Ticket ca. 100,00 weniger kosten. Trotzdem bleiben so einige Unbekannte. Wird der Flug überhaupt stattfinden? Falls umgebucht werden müsste, passen die Zeiten noch? Wieweit wird der Flugplan evtl. ausgedünnt. Ich denke moimentan kann niemand sagen, was in einigen Monaten tatsächlich flugmäßig los ist. Welche Airlines überlebt das Ganze überhaupt?

    hast du etwas über die kosten dieses tests erfahren können ?

    Noch weiß ich nichts genaues. 6000,-- Peso standen im Raum, kann aber auch mehr sein. Der Test hat noch nicht stattgefunden. Der Arbeitgeber hat in Aussicht gestellt, die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Die Kosten für den Test werden nicht von Philhealth übernommen, da keine Symptome vorlagen. Ein vorsorglicher Test, auch wenn er angeordnet wird, muss also anscheinend selbst bezahlt werden.

    Für die zwei Wochen Zwangsquarantäne gibt es kein Gehalt, "no work no pay" halt. Es soll einen Ausgleich vom Department of labour geben, aber da gibt es noch nichts genaues.

    Meine Stieftochter konnte aber irgendwie ein Zertfikat (oder permit oder sonstwas) ergattern, dass sie heute wieder zur Arbeit konnte.

    Morgen soll voraussichtlich der Test gemacht werden. Wenn ich die Kosten weiß, gibt es eine Info.

    Meine Stieftochter wurde heute sozusagen in Zwangsquarantäne gesteckt.

    Letzten Sonntag hatte ich geschrieben, dass meine Stieftochter von der Arbeit nicht nach Hause durfte sondern mehr oder weniger in "Zwansquarantäne" gesteckt wurde (im Angeles City College). Meine Frau chattet gerade mit ihr, ich habe mich nur kurz eingeklinkt. Manchmal sind es die kleinen, netten Gesten der Hilfsbereitschaft, die bei den ganzen Diskussionen untergehen. Ihre Kinder sind nun schon fast eine Woche alleine zu Hause (glücklicherweise ist momentan eine Cousine da und kümmert sich). Im Barangay wurde eine Kiste aufgestellt, wo Barangaybewohner etwas zum Helfen ablegen können, das reicht von Lebensmitteln und Getränken bis zu etwas Cash. Das wird dann zur Familie gebracht. Das ist nicht viel, aber eine schöne Geste die auch etwas hilft. Meine Stieftochter sagt sie wird gut versorgt, die Municipality würde sich kümmern. Zu Essen bekommt Sie ausreichend, im Grunde ist alles da. Es ist halt stinklangweilig, da es natürlich keinen Kontakt zu anderen Leuten dort gibt. Kontakt zu den Kindern geht momentan halt nur per Facebook Chat. Nach fast einer Woche vermissen sich dann auch Mutter und pubertärende Teenager sehr :D.

    Seit gestern ist meine Stieftochter wieder zu Hause (nach 2 Wochen). Sie muss aber erstmal zu Hause bleiben (self quarantine), bis sie einen Test gemacht hat (den Test muss sie natürlich selbst bezahlen) und das Ergebnis vorliegt. Dauert also noch etwas bis sie wieder zur Arbeit kann.

    Hat es nicht gerade unheimlich Vorteile, wenn der Mann 20 - 25 Jahre älter ist als die Frau bei Kindern?

    Immer eine Frage des Blickwinkels. Ais materieller Sicht mag Dein Argument passen. Nur verlieren die Kinder voraussichtlich ihren Vater sehr viel früher als wenn die Partner ähnlichen Alters sind. Aber das ist halt nur ein Punkt. Ansonsten soll jeder so glücklcih werden wie er oder sie mag. Gehören ja immer zwei dazu. Solange es für beide passt, alles gut.

    Es ist doch absolut naheliegend sie als pure Pinay mit Mitte 20 dann beim Strandurlaub auf den Philippinen als Deine Freundin angesehen zu haben.

    Auf den ersten Blick natürlich. Aber sie hatte ihre drei Kinder mit. Das entspricht dann nicht mehr ganz dem Klischee.


    Auf den Philippinen ist es nach meiner Erfahrung oft so, dass Filipinos (meistens Filipinas) erwarten, dass der ausländische Part erheblich älter sein muss als die Filipina. Meine Frau wurde 'zig mal gefragt "Why you didn't choose an old, rich man". Das sagt dann alles.

    Aber O.K., da würde ich mit meiner jungen Frau nur ungern spazieren gehen

    Um Vorurteile zu bedienen, muss man nicht einmal mit der eigenen Partnerin unteregs sein. 2012, am Ende meiner Cordillera Motorrad Tour, habe ich meine Stieftochter mit ihren Kids (damals Mitte 20) für einige Tage Strandleben nach Pundaquit eingeladen. Es hat einen ganzen Tag gedauert, bis die Chefin des Resorts eingesehen hat, dass die junge Dame nicht meine Freundin ist.

    Jetzt wüßte ich gerne wie lange das dauert bis man das Geld verfügbar hat.

    Nach meinen Erfahrungen zwischen 30 Minuten und einem Tag, je nachdem wann geschickt wird (Wochentag, Wochenende, Feiertag). Ob es irgendwelche Verzögerungen bei der aktuellen Situation gibt, keine Ahnung.

    Wer vor so etwas Angst hat, sollte sich überjaupt keine Asiatin holen.

    Tandu, diese Formulierung finde ich etwas "schwierig". Aber ich denke ich weiß was Du meinst.

    gerade weil hier sowieso diese vorurteile herrschen reicher weißer sucht sich asiatin.

    Diese Vorurteile gibt es nicht nur bei einem großen Altersunterschied. Das haben meine Frau und ich auch des Öfteren gemerkt. So nach dem Motto:"Der hat wohl keine Deutsche abbekommen". Und wir sind mit nur einem Jahr Unterschied fast gleich alt.

    Meine Stieftochter wurde heute sozusagen in Zwangsquarantäne gesteckt.

    Letzten Sonntag hatte ich geschrieben, dass meine Stieftochter von der Arbeit nicht nach Hause durfte sondern mehr oder weniger in "Zwansquarantäne" gesteckt wurde (im Angeles City College). Meine Frau chattet gerade mit ihr, ich habe mich nur kurz eingeklinkt. Manchmal sind es die kleinen, netten Gesten der Hilfsbereitschaft, die bei den ganzen Diskussionen untergehen. Ihre Kinder sind nun schon fast eine Woche alleine zu Hause (glücklicherweise ist momentan eine Cousine da und kümmert sich). Im Barangay wurde eine Kiste aufgestellt, wo Barangaybewohner etwas zum Helfen ablegen können, das reicht von Lebensmitteln und Getränken bis zu etwas Cash. Das wird dann zur Familie gebracht. Das ist nicht viel, aber eine schöne Geste die auch etwas hilft. Meine Stieftochter sagt sie wird gut versorgt, die Municipality würde sich kümmern. Zu Essen bekommt Sie ausreichend, im Grunde ist alles da. Es ist halt stinklangweilig, da es natürlich keinen Kontakt zu anderen Leuten dort gibt. Kontakt zu den Kindern geht momentan halt nur per Facebook Chat. Nach fast einer Woche vermissen sich dann auch Mutter und pubertärende Teenager sehr :D.

    Meine Stieftochter wurde heute sozusagen in Zwangsquarantäne gesteckt. Jemand von den Bewohnern der Subdivision, wo sie tätig ist, ist wohl positiv getestet worden. Da sie zu Bewohnern Kontakt hat, durfte sie gar nicht erst nach Hause. Sie befindet sich mit einer weiteren Person, sofern ich alles richtig verstanden habe, in einem provisorisch eingerichteten Raum in einem Gebäude beim Angeles City College. Ihre drei Kinder sind zu Hause. Glücklicherweise ist momentan eine Verwandte da, die eigentlich auch die Arbeit im gleichen Unternehmen beginnen soll. Die Kinder sind also nicht alleine. Um die Versorgung der Kids mit Lebensmitteln kümmert sich angeblich der Arbeitgeber. Gehalt soll auch weiter gezahlt werden. Schaun wir mal wie das wird.

    Ich werde jetzt tatsächlich wieder auf ElsterFormular umsteigen; lau Auskunft von Insidern kann man diese Version neu Installieren; dann wäre 2019 integriert. Habe ich aber noch nicht probiert.

    Ich habe vor einigen Wochen das übliche Update für Elster Formular installiert, 2019 ist schon integriert und alles läuft wie bekannt.

    Gehe mal davon aus, dass dieses Jahr nur unter extremen Umständen "weite" Reisen möglich sein werden. Einreise / Transitbestimmungen werden nicht so einfach wieder auf "normal" gehen! Ich habe alle Flugreisen für dieses Jahr auf Eis gelegt und da war einiges geplant...ist halt so

    Ich denke auch dass es eher unwahrscheinlich ist, dass man in diesem Jahr noch weite Reisen unternehmen kann. Ich wollte mit meiner Frau im September 2½ Wochen mit dem Leihwagen duch Rumänien fahren. So recht glaube ich nicht daran, dass da noch klappt. Es geht ja nicht nur um die Reisemöglichkeit an sich, ob z.B. in unserem Fall der gebuchte Flug stattfinden wird, weiß jetzt noch niemend (auch wenn es kein Flug mit einer Billigairline ist).

    Angeles City ist jetzt sehr scharf mit den Bestimmungen.

    Meine Stieftochter wohnt mit ihren Kindern in Angeles City und bestätigte meiner Frau, dass die Maßnahmen wohl sehr konsequent durchgezogen werden. Sie sagte, die bisherigen Ausnahmebescheinigungen seien ungültig, es gibt neue, aber nicht in dem Umfang wie vorher. Sie selbst darf noch mit neuer Bescheinigung raus, da sie zu den sogenannten "Frontlinern" gehört (arbeitet im Security Business). Viele andere Mitarbeiter müssen an ihren Einsatzorten verbleiben, kommen nach Feierabend also nicht nach Hause. Immerhin haben sie aber so noch ihr regelmäßiges Einkommen.

    In welche Richtung sich die Flugpreise entwickeln wird wohl stark von verschiedenen Einflüssen abhängen. Wie lange noch können Airlines nicht einigermaßen planmäßig fliegen? Wie lange bleiben in diversen Ländern Reisebeschränkungen aktiv?

    Wieviele Airlines bleiben durch die momentane Situation auf der Strecke?

    Vor 30 Jahren bin ich für ca. 1500,-- DM von Deutschland nach BKK oder KUL geflogen. Bis vor kurzem kostete ein ähnlicher Flugca. 700,-- - 900,-€, je nach Zeit und Airline. Also sind Flüge über die Jahre erheblich billiger geworden.

    Ich gehe davon aus, dass die Preise etwas anziehen werden. Was ja im Grunde auch in Ordnung wäre.