Posts by www

    Das würde ich in der Planung berücksichtigen und eine alternative Route in einer anderen Klimazone parat halten.

    Das müssen wir sehen wenn wir vor Ort sind, da wir keine Unterkünfte vorab buchen (außer 3 Tage Camiguin über Weihnachten) sind wir da recht flexibel.

    Durch den Agusan Marsh führt keine Straße, ist alles Sumpf, Seen, Flüsse. Man kann jedoch vom Philippine Highway aus an den Rand der Marsh gelangen.

    Das man nicht direkt durch die Sümpfe fahren kann ist klar. Wir wollen nach Camiguin zuerst via Butuan und Lake Mainit Richtung Ostküste, also via Tandag und dann weiter über San Francisco nach Bunawan. Bunawan soll der Ausgangsort für Touren in die Sümpfe sein. Wenn möglich möchten wir gerne eine Nacht im Floating Village in den Sümpfen übernachten. Ob das klappt werden wir sehen. Du wohnst in Butuan?

    Wo soll denn deine Tour nächstes Jahr durchführen?

    Wir werden kurz vor Weihnachten auf Bohol starten und dann zuerst nach Camiguin übersetzen (ich hoffe dass das Wetter OK ist und die Fähren fahren). Nach den Weihnachtstagen dann weiter nach Mindanao, erst gen Osten sowie auch möglichst Agusan Marsh, dann wieder zur Ostküste und weiter Richtung Süden (Mati). Davao lassen wir evtl "links liegen" und um den Apo herum nach Gen San und zum Lake Sebu. Ab da wissen wir noch nicht so genau, kommt auf die aktuelle Lage vor Ort an. Irgendwie auf jeden Fall nach Cagayan de Oro und weiter Richtung Dapitan. Finale soll Sugar Beach in Negros sein. Ok, nicht ganz, die Moppeds müssen dann noch zur Rückgabe nach Cebu.

    Wie lange wir an der Ostküste bleiben hängt natürlich auch vom Wetter ab, ist für die Pazifikküste ja nicht die beste Zeit.


    Danke für Dein Angebot, aber ich denke wir mieten auf Bohol. Kann ja immer mal was passieren, mit einem Member hier möchte ich nur ungern Probleme wegen eventueller Schäden haben.

    Ich habe hier in D. zwei Transalps, eine 600er, Bj. 1990 (gekauft 2012) und eine 700er, Bj. 2012, also eine der letzten die gebaut wurden. Noch nie was außerplanmäßiges dran gewesen, außer dass bei der 600er bei KM 98000 der Regler abgeraucht ist. Ansonsten nur übliche Wartungsarbeiten, mal ne neue Batterie etc. Mittlerweile hat die 600er über 100.000 Km auf dem Buckel und hat so manche materialfressende Tour hinter sich. Die Motoren der Transen sind kaum kaputt zu bekommen.

    Mit XR200 hatten wir unsere Cordillera-Tour gemacht, die Visayas Tour mit XR150ern. Beide Touren ohne Probleme, die Karren waren sehr zuverlässig. Für meine Tour im kommenden Januar wird es daher wieder eine XR150, 200er hat der Vermieter nicht, wären jetzt dann vielleicht auch zu alt.

    Carabao, gehst Du bei der Municipality mit ins Behördenzimmer oder bleibst Du im Hintergrund? Ist ja immer schwer einzuschätzen, wie das in der Behörde ankommt, wenn die Langnase dort mit aufschlägt, obwohl ja am Eigentum eigentlich nicht beteiligt. In der Provinz wo wir bzw. meine Frau die Grundstücke hat war das nie ein Thema, man war uns immer recht freundlich gesonnen. Muss aber ja nicht sein.


    Einerseits erstaunlich das es auch einen Profi wie Carabao treffenn kann

    Liegt glaube ich weniger an Profi oder weniger Profi sein. Ist wohl so dass, wenn bekannt ist dass der Eigentümer bzw. Eigentümerin fast nie vor Ort ist, das Risiko Opfer solch krimineller Machenschaften zu werden, massiv zunimmt.

    Wir überlegen jetzt auf jeden Fall wie wir mit unserem Strandgrundstück vorgehen.


    Ich wünsche Euch auf jeden Fall, dass bei den Behörden für Euch alles glatt läuft.

    Gibt es ein Testament?


    Falls nicht sieht das Erbrecht vor 50% an die Ehefrau und die andere Hälfte an die Kinder. Also bei 6 Kindern wirst du dann etwa 8% vom Erbe bekommen.


    Hatte dein Vater ein Vermögen von sagen wir mal 200.000€ damit sich der ganze Stress mit den Anwälten überhaupt lohnen würde?

    Leachim hat's ziemlich auf den Punkt gbracht. Kannst Du konkret einschätzen wie hoch Dein Anteil sein würde? Gibt es Grundstücke, Häuser? Wenn Du dann nur Anteile von beispielsweise Grundstücken hättest kannst Du damit nicht viel anfangen. Es sei denn diese werden veräußert oder die Verwandschaft lässt sich darauf ein, Dir deinen Anteil auszuzahlen gegen Deinen Verzicht. Grundstücke rechtlich einwandfrei aufzuteilen kann z. B. auch problematisch werden, wenn es noch Steuerschulden gibt.

    danke für das veschieben in das richtige Unterforum.

    Ich leite den Dank mal an denjenigen weiter der das Verschieben unternommen hat.

    Ich war ja 2x mit meinen Vater in england und auf den Philipinen.

    Du kennst dich also etwas auf den Philippinen aus? Ich wiederhole, ich halte es für sinnvoll rüber zu fliegen und die Angelegenheit vor Ort zu klären. Ich deute Deinen ersten Post so, dass Du der Verwandtschaft nicht traust. Du wärst allerdings unter Umständen alleine gegen die Familie. Kann auch unangenehm werden. Ist jemand vor Ort zu dem Du einigermaßen Vertrauen hast?

    Aus diesem Grund hat michseine letzte Ehefrau darum geben ich solle Ihr bitte eine „Generalvollmacht(Power of Attorney) zusenden, damit Sie mit den anderen Söhnen die Erbschaftreglen kann.

    Es gibt verschiedene Vollmachten, General Power of Attorney und Special Power of Attorney. Bei General Power.... überträgst Du sehr weitgehende Vollmacht. Ich s

    .... möchte ich eine solche Generalvollmacht wenn möglichnicht für die Philippinen geben.

    Sehe ich auch so, Du kennst niemanden richtig, also keine Vollmacht.

    Bevor Du Anwälte einschaltest wäre es sinnvoll festzustellen, wie das Erbe aussieht und ob es sich für Dich überhaupt lohnt, in Anwaltsgebühren zu investieren. Im Prinzip: Hinfliegen und vor Ort klären. Wenn Du keine guten Kontakte hast ist das natürlich mühsam.

    Kreuzfahrten sind nichts für jeden

    So ist es, ist ja auch gut dass die Geschmäcker verschieden sind. Wie gesagt, ich brauche immer die Möglichkeit, kurzfristig bei einer Reise umzudisponieren. Wobei ich sehr gerne mit Schiffen unterwegs bin, egal ob Bangka oder große Fähre. Ich bin auf den Philippinen und auch in Indonesien reichlich Fähre (und andere Boote) gefahren. Komfort war mir dabei immer egal.

    Ich kenne die Motorräder nur von Berichten, selber nicht drauf gesessen bzw. gefahren.

    Bei der Wahl zwischen alter CB 500 und Versys fiele meine Wahl auf die Versys. Bei der 2019er Honda CB 500X sieht das anders aus. Macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Sieht gut aus, motormäßig wird die auch gut sein, das angegebene Drehzahlspektrum hört sich gut an. Die CB500X würde ich der Kawasaki auf jeden Fall vorziehen. Größeres Vorderrad ist auch schon mal ganz gut, wenn es von der Straße runter geht. Honda steht nunmal für gute Bikes. Habe ja selber zwei. Nur das angesprochene Wartungsproblem bleibt, wie von Euch schon angesprochen bestehen.

    Ja, aber Du willst nicht irgendwelche Moped-Novizen in die Berge jagen,

    Immer ruhig Stephan, ich will niemanden irgendwohin jagen. Der TS äußerte Interesse daran, einen Roller zu mieten. Das schließt doch nicht zwingend aus, dass ein Motorradführerschein vorhanden ist. Er hat dann später klargestellt, dass keiner vorhanden ist. Somit schrieb ich, dann nur Roller. Wie weit man sich damit evtl. in die Berge wagt, muss jeder für sich entscheiden. Manche Foreigner düsen mit einem Scooter den Bessang Pass hoch.

    Danke für das Teilen der Story. Da kommen meine Frau und ich ja doch ins Grübeln, ob wir regelmäßig jemanden bei unserem Strandgrundstück nachsehen lassen. Bisher ist in 18 Jahren noch nichts passiert, außer dass der Nachbar mal etwas Gemüse drauf gepflanzt hat, nach Intervention meiner Frau ist nie wieder etwas vorgefallen. Aber wer weiß......was in Zukunft passiert.

    Ist es denn überhaupt schlau Ende November/Anfang Dezember hoch in die Central Cordillera zu fahren? Oder regnet es dann nur?🤔

    Ich war zwar ein paar mal in der Gegend, aber das sind dann immer nur Eindrücke von kürzeren Aufenthalten. Ich war einmal Anfang November dort (ca. 8 Tage Sagada, 3 Tage Banaue und Batad), in Sagada war das Wetter meistens OK, in Banaue eher mäßig.

    Das nächste Mal dann Anfang Januar, Sagada 4 Tage, durchgehend gut, nachts kühl, Banaue viele Regen. Das nächste Mal Sagada und Kalinga, Anfang Januar, meistens Sonne, manchmal nachts Regen. Das Wetter in Sagada und Banaue kann recht unterschiedlich sein, um die Jahreszeit regnet es in Banaue wohl mehr als westlich der Gebitgskette (Sagada).

    Ich denke die Reisterrassen bei Banaue sind nicht grün in der Zeit, StephanX sollte das genauer wissen.

    Wir haben beide nur den normalen Fahrausweis....von daher weiss ich gar nicht ob wir uns das zutrauen mit dem Motorrad durch das Hochland zu fahren.

    Also Autoführerschein incl. Fahrerlaubnis bis 50 ccm? Dann bleibt wohl nur ein kleinerer Roller.

    In der Zeit wollen wir uns informieren, welche Hilfs-und Fördermöglichkeiten es gibt.

    Was für Hilfs-und Fördermöglichkeiten stellst Du dir vor? Wie das schulisch läuft ist in jedem Bundesland und auch Städten verschieden. Bei uns in der Stadt (in NRW) gab es eine Hauptschule, in welche die Kinder von Einwanderern grundsätzlich gingen, dort gab es eine spezielle Klasse für Kids die aus dem Grundschulalter raus waren, mit Hauptfocus "Deutsche Sprache". Wie lange die Kids in dieser Klasse blieben, lag an den sprachlichen Fortschritten. Der jüngere Sohn meiner Frau wechselte nach 6 Monaten in eine reguläre Klasse, also zum Halbjahreswechsel. Auf den Philippinen hatte er Grade 4 abgeschlossen, er konnte in der sechsten Klasse weitermachen. Also ein jahr geschenkt. Altersmäßig passte das, weil er auf den Philippinen ein Jahr zu spät eingeschult wurde.

    Öffentliche Unterstützung gab es nicht (wir haben auch nie danach gefragt, schließlich waren wir in der Verantwortung).

    Die Sprache ist für die Kinder nunmal der Schlüssel zur Integration und zum Fortkommen in der Schule. Wenn sie schnell Anschluss finden und das Gelernte immer anwenden können, geht das eigentlich recht schnell. Wichtig, zu Hause konsequent nur Deutsch reden und auch Deine Frau und die Kinder immer wieder daran erinnern, auch miteiander möglichst auf Deutsch zu kommunizieren.

    Die Jungs von meiner Frau waren oft bei anderen Kids zu Hause oder trafen sich nachmittags zum kicken mit anderen Kindern, der Kontakt zu Anderen ist für den Start hier bald ebenso wichtig wie der Einstieg ins deutsche Schulsystem. Gut ist auch ein Sportverein, falls da Interesse besteht.

    Die kleinere, 4 Gb ist ja schneller als die 8 Gb Platte. Das war mir immer ein Rätsel wie die größere einhänge.

    Ich bin blutiger "Linux-Anfänger". Ich hab mir einen bootfähigen USB Stick hergestellt, damit den Rechner gebootet und Xubuntu installiert. Was das Insatallationsprogramm wie mit der Festplatte gemacht hat kann ich Dir leider nicht beantworten, außer dass aus den beiden C und D Partitionen anscheinend eine geworden ist, zumindest zeigt mir Xubuntu nur die Gesamt-GB an.

    Ich hab das Globe Tattoo Mobile Wifi Teil gefunden und aufgeladen. Der Stick zeigt WLAN an, der Rechner findet das Teil aber nicht. Ich versuche weiter. Wer einen Tip hat, imer her damit.

    Hallo zusammen,


    ich habe mein etwas betagtes Asus eee PC-Netbook rausgekramt. Da es noch mit Win XP lief (und das mittlerweile eher schlecht als recht) habe ich Windows platt gemacht und Xubuntu installiert, was auch soweit gut, stabil und auch einigermaßen flott läuft.

    Nun meine Frage, funktionieren die Globe Tattoo Mobile Wifi Geräte auch mit Linux bzw. Xubuntu? Hat damit jemand Erfahrung? Ich habe irgendwo so ein Teil rumfliegen, ist ca. 3 Jahre alt.

    Wie sieht es mit den neuen Geräten aus, hat da jemand Erfahrung mit Linux?