Posts by Leseerich

    Zur Hotelzimmersuche würde ich eher eine

    übergeordnete Plattform nehmen, wie z.B. Trivago,

    die vergleichen die Preise der verschiedenen Anbieter und

    man kann dann den günstigsten nehmen.

    Wobei sich die allgemein bekannten, Expedia, Agoda, booking.com usw

    kaum unterscheiden

    Gruß

    AirBnB ist ja ohne Hotelservice,

    kein Handtuchwechsel, fast immder kein Safe, dh. man schleppt seine ganze Reisekasse plus Ausweise

    mit sich rum, oder läßt sie unbewacht im Zimmer/ Wohnung liegen.

    Außerdem läßt sich bei AirBnB schlecht etwas reclamieren, man kann auch nicht mit vorzeitiger Abreise

    drohen, wenn etwas nicht so ist, wie auf der Plattform versprochen.

    AirBnB ist eigendlich auch nicht für kurzen Aufenthalt geeignet, da ja immer noch Reinigungs und Service Gebühren

    als Einmalzahlung für den Aufenthalt dazu kommen.

    Meine Erfahrung mit der Plattform sind eher durchwachsen, bei ungefährer Preisgleichheit würde ich immer

    das Hotel nehmen.

    Gruß

    Ich denke, die entscheidende Frage war doch, ob es auf den Philippinen überhaubt noch ATM's gibt, die keine zusätzlichen
    ATM Gebühren berechenen und wenn nicht, welche Kreditkartenunternehmen diese zurückerstatten.
    Dazu fällt mir von den kostenlosen Kreditkarten eigendlich nur die 1plus von Santander ein, oder gibt es da noch andere?
    Gruß

    @ Powerrangerkevin,
    nur mal zur Richtungstellung, das personallose Einchecken hat nix mit der streikfreudigkeit des Bodenpersonals zu tun,
    sondern mit dem Wunsch der Passagiere, immer billiger fliegen zu wollen, und deshalb wird halt beim Personal eingespart
    wo immer es geht. Vorreiter war übrigens Raynair. Andere Branchen machen es ähnlich, z.B. Selbstzapfen an Tankstellen,
    Online Banking usw.
    Gruß

    Warum nicht Malapascua? Wurde doch früher als kleines Boracay angepriesen, und wenns dann langweilig wir, halt eine Stunde mit dem Auslegerboot nach Bantayan.
    Auf dem Rückweg dann ein wenig Nachtleben in Cebu?
    Guß

    Das stimmt, ich war 1979 das erste mal auf Boracay, da gab es dort keinen Strom, kein fließend Wasser und nur einige wenige kleine Resorts mit Holz und Bambus Hütten, Steinhäuser waren strngstens verboten, dort.
    Aber zu bestimmten Jahreszeiten kamen die Algen an den White Beach, also das Phänomän gibt es dort schon immer.
    Traumzeiten damals, ich bin froh, diese Zeiten erlebt zu haben. Gruß

    Vielleicht ein kleiner Tip am Rande:
    Beim Flug nach Singapur versuchen, einen Sitzplatz möglichst
    weit vorn im Flieger zubekommen, dann ist man auch schnell aus dem Flieger
    und vor den meißten anderen Passagieren an der Imigration.
    Denn bis bei einer B747-400 alle Pssagiere draußen sind, können, wenn die alle
    viel "Handgepäck" aus den Bins pulen müssen und den
    Leutchen immer erst, wenn sie mit aussteigen dran sind einfällt,
    was sie alles noch anziehen müssen, bis zu 20 Min. vergehen.
    Gruß Leseerich

    Hallo Pedro
    ich war zwar nicht nach demTaifun auf Malapscua,
    aber wenn Du auf die WEB- Seite vom Cocobana Resort gehst,
    dort wird ganz gut die mometane Situation beschrieben:
    Etliche Resors haben wohl wieder geöffnet, also unterkommen
    wirst Du wohl, aber ich denke bis die alte Unbeschwertheit wieder einkehrt
    wird es wohl noch einige Zeit dauern. Ich denke Du wirst dort vor allem bei den
    Einheimischen noch allerhand Elend sehen, ob Du das in Deinem Urlaub möchtest,
    mußt Du letzendlich selber wissen.
    Ich bin auf Boracay ausgewichen, hier ist es aber z.Zt. mega voll, ich denke, das
    etliche diese schlaue Idee hatten, hier her auszuweichen, zumal hinzukommt, das es in Thailand politisch
    rumort und deshalb der eine oder andere ( Asiate) lieber hierher gekommen ist.
    Also zur Zeit scheint Asien keine gute Wahl für einen ruhigen Urlaub zu sein.


    Gruß Leseerich

    Hallo TanduayIce
    ich denke hier ging es nicht darum, wann welche Versicherung den Verlust ersetzt,
    sondern mehr darum, wie man sich verhält, wenn einem dieses Desaster passiert ist.
    Ich denke 100%tigen Schutz dagegen
    gibt es auf der ganzen Welt nicht.
    Es ging mir nur um die Bemerkung eines Forumsmitgliedes,
    er ginge nur in Hotels mit Zimmersafe.


    Gruß

    Hallo wer glaubt das Zimmersafes sicher sind, glaubt auch die Erde ist eine Scheibe,
    abgesehen davon, das es auf vielen Inseln garkeine Unterkünfte mit Zimmersafes gibt.
    Ich kenne genügend Leute dehnen der Hotelsafe geknackt wurde, der Einbrecher braucht ja nicht
    lange nach Wertsachen suchen, auch gibt es immer Leute im Hotel die ein Zweit,
    bzw Sicherheitsschlüssel haben, z.B. aus der Türkei kenne ich Fälle, wo Leuten auf einmal ein paar Geldscheine
    aus dem verschlossene Safe fehlten und die Hotelleitung natürlich abgstritten hat,
    das jemand von ihrem Personal die Möglichkeit hätte, den Safe zu öffnen.
    Ich denke, wie hier schon einige vormir geschrieben haben, 100% tige Sicherheit
    gibt es auf den Philippinen und auch anderswo nicht. Deshalb immer ein waches Augehaben,
    und den gesunden Menschenverstand einschalten.


    Gruß Leseerich

    Hallo,
    bin nun wieder zurück,von den Reisterassen, ich muß sagen, ein wirklich imposanter Anblick, hätte ich so nicht erwartet.
    Aber die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist doch sehr anstrengend und schwierig, jedenfalls wenn man nicht auf der Touristenroute ex Manila hinfährt.
    Für Nachahmer: Es läuft alles über Baguio, von dort gibt es nur zwei Busse, einen Morgens um 8:00 und einen abends um 9:00 Uhr, da wir aber Baguio erst um 10.00 Uhr
    erreicht haben, und keine Lust hatten einen ganzen Tag in dem saukalten Ort zverbringen, haben wir nach zähen Verhandlungen eine Van gefunden, der für 4000, verlangt weden beim Erstversuch 6000Peso ( Sezial Ride ) gefahren ist. Dei Fahrt geht es durch eine extrem Berglandschaft, eine S Kurve folgt der nächsten und dauert so ca 6 STD, insofern fand ich den Preis im Nachhneine schon gerechtfertigt.


    Zurück haben wir allerdings den Bus genommen, der Banaue um 17:00 Uhr nach Baguio verlässt. Da der Bus unterwegs ab und zu mal repariert werden musste, haben wir Baguio erst um 3:00 Uhr Morgens erreiht., trotzdem würde ich sagen, sitz man in einem Bus deutlich bequemer als in einem Van. Nun gönnen wir uns ein paar Tage am schönen Strand von San Juan.
    Nochmals vielen Dank füe alle Tips,
    Gruß Leseerich

    Hallo erstmal vielen dank für die Tips,
    ich meinte auch einen Strecke soll lt. Jens Peters nicht an einem Tag zu schaffen sein.
    Der Tip, von San Fernando La Union nach Sagada zu fahren, hört sich
    natürlich sehr gut an.
    Ich denke, so werde ich das probieren, dann erspare ich mir den Weg über Baguio.
    Warum steht das nicht im Jens Peters? Genauso wie dort auchnicht drin steht, da es den von
    ihm beschriebenen Strand
    zwischen Bauang und San fernando offensichtlich schon lange nicht mehr gibt.....


    Gruß und vielen Dank, Leseerich

    Hallo,
    ich bin z.Zt. in Bauang und würde mir gern die Reisterrassen ansehen,
    sind ja lt. Landkarte nicht weit weg, wenn man sich aber nach den Bussen erkundigt, hört sich das mega kompliziert
    an und soll an einem Tag ( über Baguio) nicht zu schaffen sein.
    Gibt es da eventuel einen schenelleren Weg mit
    öffentlichen Bussen? Für Vans wollen sie hier astronamische Preise haben.


    Gruß Leseerich