Posts by TomHobbit

    Ich hoffe, ich poste hier im richtigen Bereich.


    Hallo zusammen,
    kurz meine Frage bzw. zu meiner Geschichte.


    Seit ca. 1,5 Jahren habe ich eine Freundin - lebend in Manila.
    Diese ist noch verheiratet aber lebt von ihrem Mann getrennt (da andere Frauen). Ihre 6 Kinder leben bei ihr und werden von ihr auch versorgt.


    Nach meinem ersten Besuch im vergangenen Jahr (gemeinsamer Urlaub auf Boracay) - ihr Mann war darüber informiert und keine Probleme, besuchte ich sie dieses Jahre für 3 Wochen.
    Wir wohnten in einem Resort gemeinsam mit den 4 jüngsten Kindern. Die älteren passten zuhause aufs Haus auf.


    Eines Tages tauchte ihr Ehemann auf und machte im Resort ärger, bei dem meine Freundin ein paar Schäge einstecken musste, bevor wir ihren betrunkenen Mann mit den Sicherheitsbeamten aus dem Resort entfernen konnten.


    Da hat doch mein tolles Urlaubsgefühl einen "kleinen" Riß bekommen ... lach.


    Aber im Resort waren wir jetzt sicher, da er Hausverbot bekam. Dann hat er sich im Haus meiner Freundin eingenistet und gedroht sie todzuschlagen wenn sie versucht nach Hause zu kommen. Ihre Klamotten warf er aus dem Haus und verkaufte auch andere Gegenstände.


    Leider ging mein Urlaub zu Ende und ich musste nach Deutschland zurück. Keine tolle Zeit für mich. Aber noch schlimmer für meine Freundin - kein Zuhause mehr!
    Vor meiner Abreise suchten wir noch ein Appartment wo sie nach der Mietzeit des Resortbesuches unterkommen kann. Hat alles gut geklappt - allerdings mussten einige Dinge neu gekauft werden.


    Egal. Ich zurück nach Deutschland - mit miesem Gefühl im Bauch.


    Der Ehemann und meine Freundin wollten dann eine Aussprache machen. Hierfür hat meine Freundin dann die Polizei für ihren Schutz mitgenommen. Danach gab es auch noch viele Gespräche mit der DSWD (Department of Social Welfare and Development).


    Die Situation nun ist die folgende:
    Die DSWD hat ihr geholfen und ihr das Haus und das Landstück zugesprochen, da sie die Versorgung der Kinder übernimmt. Ihr Mann kümmert sich nicht darum.
    Ebenso hat der Mann ein Verbot bekommen, sie zu belästigen, ansonsten geht er ins Gefängnis.
    Seit heute ist sie nun auch wieder zurück in ihrem alten neuen Haus. Ich bin überglücklich. Sie muss nun auch keine Angst vor ihrem Ehemann haben.


    Nun kommt der Nachschlag.
    Aus diesen ganzen Gesprächen bei der DSWD gibt es nun ein Papier, das die "separation" der beiden Ehepartner beurkundet bzw. feststellt.
    Damit, so die Aussage einer Dame der DSWD, könnte meine Freundin jederzeit bei einem "Lawyer" wieder heiraten.
    Leider konnte mir meine Freundin noch nicht sagen, wie das heisst.
    Auch weiss sie nicht, wann das Papier kommt.


    Was bedeutet das nun?


    a) ist das eine Falschaussage der Dame der DSWD ?
    b) habe ich meine Freundin oder auch sie etwas falsch verstanden?
    c) handelt es sich hier wirklich um eine rechliche "Scheidung" die eine Wiederheirat zulässt?
    d) ...


    Wer hat davon schon mal was gehört bzw. weiss was hier gemeint ist.
    Freue mich über jeder INFORMATIVE Antwort ZUM Thema.


    Bitte keine "Tipps" mit "wäre, ich würde, ist besser....".


    Ich werde hier weiter informieren wenn ich von meiner Freundin mehr Details erfahre.


    Vielen Dank schon mal an alle.


    Gruß
    TomHobbit

    Hallo zusammen.
    Kennt jemand das Bella Cristina Resort in Manila (Taguig City).


    Ich werden am 25. April in Frankfurt starten und über HongKong dann für ca. 19 Tage in Manila verweilen.
    Suche noch ein Condo in Taguig City - in der Nähe von Sta Ana - damit es nicht zu weit zu meinem Schatz ist. Zuerst hatte sie was gefunden - im Vista de Lago - aber nun hat ihr ein Bekannter auf das o. a. Resort aufmerksam gemacht.
    Habe mich mal versucht im Internet schlau zu machen - aber mehr als 2-3 Youtube-Filmchen habe ich dann nicht gefunden.


    Vielleicht weiss hier einer was bzw. hat für mich noch einen guten Tipp - zum Wohnen meine ich. Meine Freunde würde ich selbstverständlich für diese 3 Wochen mit in diese Wohnung/Resort nehmen inkl. ihrer Kinder.


    Danke schon mal im Voraus für Eure Tipps.


    Gruß
    Tom

    Hallo zusammen,
    ich komme gerade von einem Tripp von den Philippinen zurück.
    Ich war 7 Tage auf Boracay in diesem besagten Hotel "Paradise Bay".


    Ist nur meine persönliche Meinung:
    Ich war und bin noch immer begeistert. Alleine für die Küche muss man dort mal gewesen sein. Ist spitze - erstklassig. Der Standort ist ruhig. Nur ein weiteres Hotel nebenan - und man wird nur von den eigenen Gästen gestört, wenn die mal NE Party im Pool machen (unter meinem Fenster...grins).


    Maxi und Angie führen das Hotel sehr persönlich und ich fühlte mich dort sofort gut aufgehoben und heimisch.


    Der Service ist super - das Personal sehr freundlich und immer hilfsbereit. Hatte natürlich auch den Vorteil, meine Freundin aus Manila dabei zu haben - da gab es auch sprachlich keine Probleme.


    Wir hatten die ganze Woche immer eine leichte Brise - aber für mich war das ok - da kam die Hitze nicht so durch.


    Die Zimmer sind ok - nicht Steigenberger - aber wir sind hier auch auf den Philippinen. Warme Dusche - das reicht doch aus. Und Aircon ist Standard.


    Für mich 7 Sterne. Keine Frage. Kann ich nur Empfehlen. Wer dort hingeht sagt Grüße an Maxi von mir (Thomas und Yolanda). Hatte leider keine Gelegenheit Ade zu sagen, da der Rückflug spontan um 4 Stunden vorverlegt wurde und damit die Abreise mehr als nur hektisch war.


    Aber es klappte alles wie am Schnürrchen - das Hotel kümmerte sich um alles. Wir waren pünktlich auf die Minute im Flieger.


    Erste Sahne - für Maxi ist das Hotel sein Lebenstraum und -abend - er sieht es nicht als Geschäftsmann - in erster Linie. Daher wirklich zu Empfehlen - wenn man die Ruhe mag und keinen Sandstrand vor dem Haus haben will.


    Der White Beach ist zu Fuß in 10-15 min. zu erreichen - oder wie hier schon erwähnt, der Shuttle-Service bringt einen kostenlos in 5 min. dort hin. Mich hat mich auch zu einem Geldautomaten gefahren. Alles kein Problem - mit Maxi kann man über alles reden.


    So das reicht von meiner Seite aus - bekomme KEINE Prozente für die obige Ausführung....lach - ist nur meine persönliche Meinung was ich erlebt und empfunden habe in der letzten Woche.


    Viel Spass auf Boracay.


    Thomas
    (jetzt auch Fan von den Philippinen)

    Hallo zusammen,


    erst einmal nochmals herzlichen Dank für die vielen Tipps, Informationen und Vorschläge.


    Die Beantwortung meiner grundsätzlichen Frage war ja gottseidank mit dabei....grins.


    Was den anderen, bestimmt auch gut gemeinten Ratschlägen angeht, würde mich mal eine Antwort eines weiblichen Wesens hier interessieren.


    Ich kann ja verstehen, dass man(n) in vielen Dingen rational denken kann, aber dass man(n) davon ausgeht, an jeder Ecke die "Richtige" zu finden so einfach sein soll, mhmmmm - davon löst sich kein Problem - sonder man(n) bekommt ähnliche dazu.


    Glaube heute noch nicht daran, dass man Liebe erzwingen kann. Allerdings bin ich alt genug zu wissen, dass man dem "Bauch" auch nicht immer alles glauben kann. Auch wenn man es sich nicht eingestehen will.


    Vielleicht zockt sie mich nur ganz gut ab - wenn dem so ist, macht sie es gut und dann würde es auch eine hier in Deutschland können.


    Wenn aber auch nur der kleinste Hauch einer Wahrheit dahinter steckt - könnte ich mir nie wieder in den Spiegel sehen, wenn ich wegen dem blöden Mamon jemanden einen Tritt verpasse.


    Natürlich weiss ich was Geld bedeutet - aber als aktiver Knochenmarkspender weiss ich auch, dass es andere Werte gibt, die mit nichts zu bezahlen sind. Und wenn man dafür sein Leben riskiert.


    Das sollte nun keine Standpauke für die mit den tollen "an jeder Ecke eine" Ideen sein. Vielleicht denke ich in einem halben Jahr genauso - ich hoffe aber nicht, dass irgendwas meinen Charakter verdirbt, egal wie hart das Leben zu mir ist. Da bete ich zu Gott, das er mir das erspart.


    Vielen Dank an die vielen guten Tipps und Ratschläge. Ich weiss, ihr könnt euch hier und dort (Phil) viel besser aus - und ihr kennt eure Frauen. Glückwunsch und ein langes gemeinsames Leben wünsche ich denen. Von so was kann ich im moment - und vermutlich den Rest meines Lebens - nur träumen.
    ... aber das sollte nie ein Grund sein, sein Leben aufzugeben und wegzuschmeissen.


    Danke an alle. Ich melde mich wieder was daraus geworden ist. Ob als Harz IV-Empfänger dann oder mit einem Messer im Rücken - egal.... grins


    Schöne Tage an alle und für die Menschen auf den Phillippinen ein besseres Leben.


    Gruß
    Thomas

    hi zusammen,


    erst mal recht vielen Dank für euren schnellen Antworten.


    Mir ging es einfach mal um das Grundsätzliche - man weiss ja nie im Ausland.


    Gedacht ? mhmmm gute Frage - vermutlich habe ich nichts gedacht. Zumindest nicht weiter.


    Natürlich habe ich mich hier und im Internet umgehört und schon festgestellt, das es so gut wie "unmöglich" ist, eine noch verheiratete Filipina nach Deutschland zu holen.


    Aber - naja - ich habe es mir ja nicht selbst ausgesucht - sonst hätte ich die Liebe schon zu einer ledigen und jüngeren gelengt..grins.
    aber das klappte irgendwie nicht.


    Und nun stehe ich da, nach einem guten halben Jahr chatten - dass nur Sinn macht sie persönlich zu treffen und zu sehen - was wirklich in beiden Köpfen real ist. Dafür ist diese 1 Woche auf Boracay geplant - gemeinsamer Urlaub. Und dann sieht man weiter.


    Das mit dem Schwanger werden - ist ein Problem für mich. Gedanklich zumindest. Für sie nicht - da sie eins haben möchte - obwohl ihr klar ist, dass es praktisch unmöglich ist, dass ich sie nach Deutschland mitsamt ihren Kindern holen kann. Dies sagt sie selbst. Auch wenn ich mir und ihr Hoffnung mache. Ok - das ist vermutlich selbstbetrug. Schliesslich habe ich kein eigenes Haus für 9 Personen lach - geschweige den einen Omnibus für alle.


    Aber ich kann mich nicht einfach umdrehen und weggehen - so als wenn nicht gewesen war. Dafür bedeutet sie mir zuviel.


    Naja - habe ja noch 4 Monate zeit bevor die Reise losgeht. Notfalls muss ich mir eben eine andere Begleitung für die 7 Tage auf Boracay suchen.. lach (was ich kaum glaube - dazu bin ich zu anständig).


    Danke für eure Tipps und Hinweise.

    Hallo zusammen,
    jetzt muss ich diese Frage hier stellen, nachdem ich einige Treads zum Thema Heiraten - Scheidung - Ehebruch gesehen habe.


    Ich habe seit einem guten halben Jahr eine Freundin aus Manila.
    Wie es das Leben halt so will, ist sie verheiratet und hat 6 Kinder. Von ihrem Mann lebt sie getrennt - sagt sie.


    Nun plane ich im November auf die Philippinen zu fliegen um sie persönlich kennenzulernen. Dazu habe ich sie auf eine Woche Urlaub auf Boracay eingeladen. Sie hat zugestimmt und holt mich bei meiner Ankunft am Flughafen auch mit einem Teil ihrer Familie ab (auch Mutter).


    Nun habe ich - wie gesagt durch Zufall - von dem straftatbestand "Ehebruch" auf den Philippinen gelesen. Jetzt bin ich natürlich etwas verunsichert.


    Genaugenommen ist dann diese gemeinsame Woche Urlaub eine Straftat - für sie und mich ?? Oder schiesse ich nun über das Ziel hinaus und bin zu ängstlich ?


    Würde mich über Antworten oder Hilfe zu diesem Thema freuen.
    Möchte ja nicht im Knast landen sondern nur auf Manila.. lach.
    P.S.
    Wenn sie - wie auch immer (lach) - schwanger werden sollte in diesem Urlaub - was kann da alles auf sie zukommen?


    Danke nochmals für jede Antwort.
    Grüsse an alle glücklichen
    Tom

    Hallo zusammen,
    ich bin seit einigen Tagen auf dieser Seite und habe mich etwas umgesehen. Hier sind wirklich viele interessante und umfangreiche Informationen zum Thema Philippinen zu finden.
    Dafür schon mal herzlichen Dank an alle.


    Mein persönlicher Grund hier zu sein, liegt daran, dass ich im Internet (wo auch sonst) ein Mädel aus Manila kennengelernt habe.
    Der unfreiwillige Vermittler war ihr Freund und Gönner (aus Deutschland) sozusagen - bisher. Nun hat er mir einige Details von meiner neuen "Freundin" erzählt, die sie mich in einem anderen Licht sehen lässt.


    Nun stehe ich da und weiss nicht wem ich wirklich trauen kann.


    Dazu die vermutlich dumme Frage, ob zufällig jemand in Manila - Taguig City - wohnt und mir den Gefallen tun kann, die Adresse zu überprüfen bzw. mir einen anderen Weg zeigen kann, wie ich die Wahrheit über das Mädel rausbekommen kann.


    Dazu zählen u. a. ob sie verheiratet ist, ob Kinder und wie viele vorhanden sind und ob die Adresse stimmt.


    Ich weiss, dass dies vermutlich nicht wirklich von Erfolg gekrönt sein wird - aber ich stehe leider nun etwas auf dem Schlauch und weiss mir nicht anders zu helfen.


    Daher ob Erfolg oder nicht - herzlichen Dank für eure Hilfe, Tipps oder nur gut gemeinte Ratschläge.


    Die Adresse lautet: Yolanda M...., StA Ana, Taguig City. Verheiratet aber getrennt - zwei Kinder (Zwillinge).


    Danke und beste Grüße an alle Glücklichen.
    Thomas


    Edit: Titoklaus - Familienname und Teil der Anschrift entfernt - wenn jemand Interesse hat, bitte PN an den Threadstarter - deshalb GESCHLOSSEN :lock