Posts by dino

    An unsere Oberschmatzer jogy yberion45


    Wenn ihr 2 Euch mal die Muehe macht und zurueck lesen wuerdet, werdet ihr feststellen, dass ich NIE eine Preisaussage zu EUR/USD 2,000 gemacht habe!


    Auch habe ich nicht bei der Umfrage teilgenommen aber Chef Blubberer yberion45 schon und er meint bei ihm ist mit EUR 1,500 Schluss. A;so er liegt garnicht so weit drunter der EUR /USD 2,000.


    Eure ominoesen Aussagen ich haette die EUR/USD 2,000 aufgebracht stimmt GAR NICHT sondern man vergleiche wie es dazu gekommen ist!


    Carabao Werden internationale Flüge teurer nach der Krise?


    Dirk0711 Werden internationale Flüge teurer nach der Krise?


    So reimt man sich halt Dinge zusammen, die nicht stimmen und die ich NIE gesagt habe!


    Ich glaube es wird höchste Zeit, dass sich hier zwei Oberschmatzer mal die ganze Sache durchlesen und dann können Sie weiter schmatzen!

    Sag mal Dino, hast du jemals wo anders als in der Luftfahrt gearbeitet? Oder warum meinst du, dass die Luftfahrt soooo viel komplizierter ist als andere Branchen und nicht den Gesetzmäßigkeiten der BWL unterliegt? Wo ist denn Luftfahrt komplexer als beispielsweise produzierende Gewerbe die mit "Just in Time" Lieferungen rechnen, deren Bänder still stehen und die versuchen wieder anzulaufen und das trotz fehlender Zulieferung...?

    Die Luftfahrt unterliegt BWL wie jede anderes Unternehmen dieser Welt, auch wenn Dino glaubt das wäre nicht so. Hat halt keine Ahnung von BWL, was er ja hier sehr ausführlich aufgezeigt hat. Ihm versteht überhaupt erstmal das Verständnis von wie viel kann man für ein Ticket verlangen, ohne dabei Passagiere zu verlieren und eine Auslastung von 80% oder mehr zu erreichen? Wie niedrig darf ich das Ticket anlegen ohne Verluste zu fahren und die Maschine zu füllen. Er betrachtet nur die Wünsche von Managern und versucht sie als unantastbare Wahrheit darzustellen. Jeder Manager egal welche Branche würde am liebsten Mondpreise abkassieren , nur geht das halt nicht, weil dann niemand die Produkte kauft. Sonst könnte ja Apple auch 5000€ für ein IPhone abkassieren, mit der Begründung „unsere Kosten“ sind gestrichen. Dino betrachtet überhaupt nicht die Passagiere und für ihn gibt es auch kein Angebot Nachfrage Mechanik und egal wie viele Flugzeuge in der Wüste geparkt werden, zu Beginn wird das Angebot die Nachfrage übersteigen.


    why-not-now Nein er wird nicht recht haben, 2000€ Economy Philippinen wird nie passieren

    Da die Luftfahrt mehr Regularien und Auflagen unterliegt als was in BWL gelernt wird.


    Und nein, ich habe mein Leben nur in der Luftfahrt verbracht in allen erdenklichen Bereichen vom Cockpit bis verschiedene Management Bereich bis zum CEO von mehreren Firmen mit einer großen Flotte von über 100 Flugzeugen!


    Und yberion45 weis ja immer Alles besser aber des kennen wir ja schon! Wer hat die die EUR 2,000 aufgebracht?

    Diese Länder außerhalb der EU sind als Safe eingestuft:



    Drittstaaten ohne Einreisebeschränkungen

    Aus den folgenden Drittstaaten mit geringem Infektionsgeschehen ist ab dem 02. Juli 2020 die Einreise wieder ohne Einschränkungen möglich:


    • Australien
    • Georgien
    • Kanada
    • Montenegro
    • Neuseeland
    • Thailand
    • Tunesien
    • Uruguay

    Für China, Japan und Südkorea ist die Aufhebung der Einreisebeschränkungen vorgesehen, wenn diese entsprechende Einreisemöglichkeiten gewähren.

    Vor allem verlieren die airlines ihre slots an den wichtigen Flughäfen, wenn sie ihre Flugpläne dauerhaft ausdünnen. Es gab bereits sog. Geisterflüge, in denen die airline einen Leerflug gestartet hat, nur um ihren slot nicht zu verlieren. Um einen slot zu behalten, nimmt man also auch Verluste in Kauf.

    Die EU hat die Slot Regelung ausgesetzt bis auf Weiteres! Zu faul den Link rauszusuchen!

    Beim "Rettungs"paket für die LH war ein ganz strittiger Punkt die Abgabe von innerdeutschen Verkehrsverbindungen mit wichtigen slots in Frankfurt und München. Die waren notwendig, um von den Provinzflughäfen die Drehkreuze bedienen zu können. Würde man an einer signifikanten Senkung der Langstreckenflüge von den Drehkreuzen in der Zeit "danach" denken, hätte man sich gegen diese Auflage nicht so zur Wehr gesetzt.

    FRA und MUC sind Premier Flughaefen in der Welt und jede Airline, die dort Start- und Landerechte hat, wird sich wehren! Ist doch logisch und mit der Slot Regelung ausgesetzt was soll man sonst machen? Man mus auch in die Zukunft - 5 Jahre und mehr - denken!

    Einfach nur den Flugplan ausdünnen und hoffen, daß dann ausreichend Passagiere zu erheblich erhöhten Preisen trotzdem fliegen - das wird nicht funktionieren, auch nicht auf der Langstrecke.

    Luftfahrt ist eine sehr komplizierte Angelegenheit und ist nicht einfach Flieger auf die Rampe stellen und losfliegen.


    Nur das verstehen halt nicht Alle aber was solls, bin nicht hier um Leute die Luftfahrt beizubringen!

    Und dann werden nach meiner Einschaetzung diejenigen Linien die Gewinner sein, welche ihre Infrastruktur nicht durch Corona massiv eingeschrumpft-, sondern ihre Kapazitaeten aufrecht erhalten haben!

    Und das sind nur die Frachtgesellschaften! Alle anderen verlieren sehr sehr viel Geld!


    Der Luftverkehr wird in den nächsten 5 bis 10 Jahren - je nachdem wie lange dieser Wahnsinn hier noch dauert - nicht den Stand von 2019 wieder erreichen denn auch das Geld zum Fliegen fehlt!


    Denn ohne Moos gibts auch keine Tickets!

    Von den ganzen Airlines auf der Welt haben doch nur 20-30 davon ernsthaft Geld verdient. Nun haben alle einen viel groesseren Berg voller Schulden auch die Airlines die seit Jahren nix verdient haben. Es gab und wird Pleiten geben auf Grund von Corona. Das hat man nicht in wenigen Monaten zurueck gedreht. Selbst die grossen Airlines lassen Federn und muessen Strecken einstampfen und Flieger ausser Dienst stellen.

    Und irgendjemand muss fuer das ganze dann gerade stehen.....

    Das nennt sich "operative positive Result" denn wirklich Geld verdienen mit Airlines ist SEHR Schwer!


    Der gesamte Profit eines Fluges kann in wenigen Stunden verpufft sein wenn die Maschine Verspätung hat wegen schlechtem Wetter am Abflugplatz, technischen Schwierigkeiten etc. und Leute dann ins Hotel geschickt werden muss! Das zahlt KEINE Versicherung!


    Es gibt einen Spruch in der Luftfahrt:


    Wie wird man in der Luftfahrt zum Millionär?

    Man fängt als Milliardär an!


    Und wer heute Geld verdient sind die Frachtflieger, die letztes Jahr fast am Zusammenbrechen waren!

    1. Warum gibt es auf der Langstrecke weniger Fluggeraet? Die Flugzeuge sind da und muessen nach Abflauen der Krise wieder zum Einsatz gebracht werden wenn wieder alle Airlines los legen!

    Die Krise wird sehr lange dauern und viele Flugzeuge stehen bereits in der Wueste und mehr werden folgen und das sind überwiegend oder fast ausschließlich Langstreckenflugzeuge mit einer Kapazität von 300 Sitzen aufwärts!


    Beispiel: Cathay Pacific Cathay Pacific may send unused jets to desert


    Diese Flugzeuge fehlen auf dem Markt und damit sinkt die Kapazität von Sitzen! Das wiederum bedeutet, dass Langstrecken viel weniger beflogen werden als es war weil man keine Paxe bekommt.


    Und ab jetzt gehen die Meinungen auseinander aber meine Ansicht ist: Airlines haben in den letzten Monaten so viel Geld verloren, dass sie es sich nicht mehr leisten koennen noch mehr Geld zu verlieren. Es wird kein Risiko mehr eingegangen wie in der Vergangenheit wo man Flieger auf den Markt geworfen hat um Paxe anzuziehen. Die Airlines haben das finanzielle Polster nicht mehr um ein Risiko einzugehen. Sie werden die Preise erhöhen um so eine hoehere Kostendeckung zu haben statt mit vielen Paxen - die in den nächsten 1 bis ??? nicht absehbar keine Kostendeckung haben und nur schlechte Zahlen einfliegen!


    2. Wenn man das Fluggeraet auf Langstrecke nicht voll kriegt dann muss man die Preise senken damit man es voll kriegt! Alles Andere waere Philippinische Logik!

    Das glaubst Du oder andere, die Wirklichkeit ist anders:


    Man Wird wenig Langstrecken betreiben und nur ganz ganz langsam die Langstrecke aufbauen bis man sich in 4 bis ???? wieder ein finanzielles Polster aufgebaut hat um Risiken einzugehen. Also werden die naechsten Jahre teuer werden denn man will und kann nicht "leere Luft" um den Globus zu fliegen!

    3. Die Airlines werden durch die Krise ihre variablen Kosten pro Flug so weit gesenkt haben dass sie auch Spielraum haben werden ihre Preise zu senken!

    Die variablen Kosten bleiben ziemlich gleich, was die Airlines absenken sind die fixen Kosten mit Overheads etc. und mit Automatisierung. Aber das laest sich auch nur zu einem bestimmten Mass machen denn die Luftfahrt ist sehr streng reguliert und viele Posten sind "Systemwichtig" und können einfach nicht abgeschafft werden.


    Das Gleicht gilt für die Anzahl der Crews pro Flieger und deren Training Requirements, die auch sehr hoch sind - Ein Pilot im kommerziellen Einsatz muss einmal im Halbjahr für eine Woche ins Training!

    4. Nach der Krise wird der Kampf um Vielflieger neu entbrennen! Da die Karten nach Corona neu gemischt und verteilt werden muessen die Airlines mit harten Bandagen um Marktanteile kaempfen! Eine Preisschlacht scheint mir unausweichlich!

    Es wird weniger Vielflieger geben denn Business Meetings werden jetzt und in Zukunft mehr Online gemacht als Face-to-Face. Ich habe selbst täglich zwischen 6 bi 8 Online Meetings und wir besprechen Probleme, Pläne und Lösungen. Im December und Januar wäre ich noch hingeflogen und haette Sachen selbst erledigt. Jetzt erledigen sie unsere Leute vor Ort aber nicht mit dem "personal touch" den gewisse Leute eben nicht haben weil alles online ist!


    Jetzt dauern die Implementierung von Lösungen viel länger als letztes Jahr. Produktivität z.Zt. ist noch nicht gut online, speziell im Service Bereich und wo Leute auch selbst anfassen müssen!


    Weniger Strecken, weniger Paxe, Airlines brauchen Deckung auf den Linien was wird gemacht: Strecke eingestellt oder Preise hochgesetzt.


    Das Rabatt denken wir bei den Airlines lange noch nicht kommen. Und Vielflieger - ich flog in meinen besten Jahren auf ca. 150 verschiedene Flughäfen im Jahr! - werden sehr spärlich sein!


    A. Aktuell Dumpingpreise weil es den Airlines nur darum geht ihre Cash Box aufzufuellen!

    Rischtisch! Das ist die Parole z.Zt.!

    B. In der Zwischenphase wo noch nicht alle Airlines aktiv sind oder nur auf niedrigem Niveau werden dort wo es quasi Monopolstellungen fuer einzelne Verbindungen gibt, so wie heute Qatar fuer Manila, die Preise moderat steigen!

    So moderat ist das auch nicht! Und z.Zt. bringen sie nur einen leeren Flieger nach Manila. Das heisst der Outbound Pax zalt im Endeffekt auch den MNL Inbound flight!

    C. Wenn der Luftverkehr wieder geregelt ist und alle Fluglinien wieder hochfahren wird es nie dagewesene Preiskaempfe geben denn man muss die Kunden welche vielfach weniger Geld zur Verfuegung haben wieder dazu bringen in den Flieger zu steigen!

    Warten wir mal die nächsten mindestens 5 bis ??????? Jahre ab! Dann wissen wir ob wir wieder so einen Flugverkehr haben wie im Dezember 2019 und davor!

    Soweit meine Einschaetzung.

    So denken Laien, die wenig Hintergrundwissen wie die Luftfahrt sich finanziert, Ein weiteres Beispiel: Versicherungsarten für Flugzeuge sind seit den beiden B737MAX Abstürze um bis zu 50% gestiegen je nach Flugzeugtyp, Airline and Area of Operation. Und diese Kosten bleiben bestehen und werden steigen. Viele Versicherungen wollen garnicht mehr Flugzeuge in ihrem Portfolio haben weil das Risiko zu gross ist!

    Und wie gesagt: Dann sind Kurzstreckenflüge! Und da gibt es mehr als genug Flieger dafür! Also gibt es Wettkampf! Nur wem hilfts? Niemand denn die Airlines müssen kostendeckend fliegen! Und für leere Sitze bekommt man nix!


    Und auf der Langstrecke gibt es viel weniger Fluggerät und das bekommt man nicht voll deswegen gibt es weniger Fluege und höhere Preise. Der Rest ist für die Cashbox der Airline!


    Man sollte sich den Video ansehen und verstehen. Sind ein paar gute Tips drinnen die ich auch schon oft gesagt habe!

    Quote from Partyevent

    Und jetzt Flugpreise zu wählen 2 Wochen vor dem Abflug wo es ein Mangel an Einreisekapaziäten gibt, sind die Flugpreise natürlich extrem hoch... das hat doch nichts mit dem Normalfall zu tun... muss man das echt erklären?

    Richtig, aber Dino ist an einem Punkt angekommen, wo er merkt, dass die wenigsten von sein Mondpreisen überzeugt sind und es sich absolut keine REALISTISCHEN Hinweise dafür gibt, dass es so eintrifft. Das Problem was er jetzt hat, er kann das nicht zugeben und einfach sagen, dass man nicht vorhersagen kann, welche Preise eintreffen, es aber sicher nicht 100% und mehr sein wird, außer die Airlines haben sich als Ziel gesetzt , Pleite zu gehen.


    Deswegen greift er jetzt nach jedem Strohhalm den es gibt. Sei es der KLM Preis kurz vor dem Abflug oder die einmalige Situation mit den OFW, egal, Hauptsache er hat recht und das muss er schließlich ja. Nach den Beleidigungen die er abgegeben hat, wird es ziemlich schwer zurück zu rudern.


    lg yberion45

    Ich kann nur lachen! Aber die Logic vom McDo ist schon Klasse.


    Mal sehen wenn hier Individual Touristen ins Land dürfen wie die Preise aussehen! Zur. Zeit füllt man nur die Cashboxes der Airlines!


    Und dann wird man bei den Pfennigfuchsern beschweren: Es ist ja so teuer und Platz bekommt man auch nicht weil die Airlines die Flüge eingeschränkt haben!

    Also das bedeutet, dass täglich nur 1000 Leute in NAIA ankommen dürfen?


    Wie viele OFW könnten den täglich zurück kommen, wenn man alle offenen Flughäfen auf den Philippinen in Betracht zieht welche solche Flüge genehmigen?

    Man könnte auch die Test Kapazitäten in Manila hochschrauben, die Geräte dafür hat das Rote Kreuz.

    Flughäfen außer Manila und Cebu besitzen aktuell noch keine Test Möglichkeiten und sind daher keine Option.

    Hätte, hätte Fahrradkette!


    Ich werde mir mal in den nächsten Tagen ein paar andere Flughäfen ansehen und mit den Leuten sprechen. Mal sehen was die sagen

    Quote from Dino

    Jetzt wo viele OFWs Richtung MNL fliegen sind die Preise schon so hoch wie wird es dann aussehen wenn erst einmal wieder Touristen irgendwann in 2021 oder gar 2022 rein duerfen?

    Schon wieder nutzt du Preise für direkt vor dem Abflug um deine Meinung zu bestätigen. Wie viele Menschen buchen den 2 Wochen vor dem Flug? Die Preise für eine so kurze Zeitspanne waren schon vor Corona ziemlich hoch und teilweise 2000€ für Menschen die Last Minute buchen .


    Immer alles drehen und wenden um recht zu haben ....

    Das sind z.Zt. die gängigen Preise denn es dürfen nur eine bestimmte Anzahl von Leuten pro Tag rein. Folge dessen sollte Dein BWL ja wieder gerade zu rechten Zeit kommen: !00,000+ wollen zurück und nur ca. 1,000 kommen z. Zt. rein!


    Angebot und Nachfrage......rischtisch?

    Also wieso fliegen die OFW denn nicht heim?

    Weil NOCH die Kapazitaeten im NAIA fehlen um die Gestrandeten aufzunehmen. Dino hatte geschrieben dass pro Tag nur 1.000 Arrivals abgefertigt werden konnten. Aber das wird sich hoffentlich bald aendern!



    LG Carabao

    Da merkt man, dass Carabao mitliest und versteht und absorbiert was geschrieben wird. Im Vergleich zu anderen Schreiberlingen hier!


    Denn allein der Flug QR(29 müsste schon Alles sagen! Hier fliegt eine Maschine ab ohne dass sie ankommt!


    Warum wohl? Weil sie keine Paxe mitbringen darf wegen der Kapaziaetengpaessen am Flughafen!


    Seit gestern sollten alle 3 Terminals internationale Flüge annehmen. Aber kommen tut fast KEINER! Warum wohl?

    Na ich denke mal weil wenig Leute Bock haben zu fliegen... was meines Erachtens bedeutet, dass ein Anheben der Flugpreise konträr zum erhofften Ergebnis von mehr Fluggästen stehen würde...

    Es sind noch über 100,000 Pinoys/Pinays Uebersee die heim wollen. Dann passt Deine Aussage aber nicht!

    Also die Business Jets nach Thailand klappt nicht! Und die Thailänder sind genauso schlimm dran mit Tourismus als die Philippinen!


    Plans to allow high-end tourists in private jets into Thailand marred by flaws and red tape


    Quote

    “Yes, I have read the news about the possibility of allowing private jets to be given priority as they will be the high spender and also those who can create economic activities with their investments,” said a very senior executive of a private jet operator in Thailand.

    “But the problem here is that these high spenders and investors are subject to the same rules as all others who land in Thailand and that means that they would have to be quarantined for a period of 14-days, now you tell me how many of these businessmen would want to be quarantined for 14-days?”

    Quote

    Tourism accounts for almost 18% of the gross domestic product (GDP), a number that has meant little as Thailand’s international tourism arrivals were next to nothing during the 2nd quarter of the year and expectations are that this year’s tourist numbers will be less than 25% of the 40 million visitors that Thailand saw in 2019.

    The fall in tourism numbers will also mean that the country’s tourism revenues are expected to decline by as much as 60% to 1.23 billion baht from 3.2 trillion baht seen in 2019.

    The sharp decline in the tourism numbers and revenues, coupled with the impact from the virus has prompted the Bank of Thailand to lower the GDP projections for 2020 to be -8.1% from the -5.3% it had projected in March this year.


    33333.jpg