Posts by Berni 2

    In dieser Branche Parlower usw. arbeiten jede Menge Bakla, ich schaetze das ueber die Haelfte Bakla sind. Mein Haarschneider, zu dem ich schon ueber 10 Jahre gehe, ist auch ein Bakla ein feiner Kerl, sieht auch aus wie ein Mann und nicht so wie viele Bakla mit BH usw., er versucht mich auch nicht anzumachen. Die Bakla die mich anmachen wollen hasse ich, ansonsten habe ich nichts gegen Bakla oder Tomboys, Tomboys mag ich, das sind meistens so Kumpeltypen.

    Hallo raphael00,

    ich bin ueber 30 Jahre verheiratet, ich verwalte zwar das Geld , das heist aber nicht das meine Frau kein Geld hat, sie hat hier auch ihr eigenes Konto.

    Du siehst ja an meinem Beispiel wie es kommen kann, ich kenne hier Auslaender, die sind mit viel Geld hier angekommen, nach einigen Jahren sind sie bettelarm in ihr Heimatland zurueckgekehrt und es sind nicht Wenige. Hier in meiner Strasse wohnte ein Amerikaner, der war verheiratet hat ein Haus und Geld, er hat alles an seine raffgierige Frau verloren. Er hatte dann eine neue Lebenspartnerin, seine Familie hat ihm jeden Monat 50k Peso geschickt, die neue Lebenspartnerin hat ihm 5k gegeben und den Rest behalten. Er wurde obdachlos, einige Pinoys die Mitleid mit ihm hatten, haben ihn vor ca. 1 Jahr zur Botschaft der USA gebracht, die haben ihn in die USA zurueckgebracht.

    Stimmt hier auf den Phil. gibt meistens der Mann seiner Frau den Lohn ( oder was noch uebrig ist). Ich habe von Anfang an das Geld verwaltet, meine Frau hat, als wir noch in Deutschland lebten, gearbeitet ( Minijob) diesen Lohn hat sie selbst verwaltet, hatte auch ihr eigenes Konto.

    Ein Bekannter von mir, hat vor 35 Jahren eine Pinay geheiratet, als seine Frau 2 Wochen in Deutschland war, ist sie zu seiner Bank und wollte 20000 DM abheben, zum Glueck hat die Bank ihn in seiner Firma angerufen und gefragt ob sie das Geld an seine Frau auszahlen sollen. Er hat seine Frau zur Rede gestellt, sie wollte das Geld zu ihrer Familie schicken. Er hat in den folgenden 25 Jahren noch sehr viel Geld verloren an die Familie seiner Frau, 500k fuer ein Jeepney und 800k fuer eine Schweinefarm usw.. Nach 25 Jahren hat sie die Scheidung eingereicht, da ihr von anderen Pinays erzaehlt wurde, das sie bei einer Scheidung viel Unterhalt von ihrem Man bekommt. Der Mann war mittlerweile in Rente, die Pinay hatte einen guten Job und verdiente 2000 Euro, die Pinay haette ihrem Ehemann 70 Euro Unterhalt zahlen muessen, er verzichtete aber darauf.

    Ich kenne einen Deutschen, ich glaube der ist mittlerweile 80 Jahre alt, der bekommt eine Rente von der SSS und zwar 15000 Peso im Monat, er sagte mir das ist der Hoechstbetrag den die SSS zahlt. Er hat hier bei einer amerikanischen Firma 30 Jahre gearbeitet, als die Firma hier ihre Zelte abgebrochen hat, hat er eine gute Abfindung bekommen und ist hier geblieben, da war er schon knapp 60 Jahre alt. Die Firma hat fuer ihn auch die SSS bezahlt und da er gut verdient hat, den Hoechstbetrag.

    Dieser Deutsche ist aber schon mehr Pinoy als Deutscher, er spricht auch nicht mehr gut deutsch, ich habe ihn aber schon einige Jahre nicht mehr gesehen. Ich weiss nicht ob er noch lebt oder ob sie ihm schon einen philippinischen Haircut verpasst haben, denn trotz seines hohen Alters hatte er Weibergeschichten ohne Ende, eben schon Pinoy styl.

    Hallo Johann,

    Du wirst hier garantiert nicht verhungern, mit Deinem Alter wirst Du ja nicht ganz so empfindlich sein, was die Ernaehrung betrifft.

    Ich lebe hier 14 Jahre im Raum Manila, wir nutzen das Leitungswasser zum Waesche waschen, duschen usw. Nur zum trinken, Kaffee oder Tee kochen, benutzen wir das Wasser von der Refilling Station, das sind blaue 20l Kanister ich bestelle immer 2 Kanister, die reichen 5 Tage. Ein Kanister kostet 30 Peso, es gibt auch Kanister fuer 25 Peso, ich nehme aber immer Alkaline Water. Solche Refilling Stationen gibt es an jeder Ecke.

    Als meine Frau 1991 nach Deutschland kam gabs noch nicht diesen A1Test und noch kein Integrationskurs meine Frau sprach kein deutsch. Sie wollte aber schnell arbeiten, ich habe fuer sie einen Minijob gefunden, da brauchte sie kein deutsch, da hat engl. ausgereicht. Sie hat dort 16 Jahre gearbeitet, als wir wieder auf die Phil. umgesiedelt sind und sie dort gekuendigt hatte, hatte der Chef ( Inhaber) dieser Firma Traenen in den Augen. Meine Frau war dort sehr beliebt, auch sie ging immer gern zur Arbeit. In dieser Firma haben alle Mitarbeiter ( nur Deutsche) neben einer anderen Fremdsprache auch engl. gesprochen. Der einzige Nachteil, da sie dort kein deutsch brauchte, hat sie nie perfekt deutsch gelernt.

    Den Reis den man hier kaufen kann ist meistens auch nicht von den Philippinen, da hier sehr viel Reis importiert wird, kommt der Reis der hier verkauft wird oft von Vietnam oder Thailand. Geh in Deutschland in einen Asia Shop und kaufe Reis da bekommst Du bestimmt Reis von Thailand. Ich glaube kaum das Deine Verlobte den Unterschied merkt, es sei denn sie kommt aus der Provinz wo Reis angebaut wird und hat bisher nur diesen Reis gegessen.

    Die Einnahmen fuer Robinsons, SM und Ayala kommen aber nicht durch eigene Geschaefte. Sondern durch die vielen Geschaefte die sich einmieten.

    Auch die Mieter müssen auf ihre Kosten kommen, denn sonst ziehen sie aus oder legen eine Pleite hin. Und dann würden sich die Malls nicht für die Betreiber rechnen.

    Die Mieter wechseln oft in den Malls.

    Es gibt viele die den Mindestlohn nicht zahlen, der Ehemann der Schwester meiner Frau ist Fahrer bei der Stadt Pasig, er bekommt auch nicht den Mindestlohn. Bei uns in der Subdivision, die 2 von der Maintenance bekamen schon vor 10 Jahren nicht den Mindestlohn, der Chef von ihnen war damals noch Manny Villar, der Eigentuemer von Camella und Crown Asia, er war zu der Zeit noch Senator. Das ist schon ein dicker Hund wenn die Staedte und Politiker ihren Angestellten noch nicht mal den Mindestlohn zahlen.

    Es gibt hier auf den Phil. mittlerweile viele Dinge die teurer als in Deutschland sind, zB. viele Lebensmittel, Gemuese und Obst und Toilettenartikel. Die Philippinen sind kein Billigland mehr wie vor 30 Jahren.

    Ich bin zwischen 1988 und 1990 gut 1 Jahr rumgereist und habe viel gesehen, da waren fuer mich viele Orte noch sehenswert, das hat sich mittlerweile geaendert. Ein Beispiel: Boracay war 1989 noch super, kein Strom und kein Massentourismus, heute wuerde ich Boracay meiden, ist ja fast so wie Malle.

    Seit 12 Jahren reise ich nicht mehr weit, ich mache aber ab und zu 1 bis 4 Tage Touren mit meinem Roller, aber nur auf Luzon, das mache ich alleine oder manchmal zusammen mit einem Kumpel.

    Heute trifft man viele Koreaner und Chinesen, das war vor 30 Jahren noch nicht so, da gabs hoechstens einige Japaner, die sieht man heute aber nur noch selten.

    Das mit falschen Bildern bei Verkaeufen oder Vermietungen scheint es hier oefters zu geben. Ich hatte im Internet auch Bilder von meinem Haus gesehen, das angebotene Haus war allerdings ein Anderes, andere Groesse und auch andere Subdivision. Das Apartment, wo ich jetzt wohne ist nur gemietet, vor ca. 2 Wochen habe ich ein Apartment im Internet zur Vermietung gesehen, auch anderer Ort, die Bilder waren aber von meinem Apartment. Ich nehme an, da gibt es Leute die klauen im Internet Bilder von schoenen Apartments oder Haeuser und zeigen sie dann fuer ihre heruntergekommenen Projekte um sie besser vermarkten zu koennen.

    Da gibt es unterschiedliche Meinungen, fuer manche ein Drittweltland, fuer andere ein Schwellenland, fuer wieder andere ein Viertweltland.

    Da ich kein Alkohol trinke kann ich dazu nichts sagen, ich habe allerdings eine Frage. Ich habe eine Flasche Chivas Regal, der ist ja 12 Jahre alt, ich habe diese Flasche im Jahr 1999 gekauft. Ich habe diese Flasche jetzt 20 Jahre hier rumstehen, also ist der Whisky jetzt 32 Jahre alt, ist der noch geniessbar. Ist die orginal Flasche und noch orginal verschlossen.

    Aus meiner Erfahrung kann man Heiratsvisum und Schengenvisa bei dieser Ausgangslage vergessen. Das wird noch bestimmt 1Jahr bis 1,5 Jahre dauern bis die Annullierung durch ist, erst dann kann man an ein Visum denken. Das Ganze wird auch eine Stange Geld kosten, alleine die Annullierung um die 200k Peso.

    Ich bin allerdings auch nicht der Fachmann auf dem Gebiet, ich denke hge wird sich bestimmt noch zu Wort melden, das ist der absolute Fachmann.

    Das muss dann aber schon ein business sein was nicht so leicht kopierbar ist, sonst wird das von Pinoys sofort kopiert. Ich glaube es gibt nicht viele Auslaender die ein Geschaeft kopieren, die Meisten die hier leben, wollen in Frieden und ohne Stress hier leben und mit einem business kann man das nicht, da gibt es laufend Probleme und Aerger. Es gibt auch nicht viele Auslaender die hier erfolgreich ein Geschaeft betreiben, es gibt allerdings viele Auslaender hier die mit einem Geschaeft viel Geld verloren haben.

    Ich kam 1988 zum 1.Mal auf die Phil. , von 1988 bis heute ist das Preis,- Leistungsverhaeltniss stets gesunken. Thailand hat bessere Hotels mit wesentlich besserem Preis,- Leistungsverhaeltniss, die Kueche Thailands ist auch um Welten besser als die hiesige. In Deutschland gibt es tausende Thai-Restaurants aber nur eine handvoll Phil.- Restaurants.

    1989 hat mir der Paul, ein Oestereicher, er hat ein Restaurant in Sabang Puerto Galera schon gesagt, die Zukunft fuer die Touristenbranche liegt nicht auf den Phil. sondern in Vietnam. Er hat Recht behalten, heute hat Vietnam in fast allen Bereichen die Philippinen ueberholt.

    Ich wuensche natuerlich unserer elizaliz viel Erfolg mit ihrem Business, ist ja gut fuer die Philippinen das es Leute gibt die das Land vermarkten. Ich glaube allerdings das aus Europa der Massentourismus ausbleibt, wobei das fuer uns, die hier leben und auch fuer elizaliz eher ein Vorteil ist. Elizaliz kann ihre ausgesuchten und individuellen Reisen dadurch noch besser vermarkten, was nicht der Fall waere wenn das Land vom Massentourismus ueberrannt wird.