Posts by Berni 2

    Hallo Robber33,
    ich habe schon in Deutschland 10 Jahre Simvastatin genommen, bei mir ist es familiär bedingt habe allerdings in Deutschland 20mg. gebraucht da war mein Chol. immer um die 190. Ich bin seit 4 Jahren auf den Phil. und nehme jetzt nur 10mg
    und mein Wert ist immer um die 170. Ich esse hier nicht mehr soviel Fleisch und Wurst nehme an das ist der Grund.

    Ich brauche schon seit vielen Jahren Simvastatin für Cholesterien, habe sie immer bei Mercury gekauft 3o Tabl.= 330 Peso, seit 2 Monaten kaufe ich sie bei Generics Pharma 30 Tabl.= 150 Peso.
    Bei Mercury war es ein Phil. Hersteller, bei Generics ist es von Novartis.
    Werde in Zukunft alles bei Generics Pharma kaufen.

    Es mag Expats geben die wegen junger Frauen hier sind, aber genauso kenne ich viele Expats die schon lange verheiratet sind. Ich bin auch Expat lebe auch von ca. 500 Euro ( eigenes Haus ), bin nicht wegen der jungen Frauen hier bin schon 23 Jahre verheiratet und habe keine Krankenversicherung. Das alles nicht weil ich mir nicht mehr leisten könnte, nein ich habe lieber Geld in Reserve für evt. Krankheit oder Rückreise nach Deutschland. Ich lebe auch zufrieden.
    Habe auch großen Respekt vor Klausbacolod der ja auch mit wenig glücklich und zufrieden lebt und das schon seit vielen Jahren.
    Es gibt halt Leute die brauchen 2500 Euro andere nur 500 Euro, in Deutschland gibt es auch Leute die brauchen 8000 Euro andere nur 1000 Euro. Das hat aber überhaupt nichts zu tun mit zufriedenem Leben, ich bin mir sicher es gibt Leute die sind mit viel Geld unglücklicher wie manche mit weniger Geld.
    Ich respektiere Leute die 2500 Euro brauchen, das Gleiche erwarte ich aber auch von Denen.

    Ich kann klausbacolod zu 150% zustimmen,
    ich bin auch mit 54 Jahren ausgewandert kriege erst mit 65 Rente und dann auch nicht viel. Habe genug gespart das ich die Jahre überbrücken kann. Wir sind nur zu zweit haben ein eigenes Haus ( keine Miete ), ich trinke und rauche nicht, wir brauchen auch nur ca. 500.- Euro und leben auch nicht schlecht, habe ein Auto und ein Motorroller. Wir könnten aus finanzieller Sicht auch mehr ausgeben aber mir ist es lieber ich habe Geld als Rücklage.
    Ich kenne Expats die brauchen alleine für Alkohol schon 15000 Peso, oder andere brauchen auch viel Geld fürs Rotlichtmileu. Ich führe schon seit 3 Jahren ein Haushaltsbuch, da kann ich alle Ausgaben überprüfen, kann ich jedem empfehlen .
    Ich habe mir die Auswanderung lange überlegt, für mich war es besser schon mit 54 auszuwandern und lieber ein wenig sparsamer zu leben. Was hätte mir mehr Rente genutzt wenn ich mit 65 Jahre es nicht mehr gesundheitlich geschafft hätte auszuwandern.
    So konnte ich meinen Traum wenigstens verwirklichen, wie heist es noch " lebe deinen Traum" ( solange es noch geht )

    Da kann ich p!noY zu 150% zustimmen, ich kenne in Deutschland viele Pinays die mit Deutschen verheiratet sind, aber die meisten wollen im Alter wieder zurück in ihre Heimat. Die sagen das oftmals nicht ihrem Ehegatten der keine Interesse an den Phil. hat, aber untereinander sprechen sie schon darüber habe ich oft gehört da ich ziemlich gut tagalog spreche.
    Ich habe auch keine KV habe aber genug Reserve wenn wirklich was passiert. Wenn ich 300 Euro für eine KV zahlen müßte, sind das bisher ca. 18000 Peso im Monat, ich lebe jetzt 4 Jahre hier habe also bisher 864000 Peso gespart. Das wären nach 7 Jahren rund 1,5 Mio. Peso für dieses Geld kann ich schon vieles selbst bezahlen.
    Was natürlich ganz wichtig ist für einen Expat immer an einer sicheren Stelle genügend Geld zu deponieren, das man jederzeit nach Deutschland zurück kann. Ich kenne aber auch einige Expats die können nicht zurück sonst klicken die Handschellen in Frankfurt am Flughafen.
    Ich glaube auch das man mit 500 Euro wenn man alleine oder zu zweit ist leben kann, zwar nicht in Saus und Braus aber es geht.
    Es gibt ja hier im Forum auch einige die mit wenig gut leben und glücklich sind und das sind Leute die schon jahrelang hier leben.

    Hallo der-wassermann,
    es schreiben doch immer wieder einige mieten ist besser die Anderen schreiben kaufen ist besser, so pauschal kann man das aber nicht sagen.
    Einigen wir uns doch auf diese Aussage:
    Für den Einen ist kaufen besser und für den Anderen mieten.
    Das ist genauso wie die ewige Diskusion über das Budget das man hier benötigt. Der eine lebt mit 500 Euro glücklich und zufrieden, der andere sagt 500 Euro reichen niemals die brauchen dann 2000 Euro und mehr.

    Ich kann nicht verstehen wie man bei dem Thema kaufen oder mieten derartig seine eigene Meinung für richtig darstellt, es gibt Menschen die kaufen lieber andere mieten lieber alles hat Vor- und Nachteile. Ich habe ja meine Meinung in Post 77
    schon ausführlich erklärt.
    Es gibt auch Leute denen reicht ein ganz kleines Auto andere fahren lieber ein größeres. Ich habe einen Nissan Cefiro und bin grad am überlegen ob ich ihn nicht verkaufe und mir lieber noch ein größeres Motorrad kaufe, ist im Großraum Manila mit den ständigen Staus besser.Fahre jetzt schon mehr mit meinem Motorroller als mit dem Auto. Das ist natürlich wieder nur meine persönliche Meinung andere haben mit Sicherheit eine andere Meinung. So ist das auch bei dem Thema mieten oder kaufen.

    Ich habe mir auch ein Haus auf den Philippinen gekauft, wollte normalerweise auch nur mieten, aber mieten auf den Phil. ist auch so eine Sache. Wenn wirklich mal was kaputt ist kann man lange warten bis der Vermieter was rep. und wenn man selbst zuviel investiert wird man evt. gekündigt. Klar ist ein Haus auf den Phil. immer ein Risiko und Wertsteigerung ist wohl kaum zu erwarten. Kenne viele Leute die dachten ihr Haus ist jetzt viel mehr Wert, nur wenn sie es verkaufen möchten finden sie keinen Käufer. Der title des Hauses ist immer auf den Namen der Frau da kann auch mal was schiefgehen. Das alles habe ich mir auch durch den Kopf gehen lassen und habe trotzdem ein Haus gekauft. Wenn ich es irgendwann an meine Frau " verlieren " würde ist es für mich OK denn nach 23 Jahren Ehe hat sie es dann auch verdient. Man muß halt nur soviel für ein Haus investieren das ein Totalverlust einem nicht gleich das Genik bricht ( finanziel )
    Wenn man das alles bedenkt ist meiner Meinung ein Hauskauf besser als mieten, ist allerdings nur meine Meinung.

    Ein Freund von mir ist vor 15 Jahren in einer Disko in Deutschland erschossen worden, seine Eltern hatten ein Hotel er war der Koch und ist meistens nach Feierabend in die Disko und hat noch ein Bier getrunken. Die Disko hatte keine Gäste mehr da es kurz vor Feierabend war, mein Freund saß am Tresen und wollte sein Bier austrinken als zwei Ital. reinkamen der Chef der Disko sagte ihnen das jetzt geschlossen wird worauf sie gegangen sind. Nach 3 Minuten kamen sie zurück und haben meinen Freund erschossen. Mein Freund war schon oft in Indien, Brasil. und den Phil. da ist ihm nichts passiert und in Deutschland wird er erschossen.
    Man kann nicht sagen in Phil. ist es unsicher und in Deutschland ist es sicher, einmal zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein und es kann überall was passieren. Es gibt in Manila Bezirke die meide ich und Nachts gehe ich nicht in Gegenden die mir nicht bekannt sind. Es gibt aber auch in Mannheim wo ich herkomme Gegenden die sollte man lieber meiden.

    Hallo Magma,
    Deinen Bericht kann ich zustimmen, das es Hunde mit hoher und niederer Hemmschwelle gibt weis ich aus eigener Erfahrung. Mein Vater züchtete Schäferhunde ( Hobbyzüchter ) und später hatte er Neufundlände, die Schäferhunde waren wesentlich schneller bereit zu beißen als der Neufundländer obwohl der viel größer war. Ich glaube es hat auch was mit der Überzüchtung einzelner Rassen zu tun, auch glaube ich nicht das Bullter.( sog. Kampfhunde ) eine niedere Hemmschwelle haben.

    Hallo akanobby,
    woher hast Du dein Wissen von den gefährlichen Hunden von der Bild Zeitung, hast Du denn schon selbst mal einen Hund gehalten? Deine Aussagen sind schon ziemlich unqualifiziert.

    Hallo Mannip1,
    Deinen Beitrag kann ich zu 100% zustimmen. Bin mit Hunde groß geworden mein Vater züchtete Schäferhunde später hatte er einen Neufundländer. Die sogenannten Kampfhunde werden von gestörten Menschen dazu gemacht. Mein erlernter Beruf ist Zookaufmann da hatte ich auch viel mit Hunden zu tun, so glaube ich kann ich das schon ein wenig beurteilen.

    Ich habe bei meiner Auswanderung 22 Boxen mit Transwing versendet war sehr zufrieden hat alles gut geklappt. Hr. Hartung hat ein Haus in Dasmarinias Cavite wo er sich manchmal aufhält ist aber meistens in Darmstadt so war es vor 3,5 Jahren ich weis nicht ob sich da was verändert hat.

    Hallo Carabao,
    mir ist es egal wer auf den Phil. lebt oder nicht mir ist es auch völlig Wurst ob die Mädels unter Ausländer vergleichen oder nicht ich bin seit 23 Jahren verheiratet und suche kein Mädel.
    Die Mädels die im Rotlichtbezirk arbeiten schauen sowiso erstmal nur auf die Kohle, was nicht heißen soll das solche Frauen mal gute Ehefrauen werden können wenn jemand sie da rausholt.

    Ich wohne in Antipolo da es höher liegt als Manila ist es auch immer ein wenig kühler, habe aber trotzdem eine AC im Schlafzimmer ich benutze die Ac ca. 40-80Tage im Jahr hauptsächlich im April/ Mai.

    Hallo Chris,


    Deine Aussagen sind zum größten Teil richtig, natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen nicht alle Menschen sind gleich aber im groben kann ich dem Bericht zustimmen. Ich glaube ich kann das ein wenig beurteilen bin jetzt fast 23 Jahre mit einer Pinay verheiratet und komme seit 1988 auf die Phil. habe 1989/90 2Jahre hier gelebt und seit 2008 lebe ich wieder hier.


    Wenn ich soviel Geld zur Verfügung hätte wie Checker würde ich natürlich nicht auf den Phil. leben, denn da gibt es bessere Länder als die Phil.