Posts by Mannip1

    Hast du finalen Verlust oder wartest Du nur einfach?
    *

    Hast du finalen Verlust oder wartest Du nur einfach?
    *

    Ich habe den Verlust bei der D Post gemeldet.-sind Einschreibesendungen-
    Jetzt haben die Postmenschen in Cebu auf Ihrem Monitor gezeigt, dass die Sendungen (angeblich) noch in Manila sind.
    Sendungsverfolgung sagt das Gegenteil "ist zur Abholung bereit"
    Reklamation bei der PH Post = ohne Antwort

    Moin
    anfang Oktober 2017 habe ich einen Brief nach Cebu gesendet, dachte schon er hätte "das Zeitliche gesegnert" war nichts von
    Wert drinnen, wäre also hmmmm.... egal gewesen.
    Anfang Januar 2018 hat der Brief endlich den Weg nach Cebu gefunden.
    Es sind inzwischen 3 Großumschläge als Einschreibebriefe nach Cebu unterwegs, der Erste schaffte den Weg in 4 Wochen.
    Der 2. soll lt. Auskunft der Philippinen Post (online) seit dem 19. Dez. 2017 im Postamt Cebu sein.
    Bisher hat diesen dort niemand gefunden "ist nicht angekommen" heißt es von den überarbeiteten armen Postbediensteten, schon der Weg von Manila nach Cebu soll 4 Wochen gedauert haben (Trackin Philippinen Post)
    Der letzte Einschreibebrief (Großumschlag) ist am 13. Dezember 2017 ab Frankfurt a.d. Philippinen geflogen und seit 29. Dezember 2017 auf dem Weg nach Cebu.
    -
    In jeder Hand ein Smartphone, das sieht man a.d. Philippinen, aber das bezahltes Personal bei der Post ihre Arbeit vernünftig macht ist nicht möglich.
    Was bringt es mir, wenn die D Post mir irgentwann einmal den Schaden ersetzt ha ? N I C H T S !

    Ich bin sehr zufrieden mit der Fidor Bank, keine Gebühren für Kontoführung, sehr schnelle Buchungen, freundlicher Kundenservice.


    Ich kann keinen Unterschied zwischen Mastercard / Visacard erkennen . Ich habe mit der Mastercard von Fidor keine Probleme gehabt.




    Es war der richtige Entschluss für mich zur Fidor Bank zu wechseln.

    Lieber Andy74th,


    Du hast geschrieben :


    "Alle anderen Reisenden haben diese Steuern zu entrichten."


    Also hat ein Freund von mir recht als er sagte, er musste bei der Ausreise in Cebu PHP750 Ausreisesteuer bezahlen,
    nicht die Airport Fee sondern Ausreisesteuer. Er ist erst seit 2 Tagen wieder in D.


    Ich kann das einfach nicht glauben, ich fliege auf die Philippinen und mache dort Urlaub, bringe als Devisen ins Land und als Belohnung muss ich dann für die Ausreise Steuern zahlen ??? Das geht doch gar nicht !


    Viele Grüße aus Norderstedt


    Mannip1

    Ganz ehrlich, ich war geschockt als ich das lesen musste.
    Ich kann nur eine Empfehlung abgeben : auf keinen Fall gefallen lassen,
    Cienfuegos24 hat doch einen guten und bestimmt erfolgreichen Weg aufgezeigt.
    -
    Fehlende Namensschilder / Namensnennung der Philipp. Mitarbeiter der DBM habe ich schon 2004 bemängelt, leider erfolglos wie es scheint. X(
    Ich fand es auch absolut unpassend wie sich die Philipp. Mitarbeiterin damals gegeben hat, hochnäsig und herablassend.
    Es wird anscheinend immer noch vergessen, dass die DBM für die Deutschen Bürger und "Besuchswilligen" da ist und nicht umgekehrt.
    Was würden die philipp. Mitarbeiter der DBM wohl machen, wenn kein Filipino/Filipina mehr nach Deutschland will, also keine Papiere, Visumanträge mehr benötigt/gestellt werden ? ARBEITSLOS 8-)
    Ich habe meiner Frau damals auch schon gesagt das sie sich das herablassende und arrogante Gehabe nicht gefallen lassen soll. Damals ....
    aber heutzutage, in der Philipp. Botschaft in Berlin habe ich erlebt wie meine Frau Zähne zeigte als eine der dortigen Damen schnippisch wurde und die Dame ganz schnell einen Rückzieher machte und sehr freundlich wurde. (das nur am Rande bemerkt)

    @ falcon:
    ich habe vom Februar 2004 bis zum 20.April 2006 auf meinen Sohn und meine Frau(o.k. wir waren damals noch nicht verheiratet, aber trotzdem war sie für mich meine Frau)
    gewartet. Für die Ausstellung des Kinderreiseausweis ( hmh hieß der damals schon so ?? ) hat die DBM von ca. Nov.2004 bis 2006 benötigt, obwohl ich die Geburt beim Standesamt HH angemeldet und die Vaterschaft anerkannt habe, alles ging der DBM per Fax, E Mail und FEDEX (hier im Original)und auf dem "Amtswegen"zu und auch in DBM -damals bei Frau K"xxx- unterschrieben habe .
    "In die Puschen" sind die erst gekommen, als ich durch einen glücklichen Kontakt über meinen damaligen Rechtsanwalt einen hohen Poliker im Bundestages gewinnen konnte und der sich dann eingeschaltet hat, da gab es das Visum plötzlich innerhalb 14 Tagen. 8-)
    Über das investierte Geld und die Zeit mag ich garnicht nachdenken, wie oft ich nach Manila gefllogen bin und in der DBM war.....
    Wir sind immer nochglücklich zusammen, haben noch eine Tochter bekommen, die geht jetzt auch schon zur Schule, aber wenn ich an die Zeit zurück denke, könnte ich immer noch :Kotz
    Deswegen kann ich Deine Gefühle sehr gut verstehen und nachfühlen.
    Ich habe mich sehr sehr lange aus allen Diskusionen im Forum raus gehalten, aber immer still mitgelesen, aber Dein/Euer jetziges Problem hat mich wieder hochgerissen, alles wieder in Erinnerung gerufen.
    Meine Erlebnisse aus der Zeit auf meiner Philippinenseite habe ich inzwischen sehr stark abgespeckt, weil es mir eh niemand glaubt der nicht in eine ähnliche Situation war,
    -
    Es beruhigt mich, das Du offenbar alles im Griff hast und ein Mann bist der sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt ! Weiter so !!!!
    Beamte kriegt man nur wenn man ihnen etwas nachweisen kann, wie hier z.B. die Untätigkeit.
    (mein Schwägerin bekam ihr Visum überraschenderweise sehr schnell, aber dann ging es hier los.
    Standesbeamtin "vergaß" die Unterlagen in der untersten Schublade, die Bearbeitung aller Papiere für die Heirat dauerte (gefühlt) ohne Ende, die Ledigkeitsbescheinigung - wie heißt die noch in der RP?? - musste nochmals nochmals besorgt werden.......
    Aber, oh Wunder die Dame ist weg befördert worden, sie ist jetzt im Betriebsamt, aber auch das hat natürlich nichts mit der (gerügten) Untätigkeit zutun.
    Ein Freund von mir sagt immer so etwas wie " der Teufel..... Eichhörnle" ....
    Entschuldigung, jetzt habe ich schon wieder einen Roman verfasst, aber daran siehst Du wie es die Erinnerungen bei mir hoch holt und es mir "an die Nieren geht"
    ich bitte um Nachsicht und das mir Rechtschreibfehler bitte verziehen werden


    Bleib am Ball !!


    VG
    der manni aus Norderstedt

    @ Falcon:
    Ich würde es echt prüfen, ob nicht die Untätigkeit der Botschaft gerügt werden sollte.
    Eine Beschwerde wegen Untätigkeit der DBM würde ich an das AA senden, kannst ja im Vorwege
    der Botschaft Deinen Entwurf der Beschwerde per Mail/Fax senden und daraufhinweisen, dass sie
    noch die Möglichkeit haben dieser Beschwerde abzuhelfen ohne dass das AA eingeschaltet werden muss.
    -
    2004 war auch so eine "überaus nette und fleißige" Truppe in der Visa Abteilung der DBM.
    mit der ich mich rumquälen musste.
    --
    Ich wünsche Euch das jetzt alles zügig geht und Deine Perle bald hier bei Dir sein kann, es wird ja auch
    schon wärmer, sodaß sie dann keinen Kälteschock :cold bekommt :D
    In dem Sinne Toi Toi Toi
    Viele Grüße aus Norderstedt
    Mannip1

    Hallo,
    nach meinem Kenntnisstand ist Zypern kein Schengenstaat, also muss eine Filipina die auf Zypern lebt einen Antrag auf Schengenvisum(Besuchervisum) in der Deutschen Botschaft Nikosia beantragen :
    http://www.nikosia.diplo.de/Ve…7/__Visabestimmungen.html


    Du wirst zur ALB Hamburg http://www.hamburg.de/auslaenderbehoerde/ und dort Deine Einkommensverhältnisse belegen müssen und dort eine Verpflichtungserklärung unterschreiben.
    Du benötigst alle Daten Deiner Freundin und auch die Passnummer. Die Verpflichtungserklärung muss zu Ihr, denn sie muss diese bei der Antragstellung vorlegen (evtl. abgeben?? )
    Ich hatte in meiner HH Zeit sehr gute Erfahrungen mit der ALB HH, einen Termin besorgen und mit allen Unterlagen hingehen, nett und freundlich sein, damit kommt man am weitesten.


    Ich bin mir sicher Du wirst hier noch sehr viel weitere Informationen bekommen, hoffe aber, das ich Dir etwas helfen konnte.
    VG
    Mannip1

    Keine Angst, ihr wird vor der Einbürgerung ein Zettel gegeben den Sie kurz auswendig lernen muss. (so war es zumind. bei der Einbürgerung meiner Frau)
    Verstehen sollte sie diesen Satz schon wenn sie Deutsche werden will.
    -
    Die Loyalitätsbekundung (also das sie die D Gesetze respektiert ) sollte wohl selbstversändlich sein. :D



    ***********************************************************************************************************************************************************************************
    Was meinst Du was Du alles beschwören musst bevor Du z.B. die US Staatsangehörigkeit bekommst ? 8-)

    Genau so ist es !
    An Gesetze muss man sich halten !
    Was wir von anderen verlangen müssen wir selber auch machen !
    Und wo liegt denn das Problem sich ein entsprechendes Visum zu holen, und wenn man die Zeit hat das bereits hier bei der Botschaft ?
    Ich würde das Risiko nicht eingehen bei der Ausreise Probleme zu bekommen weil ich mich ein paar Tage ILLEGAL im Land aufgehalten habe.



    VG
    Manni

    Vienna :
    ich kann mich den Ausführungen meiner "Vorredner" nur anschließen !
    Fahre (fliege) hin und mach Dir selber ein Bild !
    Die Filipinos sind -so meine Erahrungen- die freundlichensten Menschen die man sich vorstellen kann -wenn man sich nicht als arroganter besserwissender Schnösel aufspielt-.
    Das erste Mal bin ich auch mit gemischten Gefühlen auf die Philippinen geflogen, die vielen folgenden Male dann nicht mehr, dann waren freudige Gefühle da.
    Das Klima. die Strände, die freundlichen Menschen.......
    Die Mieten der Zimmer/Apartements/Bungalows sind -meist egal ob Du alleine oder in Begleitung buchst- super günstig zu unseren europ. Preisen - wenn man keine 5 Sterne Unterkunft benötigt :D -
    es gibt Resorts da ist die Mopedmiete bereits incls. (hätte gerne einen Link gesetzt, aber das wäre hier unerwünschte Werbung, bei interesse gerne per PN)
    Essen kannst Du für einen Bruchteil wie z.B. in Deinem Beispiel Italien !
    Gespannt warte ich -wie sicher viele Andere auch- auf Deinen Reisebericht !
    Viele Grüße und viel Spass auf den Philippinen -eines der letzten Paradiese unserer Welt-
    Mannip1

    Es scheint tatsächlich so, als würden einige Banken von Azimo ( nicht von Sofort Überweisung ) nicht akzeptiert,
    ich bekam folgenden Nachricht von Azimo :


    "


    Hallo!


    Wenn Ihre Bank die XXXXXXX ist, akzeptieren wir aus internen Gründen keine Zahlungen über Sofort - das ist korrekt.


    Grüße


    XXXXXXXXX


    Azimo Ltd - Send Money to The World
    16 Upper Woburn Place
    London, WC1H 0BS, United Kingdom
    T +44 (0) 203 137 0708
    azimo.com


    facebook.com/azimomoney
    twitter.com/azimomoney "


    Die Bezeichnungen/Namen habe ich als XXXXXX geändert damit es keinen Streß wegen Datenschutz usw. geben kann.


    Ist schon schade, werden wir einen anderen Weg suchen müssen -und finden :D - um Geld in die RP zu senden.


    Viele Grüße aus Norderstedt
    Mannip1

    Hallo Alfdredos,
    wenn Du bei Azuimo auf ein Konto a.d. RP überweist, zahlst Du z.Zt. € 1,00.
    Ich habe die Preise aufgezählt, die ich bezahle wenn das Geld a.d. RP in bar abgeholt werden soll / kann.
    Beim Einzahlen in Norderstedt ( Deutsche Post ) wird € 26,00 ( mind.- meine Kenntnis- ) verlangt.
    Bei Azimo gibt es keine Möglichkeit das Geld in D z.B. bei der Deutschen Post einzubezahlen
    Der Online Weg gefällt mit viel besser und ob ich € 100 oder € 800 überweise die dann kurze Zeit später
    in der RP in bar abgeholt werden können, zahle ich immer € 2,99
    Bei den unterschiedlichen Kurse muss jeder selber für sich ausrechnen welchen Weg er wählt.
    Zu Moneygram,Worldremit u.v.a. mehr kann ich nichts sagen, da ich damit keine Erfahrungen gemacht habe.
    Bisher habe ich PCI BDO gemacht, aber seit die den Service eingestellt haben WU und jetzt AZIMO-weil die mit
    den € 2,99 eben einfach günstiger sind und ich muss nicht zu einer Stelle fahren wo ich einzahlen kann,
    hier in Norderstedt gehts nur bei der Deutsche Post, in HH gibt allerdings mehr Einzahlungsmöglichkeiten, dagegen die Fahrtkosten und Zeit rechnen
    ab sich das dann noch lohnt ???? ( von mir zu Hause zum Hauptbahnhof Hamburg -Reisebank WU- one way mind 1 Stunde ).


    Aber letztendlich muss ja jeder selber wissen wie er den Geldtransfer erledigt. Meine -uneigenützige- Absicht war nur die Information.

    Hallo, ich versende auch Geld an die Familie mit AZIMO ,
    und kann nur positiv berichten.
    Das Geld ist innerhalb kürzester Zeit auf Leyte (in der Provinz) und kann abgeholt werden.
    Und der Preisunterschied zu WU ist schon enorm ( Azimo € 2,99 ) WU z.B. bei der Deutschen Post € 26,00 und mehr.
    -
    Azimo bietet aktuell z.B. an Überweisung auf ein Bankkonto:
    " Zahlen Sie pro Überweisung jetzt nur 1€
    https://azimo.com/de/?utm_sour…nt=B_CTA&utm_campaign=ALL to ALL



    gültig für mehr als 112 Länder"
    --


    Meine Erfahrungen Azimo sind 100%ig positiv, es gab einmal ein Problem bei der Geldabholung.
    Aber der Fehler lag bei der Familie, wenn man nicht macht was einem gesagt wird .....
    Es muss beim Abholen gesagt werden "Ich erwarte Geld mit BDO Remind"" in englisch oder Landessprache, das hat die familie nicht gemacht.
    Aber 1 Mail an Azimo von mir, sofortige Antwort : " wir kümmern uns sofort " und wie bei Azimo üblich von jedem Schritt eine Info per E Mail.
    Es wurde von dem Agenten auf Leyte dann bei der Familie angerufen und über den Fehler aufgeklärt, und es gab das Geld. (natürlich)
    ---
    Was mich begeistert, ich habe immer einen Überblick wo das Geld ist und wann/das das Geld abgeholt wurde.
    Werbung macht man im Forum nicht, ich weiß ! Aber Werbung für einen super Service ist ja gestattet.
    Also lieber die gesparten Kosten ( WU - Azimo ) zusätzlich senden oder was Gutes tun, z.B. spenden http://kinderhilfe.zdf.de/index.html als WU noch fetter machen !
    Viele Grüße
    Manni

    Ich habe mich schon sehr lange aus den Dikussionen heraus gehalten, aber hier geht mir "die Hutschnur hoch"
    *
    Die Witwenrente wird von der BRD Rentenkasse bezahlt, hat seine verstorbene Frau denn ihr ganzes Leben in diese eingezahlt ?
    Wenn nicht, sollte er diese nicht annehmen -wie kann man von einem Schurkenstaat Geld annehmen ?- !
    **
    Sein Chef würde ihn gerne mehr beschäftigen aber der wehrte Herr verzichtet lieber nicht auf das Geld vom ungeliebten Schurkenstaat
    bevor er seinen Lebensunterhalt selbst verdient. ich könnte :Kotz
    Ich denke, wenn er sich hier ( in dem von ihm gehassten "Schurkenstaat" ) nicht wohlfühlt, es gibt doch mind. noch 1 Land -das ähnlich wie die
    DDR konstruiert war ist- = NORD KOREA soll er doch da hin gehen, da hat er dann auch wieder diese Freiheit die er so vermisst. :P :yupi
    ***
    Mein Tipp = gehe nicht auf die Philippinen, dort ist das Leben zu frei für Dich ! Ziehe nach Nord Korea !

    am 3.12.14 wurde meine Frau eingebürgert.
    Dieses wurde in einem festlichen Rahmen im "Schloß" Bad Bramstedt durch den Landrat Herr Schröder vorgenommen.
    Meine Frau hat ihren Philippinischen Pass und den Aufenthaltstitel abgegeben, es wird von Kreis Segeberg übernommen den
    Reisepass der Philippinischen Botschaft zurück zu geben. ( so sparten wir uns den Weg ach Berlin )
    Von der Beantragung bis zur Einbürgerung waren gut 2 Monate verstrichen.


    Gratulation ! Es freut mich, dass es bei Euch mit dem Schengenvisum geklappt hat. So hat Deine Freundin wenigstens die Möglichkeit Deine Heimat -und das schöne Hamburg- etwas kennen zu lernen !
    Das Wetter wird bis dahin etwas besser sein , wenn auch für eine Filipina immer noch viiieeel zu kalt. :cold
    Viele Grüße aus Norderstedt !
    Manni