Posts by visayas

    @ Perles: Hast recht. EL wird noch nicht ins Ausland ausgezahlt, dafür aber Sozialhilfe:


    "Im Jahr 2017 bezogen 471 Personen im Ausland von der Schweiz Sozialhilfe. Jährlich überweist die Schweiz knapp 1 Million Franken an Auslandschweizer, im Schnitt also rund 2100 Franken pro Person. Am meisten Bezüger leben in Thailand, auf den Philippinen, in den USA, in Brasilien und Spanien." Quelle: swissinfo.ch

    Ja da hast du recht in der schweiz habe ich noch die Ergänzungsleistungen aber mit meinem jop in einem geschützten Rahmen verdient man leider auch nicht wirklich viel. Leider so traurig es auch ist, wäre es für den Staat besser wenn die Rentner im Ausland Leben weil sie so weniger Kosten für den Staat entstehen.

    Mit CHF 1'500 kannst du in den PH leben. Wie das in 10 Jahren sein wird, wissen wir nicht. Aber: Die Schweiz zahlt auch im Ausland Ergänzungsleistungen für Schweizer. Wie du richtig schreibst, spart der Schweizer Staat damit Geld, weil diese Leistungen in den PH tiefer sind als in der CH. Somit dürfte es für dich auch dann möglich sein, dort zu leben.

    Und richtig; was macht man dort dauerhaft ohne kurzweiligen Job?

    Sich einfach mal unter die Palmen zu setzen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen klingt super und ist ein echt geiler Traum - allerdings nach wenigen Monaten wird auch das langweilig (meine Meinung).

    All das, was auch die Rentner machen. ;-) Wenn es ihm zu langweilig wird, kann er ja nebenbei noch etwas tun, das Geld einbringt. Irgendwo gibt es ein Thema dazu, mit Beispielen von kleinen Geschäftsmöglichkeiten, die ein paar Tausend Pesos einbringen.

    In den 1,5 Jahren die sie nun schon hier ist,konnte sie sich nie mit D anfreunden !

    Warum sollte sich das nun ändern ?

    Ist ja auch nicht ganz einfach als junge Mutter mit 3 Kleinkindern in einem fremden Land ohne Sprachkenntnisse in Deutsch. Logisch, dass da auch Heimweh aufkommt. Vielleicht könnte eure gemeinsame Freundin ihr helfen sich zu akklimatisieren?

    Aber gut finde ich seine Aussage, ich würde dem Staat kein Geld schenken !!

    SVP Volksvertreter und was ist der Staat ? Diese B.R. Renten bezahlt der Steuerzahler

    und der Steuerzahler ist das Volk, der Staat.!!

    -gogobo-

    Ich denke eher, dass er mit Staat, die Politiker, Beamten und "Cüpli" Sozialisten meint und nicht das Volk. Laut SVP ist das Volk das höchste Staatsorgan. Die anderen Parteien haben das leider vergessen.

    NikWalker Ich werde ganz sicher nicht von der "Dame" träumen !

    Und ob sie sich in einem anderen Bett wälzt stört mich auch nicht.

    Nachdem was die abgezogen hat,weine ich ihr keine Träne nach !

    Mir geht es einzig und allein um die Kinder !

    Gehe nicht so hart mit ihr ins Gericht. Deine Freundin ist noch sehr jung und vielleicht auch naiv und sie hat dir übel mitgespielt, keine Frage. Aber für einen Konflikt braucht es immer mind. 2 Personen. Menschen machen nun mal Fehler, sonst wären wir alles Roboter. Das Gute ist, man kann Fehler auch wieder ausbügeln. Versuche mit ihr in Kontakt zu kommen, auch wenn es vorerst über eine Drittperson ist (evtl. ihre Schwester). Versuche im Dialog herauszufinden, um was es ihr letztlich geht.


    Ich denke nicht, dass es ihr nur um Geld geht. Sie hatte sich damals in QC nicht auf dich eingelassen, nur weil sie dich als Geldesel sah. So berechnend ist keine Frau im Alter von 19 Jahren. Sie hatte sich in dich verliebt und du in sie. Etwas von dieser Liebe ist in euch beiden sicher noch vorhanden. Ihr wart ja einige Jahre zusammen. Ich denke, es ist die Anstrengung wert, es nochmals zu versuchen. Ihr müsst beide Kompromisse eingehen und aufeinander zugehen. Halte die Anwälte erstmal raus. Die kommen früh genug ins Spiel, wenn es wirklich nicht mehr anders geht.

    Zitat von T.Wagner1986

    Gestern Abend hat sich nochmal ihre Schwester gemeldet,offenbar enttäuscht dass ich auf ihren Deal Geld gegen Informationen nicht eingegangen bin.

    sie sagte,ich war schlecht zu ihrer Familie.Ich war der Asawa ihrer Schwester, und somit wäre es meine Pflicht die ganze Familie zeitlebens finanziell zu unterstützen !

    falls jemand noch Zweifel hatte um was es genau geht, kurz durchlesen....


    folglich ist es ein rein monetäres Problem, was möglicherweise noch nicht mal von der Mutter der Kinder ausgeht, sondern diese wie ich schon vorher mal schrieb nur dem Druck der eigenen Familie nicht gewachsen ist. Dazu kommen natürlich noch Unreife, denken in einfachen Strukturen und mangelnde Lebenserfahrung


    also liegt die Lösung womöglich doch in einem (finanziellen) Vergleich......


    Ich denke auch, dass es um die Familienunterstützung geht. Ich würde mich "erpressen" lassen und einen Betrag von ca. EUR 100.-- monatlich in Aussicht stellen. 100 EUR sind für die Familie viel Geld und der TS kann es verschmerzen schon um der Kinder Willen. Die Unterstützung ist natürlich an Bedingungen verknüpft: gemeinsames Sorgerecht. Es braucht jetzt Schritte aufeinander zu und nicht voneinander weg. Der TS sollte den ersten Schritt machen. Die Frauen wollen umworben werden und sich geliebt fühlen. Die junge Freundin merkt wahrscheinlich jetzt schon, dass es ein Fehler war, einfach abzuhauen. Dass sich ihre Schwester erneut gemeldet hat, ist ein gutes Zeichen. Kopf hoch, es ist noch nichts verloren.

    Hallo WNN


    Mir scheint die Bruttomarge noch verbesserungsfähig. Es gibt Läden, die erreichen hier 30 – 40%. Das macht einen Riesenunterschied aus. Ihr müsst bessere Einkaufskonditionen aushandeln, dann kommt das Geschäft viel eher in die Gewinnzone. Günstig einkaufen, teuer verkaufen. Darüber hinaus könnt ihr ja auch wöchentlich begrenzte Aktionen auf einzelnen Produkten starten, um zusätzliche Leute in den Laden zu locken, so genannte Lockvogelangebote.


    Ich wünsche viel Erfolg.

    visayas

    97%, 91% dauerhafte Erfolgsquote. Alles totaler Quatsch!


    Zudem sind die durchschnittlichen Verluste 4 x höher als die durchschnittlichen Gewinne. Da ist die Quote dann höchstens noch bei 60 % anstatt über 90%. Einen Anbieter zu kopieren, der die Verluste nicht stärker begrenzt, halte ich für riskant.


    visayas

    Wenn er keine Kinder hätte, würde ich ihm empfehlen, den Plan umzusetzen. Mit Kind ist es grenzwertig. Will er trotz Kind an seinem Plan festhalten, sollte er zumindest eine Privatschule suchen, die eine gute Schulbildung ermöglicht.


    Wenn er ständig unzufrieden ist in D, färbt das auch auf die Familie ab. Mit dem Umzug könnte sich das positiv auswirken auf die Laune und die Gesundheit. Hat er Rücklagen über den Hausbau hinaus oder nur die monatliche Rente von den EUR 800 ? Immerhin besitzt die Familie fruchtbares Land, was ihm auch zu Gute kommt und seine Frau als gelernte Köchin kann das Einkommen auch noch aufbessern.


    visayas

    was für eine ""Freiheit" hier auf den Philippinen grösser als in D. oder auch in Europa, sein soll?


    Beispiele:
    - Ein ungezwungeneres Leben: natürlich, offen und unkompliziert, weniger Stress
    - weniger Regeln und Vorschriften
    - Als Expat, der in DACH gut verdient hat, auch mehr finanzieller Spielraum, weil das Leben in PH nicht so teuer ist.


    Natürlich kann ich den phil Dreck fressen für 25P die Portion, will ich aber nicht.


    Dreck fresse ich auch nicht gern. Ich gehe lieber ins Restaurant :yupi



    visayas