Beiträge von TanduayIce

    Also sie kann natürlich jederzeit auch später ein Visum zum "Familiennachzug zu einem Ausländer" beantragen. Es läuft ähnlich wie jetzt bei euch! Es muss vermutlich eine UP gemacht werden, es wird i.d.R. eine Zustimmung des Vaters erwartet und das Kind sollte nicht älter als 15 sein. Denn danach ist nur ein NAchzug mit Deutsch C1 möglich, was unmöglich ist!

    Weiterhin müsst ihr genug verdienen, um den Unterhalt nachweißlich sicherstellen zu können! Das muss nachgewiesen werden!

    Die "in naiver Weise" vorgetragenen Grundstücksinformationen wurden für mich geschönigt...

    Also hat man versucht dich übers Ohr zu hauen! Ein nicht unüblicher Vorgang in manchen kreisen, wie man hört

    Heute (nach einem weiteren Zwischenfall) habe ich einen Plan ins Auge gefasst, um meine Beziehung zu beenden und nach Dland zurück zu gehen.

    Solchen Plan sollte man dann auch umsetzen! Verlorenes Vertrauen ist weg! Wenn du noch nicht zu viel verloren hast, fang von vorne an und sei immer vorsichtig!

    Bei mir ist der Ast, mit der Grunstücksgeschichte gebrochen. (Mein Gefühl heute).

    Ja, da es scheinbar schon mehrere "gebrochene Äste" gab, ist das eine richtige Entscheidung

    Du siehst doch im voraus, wie lange die Termine im Voraus liegen..."wenn du jetzt siehst, dass der nächste Termin im April ist" dann hast du 3 Monate vorlauf! Also wenn du von 6 Monaten Zeit für die UP ausgehst, dann machst du nach ca. 3 Monate nach Beginn der UP einen Termin! Dann hast du den Termin zum Ende der UP (alles andere muss natürlich stimmig sein)! Somit hast du genug Zeit für alles!

    Haben schon tausende so geschafft...also keine Sorge! Nur eine Frage des richtigen Plans

    Die machen da irgendetwas falsch!

    Das Standesamt leitet die UP ein, dauert +/- 6 Monate, in der Zwischenzeit macht ihr einen Termin bei der DBM für Hochzeitsvisum! Wenn die UP fertig ist, lasst ihr die Papiere übersetzen und diese werden dem OLG übersandt! Nach der "Befreiung von der Beibringung zum EFZ" durch den Präsidenten des OLG habt ihr 6 Monate Zeit das Visum abzuholen, Flug zu buchen und zu heiraten!

    Ihr müsst euch schon ranhalten, aber die 6 Monatsfrist zählt erst nach der UP

    Eigentlich widerstrebt mir eine Überwachung meiner eigenen Freundin

    Well....Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser! Ist ja auch Sicherheit für deine Freundin und eine Abschreckung für eventuelle Family - Member oder andere Langfinger! CCTV und direkt in eine Cloud, so hast du immer Zugriff, egal wo du bist! Habe ich am Haus auch, hilft wenn man weg ist von zu Hause!

    Denke das ist auch verstanden worden. Werden wir ja sehen.

    Ich wünsche es dir...wird aber oft nicht verstanden

    Habt ihr Erfahrungen, welche Teile der Trauung da übersetzt werden müssen? Vielleicht kann ich ihn ja doch noch davon überzeugen, dass es gar nicht so schlimm wird.

    Bei meiner Hochzeit und den paar wo ich dabei war oder übersetzte musste die komplette Trauung von A - Z simultan übersetzt werden! Macht ja auch Sinn, denn alles muss komplett verstanden werden! Dafür unterstreibt ja sowohl der Dolmetscher als auch vorallem der Standesbeamte

    Option 2 ist ein Filipino, welcher seit 2 Jahren in Deutschland lebt und soweit ich weiß, B2 abgeschlossen hat. Er sollte das eigentlich auch hinbekommen.

    Wird mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit nicht funktionieren, da B2 nicht "Muttersprachlich" ist! Um hier anerkennung vom Standesbeamten zu bekommen, sollte mind. C2 vorliegen, da es speziell um rechtliche Sachen geht.

    Aber fragen beim Standesamt, vielleicht funktioniert es

    Option 3 wäre dann natürlich der "offizielle" Dolmetscher, welcher dann aber dementsprechend zusätzlich kostet und da wir in ner kleinen Stadt leben und heiraten, sicherlich aus der nächsten Großstadt zu uns rüber kommen müsste (und das ganze auch noch doppelt, wegen der Vereidigung).

    Ja, darauf wird es hinauslaufen! Oder du findest jemanden anderes...Englisch oder Filipino - Sprache? Wo, in welcher Gegend? Vielleicht findest du hier einen. Der Übersetzer muss auch beim Vorgespräch beim Standesamt dabei sein!

    Sie studiert ja jetzt auf Master in "internationaler Wirtschaft", hat bereits den "Bachelor of Science in Business Administration Major in Economics" bei einer wohl anerkannten guten Uni (De La Salle University Manila) gemacht. Diese Studiengänge bietet ja nahezu jede Uni hier auch an

    Das ist ja eine sehr gute Uni.Da könnte man direkt ein Auslandsstudium / Semester machen! Speziell auch in dieser Fachrichtung! Entweder eine Uni suchen, die diesen Studiengang in englisch anbietet oder Sprachkurs vorher machen

    Was wäre ca. Von groesse und Gewicht das was gegen würde?

    Na an deiner Größe kannst du ja wenig ändern :floet Gewicht, je nach Verteilung (Muskeln / Schultern oder Bauch / Hüften) würde ich mal ca. 120kg ansetzen.


    Die Temperaturen in den Tropen werden dir aber vermutlich, bei diesem Gewicht, zu schaffen machen! Auch ist der Transport vor Ort vermutlich schwieriger mit diesem Gewicht (Trycycle, Moped, Boot), genau so musst du gute Hotels mit entsprechend stabilen Betten suchen :floet

    Wie immer ein fettes Dankeschön für deinen Bericht! Wie immer toll geschrieben :clapping:clapping:thumb



    Die Mär vom billigen Leben


    Meine ganz persönliche Meinung – wenn man einigermaßennormal nach deutschem Standard leben möchte dann ist das Leben auf denPhilippinen auch nicht viel billiger als in Deutschland. Im Verhältniswahrscheinlich sogar teurer. Ich halte es für gewagt zu sagen mit 60.000 Pesosist alles geritzt. Denn dann ist das Leben eben auch nur einfach zu haben.Sobald man aber ein wenig was machen will, wenn man das Leben etwas genießenmöchte, wenn man mal ein paar Tage weg will, wenn man Auto fahren möchte oderMotorrad, wenn man gerne mal Essen geht, wenn man eben all das macht, was ein„nettes“ Leben ausmacht, dann wird es knapp mit dem Geld. Ich kenne inzwischenja ein paar Member des Forums und auch außerhalb des Forums einige Leute aberdavon sind bis auf einer alle etwas besser ausgestattet als die obligatorischen60.000 Pesos. Mag sein, dass es an der Stadt liegt, mag sein, dass mannatürlich auch ein einfaches Leben schön gestalten kann aber im Endeffekt istes schlicht und einfach knapp bemessen.


    Wenn einige Member behaupten man kann auch mit 500 Euro dortleben so möchte ich dies absolut in Frage stellen – ich könnte es nicht.

    Das habe ich schon immer gesagt...wir brauchten vor Jahren schon mind. 100k PHP / Monat und inzwischen ist ja vieles deutlich teurer geworden!

    Und wenn man such business nicht leisten kann oder will?

    Dann sollte man abnehmen oder auf andere Verkehrsmittel umsteigen! :floet

    Die normale Eco ist für solche Gewichtsklassen und die damit einhergehende Breite nicht ausgelegt! Nur einen Platz buchen und dann andere massiv belästigen, in dem man deren halben Platz auch noch beansprucht geht überhaupt nicht!

    Wie schon gesagt, außerhalb der Saison mag es auf nicht ausgebuchten Flügen funktionieren....sollte die Maschine aber voll sein muss man mit den Konsequenzen leben und eventuell auch viel Ärger einstecken!

    Ich habe mal erlebt, dass ein "Gast" in deiner "Preisklasse" nicht mitfliegen durfte, weil die Maschine 100% voll war und er 50% des Nachbarsitzes beanspruchte!

    Mindestens ein " Preferred Seat " am Notausgang. Hilft wenigstens bei der Laeng

    Geht nicht..Handicap people und dazu gehört diese Gewichtsklasse (vermutlich mit Gurterweiterung) dürfen nicht am Notausgang sitzen! Entweder Business Class oder 2 Sitze oder Thai Airways und außerhalb der Saison! Die geben dir dann 2 passende Sitze (zigmal gehört von Bekannten mit ähnlichen Ausmassen) für ein normales Ticket, wenn Platz ist! Selten so nette Stewardessen gesehen!


    Ich habe ja auch dieselbe Länge, allerdings 55kg weniger und fliege Business....lohnt sich immer!

    Wenn fleisch verboten ist, dann auch Salami....keine Kontrolle, dann Glück gehabt! Wir haben vor kurzem erlebt, dass der deutsche Zoll jemandem den "Kochschinken" vom Sandwich genommen hat (Gebührenpflichtig) :mauer:mauer, als er aus einem Drittland einreiste und vor uns am Zollcounter war!