Posts by TanduayIce

    Mir ist auch voll bewusst, dass man mit 500€ nicht auf den Philippinen leben kann, aber wenn man Haus schon hat mit 1000€ gut leben kann.

    1.000 + die KV + Hauskosten, also 2.000€

    In der Shotgun befinden sich Buckshots.Hatten beim Probeschiessen auf dem Schiessstand eine durchschlagende,verheerende Wirkung.

    Machen aber viel Dreck zum wischen hinterher...aber das beste für Selbstverteidigung von 3 - 35m!

    Bei Serienfeuer aber wegen des Rückschlags schwer zu kontrollieren mit Blutergüssen an der Schulter

    welche Flinte (außer Kriegswaffen) schießen Serienfeuer? Du meinst bestimmt mehrere schnelle Einzelschüsse..einfach richtig in die Schulter einziehen und festhalten, dann gibt es auch keine blauen Flecken und Blutergüsse!!


    Ich empfehle diese


    Ja die Bedürfnisse sind unterschiedlich, allerdings gehe ich mal davon aus das die meisten wohl bereit sind sich umzustellen da ja wirklich vieles in den Philippinen anders ist oder einen anderen Standard hat, aber dennoch sich das Leben so einrichten möchten das sie auf nichts verzichten müssen.

    Oftmals denkt man das man bereit ist sich umzustellen...ist man meist nach 65+x Jahren aber nicht mehr. Deshalb empfehle ich immer mind. 1 Jahr Probewohnen!

    Bei mir führte das dann zur Abreise...

    Ist doch ok, wenn man seinem Partner vertraut. Wenn...wobei...warum heiratet man, wenn man das nicht tut? Vertrag aufsetzen oder nicht heiraten...so einfach isses.

    Also ich vertraue meiner Frau zu 110%, würde aber nie ein Haus auf ihren Namen mit meinem Geld kaufen...frag mich warum, so bin ich halt. Ich hätte vermutlich auch nicht mehr geheiratet, aber für Visum und zusammen leben brauchte man es. Zusammen auf den Phills ohne Trauschein war nicht meins

    Sei mir nicht boese. Aber ich unterstelle dir einfach eine gewisse, vermutlich beruflich bedingte, "paranoia"..ein fuer die meisten uebertriebenes Sicherheitsdenken, Du brauchst Schusswaffe im Haus, ausgebildete Hunde, sicheres Rechtssystem usw. sonst fuehlst du dich unsicher/unwohl.

    Ist auch ok. Ist kein Vorwurf. Ich war frueher auch nicht so locker drauf wie heute

    Nö, bin ich nicht! Aber Hunde sind mein Leben und dfür brauche ich Platz, ich könnte in keiner Stadt wohnen, es muss außerhalb im Grünen sein...Waffen habe ich auch schon immer, seit ich 18 bin! Sicherheit möchte ich natürlich, muss ich wollen weil ich Kinder habe. Die müssen sicher aufwachsen...man denkt ganz anders mit Kindern! Glaubt man ohne Kinder nahezu nicht

    Darum lebst du in Canada, nicht in den Phils.

    Nö, das bot sich an weil ich erstens Haus & Hof dort hatte und die Papiere einfacher zu bekommen waren. Sonst wäre noch NZ / Ungarn / Portugal / Irland /USA (Montana) vielleicht auch Australien in frage gekommen.

    Philippinen hatte ich ein "Testjahr" in 2 verschiedenen Gegenden und ging überhaupt nicht für mich! Zu viele Unzulänglichkeiten, zu viele Probleme mit denen ich nicht leben konnte...ein Urlaubsland mehr nicht!

    Als Beamtenseele zu schlechte Behördeninfrastruktur, korrupte Traffic - Enforcer, dazu als bekennender Fleischliebhaber qualitativ schlechte Steaks, kein Wild und als bekennender Rotweintrinker zu warm dort. Auch fehlten mir die Jahreszeiten




    Ich werde dort eine Hütte bauen. Stell Dir vo,r nach halbwegs europäischen Standard. Und das wird keine 50.000 Euro kosten! Es wird auch keine Hundehütte sein.

    Die Hütte wird dir aber nie gehören...während das Beispiel in Dänemark, Holland und Deutschland dir auch gehört! Als Geldanlage schon mal anders gelagert

    Man muss nicht immer nur von Manila ausgehen.Ich möchte da auf gar keinen Fall leben.Hier in San Antonio/Zambales habe ich in Ortszentrumsnähe ein Haus gekauft ,was mich inklusive Anpassung an meine Ansprüche 2.5 Millionen Peso gekostet

    Auch hier gehört dir nichts für deine 2,5. Das Risiko muss man immer bedenken

    ersthaft? Das sind ja Preise wie in D? Kann ich mir nicht so recht vorstellen - kannst Du da mehr Infos posten? Danke dir :)

    Wenn man entsprechend gut leben will, wird es auch teuer. Als ich mir 2011 einige Häuser anschaute mit relativ großem Grundstück (1000 m2 brauche ich mind.), Sicherheit, Infrastruktur, guter Bau und Ausstattung war es nicht günstiger wie Deutschland

    Fuer 100.000 EUR bekomme ich in der Provinz (zumindest nicht Manila/teure Staedte, dazu gehoeren auch viele Staedte in Cavite, Tagaytay etc. ) hier aber beinahe schon ne Villa gebaut.

    die Villa gehört dir aber nicht...willst du da 100k€ investieren? Ich nicht

    Es ging um DE / PH. Nicht ploetzlich irgendwelche EU Laender.

    Falsch, es ging um andere Renterparadiese...die billiger (KV) und sicherer (Eigentum) sind

    Ah, also lebt man mit der deutschen Rente besser in Germany als auf den Philippines.

    Auf alle Fälle, da in Deutschland Krankenkosten voll abgedeckt sind...welche Im Alter ja meist nicht ausbleiben! Mit einer normalen deutschen Rente* ist auch auf den Philippinen kein Blumentopf mehr zu gewinnen!



    *

    Die durchschnittliche Höhe der im Jahr 2019 neu zugegangenen Altersrenten (Regelaltersrenten und vorgezogene Altersrenten) (alte Bundes- länder) lag bei 1.140 Euro/Monat (Männer). neue Bundesländer 1.100 Euro(Monat)

    Ja, das sehe ich auch so. Und wenn sie auf Arbeit in Deutschland angesprochen wird, dann selbstbewusst erklären, dass so etwas keinesfalls geplant ist. Und wenn man sie erneut darauf anspricht, dann geduldig immer und immer das selbe wiederholen, am besten mit den exakt gleichen Worten, dass so etwas keinesfalls geplant ist und sie niemals etwas anderes behauptet hat.

    Das wäre die Theorie....allerdings müsste die Pinay schon "Eier" und "Haare auf den Zähnen" haben, um sich so zu verhalten gegenüber 1 oder 2 "strengen" Immi-Beamten. Bei der Unterwürfigkeit gegenüber "Uniformierten" auf den Phills schwer vorstellbar

    Ist denn die Frau / das Kind aktuell noch in Deutschland? Dann baut man die Geschichte nämlich ganz anders auf, als wenn diese auf den Philippinen sind

    Ihr Sohn hat einen deutschen Vater, also ist er Deutscher, und schlimmstenfalls muss dies auf gerichtlichem Weg festgestellt werden

    Ja

    Feststeht also, auch wenn die Mutter nach der Geburt sich auf Druck des Vaters darauf eingelassen hat, seinen Namen nicht preiszugeben, ist damit für ihren Sohn und sie noch nichts verloren.

    Richtig, es ist nichts verloren! Wurde solche Gespräche mündlich geführt oder per Email / Messenger? Falls schriftlich hätte man zusätzliche Druckmittel

    A - Die Mutter, wissend, dass sie im Recht ist - nimmt direkt Kontakt mit ihm auf und fordert ihn auf eine Vaterschaftsanerkennung abzugeben.

    Das wäre für den Vater die geräuschloseste und billigste Lösung. Für die Mutter die Schnellste und für den Sohn dann an Ende doch die am wenigsten Schlechte

    Ja, wird er aber nicht machen wie es jetzt aussieht

    B - Ein von mir beauftragter Anwalt/oder ich selbst übernimmt den Job.

    Wäre das einfachste, wenn sie noch in Deutschland sind...allerdings brauchst du dafür eine Vollmacht! Dazu musst du wissen wie weit du dich in solche Schlammschalcht reinziehen lässt. Du könntest auch als Zustellungsbevollmächtigter($184ZPO) für das Gericht / Anwalt gelten, was einiges vereinfachen würde.

    Sie bzw. das deutsche Kind hätte auch Anspruch auf PKH

    C - Die Mutter nimmt mit Preda Kontakt auf und übergibt den Fall dorthin bzw. an den von dort vorgeschlagenen Anwalt

    Wenn sie wieder auf den Phills ist wäre auch das möglich

    wenn jemand geschieden ist und eine neue flamme auf den philippinen hat, warum muss er denn bei nur 3 wochen abwesenheit ständig mit seiner ex telefonieren?

    Ist nichts besonderes wenn man gemeinsame Kinder hat!


    Man sollte das auf alle Fälle durchsetzen, weil der Deutsche Pass dem Kind massive Möglichkeiten bietet und es dann zukünftig, zusammen mit der Mutter in Deutschland leben könnte

    Da wurden teilweise Zahlen von ueber 150-200k Peso im Monat als absolutes minimum genannt.


    Forensuche hilft. Mein Gedaechtnis ist nicht das allerbeste, aber an einige Traumzahlen (angebereri?) kann ich mich noch erinnern.

    Wenn du die Forensuche genau nutzt wirst du feststellen, dass dieses für "Rentner" deutlich unter 70 Jahren genannt wurde und immer eine "Krankenversicherung" für die Familie (Frau / Mann/ ev. Kinder) inkludierte und auch ev. Schulkosten. Wenn du also die 800 - 1.500€ / Monatlich für die KV + Schule abziehst, bist du wieder auf den hier im Thread genannten Zahlen.

    Mein Gedächtnis funktioniert hervorragend :D

    Das mit dem Gericht...ich habe deinen Namen nicht genannt :floet Tauschen will ich auch nicht.

    Nur kommt es halt darauf an ob hier jemand gut betuchtes hohe Summen nennt, weil er sie aus irgendwelchen Gruenden zur Verfuegung hat oder ob wir vom Ottonormalverbraucher sprechen, der in aller Regel keine so hohen Summen verfuegbar hat.

    Wie schon mal gesagt, habe ich diese Summe als "Pensionär" genannt, ohne anfassen der Reserve. Da wir nicht wissen, wie hoch das Einkommen des TE ist, können wir auch nur schätzen.

    Da er "Pensionär" schreibt und nicht Rentner, könnte das Einkommen seine Pension (Lehrer, höherer Dienst, hoher gehobener Dienst) deutlich höher sein als dein "Ottonormalverbraucher"

    Aber auch das Thema was ist wie geregelt wenn man sich doch mal mit dem Clan überwirft. Wenn also der Landleasevertrag mit dem Trust geschlossen ist und nicht mit dir dann kann der Trust dich weiterhin in dem Haus leben lassen solang er den Landleaseverpflichtungen nachkommt.

    Das nutzt dir aber nichts, wenn der "verärgerte" Clan dann den Mopedfahrer schickt :D

    Ok ob man dann im Zweifelsfall dann dort auch wohnen bleiben möchte ist eine andere Frage. Gäbe dann aber auch noch die Möglichkeit das der Trust das Haus verkauft und woanders ein neues Haus kauft oder das Geld dann für die Miete ausgegeben wird.

    Auch hier dürfte der Clan dir einiges dagegen setzen können.

    Das Problem wird in Zukunft sein, dass die Dame, die Aussage gemacht hat, dass sie ein Interview bei einem Arbeitgeber machen wird wenn sie in D ist.


    Und genau das ist ein Hinderungsgrund in Zukunft, dass sie sehr schwer haben wird auszureisen, auch wenn ALLE Dokumente komplett sind.


    Sie ist im System als unauthorized OFW vermerkt und das wird ihr sehr lange nachhängen.

    Hatte ich schon gleich am Anfang gesagt Abflug von Manila nach Deutschland von Immigration Office verweigert


    Bei jedem weiteren Versuch geht die rote Lampe am Computer der Immi an und es gibt wieder Probleme.

    Wenn Dir unser Diskussionsforum nicht passt, steht die Tür offen! Du kannst jederzeit gehen und einen Energieberater engagieren! Hier wird diskutiert und zwar nach unseren Regeln!



    Meine Fragen:

    kann die Mutter den Vater zur Unterhaltszahlung verpflichten?

    Ja, wenn Sie den Nachweis führen kann das der Deutsche tatsächlich der Vater ist. Hier helfen NGO´s, die deutsche Botschaft und auch das deutsche Jugendamt, wenn ein gerichtlicher Bescheid vorliegt! Wenn der Mann nicht will, geht alles über ein Gericht...man müsste vermutlich die Kosten für anwalt vorstrecken, könnte aber PKH beantragen (speziell wenn das Kind Deutsch ist)

    Sie hätte nach Nachweis 2 Möglichkeiten...


    1. Unterhalt nach Haager verordnung von 1956 was 25% des in Deutschland üblichen (Düsseldorfer Tabelle( beträgt.Also nicht viel aber es wäre etwas

    2. Das Kind ist ja Deutsch und könnte zusammen mit ihr nach Deutschland. Er müsste dann 100% bezahlen und möglicherweise auch Unterhalt für einige Jahre für sie. Sie könnte bleiben bis das Kind 18 geworden ist oder sie einen eigenen Titel bekommt (Heirat, Arbeit)

    Hat das Kind einen Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft?

    Ja, wenn die Vaterschaft bewiesen ist


    Siehe auch unser Partnerforum


    https://www.info4alien.de/cgi-….cgi?num=1642541893/11#11

    Ich denke Franky hat aufgegeben nachdem er festgestellt hat, dass er bei uns mit seinem Desinformantentum nicht weiter kommt. Wurde auch immer rarer...


    BerndF fehlt mir auch.... keine Ahnung was mit ihm ist.

    Glaube ich nicht...der ist 15 Jahre dabei und hat 8.000 Beiträge und ist "nehmen" gewohnt



    Wurde der nicht direkt von der Odette getroffen?

    Könnte sein....hoffentlich geht es ihm und seiner Familie gut

    Das Problem ist nun, dass deine Freundin aufgruund dieses Problems registriert ist und man beim nächsten Mal noch genauer hinschauen wird. Wenn sie kein "eiskalter Hund" ist und der Immi das blaue vom Himmel erzählen kann, wird sie so einfach nie mehr ausreisen können!


    Da hat sie sich ein dickes Ei gelegt...denn bei "Arbeit" ohne Agentur verstehen die keinen Spaß

    ch dachte das wäre alles im mit ehrlicher Arbeit im gehobenen Polizeidienst verdient worden. So kann man sich irren …

    Ist es auch und mit einer seit der Pensionierung gut laufenden Firma (Hunde), dazu ein in Deutschland gut verdienende Ehefrau...wurde immer so kommuniziert!


    Dazu auch für dich die Frage


    Würdest du deine junge Frau und deine 1- jährige Tochter gesund sterben sehen wollen, um danach vom gericht "Millionen" zu erhalten? Dann können wir gerne tauschen...ich habe von diesem Geld noch keinen Cent angerührt und lebe nur von selbst erwirtschaftetem.

    Aber lassen wir das...mein Leben ist hier OT

    1300 halte ich je nach Gegend für zu wenig, aber allein oder zu zweit braucht es auch nicht zwingend 3000 und mehr.

    Wer in diesem Thread hat etwas von 3k +x gesagt? Habe ich das überlesen?

    Kommt man mit einem Scooter klar, braucht man viel weniger als wenn man auf ein Auto angewiesen ist

    mit Ende 70 und dem Verkehrschaos dort?

    Rücklagen: ich finde das auch overstated, aber Fakt ist: es kostet. Container oder Neukauf von Möbeln, Transport, … kann man vorher kalkulieren und zählt für mich nicht zu "Rücklagen".

    Wie schon gesagt Umzig, neue Möbel, Auto kosten..dazu das Deposit für das "Rentnervisum" und eine Rücklage für Krankheiten / Operationen....100k € kommen da schnell zusammen