Posts by TanduayIce

    okay vielen Dank für den Hinweis. Hast Du Erfahrung ob es Sinnvoll /möglich ist den VISA Antrag zu starten wenn die Urkundenprüfung erledigt ist,

    aber noch die Prüfung beim OLG läuft?

    Man sollte sich rechtzeitig um einen Termin für das Visum kümmern...OLG dauert i.d.R. nicht so lange (2-4 Wochen)

    Hochzeit:
    100 für die Dokumente + 330 UP + 90 Heirat + 40 OLG + 650 Flug (und ich rechne jetzt mal eiskalt Hin-/Rückflug) + 70 Dokumentenwechsel hin/her.
    Mit zusätzlichen Kosten (PCR Tests, andere Dokumente, usw) kommt man da auf vllt 1500 EUR.
    Die 2-wöchige Quarantänephase in Thailand, in zwei getrennten Zimmern, kostet ungefähr genauso viel.

    Dazu kommen noch A1 Kurs, Besuche durch den Deutschen bei der Pinay usw. eine Hochzeitsfeier vielleicht inklusive Klamotten! Also es kostet schon einen mittleren 4 stelligen Eurobetrag


    40€ OLG? Wir haben damals 300 bezahlt

    Mal meine persönliche Wertung als Businesskunde seit vielen Jahren (0 - 10 Punkte)


    TK = 6 Punkte...ist eine normale "C" ohne besonderen Schnickschnack mit normalem Essen & Weinen...die Lounge ist ok


    Emirates = 7 Punkte, etwas besser als TK aber nicht mehr "State of the Art"


    Qatar = 9 Punkte schwer zu toppen, speziell aufgrund der Q- Suites! Dazu vom Essen und Weinen besser und auch die Lounges sind Top



    Man sollte allerdings auch darauf achten, ob man ein "Miles" Konto hat und welches man da nutzt...

    arbeiten darf sie sofort sobald sie den AT hat, auch ohne Kurs

    Sie darf zwar sofort arbeiten, aber es macht keinen Sinn bevor sie den I - Kurs abgeschlossen hat! Denn das braucht Zeit, Ruhe und Konzentration...deshalb sollte man seiner Frau, gerade mit den ganzen "Umstellungen" die eine solche Migration mit sich bringt, diese Zeit geben. Meine empfehlung sofort den Kurs anmelden, antreten und abschließen. Dann kann man immer noch arbeiten gehen! Je später man anfängt, desto schwieriger wird die Integration und das erlernen der Sprache...

    Es wird am ende nur teuer und stressig, wenn man immer nur jährliche AE´s bekommt und sich mit der ABH herumstreiten muss!

    Meine Frau macht gerade ihren A1 Kurs. Und das ist ziemlich hart für sie

    Speziell wenn A1 schon schwer ist!




    Allein wenn ich sehe was ich alles beantragen muss für unsere Kinder

    Eure Kinder? Sind das tatsächlich eure Kinder? Dann wäre gar kein A1 zur Einreise nötig...der Integrationskurs allerdings auch dann

    Hallo,


    die Verpflichtung hat sie von der Ausländerbehörde bekommen

    Dann sollte sie auch "unverzüglich" sich kümmern. Ansonsten gibt es nur Probleme

    Aber momentan ist sie sehr zögerlich.

    Das ist normal, aber man hilft ihr nicht wenn man es durchgehen lässt. Deutsche Gründlichkeit hilft hier und ein wenig Druck! Alles hat so viel Streß gemacht sie hier her zu bekommen, so viel Geld gekostet und nun muss sie auch mal etwas einbringen. Aus eigener Erfahrung würde ich so schnell es geht loslegen...alles andere macht Sie nur faul. Erfahrungsgemäß wird es sonst immer schwerer...also mach ein wenig Druck!

    Ich glaube, sie ist einfach ein wenig überfordert mit der neuen Situation in Deutschland.

    ja, wird so sein...hilft aber auch nichts, wenn man sie darin "jammern" lässt. Sie muss raus und in den Kurs, je schneller desto besser. Also melde sie an.

    Meine Sorge ist nur, dass die Behörde sie abschieben, wenn sie zB nicht in den nächsten Monaten beginnt.

    Nein abschieben nicht...aber nur einjährige AE´s mit den vollen Kosten und je nach ABH auch "Ordnungsgelder". Also Strafzahlungen für Faulheit

    Na dann hoffen wir mal, die Immi lässt die Dame dann auch durch.

    Man kann doch aber die "Probleme" der ganzen Welt nicht dem deutschen Staat anlasten! Das gab es ja alles auch schon vor Covid 19 und ist Problem des TE und seiner Freundin!

    Wenn man Sie bei Flug nach "Dominica" (mein Tipp) offloaded, macht man es bei Flug nach Deutschland auch


    Einfach ein Land suchen, wo Covid Regularien nicht so Problematisch sind https://visaguide.world/tips/c…inos-can-visit-visa-free/

    Angenommen, dass es keine Einreise auf die PH für 2 Jahre gibt - wegen Corona. Ist das nicht ab einem bestimmten Zeitpunkt eine Härtefallregelung möglich? Denn man kann ja wegen "Höherer Gewalt" Menschen nicht für immer trennen, nur weil sie sich noch nie persönlich getroffen haben....


    Wenn der Lockdown für immer wäre, könnte man ja nie seine Freundin treffen - das verstößt doch gegen die Menschwürde....

    So lange man sich, wie aktuell noch möglich, in anderen Ländern treffen kann sollte das kein Problem darstellen! Es gibt ja immer noch Ländern, wo ein PCR Test zur Einreise reicht und wo auch pinays ohne größere Probleme hin können. Das man dafür Geld in die Hand nehmen muss und dass der TE 2 Kinder hat, kann ja den deutschen Staat nicht interessieren!

    Also im Notfall auf ein solches Land ausweichen um sich erstmal treffen zu können

    Was ich lese, lässt mir denken, dass es praktisch unmöglich ist, eine Philippinische Frau nach Deutschland zu bekommen, wäre es auch am Anfang nur um sich ein paar Wochen kennen zu lernen...

    Es ist nicht unmöglich eine Pinay nach Deutschland zu bekommen, aber es ist unmöglich sie zum "Kennenlernen" nach Deutschland zu bekommen...war schon immer so! Hinfliegen, kennen lernen und dann zum heiraten nach Deutschland mit all den Problemen die dann noch folgen!


    Oder ist das die einzige Möglichkeit, eine Partnerschaft zu haben: Nach Philippinen auszuwandern?

    Nein...siehe oben. Kennen lernen und dann Hochzeitsvisum anstreben...Dauert ca. 1 Jahr von der ersten Vorbereitung und kostet einiges

    Sie ist, wie viele andere Frauen dort, praktisch arbeitslos seit Corona angefangen hat.

    Dann mach dir nicht viele Hoffnungen...95 % + x dieser Visaanträge werden abgelehnt

    Warum wäre für sie einfacher zu kommen wenn sie einen gut bezahlten sicheren Job hätte?

    Weil man die Rückkehrwilligkeit nachweisen muss, um ein Visum zu bekommen. Ohne Job ist das, erfahrungsgemäß, nahezu unmöglich...Bei einem "guten" Job benötigt sie einen "Urlaubsschein" in der üblichen Philippinischen Länge des Urlaubs (maximal 3 wochen) und einer Bescheinigung des Arbeitsgebers, dass sie "super wichtig" für den Betrieb sei....



    Ich bitte um Verzeihung, das ist für mich das erste Mal, dass ich mich mit dem Thema beschäftige, deshalb bin ich nicht so erfahren in dem Gebiet.

    Lies dich hier ein, dieser abteilung ist voll davon

    Aber es gibt immer ein erstes Mal, wobei ich auch gerne hätte, dass es auch das letzte Mal ist... In dem ich vielleicht endlich die richtige gefunden habe...

    Ja, aber hier ist die warscheinlichkeit für ein Visum nahezu bei 0

    Eigentlich, wenn sie als Touristin - oder wie auch immer, also ohne Corona-Hindernis - kommen würde , gibt es die Regel der 90 Tage in 6 Monaten... Da wäre genügend Zeit um anzufangen, sich kennen zu lernen....

    Komplett kennen lernen gibt es nie... Und jede Beziehung ist ein Risiko, wenn man will - oder auch nicht...

    Nein, das funktioniert aus den Philippinen nicht..es sei denn sie gehört zur Upper Class und ist reich & berühmt!


    Mit viel Glück, und bei nachgewiesenem guten Job,bekommt sie vielleicht 3 Wochen Visum, aber keine 90 Tage. Ein Visum zum Kennenlernen gibt es nicht! Lies dich hier ein...du findest 1001 Fälle, wo die Seifenblase zerplatzte

    Genau das ist das Problem, wir haben uns noch nie persönlich getroffen... Deshalb kann ich keine Erklärung zur Beziehung ausfüllen... Eine komische Möglichkeit wäre einen Urlaub in Thailand; Thailand ist kein Risikogebiet, da dort die Tests anders aufgeführt wurden und deshalb ist die Zahl der "Infektionen" so niedrig, dass Thailand ein "freies Land" ist. Es gibt in Thailand spezielle "Quarantäne-Hotels" die spezialisiert für solche Fälle sind: Ich würde zwei Wochen dort buchen sollen, Luxus Hotel, ich würde von Frankfurt fliegen, sie von Manila, wir würden uns treffen, kennen lernen, zwei Wochen allein sein - logisch, Quarantäne! -

    Und damit gibt es vermutlich kein Visum...auch die andere Variante ist ein hohes Risiko...2 Wochen zusammen in einem Zimmer eingesperrt mit einem Menschen den man "nicht" kennt. Das führt in 90% zu einem Chaos. Ich würde da eher Malediven wählen und frei Urlaub machen!

    und dann hätte sie die Möglichkeit, endlich nach Deutschland zu kommen.

    Auch das ist nicht sicher...ein Visum aus den Philippinen nach Deutschland ist auch ohne Corona und nach Kennenlernen noch sehr schwer...es geht immer um den nachweise der Rückkehrwilligkeit! Wenn Sie keinen Top Job hat wird es eher sehr schwer mit einem Visum. Also da wirst du schon reisen müssen

    Aber das wäre mit einem immensen Aufwand verbunden, da ich zwei Wochen dort und danach zwei Wochen in Deutschland in Quarantäne verbringen sollte, was ich nicht kann, da ich zwei Kinder habe, die auch bei mir leben.

    Tja, dass ist dann eher dein Problem...das mussten schon viele vor dir lösen

    Dazu kommen immense Kosten: 3.000€ nur um meine Freundin persönlich kennen zu lernen finde ich ziemlich unverschämt

    Tja, ein "Paradiesvogel" war schon immer teurer, als ein "Spatz"....es ist ja alles in allem sehr teuer eine Ausländerin von außerhalb der EU zu heiraten. Da kommen noch viele Tausender auf euch zu

    Hallo zusammen,

    noch nicht so lang kenne ich meine Freundin; seit Wochen reden wir darüber, dass sie eigentlich nach Deutschland kommen möchte, um mich persönlich kennen zu lernen. Da wir uns nach März 2020 - online - kennen gelernt haben, konnten wir uns noch nie treffen, weil seit Mitte März die ganzen Bewegungen für "normale" Menschen unmöglich sind.

    Das wird schwer werden, da selbst die "Coronafreundliche" Visavergabe an ein "persönliches" Kennen geknüpft ist und dieses bei euch nicht vorliegt. Ich würde Malediven u. ä. wählen, wenn man sich unbedingt jetzt treffen will