Posts by TanduayIce

    Du lebst doch schon immer in Deutschland, ich kann mir also nicht vorstellen warum da die Staatsbuergerschaft abgelehnt werden sollte?

    Könnte auch, mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit, am Einkommen scheitern!

    Wird da ein Unterschied gemacht ob DE oder anderer Staatsbuerger?

    Ja...der Deutsche muss nur eine VE bis zur Hochzeit abgeben (kann auch ein dritter machen), bei Verheirateten überhaupt nichts nachweisen..... der Ausländer muss genug Einkommen haben um den LU für sich und Frau sicher zu stellen!

    Soweit ich weis, gab es schon Urteile, dass auf das A1-Zertifikat verzichtet wird, wenn es von den örtlichen Gegebenheiten unverhältnismäßig ist, dass man die Sprachschule mit Prüfung besuchen kann. Dies betraf meines Wissens dann erstmal eher die räumliche Distanz zur nächsten Gelegenheit für das Absolvieren des Sprachkurses.

    Ja, aber es gibt auch hunderte Urteile, die sogar die Reise in ein Nachbarland forderten. Also darauf würde ich keinen Penny setzen! Das haut nicht hin, denn lernen kann man auch online!

    Dann gab es wohl auch schon Urteile, dass wenn sich jemand ein Jahr nachweisbar ernsthaft bemüht hat, den Sprachnachweis zu erbringen, es aber nicht schaffte, es auch ohne Sprachnachweis ein Visa geben kann.

    Das gilt nur für verheiratete Paare aufgrund GG....trifft hier auch nicht zu

    Wenn du schreibst, es gibt vor Ort in ihrer Wohngegend Sprachkurse, dann soll sie diese machen, du lernst mit ihr so gut sie kann. Und falls bis zum Ende dieser Sprachkurse noch immer keine Prüfung abgelegt werden kann, würde ich dann den Dialog suchen mit der DBM, was man machen kann.

    Das ist das Einzige was man machen sollte...ich empfehle auch weit über A1 hinaus zu lernen. Sie hat jetzt around 9 Monate Zeit...da geht es bis B1 und spart hier viel Zeit und energie

    Ich habe doch geschrieben wie es geht...das ist amtlich!


    Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur schreibt dazu 2020

    Quote

    Sofern Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis aus einem Staat sind, der nicht der EU oder dem EWR angehört, gilt diese ab Begründung eines ordentlichen Wohnsitzes in der Bundesrepublik Deutschland noch sechs Monate. Danach wird Ihre Fahrerlaubnis nicht mehr anerkannt.

    Für die weitere Teilnahme am inländischen Straßenverkehr ist dann ein in der Bundesrepublik Deutschland ausgestellter Führerschein erforderlich. Die Voraussetzungen für die Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis hängen davon ab, in welchem Staat Sie Ihre Fahrerlaubnis erworben haben. Bezüglich des Erwerbs und den damit verbundenen Voraussetzungen für die deutsche Fahrerlaubnis setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit der für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde Ihres Wohnortes in Verbindung. In Ausnahmefällen kann die Fahrerlaubnisbehörde die Frist auf Antrag bis zu sechs Monate verlängern, wenn Sie glaubhaft machen können, dass Sie Ihren ordentlichen Wohnsitz nicht länger als 12 Monate in der Bundesrepublik Deutschland haben werden.

    https://www.bmvi.de/SharedDocs…nisse-in-deutschland.html

    siehe auch 31 (2) FEV i. V. mit 7 FeV


    und damit bitte Schluss mit der Nebendebatte. Das ist so gültig und habe ich gerade erst mit der Frau eines Bekannten gemacht!

    den phil. Führerschein kannst du knicken. Der philippinisch "Lappen" wird in D nicht anerkannt und muss komplett neu gemacht werden.

    Das ist "falsch"


    Mit dem Phill Führerschein kann sie hier die ersten 6 Monate nach Einreise fahren und Fahrpraxis erwerben! Dann kann der FS umgeschrieben werden, wobei die theoretische und praktische Prüfung gemacht werden muss...aber man muss keine "Pflichtstunden" machen. Also spart man bei diesem Model viele Hundert bis deutlich über 1.000 €. Deshalb auf alle Fälle FS auf den Phills machen und mitbringen


    Hatte hier mal was dazu geschrieben Philippinischen Führerschein "umschreiben" lassen - Leitfaden



    Welche Dokumente und sonstige Dinge sind empfehlenswert, nach Deutschland mitzubringen?

    Du hast eigentlich alles wichtige aufgezählt

    47 Fahrstunden hört sich erst einmal nach recht viel an, aber sie musste ja auch vieles neu lernen, womit deutsche Fahrschüler schon aufgewachsen sind.

    Gut gemacht und herzlichen Glückwunsch

    Ist heutzutage nicht wirklich viel...alleine 12 - 15 Stunden sind schon Pflichtprogram (

    In der Praxis fallen bei Klasse B neben der Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung 12 - 15 Sonderstunden an: 5 Überland, 4 Autobahn und 3 bei Dunkelheit)


    Meine Nachbarin ist "Biodeutsch" und brauchte 80 Stunden

    Und wenn du es nicht gekonnt hättest weil du zu wenig verdienst?

    Dann wäre er nicht dorthin geflogen, sondern hätte vielleicht Campingurlaub gemacht...wie Millionen andere Familien auch! Ich bin das erste Mal mit 16 geflogen...war damals normal :D


    Werden die Flüge in Zukunft teurer, wo von ich auch ausgehen...werden halt etliche überlegen, ob sie weit weg müssen oder in die Berge / ans Meer fahren!

    Eine kleine Rückschau: Ich wollte vor etwa 4 Jahren kurz ausreisen, aber erhielt von der arabischen Botschaft die Fehlinformation, daß ich kein Durchreisevisum brauche. Da es sich nicht um ein "connected flight" handelte, wurde mir das Boarding verweigert. Ich mußte von Manila, zurück nach Cebu.

    Dieses Jahr wollte ich ebenfalls kurz ausreisen (Eltern leben schließlich noch), aber wir haben allerlei Reiseeinschränkungen wegen CoVid-19.

    Du bist also "illegal" im Land, dein Visum ist lange abgelaufen? Dann Vorsicht!

    Er hat in Spanien einem EU Land den Status eines langfristig Aufenthaltsberechtigten

    Ja und? Trotzdem bleibt er Drittlandsausländer, der einen "innerdeutsche" AE nach deutschen Aufenthaltsgesetz beantragt! Mit dem EU Zusatz mag es möglicherweise funktionieren, mit dem jetzigen Status nicht

    2 x Integrationsleistungen verlangen ist ein bisschen viel. Wir haben hier keinen Normalfall.

    2x??? Bisher wurde doch in Deutschland noch nichts vom ihm verlangt, oder?

    Falsch


    Zuständig für die Annahme der Verpflichtungserklärung ist die Ausländerbehörde am deutschen Wohnsitz. Sollte kein Wohnsitz in Deutschland bestehen kann die Verpflichtungserklärung auch bei der Botschaft abgegeben werden, Voraussetzung dafür ist der gewöhnliche Aufenthalt im Amtsbezirk der Botschaft Manila.

    Wie sehr oft schreibst du MÜLL!

    Der TE hat seinen Wohnsitz in Deutschland, er ist dort gemeldet! Dazu hat er keinen gemeldeten Wohnsitz im Amtsbezirk der DBM! Also hat die DBM alles richtig gemacht!


    Nach 6 Monaten und 1 Tag Aufenthalt wäre dein gewöhnlicher Aufenthalt Philippinen gewesen.

    Das mag in manchen Belangen steuerlich so gelten, aber nicht melderechtlich! Wenn man keine Ahnung hat, einfach .....

    Deshalb einfach auch beim Integrationskurs ggf. das locker sehen wenn eine Verpflichtung käme, obwohl diese nicht gerechtfertigt ist

    Warum keine Verpflichtung??? Wenn ein Drittlandsausländer (hier Pinoy) nach Deutschland kommt wird er i.d.R. zu einem Integrationskurs verpflichtet!


    Verpflichtung zur Teilnahme

    Neuzuwanderer sind zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet, wenn sie sich nicht auf einfache beziehungsweise ausreichende Art auf Deutsch verständigen können. Die Verpflichtung zur Teilnahme stellt die Ausländerbehörde fest.


    https://www.bamf.de/DE/Themen/…auslaender.html?nn=282656

    Die reden von Zusatz UE, ..... Ob das nun ein Rechtschreibfehler ist?

    Nein....ist Spanisch für " La Unión Europea (UE)"....da er diesen Zusatz nicht hat, ist seine spanische AE nicht schengenfähig und er darf damit nicht visumfrei reisen. Habe gerade mit einem Kumpel von der BP am Airport in Berlin gesprochen...viele reisen trotzdem damit und sie erwischen etliche jede woche und schieben sie direkt mit dem nächsten Flieger zurück...inklusive Strafverfahren und einreisesperre.

    naja was heisst schengenfähig? Also er konnte uns immer ohne Probleme besuchen in Deutschland ohne Visum 😅


    Ich denke, er kann nicht so einfach mit seinem spanischen Titel nach Deutschland reisen...er wurde bisher aufgrund schengen nicht erwischt...da aber immer mehr Schengenflüge überprüft werden würde ich warnen einfach ohne Visum nach Deutschland zu fliegen...ansonsten gibt es eine Ausweisung / Einreisesperre


    Er hat ein permiso de larga duracion also einen unbefristeten Aufenthaltstitel ohne den Zusatz Europa

    ohne den Zusatz Europa kann er nicht ohne Visum innerhalb Europas reisen...


    https://openjur.de/u/850862.html


    https://spanien.diplo.de/blob/…-auch--ausnahmen-data.pdf

    Wenn ich Fenster bestell , dann nicht für eine Hundehütte . das hat mit Hausbau nichts zu tun :ironie

    Woraus ist das erkennbar??? Dass du Fenster bestellen willst?? Weder aus dem Thread Titel noch aus dem Ausgangspost!!!

    Geld waere nicht das Problem, wir bauen ja gerade wie gesagt ein haus und könnten bestimmt einige Jahre von meinem Geld Leben ohne zu arbeiten

    Das Problem wäre ein regelmäßiges Einkommen in Höhe von mehr als Hartz 4 für dann 3 Personen inklusive Krankenversicherung...Kapital, dass für einen Hausbau da ist geht nicht....es würde auch nicht funktionieren, da dein Sohn ja in Deutschland gemeldet ist! Vergiss den EU Freizügigkeitskram