Posts by MHG

    Nach meiner Erfahrung ist es tatsächlich so, daß Tickets direkt bei der Airline gebucht in 95% der Fälle nur wenige € über dem Angebot der Vermittler liegen - oft sogar ein paar € günstiger sind, weil die Airline z.B. eine niedrigere Servicegebühr oder einen vorteilhafteren Devisenkurs verwendet (Letzteres ist mir z.B. bei Vietnam Airlines schon widerfahren - hab ich natürlich dankend akzeptiert ...)


    Das Beispiel mit dem Laptop ist zwar etwas weit her geholt, paßt aber bis zu einem gewissen Grad ...

    Bei Flugtickets ist es trotzdem etwas anders.

    Bei einem Vermittler gekaufte Tickets werden dem Passagier meistens mit einem separaten Reservierungscode versehen, der nicht im "Standardystem" der Airline hinterlegt ist.

    Mit diesem Code kann ein Airlinemitarbeiter vor Ort nichts anfangen. Davon abgesehen dürfen Airlinemitarbeiter i.d.R. keine Veränderungen an Vermittlerbuchungen tätigen. Das hat u.A. mit Abrechnungsmodalitäten zu tun, bisweilen auch rechtliche Hintergründe.

    Selbst wenn man den Ticket-Vermittler kontaktiert und dieser einem den Reservierungscode der Airline mitteilt, bedeutet das nicht daß der Airlinemitarbeiter damit Änderungen vornehmen darf. In manchen Fällen sind die Mitarbeiter "kulant", aber sie dürfen es eigentlich nicht.


    Davon ausgenommen sind nur Umbuchungen/Änderungen, die von Seiten der Airline vorgenommen werden weil ein Flug storniert wurde oder Anschlüsse aufgrund Verspätungen nicht erreicht werden.

    Selten so einen Unfug gelesen ...


    Es gibt keine Schiene, über die immer die günstigsten Preise angeboten werden.


    Airlines bieten bisweilen auf ihren eigenen Webseiten Tarife/Preise an, die nicht über Reisebüros verkauft werden.

    Genauso gibt es Tarife/Preise, die über alle möglichen Vertriebskanäle angeboten werden, aber nicht von der betreffenden Airline selber.


    Kombinationen von verschiedenen Airlines auf einem Ticket werden überwiegend über die Reservierungssysteme, sprich: Reisebüros/Vermittler (wie z.B. Skyscanner/Momondo/etc.) angeboten. Es gibt da natürlich Ausnahmen (speziell wenn es sich um Partnerairlines handelt, die besondere Verträge miteinander haben).

    Die Vermittler sind nicht per se teurer als die Airlines selber, aber sie schlagen Vermittlungsgebühren (in sehr unterschiedlicher Höhe) auf den Ticketpreis drauf, weil die Airlines schon lange keine Provisionen mehr zahlen. Von irgendetwas müssen die Vermittler ja leben ...

    Oft werden diese Vermittlungsgebühren nicht explizit erwähnt und einfach in den Ticketpreis mit eingerechnet ...


    Mich persönlich interessiert am Ende immer nur, was unterm Strich zu zahlen ist und was ich dafür bekomme.

    Das billigste Ticket ist ja bekanntlich nicht immer das günstigste ...

    Ich persönlich buche bei Langstreckentickets bevorzugt direkt bei der Airline, denn bei Problemen/Änderungen/Umbuchungen ist es einfacher direkt mit denen zu "verhandeln".

    Bei Buchungen via Vermittler wird man i.d.R. an das Reisebüro verwiesen, bei dem man gebucht hat - ist dann wg. Zeitverschiebung bisweilen "schwierig".

    Alles aus eigener Erfahrung ...

    Philippine Airlines hat heute ihren Erstflug von Clark nach San Jose, Antique (auf Panay) durchgeführt.

    https://www.skyscrapercity.com/showpost.php...mp;postcount=72

    San Jose, Antique liegt etwa 70 Km westlich von Ilo-Ilo.

    Dies ist überhaupt der erste Linienflug nach San Jose seit 1977 ...

    Die Strecke CRK-EUQ-CRK wird seit heute zweimal wöchentlich (Sonntag + Dienstag) geflogen.

    Eingesetzt werden Dash 8-400 Turboprops mit 86 Sitzplätzen ("PAL-Sträflingsgaleere").

    Achtung

    Die Strecke wird ausschließlich von Clark aus bedient.

    Manila wird nicht angeboten und andere Flugverbindungen nach EUQ werden derzeit ebenfalls nicht angeboten.

    Übrigens kann man bei zahlreichen Fluggesellschaften als Abflugsort QYG eingeben. Das ist der Buchungscode für Rail&Fly. und mit Handy kann ich nur schwerlich schreiben =)

    Korrekt.

    Selbst ich denke nicht immer an Alles ...:mauer

    Gerade bei unserem letzten Flug (mit Finnair) hatte ich das vergessen und nachträglich kann man das i.d.R. nicht mehr dazubuchen (lassen).

    Zum Glück wohnen wir nicht zu weit weg von Frankfurt, da hielten sich dann die Bahnfahrpreise in sehr engen Grenzen.


    Aber immer beachten, nicht jede Airline bietet diese Möglichkeit an und hab auch schon erlebt, daß der Preis dadurch etwas höher wurde.

    Sorry, daß ich erst jetzt so mal wieder im Forum vorbei geschaut habe ...


    Vielleicht kann ich ja auch "etwas hilfreiches" beitragen.:D


    Gabelflüge buchen ist inzwischen bei vielen Flugsuchmaschinen problemlos möglich.

    Hab damit selber keine Erfahrungen bisher gemacht, da ich i.d.R direkt bei den Airlines und nur ausnahmsweise mal einen Gabelflug brauche.


    Ein guter Start ist http://matrix.itasoftware.com/ um erst mal einen Überblick zu bekommen.


    Dort kann man zwar keine Flüge buchen, aber sich im Zweifelsfall eine Tarifkalkulation ausdrucken und damit zum Reisebüro oder der Airline gehen.

    Es gibt dabei aber viele Fälle, in denen der Preis den man tatsächlich bezahlt etwas von dem bei der Matrix gesehenen abweicht (oft etwas teurer, bisweilen auch günstiger).

    Das liegt meistens an zwei Dingen:

    1) Airlines erheben gerne mal Gebühren bei Buchung auf ihren eigenen Webseiten und andere Buchungsseiten bzw. insbesondere Reisebüros wollen ja auch von etwas Leben und letztere verlangen normalerweise eine "Service-Charge".


    2) Bei Airlinewebseiten bieten Airlines teilweise Tarife an, die nicht in den großen Reservierungssystemen hinterlegt sind.

    Ticketvermittler bekommen da die Nase nicht dran ...

    Da kann man durchaus auch mal einen Tarif bekommen, der günstiger ist als irgendwo anders (ist mir selber schon passiert !).


    Auf Airlinewebseiten ist es normalerweise kein Problem Gabelflüge zu buchen, aber auf der Buchungsseite ist es natürlich nicht die Standardeinstellung.

    Man muß dann nach "MultiSector" bzw. "verschiedene Strecken" suchen.

    Dieser Button ist fast immer nicht auf Anhieb als solcher zu sehen, bzw. ist oft nur klein geschrieben - steht aber eigentlich immer ganz nah am Auswahlmenü für die Abflug-/Zielflughäfen.

    Ein Nachteil bei der "Multisektor Suche" ist allerdings, daß man nicht sofort die Preise bzw. den Gesamtpreis angezeigt bekommt und erst alle einzelnen Flugsegmente auswählen muß, um dann einen Gesamtpreis berechnen zu lassen.

    Ist etwas mühseliger, funktioniert aber bei fast allen Airlines problemlos.

    Wenn eine Airline auf einem Sektor mehrere Flüge an einem Tag anbietet, dann muß man eben jede Kombination einzeln abfragen um den entsprechenden Preis zu bekommen ...


    Deshalb ist die Matrix eine große Hilfe, denn dort bekommt man die möglichen Verbindungen gleich mit einem Preis angezeigt.

    Die günstigste Verbindung kann man dann auf der Airlinewebseite dann direkt explizit abfragen (welche Flüge die günstigsten Buchungsklassen haben, hat man auf der Matrix ja bereits herausgefunden)


    Generell sollte man Gabelflüge möglichst nur bei einer Airline (und/oder deren Tochterairlines wie z.B. Singapore Airlines / Silk Air oder Cathay Pacific / Cathay Dragon) buchen, mindestens aber mit Airlines die in der selben Allianz Mitglied sind.


    Ansonsten wird´s teuer.


    ... und noch etwas am Rande:

    Gabelflüge (sowie Hin- und Rückflug Tickets) zu Balikbayan-Tarifen kann man grundsätzlich nicht direkt online Abfragen.

    Diese kann man nur über die spezialisierten Reisebüros oder direkt bei der Airline (aber eben nicht online !) buchen.

    Nö, das geht natürlich nicht. Und das Umsteigerisiko ist wie du sagst mit drin. Plus Gepäck abholen und neu einchecken.
    Ob man das machen will um ein paar 100 Kröten zu sparen muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Ich eher nicht - also ich habe vom Preis her mit Air Asia bisher bessere Erfahrungen gemacht als mit Dragon oder Silk.
    Aber lassen wir uns überraschen, vielleicht gibt es ja auch bei der Cathay ein Schnäppchen, so die Strecke überhaupt noch bedient werden wird (wovon ich aber ausgehe)


    Das ist natürlich die entspannteste Variante zu welcher ich ebenfalls tendieren würde.
    Kostet aber auch wieder...


    Nunja, Wenn das Budget für den Aufenthalt vor Ort etwas geschont werden soll, sind ein paar Hundert Teuronen schon nennenswert ...
    Auf besondere Schnäppchen für diese Strecke in Kombination mit der Langstrecke würde ich nicht pokern.
    Meine Glaskugel sagt mir, daß CX sich mit DVO eher etwas höhere Durchschnittserträge erhofft (wegen geringerem Wettbewerbsdruck - effektiv ist da sonst ja nur SQ/MI)


    Die Version mit Übernachtung in HKG ist für uns preislich durchaus attraktiv.
    Am Ende kommen wir i.d.R. preislich ungefähr da heraus, wo wir sonst mit einem Durchgangsticket wären.
    Zusätzlich fallen natürlich die Übernachtungskosten in HKG an (zugegebenermaßen nicht ganz billig, wir haben aber bis jetzt immer gute Angebote von komfortablen Hotels bekommen), aber der Aufenthalt ist von uns beiden ja ohnehin gewollt.
    Bei unserer jüngsten Reise (im Mai 18 ) sind wir mit Finnair FRA-HEL-HKG vv. geflogen und da war mir z.B. die "Premium Economy" ihren Aufpreis wert (beim Sitzabstand zählt für mich inzwischen jeder Zentimeter ...).
    Außerdem stand diesmal auf besondern Wunsch von Mrs.MHG ein Sidetrip nach SIN an (HKG-SIN mit Jetstar, SIN-CEB mit Air Asia und auf dem Rückweg CEB-HKG "gezwungenermaßen" mit Cebu Pacific)
    Bin beim Fliegen nicht drauf aus, einfach nur den niedrigsten möglichen Preis zu bekommen, sondern "Value for Money" steht normalerweise im Vordergrund wovon ich nur selten abweiche.
    Achja, ich hatte auch keine Lust mehr im Sandkasten umzusteigen ...

    Ja natürlich! Dragon Air liegt aber preislich eher in der Gegend von Silk, deswegen habe ich nicht darüber geschrieben.


    @Dr.Shiva: dass du noch nicht buchen kannst ist nicht schlimm.
    Ich würde erst die Langstrecke buchen und dann ein paar Tage vor dem Flug den innerasiatischen Connecting Flight


    ?( ?
    Wenn alles auf einem Ticket sein soll, dann geht das nicht ...
    ZRH-HKG/HKG-DVO mit zwei separaten Tickets zu buchen ist kostenmäßig tendenziell etwas teurer.
    Abgesehen davon hast Du dann das Umsteigerisiko ganz auf Deiner Seite - keine gute Idee :Augenbraue




    Leider kann ich bei Cathay Pacific noch nichts buchen. Ist irgendwie noch zu weit in der Zukunft für die.


    Sieht so aus, als wenn momentan die HKG-DVO-HKG Flüge nur bis Ende des Winterflugplanes buchbar sind (bis 24.03.19)
    Kann sein daß es noch "etwas" zu früh für´s Buchen ist, aber irgendwie hab ich das Gefühl man ist sich bei CX/KA noch nicht schlüssig ob und wie die Strecke HKG-DVO im Sommerflugplan bedient werden soll.
    Ich vermute da wird an den Flugzeiten bzw. Flugzeug-Umlaufplänen noch "gefeilt" und man hat deshalb die Flüge noch nicht im Reservierungssystem geladen.
    Das sollte aber dennoch spätestens in den nächsten 4-6 Wochen in trockenen Tüchern sein.


    Wenn Du aber unbedingt jetzt schon buchen willst, dann bleibt Dir bei den genannten Anforderungen (nicht via MNL und max 1x Umsteigen) nichts Anderes übrig als die SQ/MI Kombi zu buchen.


    Alternativen gibt es dann nur, wenn Du bereit bist zwei separate Tickets für ZRH-HKG-ZRH und HKG-DVO-HKG bzw. ZRH-SIN-ZRH und SIN-DVO-SIN zu buchen.
    Wobei ich davon ausgehe, daß die Version via HKG die günstigeren Preise bieten wird.
    Wie oben schon gesagt: das Umsteigerisiko mußt Du dann selber tragen, was m.E. nur bei mehreren Stunden Übergangszeit (minimum 6h oder mit Übernachtung) in HKG/SIN vertretbar sein dürfte.
    Meine Frau und ich kaufen immer ein günstiges Ticket von FRA nach HKG, bleiben dort mindestens 1-3 Nächte auf Hin-und Rückreise zum shoppen/Sightseeing und fliegen auf separatem Ticket mit Cebu Pacific nach CEB und zurück.
    Aber das will halt nicht jeder ...

    Es kommt auch eine neue Airline mit Fokker F-50 hoch. Naeheres kann ich dazu nicht sagen.


    Du meinst mit dem neuen Carrier mit F50 doch nicht etwa "Leading Edge" aus San Fernando, oder ?
    Das ist doch eine Flugschule, aber keine Airline ...
    Vor Kurzem haben die eine ex Trans Nusa (Indonesien) Fokker 50 gekauft.
    Die ex PK-TNS ist jetzt RP-C9458.

    Ich wollte mit meiner Anmerkung keine Grundsatzdiskussion zum Thema CRK vs. MNL anstossen ...
    Ich fand nur, daß die genannte Strecke ziemlich "periphär" liegt und ich nicht sehe, wie sie daden Flieger ausreichend voll bekonmen wollen ...


    Ich selber sehe aber nicht ein warum ich einen Tag von meinem Urlaub in der Provinz abzweigen soll, damit ich in MNL das Chaos (vor Allem die Verspätungen) damit kompensieren soll. Mit
    Davon abgesehen erschießt mich meine Frau, falls ich auf die Idee komme, ein Ticket via MNL nach CEB zu buchen ...


    Es stimmt, daß die Tickets nach CRK und CEB im Schnitt etwa 200,.€ teurer sind, als die nach MNL.


    Wenn man aber nach CEB will, dann schmilzt der Preisvorteil von MNL schnell, denn man braucht ja auch ein Ticket MNL-CEB-MNL.


    Unter einer Voraussetzung könnte ich mir dennoch vorstellen via MNL zu fliegen.
    Nämlich dann, wenn PAL wieder FRA anfliegt und man dann in MNL im gleichen Terminal umsteigen kann.

    Bin überrascht, aber PAL hat beschlossen ab Clark eine Verbindung nach San Vicente (Palawan) aufzulegen.
    In San Vicente wurde ein neuer Flughafe gebaut, der aber bis jetzt noch keinerlei Linienverbindungen aufweist.
    San Vicente ist ungefähr 40 Km entfernt von Taytay.


    Somit gibt es demnächst mal wieder eine neue Strecke ab Clark.
    Das wird StephanX sicher freuen. :D


    Andererseits könnte man auch sagen: "Eine neue Strecke von Nirgendwo nach Irgendwo". :rolleyes:


    Ich weiß nicht was ich davon halten soll :denken
    Gemeinhin ist gerade PAL ja nicht besonders experimentierfreudig.


    Q: https://www.ch-aviation.com/po…but-scheduled-ops-in-4q18

    Meine Aussage bezog sich explizit auf die Air Asia Philippines.


    Mein Avatar steht eher für dir Muttergesellschaft Air Asia Bhd. aus Malaysia.


    Es gibt ja aus Verkehrsrechtsgründen diverse Tochtergesellschaften und leider nicht bei allen funktioniert alles "vorbildlich" ...
    Speziell die Abteilungen in Indonesien und den Philippinen sind aufgrund lokaler Einflüsse für die Mutter nicht einfach zu managen - mit entsprechenden Folgen.


    Bei Air Asia Philippines wirkt wohl leider immer noch die unrühmliche Unternehmenskultur der ursprünglichen Airline Zest Air nach.
    (Zest Air wurde unter Eingeweihten nicht ohne Grund auch scherzhaft "Pest Air" genannt)

    Und zu der Maschine kann uns ein Mitglied hier eine Geschichte berichten denn er hatte letzte Woche eine ähnliche Erfahrung nur ohne Unfall!


    Hier ist das "Mitglied" ...


    Bin am Freitag 1.6.18 mit denen Busuanga - Manila geflogen.
    Nicht, daß es keine Alternativen gegeben hätte (auf der Strecke gibt es ja auch noch Cebu Pacific und Philippine Airlines) ...


    Ich war ziemlich früh am Airport - so früh, daß ich den vorangehenden Flug nach Manila beobachten konnte.
    Dieser war mit einer Verspätung von rd. 1h gen Manila gedüst, womit ich mir ausrechnen konnte daß mein Flug zwangsläufig auch 1h Verspätung haben würde (ich hatte richtig vermutet ...)
    Soweit alles im Lot.


    Ich bin dann trotzdem zeitig in den Warteraum gegangen, um mir in Ruhe alles mal ansehen zu können.
    Irgendwann sollte dann eigentlich mein Flieger auftauchen.
    Das geschah dann auch (dachte ich).
    Eine Skyjet Maschine landete - ich würde eher sagen "versuchte", denn die Maschine war für einen Anflug auf eine 1200m kurze Bahn viel zu hoch (geschätzt 30m).
    Es dauerte nur gute 5 min, dann gab es wieder einen Landeanflug einer Skyjet Maschine, welche dann auch direkt vor dem Warteraum hielt.
    Gut dachte ich mir "good airmanship" - der Pilot hat sich wohl richtigerweise entschieden, durchzustarten und neu anzufliegen ...
    Damit lag ich offensichtlich falsch, denn als unser Flug aufgerufen wurde stand neben der Maschine, in die wir einstiegen noch eine zweite Skyjet Bae146. ?(
    Das war die vom mißglückten Anflug. da hat der Pilot wohl die Maschine noch irgendwie "runter geprügelt" ...


    Soweit so schlecht.


    Das Einsteigen ging dann ziemlich hektisch vonstatten und während die letzten 3-4 Passagiere an Bord kamen, wurden bereits die ersten 2 Triebwerke (auf der Einstiegsabgewandten Seite) angelassen.
    Kaum war der letzte Passagier drin, wurde sofort die Türe geschlossen und die letzten 2 Triebwerke angelassen.
    Als alle 4 Triebwerke liefen, rollte die Maschine sofort los Richtung Startbahn (das sind max. 2 Min Rollweg !)
    Die Flugbegleiter begannen sofort mit ihrer Sicherheitsdemonstration für die Passagiere.
    Diese konnte dann nicht komplett durchgeführt werden, da der Pilot nicht einmal an der Startbahn anhielt, sondern bereits beim Abbiegen auf die Startbahn vollen Schub gab.
    Davon wurde auch die Flugbegleiterin vorne überrascht, die zu dem Zeitpunkt noch bei der Durchsage und nicht auf ihrem Flugbegleitersitz angeschnallt war.
    Mit der Folge, daß sie sich nur mühsam (man bedenke volle Beschleunigung zu dem Zeitpunkt) irgendwie zu ihrem Sitz begeben konnte.


    Abgesehen davon daß so ein Ablauf mehrere Verstöße gegen Vorschriften darstellt, ist unter den gegebenen Bedingungen (Temperaturen/Beladung/etc.) ein running take off eine sehr zweifelhafte Vorgehensweise, weil dadurch unnötig kostbare Startbahnlänge verschenkt wurde.
    Ich bin der Meinung daß ein "seriöser" Pilot unter diesen Bedingungen bis zum äußersten Ende der Startbahn rollen und dort so eng wie möglich drehen sollte.
    ... um dann mit angezogener Bremse alle Triebwerke erst auf maximalen Schub (4 X 100%) zu bringen - und erst dann die Bremsen zu lösen.


    Während des Fluges hab ich mich dann mit der Flugbegleiterin etwas unterhalten können. Die Kleine tat mir richtig leid und sie war auch ziemlich geknickt (und sauer auf den Captain).
    Sie hat mich zum Schluß noch gefragt: Haben Sie mitbekommen, was mit der anderen Maschine war ?
    Leider ist unsere Unterhaltung genau da unterbrochen worden. Konnte mir aber schon den passenden Reim dazu machen.


    Hätte aber nicht erwartet, daß Skyjet durch den jüngsten "runway overrun" am Freitag 8.6. meinen Eindruck so schnell bestätigt.
    Vielleicht war´s der gleiche Pilot, der eine Woche zuvor vor meinen Augen (wenn auch bei trockener Witterung) zu hoch angeflogen ist und dann die Maschine mit ach und krach doch noch so gerade heil runter gebracht hat ...
    Bei nasser Bahn ging das dann wohl schief ...
    Man kann vielleicht eine Weile lang riskante Dinge tun, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem es schief geht.
    In der Luftfahrt gibt es für solche Roulettespielchen aber keinen Platz.


    Bin gespannt, was bei den Untersuchungen raus kommt und ich denke Skyjet sollte mindestens vorläufig die Lizenz entzogen werden bis die ihren Laden wieder im Griff haben, denn dort gibt es anscheinend in verschiedenen Bereichen sicherheitsrelevante Defizite.


    Derzeit muß ich jedem von Flügen mit dieser Airline abraten.

    Hallo ihr Lieben !


    Jetzt brauch ich doch tatsächlich mal Eure Hilfe ...


    Meine Mahal und ich haben uns jeweils eine Brille im Chong Hua Hospital in Mandaue (Cebu) machen lassen.
    Meine Brille konnte ich schon abholen, die von Mahal wird aber leider erst in der nächsten Woche fertig.


    Problem: Wir fliegen am Samstag 9.6. zurück nach D ...


    Wer könnte evtl. die Brille (im Etui) nach D mitbringen ?
    Ist also weder vom Gewicht noch vom Platzbedarf ein Problem.


    Die Brille wird - wenn fertig - von der Tante meiner Frau abgeholt.
    Ich will einfach die hohen Kosten für DHL/FedEx etc. vermeiden, sowie möglichen Zoll.
    Meine Recherchen bei Fedex etc. haben dazu noch abenteuerliche Formalitäten in Aussicht gestellt.
    FedEx wollte unbedingt eine (Phil.) Tax-Nr. von mir, obwohl ich nur eine eindeutig private Sdg. verschicke ...
    Auf dieses Theater hab ich echt keine Lust.

    Ab 28.10.2018 wird Cathay Dragon (KA) - der regionale Ableger von Cathay Pacific - viermal wöchentlich von Hong Kong nach Davao fliegen.


    Hier die Flugzeiten:


    KA 347 HKG-DVO 12.35-15.50 Di, Mi, Fr, So
    KA 348 DVO-HKG 16.50-20.00 Di, Mi, Fr, So


    Geflogen wird mit A320.


    Die Flugzeiten sind zwar nicht perfekt für Anschlüsse von/nach DACH, die Wartezeiten in HKG liegen nach meinem Dafürhalten aber noch im erträglichen Rahmen ...
    Z.B. Wartezeit in HKG rd. 5,5h von FRA und rd. 4,5h nach FRA.
    Die Alternativen der anderen Airlines (abgesehen von SQ/MI) sind auf jeden Fall zeitraubender.
    Davon abgesehen geht es ja darum, Umsteigen in MNL bzw. zweimal Umsteigen zu vermeiden.


    Wichtig: Die Flüge nach DVO sind zur Zeit ( 1.5.18 ) noch nicht buchbar.

    zwar SIA gegenüber CX, aber warum CX Düsseldorf einstellt, wissen wohl nur sie selbst. Bei meinem Flug mit CX im Mai war die Maschine komplett ausgebucht, beim Rückflug war es nicht anders.
    Ist ab Düsseldorf eigentlich die schnellste Verbindung, um nach Cebu zu gelangen. Hinflug inkl. Zwischenstop in HK knapp 16 Std. Mit SIA ist das nur in knapp über 18 Std. machbar.
    OK, dann nimmt einen CX eben die Entscheidung ab, vielleicht doch besser mit SIA zu fliegen ;)


    LG
    Dexter


    Die Geschichte mit CX hatte ich schon mal erklärt. Effektiv denkt CX wohl, daß man auf anderen Strecken mehr Yield (Ertrag pro Passagier) generieren kann ...

    Vor einiger Zeit habe ich berichtet, daß Cathay Pacific ihre Flüge nach Düsseldorf einstellt.


    Im Gegenzug erhöht Singapore Airlines nun ihre Frequenzen von Singapore nach Düsseldorf von 3x wöchentlich auf 4x wöchentlich.
    Neu hinzu gekommener Verkehrstag ist Mittwoch.
    Diese Frequenz Erhöhung findet mit Beginn des Sommerflugplans 2018 statt.
    Die neuen Flüge sollen ab diesem Wochenende (11./12. November) buchbar sein ... (Anm. von mir: "keine Garantie, daß es nicht noch ein paar Tage länger dauern könnte" ...)
    Auch dieser Mittwochs-Flug wird mit A350 geflogen werden.