Posts by yannic

    Remonstration ist der richtige Weg und sollte dann doch noch zum Visum führen. Aber kein Aufsatz sondern klar und bündig formulieren und die geforderten Unterlagen Deutsch Zertifikate und CSR Formulare beilegen.


    Wahrscheinlich war es nicht gut verschiedene nicht geforderte und falsche CSR Formulare zu unterschiedlichen Zeiten zu schicken. Das richtige Formular hätte bei Antragstellung vorliegen müssen alles andere verwirrt nur und wurde dann einfach nicht mehr geprüft. Man kann nicht zig Formulare schicken und sagen die Botschaft soll sich aussuchen was sie will.


    Außerdem hätte Deine Freundin darauf bestehen müssen, dass die höherwertigen Deutschkenntnisse (Zertifikate) anerkannt werden bzw. bei Antragstellung angenommen werden. Allerdings dürfen die Deutsch-Zertifikate nicht älter als 6 Monate sein, dass kann auch ein Grund sein. Man hätte natürlich in dem Fall auch darauf bestehen können einen deutschen Kollegen zu sprechen um mit diesem Deutsch zu sprechen, um die vorhandenen Deutschkenntnisse zu präsentieren.


    Ich denke, dass die Ablehnung eigentlich korrekt ist, da die Deutschkenntnisse nicht bei Antragstellung vorlagen (nicht nachgewiesen wurden) und das CSR Formular gefehlt hat.


    Wenn die Remo abgelehnt wird neuen Antrag stellen. Das sollte dann schneller gehen, das Problem ist der Termin.

    Wenn Du in Cebu landest, was spricht dagegen erst mal in den Süden, nach Moalboal, Kawasan Falls oder die Aguinid Falls dann in den Süden ganz runter nach Santander, von da fahren kleinere und mittlere Auslegerboote rüber nach Dumaguete, ist nicht weit 30 min. Dann in Negros ein wenig rum reisen, Twin Lakes bei Valencia etc. von da rüber nach Siquior und von da entweder nach Dumaguete zurück oder nach Cebu. Von Cebu gehts dann z.B. noch nach Bohol. Das macht viel mehr Spaß als mit den großen Booten stundenlang unterwegs zu sein.

    nein, einfach ehrlich sein, nichts verheimlichen. Das ist Quatsch, sowas kommt immer raus oder die Freundin verquatscht sich dan wuerde das Visa abgelehnt. Ein Freund ist kein Hindernisgrund fuer ein Visa.

    hge hat Recht, Visa- und Konsularabteilung interessiert die Botschafter nicht, das ist ganz alleine das Ressort des Leiters der Visa und Konsularabteilung.


    Also an die Botschafterin zu schreiben bringt gar nix.


    Je nachdem wie groß die Botschaft ist gibt es dementsprechend viele Leiter oder Entscheider. Hier in Kenia haben wir den Boss der gesamten Visa- und Konsularabteilung, dann die Chefin der Visa-Abteilung. Dann einen Leiter der Langzeitvisa, dann eine Leiterin der IOM (International Organisation of Migration) Visa, hauptsächlich Familienzusammenzug von Flüchtlingen etc. Dann gibt es noch eine Leiterin der Schengenvisa. Natürlich vertreten die sich auch. Die Wartezeiten in Kenia sind noch ok. Wie genau die Situation in Manila ist weiß ich nicht. Da aber schon die Antragstellung für Schengenvisa ausgelagert wurde, dürfte es ein wenig besser aussehen. Allerdings die Arbeit der Entscheider ist dadurch auch nicht weniger geworden, und da dürfte es noch hängen.

    Ihr müsst zusehen, dass ihr das TAN Verfahren umstellt und auf die Sparkassen App geht, diese TAN-Generatoren sind doch total veraltet. Also beim nächsten Aufenthalt in Deutschland zur Bank gehen und umstellen. Habe ich im letzten Sommer auch gemacht und nun geht das viel einfacher über das Mobil und braucht den Generator nicht mehr.

    Ein Schengenvisum für die Schwiegermutter zu bekommen ist gar nicht so unwahrscheinlich. Einfach nur für einen Zeitraum von 2 oder 3 Wochen beantragen. Den ganzen Mist mit Konto und Geld nachweisen ist alles quatsch. Da es eine VE gibt, braucht es das alles nicht. Einfach sagen die Hochzeit findet dann und dann statt und die Schwiegermutter möchte gerne dabei sein. Danach reist sie wieder zurück. Auch anbieten, dass sich die Schwiegermutter sich bei der Botschaft zurückmeldet. Klar Rueckkehrwilligkeit, vor allem Pastor in einer Kirche, Verwurzelung auf den Philippinen klarmachen und einziger und alleiniger Grund Hochzeit der Tochter, fertig. Diese ganze Schwarzmacherei ist schon langsam nicht mehr auszuhalten. Es stimmt nämlich nicht, dass der Großteil der Visa abgelehnt wird. Der Großteil der Visa wird genehmigt.

    BIK ist doch ok. Das passt doch.


    Nur das ganze ist doch nicht erst seit eben geplant, warum hat sie denn nicht schon intensiv Deutsch gelernt auf den Philippinen? Alles was sie schon kann bei Einreise erleichtert den Einstieg, oder sehe ich da was falsch?

    Außerdem ist Schengenvisum für Filipinos/Filipinas mittlerweile fast unmöglich zu bekommen.

    das stimmt ja nicht, meine Frau arbeitet ja in einer Deutschen Botschaft, daher weiß ich das. Und ein 2-jähriges Schengenvisum für Deine Ehefrau, die mit Dir ganzjährig auf den Philippinen lebt und vorher sogar eine NE hatte ist reine Formsache und wird umgehend erteilt. Sollte Deine Frau auch einen neuen Pass haben, der länger als 5 Jahre gültig ist, geht auch ein 5-jaehriges Schengenvisum


    Und zum Thema Grundstücke und Appartments verlieren, nein auf Grund der Besitztümer kann sie einen Beibehaltungsantrag stellen, so dass sie die ph. Staatsangehörigkeit nicht verliert und als Begründung die Besitztümer auf den Philippinen anführen die ihr verlieren würdet, wenn sie die ph. Staatsangehörigkeit aufgibt.

    es wäre besser die Deutsche Staatsangehörigkeit zu beantragen und erst dann wegzugehen, dann kann sie auf jeden Fall zurück. Oder aber, wenn ihr Euch so sicher seit und für "IMMER" auf die Philippinen ziehen wollt, dann braucht es doch keine NE mehr. Ein einfaches 2 jähriges Schengenvisum sollte genügen.

    wie schon geschrieben sind die Philippinen aufgrund der vielen Inseln kein Land für das Bereisen mit dem eigenen KFZ, lieber von Indonesien oder Malaysia nach Japan verschiffen und wie empfohlen die Philippinen dann per Bus oder Flugzeug bereisen. Ich bin auch nicht sicher, dass das temporäre Einführen von Fahrzeugen auf Grund des vorgeschriebenen überhaupt möglich ist. Anders sieht es da z.B. in Thailand, Laos und Cambodia aus, da wäre das viel einfacher und wird auch genutzt. Aber vielleicht wart ihr ja da schon gewesen.

    Nimm den Fernseher bitte nicht mit, er dürfte höchstwahrscheinlich nicht laufen. Auf den Philippinen hat man 60 Herz in Deutschland 50 Herz, es sei denn er ist fuer 50/60 Herz ausgelegt, aber dann ist es auch nicht sicher das er funktioniert, das NTSC System auf den Philippinen ist anderster. In Deutschland hat man PAL, und das NTSC System das man umstellen kann funktioniert nicht immer. Auf den Philippinen kann man für kleines Geld einen neuen Fernseher kaufen.

    Wie gesagt die Range von mir 8k-15k Pesos dann wäre das wahrscheinlich ok, 700 Pesos / qm gibt es schon seit 15-20 Jahren nicht mehr zu kaufen. Das ist 100% ein Abzockversuch. Es läuft doch so gut mit dem Panglao-Grundstücksabzocken, es gibt so viele die nur das tolle Grundstück sehen und den niedrigen Preis und dann ganz schnell zugreifen müssen.


    Mein Grundstück in Bool, unweit Tagbilaran hat 2010 für 300 qm schon 420.000 Pesos gekostet oder 1.400 Pesos/qm. Das war nach kräftigem Verhandeln und die Verkäuferin hat selbst im Grundstücksamt gearbeitet und die Vermessung war schon erledigt. Aber seit 10 Jahren sind die Preise enorm angestiegen.


    Also Finger weg!