Posts by naglipat

    Ich habs schon kapiert, danke für den Hinweis...:floet


    Mein Einkommen ist ausreichend hoch so das ich mich nicht um solche Dinge wie den Euro - Peso Kurs und günstige Tauschzeiten kümmern muss, ich habe einfach andere Hobbys...

    Ich akzeptiere Eure Einstellung dazu.


    Nochmals Dank...

    Hallo naglipat,

    das ist das was ich meinte, haettest Du ein Eurokonto und bis heute gewartet ( 2 Wochen ), haettest Du jetzt ca. 3500 Peso mehrbekommen.

    Mir ging es hier darum herauszufinden ob der Kurs wirklich so schlecht ist wenn man die Rente direkt auf das Peso Konto überweisen läßt, wie vielfach behauptet.


    Da es genau umgegekehrt ist, man also einen unereicht guten Kurs vom deutschen Rentenzahler bekommt sehe ich keinen weiteren Handlungsbedarf für mich.


    Freut mich Berni 2, das Du weitergehende Gewinne erziehlen konntest in dem Du wartetest bis der Kurs steigt.

    Moin Leute,


    eine meiner drei Renten ist auf meinem BPI Peso Konto eingetroffen.

    Zeit die Wahrheit zu ergründen, welche Variante nun die lukrativste ist, das Peso Konto oder das Euro Konto?


    Eingegangen sind genau 101.717 PHP, meine Hauptrente beläuft sich auf 1778 Euro monatlich.

    Das ergibt rechnerisch einen Kurs von netto 57,20 PHP für einen Euro.

    (Ich vermute das da schon Gebühren in Abzug sind und der eigentliche Wechselkur deutlich höher liegt. Die BPI macht das ja nicht kostenlos.)


    Der Tageskurs liegt heute bei 57,95 PHP für einen Euro lt. Oanda Währungsrechner Währungsrechner | Devisenkurse | OANDA


    Jetzt die Wechselkurse der Banken in den Philippinen wenn man Euro netto cash in PHP wechselt:

    Wenn ich 1778 Euro in PHP bei den Banken wechseln würde bekäme ich folgende Summen ausgezahlt:


    BPI = 55,76 P x 1778 Euro = 99.141 PHP


    PNB = 54,61 P x 1778 Euro = 97.096 PHP


    Phil Trust Bank = 56,75 P x 1778 Euro = 100.901 PHP


    Security Bank = 55,41 P x 1778 Euro = 98.518 PHP


    BDO = 57,07 P x 1778 Euro = 101.470 PHP


    Bei der BPI habe ich den Branch Manager gefragt wenn ich monatlich meine gesamte Rente (alle drei) umtausche welchen Kurs ich dann bekäme. Er sagte ich könne zum Kurs von 57,05 P / Euro das eingegangene Geld von Euro in PHP tauschen.


    Das wären dann 1778 Euro x 57,05 P = 101.434 PHP.

    Da auf dem Peso Konto die Summe von 101.717 PHP eingegangen ist, und der Umtausch mit Spezialkurs vom Branch Manager nur 101.434 PHP zu erzielen ist würde ich mit dem Euro Konto einen Verlust von 283 PHP haben.

    Fazit: Mit dem Euro Konto würde ich mich tatsächlich schlechter stellen als mit dem Peso Konto.


    Ich vermute mal das das Geld schon umgetauscht bei der BPI ankommt, umgetauscht zu einem Wechselkurs der oben dem Währungsrechner entspricht, etwa 57,95 Euro /Peso und die BPI dann noch eine Gebühr abzieht.


    Also lasse ich das ganze wie es ist und meine Renten gehen zu einem Super Kurs auf meinem Peso Konto ein und mache das mit dem Euro Konto nicht.


    Bemerkung: Ihr könnt die Tageskurse der Banken aber auch selber online im Internet abrufen.

    naglipat,

    und wenn Du ein Eurokonto bei der BPI hast und sprichst mit dem Manager, gibt er Dir einen Wechselkurs, der meistens noch besser als beim Moneychanger ist.

    Ja, darüber sprachen wir schon, will ich am Monatsende wenn meine Rente auf dem Peso Konto eingetroffen ist zu Vergleichszwecken ebenfall machen.

    Klar wird er da was machen können wenn man einige Tausen Euro zum Tausch anbietet im Gegensatz zu den Leuten die zum Tages Wechselkurs mal eben 50 Dollar tauschen wollen.

    Wenn ich hier bei einer Fremdbank mit der BPI Karte Geld abhebe zahle ich gerade mal 15 Peso Gebühren, das ist ok bevor man womöglich mit dem Auto rumfährt..

    Allerdings bekomme ich dann nicht den Maximalbetrag von 20.000 P ausgezahlt sondern nur 10.000.P und muss bei größeren Summen mehrmals ziehen...

    Du musst dir einmal die Arbeit machen und die Money Changer in deiner Umgebung abklappern um festzustellen wer dir den besten Kurs anbietet, ich habe in einer kleinen Mall zum vergleich 3 Changer verglichen und der letzte in der Reihe hatte den besseren Kurs.

    Ja, um einen Überblick zu erhalten welche Summe man von seiner Rente in Euro zu bekommt sollte man aber außer den Money Changern auch die Banken mit einbeziehen.


    Ja und um einen genauen Vergleich mit der Variante zu bekommen mit Eingang der Rente auf dem Peso Konto, sollte man das dann an dem Tag machen wenn die Rente eingegangen ist und die eingegangene Summe an Peso mit der Summe vergleichen die der beste Money Changer oder Bank an dem gleichen Tag bietet.


    Erst dann kann man sagen es lohnt sich entweder mit dem Peso Konto oder mit dem Euro Konto.


    Ich denke ich werde das am Monatsende, an dem Tag an dem meine Rente meinem Peso Konto gutgeschrieben so machen...

    Das kann ja sein das wenn man ein Euro Konto auf den Phils hat, man mehr Geld von der Rente hat als wenn man es wie ich direkt auf ein Peso Konto überweisen läßt.

    Genau das möchte ich bewiesen haben.


    Es kann aber auch anders herum sein, weil letztendlich der Wechselkurs entscheidet und den hat das Peso Konto genauso wie der Money Changer, der will ja auch Geld verdienen.


    Ok, wenn Du soviel Geld auf dem Euro Konto hast das Du ggf. mehrere Monate warten kannst bis der Peso wieder hoch geht und Du gut Umtauschen kannst würde das vielleicht, vielleicht Sinn machen.

    Aber ich denke für den Durchnittsrentner der jeden Monat auf seine Rente wartet dürfte das nicht zutreffen, damit meine ich nicht mich.


    Ich überlege ob ich eine der beiden anderen Varianten in Anspruch nehme:


    1.) Die Rente auf das DKB Konto überweisen lasse und dann ggf. vom DKB Konto direkt oder mit Transferwise (nicht mit WU) selbst auf mein Euro- oder Peso Konto überweise.

    2.) Ein Euro Konto auf den Phils einrichte und wie einige andere auch die Rente direkt dahin überweisen lasse.


    Wenn da kein großer Unterschied besteht, was ich denke, dann lasse ich alles so wie es ist und habe keine Arbeit mit Geld umbuchen, etc.


    Falls man mit dem Euro Konto auf den Phils auch nur einen Peso per Euro Rente mehr erhält beim Umtausch, würde es sich schon lohnen, das kann ja dann je nach Höhe der Rente 1000 oder vielleicht sogar 2000 Peso mehr ausmachen und das ist viel Geld. Und dafür würde es sich schon lohnen die Arbeit mit dem Umbuchen und Geld Tauschen...

    Wenn du die Rente auf ein Euro Konto überweisen lässt gibt es normalerweise keinen Unterschied du kriegst die gleiche Summe auf dein Eurokonto wie auf ein Konto bei der DKB und wenn du dich in D abgemeldet hast wird dir auch der Betrag für die KV und Pflegevers. mit überwiesen und nicht von deiner Rente abgezogen.

    Dann kannst du deine Euros abheben und immer zum günstigsten Kurs tauschen. Für mich ist das die günstigste Lösung.


    LG Lotsch

    Das stimmt was Du sagst, klar...


    Aber das muss nicht zwangsläufig die günstigste Variante sein. Hast Du mal verglichen was der Rentner ausgezahlt bekommt wie ich, der die Rente direkt auf ein Peso Konto überwiesen bekommt?


    Auch Du musst Deine Euros, die Du hier auf den Phils bekommst in Peso umtauschen, ist halt die Frage zu welchen Kurs und wieviel Du an Peso netto cash bekommst am Ende, unter dem Strich?


    Hier kann niemand sagen pauschal, das ist günstiger oder das ist schlechter, das geht nur mit einem Vergleich, richtig?


    Vielleicht ist der eine oder andere Member hier bereit einen Vergleich am Monatsende zu machen, wenn ich die Rente auf mein Peso Konto bekommen habe und jemand der auf den Phils eine Summe von Euro in Peso umtauscht, am gleichen Tag versteht sich?


    Absprache, privat, nicht hier...

    Das Ergebnis könnte man dann ja hier posten...

    Ich warte mit dem Impfen erst mal ab wie sich die Lage zum einen mit den neuen Mutationen z. B. der aus England und aus Indien entwickelt? Die sollen ja wohl teilweise resistent gegen einige Impfstoffen sein...

    Weiterhin ob neue Mutationen gesichtet werden, die möglicherweise noch stärker gegen die Impfungen resistent sind oder gar total resistent?


    Weiterhin ob es Einreisen in Länder geben wird wo man ohne Quarantäne einreisen kann, also bis sich das ggf. mal durchsetzen sollte. Einzelne Länder gibt es wohl, aber nicht die wo wir hin reisen.

    Dann wäre das vielleicht ein Grund zum Impfen falls wir reisen möchten.


    Ansonsten lassen wir das erst mal mit dem Impfen, ich sehe da für unsere Familie keinen Sinn. Als gesunder Mensch sollte man eine Corona Infektion ohne Nebenwirkungen wegstecken können....

    Moin Leute,


    ich möchte zu dem nicht endenden Thema noch mal aktuell fragen ob jemand genaue Vergleiche hat:


    1.) Wenn man die Rente in Deutschland z. B. zur DBK überwiesen bekommt und monatlich in einem Rutsch auf sein Phils Peso oder Euro Konto überweist.

    2.) Wenn man die Rente hier auf den Phils direkt auf ein Peso Konto überweisen läßt?

    3.) Wenn man die Rente hier auf den Phils direkt auf ein Euro Konto überweisen läßt?



    Ich denke das kann man nur Vergleichen wenn man:

    1.) Die Rente hier auf den Phils auf ein Peso Konto bekommen hat

    2.) Und am gleichen Tag selber eine ähnliche Summe auf ein Peso Konto überweist.

    3.) Und am gleichen Tag selber eine ähnliche Summe auf ein Euro Konto überweist und auch am selben Tag in Peso umtauscht.


    (Schon am nächsten Tag ist der Umtauschkurs wieder anders und kein Vergleich mehr möglich.)


    Hat mal jemand mal einen Vergleich gemacht und weiss wie groß die Unterschiede in Euro tatsächlich sind?

    Moin Leute,


    im Moment sind wieder die Barangaygrenzen von Valencia (nähe Dumaguete) von Polizisten besetzt und es dürfen nun auch keine Kinder mehr unter 15 Jahren in größere Restaurants und Malls in Dumaguete (Senjoren über 65 Jahren nach wie vor auch nicht.) Angehalten wird dort aber niemand.


    Das die Straßen mit der Barangay Grenze zu Valencia mit Polizisten besetzt ist läßt darauf schließen das es dort vermehrt infizierte geben könnte? Es sind aber alle Geschäfte geöffnet mal abgesehen von 7eleven die ab 5 pm keinen Alkohol verkaufen.


    Mich würde interessieren wieviel infizierte es jeweils in den Städten philippinenweit, vielleicht sogar in den einzelnen Barangays gibt. Dann könnte man sich ggf. ein wenig darauf einstellen und die Restaurants in den Bereichen ggf. meiden...


    Gibt es eine solche Liste die ggf. täglich aktualisiert wird?


    Danke schon mal für Eure infos...

    Will sagen, fuer die Fenster fuer die es wichtig ist, ist der Abstand von Haus und Grundstueckswand maximiert. Und somit die Durchluft.

    Ach ich glaube jetzt weiss ich was Du meinst.


    Du willst damit sagen das zwischen Außenmauer und Hauswand genügend Platz für die Lüftung ist. Klar, muss genug Platz sein da die Luft ansonsten nicht zierkulieren kann...

    Ja, das Betrifft die Häuser in den Subdivisions mit dem Standard das das Grundstück nicht oder nicht viel Größer als das Haus ist. Dann ist die Mauer zu nahe am Haus und die Luft kann nicht zirkulieren.


    Das ist bei uns nicht der Fall, wir bauen in einer offenen Subdivision wo jedes Grundstück ausreichend Abstandfläche hat.


    Bei unserem geplanten Haus sind das knapp 10 Meter zum Nachbar Grundstück links und weitere 10 Meter zum Nachbargrundstück rechts des Hauses.

    Das Haus ist ca. 21 Meter lang geplant und die Grundstücksbreite an der Straßenseite ca. 40 Meter.


    Nach hinten ca. 30 Meter und zur Straße 5 Meter platz, da ist aber die Mauer mit einen Stahlzaun geplant, so das dort auch kein Luftstau entstehen kann.


    Wichtig für Querbelüftung halte ich, das jeder Raum im Haus zwei Fenster hat, die gegenüberliegend sind, so das die Luft zierkulieren kann.

    Bezueglich der Fenster: schau mal genau auf das Lanaiphoto oben. Da sind auch ein paar Jalousiefenster drauf. Aber vielleicht etwas unklar. Hier ein Prospekt von Duralco: http://duralcoph.com/wp-conten…luminum-louver-window.pdf

    Ja, auf dem Bild ist das Fenster im Detail nicht gut zu erkennen, Gitter sind nicht zu erkennen? Die Glas Farbe ist ansprechend...


    Die Jalousiefenster im Prospekt sehen garnicht schlecht aus, wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert.

    Was da fehlt sind die Fliegengitter, ohne die geht nix...


    Ja und so wie ich das sehe ist die Einbruchgefahr bei Jalousie Fenstern etwas höher durch die herausnehmbaren einzelnen Jalousie Elemente.

    Um mit offenen Fenstern schlafen zu können braucht es auf jeden Fall Gitter.

    Weiterhin könnte man dann auch mal für ein Stündchen weg gehen ohne ringsherum im Haus alle Fenster zu schließen und zu sichern, anschließend wieder alle Öffnen, das könnte dann ggf. entfallen.


    Vielleicht könnte man das planen das wie hier im Haus die Ziergitte zwischen Jalousie Fenster und Fliegengittern innen eingebaut werden? Sind wie ich oben schon schrieb nicht sehr zu sehen, weil sie dazwischen angeordnet sind.


    Das erfordert aber genügend Platz im Innenraum der Fensterlaibung. Wenn die Fenster Jalousie Lamellen geöffnet sind und waagerecht, benötigen die viel Platz.


    Machbar ist das aber auf jeden Fall, die Fensterlaibungen müßten dann groß genug gemauert werden.

    ein Flachdachbesitzer in Florida hat auch Probleme und glaubt, dass ist ein generelles Betonflachdachproblem.


    Jemand nimmt an, dass mit dem taeglichen Temperaturewechsel der Beton expandiert und wieder schrinkt, was eine Ursache sei.

    Das rote Betonflachdach in dem Vidoe erscheint mir mit rund 5 - 6 cm dicke zu dünn...


    Warum es leckt kann man leider nur vermuten.


    Es sieht so aus als wenn die Betonstahlmatte an den Stellen wo diese Betonaufblühungen sind, nicht genug Betonüberdeckung hat und die Betonstahlmatte an den Stellen wo sie mehr oder weniger an der Betonoberfläche ist rostet und das bisschen Beton nach oben drückt.

    Das reicht wenn die Betonstahlmatte an einigen Stellen keine Betonüberdeckung hat und vom ersten Tag an rostet, das setzt sich dann so weiter fort...


    Die Folge ist das der rote Anstrich, je nach Qualität Risse bekommt, Regenwasser durch läßt, vom Rost geborsten ist und ständig Regenwasser in den Beton läuft. Das gibt dann die Tropfstellen innen an der Decke wie auf dem Video zu sehen ist.



    Wie könnte man solche groben Baufehler verhindern?


    Also erst mal braucht es einen Architekten mit Qualifikation!


    1.) Eine Betondecke mit einer Stärke von 10 - 12 cm und zwei Lagen Bestonstahlmatten mit einer Unter- und Oberarmierung mit 3 cm Betonüberdeckung einbauen. Einbau der Stahlmatten nach Vorschrift mit Abstandhaltern und Abnahme vor Verguß...

    2.) Die Fertigbetonmischung vor Verguß auf Güte prüfen, ganz wichtig auf den Phils wo überall zu magere Betonmischungen verkauft werden! Ggf. im Betonmischwerk die Mischung nach Vorgabe des Architekten bestellen und kontrollieren.

    3.) Wasserundurchlässigen Beton verwenden falls erhältlich und gegen Abend vergießen, ohne Sonne...

    4.) Luftblasen im Beton mit Rüttelgeräten beseitigen

    5.) Betonnachbehandlung gegen Risse! (Wässern, etc. nach Vorschrift, vorab alles genau planen und Geräte dazu vorab beschaffen.)

    6.) Nach 30 Tagen die Betondecke auf Risse untersuchen, sollten doch welche vorhanden sein mit dem Winkelschleifer einige cm tief Keilförmig herausschneiden und mit geeignetem 2 Komponenten Material verkleben.

    7.) Beschichtung der Betondecke, Tiefgrund, Voranschtrich, Abkleben mit Bitumenschweißbahnen

    8.) Installation eines dünneren Überdachs mit 15 cm Abstand vom Betondach, damit das Betondach ständig schattig ist und auch keine Hitze nach unten in die Räume abgibt.


    Das muss vorab natürlich mit dem Architekten abgestimmt sein..

    Abschiessend ein paar Worte zu deinem geplanten Betonflachdach. Ich wuerde auf den Philippinen KEIN Flachdach verbauen, wenn ich im Typhoonbelt wohne. Insbesondere die Sturzregen waehrend der Typhoon Season sind nicht zu unterschaetzen und ein Flachdach ist hier vollkommen ungeeignet. Das muss so sauber gearbeitet sein um Lecks nachhaltig zu vermeiden, dass der contractor wirklich gut und erfahren sein muss. Mir waere das Risiko viel zu gross.

    Hier verstehe ich leider nicht wo das Problem beim Betonflachdach ist?

    Ich denke das das Betonflachdach mit Gefälle verbaut wird, sagen wir mal 5 Prozent? Dann fließt der Regen in die Sollrichtung ab.


    Ok, die Durchgängigen Rohre und Dachfenster abzudichten dürfte eine Herausforderung für den Architekten sein aber ein meiner Meinung nach lösbares Problem?


    Vielleicht könntest Du das Problem ein wenig näher erläutern?


    Schon mal vielen Dank...

    Fenster: Alle (wirklich ALLE) Hersteller pulverbeschichteter Aluminiumfenster auf den Philippinen beziehen ihre Aluminumprofile von ein und demselben Hersteller: Republic. Konsequenterweise benutzen alle Fensterhersteller den gleichen Farbfaecher mit den gleichen Farbnummern. Man kann also jedes Fenster von einem anderen Hersteller bestellen, solange man die gleiche Farbnummer angibt. Fuer die grossen Fenster haben wir uns aus verschiedenen Gruenden fuer Duralco entschieden. Die kleineren Fenster haben wir aber von einem kleinen oertlichen Alufabrikanten herstellen lassen. Das sind eigentlich alles Jalousiefenster, die es damals noch nicht von Duralco gab. Waehrend Schiebefenster im geoeffneten Zustand maximal 50% Luft durchlassen und Kippfenster vielleicht 30%, sind es bei den Jalousiefenstern 100%. An strategischen Plaetzen wie zum Beispiel dem zentral gelegenen Treppenhaus hilft dies deutlich bezueglich Querlueftung.

    Wenn ich Dich richtig verstehe empfiehlst Du auch Alu Fenster, war auch meine Idee.


    Welcher Art Fenster würdest Du vorschlagen?

    Ich möchte mehr als 50 Prozent Lüftungsmöglichkeit haben.

    Jalousiefenster sind aber vom Aussehen her nicht mehr "In"? Gibt es da vielleicht modernere Versionen der Jalousie Fenster?


    Weiterhin haben wir hier in Dumaguete vergitterte Fenster, mit Ziergittern, die zwischen den Fenstern und den Fliegengittern angeordnet sind, fallen auf Grund der mittigen Anordnung zwischen Fenster und Fliegengittern nicht sehr auf.

    Hat für uns sehr große Vorteile, weil wir dann mit geöffneten Fenstern schlafen können und auch mal für ein Stündchen wegfahren können ohne befürchten zu müssen das in der Zwischenzeit eingebrochen wird. Zumindest wird das potentionelle Diebe ein wenig verunsichern. (Zusammen mit zwei sehr großen Hunden).


    Wie ist Deine Meinung zu Ziergittern an Fenstern?

    Was wichtiger fuer gute Belueftung / Zugluft ist, ist dass das rechteckige Haus um 45 Grad zum rechteckigen Grundstueck verdreht ist. Wir haben also nicht wie hier oft ueblich parallel zu den Hauswaenden grosse Mauern, sondern zwei Hausecken liegen in der Nahe der Grundstueckmauern, waehrend sonst ein zum Teil deutlicher Abstand zwischen Haus und Grundstuecksgrenze besteht.

    Also hier weiss ich leider nichts mit anzufangen, vielleicht erklärst Du das? Das Thema Querbelüftung ist eins der wichtigsten Themen!


    Ansonsten sind ein mehrstöckiger Altbau der renoviert wird wohl eher nicht mit einem einstöckigen Neubau zu vergleichen. Hängedecken, sprich abgehängte Decken mache ich nicht, da wir das nicht brauchen.


    Wir bauen einen Bungalow wo die Elektrik in der Beton Decke und Wänden in Leerrohren verläuft und die Waserleitungen und Abflussrohre unter der Erdgeschoß Bodenplatte verlegt werden. Abflußrohre die von oben kommen wie bei Dir gibts dementsprechend bei uns nicht.


    Wir bauen mit Ständerbauweise, wie unser Haus in Thailand, ca. 75 cm überdem Boden wird die Erdgeschoßbodenplatte eingeschalt und mit Stahlmatten vergossen. Darunter kann die Luft Zierkulieren und das Haus ist von unten her trocken, auch trockene Füße haha

    Auch Nachinstallationen oder Reparaturen der Installation sind dadurch einfacher, wenn auch nicht einfach für den Monteur der in nur 75 cm hohem Raum arbeiten muss...


    Auch unser Grundstück hat natürlicherweise ca. 1,5 Meter Gefälle, das wir einebnen werden, wir haben 1519 qm, das gibt einen Tag Arbeit für den Bagger plus Arbeit mit der Rüttelplatte zur Bodenverfestigung haha

    Wann moechtest Du denn kuehlen? Nur nachts, hauptsaechlich tagsueber, oder beides?

    (Das Projekt "Kanadischer Brunnen" ist wie weiter oben beschrieben wegen zu hohen Aufwandes gegenüber dem Nutzen gestrichen...)


    Diese Lüftungsanlage sollte hauptsächlich von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang laufen, weil man dann die Türen nicht öffnen kann wegen des Ungeziefers, handtellergroße Spinnen und Mücken. Dann sind nur die Moskitogitter der Fenster geöffnet und diese lüften nicht ausreichend.


    Wir planen ein Betonflachdach ein. Hatte gedacht ein doppeltes Dach, also ein einfaches Dach als Schattengeber über dem Betondach mit 10 - 15 cm Lüftungszwischenraum so das Betondach nicht so stark von der direkten Sonne erwärmt werden kann und die darunter liegenden Räume aufheizt.


    Ja, Dachüberstand, damit die Hauswände und natürlich die Fenster wie Du schreibst nicht von der Sonne beschienen werden oder nur früh morgens und spät nachmittags.


    Weiterhin ist aus Richtung Westen (Hauptsonneneinstrahlungsrichtung) schon ein ca. 10 m hoher Baum vorhanden, der das Haus ab mitte Nachmittags zumindest teilweise natürlich beschatten wird.


    Querlüftung ist gut und wichtig, ganz klar, wenn die fehlt gibts einen Wärmestau. Versuchen wir in jedem Zimmer soweit technisch möglich einzuplanen...


    Wenn Du es immer kühl im Haus hast, dann liegt Dein Haus wohl in einer Lage wo es die Sonne wegen vieler Bäume oder hügeligem / bergigem Land nicht oder nur wenig erreicht? Wo wohnst Du bitte?


    Wie hoch sind Deine Räume?

    Hmm, interessant das alles von Euch zu lesen...


    Der deutsche Reisepass von unserem Sohn (6) ist abgelaufen und wir müssen ihn erneuern.


    Wie macht man das dann am Besten in Corona Zeiten?

    Wenn ich die Berichte von Euch so lese, ist das als wenn man normal Reisen kann ohne Lockdown und Reisebeschränkungen? Stimmt das so?

    Wie seid Ihr nach Manila gereist ohne angehalten zu werden und zurück geschickt zu werden?

    Vor allem wie stellt man sicher das man wieder zurück nach Hause reisen kann ohne im Lockdown stecken zu bleiben?


    Wir wohnen in Dumaguete...