Posts by w.cebu

        Zitat von Pampi

    Ich wundere mich immer wieder, in welch seltsamen Beziehungen manche Member hier scheinbar leben.

    Ja das löst bei mir auch nur Kopfschütteln aus.

    Ihr seid beide hier mir euren Anmerkungen erstens Off Topic und ihr denkt zweitens nicht weit genug: was nützt mir denn die Beste von allen (die ICH natürlich habe :P) wenn ihre Verwandtschaft der Meinung ist, die Erbfolge beeinflussen zu müssen?
    Falls man heiratet und die Frau stirbt zuerst, dann gibts für den Clan vom Foreigner gar nix zu erben. Stirbt der Foreigner hingegen zuerst, geht das Hab und Gut über den Umweg der Frau an die Sippschaft. Unverheiratet bin ich für alle nur lebend von finanziellem Vorteil, SO wird ein Schuh draus!
    Ihr könnt also das Wundern und Kopfschütteln gerne in einem eigenen Thread fortführen und euch dem Thema dieses Threads widmen, Danke schön.

    Ich habe heute noch mit ein paar Bekannten gesprochen die auch den leider an schwerer Krankheit verstorbenen Vorbesitzer Ron C. kannten. Auch die wissen bisher kein offensichtliches Motiv für den Anschlag.

    Gruß, Robert

    Bagoong da hast Du natürlich weitestgehend recht. Wenn man selber ein System installiert, das das eigene Ableben als Gewinnbringer manifestiert, dann kann das böse enden. Also nicht heiraten :victory Und auch die Armut großer Bevölkerungsschichten kann so manche Verzweiflungstat auslösen, sicherlich.

    Aber was wissen wir denn aus den Erfahrungen hier im Forum und aus anderen Quellen über die Motivationen, einen Ausländer zu töten? In den aufgeklärten Fällen bzw. da, wo es nur ein einziges starkes Motiv gab, reduziert es sich doch auf
    * Frauengeschichten oder Ehefrau will vorzeitig erben
    * Geld ge- oder verliehen (inkl. Drogenschulden)
    * Geschäftsangelegenheiten/Konkurrenz/Kündigungen (Mitarbeiter, Lieferanten usw.)
    Ich persönlich denke nicht, dass Otto-Normalausländer (der hier in Ruhe seine Rente oder Ersparnisse verlebt) und schon gar nicht der Tourist - solange sie nicht in obige Sachen verwickelt sind - hier gefährlicher lebt als anderswo. Mir drängt sich nicht der Eindruck auf, dass Ausländer hier "einfach so" ermordet werden, auch wenn es im Raum Dumaguete zuletzt einige Vorfälle gab. Noch kann man nicht sagen, was die Gründe waren, aber die meisten der Betroffenen hatten oder finanzierten ein Business. Zu möglichen anderen Motiven weiß man noch nichts und das wird auch bei einem Großteil so bleiben...

    Gruß, Robert

    Man muss nicht immer jemanden verärgern um umgebracht zu werden. Wer hat denn einen wirtschaftlichen Vorteil von seinem Tod? Wer ist jetzt der Besitzer der Bar?

    Der gleiche Filipino / die gleiche Filipina wie auch schon vor dem Schuss. Bitte den Startpost aufmerksam lesen: er hat überlebt, also hat sich doch erst mal an den Verhältnissen gar nichts geändert.

    Gruß, Robert

    Die Bar ist in Banilad, richtig. Hatte mich gestern Mittag beim Vorbeifahren schon gewundert, dass alles geschlossen ist. Zuhause habe ich dann durch Facebook von der Geschichte erfahren. Mein Buschfunk hat bisher auch keine zusätzlichen Infos, außer dem, was auf FB oder im Dumagueteinfo zu lesen ist.


    Gruß, Robert

    Hallo,

    unser Haus soll einen befestigten Zugang zur Haustür / eine befestigte Zufahrt vom Gartentor zum Unterstellplatz am Haus bekommen, ca. 25 m. Momentan ist alles Rasen, das bedeutet bei Regen fährt man sich Spurrinnen in das Grün und früher oder später fährt und läuft man dann durch Matsch.
    Alles betonieren bzw. pflastern kommt für uns eher nicht in Frage, aber was gibt es denn dann noch für praktikable und ansehnliche Möglichkeiten?
    Beidseitig eingefasster und verdichteter Schotter/Kies für den Fahrbereich und Platten für den fußläufigen Zugang käme mir in den Sinn. Hat das (oder was besseres) schon jemand hier umgesetzt und wie sind die Erfahrungen? Danke für jeden Denkanstoß :thumb


    Gruß, Robert

    Bezüglich der Resonanz auf WNNs Berichte hier, die ich auch seit Anbeginn interessiert mitlese: es geht mir wie wohl auch einigen anderen Mitlesern im Forum: ich bin weder Kaufmann noch im Einzelhandel bewandert, kann also keine profunden Tipps geben. Nachdem sich hier im Thread die Spreu vom Weizen trennte und eine kleine Gruppe wirklich sachkundiger, erfahrener und hilfsbereiter Member Tipps gibt, folge ich dem Thread ganz passiv.

    Also bitte weiterschreiben WNN: hier gibt es sicherlich viele stille Leser, die an der Entwicklung des Ladens interessiert sind und immer schon gespannt auf die Fortsetzung Deiner "Real-Life-Telenovela" - mit allen Höhen und Tiefen - warten :victory


    Daumen hoch und alles Gute für euren Laden!
    Gruß, Robert

    Der Hintergedanke beim Mieten ist in etwa wie von Flor dargelegt. Dass mir der Mietvertrag nichts nutzt, wenn ich die Sippe oder meinen irgendwann volljährigen Sohn gegen mich aufbringe, das ist mir auch klar, aber darum geht es mir gar nicht.
    Ich möchte ihm ungern Geld auf einem Konto überlassen, wer weiß, was davon bis zu seiner Volljährigkeit noch da ist oder ob es die Bank noch gibt... Die von mir bisher angesprochenen Banken eröffnen nur auf meinen Namen und den Namen meines Sohnes. Was aber, wenn ich vorzeitig (oder rechtzeitig, die einen sagen so, die anderen so :D) abtrete? Dann muss ja ein anderer Erwachsener als Konto-Mitinhaber (Zeichnungsberechtigter) benannt werden und das kann nur seine Mutter sein.
    Da ist ein großes Lot in einigermaßen Lage sicherlich beständiger und das darauf befindliche Haus kann ich zusammen mit Freundin und Sohn auch noch nutzen. Sollte die Beziehung keinen Bestand haben, kann ich weiter drin wohnen und trotzdem meinem Sohn etwas hinterlassen. Das ist so in etwa meine Denkweise.


    Die Vorgehensweise von Carabao gefällt mir, das werde ich in Erwägung ziehen.


    Gruß, Robert

    Hat jemand von euch das schon mal durchexerziert? Ich lebe dauerhaft mit SRRVisum auf den Philippinen und möchte auf den Namen meines hier in den PH geborenen Sohnes (Vaterschaft auf Geburtsurkunde anerkannt) ein Haus mit Lot kaufen, quasi als ein Teil meiner Hinterlassenschaft. Mit der Kindsmutter lebe ich zusammen, wir sind aber nicht verheiratet. Haus und Lot möchte ich dann von ihm für 25 Jahre mieten, um es gemeinsam als Familie zu bewohnen. Nun stellen sich mir u.a. folgende Fragen:
    Wer unterzeichnet den Deed of Sale auf Käuferseite? Mein Sohn darf ja noch nicht, evtl. die Kindsmutter?
    Wer schließt die Verträge mit z.B. Strom- und Wasserwerk? Wer schließt den Mietvertrag mit mir ab?


    Unser Attorney hat diesen Fall so noch nicht gehabt und will sich erst mal schlau machen. Falls hier bei Membern zusätzlich einschlägige Erfahrungen vorliegen (bitte keine Mutmaßungen) dann bin ich für die Weitergabe dankbar! Das wir (bzw. mein Sohn) das Haus erst verkaufen könnten wenn er volljährig ist, das weiß ich bereits.


    Gruß, Robert

    Leider kann man das Deposit bei der BDO nur in Manila anlegen.

    Ich habe mein SRRV bei der PRA in Cebu beantragt und abgewickelt. Das Deposit liegt bei der BDO IT-Park Cebu City. Es gab in Januar 2018 noch andere Banken in Cebu, die ebenfalls akkreditiert waren.
    Sollte sich das mittlerweile geändert haben, bitte einen kurzen Hinweis.

    Gruß, Robert

    "Ceiling Aluminum Foil Foam", dieses beidseitig mit Alufolie beschichteten Dämmmaterial. Gibt es als Rollen und Platten. Wird hier meist direkt oder in geringem Abstand unter der Dachhaut angebracht. Sehe ich meist bei teureren Häusern (wir sind gerade auf der Suche und sehen uns immer wieder verschiedene Angebote an, da achte ich dann u.a. auf sowas).


    Gruß, Robert

    Hier in Dumaguete musste ich zur Erteilung einer TIN folgendes beim BIR vorlegen: Barangay Clearance und Reisepass/Visum (sowie in meinem speziellen Fall** ein Certificate of No Business, ebenfalls vom Barangay). Am besten gehst Du zu Deinem örtlichen BIR und fragst dort nach, was sie zur Erteilung einer TIN von Dir benötigen.
    (** Ich brauchte fürs deutsche Finanzamt eine BIR-Bescheinigung über "kein Einkommen" auf den PH, aber die BIR hier erteilt Bescheinigungen nur, wenn man "im System" ist, sprich eine TIN hat. Ansonsten hat die TIN für mich keine weitere Bedeutung/Auswirkungen.)


    Gruß, Robert

    Wie ich bereits in einem Deiner anderen Thread geschrieben habe, habe ich das hier in Dumaguete in 2018 erfolgreich durchexerziert. Mit der Übersetzung vom Generalkonsulat in Cebu.
    Am allereinfachsten wäre es natürlich, man ginge einfach mal zur LTO (beim Capitolio, nicht die im Robinson) und würde dort am Info-desk nachfragen, wie die aktuelle Regelung dort aussieht... So habe ich es damals gemacht. Dauerte genau eine halbe Minute, dann wusste ich, was ich alles beizubringen hatte. Man sollte zur Akzeptanz generell immer den Anfordernden fragen, nicht den Aussteller eines Dokuments!


    Gruß, Robert

    GCash habe ich heute mal installiert und getestet. Azimo nutze ich nicht und weder mein Paypal-Konto noch meine Debitkarten konnten an mein GCash-Konto angebunden werden, zum problemlosen Aufladen.

    Also auch bei GCash funktioniert es genau so, wie ich es von Globe nicht anders erwartet hätte. X( Der Tipp nutzt mir also leider nix...


    Gruß, Robert

    Hallo,

    seit zwei Tagen gelingt es mir nicht, meine Globe-Rechnung wie bisher gewohnt über http://www.globe.com.ph/paybill (ich nutze dazu den Link in der Mail mit der Rechnung) zu bezahlen. Nach Eingabe aller Daten in die beiden Zahlungsmasken erscheint noch kurz das "Verified by Visa-Logo", dann kommt eine Meldung, dass die Zahlung zur Zeit nicht ausgeführt werden kann und man es später noch mal versuchen soll. Eigentlich sollte an dieser Stelle der Hinweis auftauchen, dass ich die Zahlung bestätigen muss (über die DKB Banking App auf meinem Mobiltelefon).
    Es erschließt sich mir an dieser Stelle nicht, ob es bei Globe, Visa oder der DKB ein Problem gibt, deshalb meine Frage:
    hat aktuell noch jemand Probleme damit, seine Globe-Rechnung Online zu begleichen?

    Gruß, Robert

    Mit welchem Kettenöl / Kettenspray seid ihr zufrieden? Sollte natürlich leicht zu besorgen sein, ggf. auch Online.
    Das Öl sollte gute Kriech- und Hafteigenschaften haben, damit die Kette leicht zu schmieren ist, das Motorrad aber nicht nach der ersten Fahrt wie frisch aus dem Schlammbad aussieht.
    Wegen unseres damaligen Umzuges hatte ich mir der Einfachheit halber bei Lazada "MUC-OFF Polymer Extreme Lube" bestellt, welches demnächst zur Neige geht. Mir kommt es ein bisschen "dünn" vor, ich muss die Kette oft einsprühen. Auch zwischen den Waschtagen, da sich ein ganz leichter Rostanflug zeigt.

    Bevor ich jetzt also neues Kettenspray kaufe, wollte ich mal hören, ob jemand von euch einen guten Tipp für mich hat.

    Gruß, Robert

    Hallo bobo ,
    nix für Ungut, ich kann ja manchen Frust auch nachvollziehen! Gerade wenn auf Mails keine Antwort kommt, ist das sehr frustrierend. Ich hatte ein paar mal das Vergnügen, für mein SRRVisa mit der PRA in Cebu Kontakt aufnehmen zu müssen und bin dabei per Mail gänzlich gescheitert.
    Aber deshalb ganz ernsthaft mein Tipp: ruf beim Honorarkonsulat in Cebu an, das ist viel schneller und besser als E-Mail und jeder dort spricht deutsch.
    Zu Deiner Vermutung, ich zitiere:

    Zumal ich noch immer in Deutschland steuern zahle und auch er davon etwas abbekommt.

    sei angemerkt: "Seit 1963 regelt das "Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen" (WÜK), was ein Konsul ehrenhalber können muss und was er darf. In Deutschland gab es im vergangenen Jahr 456 honorarkonsularische Vertretungen, für Deutschland engagierten sich im Ausland etwa 300 Honorarkonsuln.Der Vorteil: Stellt Deutschland einen Ehrenkonsul statt eines diplomatischen Konsuls, spart die Bundesrepublik Geld. Das Büro und Angestellte zahlt der Honorarkonsul nämlich aus eigener Tasche, er selbst erhält kein Gehalt. Gleichzeitig hat das Land vor Ort eine Anlaufstation für Deutsche und ist offiziell am wirtschaftlichen und kulturellen Netzwerk zwischen den Ländern beteiligt."

    Der Textauszug stammt von welt.de (Direktlink zum vollständigen Artikel).


    Gruß, Robert