Posts by soderfla

    Cathay Pacific wollte neulich bei mir das Rueckflugticket sehen...die Dame am Check-in-Schalter sagte, dass sie mich ohne nicht fliegen lassen darf...ich hatte aber ein Wegwerfticket dabei :-).
    An der Airport-Immigration in Cebu wollten sie es nicht sehen...letztes Jahr musste ich es aber auch dort vorzeigen.

    Bei diesem Thema geht es ja nicht um fehlendes Rückflugticket, sonder darum wenn das Datum des Rückfluges später als 30 Tage nach der Einreise ist.



    MFG
    Soderfla

    Bei den Fluggesellschaften, die über ihr Drehkreuz Flüge auf die Philippinen durchführen, sind die Visabedingungen in der Regel bekannt. Ansonsten können sie am Check-In kurzfristig überprüft werden. Vor einigen Jahren wurden wir in Düsseldorf von der Emirates-Mitarbeiterin darauf hingewiesen, dass ich mir in Manila ein Visum besorgen müsste, von einer Verweigerung des Fluges war nie die Rede. Nachdem ich ihr die Bedingungen für den Balikbayan-Stempel erklärt hatte, meinte sie nur: Wieder was neues gelernt. Also keine Angst. PS: Offiziell ist für den Erhalt des Balikbayan-Stempels des Nicht-Philippinischen Partners die Vorlage einer Kopie der internationalen Heiratsurkunde notwendig. Wurde bei uns in fast 30 Jahren aber nie verlangt. Pässe mit gleichem Familiennamen reichen aus.

    Danke für die Info, dass lässt mich doch etwas ruhiger schlafen. Meine Frau will sowieso die Heiratsurkunde und ihre Geburtsurkunde und damaligen entwerteten philippinischen Pass mit nehmen.


    MFG
    Soderfla

    Meine Meinung ist die Versendungsart der Balikbayan Boxen ist in gewisser Art was besonderes. Mein Freund, der mit einer Kenianerin verheiratet ist, wäre froh so günstig Boxen mit verschiedenen Inhalten so günstig zu versenden.


    MFG
    Soderfla

    Wenn es 3 Versender sind, sind es auch 3 Sendungen pro 10.000 Peso. Das einzige was nicht geht ich als Versender schicke 3 Boxen z. Bsp. an Schwiegermutter, Schwiegervater und Schwester meiner Frau.




    MFG
    Soderfla

    Man kann es drehen und wenden wie man will - die Bürokratie tifft wieder mal die Ärmsten, die in Zukunft auf ihre Balikbayan Boxen verzichten müssen.Natürlich auch die Balikbayan Versender, denen das Geschäft wegbrechen dürfte.Also wieder mal alles "gut" gemacht von den Phil. Politikern.
    Digger

    Warum? Sie können doch immer noch Balikbayan Boxen verschicken mit der Minimis Regelung. Zum Beispiel ich, meine Frau und Ihre Schwester haben gestern 3 Boxen mit der Minimis Regelung pro Box von 10.000 Peso Inhalt an deren Mutter geschickt. Dies können wir jeden Monat machen, wenn das nicht reicht dann versende ich nochmals mit einem anderen Balikbayan Versender. Die Filipinos mit philippinischen Pass können dies genauso machen.
    Ich persönlich würde nur vorschlagen die Boxen etwas kleiner zu machen mehr nicht. Oder zum Beispiel die Familie von unseren Bekannten aus Philippinen, haben 4 Kinder, können 6 Boxen auf einmal schicken. Wieviel Boxen willst du noch schicken.


    MFG
    Soderfla

    Ich weiss ich wiederhole mich.. aber einige Member haben nicht gelesen...


    Die Boxen werden nicht geöffnet sondern nur stichprobenweise durchleuchtet... also Geräte als gebraucht mit niedrigem Wert angeben... einiges weglassen und anderes nicht mit voller Stückzahl angeben.. so das man bei der Box unter 10.000 bleibt.. kein Problem.. Ich habe auch schon in der Vergangenheit -aus Faulheit- nicht alles angegeben...

    Warum wollen wir angeblich so auf Gerechtigkeit pochende Deutsche hier in diesem Fall unbedingt betrügen, wenn ich auf ehrliche Weise auch viel billiger als die Post Päckchen nach Philippinen verschicken kann.


    MFG
    Soderfla

    Ich finde die Warnung von Arthur schon richtig, besser alles nach der neuen Regelung verschicken, als nachher dumm drein schauen.
    Ich finde als Regelung besser wenn die Balikbayan Versender folgendes machen würden 2 halbe Balikbayan Boxen zu machen.
    Zum Beispiel die 1 halbe Box ich als Versender zur Schwiegermutter die andere halbe Box meine Frau als Versender zu ihrer Mutter als Minimis Regelung.
    Oder eine normale Balikbayan Box, die eine Hälfte davon ich als Versender und die andere Hälfte meine Frau als Versender,
    Empfänger wäre meine Schwiegermutter und Mutter meiner Frau.
    Dies wäre nach meiner Meinung ein guter Vorschlag um bei der Minimis Regelung nicht über die 10.000 Peso zu kommen.


    MFG
    Soderfla

    Ich muss sagen, alles was vor dem 1.8.2017 verschickt wurde, wird wohl noch nach der alten Regelung abgefertigt. Meine 4 Boxen die ich im Juli verpackt und verschicken habe lassen, wurden nach der alten Regelung abgefertigt und kamen ohne Beanstandung durch den Zoll. Ich hatte bei allen 4 Boxen meinen Namen als Absender und die Schwiegermutter als Empfänger angegeben, ebenso habe ich alle Produkte die in den Boxen sind in deutsch angegeben wie immer bei meinen Sendungen. Der durchschnittliche Wert einer Box war bei den 4 Boxen ca 320 Euro angegeben. So wie es aussieht wird nächste Woche die Boxen bei meiner Schwiegermutter in Ilocos Norte ankommen.


    MFG
    Soderfla

    Meine Boxen sind am 4.7.2017 bei uns zu Hause abgeholt worden, in Manila sind sie am 13.9.2017 angekommen und am 19.9.2017 vom Zoll frei gegeben worden, wahrscheinlich werden sie nächste Woche in Ilocos Norte ankommen. So wie es aussieht gab es keine Reklamation vom Zoll. Versendet wurden sie von Binger Balikbayan mit denen wir noch keine Probleme mit den Boxen hatten.


    MFG
    Soderfla

    zum Thema Meldepflicht unter der (aus dem deutschen Festnetz) kostenfreien
    Meldewesen-Hotline mit der Nummer 0800-1234-111.


    am besten du rufst die oben genannte kostenlose Hotline an.
    da bekommst du bestimmt die richtige Auskunft.


    MFG
    Soderfla

    Ich habe mir mal Informationen zusätzlich geholt über das Thema und kopiere den Inhalt hier rein.


    Generell sind
    Finanztransaktionen aus dem Inland ins Ausland und vom Ausland nach Deutschland
    meldepflichtig, wenn sie höher als 12.500 Euro sind, ein wirtschaftliches
    Geschäft betreffen und der Empfänger oder Absender des Geldes seinen
    gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.



    Es ist nicht möglich, die
    Meldepflicht zu umgehen, indem man einen Betrag von mehr als 12.500 Euro
    aufgeteilt überweist. Ihre Bank kontrolliert den Zahlungsverkehr und weist Sie
    auf Ihre Meldepflicht hin.



    "Ordnungswidrig handelt, wer
    vorsätzlich oder fahrlässig [...] eine Information nicht, nicht richtig, nicht
    vollständig oder nicht rechtzeitig übermittelt, [...] oder eine zuständige
    Stelle oder Behörde] nicht oder nicht rechtzeitig unterrichtet".


    In der Praxis kann diese Ordnungswidrigkeit mit einer
    Geldbuße bis zu 30.000 Euro geahndet werden.



    Weitere Tipps und
    Informationen zur AWV-Meldepflicht



    Die Bundesbank beantwortet Rückfragen
    zum Thema Meldepflicht unter der (aus dem deutschen Festnetz) kostenfreien
    Meldewesen-Hotline mit der Nummer 0800-1234-111.



    MFG
    Soderfla

    Ich kann zu dem Thema nur sagen das bei Geldsendungen ins Ausland von 10.000 Euro und mehr beim Zoll anzumelden ist, mit Angaben woher das Geld ist und wofür es verwendet wird. Wenn das alles berücksichtigt wird gibt es auch keine Probleme mit den Geldsendungen.


    MFG
    Soderfla

    Die dritte Antwort ist richtig. Die beiden anderen Antworten sind falsch.
    Gewisse Anbieter haben Angst die Kunden zu verlieren und erzählen dann Geschichten. Geht es schief, kommt der Spruch Sorry Sir respektive Mam.
    Die Verantwortung liegt beim Kunden. Belangen kann man diese Versender hinterher nicht.


    Mein Versender in der Schweiz hat die dritte Antwort bestätigt. Wobei in der Schweiz die meisten Doppelbürger sind, da hier bei der Annahme des Schweizer Bürgerrechts die philippinische Staatsbürgerschaft nicht aufgegeben werden muss.

    Hallo Arthur,
    ich sehe das genauso wie du, nur ist das sehr traurig, wenn verschiedene Anbieter unterschiedliche Versionen kundtun. Unsereins der Versender muss später die Suppe auslöffeln die die Anbieter einem einbrocken.


    MFG
    Soderfla

    Ich habe eine Frage, welche Erfahrungen habt ihr gemacht. Ich habe 3 Balikbayan Versender gefragt und 3 verschiedene Antworten bekommen. Einer sagt diese Regelung gilt erstmals nur für Versendungen aus USA, Kanada und Saudi Arabien. Ein anderer sagt meine Frau deutscher Pass ehemalige Filipina darf die Balikbayan Regelung mit 150.000 Peso Gesamtwert anwenden. Der dritte sagt es gilt für sie nur die Minimis Regelung. Wer hat nach eurer meinung recht. Ich bin total verwirrt.


    MFG
    Soderfla

    Hallo Reini ich habe das schon richtig verstanden, deshalb habe ich ja nachgefragt mit der anderen Art der Versendung der Balikbayan Versendung in der die Sendung einen Gesamtwert von 150.000 peso im Jahr und nicht die Minimis Regelung.


    MFG
    Alfredos

    Hallo Arthur,


    du schreibst selber der Begriff Balikbayan hat nichts mit der philippinischen Staatsbürgerschaft zu tun, warum soll bei Balikbayanbox nicht das selbe sein wie bei Balikbayan Visa. Ich sehe das so, Balikbayan ob Box oder Visa ist ein Privileg für Filipinos oder ehemalige Filipinos in Punkto Aufenthalt oder vergünstigter Versendung von Waren nach Philippinen.
    Ich sehe das Problem darin das die philippinische Regierung Verordnungen raus bringt die kaum einer versteht und unterschiedlich ausgelegt wird.


    MFG
    Soderfla