Posts by kola813

    Meine Frau hat heuer im Frühjahr das CFO-Seminar und das Interview gemacht und da war keine Rede, dass sie den Sticker bis zu einem bestimmten Zeitpunkt holen muss. Ihr wurde nur beschieden, dass sie mit Visum und Flugticket wiederkommen solle, dann bekäme sie den Sticker.


    In Cebu ist es anders als in Manila, dort läuft es nach dem First Come First Serve-Prinzip, daher ist keine Anmeldung notwendig. Ich würde aber vorher einen Besuch machen und mich erkundigen, an welchem Tag es ein Seminar für Europa gibt und wann sie dort erscheinen soll. Länderspezifische Seminare für Europa gibt es anscheinend nicht. Seminar und Interview können an einem Tag absolviert werden. Gemeinsame Fotos, Hotelbuchungen und Flugtickets können beim Interview von Vorteil sein.


    Im Übrigen ist dort anscheinend der Willkür Tür und Tor geöffnet, es werden unglaublich blöde Fragen gestellt, warum ich noch keine Kinder habe oder noch nie verheiratet war. Von meiner Frau verlangten sie außer einer Passkopie eine Kopie meines Führerscheines und ein ärztliches Attest von mir. Was da drinnen stehen sollte, würde nicht kommuniziert, es muß jedoch auf Englisch sein.



    Hmm, von welchem Interview sprichst du hier? Das Interview zur FZ in der DBM? Oder gibt es im Rahmen des CFO Seminares nochmal ein separates Interview?

    Ja, auf jeden Fall ist es immer ne gute Idee mit der Sprache weiter zu machen und das nicht schleifen zu lassen. Wir werden sehen, ob sie B1 in Manila macht oder dann doch lieber hier in Deutschland - denn die Wohnungssuche etc in Manila ist nicht so schön und sie kann es sich im Moment nicht vorstellen in Manila zu leben, auch wenn es nur 2 Monate sind.


    Gibt es irgendwelche schönen Online-Kurse, welche nicht überteuert sind? Der Kurs vom Goethe-Institut kostet ja n halbes Vermögen.


    Des Weiteren ist meine Frage: Wann empfehlt ihr denn, sollte meine Liebste den Kurs bei der CFO machen? Kurz vor dem Visa-Interview oder kann sie den auch 4 Monate vor der geplanten Ausreise machen?


    Lg

    Oh vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, das mit dem Integrationskurs ist sone Sache. Meine Freundin hatte hier in Deutschland schon einen A1-Kurs besucht. Nun studiert sie weiter A2 und im Oktober dann B1 auf dem Goethe Institut. Ist der Integrationskurs dann trotzdem noch Pflicht, auch wenn sie schon B1 Sprachkenntnisse hat?


    Zur Zeit lebe ich noch in Thüringen. Ich plane aber nächstes Jahr dann einen Umzug nach BaWü bzw. Bayern oder Sachsen (das steht alles noch in den Sternen geschrieben).

    Kleines Update: die Dokumente sind mittlerweile zurück in Deutschland und sind gerade auf dem OLG. Hoffentlich ist dieser Schritt bald abgeschlossen und ich kann den Termin zur Hochzeit beim Standesamt festlegen.


    Ich habe aber eine andere Frage: wie läuft das mit den Abschlüssen meiner Freundin? Die müssen doch in Deutschland überprüft und bestätigt werden, oder? Sollte sie mir am Besten alle Urkunden/Zeugnisse mitgeben (ich bin gerade auf den Philippinen) oder reicht das auch , wenn sie dann im Januar kommt?


    Lg

    War gestern aufm Standesamt, dort wurde mir mitgeteilt, dass die Dokumente der UP schon aufm Weg zurück nach Dtl sind und der nächste Schritt bald eingeleitet werden kann.


    Ist es richtig, dass ab dem Moment nachdem das OLG geprüft hat nur 6 Monate verstreichen dürfen, bis die Heirat stattfindet? Das wird dann bei uns ja zeitlich ziemlich knapp, weil meine Verlobte ihr Visa-Gespräch auf der DBM erst am 20.11. hat.

    Dank

    Hier stehen die Wartezeiten:


    https://manila.diplo.de/blob/1…en-terminvergabe-data.pdf


    d.h. im Juni registriert; Antrag kann dann erst im November abgegeben werden.. dann würde es eng für Hochzeit in diesem Jahr und die Steuerrückerstattung für 2018 wäre futsch (falls für dich in Frage kommt).


    Dankeschön! Ich habe jetzt letztendlich doch gecancelt. Anfang September ist einfach n Tick zu früh. Ich hoffe jetzt, dass der nächste Termin auf Mitte/Ende Oktober fällt und wir trotzdem noch bis Ende des Jahres heiraten werden. Danke für eure Hilfe!


    Ich glaube, ich werde wohl direkt canceln und gleich kurz danach ne neue Anfrage für nen Termin stellen. Rein rechnerisch sollte der Termin ja dann auf Mitte Oktober fallen, was unter unseren Umständen schon realistischer klingt...


    Warum denkst du, dass wir einige Monate verlieren werden, hge?

    Nur wenn der Zwischenbescheid sagt, dass es noch länger dauert, dann würde ich den Termin canceln.


    War gerade aufm Standesamt. Dort haben sie am 11.Mai die Meldung von der DBM bekommen, dass bereits mit meiner Freundin gesprochen wurde und nun der nächste Prozess eingeleitet wird, welcher laut Aussage der DBM nochmal 2-3 Monate dauern wird.


    Rein rechnerisch würde das ja bedeuten, dass die UP spätestens am 11. August abgeschlossen sein wird - danach die Dokumente noch zum OLG Jena zur Überprüfung geschickt werden müssen und ich anschließend nochmal nen Termin beim Standesamt machen muss um die Bestätigung zu erhalten. Ich denke fast, dass der Termin zur Visavergabe auf der DBM am 12.9.18 relativ unrealistisch erscheint, oder?


    Sollte ich ihn jetzt schon canceln und einfach eine neue Terminanfrage abschicken, sodass wir irgendwann im Oktober einen Termin zur Visavergabe haben? Was denkt ihr?


    Lg und einen schönen Tag!

    Viel

    Die Botschaft schreibt in ihrem Merkblatt vom April 2018:


    Ich würde also zunächst diesen Zwischenbescheid abwarten; der müsste ja bald kommen. (Standesamt bitten, dass sie den dir mitteilen)
    Wenn im März die UP begonnen hat, sollte sie bei 4 Monaten dann bald fertig sein.
    Nur wenn der Zwischenbescheid sagt, dass es noch länger dauert, dann würde ich den Termin canceln.


    Und falls das Standesamt bis Ende Juni keinen Zwischenbescheid bekommen hat, dann möchte das standesamt bei der DBM nachfragen, unter Berufung auf das Merkblatt der DBM.


    Vielen Dank für deine Antwort, hge. Wie lange dauert denn die Überprüfung auf dem OLG im Normalfall? Doch sicher keine 3 Monate, oder?

    Guten Morgen,


    Ich habe nun eine Email von der DBM erhalten in welcher der Termin für den Visumsantrag vergeben wurde. Es ist der 12.9.


    Meine Angst ist nun, dass bis dahin nicht alles angeschlossen sein wird. Am 22.3. war bereits ein Mitarbeiter der DBM bei meiner Freundin um Aussagen für die Urkundenprüfung zu prüfen. Seitdem haben wir aber seitens DBM bzw. Standesamt nichts mehr gehört.


    Wie lange dauert denn im Normalfall der Schritt beim OLG und bis seitens des Standesamtes alles abgeschlossen ist? Meint ihr, bis zum 12.9. Wird das schon noch klappen oder sollten wir den Termin lieber canceln und nochmal eine neue Anfrage für einen neuen Termin stellen?


    Lg und einen schönen Tag!

    Gehe mal von knapp 5 Wochen aus, bis er mitgeteilt wird (realer Fall: Anfrage am 12.04.2018, Terminmitteilung am 14.05.2018, Termin am 22.08.2018 )
    .


    Super. Also wir haben am 4.5. die Anfrage erstellt, bisher warten wir noch immer. Naja, mal schauen wie lange es noch dauert :)


    Mal was anderes: Meine Freundin macht gerade einen Kurs an der VHS. Den Test für das Sprachzertifikat möchte sie dann auf den Philippinen machen. Jetzt ist unsere Frage: Muss sie zwingend erst den A1 Test ablegen bevor sie den A2 machen könnte oder kann sie auch direkt einen A2 Test ablegen? Da sie sowieso das A2 Seminar besuchen möchte, ist doch ein Test für A1 Quatsch, oder sehe ich das falsch?


    edit: Die Prüfungsteilnahme ist weder an den Besuch eines bestimmten Sprach- oder Vorbereitungskurses noch an den Erwerb eines Zertifikats auf einer darunterliegenden Niveaustufe gebunden.(Quelle: Goethe Institut)

    hmmm.. ich habe am 23.3. einen Termin - allerdings für ein SchengenVisum - gebucht.
    Die Bestätigungs-email kam Minuten später...


    Nun weiss ich nicht, ob es bei Heirats/FZ-Visen eine größere Spanne zwischen Buchung und Bestätigungsmail gibt.
    Das wäre aber ziemlich unplausibel; denn man hat sich ja einen freien Slot ausgesucht; das IT-System muss ja quasi nur warten, dass der Vorgang ordnungsgemäss in der Datenbank verbucht ist... ausgenommen solche Vorgänge wo es "verdächtige Buchungen" sind, die dann von Hand freigegeben werden müssen.


    Daher würde ich bei der DBM nachfragen .. 3 Wochen ist meiner Meinung nach zu lang für eine Bestätigungsmail.


    Hi hge, beim Heiratsvisum ist das nen bissel anders. Man bucht keinen direkten Zeitslot sondern sendet quasi eine Anfrage für einen Termin, welchen die DBM dann selbst vergibt...

    Hallo liebes Forum,


    ich habe vor circa 3 Wochen mit meiner Verlobten auf der Website der DBM einen Termin gebucht, allerdings haben wir bisher nur die E-Mail erhalten, dass die Anfrage eingegangen ist und wir nochmal eine weitere E-Mail mit dem genauen Termin bekommen. Bisher haben wir leider keine E-Mail bekommen und machen uns langsam Sorgen. Wie lange dauert dass denn im Regelfall?


    Lg und ein schönes Wochenende.

    Das "Danach" ist zwar logisch und richtig.. aber:


    Da die Vorlaufzeit für einen Termin nunmehr ca. 4 Monate beträgt, würde ich nicht mehr bis zum Abschluss der UP warten.. denn was würde ja wieder weitere 4 Monate Zeitverlust bedeuten. Es ist zu überlegen ob man etwa 2-3 Monate nach UP-Start schon einen Termin machen sollte.



    Danke für den Hinweis, hge. Ich werde also heute Abend einen Termin für das Heiratsvisum bei der DBM machen, obwohl die UP noch nicht über die Bühne ist (man liest ja mittlerweile auch genügend Horror-Stories von Filipinas, welche schon 4-6 Monate auf nen Termin warten! Wäre das auch, was du empfehlen würdest?


    lg


    Ich habe das über einen empfohlenen Übersetzer in Hannover machen lassen. ...kostete zusammen 70 Euro. ...schreib mal nächste Woche TanduayIce an :hi


    Danke für den Hinweis, hat super funktioniert!


    Die UP ist immer noch in vollem Gange. Meine Verlobte ist gerade wieder mit einem Schengen Visa bei mir in Deutschland. Jetzt heißt es wohl warten, bis die Dokumente zurück beim Standesamt sind und dann vom OLG noch geprüft werden.


    Danach sollte ich erst einen Termin auf der DBM für das Heiratsvisum machen, richtig? Gibt es sonst noch etwas, was wir in der Wartezeit machen müssten? (Außer Deutsch zu pauken)

    Vielen Dank für eure Antworten. Ich denke, dass ist deutlich genug.


    Update


    Meine Liebste hat mir heute berichtet, dass der zuständige Mitarbeiter der DBM ihr heute einen Besuch abgestattet hat und die Urkundenüberprüfung seinerseits abgeschlossen ist. Jetzt muss sicherlich noch die Dokumentation an das Standesamt zurückgeschickt werden und dann kann ja schon der nächste Schritt (Oberlandesgericht) stattfinden.


    Bisher läuft das ja alles relativ zügig und problemlos - von Zeitpunkt der Abgabe der Unterlagen auf dem Standesamt bis heute liegen gerade einmal 2 Monate.


    Ich möchte jetzt schonmal die Übersetzungen machen lassen - wir brauchen eine Übersetzung ihres Cenomar und der Geburtsurkunde (was kostet so etwas in denn in der Regel?)


    Außerdem frage ich mich, ob das Übersetzungsbüro auch diese Zeilen der Geburtsurkunde übersetzen muss, in welche gar nix eingetragen wurde?