Posts by kola813

    Update vom 15.3.2018:


    Meine Verlobte war letzte Woche Donnerstag am 8.3. auf der DBM und hat ihre Unterlagen eingereicht. Das Interview ist ihrer Aussage nach nicht perfekt gelaufen, weil die Dame am Schalter relativ gefühlskalt erschien und sie außerdem vergessen hatte, die Verpflichtungsurkunde zu kopieren.


    Heute dann kam der Kurier mit dem Reisepass und sie hat ihr Visum für volle 90 Tage bekommen. Sie hatte angegeben, dass die Urkundenüberprüfung läuft und auch gesagt, dass sie im Moment keinen Job hat. Ich denke also, dass die positive Visahistorie eine entscheidende Rolle spielt.


    Ich bin gerade wieder mal mega glücklich!

    Hallo liebes Forum,


    seit längerem war der Wunsch meiner Verlobten, eine Zahnspange. Heute war sie beim Kieferorthopäden in Bacolod und hat sich eine feste Zahnspange verpassen lassen. Wir planen, dass sie mich demnächst für 3 Monate in Deutschland besuchen wird und Ende des Jahres planen wir dann zu heiraten (natürlich mit einem Heiratsvisum).


    Jetzt stellt sich mir die Frage: Was, wenn an der Zahnspange etwas verstellt werden muss, sie entfernt wird bzw. sie gereinigt werden muss. Kann Sie dann einfach in Deutschland zum Kieferorthopäden gehen und das machen lassen? Gibt es günstigere Alternativen (z.B. Tschechien) oder sollte Sie dafür immer wieder zurück auf die Philippinen fliegen (das wäre natürlich super kostenintensiv).


    Danke für eure Zeit.


    MfG,


    Robin

    Hallo liebes Forum,


    Ich war gerade auf dem Standesamt und habe die Dokumente eingereicht - ohne Red Ribbon. Die Standesbeamtin meinte aber, dass sie kein Gewähr darauf gibt, dass es letztendlich auch so beim OLG Jena ohne Red Ribbon durch geht. Denn bisher haben die es wohl immer verlangt.


    Ich habe ihr jetzt gesagt, ich schlafe noch einmal eine Nacht drüber und sage ihr morgen Bescheid, ob sie die UP einleiten soll oder nicht. Was denkt ihr, sollte ich jetzt tun?

    Hmm, da wurde ja ne Diskussion losgetreten.


    Also ich muss sagen, dass es für mich doch mehr Sinn macht, bei der Wahrheit zu bleiben - wir werden natürlich sagen, dass wir bald heiraten wollen und die Urkunden schon die UP durchlaufen. Die positive Visahistorie meiner Freundin und die gemeinsamen Reisen sollten doch hoffentlich für einen positiven Visa-Bescheid ausreichen. Am Ende kommt es auch immer darauf an, wie die Freundin sich beim Interview gibt. Oder sehe ich das falsch?


    Vielen Dank für deine Antworten! Das hilft mir sehr. Meine Freundin war mit mir zusammen aufm Standesamt und hat dort auch unterschrieben - wird trotzdem noch eine Beglaubigung benötigt?


    Eine weitere Frage wäre: welchen Zustelldienst könnt ihr empfehlen, um Dokumente von den Philippinen nach Dtl zu verschicken?

    Hallo liebes Forum,


    meine Freundin hat jetzt die benötigten Dokumente um die UP einzuleiten beisammen und würde sie morgen zu mir schicken. Um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich aber lieber nochmal bei euch nachfragen, ob wir auch wirklich alles haben :)


    Was wir bisher haben ist:


    - 1x Geburtsurkunde
    - 1x CENOMAR
    - 2 Passfotos und Ganzkörperfoto (13x18)
    - 1x Kopie des Reisepasses
    - 1x unterschriebene Erklärung zu den bisherigen Wohnorten
    - 1x Taufschein
    - 1x Form137
    - 1x Heiratsurkunde der Eltern im Original
    - jeweils 2x Passfoto der Eltern
    - Kopie der Geburtsurkunden der Geschwister
    - 1x von ihr unterschriebenes CONESENT and AUTHORIZATION
    - 1x unterschriebene schriftliche Anmeldung zur Eheschließung (Vollmacht)


    Oft lese ich etwas davon, dass eine unterschriebene eidesstattliche Erklärung über den Familienstand mit dazugehört, ich kann aber im Internet keinerlei Vordrucke finden (was soll ich tun?)


    Ist das alles oder fällt euch noch etwas ein, was fehlt?


    Vielen Dank für die Hilfe!


    kola813

    Hallo Kola,
    bevor ich mich mit der Dame vom Standesamt streiten würde, würde ich die Urkunden beim DFA mit Red Ribbon überbeglaubigen lassen.


    Du brauchst sowieso Übersetzungen der Urkunden und wenn du die in Manila machen lässt, macht das Übersetzungsbüro das Red
    Ribbon gleich mit. Die Kosten dafür fallen - bezogen auf die Gesamtkosten der ganzen Aktion - nicht wirklich ins Gewicht.


    Gruss
    Patrick


    Ich brauche Übersetzungen? Das höre ich jetzt zum ersten Mal.


    Quote

    Wichtig: Alle Unterlagen werden im Original benötigt. Sie brauchen nicht überbeglaubigt oder übersetzt
    zu sein. Zu jedem Originaldokument müssen jeweils zwei Fotokopien eingereicht werden. Wir bitten von
    der Einreichung nicht erforderlicher Unterlagen abzusehen.


    So steht es in dem offiziellen Dokument der DBM.

    Erklär der Dame auf dem Standesamt, dass das deutsche Konsulate schon seit Jahren keine Urkunden auf den Philippinen mehr legalisieren. Es wird anstatt dessen eine UP gemacht. Es gibt daher keine legalisierten Urkunden mehr, die im deutschen Rechtskreis gültig wären. Der Red Ribbon ist eine reine Philippinische Begflaubigung.


    Leg Ihr dazu das Merkblatt der DBM vor. Die UP muss nämlch das Standesamt in Amtshilfe beantragen.
    http://www.manila.diplo.de/con…n/7202475/MB_Urkunden.pdf


    Genau so werde ich das machen. Ich frage mich trotzdem, weshalb die Dame vom Standesamt der Meinung ist, dass Urkunden noch in Manila überbeglaubigt werden müssen. Steht doch klar und deutlich auf dem Merkblatt :floet

    Jep, einfach wird es nicht aber durch die gemeinsamen Reisen und das frühere Visa ist es hoffentlich bei ihr nur eine Frage davon, wie sie sich beim Gespräch anstellt. Sollen wir bzw soll sie, darauf eingehen, warum Sie die Stelle an der Schule jetzt doch nicht angenommen hat oder werden die Mitarbeiter der DBM da von sich aus sowieso fragen? Was meint ihr, ist da besser?

    Hallo liebes Forum,


    meine Freundin war heute auf der zuständigen Behörde in Bacolod, um ihr CENOMAR abzuholen. Sie hat mittlerweile alle benötigten Unterlagen außer die Form 137 zusammen und sendet sie dann auf schnellstem Wege nach Deutschland. Mein nächster Schritt ist dann nochmal das Standesamt, welches dann die UP einleitet.


    Meine Frage ist:


    (a) das CENOMAR kann von einer Behörde in Bacolod ausgetellt sein, richtig? Ich hatte irgendwo mal etwas gelesen, dass es Manila sein MUSS, stimmt das?
    (b) Außerdem, was hat es mit der Gültigkeit von 6 Monaten auf sich, wenn die UP 6 Monate dauert, ist dass Cenomar beim Visa-Antrag im Sommer ja dann veraltet, oder?
    (c) Wie lange dauert es denn in der Regel, bis sie das Visum zur Heirat in Deutschland erhält, nachdem die UP abgeschlossen ist und das Standesamt das GO gibt?


    Vielen Dank für eure Zeit.


    MfG

    Ich wünsche euch einen schönen Tag.


    Seit dem 2. Januar ist meine Freundin nun leider wieder zurück auf den Philippinen. Ihr letzter Aufenthalt war super schön und wir haben uns entschieden, noch dieses Jahr zu heiraten.


    Da die Heirat allerdings nicht vor September stattfinden kann, würde sie vorher nochmal gern nach Deutschland kommen, hauptsächlich um an ihrem Deutsch zu arbeiten. Das gelingt ihr hier einfach besser. Außerdem sind 9 Monate dann doch ne lange Zeit.


    Jetzt meine Frage: Beim letzten Visa Gespräch stand von der Heirat bzw. Verlobung noch nichts im Raum - daher hatte Sie einem Job in einer Schule zugesagt, welchen sie jetzt aber, gegeben der Umstände abgesagt hat. Was gibt man in einem solchen Falle denn am besten beim nächsten Visa-Gespräch an? Einfach, dass wir bald heiraten möchten und sie mich nochmal in Deutschland besuchen möchte, um deutsch zu lernen und mich beim Organisatorischen zu unterstützen?


    Über eine Antwort wäre ich dankbar.


    MfG



    Absolut, ich werde auf deine Ratschläge hören. Nur musste sich in meinem Kopf erst einmal ein Gesamtbild ergeben, welches nach Beantwortung der Fragen durch Goose definitiv geschehen ist. Ich hab jetzt so ungefähr eine Idee vom ganzen Thema Heirat. Super! :) :yupi

    Wow, Goose, ich danke dir so unheimlich! Super hilfreiche Antworten, wirklich.


    Meine Frage ist nun, soll ich nochmal zu der Dame im Standesamt und sie darüber aufklären, dass kein Red Ribbon benötigt wird? Andererseits wird sie komisch gucken, wenn ich dann auf einmal die Dokumente ohne Legislation abgeben möchte und das könnte ja wiederum Schwierigkeiten bringen. Wie kann ich sie davon überzeugen, dass ich mich gut informiert habe und sie sich höchstwahrscheinlich falsch informiert hatte oder nicht richtig gelesen hat (denn auf den offiziellen Dokumenten der DBM steht ja auch das eine Legislation nicht verlangt wird).


    Danke :)

    Hallo liebes Forum, erst einmal muss ich euch ein riesiges Lob aussprechen. Ich fühle mich hier echt gut aufgehoben. Diese ganze Geschichte mit Visa, Heirat, etc. ist ja nicht so ganz einfach zu durchblicken, ohne euch wäre jede Nacht für mich schlaflos, danke!


    Meine Freundin ist jetzt schon seit 2 Monaten in Deutschland. Wir genießen die gemeinsame Zeit zusammen aber der Abschied steht bevor. Das Thema Heirat ist natürlich aufgekommen und wir streben an, nächstes Jahr zu heiraten.


    Beim Standesamt waren wir schon und haben auch schon die Checkliste erhalten. Das Thema 'Red Ribbon Ja oder Nein' wurde schon in einem anderen Thema diskutiert allerdings habe ich diesbezüglich auch nochmal ein paar Fragen:


    1) Meine Freundin möchte meinen Namen annehmen, funktioniert das reibungslos auch ohne Red Ribbon auf ihrer Geburtsurkunde? (Red Ribbon ist die Legislation, oder?)


    2) Wir möchten kirchlich heiraten, deshalb wird die Taufurkunde laut Dame im Standesamt benötigt. Außerdem hat sie uns gesagt, dass diese notariell beglaubigt werden muss, was nur bei einem Konsul geht. Ist das richtig? Was wäre da der einfachste und schnellste Weg?


    3) Nachdem die ganzen Dokumente zusammen gesucht wurden, schickt sie diese zu mir und ich gehe damit aufs Standesamt. Bis dahin ist alles klar. Kann sie direkt danach einen Termin bei der DBM machen um das Heiratsvisum zu beantragen oder zu welchem Zeitpunkt geschieht das bzw. sollte es geschehen? Angestrebte Hochzeit ist im September nächsten Jahres.


    4) Sie hat noch keinen A1 Test absolviert, diesen muss sie aber zum Zeitpunkt der Visabeantragung haben, richtig? In den Voraussetzungen für eine Visumsbeantragung steht auch, dass wir ein Schreiben des Standesamtes vorlegen müssen, wann erhält man das?


    5) Da es noch eine halbe Ewigkeit scheint bis zur Heirat, wundern wir uns ob es möglich ist, sich in der Zwischenzeit nochmal mit einem Schengen-Visum zu sehen oder macht einem die Bürokratie da einen Strich durch die Rechnung?


    6*) Nach einer wiederholten Diskussion mit meiner Freundin stellt sich uns die Frage, ob es nicht einfacher wäre einfach auf den Philippinen zu heiraten? Wie lange würde die ganze Prozedur dauern und gibt es eigentlich Nachteile?



    Fragen über Fragen, ich entschuldige mich im vornherein falls ihr diese Fragen schon oft gehört habt, die Suchfunktion hat mir aber nicht so gut geholfen (zu viele Ergebnisse).


    Habt noch einen schönen Tag! Danke!

    Bei der DBM steht auch Folgendes:


    Legalisation bzw. Urkundenprüfung auf den Philippinen


    Die Botschaft musste feststellen, dass die Voraussetzungen für eine Legalisation von öffentlichen Urkunden aus den Philippinen (z.B. Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden, Gerichtsurteile, eidesststattliche Versicherungen) bis auf Weiteres nicht gegeben sind. Daher wurde die Legalisation mit Billigung des Auswärtigen Amts eingestellt.
    Falls eine innerdeutsche Behörde (z.B. Standesamt, Ausländerbehörde) die Überprüfung philippinischer öffentlicher Urkunden für ihre Arbeit notwendig hält, kann die Botschaft im Rahmen der Amtshilfe tätig werden und die Echtheit und/oder inhaltliche Richtigkeit der Urkunden überprüfen.


    Wieder ne Quelle, welche deine Aussage bestätigt. Meine Freundin und ich haben aber gerade eine kleine Diskussion, weil sie meint, die Frau vom Standesamt MUSS ja Recht haben. Ich rufe dort morgen einfach nochmal an und versuche, Klarheit in das Ganze zu bringen...