Posts by Mr.Smith

    Hallo Reisende, hier mal ein Hinweis zu meiner Erfahrung gerade: eine Registrierung bei https://etravel.gov.ph für die elektronische Anmeldung der Einreise ist mir mit meiner T-Online-Adresse nicht gelungen. Das versandte One-Time-Password wurde nicht zugestellt. Ich habe dann eine E-Mail-Adresse meiner privaten (auch *.de) Domain genommen und damit gelang die Registrierung sofort und auch die anschließende Anmeldung der Einreise.

    Eine Registrierung mit einer t-online Adresse scheint in der Tat nicht zu funktionieren, ich habe keinen OTP Code bekommen.
    Die Registrierung mit einer anderen Email Adresse ( auch .de) ging dann ohne Probleme.

    Kann mir jemand ein Hotel in Baguio empfehlen? Lage sollte im Zentrum sein, also in Walking Distance zum Burnham Park oder Session Road.

    So ca bis 5/6 K , wir reisen mit 2 Kids, also brauchen wir mehr als ein Doppelbett.

    Das letzte Mal waren wir im Manhattan Suites ( Preis 3600 ) Das Zimmer war gut, das Restaurant eher nicht. Aber die Lage ist suboptimal, mitten in den Favelas.

    Kaum ein Taxi Fahrer kannte es und um ein Taxi zu bekommen musste man ein gutes Stück laufen.

    In der Nähe gibt es keine vernünftigen Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten.

    Deswegen soll diesmal näher am Zentrum liegen.

    Schön wäre, wenn es eine kleine grüne Oase hätte und das Zimmer einen Balkon. Swimming Pool ist kein muss.

    Ich bin schon mit vielen Airlines Richtung Asien geflogen, die schlimmsten waren Turkmenistan Air und Biman Air ( damals nach Thailand )

    Aber es geht um aktuelle Erfahrungen. Da habe ich mich auf Qatar eingeschossen.

    Liegt auch daran, das ich nach Clark fliege und da gibt es nicht so viel Auswahl.

    Qatar ist nichts für Schnäppchenjäger.
    Die Beinfreiheit in der Economy ist gut und selbst bei sehr kurzen Umsteige Zeiten in Doha immer den Anschlussflug geschafft und auch beim Gepäck gab es nie Probleme.

    Relativ schnell bekommt man auch die Silver Card was einige Vorteile hat. Das wichtigste für mich sind 15 kg mehr Gepäck, dazu Priority check in und es gibt eine Lounge in Doha.

    Ich buche immer bei der Airline und nicht erst seit ich mit Qatar fliege, egal ob es ein paar Euro billiger oder teurer ist.

    Steckt jemand Gelder aus privatem Vermögen oder aus einer für soziale Zwecke gegründeten Stiftung wie in Gates Fall in die WHO, ist es recht klar, dass der Spender auch Einfluss haben möchte, wie das Geld verwendet wird.

    Aus diesem Grund gibt es Steuern um zu vermeiden das Privatpersonen zu viel Einfluss auf solche Organisationen bekommen.

    Leider wird zur Steuervermeidung und zur Finanzierung eigener Interessen das Stiftungsmodell zugelassen.

    Ich habe bei Agoda gebucht. Das Zimmer gab es für 56€, allerdings ohne Stornierungsmöglichkeit und für 61€ mit Stornierung 2 Tage vor Anreise.

    Wir hatten ein größeres Zimmer mit einem Queensize - und einem Single Bett.

    Zimmer für 2 Personen waren preiswerter.

    Frühstück war nicht dabei, es gab ein Buffet für 399 Peso, war ok, sehr philippinisch.

    In Coron Town gibt es einige kleine Restaurants und Kaffee‘s mit Frühstücksangeboten.


    Noch ein Tipp, wenn abends langweilig wird gehe zu Sharky‘s Resto Bar. Gute Live Musik und eigentlich immer was los.

    Zu Coron, weil ich gerade erst da war. Die Bootstouren kosten so um die 1.900 Peso. Besser im Hotel buchen, denn da wirst du da abgeholt und zurück gebracht, das ist inclusive. Es gibt Anbieter da must du selbst sehen, wie du zum Port kommst. Aber da gibt es Zusatzkosten, z.B. für die Miete für ein Kajak. Das wird einem aber erst auf dem Boot erzählt. Es macht aber keinen Sinn darauf zu verzichten, sonst macht die Tour keinen Sinn. Schwimmschuhe sind ein Muss, Equipment zum Schnorcheln auch. Ansonsten muss man das Ausleihen.

    Es gibt auch eine Safari Tour, die kostet allerdings 2.900 Peso.

    Die Stadtrundfahrt…..geschenkt. Bei deiner Hotelauswahl wohnst du doch in Coron Town. Miete ein Moped oder ein Trike und fahre selbst ab, was du sehen willst.

    Die Hotsprings sind o.k, aber kein muss. Meine Mädels wollten nach 10 Minuten wieder gehen.


    Wir waren im Westown Lagoon. Ist 4 km von Coron Town, aber es sind jederzeit Trikes verfügbar. Kosten pro Fahrt 40 Peso pro Person, alternativ kann man auch ein Moped mieten.


    2CBDF4F8-73BF-47C0-9C92-1BD38E129E2C.jpeg

    Kleines update zum Airport Clark.


    Aus dem Mini Duty Free bei der Ankunft ist jetzt ein großer geworden.

    Wer also noch schnell ein kleines Geschenk sucht wird hier sicher fündig.


    Für die Raucher……wer nach der Ankunft erst rauchen möchte, bevor es weiter geht…..da haben sie jetzt einen Raucherplatz eingerichtet. Nach Verlassen des Terminals rechts halten bis man auf einen großen Aschenbecher trifft.


    Auch neu…..die Toilette für die dritte Art.



    Das wäre mein Vorschlag für den Design Preis 2023



    Stellt sich die Frage nach dem Sinn dieser Toilette.
    Und wenn sie „gender neutral“ ist, kann sie doch jeder benutzen. Wozu braucht man dann noch die zwei anderen Toiletten?

    Ich habe einen Domestic Flight mit PAL gebucht für 3 Passagiere incl. 10 kg Gepäck pro Fluggast.

    Muss jeder Passagier ein Gepäckstück mit 10 kg einchecken oder ist es möglich das anders aufzuteilen……also z.B. ein Gepäckstück mit 20 kg und eines mit 10 kg?

    https://www.adac.de/verkehr/ru…erschein-motorrad-fahren/


    Mit dem Führerschein B 196 kannst du auf den Philippinen gar nichts fahren.

    Der Führerschein B 196 gilt nur für Deutschland, also für die Philippinen und allen anderen Ländern nicht verwendbar.

    Mit der Klasse B darfst du Moped‘s bis 50 ccm, Höchstgeschwindigkeit 45 km/h und max. Leistung von 4 kW fahren.

    Das Thema ist aber umfangreicher. Es kommt darauf an ob du mal die Führerscheinklasse 3 hattest, die in die Klasse B umgeschrieben wurde und wann dein Führerschein ausgestellt wurde. Dann gelten wieder andere Regelungen.

    Pundaquit ist auch so erreichbar, von Olingapo via San Antonio. Von dort mit tricycle. Zugegeben ist es etwas umständlich, aber machbar.

    Ich bezog mich darauf vor Ort ein eigenes Fahrzeug zu haben. Es ist etwas weitläufig und wenn du z.B. vom Hotel am Strand zum Car Wash willst bekommst abends kein Trike mehr, weil die abends nicht fahren.

    Kann sich natürlich geändert haben. Ich war im November 2019 da letzte Mal da.

    Und wenn der TS schon in Subic ist kann er ja einen Tagesausflug nach Pundaquit machen und schauen ob es ihm gefällt. Ist ja nicht so weit.

    Angeles City eignet sich als Ausgangspunkt für deine geplante Pinatobu Tour. Von dort aus kannst du mit dem Motorrad nach Santa Juliana fahren, ca 40-45 km. Dort starten die Touren, dort ist auch ein so genanntes Basecamp. Das kostet dann mit Sicherheit keine 10.000 Peso. Musst aber früh da sein, sonst reicht die Zeit nicht um wieder zurück zu kommen.

    Ansonsten gibt es nicht wirklich etwas interessantes zu sehen in Angeles City, ausser das von dir erwähnte „horizontale“.

    Pundaquit und La Union ( San Juan oder Urbitztondo ) kann ich noch empfehlen, aber beide Destinationen nur mit eigenem fahrbaren Untersatz.
    Bagiuo ist eine Reise wert, ich denke besonders deiner Freundin wird das gefallen.

    In Baguio brauchst du nicht unbedingt ein eigenes Fahrzeug.

    Der Napcan Beach ist einer der schönsten Strände die ich gesehen habe.

    Ich war bisher zweimal in El Nido, aber ein Hotel würde ich am Napcan Beach nicht buchen.

    Da ist nach Sonnenuntergang auf deutsch gesagt „der Arsch ab“.

    Besser ein Hotel in El Nido oder Corong Corong buchen und einen Tagesausflug zum Napcan Beach machen.( ein Besuch am Napcan Beach gehört auf die „ to do Liste“ wenn man in El Nido ist )

    Noch alleine mit meiner Freundin habe ich einen Roller gemietet und wir sind hin gefahren. Die Fahrt dauert so etwa eine halbe Stunde.

    Später mit den Kiddies haben wir einen Van über das Hotel gebucht.

    Einfach eine Zeit aus machen und der hat uns wieder abgeholt.

    Noch ein update von CRK vor ein paar Tagen.


    Vom Aussteigen aus dem Taxi bis zum ersten Kaffee hat es 25 Minuten gedauert ( also Einchecken, Sicherheitskontrolle und Immigration )

    Zeitgleich zu Qatar wurde noch ein Flug von Cebu Pacific im internationalen Bereich abgefertigt.

    Es gibt jetzt 2 Restaurants, 2 Cafe‘s und 2 Shop‘s ( Duty free und Souvenir‘s)

    Die Pagass Lounge, die auch Qatar nutzt, ist immer noch ein abgezäunter Bereich.

    Für 900 Peso kann man sich da einkaufen, lohnt sich aber nicht.

    Emirates hat jetzt eine eigene Lounge dort.


    Zur Ankunft…..hat etwas länger gedauert, da mein Koffer einer der letzten war.

    Aber an der Immigration ging es super schnell, es waren genügend Schalter besetzt.

    Die Philippino‘s haben ihre digitale Passkontrolle getestet.

    Genau so ist das. Im Januar hat niemand nach einem Rückflugticket gefragt.

    Jetzt bin ich vor kurzen wieder eingereist ( Mai ) und ich musste es vor zeigen.

    Wir brauchen jetzt noch einen Review vom neuen CRK.

    Ich bin seit dem Ende des Corona-Irrsinns drei mal nach und von CRK geflogen.

    In 2 Wochen fliege ich wieder und werde mal genauer hin schauen.


    Bei der Immigration, Chek-in und Gepäck-Ausgabe geht alles recht schnell, ist gut organisiert.

    Ist aber auch keine große Challenge bei den wenigen Flügen für einen so großen Airport.

    Bei Ankunft mit Qatar ist das der einzige internationale Flug um dies Zeit, beim Abflug gibt es noch einen Flug nach Singapur.

    Beim letzten Mal war ich erst 2 Stunden vor Abflug da, hatte aber noch genügend Zeit für einen Kaffee und eine Kleinigkeit zu Essen.

    Der Parkplatz für die Abholer ist in Sichtweite, also nur ein kurzer Weg.
    Im Januar habe ich zum ersten Mal auch ein Bus-Terminal gesehen, 5 Minuten zu Fuß schätze ich. Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube da fahren auch diese VIP Busse nach Manila.

    Der Airport selbst hat ein dürftiges Angebot an Restaurant’s und Shop‘s ( ich glaube das war wirklich nur ein einziger ). Ansonsten viele Schilder „ comming soon“.

    Die Lounge für die Business Class war im Januar immer noch nicht offen, es gab einen eingezäunten Bereich für Business Passagiere.

    Für mich ist CRK ideal, nur eine knappe Stunde in mein zweites zu Hause.

    Auch sollte man bei der Überlegung Manila oder Clark mit einbeziehen, das der Flug FRA-CRK mit Qatar eine der schnellsten Verbindungen auf die Philippinen ist.

    Ich habe die Opfergrenze aus einem Grund ins Spiel gebracht. Die Konstellation beim TS ist ja so, das die Ehefrau ihre Eltern unterstützt.

    In Familien ist es manchmal so das die Frau nicht arbeitet ( z.B. wegen der Kinder ) oder nur einen Teilzeit Job hat. Der Ehemann ist dann der Hauptverdiener, hat also ein gutes Einkommen.

    Da durch könnte es passieren, das die Ehefrau als einzelne Person unter die Opfergrenze fällt und nur mit Hilfe des Ehemanns über genügend Einkommen verfügt.

    Das war mein Gedanke, wie behandelt das Finanzamt das? Denn der Schwiegersohn ist ja kein Verwandter 1.Grades, aber nur durch sein Einkommen ist es der Ehefrau möglich die Unterstützung zu leisten und die Opfergrenze zu überwinden.

    Angeben kann man auch Zahlungen an die Kindesmutter des eigenen Kindes auch wenn man nicht verheiratet ist.

    Bargeldübergabe: Als Nachweis reicht der Boarding Pass ( nicht das Ticket ) einer Reise auf die Philippinen.

    Die Zahlung muss jeden Monat erfolgen, sonst wird die Pauschale um die Monate gekürzt, wo kein Nachweis vorliegt.

    Alle Zahlungsnachweise müssen jedes Jahr eingereicht werden.

    Die Unterhaltserklärung und die Geburtsurkunde ( meiner Tochter ) musste ich nur beim ersten Mal einreichen.

    So jedenfalls läuft das bei mir.

    Die Unterstützung der Geschwister wird nicht anerkannt, die der Eltern ist möglich.

    Allerdings gibt es noch die so genannte „Opfergrenze“, das heisst der Unterstützende muss nachweisen das er finanziell in der Lage ist, die Unterstützung zu leisten.

    Wie da die Bemessungsgrenze ist, weiss ich nicht.
    Wenn nur die Ehefrau die Unterstützende ist, stellt sich die Frage wie das Finanzamt das behandelt.

    Oft gar nicht mehr gemacht sondern Koffer auf und Sachen raus und einen Zettel rein wo man die Teile abholen kann.

    Das ist richtig, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Hatte schon ein mal so einen Zettel im Koffer. Heraus genommen wurden die Batterien in Frankfurt.


    Im Generellen: Ja!


    TSA erlaubt sie im Check-in wie im Handcarry:


    Dry batteries (AA, AAA, C, and D)

    Und es waren diese Art von Batterien(AAA)