Posts by Sackgesicht



    Liebe Forums-Gemeinde, mein lieber kleingeistiger wildi,


    die Tatsache, dass Du ein Wort in Deiner Suchmaschine findest, heisst noch lange nicht, dass das Wort auch wirklich existiert.
    Dies ist eine der grossen Gefahren des Internets, der Suchmaschinen, bzw der unerfahrenen Benutzer, welche sofort alles glauben, was ihnen vor die Füsse geworfen wird.
    Nimm es mir nicht persönlich, aber du solltest lernen kritischer mit deinen Hilfsmitteln umzugehen.


    Gib doch mal "Maschiene" bei Google ein. 176,000 Treffer. Heisst dies nun, dass es das Wort gibt? Oder haben sich hier ein paar Rechtschreibfehlerchen eingeschlichen.
    Laut Deiner Argumentation müsste ich ja nun auch meinen Duden wegschmeissen, da er leider das Wort "Maschiene" nicht kennt.


    Im April 2005 hat die Zeitschrift c't mit dem Suchbegriff Hommingberger Gepardenforelle einen Suchmaschinenoptimierungs-Wettstreit ausgerufen. Das Ziel ist, an den zwei Stichtagen 15. Mai 2005 und 15. Dezember 2005 jeweils um 11:00 Uhr die beste Position in den Suchmaschinen Google, MSN, Seekport und Yahoo! zu belegen. Es soll ein Einblick in die Rankingmechanismen der Suchdienste und aktuelle Trends der Optimierung ermöglicht werden.
    Dazu wurde der Begriff "Hommingberger Gepardenforelle" erfunden. Jetzt wirst Du ihn überall im Internet finden, was aber noch lange nicht bedeutet, dass es dieses Fisch in Wirklichkeit gibt.


    Lieber wildi, mach dir nichts draus. Das ist das Schöne an dem Forum. Man lernt niemals aus.


    Um beim Thema zu bleiben, können wir uns ja einmal im Sündenpfuhl L.A. Cafe auf ein Diet Coke treffen um das Ganze in aller Ausführlichkeit zu diskutieren.


    Einen schönen erholsamen Abend wünscht Dir


    Sackgesicht


    beitrag auf wunsch der urhebers ediert, tdc

    Quote

    Originally posted by Bong


    was ihr immer meint mit Arbeitskollegen hier, ?(


    ich habe den Link noch nicht oeffnen koennen und weiss garnicht wer da was geschrieben hat ausser was hier steht


    Liebe Forums-Gemeinde, lieber bong,


    gestern hatte der Link zu dem Blog des Studenten, der seine Abenteuer in Manila, während seines Praktikumsaufenthalt an der Deutschen Botschaft beschreibt, noch funktioniert.
    Heute leider nicht mehr. Vielleicht geht es ja später nochmal.


    "02.19.06Und dann war es doch nicht so tristPosted in Philippinen at 12:19 von Matthias"


    Anscheinend hat sich der abscheuliche Besuch der Lasterhöhle dieses Jahr im Februar abgespielt.


    Was ist ein Blog?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Blog


    Mit freundlichen Grüssen aus einem abendlichen Antipolo,


    Euer Sackgesicht

    Quote

    Originally posted by mrudi
    Das entspricht eben einer rein deutschen Mentalität, was dieser "Matthias" da von sich gibt, engstirnig und provinzional. Diese Typen sollen den Philippinen möglichst fernbleiben.


    Rudi


    Liebe Forums-Gemeinde, lieber mrudi,


    ja, soll dieser Student doch den Philippinen fern bleiben. Solche Typen, die sich nicht bis zur Bewusstlosigkeit zusammen saufen wollen und auch keine Mädchen, die nur ein Drittel so alt sind missbrauchen oder kaufen möchten, haben hier nichts zu suchen.
    Lieber Student, bleib gefälligst daheim.
    Besonders mit Deiner "engstirnigen" Denkweise.


    eng|stir|nig <Adj.> (abwertend): in Vorurteilen befangen; sehr einseitig denkend, kurzsichtig; borniert: ein -er Mensch;
    http://www.duden.de


    Vermutlich bin ich schon zu lange auf den Philippinen (Erstmals Ende 2000). Mit dem Begriff "provinzional" konnte ich leider nichts anfangen. Auch der Duden hatte keine Antwort bereit. Da werde ich mich wohl oder übel bei den Herausgebern beschweren müssen.
    Lieber mrudi, vielleicht kannst du mir helfen und eine Beschreibung von "provinzional" abgeben, damit ich weiss, welche Sorte von deutschen Studenten zu meiden ist.


    Beste Grüsse von den Philippinen sendet


    Euer Sackgesicht



    PS. (ACHTUNG: Zum Verständnis für Kleingeister - Obiger Kommentar ist nicht ganz so ernst gemeint. DANKE)

    Quote

    Originally posted by UweFFM
    Nur weil er den Bericht eines kaputten Studenten hier einstellt?
    Wenn ich mir überlege, was ein Student in D. so bis Ende der Ausbildung kostet ist es traurig wie wenig die lernen bzw. denken. ;(


    Liebe Forums-Gemeinde, lieber UweFFM,


    was sollten den Studenten Deiner Meinung nach lernen?
    Child-Abuse und Förderung der Prositution? Vielleicht ein Praxissemester im Puff?
    Aber was sollen denn die Studentinnen tun?
    Was hast Du den in Deiner Studienzeit gelernt?


    Bitte um Entschuldigung vermutlich habe ich Deinen Beitrag nur falsch verstanden und Du dachtest an "Unterstützung der notleidenden Bevölkerung in Entwicklungsländern", wenn es um das Lerndefizit der heutigen Studenten geht.


    Ach ja, wie kommst Du auf "kaputten Studenten"? Ich konnte keine Gebrechen in dem Bericht feststellen. Oder hast Du noch weiterreichende Quellen? (Bitte um Quellenangabe)


    Einen schönen Nachmittag wünscht


    Euer Sackgesicht

    Quote

    Originally posted by Bong
    Mich hat er dann wohl uebersehen,


    Liebe Forums-Gemeinde, lieber Bong,
    das glaube ich kaum, so einfach bist Du doch nicht zu übersehen. Es wundert mich doch, dass du direkt in die "Höhle des Löwen" gehst, wo doch dort eine Grosszahl Deiner "Klienten" sitzt, welche sich am liebsten über Dich auslassen.


    Ich bin selbst gelegentlich Gast dort und wurde sogar einmal einem Paule vorgestellt. (ja, den gibt es wirklich. Ob sich der Student wirklich auf ihn bezieht, oder ob es sich hierbei um einen Zufall handelt, kann er wohl nur selbst beantworten) Paule aus dem Schwäbischen, ein Halbjahres Busfahrer, gehört wohl fast schon zum Inventar. Sehr leicht an der Rotweinflasche im Sektkühler zu erkennen. Wenn er nicht gerade nach XXXXX (sein Orginalton, nicht jugendfrei) schreit, wurde er auch schon zusammengesoffen schlafend auf seinem Tisch angetroffen.


    Angeblich soll es auch Halbjahres "Manis" geben. Leider habe ich diese Gattung, ebenso wenig wie die Günnies bisher nicht angetroffen. (Aus Zeitmangel bin ich nur etwa 3 mal /Jahr im LA Cafe. Anreise von Antipolo dauert unter Umständen schon mal weit über 2 Std.)


    Ich selbst hatte erst letzten Samstag Abend, beim Ansehen des F1 Qualifyings (hatte gerade das Magie Festival am Roxas Bldv besucht und hätte es nicht mehr rechtzeitig nach Hause geschafft), das Vergnügen 4 ältere (60+) deutschsprachige Herren am Nebentisch zu geniessen, welche sich lautstark über Ihre Spermaproduktion und "angeblichen" Wundertaten in ihren Hotelbetten austauschten. Die Kosenamen ihrer Begleitungen waren "Drecks-XotzX", "Schlampe" oder "Drecksau". Vermutlich aus Mangel an Englischkentnissen wussten sie den Namen ihrer zugünftigen Gattin nicht. Macht ja auch nichts, da die Kommunikation grossteils mit den Händen durchgeführt wurde.
    Eine der Damen bekam sogar einen Kurs in Wäsche reinigen (Welches leider nicht richtig bei seiner Zukünftigen ankam, da sie noch kein Deutsch verstand) :" Los du KOSENAME (siehe oben), leck mir den Dreck vom XXXX". Anscheinend war diesem Landsmann nicht bewusst, dass es viel effizientere Methoden gibt, sich zu waschen.
    Soviel zu einem der deutschen Exportschlager in asiatische Länder :"Heiratswillige Hartz4 Bezieher, denen der deutsche Heiratsmarkt nicht mehr gut genug ist"
    Kein Wunder, dass sich erfolgreiche gestandene Männer nach Asien aufmachen, nachdem bestimmt massenweise deutsche Frauen bei unseren 4 Rentencasanovas Schlange stehen um von deren lieblichen Kosenamen und Manieren verwöhnt zu werden.


    Viele Grüsse aus den "Bergen" ins LA Cafe und nach Deutschland.


    Euer Sackgesicht

    Liebe Forums-Gemeinde,


    anlässlich des 1. Mai und seinen Demonstrationen, hört man aus Manila wieder verstärkt Parolen zum Rücktritt der amtierenden Präsidentin Gloria Macapagal-Arroyo.
    Zur gleichen zeigt erhöhen sich auch wiederum die Rufe nach dem vorangegangenen Präsidenten Joseph Marcelo Ejercito Estrada.
    Dies ging sogar soweit, dass sich hochrangige Kirchenmitglieder, anlässlich Joseph Marcelo Ejercito Estradas 69. Geburtstages, öffentlich entschuldigten, an seiner Amtsenthebung beteiligt gewesen zu sein. (Siehe z.B. nachfolgenden Bericht der Manila Times)
    http://www.manilatimes.net/nat…stories/20060420top3.html
    Wäre es nicht denkbar, dass sich das philippinische Volk nun auch schuldig fühlt und daraufhin bei der nächsten Präsidentschaftswahl in 2010 den amtierenden Senator Jinggoy Ejercito Estrada zum Präsidenten kürt, um ihren Fehler (?) wieder gut zu machen?


    Hat Senator Jinggoy Ejercito Estrada das Potential zu einem Messias (wir sollten hier bewusst auf Intellekt verzichten) und kann er das Volk aus der Talsohle in eine bessere Zukunft führen ?


    In Erwartung eurer werten Meinungen,
    euer Sackgesicht