Posts by Funghi

    Auf die tieferen Visums-Dinge werden bestimmt andere genauer schreiben, aber meine Initialreaktion war:


    1. Einfach "nach dem Abschluß für 1 Monat nach D mitnehmen" geht nicht so einfach!
    2. Aufgrund von 1. wäre es da nicht einfacher (Frage an die Experten), wenn der TS sich bzgl. Visum komplett raushält und die nahe wohnende Tante sie nach D einlädt zum Familienbesuch für 1 Monat und durch den finalen Abschluss (ich denke mal "Board exam") als Rückkehrwilligkeit das Besuchsvisum eher klappt, als wenn der "Freund", der sie beim "letzten" (also erst einmal mit ihr zusammen war) Besuch auf den PH direkt "mitnehmen" will?


    Bitte halte Dich wie der Vorposter sagt echt komplett raus und lass das NUR die Tanten machen. In Deiner Konstellation werden keine Visa erteilt - es sei denn, sie ist superreich. Es werden wirklich bei dieser Konstellation echt so gut wie keine Visa mehr erteilt. Studentin? Mach gleich nen Studienvisa nach einem Besuch!
    Die Chancen dass die Tantchen sie für auch nur 2 Wochen rein bekommen sehe ich bei unter 20% - bei Dir gegen 0. Trotzdem viel Glück. Die Botschaft in Manila ist absolut unwillig.

    Hallo HgE, ich sprach von Besuchsvisa, nicht von FZVisas, letztere kriegt man mit einem guten Rechtsanwalt fast immer durch.


    Wie soll es möglich sein, dass bei extremem Altersunterschied ernste Absichten vorliegen?


    10,20 ja 25 Jahre kann ich mir noch vorstellen aber mehr? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Visa sollte man dennoch erteilen, bzw deshalb keins verweigern. Was ich mir oder ein anderer sich vorstellen kann ist vielleicht nicht das, was wirklich ist. Nobody is perfect.


    Ich persönlich vermute aber bei 25 + Unterschied zu nahezu 100% Geldmotve und ... mag... mich rren.


    Die verschärfte Version ist, dies zu machen wenn man bereits verheiratet ist. Da sollte dieses unser Land in machen Punkten ganz leise zukünftig sein und sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ...


    Wie auch immer, das Bild, dass man abgibt, ist halt nun mal den Tatsachen entsprechend, und das darf auch jeder wissen ...

    Ich habe den Eindruck, dass Schengen Visa moment extrem extrem schwer sind zu erhalten und rate daher ab, eines zu beantragen wenn man nicht bereits eines hatte. Wer hatte den bereits je mit einer Remonstration Erfolg?

    Gruss,



    Schengen Visum fast fertig, ist ein Aktenordner mit allen Nachweisen aber...


    ich kann Videx zwar ausfüllen aber nicht ausdrucken.


    Wie soll das gehen???


    ich habe alles versucht... macht er nicht. ich sehe auch keinen Barcode und nichts.


    Kann mir einer Helfen? Bin am durchdrehen....



    Danke

    Ich kenne in Berlin einen sehr guten Fachanwalt. Viel Erfahrung, kein Gierhals und sehr umgänglich. Er weiss was er macht.


    PN an mich



    ... würde aber schon mit 500 - 1000 Euro rechnen...Klageverfahren wäre dann teurer.

    hge...



    Es war nicht einmal übel gemeint aber hast nicht Du begonnen mir "keine Ahnung" zu unterstellen obschon Du übersiehst, was eine EU Bürgerschaft ist?


    Sie kann sie beantragen, Du nicht denn Du hast sie.


    Was das Heiraten betrifft, schweige ich mich nun aus. Soll jeder machen was er will, ich habe eine klare Ansicht zu diesem Thema.


    Du könntest aber bevor Du mir Ahnungslosigkeit unterstellst vielleicht dennoch etwas recherchieren. Mich wundert es schon, wenn Du nicht wiesst was eine EU Bürgerschaft ist. Macht ja nichts aber dann bitte nicht so schiessen.


    Die Unionsbürgerschaft gilt für den, der sie hat oder beantragt.



    Ich weiss was ich sage denn ich hatte eine Freundin aus einem Nicht EU Land, die nun die Staatsbürgerschaft (dt) beantragt und erhält und damit auch die der EU. Wir haben ein gemeinsames Kind und sie brauchte niemals irgendwelche Visa zu fürchten. Alles ohne Heirat instant bekommen.


    Heute lebt die Tochter bei mir und mir bleibt der ganze Unterhaltsmist vom Hals und ich habe auch was vom Töchterchen. Sowas ist aber Ausnahme. Die Regel bei Trennung sieht düster aus als Vater und besonders Ehemann, aber lassen wir das.


    So ist die Rechtslage... inklusive Niederlassungsfreiheit. da gibt es einen Rechtsanspruch drauf und niemand muss deshalb heiraten - das Kind hat die EU Bürgerschaft, wenn der Vater ein EU Bürger ist. Das erfolgt nicht auf Passantrag oder Anerkennung der Vaterschaft (letzteres ist nur der Beleg) sonder per Geburt!



    Ich schrieb das so weil vielleicht auch Nichtdeutsche das lesen und betroffen sind... sein können... Österreicher? Polen? Was weiss ich...



    Übrigens:


    Als man uns damals nahelegen wollte erst den Pass abzuwarten bis die Mutter ein A-Titel erhielte, habe ich dem Konsularbeamten höflich erklärt das dem nicht so ist und das zwingend sofort geschehen müsse... beides: Pass und Titel f die Mutter.








    Frieden.




    Mit EU Bürgerschaft ist wohl die deutsche Staatsangehörigkeit
    gemeint. Die gibt es aber nicht voraussetzungslos. Die Mutter muss
    mindestens ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen, muss selber
    nachhaltig ihren Lebensunterhalt sichern und muss € 255 Gebühren
    bezahlen. Der Anspruch entsteht auch erst nach 8 Jahren rechtmäßigen
    Aufenthalts für unverheiratete. Wenn sie endlich die deutsche
    Staatsangehörigkeit bekommt wäre die Mutter schon Ü40.



    Absolut korrekt. Davor erhält sie aber einen unbefristeten Aufenhaltstitel und arbeiten wird sie ja wohl können, oder? Deutsch lernen ebenso. Wo liegt dann das Problem frage ich ganz aufrichtig? Alle Möglichkeiten sind ohne das Heiraten vollumfänglich gegeben. Packt sie was nichtl hat sie bei einem Kind wie dargelegt volle Leistungsansprüche aus SGB III.

    Er braucht überhaupt nicht zu heiraten. Durch das Kind bekommt die sogar die EU Bürgerschaft nach ein paar Jahren, wenn sie arbeiten geht. Visum eh unendlich.


    Wer heiratet, dem kann man wirklich nicht mehr helfen... bitte Jungs schaut mal ins Familienrecht und schaltet das Hirn ein: Wer als Mann heiratet, begeht Selbstmord auf Raten! Aber nur zu...

    Bei Eheverträgen ist äußerste Achtsamkeit geboten. Dei meisten sind angreifbar.


    Was ich sage gilt bereits für deutsch-deutsche Ehen. ist eine mittelose Phillippina involviert, gilt das 100x mehr. Ich fand die Darlegung gut. Ich will aber dennoch darauf hinweisen, dass sehr viele Dinge nicht regelbar sind. Auch die gesamten Rechtsfolgen bei Kindesunterhalt und die Frage der Kindesbetreuung im Trennungsfall, muss man mitdenken.


    In Deutschland werden Kinder zu 90 % egal was geschieht der Mutter zugesprochen 8ein Unding, aber anderes Thema). das zieht massive Unterhaltsverpflichtungen und möglicherweise viel Leid nach sich. Auch gut verdienende sicher situierte Herren manövrieren sich somit leicht auf Hartz 4 Niveau quasi lebenslang.


    Ich rate aus diesem Grund mal dazu zu überdenken, ob es nicht klüger ist komplett auf das Heiraten zu verzichten.



    Was Kinder betrifft bringt man eh oft welche mit in die Beziehung.




    Ich rate deutlich von jeder Art von Ehe ab. Wenn, dann niemals ohne Ehevertrag wobei jeder wissen muss: die sind zu 905 kippbar egal wie klug und ausgeglichen gestrickt. Das ist so.

    Mir ist noch etwas zum Thema Unterstreichung der Rückkehrbereitschaft eingefallen.


    Wenn man eine(n) Phillippino / a dort in den Phillippinen Krankenversichert, könnte das als Indiz der Rückkehrbereitschaft gewertet werden. Ich wollte das für eine Dame eh grad machen und frage mich gerade was für eine Versicherung sowas macht und was die Kosten sind. Aber eine abgeschlossene Versicherung die bezahlt wurde müsste sich als Indiz der Rückkehrbereitschaft darlegen lassen denke ich.


    Das könnte eventuell die Chancen der Visavergabe erhöhen und der Person zudem nutzen.

    Sagt mir mal wo man sich nicht sooo weit entfernt zu Manila gut erholen kann. Ich wollte ja das Visum machen und hab dazu bereits den Termin und will die zeit nutzen sich zu erholen. Auch wenn mir die Phils als Erholungsgebiet nicht so vertraut sind...

    Das deutsche Auswärtige Amt hat teilweise die gleichen Probleme und weisst darauf auch hin!


    Wer seinen Vertrag nicht erfüllt, warum auch immer! darf nicht ausreisen und der Einzug des Passes ist üblich!


    Ob das auch bei deutschen Arbeitnehmern so ist? Man braucht ein Ausreisevisum ohne das man nicht hinaus gelangt. Das ist auch bei deutschen Arbeitnehmern so und es ist zwar so, dass Spezialisten nicht so herum geschubst werden aber am ende sind sie ebenfalls ausgeliefert.


    Es wird Saudis wenig bis null interessieren, ob zu Hause die Kinder sterben: Vertrag ist Vertrag.



    Die Pinay gelangt deshalb raus, weil sie frei gekauft wird was sie alleine niemals könnte. Da deutsche Arbeitnehmer das können (sich frei kaufen), werden sie dann wohl auch in eigener Sache raus kommen. Das ist der Unterschied und sonst nichts.



    Ich bin ein friedlicher Mensch aber dieses Kafala System stinkt. Tausende Pinays sitzen da in der Falle.



    Wie nennen viele Asiatinnen Saudi Arabien?



    "Land of demons"


    Das hat natürlich gar nichts mit dem Islam zutun... und nein, ich selbst habe nichts mit denen hier zutun, die diese Ironie hier ebenfalls für sich nutzen um zu provozieren. Ich rede vom islam in Saudi Arabien und der stinkt. Er stinkt auch denen, die aus Marokko oder Pakestan da malochen müssen und sich Muslime nennen...



    Saudis halten ihr Benehmen übrigens meistens für absolut ok. Fragt sie mal, wenn ihr Lust habt und die Gelegenheit. Sie sind sich wirklich meistens keinerlei Verantwortung bewusst und reden gerne vom echten Islam zu dem man konvertieren sollte.


    Ich schüttel dann immer nur belustigt den Kopf und sage ich sei Teufelsanbeter. Lustig finden die das nicht. Mir egal.

    Die vermitteln auch nicht sondern geldgierige Agenturen.



    Im Übrigen wird sie nun doch wider erwarten raus kommen. Geld macht es möglich.


    Ich bin dennoch sehr überrascht. Ich werde sie also bei der Zwischenlandung auf einem anderen Flughafen abholen.


    Nee, es hat nichts mit Politikern zutun die ich kenne. Ich kenne kaum welche. (das nun doch mögliche Schengen Visum meine ich) Es ist das Begründungskonzept und es stimmt auch und ist keine Fake Story weshalb es gut belegt werden muss was uns gelingt. Auch das ist keine Garantie, aber ich werde wenn es durch ist sagen was wir machten und auch wenn es nicht klappt werde ich das tun.


    Ich lebe auch nicht auf einer anderen Sphäre und weiss nichts ist sicher. Aber der Weg ist klug und eine interessante Variante zumal sie wie gesagt nicht gefaked ist. das sie da aus Saudi Arabien raus kommt hätte ich echt nicht gedacht und das ist die Haupstache. Alles Weitere ist eine Zugabe.


    Warum ich das nicht einfach sage? Ich will keine Nachahmungen bis wir das versucht haben - wie gesagt 100% legal und null gelogen aber ungewöhnlich. Im Juni werde ich mich offenbaren. Vielleicht auch mit dem Satz: "abgelehnt".




    Die Anerkennungsquoten bei den üblichen Fällen sind übrigens recht hoch und nicht wie angenommen mega schlecht.




    JEDEM und JEDER der es versucht wünsche ich von Herzen sehr viel Erfolg und was Saudi Arabien betrifft: ratet den Pinays strikt ab! Das ist die Hölle. Duterte hat bereits ggü Kuweit ein Verbot ausgesprochen und es wird eine Erweiterung geprüft soweit ich weiss.



    Bitte uns die Daumen drücken. das alles gut geht. ich werde alles verraten, versprochen.



    In dem Saudi Ausreisefall habe ich mich wohl geeirrt und ich liebe es mich so zu irren wie da. ich finde es echt wunderschön hier daneben gegriffen zu haben und als Depp dazustehen, weil sie frei kommt... sie haben ihr den Pass gegeben. Das Ausreisevisum bekommt sie auch... geld halt das ich zahle, aber egal. Für mich wenig, für sie undenkbar.



    Auch habe ich der Pinay massiv Druck zugesetzt selbstbewusst zu fordern. Ihre Höflichkeit die ich nicht habe und zugleich meine kühle fordernde Art die wir im Theaterstück im Skype eingeübt haben brachte sie fast zum Kotzen weil sie das als mega unhöflich empfand ab er war erfolgreich... unser Weg...mir tat es weh sie so zu "manipulieren".


    Ich mache das nie wieder mit ihr, das schwöre ich euch....



    Es bahnt sich eine Beziehung zwischen uns an.

    Wird wohl nix mit meinem Versuch. Grund: Die Saudis werden sie trotz Versprechen nicht gehen lassen und Phillippinas haben wie auch hier etwas in ihrer Mentalität was nicht hilft und ich selbst auch nicht ausstehen kann: Unterwürfigkeit.


    Anstatt denn Saudis knallhart zu sagen: "I go!" lamentiert sie, weint, bleibt vague und dann wieder leidet sie darunter.


    Ich hätte auch finanziell echt geholfen aber so nicht. das Schengen Visum hätte sie wohl bekommen. Es liegen Einladungen von vielen Hoheitsträgern aus der ganzen EU vor die ich sammeln konnte und die wissenschaftliche Recherche begründen. Lief echt gut. Aber das alles verträgt sich nicht mit Unterwürfigkeit und Araber lachen sie aus...


    Hart und traurig. Muss es aber so hinnehmen.


    Die superdämliche Bemerkung ihrer Schwester : "ja dann ist ja Ramadan und wir haben eine Verantwortung zu dienen". brauchte bei mir das Fass zum Überlaufen. Hab dann gesagt: "Dann macht mal, aber ich bin raus."


    Viele Tränen da, aber sowas ist mir zu blöd. Wer etwas erreichen will im Leben muss auch mal konfrontativ sein.



    Wer Sklave sein will, möge das so entscheiden. Ich halte mich dann raus.


    Ich bin kein Experte für Saudi Arabien. Und dass es sowas gibt, ist mir bekannt.. beim googeln findet man genug Hinweise darauf.
    Ob das aber alle maids betrifft ...??


    edit
    bitte auf exakte quotes achten, ich hab es hier mal verbessert... sah so aus, als ob ich den ganzen Teil geschrieben hätte..
    hge


    Mehr oder weniger ja. Du kannst halt noch unterscheiden: Vergwaltigungen inklusive, oder hat die Saudi Frau ein Auge auf ihren Mann oder rächt sie sich an der Pinay? Wird Gehalt bezahlt oder einbehalten? Aber der Rest ist mehr oder weniger identisch. Saudi Arabien ist ein Land, in dem Sklaverei gegenüber Ungläubigen und insbesondere Frauen schlicht normal ist wie man sich hier halt einen Hamster hält, oder eine Currywurst isst. Die haben auch null Unrechtsbewusstsein.


    Sklavenfrauen sind keine Menschen und damit ist der ehemann ja auch nicht wirklich untreu, wenn er sie vergewaltigt. Das gehört dazu und ist in der Natur der Umstände. man gehört halt einer höheren Religion an und meine ironie meint keinesfalls die dumme Pegidalogik: Ich schreibe über Wahabiten und Golf Araber und nicht über Araber und Muslime.


    Für einen Wahabiten bist du im Grunde als Nichtaraber und Nichtmuslim ja auch als nicht Golf Araber etwas was er interessiert betrachtet, deht in seinen Händen und die Augen zusammen kneift bei der Überlegung, wie er Dich nutzen kann.


    Er hat keinerlei andere Empfindung. Aber wir kommen total vom Thema ab, sorry deshalb.


    Ich hoffe, die Pinay wird sich in Deutschland gut erholen können. Mal sehen, ob die Botschaft sich auf die Begründung einlässt die übrigens nichts mit Saudi Arabien zutun hat.


    Es war halt nur irre schwer überhaupt die Passnummer für eine Terminvergabe zu erhalten - keine Chance den Pass zu bekommen. Auch wissen wir nicht, ob die irre Ablösesumme an die Saudis überhaupt etwas bewirkt oder die nicht kurz entscheiden, dass sie doch entgegen der Zusagen ewig versklavt bleiben soll.


    Ginge es nach mir, würde ich einen totalen Travel Bann ggü all den Golf Arabern für die EU aussprechen. Syrer indes, die verfolgt werden würde ich weniger diskriminieren. So lange Saudi Arabien sowas fördert, gehört das Land geächtet... aber das ist meine Ansicht, mehr nicht. Irrelevant.


    Wer weiss, wer weiss...

    Wen sie regular Urlaub nehmen kann, und die Länge des Uraubs ihrer Arbeit entspricht - sollte ja vertraglich festgelegt sein - wäre eine Beantragung des Schengen Visum in Saudi Arababien viel erfolgversprechender.. wenn sie nach Urlaub wieder zu ihrer Arbeit zurückkehrt.
    Dann sollte man auch nur eine kurze Zeit in Kauf nehmen, zB. 14 Tage. Denn der Erstantrag ist immer der schwierigste.
    Sollte der aber genehmigt werden und sie später von den Philippinen aus wieder einen Antrag stellen, sind die Erfolgssaussichten wesentlich höher, da sie bewiesen hat, dass sie beim ersten Besuch legal ein-und-ausgereist ist.




    edit
    quotes verbessert
    hge


    Klug gedacht aber Du verkennst ein paar wesentliche Dinge:


    Es gibt in Saudi Arabien für Pinays keinen Urlaub sondern nur den Status von Sklaven. Gearbeitet wird täglich und zwar 18 Stunden und bleibt die Misshandlung aus und kommt das Gehalt so bei 350 Euro im Monat, ist das ein extremer Glücksfall. Üblich ist das auch nicht.


    Das Haus wird niemals verlassen alleine, geschweige denn der Pass rausgegeben. Da darf sie nicht mal ein Foto von nehmen was die Antragstellung und die Vorbereitung dazu enorm erschwerte.


    Saudis interessieren sich nicht so für Arbeitsverrräge sondern betrachten die weibliche Hausangestellten als Blitzableiter (arabische Frau) und Sexobjekt (Mann im Haus und vor allem eines: eine Arbeitssklavin die man bei Fehlverhalten (= Verweigerung) umlegt und in der Wüste auf die Dünen kippt.


    Warum da Leute immer noch hinwollen? Weil sie nicht richtig informiert sind und es der Phil Regierung nicht ganz so wichtig ist? Ist schliesslich ne Geldquelle.


    Wir haben einen anderen Weg gefunden. Er hat gefühlte 50% Erfolgswahrscheinlichkeit. Ich rechne aber mit einem Scheitern, weil die Botschaft was diesen Weg angeht sowas nicht alle Tage bekommt und es vermutlich nicht so einfach glauben wird, trotz bester Nachweise. Aber mal sehen.


    Wenn es Erfolg hat, werde ich davon berichten.



    Ich muss es noch vorbereiten und es ist enorm mühsam.


    Aber Deine Idee ist gut im Grunde. Nur reisen Sklaven nicht herum und gehen auch niemals aus. :dontknow


    Sie wird es schaffen und vielleicht zu mir kommen können. Vielleicht.



    Ihre Motive sind interessant und haben mit "take care me" nichts zutun.

    Meine Situation folgende:


    Ich arbeite nun seit dem Jahr 2003 als Jurist für etliche europäische Firmen im Bereich der Projektentwicklung Flächenakquise Windenergie. Ich spreche 6 Sprachen fliessend und habe einen weiten Erfahrungsschatz und gute Referenzen aus dem Mittelstand und lokaler Politik in 3 Ländern Europas (nicht übertreiben).


    In etwa 8 Jahren, will ich aus Europa mal weg. Habe dann so 200 000 Euro angespart und werde absehbar eine kleine Rente einstreichen - vielleicht 1200 monatlich, vielleicht etwas mehr. Dann bin ich 60 / 61.


    Mein Plan: ich weiss, dass man geeignete Flächen für Windenergie hier sichert und dann die Nutzungsrechte daran verkaufen kann and investierende Firmen, auch aus Europa. ich kenne die Firmen auch etwas, die in den Phillippinen unterwegs sind. Langsam mache ich mich dort mit der Rechtslage vertraut, sichte geeignete Flächen und suche Leute die da wohnen und die Flächenakquise betreiben können. In ein paar Jahren wechsele ich selbst, mach das mit potentiellen Auftraggebern vorab klar und lasse eine deutsche Firma die Rechte an den Flächen erwerben (nicht die Flächen selbst!)


    Das Immobiliarsachenrecht und Pachtrecht als auch das notwendige Genehmigungsverfahren dort bin ich dabei zu durchdringen und fahre nun öfters da runter um zu wissen wie der Hase läuft. ich suche mir einen Anwaltspartner der Pinoy ist und mit mir zusammen arbeiten kann.



    Stück für Stück bereite ich alles vor. Alternativ würde ich auf französischem Boden auf den Kanaken tätig - da hat es null rechtliche beschränkungen aber die Phils sind mir deutlich lieber. Ein hoher Unsicherheitsfaktor ist die Korruption der Verwaltung und der autoritäre Regierunsgstil des Präsidenten aber der ist bis dahin vermutlich tot umgefallen oder erschossen worden, wer weiss...


    Oder er ist für Erneuerbare Energien - umso besser.


    Ich halte insgesamt so eine Idee, die man sehr behutsam vorbereitet für sinnvoller als das 0815 Schema "mach nen Gästehaus auf"...



    Das machen alle. Auch eine Bar ist null mein Ding.



    Was meinen die, die sich da auskennen und mehr Insiderwissen haben?

    Diese Frage stelle ich mir auch und ich halte sie nicht für beantwortbar. Ich will eine Pinay im Juni fast 3 Monate einladen und habe sie noch nie in echt gesehen. Sie hat null Kohle und arbeitet als Haushaltshilfe in Saudi Arabien. Sie hat eine Hochschulberechtigung und ist 30 Jahre alt.


    Alles eher wenig wert bis negativ. ABER: Sie hat top Gründe, die sie mühevoll dokumentiert und die absolut nichts mit unserer persönlichen Beziehung zutun haben. Ich habe keine Ahnung, ob das etwas ändern wird. Ein uns beratender Anwalt fand die Begründung sehr gut (er st auf diese Dinge spezialisiert) meinte aber, das die Botschaft die Gründe schwer verstehen könnte - je nach Sachbearbeiter, weil sie recht ungewöhnlich sind (aber lückenfrei mit etwas Aufwand nachweisbar und zwar top!). Das blöde ist (oder auch gute): es sind ehrliche und vorhandene Gründe nur halt kaum glaubhaft wenn man nicht wirklich die Nachweise einsieht.


    Ich schätze ohne die Begündung wäre die Chance bei 5-10%, mit bei 50%, vielleicht mehr. Wir werden es sehen. Wenn es akzeptiert wird, werde ich die Begründung hier benennen und sie ist richtig und nicht gefaked aber absolut ungewöhnlich und ich finde beeindruckend.



    Soviel vorneweg: wir arbeiten seit Wochen an den Nachweisen. Ätzend aufwendig, aber es geht.


    Schwer, weil alles nur über Internet möglich ist da sie in Saudi Arabien sitzt und nicht mal das Haus alleine verlassen darf...


    Wir rechnen trotzdem durchaus mit einer Ablehnung.


    Wenn sie kommt (Ablehnung natürlich und nicht die Pinay) , wären wir traurig aber man muss realistisch sein. Auch ne Menge Mühe und Kohle wären verbraten.


    Nur habe ich in meinem Leben immer wieder sehr unorthodox Erfolg ´gehabt:


    Das Arbeitsamt sagte bei meiner Bewerbung die ich als Muster vorlegte nachdem ich 2 Wochen arbeitslos war: "keine Chance mit sowas einen Job zu bekommen (ich bin Akademiker)." Ich habe mich stur dennoch damit beworben und 8 Zusagen nach 10 Bewerbungen. Konnte mir den Arbeitsplatz frei aussuchen und er ist top.


    Warum bekam ich die Reaktion? Mein Chef sagte: "Ihre Bewerbung fiel mal echt auf. Lustig und sehr ungewöhnlich."


    Was heisst das das als Prinzip?


    Will sagen: erstens kommt es anders und 2 als man denkt.



    Wer nicht wagt der nicht gewinnt.



    Schätze viel ist schlicht unberechenbar im Leben. So auch diese Schengen Visavergabe