Posts by Dr-Ucker

    Ich habe letzte Woche mit dem Auswärtigem Amt telefoniert. Die sehr nette Dame am anderen Ende der Leitung nachte folgende Aussage zum Visum für die Hochzeit in Deutschland:


    ,,Natürlich stellt die deutsche Botschaft in Manila, wie alle anderen deutschen Botschaften Visa zur Eheschließung in Deutschland aus,,.


    Auf meine Frage, warum das nicht auf der Homepage steht, bekam ich folgende Antwort:


    ,,Die Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Manila sind so überlastet, das der Hinweis ,,,,Eheschließung in Deutschland möglich,,,, zu noch mehr Überlastung führen würde,,.

    Eheschließung bei anschließendem Daueraufenthalt

    Quellen:

    Art. 6 GG

    §§ 6 Abs. 4, 28, 30 AufenthG


    2. Allgemeine Voraussetzungen gemäß Ehegattennachzug:

    Für den Einreisezweck "Eheschließung und anschließender dauerhafter Aufenthalt" kommt

    die Erteilung eines nationalen Visums gem. § 6 Abs. 4 AufenthG in Betracht, wenn der

    Zweck der Eheschließung in Deutschland unmittelbar nach Einreise erfüllt werden kann.

    Früher war alles easy.

    https://pinayingermany.wordpre…tting-married-in-germany/

    Anmerkungen: Eheschließung, Erwerbstätigkeit nicht gestattet, ABH Regensburg STV


    Aber jetzt § 7 ABS. 1 S. 3

    Der Wissenschaftliche Dienst des deutschen Bundestages sagt dazu:


    Die Vorschrift in § 7 Abs. 1 S. 3 AufenthG ermöglicht die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis auch für Zwecke, die nicht gesondert im Aufenthaltsgesetz geregelt sind. In der Kommentarliteratur wird insoweit u.a. auf die Gruppe der wohlhabenden Nichterwerbstätigen verwiesen, ohne jedoch die Erlaubniserteilung für diese Gruppe näher zu konkretisieren


    Vgl. Maor, in: Kluth/Heusch, Beck'scher Online-Kommentar Ausländerrecht (Stand: Februar 2016), Rn. 11 zu § 7 AufenthG: „Beispiele für die Anwendung des § 7 Abs. 1 S. 3 AufenthG sind etwa Fälle, in denen sich ein wohlha-bender Ausländer in Deutschland niederlassen möchte, um hier von seinem Vermögen zu leben (…).“;


    Dienelt, in: Renner/Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht (10. Aufl., 2013), Rn. 24 zu § 7 AufenthG: „Zu dieser Personengruppe (erg. der Nichterwerbstätigen) gehören z.B. Millionäre oder Pensionäre, die hier im eigenen Haus, einer Mietwohnung oder einer Seniorenresidenz ständig oder gelegentlich wohnen u. einen Teil ihres Lebens verbringen wollen.“;


    Hey staatsknecht, hast dir ne Millionärin geangelt? Herzlichen Glückwunsch.

    Welche Aufenthaltstitel gibt es in Deutschland?

    Für die Einreise und den Aufenthalt bedürfen Ausländer grundsätzlich eines Aufenthaltstitels. Das Aufenthaltsgesetz sieht insgesamt sieben verschiedene Aufenthaltstitel vor: die Aufenthaltserlaubnis, die Blaue Karte EU, die ICT-Karte, die Mobiler-ICT-Karte, die Erlaubnis zum Daueraufenthalt – EU, die Niederlassungserlaubnis und das Visum.


    https://www.bmi.bund.de/Shared…fenthaltsrecht-liste.html


    p.s. Ein Visum ist ein Aufenthaltstitel

    ,,,Richtig, aber man hat nunmal nicht genug Beamte vor Ort...was nun?


    Weil niemand Lust auf 3. Weltland hat vermutlich...Beamtenrechtlich sind Abordnungen / Versetzungen im Ausland eher nicht gegen den Willen des Beamten durchzusetzen! In solche Länder gehen meist nur "ledige" Beamte, die muss man erstmal finden. Außerdem was nutzt ein "unwilliger" Beamter dort, wenn er "Dienst nach Vorschrift" macht? Nichts, es gibt noch mehr Probleme für den Visasteller,,,



    Mehr Beamte einstellen, im Homeoffice arbeiten, Überstunden machen, feiertags arbeiten, samstags, Sonntags arbeiten, kenne sehr viele Beamte (Feuerwehr, Polizei) usw. die machen das auch.


    Ich kann nur hoffen, dass an der deutschen Botschaft in Manila keine unwilligen Beamten arbeiten. und hoffe, dass Dienst nach Vorschrift gemacht wird, damit es keine Probleme für den Visasteller gibt.


    ,,,Was hat der VisaCodex mit dem Problem hier zu tun? Es geht im ein Heiratsvisum. Das ist in erster Linie ein nationales Visum ; auch wenn es technisch Schengen fähig ist.,,,


    Das war nur ein Statement.


    ,,,Es ist doch in diesen Zeiten normal, dass die Einreise pro Land geregelt wird; und bisher hat noch jedes Eu-Land (und in D jedes Bundesland) seine eigenen Regeln gemacht. Warum soll das beim Heiratsvisum nicht auch individuell gestaltet werden?,,,


    Weil Deutschland die EU-Empfehlung zur Lockerungen der Einreisebeschränkungen von nicht unbedingt notwendigen Reisen in die EU am 2. Juli umgesetzt hat.


    ,,,Ich habe das so verstanden, dass der user DR-Ucker aus der Tatsache, dass die deutsche Botschaft Russlands Heiratsvisa bearbeitet, schließt, dass die DBM das auch tun müsste. Und das muss sie eben nicht. Im Übrigen vermute ich, dass diese Vorgaben vom AA in Berlin kommen….


    Ich vermute, das die deutsche Botschaft in Manila aus Gründen des Arbeitsaufwandes das nicht möchte.


    Info:


    Die Angaben zur aktuellen Personallage und die Entwicklung der letzten Jahre werden zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als schützenswerte Information „VS – Nur für den Dienstgebrauch“ (VS-NfD) eingestuft und se-parat übermittelt (Betrifft Botschaft Manila)


    Ich weiß warum lol

    Ich denke mal der Visakodex, Gesetze, usw. gilt für alle deutschen Botschaften auf der Welt gleichsam.


    ,,Beide haben unterschiedliches Personal,,


    Mich würde brennend interessieren, worin der Unterschied besteht. Vieleicht eine Personal-Rochade Russland Philippinen, Beamtenrechtlich ist das möglich.


    ,,unterschiedliche regionale Lockdowns,,


    ,,Russland: Kategorie 1 Land,,


    ,,Philippinen: Kategorie 4 Land,


    Irrelevant


    ,,Die Visaabteilung in der DBM bestand vor einigen Jahren aus 3 Beamten! Ich glaube nicht, dass dieses heute viel mehr sind!

    Den Botschaften fehlt das Personal, dazu will niemand in die 3. Weltländer, weit weg von zu Hause zum arbeiten. Man findet kein Personal!,,


    Dann sollte man Prioritäten setzen. Kein Mensch versteht, warum Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft einreisen dürfen, aber die Verlobte zum heiraten in Deutschland nicht.


    Info



    Zum Ausnahmetatbestand „zwingender familiärer Grund“ gelten ab sofort dringende Einreisen der Kernfamilie, d.h. des Ehegatten/ eingetragenen Lebenspartners oder der minderjährigen Kinder zu Beerdigungen, Hochzeiten, Besuchsreisen des minderjährigen Kindes zu seinen Eltern oder vergleichbare Fälle

    Die deutsche Botschaft in Moskau definiert das folgendermaßen:


    Aufgrund der weiterhin bestehenden Einschränkungen bei der Einreise nach Deutschland im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie können derzeit ausschließlich Anträge von folgenden Antragstellern angenommen werden:

    • Ehegattennachzug
    • Visum zur Eheschließung
    • Kindernachzug
    • Nachzug zum minderjährigen deutschen Kind
    • Nachzug zu EU-Bürgern
    • Nachzug sonstiger Familienangehöriger
    • Einreise zwecks dringender, lebensrettender medizinischer Behandlung (mit Begleitperson)


    Die deutsche Botschaft in Manila:


    !!!!!!!!!!!!!!! REGISTRIERUNG AUF TERMINLISTEN DER BOTSCHAFT AUFGRUND EU EINREISERESTRIKTIONEN NUR FÜR FAMILIENNACHZUG, FACHKRÄFTE UND STUDENTEN MÖGLICH !!!!!!!!!!


    Beide Länder sind von den gleichen Einreisebeschränkungen betroffen. Kocht da jede Botschaft ihr eigenes Süppchen?

    https://manila.diplo.de/ph-de/…inischer-urkunden/1891042


    Es werden nur Personenstandsurkunden, die vom Hauptstandesamt der Philippinen PSA (Philippine Statistics Authority), vormals NSO, auf fälschungshemmendem farbigem und nummeriertem Sicherheitspapier ausgestellt wurden, berücksichtigt. Es handelt sich dabei um Mikroverfilmungen der Originale aus den lokalen Standesämtern. Personenstandsurkunden von lokalen Standesämtern (LCR) werden nicht anerkannt.

    Konkret sind das Algerien, Australien, Georgien, Japan, Kanada, Marokko, Montenegro, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay. China soll nur dann berücksichtigt werden, wenn es im Gegenzug auch Einreisebeschränkungen für Europäer aufhebt.


    Warum nicht für Papua New Guinea 11/8 000 000 oder Philippinen 36 438/108 000 000? Deutschland hat 194 910/83 000 000(infizierte/Einwohner)


    Hat der Duerte wieder gepöbelt?

    Wenn du in Dänemark heiraten willst, geh auf die offizielle Seite


    https://familieretshuset.dk/de…enemark-heiraten-moechten


    Die Dokumente müssen sowohl in der Originalsprache als auch in englischer oder deutscher Übersetzung beigelegt werden.

    Es kann notwendig sein, dass die Dokumente beglaubigt oder mit einer Apostille versehen werden müssen.


    Wenn deine Dokumente stimmig sind gibts keine Probleme. Wenn du auf einen guten Standesbeamten triffst, bekommst du die Geburtsurkunde noch am selben Tag.