Posts by foobamsen

    Wir haben vor ein paar Wochen am Sonntag Abend von Nasugbu über die Küstenstraße via Ternate knappe 4 Stunden nach Manila gebraucht!

    Andere Richtung nicht mal 2h von MOA am Freitag mittag. Sonntag Abend müssen da die ganzen Urlauber heim, das kann ich mir vorstellen dass das voll wird.

    Muss man mit dem Moped fahren. Ab den Huegeln bei Mt. Palay laesst es sich sehr schoen fahren. Aber halt nur mit dem Moped

    Aber nicht wie die beiden die uns entgegengekommen sind auf ihrer 125er Rusi, die haben mitten in der Kurve in der Steigung mitten auf der Strasse angehalten, weil die Karre die Steigung nicht mehr geschafft hat. Zum "richtigen" Biken wäre mir das ein bisschen heiss.


    Interessanter Nebenaspekt: dieser Tunnel der gefühlt 100m lang ist und DIE Attraktion, so sehr dass alle auf der Strasse rumstehen und Bilder machen. Zum Glück ist dahinten dann nicht mehr ganz so viel los – wobei meine Frau meinte die ganzen Geschäfte und Unterkünfte am Rand gibt es noch nicht _so_ lange, aber es scheint offensichtlich ein Bedarf da zu sein..

    Übrigens, nicht beschweren über die schlechten Zahlen: Wenn die Reisebestimmungen den Preis einer Hotelnacht überschreiten muss man sich nicht beschweren!


    In CRK gibt es keine Auflagen und Kinder dürfen auch hin und "da brummt der Baer"!, zumindest am Wochenende!


    Genauso in Batangas und Cavite.

    Antigentest, zumindest die beiden Resorts in Batangas. Aber das sind 1500 Pesos pp. – das fällt bei den Kosten für das Wochenende nicht ins Gewicht.

    Alles ist relativ voll, und viele Familien mit Kindern. Und heute war Freitag.

    Wer allerdings mehr von Natur als von Schlussverkaufsfeeling hält

    Gibt halt Leute die noch arbeiten müssen, und da ist es in der Provinz halt eher mittel mit Möglichkeiten (wobei Laguna auch schon zu "Provinz" gezählt wird manchmal). Imus und Dasma kenne ich nur vom durchfahren, aber sieht abseits der grossen Strassen auch ganz brauchbar aus.

    NCR / Metro Manila.


    Plus:

    - Lazada kommt am nächsten Tag

    - Gibt mehr zu kaufen als Reis und Fisch ;)

    - Wichtigster Airport ist nah dran

    - Infrastruktur


    Minus:

    - Traffic

    - Traffic

    - Wenig Grün


    Ansonsten ist es hier ein bisschen wie auf dem Dorf (relativ kleine Subdivision).

    ???? Also ich lebe seit inzwischen 25 Jahren (mit Unterbrechungen) im Osten, recht weit weg vom Speckgürtel und hier gibt es so etwas nicht...es sei denn gegen "Sozialschmarotzer" die sich nicht integrieren. Meine Frau wurde hier sofort integriert und ist inzwischen (seit 2014 in D) bestens vernetzt (Elternbeirat, usw)

    Vielleicht weil die Schiss haben dass sonst der böse Onkel Tandu kommt (und ich stell mir jetzt so 110kg Muskeln auf 1,90 vor) :D


    Ohne Scheiss, ich kenne das aus dem Norden und aus Sachsen-Anhalt / Sachsen / Thüringen durchaus auch ganz ganz anders. Mal subtil, mal offensiv. Müssen wir jetzt nicht drüber streiten, unterschiedliche Erlebniswelten – für mich ist der Osten in weiten Teilen erst mal durch. Leider.


    Auf dem ganz kleinen Kuhdorf ist es allerdings dann wieder fast egal, weil Du eh erst "von dort" bist wenn schon Deine Grosseltern da geboren sind. Deswegen mag ich nicht auf dem Dorf leben. Das ist in Bayern nicht anders als in Mecklenburg oder Hessen oder Sachsen.

    Also wenn dann Manila mit Berlin und Bohol mit Berchtesgaden

    Dann definitiv Manila. Warst Du mal im Winter in Berlin? Elend gibt's hier wie dort, aber in Manila funktioniert der Flughafen :D


    Also da würde ich mir, bei der starken Ausländerfraktion in Deutschen Schulen, wenn überhaupt nur in der sächsischen Schweiz Gedanken machen

    Überall im ruralen ostdeutschen Raum, Berliner Speckgürtel mal ausgenommen, ist das ein Problem. Es wird niemand mit Steinen beworfen, aber Ausgrenzung ist real. Sächsische Schweiz ist nur ein Sonderfall, da sind erlesen viele Idioten auf einem Haufen. Kann an der Randlage liegen ;)

    Es sei denn man will Moped fahren und hat nix im alten FS stehen. Koennte sein das man dann u.U. offiziell kein Moped fahren darf. Weiss nicht wie die das im Detail handhaben.

    Soweit ich weiss ist Moped immer mit drin wenn man Auto hat. Aber das ist eine nicht repräsentative Umfrage unter 3 Filipinos, die beides fahren.

    Meine Kleinen haben aber keinen Reisepass. Sie sind noch klein und wir sind mit denen noch nie im Ausland gewesen. Also müsste ich jetzt noch schnell die PH-Pässe beantragen. Wie lange dauert so eine Beantragung? Und darf man so einen Reisepass ohne das Kind ins Ausland mitnehmen. Fotokopien sind eher sinnlos - sie könnten älter sein, als eine eventuelle Ausreise des Kindes.

    Es sollte dann die Geburtsurkunde reichen und ggf. ein Schrieb vom Barangay, aber das musst Du mit der Botschaft klären. PH-Pass musst Du beim DFA beantragen, ich weiss aber nicht wie sich das gerade verhält, denn eigentlich dürfen Kinder nicht raus – aber zum Passport erstellen müssen sie mit, weil das Foto dort gemacht wird. Wir haben es in der GCQ geschafft, allerdings war es wohl nicht einfach den Termin zu bekommen, speziell weil ein Kind beteiligt war. Es hat dann 8 Wochen gedauert bis der Pass fertig war.


    Zum Thema "in den Philippinen" – bei mir wurde es sehr wohl bei der Immigration überprüft ob meine Frau grad im Land ist. Bei der zweiten Einreise nicht, aber das war möglicherweise Bestandteil des Visumsprozesses.

    Man glaubt nicht, was die Leute teilweise auf sich nehmen, sie wollen "endlich wieder raus". Speziell aus NCR. Bekannte hat eine Art "Reisebüro", das ist verrückt was sie am Tag für Anfragen bekommt. Bis dato wollte die Menschen aus NCR keiner haben, die sind ja circa der lebende Satan – aber da wird es auch gefühlt langsam besser. Es bleibt sicher domestic noch eine Weile kompliziert, meine Vermutung ist wenn wir unter 100 Neuinfektionen am Tag sind darf man auch das Faceshield abnehmen in der Mall. Und irgendwann dann kommen auch wieder Touristen von ausserhalb.


    Ich weiss dass das hart ist für einige, und ich wäre eigentlich auch gar nicht hier wenn nicht ein paar dumme Zufälle dafür gesorgt hätten – aber ich bin froh und dankbar dass es für mich klappt. Ich dürfte immer wieder einreisen (bis auf letztens), aber ich will das nicht unbedingt auf die Probe stellen und 6 Tage meines Jahresurlaubs allein im Hotel verbringen. Hat sicher auch seine Reize, aber nicht unter den Bedingungen. (Wobei ehrlich gesagt wär mir das auch egal, solange ich wieder zu Frau und Kind kann)

    Nicht nur ich, sondern fast alle hier im Forum betrachten sich nicht als Touristen.

    Das ist aber der Regelung egal wie Du Dich betrachtest. Steht doch da: Ehepartner dürfen, Eltern dürfen, alle anderen dürfen nicht. Und das ist wahrscheinlich auch alles was geht, weil ansonsten plötzlich jeder eine philippinische Freundin hat mit der er schon 25 Jahre zusammen ist und deswegen rein dürfen will.


    Zum einen ist es ihre Sache, zum anderen habe ich ja eh keinen Einfluß darauf.

    Richtig. Und deswegen ist es wie es ist.


    Da aber der Titel lautet: "Ab wann kann man wieder reisen?" ist es vielleicht für einige nicht ganz uninteressant, wie sich der Tourismus so entwickelt. Auch der interne, weil ja "nicht nur ich, sondern fast alle hier im Forum" vielleicht auch innerhalb der Philippinen verreisen möchten.

    Ich denke sie wissen es sehr genau, aber sie wollen es sich auf der anderen Seite mit der Bevölkerung nicht verscherzen.


    In Dubai haben sie gerade die Freitagsbrunches gestrichen, der Lockdown wird kommen, weil die Touristen das Zeug halt einschleppen wie nix gutes, und sie das einfach nicht in den Griff bekommen. Und die haben wesentlich mehr finanzielle Ressourcen als die Philippinen, und wesentlich mehr Handlungsspielraum gegenüber den Einwohners des Landes.

    Ich auch!


    Indonesien hat z.B. auch erst mal die schlimmsten Idioten aus Bali rausgeschmissen. Man kann jetzt lange mit dem Fuss aufstampfen und "ich will" schreien und es für verbrieftes Geburtsrecht halten, in der globalen Situation immer noch mit Tricks überall hin zu müssen – dann muss man aber auch damit leben, dass es schief geht und das kann dieser Typ Leute nicht. Es gab doch erst dieser Tage einen Link hier wo jemand "plötzlich" und "überraschend" festgestellt hat, dass er jetzt wohl nicht mehr aus Kuba weg kommt und dass es dort gar nicht mal so entwickelt ist.

    Dubai hat's aber auch selbst verkackt. Aufgemacht und die ganzen Idioten angezogen.


    Die Leute dort sind maximal sauer, ich hoffe dass das ganze "Influenzer"gesocks jetzt auch die zweite Runde Lockdown Dubai-Style mitmachen darf. Da wird das Geschrei gross sein, die kennen nämlich dort nix wenn es hart auf hart kommt. Aller 3 Tage mal raus zum Einkaufen mit Voranmeldung in der App, ansonsten gar nix. Und wöchentlich testen, kostenpflichtig natürlich.

    Also wenn es jetzt nochmals Rückholflüge, auf Steuerzahlers Kosten (denn das meiste wurde bisher nicht bezahlt), geben sollte ist die Regierung komplett verrückt. Wer in dieser Pandemie noch reist, ist selbst Schuld und soll sehen wie er zurück kommt

    Wir sind nicht oft einer Meinung, aber hier definitiv. Siehe Kommentar auf der einen Seite "mimimi ich hänge in Kuba und jetzt haben die hier Regeln." Shit happens, diese Art Sachen muss man einkalkulieren. Ich will nicht von den Philippinen weg, weil ich nicht weiss wann ich wieder herkomme. Anfang des Jahres war ich froh, dass ich einen der letzten Flüge vor der Sperre bekommen habe, mittlerweile würde ich das aussitzen. Es haben sich aber auch viele Rahmenbedingungen geändert.