Posts by strohhut

    Moin zusammen,


    aktuell ist das ja sowieso eine unsichere Sache Reisen zu buchen, da sich die Situation täglich ändert/ändern kann.

    Da ich noch nicht geplant habe dieses Jahr auf die Philis zu reisen, dache ich, dass ich mich schon vorab wenigstens informieren kann.

    Primär würde mein genaues Reisefenster natürlich von meinen Urlaubszeiten abhängen, aber das ist ja immer ein Faktor. 2-3 Wochen wären da wohl aber drin. Am liebsten wären mir 3 Wochen, aber sowas müsste ich erst mit meinem AG klären.


    Was sind eurer Meinung nach gute Vorlaufzeiten für Planung, Buchung, etc.?


    Ich würde wohl in Manila (und Umgebung, z.B. Antipolo) oder Samar/Calbayog City (und dort dann Umgebung) sein -- das steht noch nicht ganz fest.

    Reisen würde ich Allein ggfs. mit Begleitung welche ich vor Ort kennen lerne.

    Transport nach Landesstandard als auch Taxis.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, was die Übernachtungsmöglichkeiten angeht was da so zwischen Hotel und 5 Sterne EU Standard alles drin ist. Würde schon gernen nen Safe haben, Wifi, Restaurant/landestypisches Frühstück, sowas in die Richtung kann ich mir vorstellen. Von der Verpflegung wär ich ebensfalls mit landestypischer Küche zufrieden, hin und wieder etwas Fast Food oder irgendwas aus den Stores.

    Freizeitplanung wären eher Ausflüge und Kurztrips (also Tagesreisen), Standbesuche, und was man noch so sehen/erleben kann.

    Frühstens wäre das wohl irgendwo zwischen Februar und April, das wäre tendenziell dann in Manila statt Calbayog, alles im/nach April vermutlich auf Samar/Calbayog City.


    Hab ich noch etwas vergessen? :D


    Ggfs. eine grobe Idee für die Flugpreise (natürlich spekulativ) für Hin- und Rückflug und den Kosten die es da so gibt.


    Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Ratschläge, Hinweise und Beiträge.

    Danke Sehake :)

    Den Großteil der Zeit wird per Video gechatted. Aber ob persönlich, per Video, Audio oder Text, die kulturellen Unterschiede sind da. Ich hatte bisher das Gefühl vieles umschiffen zu können. Ein oder zwei bin ich in ein Missverständnis reingelaufen :P die Forschheit kann manchmal zu viel des Guten sein. Aber damit konnte ich umgehen, und sie wohl auch nachdem sie verstanden hat woher das Missverständnis her rührte.


    1) Hab ich auch schon so erahnt. Ist ja auch nicht verkehrt, eine Erziehung zu erleben die darauf ausrichtet. Ich sehe nichts falsches darin, wenn eine Frau diese Dinge als Ziele sieht. Natürlich muss man da auf der Hut sein, wenn da ein gewisser Druck versucht wird aufzubauen sobald man sich näher kennt.

    2) Trifft nicht zu da Anfang/Mitte 20, aber wo sind >30 Jährige Frauen die noch nicht unter der Haube sind/waren und ohne Kinder nicht eine spezielle Kategorie von Frau? :D Hier im Norden gibt es im übrigen, in dem kleinen Städtchen Bremen, das Brauchtum die Treppen vor dem Bremer Dom zu Fegen (meist werden Kronkorken ausgeschüttet und möglichst oft wieder verstreut), wenn ein Mann unverheiratet 30 wird. Das gibt dem ganzen ja etwas spöttischen Charakter. "Left over" ist dann ja schon etwas

    3) Nicht die erste Kultur bei der ich auf diese Mentalität treffe, aber dass die Philippinen dazu gehören war mir neu.

    4) Ja, ich war recht fix darin, vorsichtig aufgrund der unbekannten Kultur zu sein. Bei Asien hab ich sowieso schon direkt an Wahrung des Gesichts gedacht.


    Danke für diese Tipps.

    Puh:denkendas hab ich mir aber auch schon gedacht.

    Wobei die Antwort von level4 alles anspricht was ich meine :D Ich glaube level4 und Padawan haben die Essenz erkannt, danke dafür :verbeugen

    Deine Antworten darauf als auch was Sehake sagt, geht alles in die richtige Richtung!

    Ich war mir nicht ganz sicher wie ich das am besten Formuliere, deswegen einfach mal drauf los getippt:floet passiert manchmal dass ich dann wirre Sätze baue


    Zu level4's Beitrag:

    4. Kenn ich selbst aus anderen Ländereien, finds eigentlich schade, dass das in Deutschland nicht so gängig ist. Aus meinen Erfahrungen mit Osteuropa und dem nahen Osten, bin ich das gewohnt.


    Auch 6. is mir nichts neues, obwohl ich ein sehr großer Freund bin von "Fünf Minuten vor der Zeit ist des Deutschen Pünktlichkeit"; "Verspätung" oder wie ich sie als "mediterranean Time" kenne kann ich ab.


    7 ist ziemlich schade, aber in DE auch nichts fremdes. Vorallem in Städten. Aber was kümmert den Pinoy schon den Müll :P


    Das sind wunderbare Punkte :) Einiges hab ich in mancherlei Themen schon punktuell gesehen. Gerne mehr!



    Zu 1. hab ich schon öfter hier im Forum schon einige Beiträge gesehhen. Das ist auch vom Hören-Sagen was die Süd-Ost-Asiatischen Länder angeht ein gewisses "Vorurteil" (begründete Vorsicht wohl eher). Ja dieses Herumdrücken auf den Emotionen um eine gewisse Manipulation zu erwirken ist sicherlich

    gefährlich (für den den es betrifft).


    Zu 1 kommt mir eine Frage auf die nicht weit weg scheint: Da ich eine Pinay kennengelernt habe, gibt es sicherlich noch einiges was ich hier aus dem Forum mitnehmen kann bezüglich Kultur und Verhaltensweisen (und auch so "Red-Flags" die man sehen sollte auch wenn alles einem rosa durch die Augen scheint). Finde ich das meiste zu diesen DE-PH Kennenlernen&Beziehungsthematiken im Small Talk Forum? Hab beim Durchforsten noch nicht ganz heraus welches Unterforum sowas sammelt. Vielleicht auch besser das das nicht extrem gebündelt ist, ist ja auch Philippinenforum, kein Beziehungsforum :D

    Moin zusammen,


    ich hab mich gefragt, ob (eigentlich welche, ob ist ja klar) es kulturelle Sachen/Feinheiten (oder generell Verhaltensweisen) gibt, die einem Interessieren in den Philippinen, der Kultur und der Menschen dort aus europäischer (wohl eher noch "westlicher") Sicht nicht direkt auffallen würden, aber einem Kenner der Kultur und einheimischen direkt als negativ Auffallen würden. Oder wo einem aus Erfahrung sagen "da geht was nicht mit rechten Dingen zu".
    Hier in Europa und Deutschland, ist das ja verhältnismäßig einfach zu wissen, ob ein Händler jetzt einen über den Tisch zieht (foreigner kreigt ja sowieso die hohen Preise, aber in meiner Herkunftskultur ist Feilschen eh die Norm), jemand mehr oder weniger feindlich gesinnt ist (zB passiv-aggressiv), oder ähnliches. Meine Frage und deren Formulierung hat sicherlich größere Dimensionen als man sie hier abdecken kann, aber vielleicht versteht ihr ja was ich in etwa meine. Vielleicht habt ihr Anekdoten und Beispiele von Vor Ort ?


    Grüße :D

    PS Falls jemand einen besseren Titel für das Thema hat: kann man den Ändern?:pleased

    Wohin geht das geschmacklich mit Balut so?

    Kein Ei und kein richtiges Huhn?:P

    Balut ist ein Entenei, halb ausgebruetet. Balut hat mehr Cholesterin als 10 Huehnereier, ich habe schon oefters gehoert, nach 3 Balut wird einem schwindelig, das soll vom Cholesterin kommen, weiss aber nicht ob das stimmt.

    Das war aus den Bildern auch schön so zu erahnen.
    Wird das eher salzig/däftig zubereitet, oder nur in Wasser gekocht, oder wie schmeckt das? Vielleicht gibts hier ja einen der Balut gerne isst :D

    Balut ist ganz sicher kein Gag für Touristen! Eher dass sich Filipinos amüsieren wenn Touris es versuchen!

    Überall auf den Phils laufen die Verkäufer damit rum und das ist sicher nicht für Touris gedacht!


    Gruss

    Wohin geht das geschmacklich mit Balut so?

    Kein Ei und kein richtiges Huhn?:P

    Wow, ne Menge antworten. Das freut mich richtig, dass da viel Rückmeldung kommt!
    Von einigen hatte ich schon gelesen/gehört.


    Also so wie ich von Balut gelesen habe klingt das eher wie ein Gag der Pinoys für die Touristen. Wird hier auch jedem Empfohlen der noch nicht dort war/dort gegessen hat, aber schwärmen tut hier keiner davon ;) Immer nur empfehlen :P


    Aber ich steh den Spezialitäten eigentlich eh offen gegenüber, zumindest mal probieren ;)Wenn ich es dann nicht mag, ess ich es nicht ein zweites Mal.


    Ist Pulutan jetzt eher so ein Oberbegriff für diese Art von Snack die beim Saufen gegessen wird?(weil regional verschieden)

    Oh ja, das sieht nach dem Snack aus für nach ein paar Bieren :D


    EDIT: Ich hatte letztens in meinem Asiashop des Vertrauens getrocknete Ananas aus Cebu gefunden. Die waren spitzenmäßig, aber ob die lokal beliebt sind weiß ich nicht.

    Hallo zusammen,

    ich hab hier mal einige Themen durchgelesen und finde Teil der Filipino Küche schon spannend.

    Snacken die Filipinos auch hin und wieder (ich weiß nicht, ob die manchmal bei nem Bier in einer gemütlichen Runde sitzen und was knabbern, die schießen sich vielleicht auch lieber einfach ab und feiern hart:drunk.gif)?

    So von Junk-Food wie Chips abgesehen, das gibts ja überall. Und wie ich erfahren hab für wenige Pesos.

    Gibts Snacks die Inselspezifisch sind die mir jetzt sogar unbekannt wären? Wäre dann ja etwas was auf meine Liste käme mit den zu-probierenden-Dingen:P


    Ich hab mich außerdem gefragt wie Populär Nüsse dort sind. Vermutlich gibts Erdnüsse wie bei den Thais in der Sauce? (Ist ja auch lecker!)


    Viele Grüße