Posts by strohhut

    Oh, danke für die Empfehlungen. Ich glaub aber dass 4 und 5 Sterne Hotels mein Budget für Hotels etwas übersteigen. Ich hatte irgendwo bei 30-40 € die Nacht geschätzt (ganz ganz basic muss es nicht sein, aber bei Agoda und Booking hab ich schon gesehen, dass man je nach Lage für des Hotels schon etwas zahlt. Aber ohne Erfahrung weiß ich natürlich nicht ob der Anspruch den ich habe überhaupt sinnig ist.


    Habt ihr denn Erfahrungen ob sich das mit Airbnb lohnt?

    Bei Hotels hat man ja wenigstens ein Unternehmen an der Strippe und keinen Privatmann der einfach verschwinden kann. Airbnb kann da vllt besser sein, aber damit hab ich noch nichts gemacht.


    Als tipp Unterkunft mal airbnb schauen da gibts auch echt schicke Unterkünfte.

    Bei airbnb hab ich jetzt mal geschaut, da sind wirklich schicke Unterkünfte dabei. Und dass man die Möglichkeit hat selbst zu Kochen finde ich sehr gut. Teilweise sind die Wohnhäuser auch ziemlich gut von den Lagen. Und preislich tw. besser als manches Hotel (für das was ich angedacht habe).

    Bin mal neugierig wie das mir airbnb abläuft. Ist das wie bei booking.com, ich buche/reserviere eine Bleibe, hinterlasse eine "Sicherheit" (zB Kreditkarte) und zahle wenn ich dort bin/bei checkout?

    Perfekt, danke nochmal!


    Flüge mit PAL gebucht, ging auch problemlos von der Hand.

    Als nächstes mal wegen den Hotels gucken, Makati oder Pasay die Ecke sah für den Anfang ganz ok aus und nicht zu weit weg vom Flughafen :)


    Irgendwelche Erfahrungen mit Hotels in der Ecke?

    Ich hab mal bei Philippine Airlines geschaut und preislich ist das ja sehr vertretbar.

    Weißt du zufällig ob man da Extra-Luggage buchen kann? (Vermtulich zuästzlich nach der Buchung wie bei manchen Airlines). Denn bei 20kg für non-business domestic kann das knapp werden.



    Meine Freundin und ich haben auch noch nicht die (aktuellen) Regeln für Filipinos die domestic fliegen wollen herausgefunden.

    Laut https://www.philippineairlines…H/EligiblePaxForDomTravel braucht sie nur eine von den akzeptierten IDs? Oder können aktuell immernoch nur bestimmte Personengruppen Inlandsflüge machen?

    ich hab jetzt nicht vor jeden pfennig zu zählen. Ging eher um eine grobe Idee - in den Urlaub bin ich schon einige Male aber die Philippinen sind nicht Europa :)

    Meine Freundin wird im September in Manila sein, deswegen haben wir uns Gedanken gemacht was da halt möglich wäre. Das mit dem Flug werd ich wie gesagt mal näher angucken.


    Wenns um den ATM geht, da hab ich auch daran gedacht in dem Fall meiner Freundin sind was zu schicken und dann über sie abzuheben.

    Ich weiß schon, dass bei der Familie und Freundin in Calbayog nicht "in der Luft rumstarren" auf dem Menü steht.

    Geld sparen ist eine Sache, aber irgendwann kein Geld haben ist ein anderes Thema ;) Da sollte man wenigstens abschätzen ob es um 2k€ oder 4k€ geht.

    Trotzdem bin ich froh hier auch von dir diese Dinge zu hören. Irgendwo behält man die Dinge wie die Geschichte mit booking.com im Hinterkopf. Vielleicht kann man es nicht verhindern.

    Ne der Flug (inkl Rückflug) selbst hat bei KLM ~1300€ gekostet. Die anderen Airlines hatten zu dem Zeitpunkt nur Teurere Flüge. Die 2200 waren für Aufenthalt überschlagen. Ich hab eigentlich immer nur meine punktellen Abschätzungen auf die Anzahl der Tage gerechnet, also Hotel, Essen, die paar Fares die waren ja quasi pauschal.

    KLM, ich fliege BRE-AMS-MNL (mit Bangkok zwischenstopp zum Tanken), zurück genauso, MNL-AMS-BRE ebenfalls KLM. Zum Zeitpunkt als ich gebucht hatte, waren die Flüge preislich alle ähnlich. KLM war von den Zeiten etwas angenehmer, aber das hatte sich jetzt zwischenzeitlich durch KLM verändert. Ich könnte theoretisch Umbuchen/Stornieren und woanders buchen, aber in der aktuellen Lage ist das vertretbar, und die Änderung ändert meine Ankunftszeit nicht.

    Eigentlich erwarte ich keinen Stress vor dem Abflug in Manila, aber wie www schon angemerkt hat gibt es ständig Gründe warum man durchaus sichergehen kann.

    Danke für den Hinweis mti Grab :)


    Jo das stimmt, Ausflüge, Sightseeing, etc. fehlen da noch. Ich wollte erstmal eine grobe Hausnummer haben, ich wollte mal die Tage/Woche(n) ne Liste anfertigen und sammeln was man schon mehr oder weniger direkt abschätzen kann. Danach kann man immernoch ein bisschen Spielgeld hinzufügen ;)

    Auch dir Danke für die Hinweise, 700km gehen schon klar, es wird ja nicht sehr oft sein und noch steht es nicht 100% fest, andere haben ja auch schon den Flug als Option erwähnt und ich schaue mir das mal an.


    Jo, das mit dem Van möchte meine Freundin auch nciht zwingend (und von dem was ich hier in verschiedenen Threads gelesen habe war , also steht es momentan um Flug vs Bus. Wobei mir bisher schien, dass ich mit dem Bus etwas "spontaner" sein kann was die Reisetage angeht. Muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen und bei PAL gucken was die so nehmen und wie oft die so fliegen (und wohin überall).

    Für Hotels möchte ich eigentlich Aircon, Internet und eine Lage die nicht ganz zu bescheiden ist.

    Das mit dem "cash payment discount" klingt nach einem guten Tipp, Agoda und Booking.com als Buchungsplattform hab ich in anderen Threads auch schon gesehen :) Danke für den Tipp!


    Quezon war nicht speziell, mir war der Ort bekannt und ich fand beim Suchen relativ schnell Hotels die nicht so schlimm aussahen. Ich bin sehr offen auch an anderen Orten zu bleiben. Makati, Malate, Ortigas, Mandaluyong. Da bin ich natürlich bereit auch auf die Empfehlung der Mitglieder zu hören, die mir auch erzählen können woran sich der Geschmack dann fest macht :)


    Der Flug ist am Nachmittag/Abend (Flug geht etwa 20 Uhr, entsprechend muss man natürlich ein paar Stunden vorher da sein). Und ein bisschen Zeit muss man sicherlich auch für den Abschied nach dem Urlaub einplanen ;P Gibts da in Flughafen nähe bessere Unterkünfte?


    Hast du für Busgesellschaften ein paar Empfehlungen? Dann kann ich das versuchen mit Flug mal gegenüberzustellen.

    Auch dir Danke für deine Hinweise :) Gibt sicherlich noch einige Sachen die sich hier für mich sammeln.



    Irgendwie hatte ich jetzt sehr gemischte Meinungen zur Verpflegung gehört :D 2k viel, 2k wenig, 2k passt. Dass da noch eine Kleinigkeit hier und da hinzukommt sehe ich auch so, und dass man dann den einen oder anderen Gast beim Essen hat schließe ich auch nicht ganz aus. Und dann gibts noch sicherlich nen Foreigner-Bonus ;)

    Wir wollten in Calbayog ihre Familie besuchen, primär die Eltern (liegt auch in meinem Interesse ;) ) und das Umfeld in dem Sie aufgewachsen ist. Den Aufenthalt in Calbayog etwas zu verlängern um sowas wie die Calbiga Cave oder ein paar Wasserfälle zu besuchen fänd ich nicht schlimm, aber sowas kann man bestimmt auch etwas spontan machen? Der Tipp mit den Höhlen gefällt mir, das ist bestimmt nicht falsch das im Hinterkopf zu behalten.



    Ein gewisses Budget hatte ich mir zurecht gelegt, wie viel ich am Ende davon brauche wollte ich trotzdem abschätzen. Und wie viel ich davon bereits sein sollte halt (direkter) verfügbar zu haben halt.


    Es freut mich schon sehr dass ich hier viele Hinweise kriege. Vielen Dank schonmal für alles was da noch kommt. Ich versuch mal meine Abschätzung anzupassen und dann nochmal abgleiche.

    So inzwischen hab ich auch einen Flug für September (mit Rückflug anfang Oktober) gebucht.

    Hab in der Zwischenzeit auch versucht mich auf dem Laufenden zu halten was die Voraussetzungen für Einreise und co angeht.


    Inzwischen weiß ich auch etwas konkreter bezüglich dem Wo/Wann bescheid.


    Nach der Ankunft wollten meine Freundin und ich erstmal für einige Tage in Manila (Quezon) bleiben, ein paar Tage Gewöhnung lohnt sich bestimmt.

    Danach für etwa eine Woche nach Calbayog (mit Van oder Bus, je nachdem wie da der bessere Weg wäre). Ich weiß nicht ob ein Flug besser wäre, was ich hier über die Inlands-Flüge und Airlines gelesen hab klang zumindest nicht so begeisternd.

    Dann soll es wieder für die restliche Zeit zurück nach Manila (Quezon) gehen, dort dann noch etwas Zeit verbringen.


    Am 10.9 ist der Flug (und komme entsprechend am nächsten Tag an) und der Rückflug ist am 5.10.
    Also 24 Tage die ich dort sein werde.

    Vielleicht habt ihr auch einen besseren Tipp als Quezon? Quezon schien mir jetzt nicht all zu unsicher, auch wenn etwas weiter weg von einigen der Sehenswürdigkeiten.


    Für das Budget hatte ich mal mit meiner Freundin gesprochen und so ein paar grobe Schätzungen gemacht, wäre nett wenn mir ein paar Erfahrenere was dazu sagen können.

    • Etwa 2k php pro Tag für Verpflegung für zwei Personen (selbst zu kochen wäre für mich kein Problem, aber ich weiß nicht was das Hotel von Reiskocher auf dem Zimmer so hält).
    • Hotel (ich hab mal via Google Maps in Quezon geschaut was da so im "3-Sterne" bereich vorhanden ist) : etwa 1.5k-3k php pro Nacht (Frühstück wäre ganz nett, also vermutlich mehr als nur 1.5k).
    • Dann muss man ja noch von dem Flughafen zum Hotel (und zurück) kommen. Das sind ja irgendwo zwischen 20 und 25km (wenn der Driver sich nicht ausversehen verfährt) und das läge vermutlich bei 2k php (?) pro Trip (plus dem Luggage). Meine Freundin meinte sowas könne man über Grab machen. Sie wusste jetzt aber keine Größenordnung für den Preis.
    • Der Ausflug nach Calbayog mit Van/Bus koste laut meiner Freundin (zB mit dem Bus) etwa 3-3.5k php pro Kopf + ein paar Hundert für Luggage. Und je nach dem was man nimmt müsste man zB noch zum Busterminal bzw von dort zum Hotel (auch noch mal etwa 500 php?). Dem Bus gegenüber wäre ich nicht ganz abgeneigt, mit anfang 30 kann man bestimmt noch die ein oder andere Erfahrung sammeln die mir Hilft meine Freundin zu verstehen. Sie war mit den Vans die vergangenen Male (vorallem als um die Election viele gereist sind) nicht zufrieden, sie meine die wären auch eher mal bereit ihre Fahrgäste zu scammen.
    • Um bei Abflug keinen Stress zu haben, wollte ich einen Tag vor dem Flug ein Hotelzimmer in der Nähe vom Flughafen haben. Das Zimmer wird vermutlich etwas mehr als ein 3 Sterne Hotel in Quezon kosten, vielleicht hat da einer eine Empfehlung. Ich hätte jetzt mit 4-5k php geschätzt.

    Das wäre jetzt grob geschätzt irgendwo bei 120-130k php (also etwa 2200€ für 24 Tage).

    Hab leider keine Idee ob das hinkommt, oder ob ich irgendwo einen Fehler in meinen Annahmen habe, aber dafür frag ich ja bei den erfahrenen Mitgliedern :)


    Ich bin auch bei der Suche auf so Unterkünfte mit Namen "Apartelle" und "Condotelle" gestoßen, und konnte nicht ganz herausfinden was das für die Philippinen bedeutet.



    Danke schonmal für eure Hinweise.

    Danke für deine Rückmeldung.

    Ja ich schätze auch dass das anstrengenste die Reise von Manila nach Calbayog wird. Einige Airlines fliegen Calbayog direkt an, also über Clark zB.

    Der Wahrscheinlichkeit nach werd ich auch eher nach Calbayog reisen als nach Manila.

    Das mit den Hotelzimmern hab ich auch schon so gedacht. Die Zimmer zwischen 20-40 Euro die Nacht sahen gut aus, aber schlechte Fotos stellt ja auch keiner rein.


    Die "Van" reisen hab ich auch schon so mitbekommen als bessere Alternative zu Taxi und Bus.
    Zeitlich "knapp" planen wollte ich mir nicht antun. Etwas philippinische Gelassenheit sollte ich mir antrainieren, das scheint angemessen zu sein wenn ich dort ein wenig Zeit verbringen möchte.


    Ja meine Freundin konnte schon etliche Orte aufzählen, ich glaub da mach ich mir keine Sorgen.



    Wie früh hast du deinen Flug und co. gebucht?


    Edit: Frage mich auch wie der beste/kürzeste/entspannteste Anreiseweg nach Calbayog ist, fall da Ideen sind oder jemand Erfahrungen hat.

    Jo das mit KLM + dem Aufgabegepäck kenn ich. Mit KLM hab ich europaweit auch gute Erfahrung.
    Fand das nie zu teuer.


    Wie siehts mit dem Rest des Budgets so aus für die Ansprüche die ich in meiner Vorstellung hab? Ideen?

    Moin, nun da man wieder Reisen kann, kann man ja auch wieder Planen

    Aktuelle (Februar 2022) Reisebedingungen können sich scheinbar wie immer ändern, aber das übliche was aktuell verlangt wird scheint ja zu sein: Reisepass, Tickets (Rückflug <= 30 Tage), WHO Impfzertifikat, Reiseversicherung, OneHealthPass, noch was vergessen?


    Ich wollte im September diesen Jahres auf die Philippinen reisen und dann für 3-4 Wochen dort bleiben. Das 30 Tage Visum sollte also ausreichend sein.


    Wie sind eure Erfahrungen bzgl Flugbuchung, sollte man möglichst früh buchen, oder gibts ein wenig Spielraum?

    Ich hab schon bei Emirates, Qatar und KLM geschaut. Weiß nicht ob das die besten Airlines sind die in Frage kommen, mit KLM bin ich beruflich schon ein paar Mal geflogen und war ziemlich zufrieden, ob das für nen 20-24h Flug auch so ist, weiß ich nicht.


    Reiseziel:

    Je nach dem wo meine Freundin sein wird entweder in Manila oder in Calbayog City auf Samar. Das weiß ich vermutlich irgendwann im April/Mai


    Anzahl der Reisenden:

    Vor Ort mit meiner Freundin dann unterwegs


    Reise Art vor Ort:

    [X] Tourist mit Transport nach Landesstandard

    [X] Tourist mit Transport in Taxis, Aircon- Reisebussen oder gemieteten Autos mit Fahrer

    Wobei ich tendenziell Jeepney und Tricycle ausreichend finde.


    Übernachtung:

    [X] Hotel

    [X] 1 Stern EU Standard

    [X] 2 Sterne EU Standard

    [X] 3 Sterne EU Standard


    [ ] Mindestanforderungen an das Hotel:

    [X] AC sollte drin sein

    [X] WIFI

    [X] landestypisches Frühstück / int. Frühstück

    [X] Anderes: Safe wäre nett, meine ganzen Sachen ständig mit mir zu Tragen muss glaub ich nicht sein oder? Also ein paar Papier und nen Laptop muss ich ja nicht offen im Zimmer liegen haben, oder wie is da so die Erfahrung?


    Verpflegung:


    [X] Landestypischer Standard reicht mir

    [X] Fast Food reicht mir

    [X] Selbstverpfleger, ich koche selber im Urlaub


    Freizeitplanung:

    Ich schau mir gerne die Altstädte an in den Orten die ich besuche, ich hab auch einige Orte mit älteren Bauten in Manila gefunden. In Calbayog gabs außerhalb noch einige interessante Tagesreisen und Strände die für dort auch schon im Auge waren. Ich bin offen für noch mehr hinweise, Museen, alte Architektur, etc.



    Dank und Gruß

    Strohhut

    Das klingt doch inzwischen alles nach der richtigen Richtung. Freut mich zu lesen, dass die Reisen wieder beginnen können.


    Ich hab meine Reise auf die Inseln für September angelegt (natürlich muss das bis dahin weiter so gut laufen). Vermutlich muss ich dann bis Mai nicht groß irgenwas planen oder wie würden die erfahrenen Mitglieder des Forums das einschätzen?


    Ich hab mal geschaut: Hier im Forum setzen viele ja auf Emirates und QatarAir. Ich hab bei KLM zB deutlich günstigere Flüge gesehen (bin natürlich noch nicht mit Emirates oder QatarAir geflogen und daher kann das ein erfahrenes Mitglied vermutlich wieder besser einschätzen). Um einige Euros gehts mir am Ende auch nicht, ich hab nicht vor einen möglichst günstigen Urlaub zu kriegen.

    Nur zu wissen wie 'früh' oder spät ich Planen kann, spielt sicherlich eine Rolle.


    Zumal hier schon sichtbar wurde das bisher das übliche wie zB Reisepass + Rückflugticket (binnen 30 Tage) + Vaccination Cert. +neg. (RT-)PCR Test + Versicherung und OHP gebraucht wird.

    Das gelbe Impfbuch ist einer der WHO Zertifikate soweit ich weiß. Damals hatten die noch das WHO Logo vorn drauf.

    Moin zusammen,


    aktuell ist das ja sowieso eine unsichere Sache Reisen zu buchen, da sich die Situation täglich ändert/ändern kann.

    Da ich noch nicht geplant habe dieses Jahr auf die Philis zu reisen, dache ich, dass ich mich schon vorab wenigstens informieren kann.

    Primär würde mein genaues Reisefenster natürlich von meinen Urlaubszeiten abhängen, aber das ist ja immer ein Faktor. 2-3 Wochen wären da wohl aber drin. Am liebsten wären mir 3 Wochen, aber sowas müsste ich erst mit meinem AG klären.


    Was sind eurer Meinung nach gute Vorlaufzeiten für Planung, Buchung, etc.?


    Ich würde wohl in Manila (und Umgebung, z.B. Antipolo) oder Samar/Calbayog City (und dort dann Umgebung) sein -- das steht noch nicht ganz fest.

    Reisen würde ich Allein ggfs. mit Begleitung welche ich vor Ort kennen lerne.

    Transport nach Landesstandard als auch Taxis.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, was die Übernachtungsmöglichkeiten angeht was da so zwischen Hotel und 5 Sterne EU Standard alles drin ist. Würde schon gernen nen Safe haben, Wifi, Restaurant/landestypisches Frühstück, sowas in die Richtung kann ich mir vorstellen. Von der Verpflegung wär ich ebensfalls mit landestypischer Küche zufrieden, hin und wieder etwas Fast Food oder irgendwas aus den Stores.

    Freizeitplanung wären eher Ausflüge und Kurztrips (also Tagesreisen), Standbesuche, und was man noch so sehen/erleben kann.

    Frühstens wäre das wohl irgendwo zwischen Februar und April, das wäre tendenziell dann in Manila statt Calbayog, alles im/nach April vermutlich auf Samar/Calbayog City.


    Hab ich noch etwas vergessen? :D


    Ggfs. eine grobe Idee für die Flugpreise (natürlich spekulativ) für Hin- und Rückflug und den Kosten die es da so gibt.


    Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Ratschläge, Hinweise und Beiträge.

    Danke Sehake :)

    Den Großteil der Zeit wird per Video gechatted. Aber ob persönlich, per Video, Audio oder Text, die kulturellen Unterschiede sind da. Ich hatte bisher das Gefühl vieles umschiffen zu können. Ein oder zwei bin ich in ein Missverständnis reingelaufen :P die Forschheit kann manchmal zu viel des Guten sein. Aber damit konnte ich umgehen, und sie wohl auch nachdem sie verstanden hat woher das Missverständnis her rührte.


    1) Hab ich auch schon so erahnt. Ist ja auch nicht verkehrt, eine Erziehung zu erleben die darauf ausrichtet. Ich sehe nichts falsches darin, wenn eine Frau diese Dinge als Ziele sieht. Natürlich muss man da auf der Hut sein, wenn da ein gewisser Druck versucht wird aufzubauen sobald man sich näher kennt.

    2) Trifft nicht zu da Anfang/Mitte 20, aber wo sind >30 Jährige Frauen die noch nicht unter der Haube sind/waren und ohne Kinder nicht eine spezielle Kategorie von Frau? :D Hier im Norden gibt es im übrigen, in dem kleinen Städtchen Bremen, das Brauchtum die Treppen vor dem Bremer Dom zu Fegen (meist werden Kronkorken ausgeschüttet und möglichst oft wieder verstreut), wenn ein Mann unverheiratet 30 wird. Das gibt dem ganzen ja etwas spöttischen Charakter. "Left over" ist dann ja schon etwas

    3) Nicht die erste Kultur bei der ich auf diese Mentalität treffe, aber dass die Philippinen dazu gehören war mir neu.

    4) Ja, ich war recht fix darin, vorsichtig aufgrund der unbekannten Kultur zu sein. Bei Asien hab ich sowieso schon direkt an Wahrung des Gesichts gedacht.


    Danke für diese Tipps.

    Puh:denkendas hab ich mir aber auch schon gedacht.

    Wobei die Antwort von level4 alles anspricht was ich meine :D Ich glaube level4 und Padawan haben die Essenz erkannt, danke dafür :verbeugen

    Deine Antworten darauf als auch was Sehake sagt, geht alles in die richtige Richtung!

    Ich war mir nicht ganz sicher wie ich das am besten Formuliere, deswegen einfach mal drauf los getippt:floet passiert manchmal dass ich dann wirre Sätze baue


    Zu level4's Beitrag:

    4. Kenn ich selbst aus anderen Ländereien, finds eigentlich schade, dass das in Deutschland nicht so gängig ist. Aus meinen Erfahrungen mit Osteuropa und dem nahen Osten, bin ich das gewohnt.


    Auch 6. is mir nichts neues, obwohl ich ein sehr großer Freund bin von "Fünf Minuten vor der Zeit ist des Deutschen Pünktlichkeit"; "Verspätung" oder wie ich sie als "mediterranean Time" kenne kann ich ab.


    7 ist ziemlich schade, aber in DE auch nichts fremdes. Vorallem in Städten. Aber was kümmert den Pinoy schon den Müll :P


    Das sind wunderbare Punkte :) Einiges hab ich in mancherlei Themen schon punktuell gesehen. Gerne mehr!



    Zu 1. hab ich schon öfter hier im Forum schon einige Beiträge gesehhen. Das ist auch vom Hören-Sagen was die Süd-Ost-Asiatischen Länder angeht ein gewisses "Vorurteil" (begründete Vorsicht wohl eher). Ja dieses Herumdrücken auf den Emotionen um eine gewisse Manipulation zu erwirken ist sicherlich

    gefährlich (für den den es betrifft).


    Zu 1 kommt mir eine Frage auf die nicht weit weg scheint: Da ich eine Pinay kennengelernt habe, gibt es sicherlich noch einiges was ich hier aus dem Forum mitnehmen kann bezüglich Kultur und Verhaltensweisen (und auch so "Red-Flags" die man sehen sollte auch wenn alles einem rosa durch die Augen scheint). Finde ich das meiste zu diesen DE-PH Kennenlernen&Beziehungsthematiken im Small Talk Forum? Hab beim Durchforsten noch nicht ganz heraus welches Unterforum sowas sammelt. Vielleicht auch besser das das nicht extrem gebündelt ist, ist ja auch Philippinenforum, kein Beziehungsforum :D

    Moin zusammen,


    ich hab mich gefragt, ob (eigentlich welche, ob ist ja klar) es kulturelle Sachen/Feinheiten (oder generell Verhaltensweisen) gibt, die einem Interessieren in den Philippinen, der Kultur und der Menschen dort aus europäischer (wohl eher noch "westlicher") Sicht nicht direkt auffallen würden, aber einem Kenner der Kultur und einheimischen direkt als negativ Auffallen würden. Oder wo einem aus Erfahrung sagen "da geht was nicht mit rechten Dingen zu".
    Hier in Europa und Deutschland, ist das ja verhältnismäßig einfach zu wissen, ob ein Händler jetzt einen über den Tisch zieht (foreigner kreigt ja sowieso die hohen Preise, aber in meiner Herkunftskultur ist Feilschen eh die Norm), jemand mehr oder weniger feindlich gesinnt ist (zB passiv-aggressiv), oder ähnliches. Meine Frage und deren Formulierung hat sicherlich größere Dimensionen als man sie hier abdecken kann, aber vielleicht versteht ihr ja was ich in etwa meine. Vielleicht habt ihr Anekdoten und Beispiele von Vor Ort ?


    Grüße :D

    PS Falls jemand einen besseren Titel für das Thema hat: kann man den Ändern?:pleased

    Wohin geht das geschmacklich mit Balut so?

    Kein Ei und kein richtiges Huhn?:P

    Balut ist ein Entenei, halb ausgebruetet. Balut hat mehr Cholesterin als 10 Huehnereier, ich habe schon oefters gehoert, nach 3 Balut wird einem schwindelig, das soll vom Cholesterin kommen, weiss aber nicht ob das stimmt.

    Das war aus den Bildern auch schön so zu erahnen.
    Wird das eher salzig/däftig zubereitet, oder nur in Wasser gekocht, oder wie schmeckt das? Vielleicht gibts hier ja einen der Balut gerne isst :D