Posts by Langnase

    die mühe kannst du dir sparen.


    die schweizer botschaft macht auf deren homepage genauere angaben, wer so ein 9a visum derzeit bekommen kann:

    es wird nur in ausnahmefällen erteilt, z.b. für diejenigen, die einen ehepartner oder ein kind auf den philippinen haben.



    https://bernepe.dfa.gov.ph/tourism-and-visa/visa





    und die mail von der frankfurter PH botschaft an PARTYEVENT sagt auch nichts anderes:


    Quote

    Dear Sir,

    The existing guidelines for foreign spouses and parents of Filipino nationals are still the same.


    vielen dank für diese superpauschalierte aussage, mit der niemand etwas anfangen kann!


    welches jahr?

    welcher airport?

    wie alt?

    welches visum?

    welches zielland?

    welche bindung zum heimatland?

    welche dokumente vorgelegt?

    Also scheinbar gibt es doch große Unterschiede bezüglich Manila und Cebu.

    Meine Freundin ist aus Cebu bereits 2 mal ausgereist (Bangkok und Frankfurt - 2021) und hatte weder ein AOS noch ein CFO.

    Und wenn sie es am Donnerstag wieder versucht (nach FFM), hat sie auch wieder beides nicht.

    Ich hoffe, dass es dann auch wieder klappt.


    die allererste ausreise ist besonders kritisch, da noch keine stempel im reisepass sind.

    ohne stempel wird grundsätzlich von fehlender rückkehrwilligkeit ausgegangen und es wird genauer hingeschaut. dennoch muss deine freundin ausreichende bonität für die reise nachweisen. wenn nicht mit AOS dann mit entsprechenden eigenmitteln.

    Gem. I. 2. 2.1. 2. können nach meinem Verständnis dennoch Nicht-Verwandte ein Affidavit of Support abgeben, denn I. 2. 2.1. 1. schließt ja mit "and/or" ab.


    diesen gedankengang hatten wir bereits in beitrag #70.


    es sollte jedem klar sein, dass hier eine and/or verknüpfung semantisch völliger unfug ist.


    offenbar haben die filipinos das inzwischen auch gerafft und diesen blödsinn in neueren dokumenten korrigiert:


    https://immigration.gov.ph/ima…b/13_LML-M-03-A12_001.pdf

    wir kommen hier immer mehr in den bereich der spekulationen aber das passt doch alles nicht zusammen:


    wenn jemand geschieden ist und eine neue flamme auf den philippinen hat, warum muss er denn bei nur 3 wochen abwesenheit ständig mit seiner ex telefonieren?


    wenn es tatsächlich eine ex familie gibt, werden die ja zumindest über seine philippinenreise kenntnis haben. es gibt auch keine plausiblen gründe, seiner ex-frau eine neue freundin/verlobte zu verschweigen.


    nach deinen schilderungen ist das kind inzwischen mindestens 1 jahr alt.

    wer hat bis jetzt die finanzierung des kindes übernommen?


    wenn der typ es von beginn an ernst gemeint hätte, würde er doch freiwillig von geburt an die versorgung von kind und mutter sicherstellen, egal ob er in der geburtsurkunde erwähnt wird oder auch nicht.

    Was sind eure Meinungen hierzu?


    als erstes sollte mal die bonität und weitere mögliche unterhaltsverpflichtungen des vermeintlichen vaters geprüft werden.


    wenn sein einkommen nur wenig oberhalb des selbstbehalts liegt, kann man sich den ganzen rechtsweg sparen.

    einem nackten mann kann man nicht in die tasche greifen.


    und manche väter werden recht kreativ, wenn es um den einkommensnachweis geht.


    da der vater ja schon bei der geburt "druck" aufgebaut hat, wird er sicherlich auch jetzt nur wenig kooperativ sein.

    und selbst wenn er die vaterschaft anerkennt, bedeutet das ja nicht automatisch, dass er auch unterhalt zahlt.

    somit hat dein vorschlag A wenig aussicht auf erfolg.


    dein vorschlag B scheidet komplett aus, da du als aussenstehender keine rechtlichen befugnisse hast.

    Meine Fragen:

    kann die Mutter den Vater zur Unterhaltszahlung verpflichten?

    Hat das Kind einen Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft?


    für beide fragen muss zunächst die vaterschaft nach § 1600d BGB gerichtlich festgestellt werden. dazu ist ein dna test erforderlich.


    die zahlung des unterhalts muss dann ebenso gerichtlich eingeklagt werden.


    damit stellt sich dann die frage, ob 2 gerichtsverfahren in DE mit einer klägerin auf den philippinen wirklich erfolgsversprechend sind. die anfallenden prozesskosten sollten dabei auch nicht vernachlässigt werden.


    es ist schade, dass du die vorhandenen quellen nur selektiv wahrnimmst.


    es wahr nicht nur das fehlende AOS als grund für das offloading.

    punkt 4 der liste wurde ebenfalls nicht erfüllt.


    in den guidelines for departure ist in punkt 2.5 klargestellt, dass die reise grundsätzlich zu untersagen ist, sofern die reise nicht ausschliesslich zu touristischen zwecken geplant ist.

    die suche nach potientiellen arbeitgebern gehört sicherlich nicht zu den touristischen absichten!


    desweiteren wurde längst schon geklärt, dass sich die Travel Requirements (immigration.gov.ph) nicht mit den guidelines for departure decken.


    da die guidelines jedoch die verbindlichen handlungsanweisungen für den immi officer vorgeben, kannst du deine verlinkten requirements getrost in die tonne treten.


    und dass das AOS nicht von einem verwandten 4. grades ausgestellt sein muss, ist alleine deine überzeugung.


    die zahlreichen offloading fälle aufgrund eines falschen AOS sprechen eine andere sprache.

    laut verschiedenen websiten u.A. https://www.philembassy.no/new…d-iceland-16-january-2022

    heißt es, dass '' all foreigners, full vaccinated, are allowed to enter the philippines '' , darf ich also darunter verstehen, dass es 1. wieder möglich ist, Visa zu beantragen 2. ohne Visa einzureisen, Hauptsache voll geimpft ( booster wird nicht benötigt) + PCR test vor abflug ?


    das wurde ab beitrag #8.440 bereits ausführlich diskutiert!


    #8.440: Ab wann kann man wieder Reisen?


    wenn du das formular aktuell von der phil botschaft heruntergeladen hast, kannst du es nehmen.

    hier muss unter punkt 2 aber angegeben werden, in welchem verhältnis du zu ihr stehst.

    dort kann dann ja nur stehen "...who is my girlfriend".


    und auf dem zettel von der IMMI steht bei punkt 1 als anforderung wiederum "AOS from a relative within the 4th civil degree...".


    so schliesst sich der kreis. ;-)


    ist doch völlig wurscht, ob es in dem formular drin steht oder nicht.


    für den immi officer ist massgebend, was in seinem handbuch zur secondary inspection drin steht:


    https://immigration.gov.ph/ima…b/13_LML-M-03-A12_001.pdf

    hier der komplette sachverhalt dargestellt, allerdings für macao:


    https://m.facebook.com/PHinMac…7872088308/?locale2=da_DK


    https://m.facebook.com/PHinMac…47&locale2=da_DK&__tn__=R




    hier die erklärung, wer auf den philippinen alles zur abstammung 4. grades zählt:


    Quote

    Consanguinity refers to all the people your are related to by blood, a biological relationship. Affinity refers to civil relationships arising from marriage (your "in-laws").


    http://philippinecommentary.bl…tives-do-you-have-at.html




    und hier die anforderungen bei der secondary inspection, in der auch beispiele für die

    unterschiedlichen verwandschaftsgrade genannt werden (pinsang buo sowie bayaw / hipag / biyenan):



    https://cfo.gov.ph/wp-content/…onal-Bound-Passengers.pdf

    "...indicating therein the relationship within the 4th civil degree of consanguinity or affinity,..."


    Das Prädikationsfeld von "affinity" ist allerdings sehr viel breiter als "Verwandtschaft" und kann auch eine von Zuneigung gekennzeichnete persönliche Beziehung beschreiben, während "consanguinity" eindeutig die (Bluts)verwandschaft meint. Wollte man "affinity" ebenfalls nur im engen Sinne als "Verwandtschaft" verstehen, so hätte man es mit zwei redundanten Begriffen zu tun, die das selbe meinen. Dies ist zwar nicht ausgeschlossen, ergibt aber m.E. keinen rechten Sinn (zumal "affinity" im Englischen ein eher ungebräuchlicher Begriffe für Verwandte ist, hier wäre "relatives" in sofern sehr viel gängiger). Daher erscheint es mir sehr viel plausibler, wenn mann unter "affinity" eben auch den oder die Verlobte(n) oder Lebenspartner subsummiert. Rein semantisch lässt sich die Frage "was wollte der Dichter uns damit sagen?" indes wie gesagt nicht eindeutig klären.


    also gut, extra für dich hier die definitionen von consanguinity und affinity:


    familiy members.png



    gemeint mit affinity sind die angeheirateten verwandten wie z.b. schwiegereltern oder schwager.

    das hat rein gar nichts mit liebesbeziehungen zu tun!

    Würde ich alleine leben und ohne Verpflichtungen , würde ich im Zweifel zurück nach D gehen und dort alles schmeißen.


    in DE werden die ungeimpften genauso eingeschränkt. eine flucht hilft dir also nicht weiter.


    derzeit jeden tag swab test für zugang zum arbeitsplatz (geht auf dauer auch ins geld und kostet jede menge zeit beim anstehen im test-center)

    kein zutritt zum einzelhandel und gastronomie sowie freizeiteinrichtungen.


    und die impfpflicht für alle in DE wird kommen, sofern omikron keine durchseuchung schafft.

    in anderen ländern der EU gibt es bereits eine impfpflicht.