Posts by inexile

    Als ich noch jung und single war, habe ich viel Unfug gemacht. Wild campen, auch in den Tropen, war eines davon. Mit Familie wuerde ich es nicht machen, der Aufwand waere mir zu gross. Verantwortung koennte ich nur soweit tragen wie ich an Personen in einer Problemsituation kontrollieren/managen kann. Eine Person kein Problem, ab 3 kann es problematisch werden.


    Bei einer Robinsonade mit Familie auf einer einsamen Insel sollte man bedenken:

    - Trinkwasser, 1.5-2 liter pro Kopf muss sichergestellt sein. Die meissten Inseln sind aus gutem Grund unbewohnt

    - Nahrung und medizinische Versorgung ist Vorort nicht vorhanden. Dementsprechend darauf vorbereitet sein.

    - Nicht unbedingt als "Fremder" auf der Insel einziehen. Es wird sich schnell in der Region rumsprechen, dass Ihr dort seid. Als "Gast" ist jemand fuer Euch verantwortlich.

    - Kommunikationmoeglichkeiten werden eingeschraenkt sein. Darauf achten, dass die Abholung geklaert ist.

    - Auf unvorsehbares eingestellt sein. Auf Grund des Seeganges kann die Abholung schnell mal um ein paar Tage aufgeschoben werden

    - Abklaeren ob die Familie das auch wirklich will. Die Romantik kann schnell vorueber sein wenn nachts etwas an der Wand kratzt oder die ersten Kochversuche am Feuermachen scheitern.


    - Wenn Haengematte, dann hoch genug haengen um Abstand zu neugierigen Tieren zu haben. Es braucht etwas Uebung ins Schlafgemach zu kommen. Stricke behandeln, um Kriechtiere fernzuhalten. Material sollte wasserdicht und stark genug sein, Mueckenstiche von unten zu verhindern.

    - Bei Zelten, auf Standort achten. Man will nachts nicht unbedingt im Nassen aufwachen (Flut) oder bei starkem Regen davon geschwemmt werden.

    Ein SPA (Special Power of Attorney) kann Dir jederzeit und ohne Dein Einverstaendnis entzogen werden.


    Wie kommt Dein Vermittler auf 250,000.00 pesos fuer einen Grundbucheintrag und welche Nachteile sollen da beim Verkauf entstehen? Steuern muessen immer bezahlt werden, wenn nicht von Dir, dann vom "Eigentuemer". Wenn dies nicht erfolgt, kannst Du schnell zum Leidtragendem werden.


    Aus Auslaender kannst Du ganz legal ein Condo kaufen.


    Details kenne ich nicht, aber sucht man hier einen Kaeufer, den man dann in der Hand halten kann?


    Auch ich wuerde davon die Finger lassen.

    Als Arbeitgeber macht man halt einen Unterschied, ob ein Expat lokal angeheuert wird oder nicht. Wenn der dann schon da ist, braucht es keinen Flug, mit lokaler Adresse eruebrigen sich die jaehrlichen "Heimaturlaube" ebenfalls. Das Gehalt faellt dann landesueblich aus. Zwar besser als fuer Einheimische aber kaum hoeher als in DACH. Sollte keiner vor Ort sein, lockt man mit besseren Gehaeltern an.


    "Echte Expat Jobs" wie vor 30-40 Jahren, gibt es kaum noch. DIese Zeiten sind vorbei, bei denen man nur mit guten Gehaeltern gute Leute fuer die Arbeit im Ausland finden konnte. Mittlerweile gehoert eine Auslandserfahrung zu einem Resume.

    Da herrscht reine Willkuer bei den Banken. Es haengt davon ab, wieviel wert es einem Filialleiter ist, jemanden ein Euro Konto einzurichten oder auch nicht. Manche Fillialen bieten es an, andere wiederrum nicht.

    Als ich ein EUR Konto einrichten wollte, fragte ich bei 4 meiner Banken in Makati nach. 3 verneinten, BDO sagte ja, muss aber von der Hauptstelle genehmigt werden. So war's dann auch.


    EUR 500 als Mindesteinlage ist nicht Ohne, grad fuer eine ehemalige Haushaelterin in Rente. Was noch hinzu kommt ist, dass die EURO nicht unbedingt vorhanden sind wenn man diese abheben will. In meinem Fall, melde ich mich an und in ca. 3-4 Tagen ist das Bargeld zur Verfuegung. Wie das dann in der Provinz aussehen kann, weiss ich nicht.

    Ich schiesse mich dem Vorposter an. Die taegliche Nahrung liefert genuegend Magnesium. Ansonsten, wenn auf den Philippinen, einfach auf Banane/Papaya umsteigen.


    Hitliste der Magnesiumlieferanten:

    https://www.magnetrans.de/fileadmin/user_upload/23_magnetrans.de/downloads/Magnetrans_Magnesiumreiche_Lebensmittel.pdf\


    Die Tabletten sind Humbug, da ist im Endeffekt nicht viel drin ausser Brause. Wenn es unbedingt sein muss: https://lucullus.ph/various-fo…e-magnesium-tablet-20-pcs , hin -und wieder hat's die beim Lucullus.

    Man koennte natuerlich auch die Praeferenzen richtig einstellen, dann wird einem der Endpreis gezeigt. In Gelb markiert


    @Berni 2

    Kann ich so alles bestätigen.

    Fleißige Fahrer verdienen von 40k bis 60k im Monat. Schlafen aber auch nur ein 2-3 Stunden am Tag, was sehr bedenklich ist.

    Vorrausgesetzt der Fahrer ist der Besitzer des Fahrzeuges. Viele Grabfahrer "mieten" den Wagen fuer ca. PhP 1,000 - 1,5000. Das nur der Besitzer eines Wagens sich bei Grab registrieren kann stimmt nicht so ganz. Das wird oft umgangen. Wie weiss ich nicht.

    @Cnecky

    Dass die Cash Rates günstiger sind als Grabpay stimmt so nicht.

    Sehe ich genau so, obwohl es vorkommen kann, dass unterschiedliche Grabnutzer fuer die gleiche Wegstrecke vom gleichen Standort verschieden Preise angeboten bekommen. Dies liegt an der errechneten Route, diese kann unterschiedlich ausfallen. Mir ist auch aufgefallen, dass, wenn man sehr oft von einem bestimmten Standort (z.b. Arbeitsstelle) bucht, es zu Preisnachteilen kommen kann. Fuer die meisen hier im Forum wird es keinen Unterschied machen, bei mir schon, da ich taeglich 2-5 Fahrten buche.


    Ich lade mein Grabpay immer mit einer Debitkarte auf. Geht ganz einfach und ist sehr praktisch. Der Vorteil an Grabpay, kein Bargeld und es gibt Rewards Points bei jeder Fahrt, aber nicht der Redewert.


    Was ich noch ganz vergessen habe zu erwähnen, ihr könnt auch im SM mit Grabpay bezahlen.

    Die Punkte rentieren sich nur fuer Grabvielnutzern. Mit Grabpay gibt es ein paar Punkte mehr.


    Mit Grabpay QR-Code oder mit der Grab Virtual Card online bezahlen macht allerdings einen grossen Unterschied. Fuer jede PhP 3,000 bezahlt gibt es Punkte im Gegenwert von PhP 100, die fuer Fahrten oder andere Dinge genutzt werden kann. Hierzu muss allerdings das GrabWallet freigeschaltet sein, Eine zusaetzliche Registrierung mit Wohnort -und Personaliennachweis, wie von der BSP (Bangko Sentral ng Pilipinas) vorgeschrieben, ist hierfuer Vorraussetzung. Hat bei mir ca. 15 Minuten gedauert.


    Richtig interssant wird es, wenn das ganze mit der CIti Grab Card gekoppelt wird. Alle Ausgaben, die mit Grabpay in Verbinding stehen, geniessen 10x den CitiBank Punktwert. Promo laeuft noch bis Juni 2020 glaube ich.


    Wie gesagt, Interessant nur fuer Leute wie ich, die Grab taeglich oder haeufig benutzen.

    1700 nochwas + 529 = 2300 nochwas. Stimmt doch.

    Bei Zubuchung des Gepaeckes wird Dir der neue Gesamtpreis angezeigt


    Bezahlung tust du nur den Differenzpreis: Neuer Gesamtpreis (2300nochwas) minus des bereits bezahlten Flugpreis (1700 nochwas) = 529 fuer das zusaetzliche Gepaeck.


    Das hatte mich anfangs auch oft etwas verwirrt

    Jeder macht so seine Erfahrungen und das ist auch gut so. Warum man mich auf Teufel komm raus davon ueberzeugen will, dass ich falsch handele oder als naiv hinstellen will, verstehe ich nicht. Bei Online Portalen wie Lazada, Amazon, Alibaba etc. kann sich jeder ein Bild der Gesamterscheinung des Verkaeufers machen und frei entscheiden. Dabei nur auf die Sternchen zu schauen ist ein Fehler, die blenden nur. Negative Feedbacks sagen mehr ueber den Verkaeufer aus, besonders wie auf so ein Feedback eingegangen wird.

    Mit Lazada, AliExpress, Alibaba, Ebay habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Mit Amazon und Shopee weniger und deswegen lasse ich es auch bleiben


    17 Jahre, Arthur, das beindruckt mich wenig. Es ist kein Argument recht zu behalten und sagt auch nichts aus. Wenn Du auf diesem Level konkurieren willst, musst Dich schon etwas mehr anstrengen. Das Jahrzent, dass ich Dir nur durch meine Aufenthaltsdauer auf den Philippinen ueberlegen bin, wirst Du schlecht wettmachen koennen. Da ich nur anfang 50 bin, kannst Du Dir selber ausrechnen welche Erfahrungswerte ich im richtigem Leben, privat wie auch beruflich, gesammelt habe. Einen fetten Geldbeutel hatte ich nicht, ich kam hier mit einem halbleeren Rucksack an und bin geblieben.


    Ist alles OT jetzt.

    Ich mache es nicht, zahle immer per Kreditkarte im Vorraus und habe keine schlechten Erfahrungen gemacht. Es wurde immer geliefert, habe es nie bereut. Lebe in Metro Manila.

    Ich schaue mir auch die Bewertungen an, man kann einiges rauslesen

    Dann wünsche ich viel Glück. Mehr kann ich nicht sagen.

    Mache ich seit vielen Jahren so, Arthur. Zumindest bei Lazada.


    Es gibt halt immer Besserwisser, die einem, der nur gute Erfahrungen macht, eines besseren belehren wollen.

    3000 - 3500 finde ich weiterhin suspekt. Wenn bei uns die Aircon fuer einen Monat nicht laeuft macht das bei mir kaum 2000 aus.

    Nicht wirklich. Meine Arbeitskollegen berichten aehnliche Zahlen. Ich denke es haengt von der Lage (Sonneneinstrahlung, Isolierung, Wind/Abkuehlung Abends etc.) ab.

    Eine, fuer das Zimmer zu hohe Kuehlleistung installiert Aircon mit Temperaturregler, wuerde dazu fuehren, dass sich das Geraet unentwegt ein -und ausschaltet. Jeder Anlauf zieht an der Steckdose = Einschaltstrom, der sich nach belieben und je nach Sonnenlage multiplizieren kann. Das kostet bei alten Geraeten.


    Die Invertertechnologie zielt genau darauf ab und reduziert diesen Einschaltstrom betraechtlich. Hier eine Erklaerung: https://www.knipping-klima.de/…ine-inverter-klimaanlage/


    Meine Aircon ist eher ein Nummer kleiner, die Temperatureinstellung steht auf "aus" and rattert deswegen durch bis ich sie wieder abschalte. Dadurch habe ich einen aehnlichen Stromverbrauch wie eine inverter Anlage ohne hohe Investitionskosten. Probiers aus.

    Grundsätzlich sollte man bei Shopee und auch Lazada nur COD (Cash On Delivery) bestellen.

    Ich mache es nicht, zahle immer per Kreditkarte im Vorraus und habe keine schlechten Erfahrungen gemacht. Es wurde immer geliefert, habe es nie bereut. Lebe in Metro Manila.

    Ich schaue mir auch die Bewertungen an, man kann einiges rauslesen

    Meine Aircon war schon im Haus als ich eingezogen bin. Das war vor 10 Jahren, eine window type. Ich wollte die schon seit laengerem mit einer neueren, energiefreundlichen Modell ersetzten, aber es kam wegen Faulheit noch nicht dazu. Wenn ich Deine Erfahrung lese ist die vielleicht gar nicht so ein grosser Stromfresser wie ich dachte. Ich reinige die Filter 2x im Jahr, vielleicht liegt es daran.

    3000 - 3500 finde ich weiterhin suspekt. Wenn bei uns die Aircon fuer einen Monat nicht laeuft macht das bei mir kaum 2000 aus.


    Induktion zieht maechtig Strom, ich bleibe lieber bei Gas

    Wir zahlen fuer 0.75HP im Schlafzimmer die mal 12 Stunden, mal 24 Stunden am Tag laeuft, rund 3000-3500 Peso extra.

    Da stimmt was nicht mit Deiner Stromrechnung Padawan. Entweder schlaegt Eure Condoverwaltung sehr grosszuegig auf oder Eure Leitungen in der Wohnung sind "grounded", ziehen unentwegt Strom. Uralter Kuehlschrank vielleicht oder fleissiges Buegeln? Ich wuerde an Eurer Stelle der Sache nachgehen. Wenn es die Condoverwaltung ist, sofort ausziehen. Die Umzugkosten habt ihr schnell wieder drin.


    Mein Haus, 3 Personenhaushalt, knapp 300 qm, 1HP Aircon im Schlafzimmer, die 10-12 Stunden taeglich laeuft, Garten, 2x grosse Kuehlschraenke, kostet mich im Monat um die 5k. Bei Deinen 3000-3500 extra muessten wir fast die gleiche Summe an Stromrechnungen haben.

    Ich finde es ehrlich gesagt unverschämt wie die Filipinos in diesem Thread so schlecht bewertet, beleidigt, und herabgeschaut um zu beschreiben weshalb sie rücksichtslos sind. Ihr lebt doch schon so lange auf den RP und auch so lange in D. und wisst auch schon bestimmt genau, dass beide Nationalitäten sich auf Rücksichtslosigkeit neigen.

    Warum viele Pinoys im Alltag zu rücksichtslos sind?

    im Strassen Verkehr - sie wollen oder müssen den Alltag überleben, mehr Geld daheim bringen (im Bezug auf Jeepney Drivers)

    laut Karaoke singen - mehr Spaß haben, Filipinos sind Music lovers... es gehört einfach dazu

    Nichtsdestotrotz es gibt überall auch viele Filipinos die sich ärgern wenn Chaos im Strassen Verkehr herrscht, sehr laut gesungen wird, usw. usw.

    Sieh das nicht so eng. Wenn dies ein Deutschlandforum fuer Pinoys waere, waers halt andersrum. Ist eigentlich fast schon normal, dass es hier zu Vergleichen kommt und dabei das "von Kind aus gewohnte" gewinnt.


    Deutsche sind weder ruecksichtsvoller noch ruecksichtsloser. Das Zusammenleben funktioniert aber besser. Die Gesellschaft als ein Ganzes progressiert und kommt mit schnellen Schritten vorran.


    Ich habe Deutschland vor 30 Jahren verlassen. Wenn ich Deutschlandurlaub mache, faellt mir ebenfalls einiges auf, das ich als ruecksichtslos bezeichnen koennte. Was mir am meissten gegen den Strich ging, war der Umgang mit Kindern, ich drehe die Uhr um 15 Jahre zurueck:


    - Nachbarn beschwerten sich, dass meine Kinder im Hof zu laut waeren. Der Kinderspielplatz war ab 18:00 geschlossen, obwohl nebenan, dank Flutlicht, der Tennisplatz bis 22:00 geoeffnet hat.

    - Meine Lieblingsbeschaeftigung, mit Kindern ins Restaurant gehen. Was habe ich damit Leute kurzfristig verschreckt. (aehnlich Erfahrung mit deutschen, die in Urlaub hier sind). Die Erleichterung war immer gross, es gab oft Eis auf's Haus.


    Das Glueck, eine Wohnung mit 2 Kindern zu mieten hatte ich nicht, nur von Freunden davon gehoert. Deutschland ist nach meinen Erfahrungen eine Nation, das von schlecht erzogenen Kindern quasi traumatisiert ist. Ein Resultat der Anit-Authoritaeren Erziehung, die ruecksichtsvollste von allen.


    Man koennte den Spiess also beliebig umdrehen, tut aber nicht Not.

    Leider sieht es dazu eher Finster aus. Klassischen Sender gibt es, allerdings ein religioeser mit vielen Bibelspruechen dazwischen. Bei Jazz sieht es ganz schlecht aus. Viel Frank Sinatra und alles in dem ein Saxophone vorkommt.


    Spotify ist hierfuer auf den Philippinen sehr guentig. Mit 149 pesos monatlich bist Du dabei.


    Falls Du in Manila oder Umgebung bist, es gibt hier und da Jazzsessions die sich lohnen. Offizielles Program gibt es nicht. Es spricht sich rum.