Beiträge von roha

    roha was meinst Du mit "eingespannt" du meinst wegen Wäsche waschen? Naja irgendwie hat es ja auch Spaß gemacht.

    ja, z.B. aber auch die vielen Einkaufstouren, Handwerks- und Gartenarbeiten...Wenn es dir Spass gemacht hat, ist es auch voll okay :thumb


    Und Urlaubsfeeling hattes du ja auch. Dies zeigen mir zumindest Deine letzten Berichte über Tauchkurs, Tauchen und Sylvester.


    Gruß

    roha

    Hi Sunday,


    ich bin erst jetzt dazu gekommen, deinen Reisebericht bis hier her zu lesen. Ich finde ihn sehr gut, wie auch die Bilder und die Videos. Vor allem die Videos sind richtig professionel, ich könnte dies nicht. Die großen Bilder gefallen mir persönlich am besten, aber auch die kleineren Bilder sind okay.


    Gruß

    roha

    Phil-Ole ich stimme deiner Analyse (i.w.) zu. Aber wie sieht es den normalerweise aus? In den Anfangsmonaten einer Existenzgründung kann man üblicherweise nicht gleich davon ausgehen, dass ein Business auf Vollkostenbasis (inkl. aller kalkulatorischen Kosten) funktioniert. Wichtig ist für mich in den ersten 3 bis 6 Monaten, dass die tatsächlichen Ausgaben (inkl. Wareneinkauf) durch die Einnahmen gedeckt sind bzw. eine Unterdeckung (hier durch WNN) ausgeglichen werden können, da keine Kreditaufnahme für GM in Frage kommt.


    Insbesondere die geleistete Mietvorauszahlung muß vom ersten Tag an berücksichtigt und verdient werden. Nicht erst in 18 Monaten.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, hat WNN diese Investitionskosten, die zur Halbierung der Mietzahlung geführt haben, der Freundin als "Starthilfe" (ohne Rückzahlungsverpflichtung) zur Verfügung gestellt. Und insofern besteht jetzt m.E. nicht der unbedingte Druck, dass dieser Betrag "verdient" sein muss.


    Interessant wäre ein Abgleich der jetztigen Vollkostenkalkulation mit der ursprüngliche Kalkulation (Einnahmen und Kosten).


    Facebook finde ich gut. Vielleicht lässt sich auch noch etwas über andere Werbemittel (z.B. Verteilung von Handzetteln) machen?


    Ich denke, bei weiterer Nachschärfung des Geschäftsmodells und Warenangebot, es ist zu schaffen, wenn es keine völlig unplanmässige Ereignisse gibt.


    Gruß

    roha

    Immer und immer wieder wird versucht irgendeine Art von "Bisness" auf den P. zu betreiben.

    hmm, Carabao schrieb


    Freunde von uns (beide nicht Philippinische Staatsbürger) haben melne Freundin gefragt

    also nicht, dass er ein "Biness" betreiben will.


    Da weder ich noch meine Freundin etwas davon haben ist es mir auch die Zeit nicht wert mich in das Thema einzulesen.

    Dann würde ich es lassen.


    Gruß

    roha

    Und durchaus eine Drohkulisse aufbauen dass Ihr Euch vorstellen koennt den Laden zu schliessen wenn es nicht deutlich besser wird weil Ihr die Miete kaum zahlen koennt

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, gehen dann die Investitionen (Fertigstellung des Ladens) von WNN verloren, wenn er schließt. Wenn dies vertragl. so geregelt ist, dann dürfte sich die Dame vielleicht sogar freuen...@WNN, wie habt ihr euch kundig gemacht, dass die Miete von 30k marktüblich ist?


    Zum Thema Bruder habe ich bereits vor einigen Tagen etwas geschrieben. Blieb jedoch ohne Antwort, genauso, ob nicht vielleicht Tatay mit seinen "Verbindungen" etwas Werbung für den Laden machen könnte.


    Ich sehe - und dies habe ich ja auch schon geschrieben - die Gefahr, dass dieser Laden, an der Personalsituation scheitert. Freundin, Bruder und DoiDoi sind sicherlich hochmotiviert, aber sie überfordern sich m.E. mit ihrem zeitlichen Einsatz. Daneben belastet die fehlende Liquidität, da die Investitionskosten in die Fertigstellung des Ladens wohl höher waren, als geplant.


    Gruß

    roha

    Wir sind ein kleiner Laden im Moment und kein großer Supermarkt.

    Da stellt sich m.M. schon die Frage, welcher Aufwand bei einer Inventur, Befüllung und Analyse von Exceldateien betrieben werden soll.

    Damit laesst sich einwandfrei ermitteln wieviel Wert tatsaechlich zu dem Stichtag noch in der Ware steckt und man kann die Zahl mit der anfaenglichen Investitionssumme bzw. mit dem Warenbestand des Vormonats vergleichen.

    Fehlt in dieser Aufstellung nicht noch die Warennachkäufe in der Zwischenzeit?


    Wenn alles diszipliniert notiert wird, dann reicht es nach Meiner Meinung:


    Warenbestand (erstmalig/Vormonat) + Wareneinkäufe + Sonstige Ausgaben (z.B. f. Strom, Personal, Miete) abzüglich Warenbestand lt. Inventur (zum Einkaufspreis) + Kassenbestand / Bankguthaben und evtl. Forderungen (wenn Kredit gegeben wird, was ich nicht raten würde).


    Wenn dann das Ergebnis "Negativ" ist, hat man einen Überschuß, wenn nicht, eine Unterdeckung. Bei auffälligen Abweichungen zu der Kalkulation / Deckungsbeitragsrechnug könnte man höherpreisige Waren sep. notieren.


    Gerne kann mich ein Betriebswirt von euch korrigieren, wenn es WNN dadurch hilft. Ich habe jetzt vielleicht nicht alles "BWL- Notwendige" berücksichtigt und auch nicht "gegoogelt", ob meine Meinung vollständig ist, aber ich empfehle, es im Interesse von der Freundin und WNN "einfach" zu machen.


    Wünsche viel Erfolg, auch bei der Personalsuche


    Gruß

    roha

    Davao oder Manila sind von Dumaguete keine Option. Cebu ist das am einfachsten zu erreichende Konsulat.

    Setze dich a besten mit der DBM per Email in Verbindung. Übersetzung des Führerscheins geht auch ohne persönliches Erscheinen, du musst nur deinen dt. Führerschein der DBM zusenden. Problem ist nur ein evtl. Verlustrisiko beim Postversandt. Aber die Philippinen sind groß und nicht jeder hält sich in der Nähe von Manila, Cebu oder Davao auf, so dass er persönlich sein Anliegen vorbringen kann. Vor rd. 1,5 Jahren war es bei mir jedenfalls so, dass die dt. Botschaft oder der Honorkonsul die Übersetzung des dt. Führerscheins machen und eine entspr. Bestätigung abgeben musste. Ich glaube nicht, dass es heute hier Vereinfachungen gibt.


    Gruß

    roha

    Mein Beileid, auch wenn wir beide in einigen Themenbereiche nicht immer einer Meinung waren. Nur zu dieser offensichtlich wirklichkeitsfremden Entscheidung fehlt mir das Verständnis.


    M.E. bringt nur eine Klage vor dem Verwaltungsgericht etwas. Wie hoch ist das Kostenrisiko? Wenn das Verwaltungsgericht zu deinen Gunsten entscheidet, dürften doch gar keine Kosten anfallen, oder?


    Aber vorher solltest du natürlich eruieren, was deine Schwiegermutter im Interview alles erzählt hat. Es wäre wahrscheinlich kontraprodiktiv, wenn sie sich als "Nanny" dargestellt hat.


    Gruß

    roha

    Ich gebe jährlich ab, und 2016 ist durch... Könnte höchstens Versuchen das nachträglich geltend zu machen. Kenne mich da leider zu wenig aus.

    Klappt m.E. - sobald die Einspruchsfrist abgelaufen ist - nicht, es sei den, der Steuerbescheid ist in diesem Punkt vorläufig. Dies ist z.B. eine Ungerechtigkeit in unserem Steuersystem, nachdem das Finanzamt nachversteuern kann, wenn es nachträglich Fehler feststellt, die ein Finanzbeamter gemacht hat und es so zu einer geringeren Steuerveranlagung kam. Es besteht keine "Waffengleichheit"


    Gruß

    roha

    BPI, Vigan Branch gibt 20K mit 250 Php Gebühr (Visa)

    Wenn dies allgemein bei allen Filialen der BPI der Fall ist, dann wäre es ja schon einmal ein Fortschritt gegenüber der Abhebungsgrenze von 10k Pesos pro Abhebungsvorgang bei den meisten Banken.

    ja,aber nur wegen Hotels ,ab 7000 peso pro Nacht.

    verstehe ich jetzt nicht, was Hotelkosten mit Geldabheben am ATM zu tun hat.


    Gruß

    roha

    Wenn die Autofahrer dadurch halten und im Laden einkaufen ist es gut. Nur werden bei so einem Schild nicht auch falsche Erwartungen (Bar, Nachtclub usw.) geschürrt?

    Die in den letzten Posts von Carabao und Phil-Ole aufgeführten Punkte sind gute und wichtige Hinweise.

    Bitte bei allen Kommentaren fair bleiben. ich bin weder ein Kapitalist noch ein Ausbeuterschwein oder sonst irgendwas in diese Richtung. Ich halte mich hier an die Gepflogenheiten des Landes. Wenn das so ist dann sollte man nicht darüber philosophieren was das in Euro ist. Das macht für mich keinen Sinn. Wir zahlen marktüblich unser Ziel ist es den Lohn auf 350 Pesos zu erhöhen aber da noch keiner etwas verdient halte ich es für legitim erst einmal so anzufangen.

    why-not-now , ich weiß jetzt nicht, ob du mich hier meinst. Nein, dies ist überhaupt nicht meine Intention und diese Meinung (Kapitalist, Ausbeuterschwein usw.) habe ich nicht von dir, da du ja sehr großzügig und engagiert deiner Freundin bei dem Aufbau einer Existenz hilfst.


    Mein Kommenntar sollte nur darauf aufmerksam machen, dass ich es für wichtig erachte, wenn man gutes (darunter verstehe ich auch, dass diese Mitarbeiterin aktiv auf die Kunden zugeht, um etwas zu verkaufen, wie es auch Carabao empfiehlt) und ehrliches Personal gefunden hat, dieses dann lieber etwas besser bezahlt und so etwas die Gefahr einer Abwerbung vorbeugt. Dies muss selbstverständlich nicht sofort sein, könnte aber z.B. nach einer 2 bis 3 monatigen Probezeit sein. Aktuell muss sich ja vor allem erst einmal zeigen, ob euer jetztiges Personal tatsächlich gut und auch ehrlich ist.


    Unitop, Unicity oder wie die "Low-cost"-Läden alle heißen, beschäftigen deutlich mehr Personal als betriebswirtschaftlich notwendig ist. Und dann ist es diesem Arbeitgeber auch nicht so wichtig, ob es eine hohe Personalfluktuation gibt.


    Gruß

    roha

    Hallo Roha, ich weiß nicht was in Eurer Region bezahlt wird aber 8000 Pesos sind für eine Verkäuferin durchaus gut. Allerdings bekommt Sie das nur weil Sie Nachts arbeitet. Aber gebe ich Dir in einem Recht. Ist die Frau krank oder will nen Tag frei haben wir ein Problem. Das müssen wir noch lösen oder eben in der Nacht dicht machen. Die Dame tagsüber bekommt weniger aber durchaus auch dass was eine Verkäuferin in Tacloban verdient. Sie wird wohl auf 5000 - 6000 Pesos kommen je nach Anzahl der Tage. Es scheint auch üblich zu sein die Mitarbeiter nur nach Tagen zu bezahlen. Also bekommen Sie nur wenn Sie arbeiten.

    Hallo why-not-now, aufgrund "Urlaubsstress" (hehe) kann ich nicht immer zeitnah antworten, aber einige Member haben ja schon auch ihre Meinung kundgetan, sowohl "pro" wie auch "contra". Ich hoffe, dies ist okay für dich. Ich selbst habe meinen Standort in Davao, aber ich selbst habe keine belastbare Informationen über die Höhe von einer Entlohnung, sondern eigentlich nur von "hören sagen". Insgesamt scheint es wohl so zu sein, dass so zwischen 250 bis 350 pro Tag bezahlt wird, aber auch weniger. Insofern sind die Löhne, die deine Freundin bezahlt durchaus "marktgerecht", aber mein aber ist halt:


    • wenn ich in einem Departmentsore, Grossery, Store´s in Mails schaue, dann scheint es mir, dass betriebswirtschaftlich gesehen deutlich mehr Mitarbeiter angestellt sind, als notwendig und insofern es dem Arbeitgeber nichts ausmacht, wenn Arbeitnehmer z.B aufgrund niedriger Löhne nicht mehr kommen,
    • bei dir scheint es mir anders zu sein, da ihr nicht genügend Personal habt und insofern nicht auf den in Tacloban üblichen "Hungerlöhne" setzen solltest. Ohne dein Personal zu kennen scheint es mir fragil, darauf zu hoffen, dass dein Personal nicht wechselt bzw., wie andere Member in den Raum stellen, das "gefühlt gerechte Gehalt" durch Griff in die "Kasse" holen.


    M.E. läuft vieles gut bei deinem Business, nur ich habe das "Bauchgefühl" (sorry, mehr kann ich aus der Entfernung nicht beurteilen), dass es wichtig ist, dass gutes Personal "gut" bezahlt werden sollte. Und bei "gut bezahlt" denke ich an mind, 10k pro Monat, dies gilt auch für Kuja DoiDoi und für das Personal tagsüber. Es handelt sich vielleicht um 10-15k Pesos, mehr, als bislang, also um rd. max. 250 Euro po Monat (für uns Europäer eigentlich Peanuts)


    Auch wenn es operativ stimmt und die Umsätze steigen, aber so wie es aktuell mit dem Personal aussieht, befürchte ich (meine persönliche Meinung), dass es vielleicht noch 2 bis 3 Monate gut geht. Ich denke, ihr braucht für jede Schicht 2 Mitarbeiter und (zunächst) Anwesenheit deiner Freundin, Bruder oder DoiDoi. Überlege, ob es wirklich sinnvoll ist, den Laden an 7 Tagen geöffnet zu haben (ist hier auch in den Philippinen nicht unbedingt üblich) . Weiterhin, lassen sich die Connection zu "chinesischen Geschäftsleute" von Tatay nicht als als potentiele Kunden nutzen? Die "Mißstimmung" zwischen deiner Freundin / Frau und den Schwiegereltern würde ich auch mal hinterfragen.


    Ich bin gespannt auf die Inventur.


    Gruß

    roha