Posts by McTan

    hätte mich etwas perönliches mehr interessiert als irgend ein link

    Es ist eine Weile her und ich bin vergesslich.

    In Erinnerung ist mir, dass ich mir einen Wolf gesucht habe, die Datenübertragung des A20 abzustellen, weil das Ding mal wieder ungefragt über die SIM Verbindungen aufgebaut hatte, statt wlan zu nutzen.

    Am Moto ist es auf einen Blick zu sehen und auch zu ändern.


    Bis heute überträgt (empfängt) das A20 Daten, was auf der monatlichen Rechnung sichtbar ist. Dort zwar mit Null, weil das Volumen gering ist, aber es stört mich.

    Das Moto macht das nicht, bei gleichem SIM Anbieter.


    Auf dem Moto habe ich übrigens den Launcher von Microsoft, da ich auch zuvor ein Lumia hatte.

    Mc Tan, wenn ich dich richtig verstehe, dann würdest du aufgrund der Hardwarequalität und Bedienbarkeit das Moto E7 plus empfehlen

    Das E7 kenne ich nicht und kann es daher auch nicht empfehlen.

    Wenn ich es richtig sehe, hat es kein Android one und würde daher meine(!) Wunschliste nicht erfüllen.


    https://www.purdroid.de/android-one-smartphones/

    Wir leben in D in einer sehr ruhigen und naturnahen Stadtrandlage.

    Daher geniessen wir unsere Zeit in Cebu/ Mactan das Gegenteil, wo wir praktisch alles zu Fuss erreichen können.

    Die Luft auf Mactan ist ok. Steter Wind vom Meer.

    Ich könnte niemals in irgend einer Phil Provinz geistig verhungern.

    Dazu habe ich über Jahrzehnte genügend abschreckende Beispiele erlebt.

    Die Sicherheitslage und oft unklare bzw. sehr gedehnt ausgelegte Interpretation derselben in der Provinz kommt erschwerend hinzu.

    In Cebu habe ich alles an Gütern, med. Versorgung falls benötigt, sowie Freunde und Bekannte in naher Umgebung.

    Das ist mir viel mehr wert, als ein Stück langweiliger Strand, an dem ich allein herum hänge.


    PRO Landleben:

    - Saubere Luft, neee... sauberste Luft siehe oben

    - Sauberes Wasser, billig obendrein Wasser ist gut. Wir zahlen ca. 50P im Monat, wenn wir dort sind. Sonst 5P. Keine eigene Installation nötig.(Kosten)

    - schöne Strände und Natur in der Nähe ok

    - günstige Land-, Haus-, Wohnungspreise egal, da Eigentum

    - kein Verkehr ok

    - günstige Dienstleistungen, z.B. Helper, Bauarbeiter, Frisör, etc. auch in der Stadt. Friseur 50P. Arbeiter ab 350P/Tag

    - wenig Lärm...zugegebenermaaßen geht der Lärm in unserem Brgy von mir aus... sehr ruhige Sub.Div hier

    - frische Lebensmittel...Fisch direkt vom Fischer, Schweinefleisch noch schlachtwarm, Gemüse direkt vom farmers market Hier auch. Fischerhafen in 500m

    - law enforcement eher leger...d.h. ich kann hier vieles machen, was in der City nicht möglich wäre...Bau, Auto, Mopet, Boot, etc... siehe oben. Kann auch schnell nach hinten losgehen

    Meine Frau hat ein A20 (von Oppo kommend, welches einfach nur schlecht war in der Hardwarequalität), während ich ein Moto one vision nutze.

    Da ich das A20 eingerichtet habe, kann ich direkt vergleichen und finde die Bedienbarkeit des A20 um Längen schlechter.

    Der Unterschied des Android von Samsung zu dem von Moto ist erschreckend für jemanden, der neu damit befasst ist, wie ich, da ich zuvor ein MS-Handy nutzte.

    Es ist aber wohl eine sehr individuelle Geschichte, wie man sich in welcher Software wohlfühlt.

    Meine Reifen sind länger im Einsatz, sowohl in D. als auch in Phils.

    Man muss auch sehen, dass man Reifen nicht in der Woche der Herstellung bekommt, sondern bei weniger gängigen Größen auch mal gut abgehangene bzw. importierte Ware nehmen muss.

    Rechnet man im Schnitt die Kosten für einen Reifen pro Jahr zu den 1800P "TÜV" wird es für viele Pinoys noch enger im Geldbeutel.

    Und wie soll man in 5 Tagen eine Nachprüfung schaffen, wenn z.B. ein Ersatzteil besorgt werden muss?

    Eine Verzögerung kostet dann 900P mehr.

    Mal schauen, wie sich das entwickelt.

    Hier hat leider doch Turkish Airlines Schuld, denn sie haben ihren Koffer am Tag ihrer Abreise aus Hannover (09.01.21) erst gar nicht mit nach Istanbul geschickt, dass heisst, er war noch in Hannover.

    Sag wer?

    Ich habe da so meine Zweifel.

    Koffer gehen verloren, oder nehmen verschlungene Wege, aber, dass sie am Abflugort stehen bleiben halte ich für sehr selten, zumal bei einem derart übersichtlichen Airport wie Hannover und den derzeit geringem Fluggastaufkommen.

    hätte man eine Lösung finden können, wie zum Beispiel das die Polizei deine Frau zum Gepäckband gebracht hätte und wieder zurück.

    So hätte es laufen können. Oder ein Mitarbeiter hätte das Gepäck vom Band geholt. Das würde man Service nennen in Ländern, die eine Vokabel dafür haben.

    Als mir und Begleitung mal, wohl versehentlich, in Cebu die Ausreise gestempelt wurde, obwohl wir über Manila nach EU geflogen sind und in Manila noch die Bordkarten am Schalter ausserhalb des Transitbereichs abholen mussten, hat man uns begleitet. Somit sind wir nicht in Manila "eingereist" und alles war gut.


    Als mal mein Gepäck den Umstieg nicht geschafft hat, weil die Zeit durch Verspätung nicht reichte, wurde es mit der Maschine am nächsten Tag geliefert.

    Abholen musste ich es am Airport Cebu aber persönlich mit meinen Dokumenten, trotz Wohnsitz in "Sichtweite".

    Will sagen, wenn der Koffer vielleicht jetzt schon in Cebu angekommen ist, gammelt er dort für sich hin, weil sich niemand dafür interessiert.

    Es wäre ratsam, am Airport anzurufen und dort eine Nummer zu hinterlassen, falls noch nicht geschehen.

    Google Mal Kupfer-Sulfat.

    Wirkt aber nur, wenn es richtig nass ist. Giftig.

    Meine Betonwege wurden nur da grün, wo Nässe stand.

    Daher habe ich dafür gesorgt, dass Wasser überall weg kann.

    Manchmal reichte dazu schon ein Ritz mit dem Winkelschleifer.

    Algen brauchen viel Nährstoffe.

    Sauberkeit rings herum hilft.

    Wasser aus Grünflächen vom Beton fernhalten.

    Es herrscht Vertragsfreiheit.

    Man kann also die Kosten verteilen, wie man will. Es gibt keine Regel.

    Sinnvoll m.M. ist es, als Käufer die capital gain tax, stamp tax, sowie die sonstigen Nebenkosten zu tragen, aber diese bei der Preisverhandlung zu berücksichtigen.

    Dann kann man nach dem Notartermin zügig die Tax zahlen und die Sache rollt.

    Wenn man darauf angewiesen ist, dass der Verkäufer die Sache regelt, kann es sich ziehen, oder man zahlt am Ende doch, wenn es nicht anders geht.


    In der Cityhall beim register of deeds kann man mögliche offene Jahressteuerschulden erfragen und auch gleich eine true certified copy des title bekommen.

    Ich lese:


    Quote

    und meine Verlobte ( Nichte der Verkäuferin ) wohnt jetzt in dem Haus das ich auf den Namen meiner Verlobten kaufen will .

    Beglaubigt heißt nur, dass ein Notar die Identität der Unterzeichner geprüft hat und bestätigt.

    Das hat mit dem Inhalt des Vertrages nichts zu tun und macht jeder Notar.

    Die phil Botschaft "vertraut" aber nicht jedem Notar und hat daher eine Liste von Notaren, die sie akzeptieren.

    Also Botschaft kontaktieren und fragen.

    In Deutschland macht das jedes phil Konsulat selbst. Vielleicht in der Schweiz ebenfalls.

    Muss diese Vollmacht von der PHL Botschaft in der Schweiz beglaubigt werden?

    Ja.

    4. Die Schwester auf den PHL lässt einen Deed of absolute Sale bei einem Anwalt machen .

    Dieser Deed of absolute sale wird auf dem Postweg in die Schweiz versendet .

    Nein. Die Vollmacht dient dazu, einen Vertrag in Abwesenheit durch eine andere Person zu machen.

    Eine Unterschrift des Vollmachtgebers unter diesen Vertrag ist damit nicht nötig.


    Also nochmal. Notar in Schweiz bei der Botschaft erfragen. Dieser erstellt eine Vollmacht, damit zur Botschaft, stempeln lassen und in Phils schicken.

    Vollmachtnehmer geht zum Notar, macht Deed of Sale, fertig.


    Bei einem Hauskauf von einer Pinay im Ausland ging es bei uns genau so. Es lag eine Vollmacht vor mit Stempel und Beglaubigung der Botschaft/Konsulat der Phils im Ausland.

    Weder haben wir Kontakt zur Verkäuferin gehabt, noch ist ein Document versandt worden.

    Der Reiskonsum pro Kopf ist wesentlich aufschlussreicher, als irgendwelche Kochrezepte.

    Auf die Schnelle fand ich Birma mit 206kg/Kopf/Jahr als größter Konsument.

    Macht ca. ein gutes halbes Kilo über den Daumen am Tag, also min. 25P, wenn Pinoys einen ebensolchen Reishunger haben.

    Davon mus man aber alle noch abziehen, die weniger, oder keinen Reis essen.

    Mit steigendem Wohlstand sinkt der Reiskonsum, d.h. die ärmere Masse wird mehr Geld pro Tag für Reis zahlen.


    reis hat ein größeres spez. gewicht (0,7 / l) als wasser . .


    Ja klar, nämlich 0,65 bis 0,75kg/Liter. :denken

    Hi,

    Falls es einen "Mother Title" gibt, muss dieser geteilt werden.

    Dazu ist eine Vermessung nötig, das Zahlen der Jahressteuer, sowie der capital gain tax für das gesamte Lot.

    Das ist der Punkt, an dem solche Teilungen oft scheitern.

    Sind viele Parteien involviert und zahlt nur eine die Tax nicht, ist Ende im Gelände.

    Sind es zunächst nur wenige Parzellen, wartet der Besitzer, bis alle verkauft sind, um Vermessungen zu sparen und die Tax auf die Käufer umzulegen.


    Wir haben Land verkauft in mehreren Stücken.

    Den Mother Title haben wir der letzten Partei übergeben, die das größte Einzelstück gekauft hat.

    Alle Taxen sind vertraglich auf die Käufer gelegt worden.

    Die Zeit, bis zum letzten Verkauf haben wir die Jahressteuern für alles bezahlt und anteilig umgelegt.

    Alles war komplett sauber und ordentlich.

    Jahre später, wir haben noch Kontakt zu einigen Käufern, herrscht Chaos.

    Niemand zahlt mehr Tax, niemand hat einen Einzeltitel, es ist nichts geteilt worden.

    Sollte jetzt noch bei einer Parzelle ein Erbfall eintreten, wird es wohl nie mehr zu einer sauberen Teilung kommen.


    M.M. nach der Grund, warum viele Pinoy überteuerte Lots in sub divs kaufen, wo alles aus einer Hand erledigt wird, bis zur Titelübergabe.


    links habe ich keine.

    Ich empfehle zur örtlichen Cityhall zu gehen und dort nachzufragen, sowie Einblick in das "dicke Buch" über Besitzverhältnisse zu nehmen, sowie anhand der Lotnummer mögliche offene Taxes zu ergründen.


    Falls es keinen Mothertitel gibt: Dann können sich die Enkel noch damit befassen.

    oder wenn du eben in deiner blutlache liegst,dann hast du auch frieden,weil es dich dann nicht mehr interessiert

    platzhirsch,das ich nicht lache als ausländer in den phills willst du denen zeigen wer der platzhirsch ist,,du machst dich lächerlich wie schon so oft in verschiedenen threads

    Na dann plauder doch mal aus deiner Erfahrung. Bin gespannt.

    Ich habe jedenfalls eigene Erfahrungen mit Pinoygegnern gesammelt und wurde in der ganzen Bandbreite bedroht.

    Alles nur heiße Luft.

    Nach Ende der Feindseligkeiten waren meine Frau und ich die Nummer eins in der Straße und man hat uns hoch geachtet und wir werden bis heute gern in allen möglichen Fragen konsultiert.

    Du kannst das gerne lächerlich finden.


    Was wohl die Verwandten der Frau sagen würden, wenn Nick zum Abbruch der Zelte blasen würde, weil auf der anderen Straßenseite böse Menschen wohnen?