Posts by partyevent

    Bedeutet das, dass man genau wie früher sitzt aber dafür während des Fluges die ganze Zeit die Maske aufhaben muss?

    Rischtisch........Masken während des ganzen Fluges. Ich hab heute die DRAFT Order von CAAP gesehen: Verstösse werden mit min. PHP 50,000 geahndet für den ersten Verstoß, 200,000 für den 2ten und 18 Monate Knast und PHP 500,000 für den 3ten mit 5 Jahren Flugverbot auf phil. Carriers!

    Und weißt du auch was mit Internationalen Flügen ist? Muss ich dann im Flieger auf die Philippinen für 9+ Stunden die Maske aufhaben?

    Das Konzept mit "social distancing" ist schon wieder vom Tisch bei den Airlines dafür wird Maske und abgepacktes Essen praktiziert.

    Bedeutet das, dass man genau wie früher sitzt aber dafür während des Fluges die ganze Zeit die Maske aufhaben muss?


    Aber wie schon gesagt: Ich setze mich in KEINEN dieser Flieger in den nächsten paar Wochen auch wenn sie umsonst fliegen!

    Wieso das? Weil die schlecht gewartet sind oder was ist der Grund?

    Was ich mich auch frage. Wird in Zukunft dann die Abstandsregel von 1.5 Meter auch im Flugzeug eingehalten? Und muss ich dann 9 Stunden die Maske tragen?


    Das würde bei in einer 777-300 folgendes bedeuten:



    Bei einer Bestuhlung:


    • 3 - 4 - 3


    Könnten dann nur insgesamt 3 Leute sitzen, also


    • 1 - 1 - 1


    *Kabinenbreit: 5,86 m



    Dann würde der Flieger ja nur zu 30% besetzt sein dürfen. Da lohnt sich das abheben doch nicht, ausser die Kosten der Tickets werden verdreifacht.


    Oder wie sehen das die Fachleute hier?

    Ich sehe es ähnlich wie Carabao. Ein Weiterlaufen des Lockdowns auf den PH mit Zuwendungen des Staates an die Bevölkerung ist nur zeitlich begrenzt möglich. Irgendwann ist auch diese Quelle erschöpft. Und wenn die Leute dort nichts mehr zu essen haben ist Polen offen.


    Ein Großteil des wirtschaftlichen Lebens auf den Philippinen kommt durch die OFW und den Tourismus. Gerade bei den Filipinos sehe ich eher dieses "easy peasy" und es wird nicht viel gedacht sondern einfach weiter gemacht. Nach einer Öffnung haben die meisen das Virus spätestens einen Monat danach vergessen. Denn wenn der tägliche Kampf um die Schale Reis losgeht, dann werden andere Prioritäten wie Gesichtsmaske oder Abstand halten gesetzt.


    Inseln wie Boracay oder auch Bohol so wie viele andere, leben vom Tourismus.


    Keine OFW mit Devisensendungen auf die PH, kein Tourismus .... und das Land kollabiert.


    Irgendwann stellt sich die Frage:


    Corona oder wirtschaftliches Überleben....


    .. es bleibt spannend...

    Meint ihr im Januar 2021 kann man wieder auf die PH fliegen und Urlaub machen?

    Ehrliche Meinung? Nein, das Land wird noch weit länger problematisch bleiben und ich denke auch mit Glück Mitte 2021 oder eher Frühjahr 2022 wieder real dort aufschlagen zu können. Wir jedenfalls werden die Phills in der nächsten zeit auslassen...wollten eigentlich jetzt im Winter mal wieder rüber..aber wir dürfen vorerst vermutlich nur nach NZ

    Danke für die Einschätzung. Was meinst du mit: "Nein, das Land wird noch weit länger problematisch bleiben"? Wegen Einreise? Oder Hotels dort? Oder was genau sprichst du an?

    Mist, ich habe meine Glaskugel verschlampt, hätte dir gerne geholfen.....vielleicht weiß es einer von deinen Gefolgsmännern, die wissen doch immer alles :hi

    Glückwunsch. Dafür bekommst du den ersten Preis der dämlichsten Antworten diese Woche!

    Ok - danke für Deine Sichtweise.



    wem67 und alle anderen die meine Frage nicht verstanden haben.


    Ich wollte mal eine Einschätzung haben, was ihr meint. Das mir keiner eine valide Antwort geben kann sollte man wissen - außer vielleicht WEM67 :blumen

    Die Krux an der Sache ist folgende:


    Quote


    Um Ironie erkennen zu können – ob sarkastisch (also beißend spöttisch) oder nicht-sarkastisch intendiert –, müssen verschiedene Teile des Gehirns zusammenarbeiten. Wenn eine Person die soziale Situation nicht versteht (beispielsweise wegen einer Informationsverarbeitungsstörung im Gehirn wie bei Autismus, wegen einer Beschädigung der vorderen Gehirnlappen, wegen einer Sprachbarriere, wegen kultureller Divergenz oder wegen fehlender Übung oder Intelligenz), kann sie Ironie – und damit auch ironischen Sarkasmus – nicht als solche identifizieren.

    Quelle


    Wer es schafft den ins Englische zu übersetzen, bekommt beim nächsten Treffen ein Bier von mir...


    Nur einige Mitglieder wollen oder können es nicht einsehen, dass es einfach nicht geht! Und mit dem Kopf durch die Wand geht auch nicht!:mauer:mauer:mauer:mauer

    Nun ja, wir sind ein Diskussionsforum und ich denke jeder hat seine Meinung dazu und auch das Recht diese zu äussern.


    Meine Bescheidene Erfahrung aus 8 Jahren Leben auf den Philippinen ist folgende:


    Es werden Gesetze gemacht. Diese sind extrem penibel ausgelegt mit Vorschriften ins kleinste Detail. Manchmal denke ich die Filipinos lieben Korinthenkackerei wenn Gesetze und Regulierungen gemacht werden. Groß rumpoltern und sich in den Vordergund stellen wenn die Augen auf sie gerichtet sind.


    Wenn dann aber die Wogen geglättet sind und die Aufmerksamkeit weg, dann interessiert es eh keinen mehr. Das sehe ich doch überall auf den Philippinen.


    Beispiel:


    -Trafficenforcer. Die interessiert ein Gesetz nur in dem Moment wo sie Kohle abgreifen können. Die Grund warum es dieses Gsetz gibt erschließt sich denen nicht.

    - Grand opening: Mit großem TamTam wird eine neue Carinderia oder Turo Turo oder SariSari Store eröffnet und hunderte Leute eingeladen. 3 Tage später wenn das Ding nicht sofort eine Cashcow ist, dann kümmert sich keiner merh drum und 2 Wochen später ist das Ding geschllossen, runtergewirtschaftet, pleite oder nicht mehr beachtet.


    Und genauso denke ich verhält es sich auch mit den neuen Coronavirus - Regeln. Wenn man als Touri erstmal im Land ist wird man natürlich an den Stellen strengsten die Regeln befolgen müssen wo die Filipinos eine Einnahmequelle sehen (siehe Subic Bay mit ihren überzogenen Verkersrestriktionen).


    An anderer Stelle wird sich nichts ändern. Und zum Thema Sextourismus. Es wird immer Mädels geben die Kohle brauchen und es wird immer Freier geben die poppen wollen. Auch wenn die Bars eventuell hohe Auflagen bekommen wird das der Sexindustrie keinen Abbruch tun. Hundertausende vopn Mädels verdienen so ihr Geld und genauso viele Philippinische und Ausländische Freier wird es geben.



    Meiner Meinung nach wird jetzt ein großer Zirkus aufgefahren aber irgendwann wird die Sache sich dann wieder halbwegs auf Normalmaß runter fahren.


    Ich hoffe, dass sich das bis zu meinem Urlaub November einigermaßen wieder eingepenedelt hat und mache mich da auch nicht verrückt. Mein Ami Chef sagt immer: "It is what it is..." - und so sehe ich das auch.


    Keiner hat eine Kristallkugel und keiner weiß was sein wird. Wenn mir an Weihnachten 2019 jemand erzählt hätte, dass in ein paar Monaten die ganze Welt still stehen wird, dann hätte ich - und wahrscheinlich wir alle - ihn ausgelacht.


    Vielleicht mutiert das Virus in einem Monat zu einer harmlosen Variante und verpufft am Firmament. vielleicht gibt es morgen einen Impfstoff der zufälligerweise in jeder Aspirin steckt oder ein Meteor stürzt auf die Erde und löscht alles Leben aus... ich weiß es nicht, keiner weiß es.


    Wir sollten aber aufhören uns über die Meinung anderer lustig zu machen...

    1) Wann warst Du das letzte Mal auf den PH? Lockdown wird auf der kleinsten Insel umgesetzt. Strafen sind üblich bei Verstößen, Aussnahmen bestätigen sie Regeln.


    Ich war im Februar auf den PH.


    Deiner Aussage entnehme ich, dass du auf jeder Insel und in jedem Barangay warst und das persönlich genauestens überprüft hast, dass du das so genau weißt?!

    2) Wenn Du AngelesCity mit den PH gleichsetzt, spicht das für Dein UMFANGREICHES (einseitiges) WISSEN zu den PH.

    Natürlich gibt es überall, wo nicht kontrolliert wird, eine gewisse Unbekümmertheit der Pinoys. Damit setzen Sie die vorgegebenen Regeln ausser Kraft und ihr Leben aufs Spiel. Im Zweifel war es von Gott so gewollt, so predigen es die mächtigen Pfaffen.

    Ich setze Angeles nicht mit den Philippinen gleich, aber da Angeles mein Zielgebiet ist, ist es für mich logischerweise von Interesse.

    Übrigens: Deine dämlichen Anspielungen kannst du lassen!

    Nichteinhaltung von Sozial-Distanz gibt es auf dem Lande auch in D, wo das weniger kontrolliert wird, als auf den PH.

    .... und was willst du mir damit sagen?


    Mein Prognose: Reisen auf die PH erst im nächsten Jahr. Flugpreise werden steigen. Kontrollen verschärft.

    Siehst du, dass ist deine Prognose und die lasse ich Dir. Meine sieht da ein wenig anders aus. Ich denke die PH werden sich spätestens in Q4 wieder öffnen, da wahrscheinlich sonst auch die Filipinos irgendwann auf die Strasse gehen...


    Und wie kommst du drauf, dass sich irgendein Land der Welt mehrere Jahre Lock Down leisten kann?

    ...

    Es gibt Länder, die das können und über Jahrzehnte konnten, ganz ohne Corona: DDR, Nordkorea, Weissrussland, Russland, China, afrikanische Staaten.....

    Was ein sinnfreier Vergleich. In diesen von Dir genannten Ländern ist die Abschottungspolitik gewachsen und nicht über ein komplett offenes Land wie Deutschland quasi über Nacht hineingebrochen.


    Vor allem, was redest du da? Die DDR war zum Westen hin zu aber doch nicht zum Osten hin? Weißt du wie viele Vietnamesen in der DDR waren? Auch China war nie 100% abgeschottet oder Russland.... das einzige Land welches ich da halbwegs durchgehen lassen würde ist Nordkorea.

    Einfach mal laut gedacht:


    Ich persönlich glaube, dass die Philippinen besser ausder Krise rauskommen wie wir. Um es mal dirket zu sagen: "Ein Land wo sowieso in großen Teilen am Arsch ist und an manchen Orten in der Steinzeit lebt, kann man nicht wirklich viel kaputt machen". Natürlich gibt es auch große Konzerne gerade in Manila oder Clark oder Cebu, aber der Großteil des Landes steckt das wahrscheinlich besser weg als wie ein Hochtechnologie Land, dessen Wirtschaft so gepimpt ist, dass es dadurch sehr zerbrechlich wird.


    Ich denke, dass man in einige Regionen der PH nichts von dem Lockdown spürt. Irgendwelche Dörfer in irgendwelchen Provinzen auf irgendwelchen Inslen werden weiterhin täglich fischen gehen und von dem wenigen Geld leben was sie haben.


    In Deutschland sieht die Sache anders aus. Die konsumverwöhnten Wohlstandsdeutschen zu denen ich mich auch zähle, kriegen ja schon Depressionen wenn sie Gehaltseinbusen haben oder statt dreimal im Jahr nur einmal im Jahr in den Urlaub fliegen können.


    Wer höher fliegt, kann tiefer fallen.



    Die Frage ist, was ist danach. Selbst wenn man wieder auf die PH fliegen kann? Gibt es dann Abstandsregeln in Restaurants und Bars oder scheißen die Filipinos irgendwann drauf, weil es ihnen einfach zu nervig ist. Die lieben Leute da drüben sind ja sehr pragmatisch bzw. vergessen schnell mal was gestern war und leben im Jetzt und Heute...


    Bestimmte Teile auf den PH leben ausschließlich vom Tourismus. Alleine die Sexindustrie in Angeles füttert tausende von Filipino Familien durch. Vom Bargirl über den Trike fahrer (Der für 100 m 100 PhP verlangt) und der Dame in der Pop Smear, bis hin zu den Hotelkomplexen und Touristenattraktionen alla Aqua Planet. Und ein Major in Angeles wird wohl kaum auf die wohlwollenden Spenden der einzelnen Bars verzichten...


    Ich glaube, wenn es ein "Opening" auf den PH gibt, dann wird kurze Zeit später wieder alles beim Alten sein. So hoffe ich es zumindest, denn der Flug im November nach Clark ist zwar noch nicht gebucht, aber eingeplant....

    edit

    Themen zusammengefasst

    hge


    Ein Bekannter von mir hat seine Freundin eingeladen für 30 Tage. Diese ist derzeit in Deutschland.


    Was wäre wenn sie jetzt nicht ausreisen kann, weil keine Flieger mehr auf die Philippinen gehen....?


    E-mail an die ABH und die DBM? Oder was schlagen die Profis vor? Nicht, dass sie eine Einreisesperre wegen Overstay in Deutschland bekommt...


    Hier der Anlass meiner Frage:


    Flight-Ban (1).jpg

    hge


    Alles korrekt was du sagtest. Ich habe gerade mit der Notfallnummer der DBM telefoniert.



    Am Montag soll sie auf die DBM kommen mit 2 biometrischen Passbildern. Da sie ihren Personalausweis bei sich hat ist scheinbar eine Überprüfung bei der lokalen Behörde in Deutschland nicht notwendig.


    Anschließend dann zum Bureau of Immigration nach Intramuros um den "Einreisestempel" nachtragen zu lassen.


    Der freundliche Herr am Notfalltelefon der DBM hat mir vorgeschlagen den Flug auf Ende der nächsten Woche zu legen um einen Puffer zu haben.


    Hoffen wir mal das es klappt. Letzte Woche der Vulakn, diese Woche der Pass.... es zeichnet sich ein Muster ab....


    Ich halte euch auf dem Laufenden.


    Partyevent

    Hallo liebe Mitlgieder,


    Folgendes Szenario:


    Heute (Samstag) sollte meine Frau (Deutsche Staatsbürgerin) von Manila zurück nach Deutschland fliegen. Nachdem alle Sachen gepackt waren hat sie festgestellt, dass sie ihren Ausweis verloren hat.


    Scheinbar hat sie ihn letzte Woche beim Empfang des Grundstückstitels im "Empire East" vergessen, oder aber unterwegs verloren.


    Lange Rede kurzer Sinn.


    • Der Flug wird umgebucht.
    • Am Montag geht sie zu Empire East und schaut nach ob ihr Reisepass gefunden wurde.
    • Falls das nicht der Fall sein sollte muss sie sich einen vorübergehenden Reisepass bei der Deutschen Botschaft in Manila ausstellen lassen.


    Nun meine Frage:


    Wenn meine Frau am Montag auf die DBM geht, hat sie ihren Personalausweis, Kreditkarten, umgebuchtes Flugticket und einen Ausdruck des Reisepasses dabei.


    Auf der Homepage der DBM steht:


    Quote

    In Notfällen kann Ihnen innerhalb weniger Tage ein vorläufiger Reisepass mit begrenzter Gültigkeitsdauer (bis zu einem Jahr) ausgestellt werden. Zusätzlich zur Vorlage der für einen regulären Passantrag erforderlichen Unterlagen bitten wir um Vorlage eines Flugtickets und anderer geeigneter Nachweise, aus denen der dringende, unaufschiebbare Reisegrund hervorgeht.

    Quelle:DBM


    Was ist denn ein Notfall? Wenn eine Mutter heim zu ihrem Mann und Kindern muss, da ich ab nächster Woche wieder auf Geschäftsreise muss? Oder ist ein Notfall wenn einer sterbenskrank ist und sofort nach Deutschland muss und keinen Reisepass hat?


    Und die Gretchen Frage:


    Wie lange dauert es bei der DBM bis ein vorläufiger Reisepass ausgestellt ist, da ich ja ein Datum für die Flugumbuchung angeben muss. Heute ist Samstag - bis wann könnte sie eventuell, ungefähr den vorläufigen Pass haben?!


    Danke für eure schnelle Antwort.


    Partyevent