Posts by titoklaus

    Bei einem Satz in den englischen Erklärungen gab es wohl einen kollektiven Aussetzer, nämlich dass man sich pro Person nur ein Buch bestellen soll. Ich finde es schon unverschämt, dass sich da manche für 2200 € bedient haben und so die eigentlich gute Aktion torpediert haben. Das werden die doch nie im Leben alles lesen.

    Ich hatte eigentlich 1 Buch ausgesucht, es war auf 0 €, dann gab es wieder einen Absturz. Ich habe es dann gelassen.

    Da geb ich dir nur teilweise recht , aber ich hatte selbst auch kurz überlegt, ob ich mir gleich mehr Bücher holen soll.


    Diese Aktion wäre vermutlich nie so bekannt geworden, wenns auf ein Stück beschränkt gewesen wäre. Sollte doch auch in den Einstellungen des Shops problemlos möglich gewesen sein, Massenbestellungen auf diese Art von Anfang an zu verhindern. Ich nehme mal an, dass die sehr wohl wussten, dass das so kommen kann - hätten ja jederzeit sofort die Reissleine ziehen können, wenns ein Versehen war. Vielleicht ist es einfach nur eine Art von Werbe-Gag. Die meisten der "Massen-Downloader" wären eh nie potentielle Kunden geworden, weil die das nur machen, da es gratis ist. Die schauen sich die Bücher wahrscheinlich auch nie an.


    Wir reisen viel, aber Reiseführer kaufe ich mir seit Jahren selbst nur noch zum schnellen Durchblättern, besonders in Zeiten wie diesen und eigentlich nur, wenn mir wieder mal jemand einen Buch-Gutschein geschenkt hat, obwohl ich allen Bekannten/Verwandten seit Jahren sage, dass ich generell schon lange keine Bücher mehr kaufe,


    Für mich hab ich das jetzt einfach als Corona-Gelegenheit gesehen und geschädigt habe ich dabei auch niemanden. Das schlechte Gewissen hat sich noch nicht gemeldet, aber als Kind hätte ich das wohl beim Pfarrer als "Sünde der Unmässigkeit" beichten müssen.:D



    Titoklaus

    da muss man schon viel Geduld mitbringen, da ständigt

    "Error establishing a database connection"


    Meldungen erscheinen. Wenn man dann nochmal klickt, kanns funktionieren, oder auch nicht. Würde sagen, einfach am Ball bleiben. Denke der halbe Erdball wir hier derzeit Einkaufen gehen. :D


    tbs

    Ja, die Meldung kam bei mir gestern auch fast bei jedem Buch, das ich in den Warenkorb legen wollte, und auch ganz am Ende beim Klicken auf den Warenkorb. Funktionierte dann aber beim zweiten Mal immer, nachdem ich eine Seite mit der Buchauswahl zurückgegangen bin und das neu versucht habe. Ich war für meine 20 Bücher nach ca. 10 - 15 Minuten mit der Bestellung durch. Gibt wohl auch welche, die sich da das komplette Sortiment erfolgreich gratis bestellt haben.


    Kann schon sein, dass man da inzwischen viel mehr Geduld braucht, nachdem das vermutlich immer mehr Leute nutzen.



    Titoklaus

    Reiseführer sind zwar in der heutigen Zeit nicht mehr so wichtig als früher, aber durchblättern macht immer Spass, besonders in Zeiten, wo Reisen fast nicht geht, und generell zur Vorfreude.


    Derzeit gibts eine Aktion, wo es alle "Rough Guides" - Reiseführer vom Herausgeber als EBook völlig gratis gibt. Verlinke hiermit auf die Seite "MyDealz", wo das beschrieben ist: https://www.mydealz.de/gutsche…ich-lonely-planet-1705293


    Die Bücher, die es fast für die ganze Welt gibt, sind in Englisch und die Sache funktioniert tatsächlich genauso wie im Link und den Kommentaren dazu beschrieben. Man muss sich natürlich beim "Verkäufer" anmelden und kann dann beliebig viele Bücher in den Warenkorb legen. Nach der Auswahl Warenkorb ansehen und Gutschein READMORENOVEMBER eingeben, auf "Apply Coupon" rechts daneben und dann reduziert sich der Preis auf 0,00. Bankdaten o.ä. muss man deshalb nachher auch nicht eingeben - kann nix passieren. Bestätigung kommt nach einigen Minuten und in dieser Mail sind dann die einzelnen Links zum Herunterladen der Bücher (meist Epub oderMobi, einige PDF).


    Wichtig ist nur, dass man das nicht nur mit einem Buch ausprobiert, sondern tatsächlich so viele, wie man will, in den Warenkorb legt, da es mit der angegebenen E-Mail-Adresse nur einmal geht. Hab gestern spätabends etliche Bücher "gekauft" und angeblich gehts jetzt auch noch - wahrscheinlich aber nicht mehr lang. Bücher auch gleich runterladen, wenn die "Kauf-Bestätigung" kommt - das werden sie wohl auch bald unterbinden. Ab und zu zeigt das System Server-Verbindungsproblem an - in dem Fall einfach zurück und nochmal probieren, Sollte der Coupon den Preis nicht auf Null reduzieren, wirds abgelaufen sein - dann natürlich keinesfalls weiter zur Zahlung und die Bücher zum Normalpreis kaufen.



    Titoklaus

    Fast bei Null sind sie ja momentan in Vietnam. Das könnte doch auch ein attraktives Reiseziel sein.

    Ja, wenn die Einreise problemlos möglich wäre, wärs das sicher. War zwar erst vor einigen Jahren dort, aber mir fehlen da noch der Norden und besonders Phu Quoc.


    Lass das jetzt alles noch ein paar Wochen bis Weihnachten auf mich in Ruhe zukommen. Ausserdem sagte das Gesundheitsamt, dass die derzeitigen Vorschriften, u.a. zur Quarantäne bei Rückreise, nur bis Ende November gelten und sich da evtl. in den nächsten Tagen noch was ändert.


    Einreise auf den Phil wäre ja jetzt für uns auch wieder möglich. Solten da die Vorschriften bez. Quarantäne vielleicht noch ganz wegfallen, hat sich Afrika eh erledigt und wir müssen halt doch wieder hin, obwohls in diesem Winter eigentlich nicht geplant war.



    Titoklaus

    Ich war vor ein paar Jahren mal dort...gewohnt haben wir


    1.Paje Beach Bandas - dort waren wir eine Woche, liegt direkt am Strand nicht weit weg von einem Nationalpark und war um 50 € / Nacht...Essen und Drinks waren gut


    und dann waren wir noch 1 Woche in einem Luxusresort...war nicht schlecht aber auch nicht überragend

    Wir folgen fast Deinen Spuren wie schon vor 2 Jahren in Labuanbajo und Lombok. :D


    Liegt ja in Jambiani - den Ort hab ich mir bei Google schon mal genauer angeschaut. Da gibts wohl generell mehrere günstige Unterkünfte und es tut sich wenigstens etwas dort. Gefällt mir von den Fotos her sehr gut und geht jetzt bei Booking.com sogar für ca. 35 Euro incl. Frühstück her. Wir sind nur andauernd hin- und hergerissen, ob wirs dort auch länger aushalten. Schwimmen bei Ebbe geht da wohl nicht (wie wahrscheinlich auf der ganzen rechten Seite der Insel)?



    Titoklaus

    Hehe - hatte ich letze Woche auch gesehen und mir zum Spass mal die vom Resort eingestellten Speisekarten mit Preisen angeguckt. :D

    Es gibt ja noch einige Alternativen:Mexiko, Costa Rica, Dom Rep usw... Alles offen für Touristen!

    Ja, die hab ich auch alle im Blick - in Costa Rica z.B. wär ich noch nicht und das wäre mit Sicherheit mal eine längere Reise wert. Mexiko möchte ich schon lange nochmal, aber da hält mich die hohe Kriminalitätsrate etwas ab, obwohl das eher subjektiv ist, weil Touristen davon in der Regel nicht so sehr betroffen sind. Macht halt gerade beim Reisen auf eigene Faust nicht so viel Spass, wenn man sowas dauernd im Hinterkopf hat.


    Leider sind die Corona-Zahlen in ganz Mittelamerika zur Zeit relativ hoch. Ich hab zwar generell keine grosse Angst davor, aber mit Vorsatz in ein Land fliegen, wo die Zahlen auch schnell wieder richtig hochschiessen können, verkneife ich mir dann doch, da ich erst im Februar gerade noch rechtzeitig nach Hause kam, bevor der ganze Mist richtig anfing. Bin aber immer noch etwas optimistisch und hoffe, dass sich vielleicht in ein paar Wochen doch noch mehr Möglichkeiten ergeben, da ich ja nicht planen muss und fast von heute auf morgen weg kann.



    Titoklaus

    Mal was ganz anderes..... Hast du mal ueber Suriname nachgedacht? Ist ruhig dort mit viel Natur. Essen ist Asiatisch, Afrikanisch, Europaeisch und Suedamerikanisch. Zum Teil guenstiger als die Philippinen und alles easy going. ;-)

    Nein, ich kenne das Land, aber nur von Karten und vom holländischen Fussball her und hatte es bisher noch nie im Auge für eine Reise. Bin eigentlich relativ gut informiert, wo es auf der Welt schöne Strände gibt, aber da hab ich noch nichts gelesen. Eine gewisse touristische Infrastruktur sollte es ausserdem schon geben.



    Titoklaus

    Danke, Dino,


    Afrikanische Grosstädte brauch ich generell nicht und die Safari mit den Viechern, Kilimanjaro hab ich vor vielen Jahren mal gemacht. Will, wenn wir hinfliegen, nur auf die Insel und an einem schönen Platz, wo es nicht ganz langweilig und abgelegen ist, etwas von der kalten Zeit abhocken.


    Ausserdem hab ich als armer Rentner knapp über der Armutsgrenze ein anderes Budget. Muss eh nur weg, um Heizkosten in D zu sparen.:D



    Titoklaus

    Ich hab mir das als Alternative auch bisschen angeschaut... Falls du fb hast findest du unter Sansibar einige Gruppen mit guten Infos. Strand sieht traumhaft aus und auch nette Unterkünfte zu guten Preisen.... Aber sonst....

    Ja, das "aber sonst" fürchte ich auch etwas und für 2,3 Wochen fliege ich nicht so weit. Wäre halt interessant, wenn jemand schon mal länger vor Ort gewesen ist. Besser als der bayrische Winter wärs aber sicher immer noch.:D Seychellen hatte ich auch schon überlegt, aberfür einen längeren Aufenthalt viel zu teuer und da kommt der Inselkoller noch schneller.


    jogy:

    Danke, eine ähnliche Seite mit diesen Infos kenne ich. Über die grundlegenden Sachen hab ich mich auch schon informiert.



    Titoklaus

    Die jährliche Eiszeit kommt näher und derzeit bin ich eigentlich (auch aus sozialen Gründen, damit mich in D niemand schützen muss) noch nicht bereit, nur wegen Corona auf die Winterflucht zu verzichten. Sollte sich ein südostasiatisches Land doch noch kurzfristig öffnen, ist die Sache eh erledigt, aber momentan kann man ja nicht davon ausgehen. Befasse mich deshalb mit "Not-Plänen" (Kanaren und Spanien generell hab ich wegen der Einschränkungen vor Ort verworfen) und da ich schon immer mal nach Sansibar/Tansania wollte, hier mal die Frage nach Infos. Einreise und Aufenthalt derzeit ohne Einschränkungen möglich, Flüge günstig, Corona dort auch äusserst niedrig, evtl. Quarantäne nach Rückreise interessiert mich nicht und vielleicht wird das bis dahin noch ganz gestrichen.


    Hauptfrage wäre, ob man es dort 6 - 8 Wochen aushält oder ob die Insel dafür doch etwas zu klein ist. Hab kein Problem, zwei oder drei Wochen auch ohne Bewegung irgendwo an einem schönen Strand zu sitzen. Tips für Unterkünfte (bis höchstens ca. 40 Euro/Tag, nur in Strandnähe) wären gut - wenn ein kleiner Ort mit einheimischen Bretterbuden/Lokalen/Markt in der Nähe ist, noch besser.



    Titoklaus

    Am Wochenende von Griechenland zurückgekommen. Mein Pass wurde ledigtlich in Griechenland zur Überprüfung des Tickets von der Boardingcrew verlangt.

    Gestern nach 10 Tagen Rhodos heim gekommen. Auch absolut kein Problem, weder bei Hin- und Rückreise. Keine Temperaturmessungen u.ä. Der angeblich so wichtige QR-Code für Griechenland wurde bei der Einreise auch nur von weitem vorgezeigt, Flugzeug beide Male fast voll, Hotel ebenfalls fast ausgebucht, Ab dem Einchecken an der Rezeption die ganze Zeit keinerlei Maske mehr (ausser in Geschäften ausserhalb wie bei uns und im Bus), Jeden Tag 30 Grad, Wasser warm, Buffet kleiner und ohne Selbstbedienung - sehr empfehlenswert.


    Zwei Monate reichts jetzt - mal schauen, wer bis Januar vieleicht doch noch aufsperrt. Zur Not hock ich mich Januar/Februar nochmal auf Rhodos.:D



    Titoklaus

    Verweile gerade in Griechenland. Irgendwie scheinen die Griechen ähnliche Auflagen wie Deutschland zu haben, aber zu kümmern scheint dies hier keinen.

    Diese Tage sagte ein Grieche zu mir, mit einem Augenzwinkern, "Wir haben kein Corona, weil Griechenland nicht testet.

    Gute Nachrichten. Bin ab nächstem Samstag auch 10 Tage auf Rhodos, um das Urlaubsjahr 2020 trotz Corona halbwegs normal abzuschliessen und vor der Scheiss-Zeit noch Sonne zu tanken. Jan/Feb waren wir noch weg, eine Woche im Mai fehlt, aber damit kann ich leben. Ganzer Sommer zu Hause war wie immer und wenn Anfang 2020 doch noch irgendein Land in SO-Asien aufmacht, ist fast alles wieder gut.:D


    Titoklaus

    Länder wie Thailand hatten schon Travel-Bubbles ins Auge gefasst für August, wurde auf September verschoben und nun ganz sein gelassen.

    Das war bis vor einigen Wochen auch meine Hoffnung. Für mich hängt alles an Thailand. Machen die doch bald auf, kippen alle anderen Länder in der Region anschliessend um wie Dominosteine, zuletzt wahrscheinlich auch die Phil. Die sind mir zwar nächstes Jahr eh egal, aber für Thailand bzw. Malaysia bin ich immer noch leicht zuversichtlich - wenn nicht im Januar, dann halt ein, zwei, drei Monate später.


    Und sollten sich die Phil wirklich ein paar Jahre einigeln, hat sich das Land ganz erledigt. War oft und lange genug da und würde mich deshalb auch nicht aufhängen.



    Titoklaus

    backe jetzt auch noch bayerisches Laugengebaeck.


    die lieben Bretzeln


    Laugenstangen

    Schaut ja alles schon ganz gut aus, aber wenn Du jetzt die "Bretzeln" noch auf den richtigen Namen umtaufst, freuen sie sich wahrscheinlich.


    Am besten ganz einfach "Brezn" (weiblich), weil da die Mehrzahl auch gleich ist - oder "Breze", Mehrzahl "Brezen" - geht auch. "Bretzel", auch "Brezel" sind ein absolutes "No-Go" für "bayrisches Laugengebäck".:D


    Laugenstangen sind "Breznstangen", aber das hat sich leider auch hier in Bayern dank der vielen, vor allem nördlichen und nordöstlichen Migranten, die uns schon seit Jahrzehnten Platz und immer mehr auch Sprache klauen sowie Nerven kosten, eingebürgert - kannst lassen.:D



    Titoklaus

    Für Sie wäre es natürlich härter, weil Sie Ihre Familie (speziell Ihre Mutter) im Dezember seit 2 Jahren nicht mehr gesehen hat.

    Einer der Gründe, warum ich eigentlich am Liebsten jetzt schon buchen würde, ist das es dieses Jahr möglich wäre, via Istanbul direkt nach Manila zu kommen. Zu einem sehr guten Preis und Hin und Zurück jeweils nur ca. 17 - 18 Stunden mit nur einem Stopp!

    Was will man mehr?

    Weiss ja jetzt nicht, wie lange Deine Frau schon in D ist. Jährliche Besuche bei den Verwandten sind bei den meisten anderen gemischten und auch rein phil. Paaren im Lauf der Zeit zumindest hier sehr selten und die Welt geht davon sicher nicht unter, wenn die Frau mal 2 oder 3 Jahre nicht nach Hause kommt.


    Buchen würde ich zur Zeit sicher auch noch nicht, auch wenns verlockend ist. Für mich hängt in der ganzen Region vieles an Thailand. Wenn die wieder normale Urlauber reinlassen und das ein, zwei Monate gut geht, werden alle angrenzenden Länder wahrscheinlich umkippen wie Dominosteine. Spätestens dann werden sich auch die Phil öffnen. Mich interessieren die Phil 2021 zwar aus anderen Gründen nicht, aber ich bin nach wie vor guter Dinge, dass ich im Januar relativ normal nach Thailand/Vietnam/Malaysia komme.


    Ruhig abwarten bis Ende November/Anfang Dezember, wenns von der Planung her möglich ist. Flüge wirds, wenn offen ist, für Anfang nächstes Jahr genügend geben, auch zu annehmbaren Preisen. Falls wider Erwarten nicht, können sie die Touris in ganz Südostasien einzeln begrüssen. Auf jeden Fall besser als einer Airline das Geld jetzt in der noch ganz unübersichtlichen Situation irgendwo reinstecken und dann monatelang rumbetteln, bis sie zurückzahlen, wenns dann doch nicht klappt.



    Titoklaus

    Wenn die Philippinen sich mit der Grenzöffnung für Touristen total verweigern, dann geben wir unser Geld halt in Thailand aus...

    Da wirst Du wohl zu spaet kommen. Gut ein Drittel der thailaendischen Tourismusindustrie schliesst wahrscheinlich fuer immer. https://newsinfo.inquirer.net/…may-shut-down-permanently


    Fuer die philippinische Tourismusindustrie kann man aehnliches erwarten. Das ist die harte Realitaet.

    Muss man abwarten. Zwischen "wahrscheinlich für immer schliessen" und "in Gefahr sein, zu schliessen", wie es gesagt wurde, besteht für mich noch ein sehr grosser Unterschied. Sollte Thailand die geplante Öffnung nur für Luxus-Touris und Pauschal-Touris bis Herbst/Ende des Jahres aufrechterhalten, siehts wahrscheinlich wirklich längere Zeit etwas düster aus, vor allem für viele kleine Familienbetriebe. Verpflegung und Unterkünfte wirds aber sicher überall trotzdem noch geben. Andererseits kanns gerade da sehr schnell auch wieder aufwärts gehen, wenn für Individual-Reisende und Backpacker geöffnet wird, da Thais im Tourismus-Sektor grundsätzlich schon immer sehr viel flexibler waren und sind als Filipinos.


    Bin der festen Meinung, dass man nach Thailand reisen und dort sein Geld ausgeben kann, sobald dort für alle Touris geöffnet wird, die Flüge bezahlbar bleiben und die Flugbedingungen annehmbar sind. Aus egoistischer Nur-Touri-Sicht könnte ich mir vorstellen, dass man Anfang nächstes Jahr wegen der voraussichtlich fehlenden Massen auch endlich wieder Traumurlaub auf vielen thailändischen Inseln machen kann.



    Titoklaus

    Danke, gefällt mir auch sehr gut. Wir hatten vor einigen Jahren zumindest teilweise eine ähnliche Route.


    Besonders freut mich, dass die "Belegschaft" im Driftwood anscheinend immer noch so gute Laune verbreitet, der ganze Strand immer noch nicht mit hochpreisigen Aircon-Anlagen zugepflastert ist und die damit zwangsläufig verbundenen "Luxus-Touris" zumindest jetzt noch weg bleiben.



    Titoklaus

    Freund hat mir erst heute gesagt, dass er vor ein paar Tagen einen Flug München-Bangkok-München mit Qatar gebucht hat. Zeit: Anfang Januar bis Ende Februar 2021 - sehr gute Verbindung, kurze Umsteigzeiten - Preis: 590 Euro.


    Werde, wenns geht, auch im Januar erst mal nach BKK fliegen und hoffe nun einfach auf einen ähnlichen Preis bei Buchung im November oder Dezember, weil mir Frühbuchungen schon immer ein Graus waren und die Zeiten vorbei sind, wo ich mich ein halbes Jahr auf die Fernreise gefreut habe.



    Titoklaus

    Suche auch schon länger und es wird nun ziemlich sicher das Xiaomi Redmi Note 8 Pro mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher werden, Gibts jetzt in D alle paar Tage irgendwo im Angebot für ca. 180 - 200 Euro (meist vom Chinesen, aber mit kostenlosem Versand aus D) und sollte eigentlich bei Lazada auch nicht viel teurer sein. Für "Normal-User" in der Mittelklasse wohl eins der besten Handys.



    Titoklaus

    Bin inzwischen eigentlich fast schon überzeugt, dass man Anfang 2021 wieder zu relativ normalen Preisen unter annehmbaren Bedingungen nach Asien fliegen kann. Sollte es dann doch nicht so sein, ist mir das auch egal. Am Hungertuch nagende Airlines werde ich sicher nicht füttern und aufhängen werde ich mich deshalb auch nicht. Zur Not fahre ich halt, wie schon ein Vorposter meinte, mit dem Auto nach Südspanien und bleib dort so lange, bis das Scheisswetter in D vorbei ist. Da kann mans ja auch aushalten.



    Titoklaus