Posts by titoklaus

    - Santander 1Plus Visa Card - Die erstatten mir immer noch die Fremd-Gebühren von den Geldautomaten - (Durch Einfach kurz ne Mail schreiben) - Ein Traum diese Karte - 4 x im Monat kostenlos Geld abheben - das Reicht !

    Nix mehr Traum - der grosse Vorteil gegenüber den meisten anderen Karten auf Reisen ist weg. Habe die Karte ebenfalls und war damit als Zusatzkarte bis 2020 sehr zufrieden. Inzwischen zahlen sie aber die Fremdgebühren am Geldautomaten auch nicht mehr.


    Auszug der aktuellen Bedingungen von der Santander-Webseite:


    Die Bank erhebt pro Kartenkonto für vier Bargeldabhebungen je Abrechnungsmonat kein Entgelt. Ab der fünften Abhebung fallen die im Preisverzeichnis der Bank aufgeführten Entgelte (ggf. auch Auslandseinsatzentgelt) an. Mit Dritten direkt vereinbarte Entgelte (z.B. Automatennutzung) werden nicht erstattet.



    Titoklaus

    Da du ja im Tauch-Thread schreibst, dass Port Barton derzeit dein Favorit ist:


    Ja, das ist sicher einer der besseren Orte, an denen man auch länger "hängenbleiben" kann, PB ist immer noch relativ klein und überschaubar, aber war halt die letzten Jahre leider fast schon etwas zu voll. Es hatte sich halt überall herumgesprochen. Aber gerade das wird die nächsten 2,3 Jahre wahrscheinlich wieder besser sein, da es sicher eine Zeitlang dauert, bis die Anzahl der "Vor-Corona-Reisenden" wieder erreicht wird. Schöne Gegend und Umgebung, freundliche Leute, touristische Infrastruktur einfach, aber trotzdem gut und ausreichend, günstige Unterkünfte, Kneipen uw. Schön wärs noch, wenn die vor allem am Ortsstrand immer mehr gewordenen lästigen Hunde durch die Einheimischen regelmässig weggegrillt würden, aber das ist wohl Wunschdenken, genau wie eine vernünftige Internet-Anbindung, damit man endlich auch mal WLAN halbwegs normal benutzen kann.



    Titoklaus

    Ich werde in Bohol starten (Panglao/Dauis) und dort erstmal 3-4 Monate leben (Appartment per AirBNB) ...

    zum Ankommen, Entspannen, Eintauchen in die Kultur und natürlich zum Tauchen (plane meine Divemaster-Ausbildung dort zu erweitern).


    Als Budget habe ich 1000-1200€/Monat (also 60k-70k PHP/Monat) ... für Unterkunft, local food (Selbstversorger), Motorbike-Miete+Sprit, sowie abundan mal Essen

    gehen und Tagesausflüge zu machen ... (Tauchen geht extra ... ist im monatlichen Budget nicht mit eingerechnet, dafür habe ich ein extra Budget/Konto).

    Da du ja noch nicht auf den Phils warst, würde ich das ganze Land zuerst mal mindestens 3 Monate lang zum Kennenlernen kreuz und quer bereisen und mir dabei einige Orte aussuchen, an denen ich dann auch mal sehr lange am Stück bleiben möchte. Am Anfang schon einige Monate bringt ja eigentlich nur was, wenn du dich schon etwas auskennst oder dir absolut sicher bist bei Ort und Unterkunft. Bohol zum Anfang ist ja nicht schlecht, aber da reichen ja auch ein oder zwei Wochen. 3 Monate zu Beginn, nur nach dem günstigsten Preis und Fotos bei AirBnB gebucht, kann auf den Phil auch gewaltig in die Hose gehen, wenn du dann z.B. in einem Kaff in der Pampa hockst und die Unterkunft vielleicht auch nicht das hält, was du dir vorgestellt hast. Zu jedem Ort, der dir besonders gefällt, kommst du später immer wieder relativ problemlos zurück, da du ja nicht zeitgebunden bist.


    Budget sollte ohne grosse Sprünge und bei sehr günstigen Unterkünften schon reichen, auf Reisen wirst du vor allem durch Transportkosten etwas mehr brauchen. Reserven wirst du ja eh einplanen müssen.



    Titoklaus

    Danke - nein, sind noch nicht durch - ich warte, bis sie mich holen. :D


    Bis Ü80 flieg ich ausserdem hoffentlich noch mindestens 50mal weg.


    Oder meinst den geistigen Zustand? Hab ein breites Kreuz und kein Problem damit - ausserdem muss es doch auch hier im Forum noch einige Leute mit Durchschnitts-IQ geben. :D



    Titoklaus

    Wir schauen uns gerade für Oktober in Thailand um. Haben bei AirBnB etwas gebucht mit kostenfreier Stornierung bis 2 Tage vor Anreise...

    Da wirst du dir ja vorher wohl auch Klimatabellen und dort besonders die durchschnittlichen Regentage für Oktober in den unterschiedlichen Gebieten angeschaut haben.


    AirBnB mit Familie ist sicher gut, aber was mich bei denen stört, ist, dass du die genaue Lage der Unterkunft erst nach Buchung bekommst und das kann in einer grösseren Stadt schon mal ein Problem sein. Hatte letztes Jahr in Quezon City am A.. der Welt eine den Bildern nach sehr gute und auch günstige Wohnung gebucht, die in der Nähe unserer Family sein sollte. Nach Buchung wars zwar woanders, aber dem Anschein nach noch näher und sogar fussläufig - Problem war nur, dass man die ca. 100 m wegen eines seit Jahren geschlossenen Gates am Ende der Subd. von der Family nicht gehen kann und deshalb jedes Mal eine knappe halbe Stunde Umweg einfach mit dem Taxi oder Trycycle hätte fahren müssen. Zum Glück hatte jemand von der Family kurz nach der Buchung noch nachgeschaut. Hat dann sogar Madame Vermieterin eingesehen und mit Hilfe des sehr guten Services von AirBnB konnte ich kostenlos stornieren und bekam das ganze Geld sehr schnell zurück.



    Titoklaus

    http://www.travelnews.ch so langsam aber sicher öffnen einige Länder für Geimpfte... Thailand könnte schon bald mal folgen.

    Also wird das eintreten was wir hier im Forum schon vor Wochen gesagt haben..

    Einlass nur für Geimpfte!

    Ja, war eigentlich schon im Verlauf des letzten Jahres fast klar, dass das bei Zulassung von Impfstoffen und vor allem, wenn denn die Impfungen auch mal richtig anlaufen, so kommen wird. Innerhalb der EU wirds da wohl noch Streit geben, aber gerade Länder wie Spanien, Portugal, Griechenland u.a. werden das auch einführen - da wird man zwar wahrscheinlich auch noch ohne Impfung reinkommen, aber nur mit Schwierigkeiten wieTests/Quarantäne. Etliche Fernreiseländer lassen sich da eh nix vorschreiben und da kommst du dann halt ohne Impfung vielleicht gar nicht mehr rein.


    Ich hoffe mal, dass das mit der Impfung bei mir bis April oder spätestens Mai doch klappt und dann passts noch mit Frühsommer in Griechenland o.ä. Nächste Fernreise wäre eh erst im Herbst oder Winter geplant und das sollte ja dann endlich auch wieder gehen. Dann wird man den ganzen Sch... mit einmal Winterschlaf in Deutschland hoffentlich auch überlebt haben.



    Titoklaus

    Da heute ja Faschingsdienstag sein soll, ein Schmankerl aus der BR-Mediathek: "Kehraus" von und mit Gerhard Polt - alt, aber immer noch genauso gut: https://www.ardmediathek.de/ar…05MTBiLTFmMzkyMmQ3ZGRlMw/


    Tut vielleicht auch denen mal zum Abschalten/Durchschnaufen gut, die täglich 15 Stunden lang das Internet verzweifelt nach den einzig wahren Infos, lügenden, unfähigen Politikern, dem "Great Reset" und allem ähnlichen Grampf durchforsten.



    Titoklaus

    Danke, Flugerpel.:D


    Holidaycheck hab ich nur erwähnt, weil das da nach einer halbwegs offiziellen Quelle aussah - war nicht aus den Quak-Foren.:D


    @Hyperion:

    Danke, ich hab eine Auslandsversicherung (ohne Covid-Abdeckung) - war nur der Meinung, dass die mit Covid jetzt viel teurer wären - kann man aber bei den sehr geringen Beiträgen problemlos zusätzlich abschliessen.



    Titoklaus

    Bin diesen Winter gezwungenermaßen auf Ägypten ausgewichen, alles ganz easy. Test bei Einreise am Flughafen für 30$ gemacht, 2 Tage im Hotel in "Selbstisolation " ( oder bis zum Ergebnis ):D und alles ist fein.

    Suche ja auch noch nach "Winter-Schlupflöchern" - Ägypten wird zwar für mich eher nicht in Frage kommen, aber trotzdem interessierts mich.


    Wie war das bei der Einreise? Wurde die Temperatur gemessen? Wenn du z.B. nur mal gerade in dem Moment eine etwas erhöhte Temperatur hast, können die dich in dem Fall ja offenbar sogar in staatliche Quarantäne stecken. Test bei Einreise kann angeblich wegen geringer Kapazitäten schon mal sehr lange dauern. Muss man bis zum Ergebnis des Tests tatsächlich die ganze Zeit im Hotelzimmer bleiben? Bei Holiday-Check heissts, dass ausserdem eine Reisekrankenversicherung, die Covid-19 abdeckt, zwingend vorgeschrieben ist, was ja derzeit bei den meisten normalen Reiseversicherungen in Verbindung mit Risikogebieten nicht der Fall ist - würde das auch kontrolliert?



    Titoklaus

    So, bekomme jetzt täglich aktuelle Infos aus Sansibar, da ein Freund letzte Woche hingeflogen ist. Auf der Insel sind offenbar jede Menge Touristen, vor allem junge Leute aus Russland. Alles voll, auf Märkten und in Verkehrsmitteln Gedränge, bei der Einreise im Flughafen ebenfalls chaotisch - dort ausserdem stundenlange Wartezeit aufs Visa-on Arrival. Preise sind generell doch sehr viel höher als in Asien. Die geringen Corona-Zahlen sind nicht nachprüfbar, da Tansania die Fälle schon lange nicht mehr meldet.


    Ich lass das jetzt mal doch besser sein, da ja zudem der Krankenversicherungsschutz in Risikogebieten eingeschränkt bzw. nicht vorhanden ist. Abgesehen davon hab ich nach wie vor keine grosse Angst vor Corona, aber mit Gewalt muss ich mir das in einem 3.-Welt-Land auch nicht einfangen, wenn doch so viele Leute da sind. Die Welt geht davon nicht unter, auch wenns mir vor den nächsten 2 Monaten mit der Kälte und dem "weissen Dreck" graust. Schade, dass der "Notnagel" Madeira jetzt auch noch weggefallen ist - wäre wenigstens zum "Kurz-ausreissen" noch was gewesen.


    Muss vielleicht in den nächsten Wochen ein par Mal beim Dottore jammern, damit mir ein grösseres Risiko bescheinigt wird und ich die Impfung möglichst bald bekomme. Dann gehts auf jeden Fall weg - vielleicht klappts ja doch noch bis zum Frühjahr.



    Titoklaus

    In D würde auch eine Versicherung nicht helfen, weil Fahrerflucht immer vorsätzlich ist. Vorsatz ist nicht versichert.


    Hier (PH) kann es neben massiven Geldforderungen des Krankenhauses (bei 330k wird es nicht bleiben) und der Familie zu einem Strafverfahren kommen, das nicht lustig sein wird.


    Ich drücke die Daumen, dass es im Rahmen bleibt, ein guter Anwalt könnte ggf hilfreich sein.

    Falsch - natürlich reguliert die Haftpflichtversicherung in D auch in solchen Fällen den Schaden. Allerdings kann man ggf. in Regress genommen werden - ist aber begrenzt.



    Titoklaus

    Bei einem Satz in den englischen Erklärungen gab es wohl einen kollektiven Aussetzer, nämlich dass man sich pro Person nur ein Buch bestellen soll. Ich finde es schon unverschämt, dass sich da manche für 2200 € bedient haben und so die eigentlich gute Aktion torpediert haben. Das werden die doch nie im Leben alles lesen.

    Ich hatte eigentlich 1 Buch ausgesucht, es war auf 0 €, dann gab es wieder einen Absturz. Ich habe es dann gelassen.

    Da geb ich dir nur teilweise recht , aber ich hatte selbst auch kurz überlegt, ob ich mir gleich mehr Bücher holen soll.


    Diese Aktion wäre vermutlich nie so bekannt geworden, wenns auf ein Stück beschränkt gewesen wäre. Sollte doch auch in den Einstellungen des Shops problemlos möglich gewesen sein, Massenbestellungen auf diese Art von Anfang an zu verhindern. Ich nehme mal an, dass die sehr wohl wussten, dass das so kommen kann - hätten ja jederzeit sofort die Reissleine ziehen können, wenns ein Versehen war. Vielleicht ist es einfach nur eine Art von Werbe-Gag. Die meisten der "Massen-Downloader" wären eh nie potentielle Kunden geworden, weil die das nur machen, da es gratis ist. Die schauen sich die Bücher wahrscheinlich auch nie an.


    Wir reisen viel, aber Reiseführer kaufe ich mir seit Jahren selbst nur noch zum schnellen Durchblättern, besonders in Zeiten wie diesen und eigentlich nur, wenn mir wieder mal jemand einen Buch-Gutschein geschenkt hat, obwohl ich allen Bekannten/Verwandten seit Jahren sage, dass ich generell schon lange keine Bücher mehr kaufe,


    Für mich hab ich das jetzt einfach als Corona-Gelegenheit gesehen und geschädigt habe ich dabei auch niemanden. Das schlechte Gewissen hat sich noch nicht gemeldet, aber als Kind hätte ich das wohl beim Pfarrer als "Sünde der Unmässigkeit" beichten müssen.:D



    Titoklaus

    da muss man schon viel Geduld mitbringen, da ständigt

    "Error establishing a database connection"


    Meldungen erscheinen. Wenn man dann nochmal klickt, kanns funktionieren, oder auch nicht. Würde sagen, einfach am Ball bleiben. Denke der halbe Erdball wir hier derzeit Einkaufen gehen. :D


    tbs

    Ja, die Meldung kam bei mir gestern auch fast bei jedem Buch, das ich in den Warenkorb legen wollte, und auch ganz am Ende beim Klicken auf den Warenkorb. Funktionierte dann aber beim zweiten Mal immer, nachdem ich eine Seite mit der Buchauswahl zurückgegangen bin und das neu versucht habe. Ich war für meine 20 Bücher nach ca. 10 - 15 Minuten mit der Bestellung durch. Gibt wohl auch welche, die sich da das komplette Sortiment erfolgreich gratis bestellt haben.


    Kann schon sein, dass man da inzwischen viel mehr Geduld braucht, nachdem das vermutlich immer mehr Leute nutzen.



    Titoklaus

    Reiseführer sind zwar in der heutigen Zeit nicht mehr so wichtig als früher, aber durchblättern macht immer Spass, besonders in Zeiten, wo Reisen fast nicht geht, und generell zur Vorfreude.


    Derzeit gibts eine Aktion, wo es alle "Rough Guides" - Reiseführer vom Herausgeber als EBook völlig gratis gibt. Verlinke hiermit auf die Seite "MyDealz", wo das beschrieben ist: https://www.mydealz.de/gutsche…ich-lonely-planet-1705293


    Die Bücher, die es fast für die ganze Welt gibt, sind in Englisch und die Sache funktioniert tatsächlich genauso wie im Link und den Kommentaren dazu beschrieben. Man muss sich natürlich beim "Verkäufer" anmelden und kann dann beliebig viele Bücher in den Warenkorb legen. Nach der Auswahl Warenkorb ansehen und Gutschein READMORENOVEMBER eingeben, auf "Apply Coupon" rechts daneben und dann reduziert sich der Preis auf 0,00. Bankdaten o.ä. muss man deshalb nachher auch nicht eingeben - kann nix passieren. Bestätigung kommt nach einigen Minuten und in dieser Mail sind dann die einzelnen Links zum Herunterladen der Bücher (meist Epub oderMobi, einige PDF).


    Wichtig ist nur, dass man das nicht nur mit einem Buch ausprobiert, sondern tatsächlich so viele, wie man will, in den Warenkorb legt, da es mit der angegebenen E-Mail-Adresse nur einmal geht. Hab gestern spätabends etliche Bücher "gekauft" und angeblich gehts jetzt auch noch - wahrscheinlich aber nicht mehr lang. Bücher auch gleich runterladen, wenn die "Kauf-Bestätigung" kommt - das werden sie wohl auch bald unterbinden. Ab und zu zeigt das System Server-Verbindungsproblem an - in dem Fall einfach zurück und nochmal probieren, Sollte der Coupon den Preis nicht auf Null reduzieren, wirds abgelaufen sein - dann natürlich keinesfalls weiter zur Zahlung und die Bücher zum Normalpreis kaufen.



    Titoklaus

    Fast bei Null sind sie ja momentan in Vietnam. Das könnte doch auch ein attraktives Reiseziel sein.

    Ja, wenn die Einreise problemlos möglich wäre, wärs das sicher. War zwar erst vor einigen Jahren dort, aber mir fehlen da noch der Norden und besonders Phu Quoc.


    Lass das jetzt alles noch ein paar Wochen bis Weihnachten auf mich in Ruhe zukommen. Ausserdem sagte das Gesundheitsamt, dass die derzeitigen Vorschriften, u.a. zur Quarantäne bei Rückreise, nur bis Ende November gelten und sich da evtl. in den nächsten Tagen noch was ändert.


    Einreise auf den Phil wäre ja jetzt für uns auch wieder möglich. Solten da die Vorschriften bez. Quarantäne vielleicht noch ganz wegfallen, hat sich Afrika eh erledigt und wir müssen halt doch wieder hin, obwohls in diesem Winter eigentlich nicht geplant war.



    Titoklaus

    Ich war vor ein paar Jahren mal dort...gewohnt haben wir


    1.Paje Beach Bandas - dort waren wir eine Woche, liegt direkt am Strand nicht weit weg von einem Nationalpark und war um 50 € / Nacht...Essen und Drinks waren gut


    und dann waren wir noch 1 Woche in einem Luxusresort...war nicht schlecht aber auch nicht überragend

    Wir folgen fast Deinen Spuren wie schon vor 2 Jahren in Labuanbajo und Lombok. :D


    Liegt ja in Jambiani - den Ort hab ich mir bei Google schon mal genauer angeschaut. Da gibts wohl generell mehrere günstige Unterkünfte und es tut sich wenigstens etwas dort. Gefällt mir von den Fotos her sehr gut und geht jetzt bei Booking.com sogar für ca. 35 Euro incl. Frühstück her. Wir sind nur andauernd hin- und hergerissen, ob wirs dort auch länger aushalten. Schwimmen bei Ebbe geht da wohl nicht (wie wahrscheinlich auf der ganzen rechten Seite der Insel)?



    Titoklaus

    Hehe - hatte ich letze Woche auch gesehen und mir zum Spass mal die vom Resort eingestellten Speisekarten mit Preisen angeguckt. :D

    Es gibt ja noch einige Alternativen:Mexiko, Costa Rica, Dom Rep usw... Alles offen für Touristen!

    Ja, die hab ich auch alle im Blick - in Costa Rica z.B. wär ich noch nicht und das wäre mit Sicherheit mal eine längere Reise wert. Mexiko möchte ich schon lange nochmal, aber da hält mich die hohe Kriminalitätsrate etwas ab, obwohl das eher subjektiv ist, weil Touristen davon in der Regel nicht so sehr betroffen sind. Macht halt gerade beim Reisen auf eigene Faust nicht so viel Spass, wenn man sowas dauernd im Hinterkopf hat.


    Leider sind die Corona-Zahlen in ganz Mittelamerika zur Zeit relativ hoch. Ich hab zwar generell keine grosse Angst davor, aber mit Vorsatz in ein Land fliegen, wo die Zahlen auch schnell wieder richtig hochschiessen können, verkneife ich mir dann doch, da ich erst im Februar gerade noch rechtzeitig nach Hause kam, bevor der ganze Mist richtig anfing. Bin aber immer noch etwas optimistisch und hoffe, dass sich vielleicht in ein paar Wochen doch noch mehr Möglichkeiten ergeben, da ich ja nicht planen muss und fast von heute auf morgen weg kann.



    Titoklaus

    Mal was ganz anderes..... Hast du mal ueber Suriname nachgedacht? Ist ruhig dort mit viel Natur. Essen ist Asiatisch, Afrikanisch, Europaeisch und Suedamerikanisch. Zum Teil guenstiger als die Philippinen und alles easy going. ;-)

    Nein, ich kenne das Land, aber nur von Karten und vom holländischen Fussball her und hatte es bisher noch nie im Auge für eine Reise. Bin eigentlich relativ gut informiert, wo es auf der Welt schöne Strände gibt, aber da hab ich noch nichts gelesen. Eine gewisse touristische Infrastruktur sollte es ausserdem schon geben.



    Titoklaus

    Danke, Dino,


    Afrikanische Grosstädte brauch ich generell nicht und die Safari mit den Viechern, Kilimanjaro hab ich vor vielen Jahren mal gemacht. Will, wenn wir hinfliegen, nur auf die Insel und an einem schönen Platz, wo es nicht ganz langweilig und abgelegen ist, etwas von der kalten Zeit abhocken.


    Ausserdem hab ich als armer Rentner knapp über der Armutsgrenze ein anderes Budget. Muss eh nur weg, um Heizkosten in D zu sparen.:D



    Titoklaus