Posts by titoklaus

    Ich kenne beide Produkte nicht aber habe schon öfter andere Sachen bei Bos Food bestellt und die Qualität war immer sehr gut.


    Ansonsten würde ich das TK Fruchtpuree vorziehen, denn da weißt Du, dass die Calamansi aus den Philippinen kommen.

    Herkunft spielt keine Rolle. Im "Saft-Püree" sind zwar vietnamesische Calamansi, aber der Geschmack ist absolut identisch. Mir ist es flüssig lieber, da ich meist Saft mache und es da viel einfacher zu verwenden ist. Die Qualität ist hervorragend, das stimmt. Bei Metro gibts ja einige Sorten, aber anscheinend keine Calamansi - da müsste vielleicht mal ein Stammkunde nachfragen. Da die meisten wohl keinen Zugang zu unserem lokalen Münchner Grossmarkt (Hamberger) haben, muss man sich wohl auch mit dem relativ hohen Verkaufspreis der wenigen Online-Shops abfinden.



    Titoklaus

    Naja, aus dem Post 125 kann ich nach wie vor nichts herauslesen, warum ich bei diesem Wetter wegen einem vermutlich am Ende doch untauglichen "Versuch" meine äusserst wertvolle Zeit verschwenden soll. Warum so geheimnisvoll? "Ja" oder "nein" hätte als kurze Antwort genügt - hätte mich nur generell interessiert.


    Persönlich bin ich seit längerer Zeit mit dem Saft von "Ponthier" immer gut versorgt, weil der im Gegensatz zu "Yuzu" (das ich aber noch nicht ausprobiert habe) günstiger und so gut wie von frischen Calamansi ist. Hält sich ausserdem ewig im Kühlschrank.



    Titoklaus

    Und da gibts dann auch frische Calamansi?


    Wäre zwar gut, aber mir neu, dass die holländischen Grosshändler sowas im Sortiment haben und nur das kann der Lieferant ja dann auch bringen. Ausser das Geschäft "schmiert" den Fahrer so gut, dass er das auf seiner Tour woanders kauft und mitbringt.



    Titoklaus

    Oder hier einmal zur Diskussion stellen. Jedenfalls ich hätte Vodafone nicht empfohlen. Letztes Jahr bin ich dann zur Dt. Telekom gewechselt. 50 MB/s download und 10 MB/s für upload reichen mir vollkommen. Für was 500 MB/s?

    Allerdings bezahlst du bei Telekom für die 50er-Leitung zur Zeit genau so viel wie bei Vodafone für Gigaspeed bis 1000 MB. Sinn machts halt vor allem beim Download/Austausch von grossen Dateien wie z.B. Homeworkern oder auch bei aktuellen Spielen - die haben inzwischen teilweise erheblich mehr als 100 GB. Wer regelmässig Fotobücher macht, wird auch die viel höhere Upload-Geschwindigkeit schätzen. Fürs reine Surfen ists wohl egal, aber die viel höhere Geschwindigkeit schadet ja nie, wenns nicht mehr kostet und funktioniert.


    Berni:

    Wir hatten mit Vodaone jahrelang oft Geschwindigkeits-Probleme mit der alten 32er-Leitung. Da hatten die offenbar zu viele Anschlüsse verkauft, obwohl die örtlichen Netzknoten für die Menge noch gar nicht ausgebaut waren. Geben sie zwar nicht offiziell zu, aber einer hatte sich mal verplappert. Seit dem Ausbau vor 2 oder 3 Jahren funktionierts nun mit der 250er-Leitung eigentlich fast immer gut.



    Wenn bei Vodafone auf Dauer die Geschwindigkeit viel zu niedrig ist und du trotzdem bei denen bleibst: Immer wieder bei der Hotline anrufen, obwohl es nervt. Wir hatten in der Zeit unserer Probleme ca. 1 1/2 Jahre lang wenigstens fast jeden Monat 10 Euro Rabatt auf die Rechnung bekommen. Hat die Hotline jedes Mal nach einem kurzem Gespräch problemlos für 3 Monate eingestellt. Danach musste man wieder kurz anrufen - die wissen das wohl alle ganz genau, aber wenn man da nicht immer wieder selbst nachhakt, passiert gar nichts.


    Hatte mich damals sehr lang über Vodafone massiv geärgert und wollte auch öfters wechseln, aber die Telekom hatte zu dieser Zeit bei uns nur 16er-Anschlüsse angeboten.



    Titoklaus

    Reiserücktritt, weil man ja nicht weiß, ob der Test nicht doch positiv ausfällt.

    Hoffentlich hast du eine abgeschlossen, die in so einem Fall auch bezahlt. Etliche Versicherungen schliessen das inzwischen vom normalen Reiserücktritts-Schutz aus und lassen sich das durch einen "Ergänzungs-Tarif" extra bezahlen. Ohne diesen gibts bei denen nichts.


    Titoklaus

    In Thailand haben sie die früher immer auf Märkten in alten Fässern ohne alles nur ins heisse Öl geworfen. Geschmeckt haben die nach gar nix und von Käfern und Maden halte ich mich fern. Aber wer weiss, was noch kommt, wenns bei uns Langschweine und Steakrinder nur noch im Streichelzoo gibt? Mit Zusatzstoffen wie Aroma-Schimmelpilzen und Klebstoff könnte man ja z.B. Maden in Schnitzel- oder Schinkenform pressen und entsprechend würzen. Wers mag - "d´ Katz frisst Meis":yupi


    Sicher gäbs dafür in jedem Land in Zukunft einen gewissen Markt und wohl auch auf den Phil, wenn man dort vor allem erst den Besserverdienern und Möchtegern-VIPs erzählt, dass sowas jetzt "in" ist und kräftig Werbung macht. Problem wird nur sein, dass der "Markt-Einführer", der anfangs viel Geld ausgeben muss, schon sehr bald viele Nachahmer haben wird. Ausserdem hat ja der Verzehr von Insekten in Thailand und seinen Nachbarländern im Gegensatz zu den Phil eine lange Tradition.



    Titoklaus

    Mosaik1997:


    Da das ja offenbar die Freundin/Verlobte ist, die du schon längere Zeit finanziell unterstützt und jetzt zum ersten Mal "live" gesehen hast:


    Gegenüber vielen anderen Bräutigamen hast du einen riesengrossen Vorteil - ob du das jetzt auch nutzt, bleibt dir überlassen. Es dürfte ziemlich selten sein, dass eine Filipina ihren Zukünftigen nach wenigen Tagen so behandelt und ihm so zeigt, wie das weitere Zusammenleben ablaufen wird.


    Aber vielleicht plagt sie ja derzeit nur wieder ein "Oaß"?

    Dubiose "Heilerin" zockt meine kranke Freundin ab



    Titoklaus

    Da häng ich mich mal dran. War zwar nicht auf den Phil, sondern in Kuching, aber das Viech hatte es sich genau unter meinem Frühstücks-Steh-Rauchtisch im Hotel gemütlich gemacht. War dann nach dem Foto gleich wieder weg, aber der Gärtner hat nur gemeint, dass die Schlange wohl ungefährlich ist.



    Titoklaus


    Frage zum thail. Rindfleischsalat Yam Nua:


    Ist seit fast 40 Jahren auch eines meiner Lieblingsgerichte in Thailand und ich mach den hier auch immer wieder mal.


    Hat du den Zucker im Rezept vergessen oder verwendest du da keinen? In Thailand nehmen sie ja meist Palmzucker, dens hier in jedem Asien-Shop gibt, und der ist eigentlich in jedem thail. Salat, aber auch sonst in fast allen Gerichten drin. Finde ich persönlich auch sehr wichtig fürs Abrunden des Geschmacks. Normaler brauner Zucker tuts in D aber durchaus auch.


    Statt der Zitronen- und Limettenschale verwende ich in Streifen geschnittene Zitronenblätter, die sich wunderbar einfrieren lassen. Sind ja auch sonst fast ein unverzichtbarer Bestandteil der Thai-Küche.


    Den Szechuan-Pfeffer hatte ich, soweit ich mich erinnere, in Thailand noch nie drin, und er wäre mir da auch zu intensiv. Esse dort allerdings fast immer in ziemlich einfachen Lokalen oder auf Märkten.



    Titoklaus

    Gibts bei uns auch relativ oft. Da langt man bei den kleinen fertigen chinesischen Rollen nie mehr hin.:D


    Meine Frau macht 3 verschiedene Grössen. Die mittleren und grossen ähnlich wie bei Sunday, dazu kleinere mit Hackfleisch und ganz klein gehacktem Gemüse. Ab und zu gibts im Sommer auch ganz grosse und ungebratene Rollen, gefüllt mit frischem Gemüse (viel Sojasprossen und Minze). Den Teig kann man ja in zwei Grössen kaufen - der grosse lässt sich sehr gut mit der Schere schneiden. Ausserdem kann er wieder eingefroren werden.



    Titoklaus

    :hiHallo Titoklaus. Schade das ich in D gefangen bin.Ich habe zu Hause auf den Phills über 400 Bücher.Da ist bestimmt was für dich dabei.Ich bin davon Überzeugt das ich über kurz oder lang zurück kann.Ich werde an dich denken und mich bei dir melden Gruß Lester:thumb

    Danke für das Angebot, aber ich lebe ja grossteils in D und hab keine Probleme mit Lese-Nachschub in jeglicher Form. Aber vielleicht klauen sie mir mal auf den Phil den E-Book-Reader und dann komm ich drauf zurück.:D:D



    Titoklaus

    Generell würde ich mich im Ausland auf E-Books umstellen. Hatte mich da auch sehr lange gesträubt, weil ich Bücher in der Hand halten wollte, und leihe seit der Kindheit auch sehr viel in Büchereien aus. Im Ausland lese ich bei allen kürzeren und auch längeren Aufenthalten seit vielen Jahren nur noch E-Books. Nach ein paar Tagen hat man sich da so dran gewöhnt, dass es völlig natürlich ist. Passt in die kurze Hose zum Strand, abends im Bett braucht man kein Licht mehr und das Mitschleppen der Bücher entfällt. Dass man gerade bei geliehenen Büchern nie weiss, welche und wie viele Saubären das schon in der Hand hatten, halte ich für einen weiteren Vorteil. Das E-Book hat z.B. keine alten Nasen-Rammeln drin.:D:D


    Über das Goethe-Institut sollte auch auf den Phil die "Onleihe" auf rein digitalem Weg funktionieren: https://www.goethe.de/ins/ph/de/kul/bib/onl.html


    Du bräuchtest dann nur noch einen passenden E-Book-Reader (Tolino wird oft empfohlen) - auf Tablet gehts auch, aber ich finde für Bücher Reader komfortabler - Kindle ist für Onleihe eher ungeeignet, weil der ein eigenes Format hat.



    Titoklaus

    Kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Tourist schon mal so eine Sandburg gebaut hat und die Kinder mit Schäufelchen sind da sicher nicht gemeint.

    Wer Ironie erkennt und sie versteht darf sie gerne fuer sich behalten und sie auch in sich aufsaugen ohne alle 30 Minuten 50 Cent nachschmeissen zu muessen! :)

    Keine Sorge, ich hatte das von Dir nicht so ernst genommen. Weihnachten halt = vollgefressen = langweilig. Mir persönlich sind diese Regeln ja eh völlig wurscht.:D

    Zum Thema Sandburgen in Boracay. Dieses Verbot wurde nach der Closure und Reinigung der Insel eingeführt.

    Der Grund dafür ist folgender. Viele "Strandkids" haben den ganzen Tag diese Burgen gebaut um dann Touristen anzuquatschen sie sollen ihren Namen auf die Burg schreiben um dann Fotos zu machen. Also eigentlich eine ganz harmlose Sache. Da dies doch relativ lukrativ für die Kids war gab es natürlich immer mehr von denen und einige Touristen sollen sich belästigt gefühlt haben.... Dies ist eine Version von "offizieller" Seite. Die sicherlich beste Regel ist das keine Hunde mehr erlaubt sind am Strand da die ihr Geschäft im Strand verrichtet haben. Auch Rauchverbot find ich gut wegen den Kippen....

    Ja, so wirds wohl gewesen sein, aber die "Baumeister" waren ja auch nicht immer nur Kids. Hab gehört, dass es bei den Sandburgen auch zu Diebstählen kam, wenn mehr Leute herumstanden. Ob das stimmt, weiß ich aber nicht.


    Rauchverbot am Strand gut? Ja, heutzutage wegen der vielen Saubären nachvollziehbar, aber für einen Raucher ist das schon hart, wenn du dich da den ganzen Tag immer wieder abseits halb versteckt an eine Ecke stellen und auch da schauen oder fragen mußt, obs in Ordnung ist. Sammle selbst meine Kippen schon seit vielen Jahren überall tagsüber am Strand und nehme sie beim Heimgehen mit zum nächsten Mülleimer oder in die Unterkunft.


    Hundeverbot? Ja, sehr gut - von mir aus auf der ganzen Welt an jedem Strand,



    Titoklaus

    Also das Verbot am Strand keine Sandburgen bauen ist für dich ok ???

    Darf man doch, wenn man sich vorher ein special permit besorgt!

    Ich sehe vor meinem geistigen Auge eine Schlange 5-jaehriger die mit ihren Eimerchen und Schaeufelchen vor der Barangay-Hall anstehen... :D


    Was mir bei den Regeln allerdings auffaellt ist, dass sie weder in Chinanesisch noch in Koreanderisch aufgefuehrt sind - aber vielleicht gibt's dafuer ja eigene Schilder. :dontknow

    Kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Tourist schon mal so eine Sandburg gebaut hat und die Kinder mit Schäufelchen sind da sicher nicht gemeint. Vor allem die Asiaten haben das den ganzen Tag (abends teilweise sogar mit Beleuchtung) gegen Entgelt fotografiert und deshalb wurdens auch immer mehr.


    Da haben sie ja jetzt ganz schön zugelegt mit den Regeln. Den Schildermacher wirds gefreut haben, weil ja die alten Schilder auch noch fast neu waren. Unten ein Schild Stand Januar 2020. Das Liegenverbot ist nun dafür nicht mehr drauf.


    Mich sehen die da zwar dort eh sicher nicht mehr, aber etwas leid tuts mir um einen Burschen, der aus beliebigen Münzen Ringe macht, und der jetzt wahrscheinlich auch vom Strand wegjagt wurde. Echte Handarbeit (über 1 1/2 Stunden) und mit einfachsten Mitteln - dazu von Anfang an im Gegensatz zu vielen anderen nicht aufdringlich und äusserst sympathisch. War in über 30 Jahren der erste Strandverkäufer, der was halbwegs Sinnvolles verkauft hat. Das Beispiel war mal eine 1 oder 2-Euro-Münze.


    IMGP7148.JPGIMGP7047.JPGIMGP7055.JPG



    Titoklaus

    Tja das hätte ich noch im März 20 nicht für möglich gehalten. Mein erster Pauschalurlaub und das mit 60! Und ja, ich bin stolzer Besitzer von einem roten Armband... :mauer

    Das habe ich mal mit 18 versucht ... also vor rund 50 Jahren ... das reicht auch für meine restlichen 50 Jahre ... :D ... und auf eins kann ich mit Sicherheit verzichten, das sind ungehobelte Russen inklusive ihren Begleiterinnen ... egal wie schön sie sind .


    LG Alf

    Habe lange aehnlich gedacht, aber es kommt drauf an, welches Interesse man bei kuerzeren Trips hat. Ich nutze Anfang Mai und Anfang Oktober fast ausschliesslich fuer Sonne und Meer, dabei nur Ziele innerhalb von 3 Flugstunden. Evtl. mal ein Tagesausflug in die Umgebung, ansonsten keinerlei andere Betaetigung ausser etwas Lesen. Dafuer bin ich pauschal mit all incl. meist sehr gut bedient, vor allem auch preislich. Die vielen Russen laufen bei uns nur auf der Promenade vorbei. :D:D


    Januar/Februar auf der groesseren Tour gehts dafuer meist in Asien kreuz und quer herum auf eigene Faust.


    Plane jetzt aber schon langsam einen Zwischendrin-Kurztrip nach Marrakesch im November, je nach dortiger Corona-Lage. Wird dann dort halt nix mit faul herumliegen.



    Titoklaus

    Sitze seit Ende September auch in Side. Hotel klein, ueberschaubar, lauter Bungalows, 20 m zum Strand, und jetzt immer mehr reife Mandarinen direkt vom Baum vor der Zimmertuer. All. incl. koennte ich mir auf einer Fernreise auch nie vorstellen, aber fuer den Zweit- und Dritturlaub mach ich das seit Jahren.


    Titoklaus