Posts by ALFI54

    Widerlich Deine Story mit den 10-15jaehrigen gemeinsam im Bett und Dein Versuch Dich in Unschuld zu waschen!


    LG Carabao

    Es ist schon sagenhaft, welche Stories man hier liest. Wobei mir nicht immer klar ist, was wahr, oder erfunden ist ?


    Ich weiss aber, dass sich in der Anonymität des Internets die Grenzen deutlich verschieben.


    Mich wundert eigentlich, dass die Moderation noch nicht eingegriffen hat, hier kommen wir in den Bereich der Zweifelhaftigkeit.


    Ich lese gerne mit, in diesem Post hier, steht mir aber desöfteren der Mund weit offen ... ?(


    LG Alf

    Ich habe einen Bekannten, der 1,90 m ist und sicherlich 130-140 kg wiegt (sein Gewicht verschweigt er). Er ist zuletzt mit Türkisch Airlines nach Istanbul in der Eco geflogen. Lt. seiner Aussage war ein Sitzplatz okay für ihn.

    Man müsste aber auch mal die Nachbarn fragen, wie die das empfinden ... ? ... Ich hatte einmal das Vergnügen Nachbar eines "ziemlich" korpulenten Reisenden zu sein. Da kommt wenig Freude auf, kannst Du mir ruhig glauben. Sitze dann noch enger als Standard, dazu kamen "Körperdufte". Das werde ich mir ein zweites Mal NICHT antun.


    LG Alf

    Ist das alte Ocean Resort, denke ich. War schon lange zu, dann fingen da Bauarbeiten an. Neues bzw. upgraded Resort vielleicht.

    Ich denke eher, dass das was grösseres wird, eine komplette Mall, Tankstelle und Baywalk ... finde nichts im Netz dazu ... jedenfalls muss bis Dezember alle Häuser in dem Areal geräumt werden ... unsere Bekannten sind leider zZ in den USA, daher komme ich schlecht an Infos ran.


    LG Alf

    Dazu kaufe Ich Rasiercreme (da Schaum hier ein Vermögen kostet) und ab gehts. Habe Recht empfindliche Haut aber mit der Kombo rasiere Ich gegen Wachstumsrichtung und hab keine Probleme.

    Versuche anstatt Rasiercreme einfach nur Seife ... mache ich seit 20 Jahren so ... geht ohne Probleme ... :D

    Moien allerseits,


    Letztens wurde ich angeschrieben und gefragt, was im diesem Barangay gerade an Bauprojekten angefangen haben, mit Impakt auf die Bevölkerung, welche die Gegend räumen müssen ?


    Das Barangay San Augustin befindet sich in San Fernando, La Union, auf dem Weg vor dem Thunderbird Resort links von der Pennsylvania Avenue.


    Vielleicht weiss ja ein Expat vorort, was da im Gange ist (e.g. StephanX , Arthur , ... ) Mall / baywalk /... ?


    LG Alf

    Tolle Geschichte, Steinlaus . Hut ab !!!


    Es gibt Scammer und Abzocker. Keine Frage. Aber es gibt eben auch viele andere Fälle. Danke, daß Du hier davon berichtest.

    Wünsche Euch noch mindestens 30 weitere Jahre.

    Da schliesse ich mich gerne an Steinlaus .


    An den TS .... hmmmm ... wer nicht wagt, wer nicht gewinnt ... so ist das leider. Arbeit wartet leider immer in einer Beziehung. Und Opfer. Und eventuelle Enttäuschung.

    Mein Beitrag war auch nicht ganz ernst gemeint, ALFI54 .


    Sicherlich interessant, aber ich hätte auch Skrupel. Das Elend von anderen zu besichtigen ist nicht so mein Ding.

    Nun, abends wär mein Ding ... aber wer will schon abends auf einen Friedhof ? :confused1:weia ... ich war am Tage dort, der liegt ja direkt neben dem Chinesischen Friedhof, aber dann ist es extrem stickig.


    Das Problem mit dem Elend ist so eine Sache. Es ist halt Realität. Wenn dann richtig, so als Bericht und nicht als Tourist. Ist aber nicht so einfach.


    LG Alf

    Auch bei Dir, lieber Phil-Ole , will ich mich für das treue Lesen meiner Worte bedanken. Es gibt ja nichts frustrierenderes, als dass man sich die Mühe macht, eine Reise zu dokumentieren, sei es mit Worten oder Bildern, oder beidem, wenn niemand reagiert. Es ist ja Arbeit. Nicht dass man darauf angewiesen soll sein, aber es motiviert. Allzu oft gibt es nur Leser, die etwas konsumieren, dann zu nächsten Thema wechseln, "Topic Hopping" eben. Schade, aber so ist die Welt halt, man will alles umsonst, selbst ein "Like" ist schon zuviel. :happy ... die Anstrengung des Lesens überfordert halt die Meisten schon, denke ich mal :dontknow


    Nochmals Danke, :blumen


    LG Alf

    Zu folgendem Punkt habe ich teilweise eine andere Meinung.

    Ich schaue mich auch gern in Manila etwas um, wenn ich genügend Zeit habe. In den meisten Ecken ist auch eher unerfreulich tagsüber ...

    Danke für Deinen Kommentar.


    Ich würde aber gerne mal in den etwas ungewöhnlicheren Orten unterwegs sein. Um Manila zu fotographieren, wie es wirklich grösstenteils ist, nicht wie wir es uns wünschen, also den Teilen, wo wir beide unterwegs sind.


    Manila besitzt so einige "Schätze", wie zB die Eisenbahn. Aber wie vorhin geschrieben, dafür sorgt meine Frau sich zuviel um mich :D ... ich vertraue auf sie, aber das versteht sie eher weniger ... wird wohl immer ein Traum bleiben :happy

    Die Reise 2019, Teil 6 , Manila und Rückreise nach Luxemburg.


    Die Rückreise nach Manila war wesentlich relaxen als der Hinflug, auch hatte CP nur wenig Verspätung. Immerhin.


    Mit dem Grab Taxi ging es dann zur ersten Bleibe in Manila, dem BSA Twin Tower Hotel in Ortigas, Nähe Mega Mall A und Edsa Shangri-La.

    Meine Erfahrung zum BSA Twin Tower Hotel, Ortigas, Manila


    Wow, welch ein Ausblick vom Zimmer A4801. Das war das Pflaster auf einigen Reisewunden in den letzten Wochen. Großes Kino, ohne Strom, mit Blick vom Schlafzimmer über St Franzis bis nach Bonifacio Global City. :clapping

    Fotos vom BSA Tower, Pasig, Manila


    Es gibt ja Leute, die mit Manila nicht klar kommen, für mich ist es immer eine temporäre Riesenspielwiese. Natürlich nur abends auf den Dächern, am Tag ist es zu warm und zu stickig. Würde ja gerne mal abends mit der Kamera im anderen Manila, dem mit den vielen Menschen, unterwegs sein. Aber das schafft das Herz meiner Liebsten bestimmt nicht. Und ein vorzeitiges Ableben ihrerseits ist ja auch nicht in meinem Sinne.:D


    Es kam der Tag des Grunds unserer Reise, den toten Bruder zu ehren. Zu diesem Anlass musste wir per MRT von Ortigas nach Edsa North, die Schwestern zu treffen, die sich in einem Condo dort einquartiert hatten. Welch ein Unterschied nach dem Singapore Metroabenteuer. Ich will ja nicht bashen, aber da liegen Welten dazwischen, dem ÖT Singapur und Manila.


    Wie immer, wenn es in die Phils ging, kam ein Wechsel der Prioritäten seitens meiner Holden. So auch diesmal. Plötzlich sollte das Elterngrab aufgelöst werden, und die sterblichen Überreste verbrannt werden und gestreut, oder eben umgesiedelt werden. Zusätzlich bekam ich eine Dispens zu den Tagesaktivitäten, da meine Präsenz womöglich die Kosten hätte explodieren lassen können. Da ich mittlerweile auch absolut keine Lust mehr auf den lebenden Schwager hatte, er auch gar nichts mehr mit allen Anderen zu tun haben wollte, zogen die 3 leichtgläubigen Schwestern, zusammen mit einem Neffen, zum Eternal Gardens in Caloocan. Ich enthielt mich diskret jeglichen Kommentaren, was diesen neuen Plan anbelangte. In etwa kannte ich den Ausgang ohnehin. :gaehn:dontknow


    Eigentlich blieb mir nur die Wartezeit bis zur Rückkehr sinnvoll zu verbringen. Ich musste mich zwischen einem EDSA North Besuch, oder mal das Condo genau unter die Lupe zunehmen, entscheiden. Ich entschied mich für das Letztere. Ich dachte mir, dass nach dem auch neutralen Urteil mit Sicherheit feststand, dass so eine Investition NIE mehr bei uns zur Diskussion stehen würde.


    So kam es auch, denn, obwohl in so einem Prestigeprojekt wie Grass Residences, Edsa North, ich hätte Dutzende Bauschäden und low level quality Material dokumentieren können. Natürlich auf engsten Condoraum. Die Eigner waren noch nie wirklich drinnen, aber der Zerfall begann. Risse in den Fliesen, schlecht verlegt, krumme Türen, nicht wirklich gut abgedichtetes Bad, usw. usf. :floet:blöd


    Das Urteil: Augen zu und sich freuen, dass man nichts damit zu tun hat. Im besten Fall wird man das Objekt zum Kaufpreis wieder los. Es stehen ja jeden Tag Dumme auf.


    Die Mädels kamen nach mehreren Stunden wieder, verschwitzt und verhungert. Leider mit düsterer Miene, und ohne Resultate. Sie hatten es sich zu leicht vorgestellt. Papierkram ohne Ende und gepfefferte Preise auch ohne meine Präsenz. So wie ich es mir vorstellte, mit den Filipinos, schon vor ihrem Abgang. Also wurde das ganze Projekt annulliert, jeder bleibt, wo er ist, was selbst bis zu unserem Lebensende das Billigste sein wird. Also mal wieder eine Nulleffizienz was den eigentlichen Sinn der Reise betraff. Gut dass ich der Reise einen Sinn gegeben hatte, nämlich Tourist zu sein. Was übrig blieb, war ein Essen bei Pizza Hut in Edsa North. Wenigstens waren die Mägen wieder gefüllt. Die Jahresmesse war komplett vergessen worden. :(


    Bei der Rückreise stand der Besuch im „Art In“ Museum in Cubao an:

    "Art In Island" Museum, Cubao, Manila


    Abends dann die Fotoshootings in der Skyhigh Bar, ACE Spa Hotel ganz in der Nähe:

    Fotos in der Skyhigh Rooftop Bar, ACE Hotel, Pasig, Manila


    Am Tage organisierte meine Frau ein Klassentreffen mit ihren Ehemaligen aus Coloocan, einem sogenannten "Batch". Das schien mir dann eine Monsteraufgabe zu sein. Tagelang wurde geschrieben, wenn ich fragte "Wie ?", "Wann ?" und "Wo ?", kam dann immer wieder die Antwort, dass alles noch in der Planung sei. Social Media of its best ... :Rolf


    Auch fiel unsere Besuch im House of Representatives aus, wegen Krankheit der Freundin.


    Nach den 4 Tagen war natürlich nichts klar, und es ging zu unserer Final Destination, dem City Garden Grand Hotel in Makati, dort wo niemand von dem "Batch" wohnte.


    Zu dem Hotel habe ich hier nichts geschrieben, ich denke, dass es im PFD genügend Infos zu dem Hotel gibt, daher lapidar, mein Urteil: sehr gut, Top Personal, sehr guter Service, eben generell sehr gut für das Geld.


    Aufgepasst. City Garden Grand Makati und City Garden Makati sind zwei verschiedene Hotels. Sie liegen zwar eng beieinander, dennoch sind es 2 verschiedene Hotels.


    Bilder in der Firefly Bar hier:

    Fotos in der Firefly Rooftop Bar, Makati


    Die Besuche im Ayala Museum:

    Ayala Museum, Makati, Manila


    Unsere Reise neigte sich dem Ende zu, der Batchtralala noch nicht umgesetzt. Schlussendlich fanden sich einige Interessenten, Ort der Handlung war Mega Mall in Ortigas. Warum nicht früher, es hätte ja mindestens 2 Manilataxitorturen erspart ? Egal, ich machte es mir in der Firefly Bar gemütlich, während die wenigen Damen bei Kaffee und Kuchen in der Mega Mall waren.


    Zu erwähnen sei auch noch unser Besuch in Bonifacio Global City, einer positiven Überraschung der Reise:

    Erstaunliche Überraschung, Bonifacio Global City


    Die Heimreise nach Luxemburg wurde leider länger als geplant. Alle Flüge mit SIA waren leicht verspätet und eben wegen dem Pakistan Konflikt auch länger. So blieben uns bloss 45 Minuten Umsteigezeit in München, was meine Frau aber nicht daran hinderte, den FC Bayern Fanshop wegen eines Trikots für unseren Sohn zu besuchen. Genau mit Beginn des Boardings erreichten wir das Gate schlussendlich. Diesmal war es der richtig gebuchte Flieger (B737-800), kein Reserveschrotthaufen, und halb leer.


    Das Allerlustigste erwartete uns dann aber am Heimatflughafen in Luxemburg. Eigentlich verliefen die 6 Wochen Urlaub ohne große Panne. Meine Tochter, die uns am Airport abholen sollte, war mal wieder in einer derartigen Eile, und in Verspätung, dass sie vergessen hatte, wo sie unser Auto im Parkhaus abgestellt hatte ?!! Der Parking ist überschaubar, vorausgesetzt Du merkst Dir die Etage und Einfahrt. Nun, nach einer Stunde Sucherei, kam mir die Idee, mal beim Parkwächter anzuklopfen und einen Tipp zu bekommen, wie so eine Suche nun anzugehen sei. Gott sei Dank hatte der Mann allein den Überblick. Er konnte uns sagen, wo der Wagen NICHT stand, und wo der Wagen einfuhr. Das vereinfachte die Suche natürlich enorm, und nach 10 weiteren Minuten stand einer Heimfahrt nichts mehr im Wege.:happy


    Das Gesamtfazit der Reise:

    • Ich mag die Philippinen, die 6 Wochen waren eindeutig für uns Beide zu lang.
    • Von der Logistik her war auch nicht der kleinste Fehler in meiner Planung.
    • Der Hundred Islands Trip wurde wegen Krankheit gecancelled.
    • Die große Enttäuschung in der Hotel / Resort Qualität war das Arinaya Beach Resort in Pagudpud, Ilocos Norte.
    • Vom landschaftlichen her bin ich in Port Barton nicht voll auf meine Kosten gekommen.
    • Viel Spaß hatten mir die Rooftop Bars in Manila gemacht.


    Als Abschluss will ich dann für jede größere Einzeletappe nochmal ein Bild anhängen:


    Bild 1 Singapur, Gardens By the Bay

    Bild 2 Vigan

    Bild 3 Saud Beach, Blick auf den Bangui Windmill Park

    Bild 4 Puerto Princesa, Kathedrale innen

    Bild 5 Modessa Island

    Bild 6 Port Barton White Beach

    Bild 7 Sky High Bar

    Bild 8 Firefly Bar


    Bild 1.jpg

    Bild 2.jpg

    Bild 3.jpg

    Bild 4.jpg

    Bild 5.jpg

    Bild 6.jpgBild 7.jpgBild 8.jpg

    Der „Geburtstag der Jungfrau Maria“ ist auf den Philippinen zum offiziellen staatlichen Feiertag erklärt worden. Das hat der Senat, die zweite Parlamentskammer, beschlossen, wie der asiatische katholische Pressedienst „Ucanews“ am Dienstag berichtete. Die Unterschrift von Präsident Rodrigo Duterte, mit der das Gesetz in Kraft treten kann, sei nur noch eine Formsache.


    https://www.vaticannews.va/de/…riche-maria-feiertag.html