Posts by Pimooh

    In Deutschland ist es gar nicht so viel anders wie auf den Philippinen. Jede Provinz hat eigene Regeln. Bei Wohnort im Hanburg ist man nach negativem Test Ergebnis frei. In S-H und MV muss man nach Einreise aus sogenannten Risikogebieten erst einmal 5 Tage in Quarantäne und darf dann erst den Test machen.

    Am Wochenende von Griechenland zurückgekommen. Mein Pass wurde ledigtlich in Griechenland zur Überprüfung des Tickets von der Boardingcrew verlangt.

    In Deutschland weder Pass, noch Fiebercheck oder sonstiges. Ledigtlich 2 Offizielle vom Zoll sind in der Ankunftshalle rumgestanden. keinerlei Polizisten, Gesundheitspersonal oder sonstiges, ich musste keinerlei Papiere ausfüllen oder sonst was.

    Wenn du da sagst, daß es auf den Philippinen gleich ist, dann machte ich irgendetwas falsch.


    Ich fragte mich an diesem Tag, wieso die Flüchtlinge in irgendwelche Tiefkühl LKWs steigen und Schleusern 1000ende Euros bezahlen, und nicht einfach für einen Ticketpreis von 30 Euro in ein Flugzeug steigen, und komplett ohne Kontrolle in D einreisen, in ein Ort ihrer Wahl.

    Zum Propaganda machen, vollkommen ausreichend.

    maske und abstand ist in nl pflicht laut meinem freund . . . ! ?

    Ich heute wieder in den Niederlanden angekommen so wie jeden Montag. Bin schon im Supermarkt gewesen und unterwegs ein Kaffee getrunken und an der Tanke war ich auch schon. Niemanden gesehen mit Maske so wie all die anderen Tage, Wochen, Monate Jahre. ;-)
    Du hast hoechstens ein paar Strassen in Amsterdam und glaub Den Haag wo in dein Einkaufspassagen ne Maske getragen werden muss.

    Verweile gerade in Griechenland. Irgendwie scheinen die Griechen ähnliche Auflagen wie Deutschland zu haben, aber zu kümmern scheint dies hier keinen.

    Diese Tage sagte ein Grieche zu mir, mit einem Augenzwinkern, "Wir haben kein Corona, weil Griechenland nicht testet.

    Es geht erst mal um Philippinos, die - vielleicht - wieder reisen duerfen.

    Das wird genauso wieder gekippt werden, wie hier in Europa nun auch alles wieder am kippen ist.

    Z.B. In Österreich wird es Apres Ski diesen Winter nicht geben, viele Länder wieder High Risk Gebiet. Hier ist die 2. Welle am Anmarsch, sogar früher wie im April/Mai noch prognostiziert. Die ersten Schulen in D werden schon wieder geschlossen usw. usw.


    Gerade eben mitgekriegt, Mitarbeitern von einer Firma aus Vorarlberg, wurde der Eintritt in eine Firma hier in D für Reparaturarbeiten verwehrt, weil Vorarlberg nun Risikogebiet ist.

    Der Blick in die nähere Zukunft sieht nicht gut aus.


    Und Duterte plant bereits im Hinterstübchen, die Wahl 2022 zu verschieben.


    Da könnt ihr mal hochrechnen, wann die nächste PH Reise ansteht. Das wird so schnell nichts. Ich denke meine eigene Einschätzung, 2.Quartal 2021, muß ich wieder in Frage stellen.

    Wer kann einen mal aufklären , von den auf den Phils lebenden Membern ?

    Habe zwar keine Kinder auf den Phils, aber mal ganz einfach erklärt.

    Die Kinder bekommen ein Hausaufgabenheft, und die werden dann von den Lehrern korrigiert mit Erklärung.


    Bei mir hätte dies nicht funktioniert, denn ich empfand Hausaufgaben immer als Strafarbeit. Hoffentlich sind die philippinischen Kinder anders als ich, sonst endet dies im Desaster.

    Mal abgesehen, daß der Sand am Manila Bay vermutlich nicht solange dort sein wird, weil dieser vom Meer wieder geschluckt wird, und daß man die Natur in Alcoy geschädigt hat, konnte sich wenigstens die Korruption wieder einmal schön austoben, und sich so einige ihre Taschen wieder füllen, um den Verlust aus Covid wieder auszugleichen. Da wurde von der Regierung nur ein Angebot eingeholt, was in einem demokratischen Land nicht so einfach möglich wäre und man zahlte den mehrfachen marktüblichen Preis für 1 Kubikmeter Sand. Sodaß sich der zuerst veranschlagte Preis von 28 Millionen, auf über 389 Millonen ausdehnte.


    Aber solche Vorgangsweise kennen wir ja auch aus D zu genüge. Aber wir haben ja auch keinen Präsidenten, der den Kampf gegen Korruption auf seine Brust geschrieben hat... zwinker

    Liest du eigentlich auch, oder schreibst du nur ?

    Speziell wenn man deine Berichte liest, dann lese ich kaum heraus, daß es Freude machen kann im Moment auf den Philippinen zu sein.

    Ich bin weder in Deutschland noch auf den Philippinen auf der Flucht, das macht es um einiges leichter, sich dort aufzuhalten, wo es im Moment gerade schöner ist. Und das ist im Moment sicher nicht auf den Philippinen. Und da ich Privatier bin, bin ich nur bedingt abhängig,. von welchem Land auch immer.

    Und natürlich hoffe ich daß ich mich auf den Philippinen bald wieder frei bewegen kann, und ich dann wieder Sorgenlos ein und ausreisen kann, weil ich dort Haus, und einiges von meinem Hab und Gut stehen habe.

    Aber von solchem Wunschgedanken, bin ich noch weit entfernt, was mir aber zur Zeit noch egal ist.

    Deshalb habe ich extra Lapu Lapu dazugeschrieben weil ich weiß, daß alles unterschiedlich auf den Philippinen ist. Und daß scheinbar in Lapu Lapu und Cebu City die Stammesfürsten sich am meisten an Covid ergötzen, und ihre Jesusbilder über ihrem Bett schon lange gegen das von Duterte ausgetauscht haben sehe ich schon länger.

    Auch ist es schon bemerkenswert, daß gerade Lapu Lapu, die Insel mit vermutlich den meisten Touristen auf den Philippinen, absolut nichts dazu beiträgt, um nur irgend etwas wieder in Gang zu bringen.


    bernd f

    Vor 2 Tagen wollte meine Freundin von Lapu Lapu zu SM City, nur Quarantänepass hatte sie dabei. 1000 Peso Strafe waren die Folge, weil kein Travelpass. Dann fahr mal nach Cebu City zum Shopping ohne Fahrzeug Schedule, Travelpass oder Maske und Faceschield. Dann holt auch dich die Realität wieder ein.

    Ausserdem bin ich nicht frustriert, denn ich bin Gottseidank seit Ende Juli weg.

    in Cebu baut Duterte seit Amtsantritt eine gigantische Brücke von der jedoch seitdem nur die Pfeiler tief ins Meer stehen.

    Vielmehr fällt die Gegend durch den massiven Müll am Wasserrand, den Gestank und den bettlerkindern auf die dort in Gruppen unterwegs sind

    Naja, dieses Projekt hat sich Propagandamann Duterte nur zu sein Eigen gemacht, um seine Popularität, als der "Mann der anpackt", bei seinen Anhängern zu untermauern.

    Ausser das Band bei der Eröffnung der Baustelle durchgeschnitten, und daß die Eröffnung noch 2022 sein soll, solange er Präsident ist und sich feiern lassen kann, hat er damit nichts zu tun.

    Geplant wurde dies noch unter Aquino, und Investor sowie Bauausführung sind Japaner, die dann auch die Maut kassieren werden.

    Ab wann kann man wieder Reisen ??

    Die grössere Frage wird sein, will man überhaupt noch reisen, wenn es auch vielleicht sogar wieder irgendwann für jedermann möglich wäre.

    Auf den Philippinen, ist nun überwiegend MGCQ. Das sollte doch eigentlich die Vorstufe zu Back to Normal sein. Da sollte man meinen, es müsste nun zumindest ähnliche Regeln wie in DACH herrschen.

    Aber komplett verfehlt. Bis auf, daß nun mehr arbeiten. dürfen, ist alles noch wie in Lockdown Zeiten. Aber was sich nun geändert hat, es gibt bei Verfehlungen empfindliche Geldstrafen.


    - Junge und Alte dürfen immer noch nicht raus

    - Quarantänepass und Travelpass usw. sind immer noch Pflicht.

    - Schwimmen nur bis 10am erlaubt.

    - Maske überall Pflicht.

    - In öffentlichen Gebäuden, Malls, Transportation zusätzlich zur Maske das Faceschield Pflicht.

    - Fahrzeug Schedule (Grade/Ungerade Fahrzeugnummern)

    - usw. usw.

    Zumindest ist es in Lapu Lapu so, bevor hier wieder einer von den Duterte Jüngern hier um die Ecke kommt, und alles anzweifelt, weil es bei ihm in der tiefsten Provinz nicht so ist.


    Und wer glaubt, daß das Reisen auf die Philippinen in nächster Zeit, aber mindestens bis Juni 2022, noch Spaß machen könnte, ausser vielleicht ein paar denen die Pfeife dermassen brennt, der wird sich gewaltig täuschen.

    Auf der anderen Seite dürfte eine professionellere Kontrolle eine Anzahl nicht fahrtauglicher Vehikel aus dem Verkehr nehmen, wenn sie dann auch korrekt durchgeführt wird.

    Wo gut geölt wird, läuft Alles rund!

    Ja früher, da brauchte man nur ein paar Tropfen Öl, und es lief alles rund. Heute ist es billiger, das Fahrzeug zu reparieren, als nur zu ölen.

    Philippinen im Wandel der Zeit. Mir war Korruption im kleinen lieber, wo jeder ein bisschen mitspielen durfte, als nun die Korruption im großen, die nur für die Grossen lukrativ ist.

    Bildung, ist auf den Philippinen nicht so wichtig. Da kann man sogar, auch mit relativ wenig Bildung, Präsident werden.

    Dann werden wir Wandervögel alle einen langen, dunklen und kalten Winter daheim verbringen.... Oh je....

    Gerade als Wandervogel. ist man doch nicht nur abhängig was die Philippinen so anstellen.


    Diesen Monat noch nach Griechenland, (Flug Hin und zurück Ryanair 52 Euro) und so manch weitere Reise ist bereits in Planung, und als Wandervogel, kann ich heute buchen und morgen fliegen, da ist mir relativ egal, was Duterte Country so treibt. Ich kanns erwarten, bis das Land mich wieder mit wehenden Fahnen und Mädchen in Baströckchen empfangen wird.

    Die drohende Staatspleite durch enorme Mitwirkung, des philippinischen geistig verwirrten alten Mannes, wird schon wieder vieles zurechtrücken. Ich bin gelassen.

    Grausig all die Mauern.

    Ich habe eine Mauer 1,6m hoch, und mit grossen Toren zum durchschauen, da kann man rein und ich vorallem auch rausschauen. Allerdings wohne ich in einer kleinen Subdivision, da laufen kaum Leute, und richtig Fremde schon gar nicht.

    So eingeschlossen wie hier so mancher, wollte ich nicht leben. ich liebe den täglichen Plausch mit den Nachbarn über die Gartenmauer, und den jungen Nachbarstöchtern zuzuwinken.:D


    Allerdings habe auch ich meine Ruhezone, und das ist meine Dachterrasse, und da mein Haus eines der höchsten in der Gegend ist, kann auch niemand reinschauen. Aber dort halte ich mich mittlerweile kaum noch auf, weil zu langweilig. Nur meine Besucher finden dies super. Aber komischerweise haben sie nach 2/3 Stunden dort zu sitzen und die Aussicht genossen zu haben, dann auch genug.

    Ein Fluchttunnel, der direkt am T1 am Mactan Airport rauskommt, wäre allerdings gut, :thumb

    Seit heute ist in Lapu Lapu MGCQ. :yupi

    Ein kleines Licht am Horizont. Die Kinder und Alten dürfen nach 6 Monaten Gefangenschaft das Haus offiziell wieder verlassen.


    Aber erst Vorgestern hat die Polizei, noch Kinder und Jugendliche in Lapu Lapu einkassiert die sich auf der Straße aufhielten. Auch gestern war es meiner Freundin noch nicht möglich von Lapu Lapu an den Pier von Cordova zu kommen ohne Travelpass, den sie nicht dabei hatte.

    Irgendwie scheinen Dutertes Jünger, alles bis auf die letzte Minute auszukosten.

    Da scheine ich mich zu früh für meine Nachbarskinder gefreut zu haben.

    Nach alter Regelung vom Juni hätten die Alten und Kinder bei MGCQ raus dürfen. Aber jetzt gibt es neue Rules und da dürfen Junge unter 20, und Alte über 60 auch unter MGCQ auch noch nicht das Haus verlassen.

    Naja wers versteht, ich verstehe es sowieso schon lange nicht mehr.

    Seit heute ist in Lapu Lapu MGCQ. :yupi

    Ein kleines Licht am Horizont. Die Kinder und Alten dürfen nach 6 Monaten Gefangenschaft das Haus offiziell wieder verlassen.


    Aber erst Vorgestern hat die Polizei, noch Kinder und Jugendliche in Lapu Lapu einkassiert die sich auf der Straße aufhielten. Auch gestern war es meiner Freundin noch nicht möglich von Lapu Lapu an den Pier von Cordova zu kommen ohne Travelpass, den sie nicht dabei hatte.

    Irgendwie scheinen Dutertes Jünger, alles bis auf die letzte Minute auszukosten.

    Das Thema Erdung habe ich auch mal angesprochen, er meinte, durch den Stahl im Fundament, das auch teilweisen den Boden direkt berührt, seie das ganze Haus sowieso geerdet.

    Er war von Anfang an beim Bau mit dabei.

    Mir gings bei dem Gespräch vorrangig um Blitzeinschlag, da wir ja ein Blechdach haben.

    Ich hoffe mal, das stimmt so.

    Blitzableiter habe ich auf den Philippinen noch nie gesehen, Vielleicht haben Hochhäuser einen, aber gesehen habe ich auch dort noch nie einen. auch habe ich kein Material, gefunden, das speziell für einen Blitzableiter taugen würde.

    Aber auch in Deutschland, ist Blitzableiter schon lange nicht mehr Pflicht, bei den neuen Häusern, kann man auch schon lange keinen Blitzableiter mehrt sehen.


    Auf den Philippinen, ist es überall anders, z.B. bei mir auf Lapu Lapu ist ein FI Schutzschalter im Zweileitersystem Pflicht. Ich brauchte sogar einen, beim temporären Baustellenanschluß.

    Wie das gehändelt wird, in ärmeren Gegenden, weiß ich nicht, weil ein FI Schutzschalter doch verhältnismäßig teuer ist, wäre das für manchen doch eine enorme Belastung.

    Sie dürfen beim Einkaufen, das Auto nur nicht verlassen

    Diese Regel kenne ich noch gar nicht, aber siehst deshalb diskutiert man. so lernt man immer dazu. :denken


    Und würde die philippinische Regierung täglich dazulernen, dann würden sie vielleicht draufkommen, daß der Virus nicht so gefährlich und tödlich ist, daß man das ganze Land in Schutt und Asche legen muß.